Milz entfernt: Auswirkungen der Operation

Das Unerwartete passierte... Autosensoren, Blinker, Leute in weißen Kitteln und das Licht von Lampen im Operationssaal. Er kam zu sich und hörte die Diagnose - Sie haben eine Milz entfernt. Ein weiterer Fall ist geplant. Aber auch eine traurige Diagnose empfiehlt der Arzt, sich einer Splenektomie zu unterziehen. Die ganze Liste mit Analysen, Krankenhausaufenthalten, Lampen, Anästhesie, Wiederbelebung. Die Essenz ist die gleiche - die Milz wird entfernt.

Was ist das für ein Körper? Was sind die Funktionen im Körper? Wie lebt man weiter und was sind die Folgen, die Prognose der Operation? Diese Fragen werden dem Patienten und dem behandelnden Arzt gestellt. Versuchen wir, dieses Problem zu verstehen.

Milz Wofür ist dieses Organ im menschlichen Körper verantwortlich?

Die Milz befindet sich im linken Hypochondrium zwischen 9 und 11 Rippenpaaren.

Die Milz wurde lange als sekundäres Organ des Menschen angesehen. Es gab sogar die Meinung, dass andere Organe geschützt werden sollten, aber das ist nicht schade. Dies setzte sich fort, bis seine Funktionen und Struktur untersucht wurden.

Die Milz ist mit Blutgefäßen gesättigt. Das in dieses Organ eintretende Blut erhält eine neue Charge sich entwickelnder Leukozyten, die Zellen, die für die Immunabwehr des Körpers verantwortlich sind.

In der Milz befindet sich die Beseitigung von veralteten Blutzellen, Viren und Fremdkörpern, die im Kreislaufsystem eingeschlossen sind. Darüber hinaus ist der Körper für die Blutbildung und Blutgerinnungsprozesse verantwortlich.

Dieses Organ befindet sich im linken Hypochondrium zwischen 9 und 11 Rippenpaaren. Das Aussehen der Milz ist wie eine Kaffeebohne. Du kannst ohne es leben. Die Person führt weiterhin einen aktiven Lebensstil und wird nicht behindert.

Warum die Milz entfernen? Indikationen für die Operation

Die Milz wird entfernt, wenn die Blutgefäße im Organ selbst beschädigt werden.

Es gibt keine zusätzlichen oder unnötigen Organe im menschlichen Körper. Die Milz wird also nur aus lebenswichtigen Gründen entfernt und entspricht nicht den Wünschen des Patienten. Die Splenektomie wird in folgenden Fällen durchgeführt:

  • Verletzungen des Körpers, die mit der weiteren Funktionserfüllung unvereinbar sind.
  • Bruch der Milz, trotz der Gründe dafür verursacht. Es können Traumata, Medikamente, akute Intoxikationen, Tumore und Infektionskrankheiten wie Mononukleose sein.
  • Schädigung der Blutgefäße in der Milz. Innere Blutung
  • HIV-Infektion
  • Myelofibrose ist der Ersatz von Knochenmarkgewebe durch Faserstränge.
  • Leukämie, Organtumore verschiedener Genese.
  • Pathologische Vergrößerung der Milz.

Chirurgische Eingriffe sind im Notfall - in der Regel verletzungsbedingt - und geplant.

Splenektomie Wie ist die Bedienung?

Die Splenektomie ist eine chirurgische Operation zur Entfernung einer Milz.

Im 20. Jahrhundert erfolgte die Entfernung der Milz unter Vollnarkose. Es war ein Breitbandbetrieb mit einer langen Erholungsphase.

Moderne Techniken ermöglichen es Ihnen, den Körper zu retten, Stiche. Manchmal werden kleine Bereiche des bereits entfernten Milzgewebes an die Peritonealwand genäht.

Sie können wachsen und wachsen. Wenn ein Volumen von 1 cm erreicht ist, kann das Gewebe die Funktionen des ergriffenen Organs übernehmen. Derzeit wird in Ausnahmefällen eine Splenektomie mit vollem Zugang durchgeführt:

  1. Vergrößerte lineare Größe der Milz
  2. Fettleibigkeit eines Patienten mit einer großen Fettschicht im Operationsbereich.

In allen anderen Fällen wird die Splenektomie mit einem Laparoskop durchgeführt. Der Eingriff selbst dauert unter Vollnarkose 45 Minuten bis 1 Stunde. Nach der Operation wird der Körper zur histologischen Untersuchung geschickt.

Wenn der Eingriff ohne Komplikationen verlief, verlässt der Patient an Tag 4 nach der Operation die chirurgische Abteilung. Die vollständige Genesung erfolgt innerhalb von 1 bis 1,5 Monaten. Es hängt von den Gründen für den chirurgischen Eingriff ab - sei es ein Trauma, eine Notfalloperation oder eine geplante, die Diagnose des Patienten.

Das Leben nach der Splenektomie. Sofortige Konsequenzen und Verhaltensregeln

Schmerzen im linken Hypochondrium nach der Operation sollten den Patienten alarmieren.

Alle Konsequenzen sind bedingt in das Kommen, das unmittelbar nach dem Eingriff oder während der Rehabilitationsphase eintreten kann, fern getrennt. In beiden Fällen hängt vieles vom Verhalten des Patienten ab. Unmittelbare Folgen der Splenektomie:

  • Blutungen
  • Wundinfektion
  • Verwundung anderer Organe und Gewebe
  • Das Auftreten von Blutgerinnseln oder Blutgerinnseln
  • Hernie am Ort der Einführung von Werkzeugen in die Bauchhöhle
  • Veränderungen im Blutbild. Diese Komplikation kann während des gesamten Lebens bestehen bleiben.
  • Sepsis
  • Verletzung der Leber und des Verdauungstraktes

Alle diese Pathologien gelten für 2 Jahre nach der Operation als die engsten und besonders gefährlich. Was soll den Patienten während dieser Zeit alarmieren:

  1. Starke Schmerzen im operierten Bereich
  2. Anzeichen einer Infektion - Schmerzen, Brennen, eitriger Ausfluss, Fieber, Schüttelfrost
  3. Blutungen oder andere Entladungen an der Einführungsstelle.
  4. Husten
  5. Übelkeit, Erbrechen, andere dyspeptische Störungen
  6. Kurzatmigkeit

Das Auftreten eines dieser Symptome ist der Grund für einen dringenden Arztbesuch. Die folgenden Maßnahmen helfen, das Risiko der Entwicklung der nächsten Komplikationen zu verringern:

  • Die Laparoskopie ist eine sanfte Technik. Sie müssen sich jedoch daran erinnern, dass Ihr Organ entfernt wurde. Daher ist keine Arbeit unmittelbar nach der Entlassung möglich.
  • Fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie duschen, schwimmen können. Die Aufnahme eines heißen Bades wird vorübergehend verzögert, da das Blutungsrisiko steigt.
  • Überkühlen Sie nicht. In dieser Situation ist es besser zu schwitzen als einzufrieren.
  • Fahren Sie 1,5 Monate nach der Operation nicht.
  • Besuchen Sie keine Orte mit großer Menschenmenge. Sie haben die Immunität verringert und jedes Virus kann sich zu einer schweren Krankheit entwickeln.
  • Nehmen Sie keine Schmerzmittel, die Aspirin enthalten.
  • Hebe keine Gewichte, auch die Leichtathletik ist vorübergehend verboten.
  • Nehmen Sie Medikamente ein, die Ihnen Ihr Arzt verordnet hat.
  • Teilen Sie dem Arzt bei einem Termin mit, dass Ihre Milz entfernt wurde.

Das Leben nach der Splenektomie. Langzeiteffekte

Die Entfernung der Milz kann die Entwicklung einer Pankreatitis sein.

Langzeiteffekte entstehen und entwickeln sich im Leben nach der Rehabilitationsphase.

Die Entfernung von Organschlägen während der Immunität und bei der Splenektomie ist das Organ, das an der Gestaltung des Schutzes unseres Körpers beteiligt ist. Langzeiteffekte der Milzresektion:

  • Reduzierte Immunität und als Folge steigt das Infektionsrisiko
  • Die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen der Leber
  • Die Entwicklung der Pankreatitis
  • Atelektase der Lunge - Zusammenbruch oder Luftlosigkeit der Alveolen des Körpers

Die folgenden Empfehlungen können die Wahrscheinlichkeit für die Entwicklung von Fernkomplikationen verringern:

  • Impfung während der Herbst-Winter-Periode gegen Influenza.
  • Vermeiden Sie es, während Epidemien an überfüllten Orten aufzutreten. Stehen Sie nicht in Schlangen, bewegen Sie sich nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln, besuchen Sie keine medizinischen Einrichtungen.
  • Bevor Sie in exotische Länder reisen, müssen Sie unbedingt alle empfohlenen Impfungen durchführen.
  • Regelmäßig eine prophylaktische und Ultraschalluntersuchung des Magen-Darm-Systems durchlaufen, Urin bestanden, Blutuntersuchungen - allgemeine und Leberuntersuchungen.
  • Reisen in Länder, in denen Malaria erhältlich ist, sind nicht ratsam.
  • Vergessen Sie nicht die persönliche Hygiene. Nachdem Sie öffentliche Einrichtungen besucht haben, müssen Sie sich unbedingt die Hände waschen. Es wird Sie vor Hepatitis retten.
  • Behalten Sie einen gesunden Lebensstil bei und essen Sie richtig.
  • Verwenden Sie keine Medikamente ohne ärztliche Verschreibung und Hinweise.
  • Bei Erkältungen oder anderen Infektionskrankheiten wenden Sie sich sofort an einen Arzt.

Die Einhaltung dieser Regeln ist einfach. Und nicht nur nach der Splenektomie, sondern auch bei Patienten mit vollem Organsatz. Und das Risiko langfristiger Komplikationen tendiert gegen Null.

Milz entfernt. Ernährungstipps

Fetthaltige und würzige Nahrungsmittel sollten nach Entfernung der Milz aus der Ernährung entfernt werden.

Die Natur ist schlau. Und wenn jemand aus irgendeinem Grund ein Organ verliert, beginnen andere Organe, einen Teil seiner Funktionen auszuführen, wodurch der Mangel ausgeglichen wird. Bei der Splenektomie beginnen das Lymphsystem und die Leber auf die Immunabwehr des Körpers zu reagieren.

Daher ist es wichtig, eine sanfte Diät zu befolgen. In der Rehabilitationsphase soll die Belastung der Leber, des verletzten Peritoneums und anderer Organe des Gastrointestinaltrakts verringert werden. In Zukunft wird empfohlen, sich an die Grundsätze einer gesunden Ernährung zu halten. Von der Diät sollte entfernt werden:

  • Schwere und fette Speisen
  • Würzige Gewürze und Marinade
  • Fettes Fleisch
  • Gerichte in großen Mengen Fett gegart, frittiert
  • Fetthaltige, reiche Knochensuppen und darauf basierende Gerichte
  • Starker Kaffee und Spirituosen
  • Zigaretten und Betäubungsmittel

Was kann ich nach Milzentfernung essen:

  1. Ärzte empfehlen, eine große Anzahl von rohem und gekochtem Gemüse in die Ernährung einzubringen.
  2. Früchte in beliebiger Menge - frisch und gekocht
  3. Flüssigkeit mit einer Rate von 30 g pro 1 kg Patientengewicht
  4. Müslischalen
  5. Milch- und Milchprodukte mit einem geringen Fettanteil
  6. Fisch, Fleisch - wählen Sie fettarme Sorten oder Stücke. Zum ersten Mal nach dem Betrieb Dampf oder Ofen
  7. Heilkräuter, die den Fluss der Gallen- und Leberfunktion verbessern, sollten auf Empfehlung eines Arztes in regelmäßigen Abständen getrunken werden

Die Prognose für den Patienten nach Splenektomie

Die Entfernung der Milz ist keine kritische Situation für den Körper.

Wie der Patient nach der Operation leben wird, hängt es von mehreren Faktoren ab, ob Komplikationen auftreten:

  • Der Grund, für den die Operation verschrieben wurde - Trauma, Tumore und von welchem ​​Ursprung, Infektion, eine kritische Zunahme der Größe. Bei malignen Tumoren ist die Prognose schlecht
  • Wie war die Intervention - die Methode der Durchführung, der prozentuale Anteil des Blutverlustes, Verletzungen benachbarter Organe.
  • Der Zustand des Patienten nach Splenektomie - wie schnell er nach einer Anästhesie zu sich kam, der Zustand auf der Intensivstation
  • Die postoperative Periode ist die Heilungsrate, das Fehlen entzündlicher oder infektiöser Prozesse an den Einführungsstellen der Instrumente.
  • Weiteres Patientenverhalten während des gesamten Lebens.

Die Entfernung der Milz ist keine kritische Situation für den Körper. In der Regel ist die Prognose günstig, da die Funktionen des Organs kompensiert werden. Die Dauer und Lebensqualität des Patienten hängt vom Verhalten der Person auf der Rehabilitationsstufe und in der Zukunft ab.

Details zum Milz erzählen Video:

Einen Fehler bemerkt? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns dies mitzuteilen.

Milzentfernung: Auswirkungen und Komplikationen

Die vollständige oder teilweise Entfernung der Milz (Splenektomie) ist die stärkste Belastung für den Körper und erfordert eine starke Umstrukturierung der Funktionsweise vieler Organe und Systeme. Alle Konsequenzen und Komplikationen, die in der postoperativen Periode auftreten, können in zwei Zeiträume unterteilt werden: primäre und sekundäre.

Primäre Auswirkungen der Milzentfernung auf den Körper

Die häufigste Komplikation bei der Milzentfernung bei Patienten, bei denen eine Splenektomie aufgetreten ist, ist ein starker Rückgang der Immunität und als Folge eine verringerte Resistenz gegen zahlreiche Infektionskrankheiten. Daher werden die Patienten am Tag vor der Operation meistens gegen Pneumokokkeninfektion geimpft (Impfungen gegen andere gefährliche Infektionserreger sind möglich). Ein geimpfter Patient ist jedoch extrem anfällig für Streptococcus pneumoniae, Neisseria meningitidis, Haemophilus influenzae und andere gefährliche Bakterien.

Die oben aufgeführten Bakterien verursachen Lungenentzündung, Meningitis und andere schwerwiegende Komplikationen, die sogar zum Tod führen können. Zur Impfung gegen solche Infektionen vor der Operation ist daher die Entfernung der Milz erforderlich. Infektionskrankheiten als Folge der Splenektomie sind durch schnelle Entwicklungsraten und eine schwere Form des Auslaufens gekennzeichnet. Meistens werden diese Krankheiten unter einem Namen vereint: eine generalisierte Postplenektomie-Infektion. In der Hälfte der Fälle sind sie tödlich.

Das größte Risiko für solche Komplikationen sind:

  • Patienten, die vor weniger als zwei Jahren an einer Milzentfernung operiert wurden;
  • Kinder, die im Alter von fünf Jahren operiert wurden.

So vermeiden Sie lebensbedrohliche Infektionen

Wichtig: Um solchen erschreckenden Folgen der Operation zur Entfernung der Milz nicht gewachsen zu sein, müssen Sie auf Ihren Körper achten, einen gesunden Lebensstil führen und das Immunsystem stärken.

Es ist notwendig, dies in mehreren Richtungen zu tun:

  1. Power Nach der Operation zur Entfernung der Milz sollten die Patienten so viel Grünzeug, frisches Obst und Gemüse essen, das reich an Eisen ist. In diesem Fall lohnt es sich, ganz auf die Ernährung zu verzichten oder die Verwendung von gebratenem, geräuchertem, würzigem, fettigem und salzigem Konsum zu minimieren. Es ist nicht notwendig, kohlensäurehaltige und konzentrierte Getränke, einschließlich Fruchtsäfte, zu trinken, die im Handel in Kartons verkauft werden.
  2. Schlechte Gewohnheiten. Wenn Sie nicht die vielen unangenehmen Folgen der Splenektomie erleben möchten, die eine Gefahr für Ihr Leben darstellen können, sollten Sie aufhören, Alkohol zu trinken und zu rauchen.
  3. Körperkultur Systematische Physiotherapieübungen oder andere milde körperliche Aktivitäten, die sich positiv auf die Arbeit des Körpers auswirken, helfen ihm, sich nach der Operation schneller zu erholen. Sie sollten es nicht übertreiben und sich übermäßig belasten.
  4. Erholung im Freien. Um die schädlichen Auswirkungen der Operation zur Entfernung der Milz zu vermeiden, sollten die Patienten es vermeiden, für 2-3 Jahre nach der Operation überfüllte Orte aufzusuchen. Es ist ratsam, die touristischen Orte, an die Sie sich begeben, sorgfältig und sorgfältig auszuwählen und nicht zu versuchen, Länder mit einem hohen Vorkommen von Malaria, Hepatitis usw. zu besuchen. Gleichzeitig ist es äußerst nützlich, sich in der Natur zu entspannen, saubere Luft zu atmen und sich zu entspannen. Es ist jedoch wichtig, eine Unterkühlung zu vermeiden.
  5. Rechtzeitige Behandlung Da die Abnahme der Immunität und das Risiko einer möglichen Infektion mit Infektionen nur eine der möglichen und häufigsten Folgen einer solchen Operation sind, müssen die Patienten regelmäßig präventiv überwacht werden. Jede Komplikation ist behandelbar, aber nur, wenn sie rechtzeitig erkannt und diagnostiziert wird. Zur Vorbeugung gegen virale Infektionen können periodische Antibiotikatherapie und Immunstimulanzien durchgeführt werden.

Die Folgen der postoperativen Naht

Eine Operation zur Entfernung der Milz schließt die Wahrscheinlichkeit von Problemen mit der postoperativen Naht nicht aus. In diesem Zusammenhang sind folgende Konsequenzen möglich:

  • Hernie an Gewebssezierstellen;
  • Infektion von chirurgischen Nähten;
  • Vorfall innerer Organe;
  • Blutungen

Solche Komplikationen werden oft von starken schmerzhaften Empfindungen und äußeren Veränderungen des operierten Bereichs begleitet. Daher können sie relativ schnell erkannt und entsprechend behandelt werden.

Sekundäre Komplikationen nach Entfernung der Milz möglich

Wichtig: Es gibt eine Reihe weiterer Folgen der Splenektomie, die nicht bei jedem Patienten vorkommen. Sie können zu schweren Krankheiten und sogar zum Tod führen, aber auch nur dann, wenn sie nicht rechtzeitig erkannt und lokalisiert werden.

Störung des Gastrointestinaltrakts

Nach der Entfernung der Milz wird ein Teil seiner Funktionen auf die Lymphknoten und die Leber übertragen. Die Leber erfüllt viele Aufgaben in unserem Körper: Sie schützt vor schädlichen Substanzen, produziert Galle für die stabile Funktion des Verdauungssystems, reguliert den Blutzucker, reguliert das Blutvolumen im Körper, fördert die Aufnahme von Vitaminen usw.

Daher wird eine der Komplikationen nach der Operation zum Entfernen der Milz zu einer "Stauung" der Leber und sogar zur Unmöglichkeit, Ersatzfunktionen auszuführen. Es wirkt sich auf das Verdauungssystem aus, das sich im engen Ligament der Leber befindet. Daher können Cholezystitis, Pankreatitis und Störungen des Magens und des Darms auftreten.

Lebervenenthrombose

Die Leber kann einige Funktionen der Milz ausführen, jedoch nicht alle. Eine wichtige Aufgabe der Milz besteht darin, das Blut von alten, veralteten Blutplättchen zu reinigen, die sich in Schlacke verwandeln. Nach der Splenektomie kann kein Organ diese Funktion ausüben und daher kann sich eine Venenthrombose durch die Operation ergeben. Meistens tritt nach Entfernung der Milz eine Thrombose der Lebervenen auf.

Es ist möglich, die Krankheit zu verhindern - dazu müssen gerinnungshemmende Medikamente eingesetzt werden, die das Blut verdünnen und das Zusammenkleben der Blutplättchen verhindern. Um die Gefahr solcher Komplikationen schnell zu erkennen, ist eine systematische Routineuntersuchung durch einen Hämatologen erforderlich.

Lungenatelektase

Dieser Name ist eine Krankheit, deren Essenz in der vollständigen Faltung oder unvollständigen Entfaltung von Lungengewebe liegt. Dadurch wird die Atemoberfläche der Lunge reduziert und es kommt zu einer Verletzung der Alveolarventilation. Im kollabierten Bereich entwickeln sich Bronchiektasen, Infektionen oder Fibrosen und andere schwere Krankheiten. Die Ursache für die Atelektase der Lunge kann eine Kompression des Bronchus durch vergrößerte Lymphknoten oder eine Blockierung des Bronchuslumens mit einem Fremdkörper oder Blut sein - mögliche Folgen der Entfernung der Milz.

Patienten, die an dieser Komplikation leiden, entwickeln Atemstillstand. Als Folge davon erleben sie Atemnot, was oftmals plötzlich auftritt. Ihr Puls beschleunigt sich, Schmerzen treten in der Brust auf, der Blutdruck sinkt. Die Haut kann einen bläulichen Farbton annehmen. Bei kleinen Ausmaßen des kollabierten Bereichs der betroffenen Lunge und einer leichten Form der Erkrankung treten einige dieser Symptome möglicherweise nicht auf. Dies ist ein weiterer Grund dafür, dass es selbst anderthalb Jahre nach der Operation erforderlich ist, den behandelnden Arzt systematisch aufzusuchen.

Phagozytäre Dysfunktion

Eine deutliche Reduzierung der körpereigenen Immunabwehr kann nicht nur zu Infektionen mit schweren Infektionen führen, sondern auch zur Entwicklung eines chronischen Entzündungsprozesses in der Lunge. Die Ursache der Erkrankung wird zu einer verlängerten vegetativen Periode der Pathogene in den Atemwegen des Patienten. Bei dieser Erkrankung tragen Immunzellen zur Aufrechterhaltung einer lokalen Entzündung bei. Chronische Lungenentzündungen führen zu deren Zerstörung und zur Bildung von pathologischen Veränderungen im gesamten Organismus. Es kann sich eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung entwickeln.

Wann einen Arzt aufsuchen

Bei geringsten Abweichungen im normalen Gesundheitszustand und bei guter Körperarbeit ist ein Arzt zu konsultieren. Symptome, die das Auftreten von Konsequenzen, die für die Gesundheit oder das Leben des Patienten gefährlich sind, eloquenter anzeigen, sind Schwitzen, Fieber und schneller Herzschlag.

Darüber hinaus sollten Routineuntersuchungen beim behandelnden Arzt unabhängig vom Gesundheitszustand des Patienten regelmäßig durchgeführt werden.

Fazit

Todesfälle mit selektiver und geplanter Splenektomie treten in 1% bis 3% der Fälle auf, da die meisten möglichen Folgen (mit sofortiger Entdeckung) behandelbar sind. Daher können und sollten Patienten, die sich einer Operation zur Entfernung der Milz unterzogen haben, ein volles Leben führen, sollten jedoch gut auf ihre Gesundheit achten und sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Anomalien oder Komplikationen auftreten.

Die Bedeutung der Milz: die Folgen der Entfernung für den Menschen

Der menschliche Körper ist ein komplexes System aus miteinander verbundenen Organen und Geweben. Im Körper ist nichts überflüssig: Die Entfernung der Milz hat Konsequenzen.

Da die Milz nicht zu den lebenswichtigen Organen gehört, wird davon ausgegangen, dass sich an ihrer Abwesenheit nichts wesentlich ändert. Wir werden sehen, ob das so ist.

Funktionen des Körpers

Die Milz ist ein einzelnes ovales Organ, in der Tat eine Blase, die sich im linken Hypochondrium befindet, genau links vom Magen.

Das innere Gewebe der Milz wird Pulpe genannt, unterteilt in rot und weiß: Der rote Teil enthält die Blutelemente, der weiße Teil besteht aus Lymphgewebe, das Lymphozyten produziert. Auf dem Körper befindet sich dichtes Bindegewebe, das als eine Art Kapsel dient.

Die Funktionen der Milz waren den Ärzten lange Zeit nicht klar. Die Heiler der Vergangenheit umzingelten sie mit einem geheimnisvollen Heiligenschein und glaubten, dass sie die schwarze Galle ausscheidet, die eine Person in den Blues treibt, sie wütend und faul macht.

Heutzutage galt sie als Drüse ohne Ausscheidungsgänge, weshalb sie den endokrinen Organen zugerechnet wurde, da sie die Arbeit des Knochenmarks hormonell reguliert. Neuere Organforschungen haben gezeigt, dass die Milz ein lymphoides Organ ist und zum Immunsystem gehört.

Lesen Sie hier mehr über die Lymphe und ihre Strömung.

Dieser Körper ist sehr wichtig für die menschliche Gesundheit:

  • Es bildet humorale (Antikörper können sich von der Zelle lösen, sich entlang des Lymphkanals bewegen und Fremdkörper in beliebiger Entfernung infizieren) und zelluläre (Lymphozyten bilden Rezeptoren, die streng auf der Zellmembran fixiert sind, töten Fremdzellen nur durch direkten Kontakt).
  • Es ist eine Art Blutfilter: In einer Minute werden ungefähr 200 ml Blut durch sich selbst geleitet, defekte oder veraltete Zellen werden aus dem Blutstrom getrennt, gesammelt und anschließend zerstört.
  • Es sammelt in sich das Eisen, das für den Aufbau von roten Blutkörperchen notwendig ist;
  • Es hält Monozyten, Lymphozyten, Blutplättchen und eine Reserve an Erythrozyten, die bei akutem Mangel im Körper in den Blutkreislauf freigesetzt werden.
zum Inhalt ↑

Hinweise zur Entfernung

Eine gesunde Milz ist ein Gesundheitsschützer, aber es gibt Krankheiten und Situationen, in denen die Anwesenheit einer Person den Menschen schmerzt oder sogar das Leben bedroht. In diesen Fällen wird es entfernt:

  • Offene Verletzung (Wunde oder nicht erfolgreiche Operation);
  • Geschlossener Schaden (Aufprall, Sturz aus der Höhe);
  • Spontanruptur (mit einem Tumor, einigen Infektionskrankheiten);
  • Mit einer übermäßigen Zunahme des Körpers;
  • Bei Blutkrankheiten (Leukämie, hämolytischer Gelbsucht);
  • Ein Abszess, der nicht geöffnet werden kann;
  • Leberschäden (Zirrhose);
  • Lymphom;
  • Mit beschädigten Blutgefäßen im Organ;
  • Zyste;
  • Hypersplenismus (übermäßige Aktivierung einer Funktion);
  • Herzinfarkt
zum Inhalt ↑

Gegenanzeigen

Bei der Entscheidung über die Operation wägen die Ärzte ab, was die Entfernung oder Entfernung für den Patienten mehr bringt - Nutzen oder Schaden. Wenn aus irgendeinem Grund mögliche Komplikationen bestehen, die das Leben des Patienten bedrohen, wird die Operation abgelehnt. Es gibt wenige solcher Situationen, die jedoch alle sehr ernst sind:

  • Wenn der Patient schwere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems hat (das Herz darf nicht betäubt werden);
  • Lungenerkrankungen in schwerer Form (Anästhesie kann nicht verwendet werden);
  • Koagulopathie, die nicht kontrolliert werden kann (es ist unmöglich, die Blutgerinnung zu erhöhen);
  • Die Neigung des Körpers zur Bildung von Adhäsionen (Adhäsionen, die nach der Operation entstehen, können die Funktionen anderer Organe einschränken);
  • Das Endstadium von Krebs.
zum Inhalt ↑

Operation: Vorbereitung und Durchführung

Vor der Operation wird der Patient geschult, einschließlich Tests und Hardware-Untersuchung:

  • Verschiedene Urin- und Blutuntersuchungen;
  • Elektrokardiogramm;
  • Röntgenbild der Bauchhöhle;
  • Ultraschall der Milz und der Organ-Nachbarn;
  • CT (nach individuellen Angaben);
  • Zwei Wochen vor der Operation ist eine vorbeugende Impfung erforderlich.
  • Alle Medikamente, die das Blut verdünnen können (Aspirin, Plavix), werden abgebrochen.
  • Finden Sie heraus, ob eine allergische Reaktion auf Medikamente vorliegt.

Es gibt zwei Arten der Splenektomie:

  1. Bauchoperation: Inzision der Peritoneumwand und Bewegung der Muskeln. Die die Milz haltenden Bänder werden abgeschnitten und die Gefäße mit Klammern festgeklemmt. Die Milz wird entfernt und wenn keine Blutung vorhanden ist, wird die Wunde genäht und ein steriler Verband wird aufgelegt.
  2. Laparoskopie: In der Peritonealwand werden mehrere kleine Einschnitte gemacht. Gas wird in den Hohlraum gepumpt, um Freiräume für die Arbeit mit Werkzeugen zu schaffen. Ein Laparoskop wird in ein anderes Loch eingeführt und überträgt das Bild auf den Bildschirm. Instrumente werden durch die verbleibenden Einschnitte eingeführt und die Milzamputation beginnt.
zum Inhalt ↑

Postoperative Periode

Wenn unmittelbar nach der Operation keine Komplikationen auftreten, wird der Patient innerhalb einer Woche aus dem Krankenhaus entlassen.

Die Funktionen des entfernten Organs übernehmen die Leber und die Lymphknoten. Aber der Körper braucht Zeit, um wieder aufzubauen. Die Rehabilitation dauert in der Regel 2-3 Monate. Der Patient muss den Anweisungen des Arztes bezüglich normalem Verhalten und Diät folgen:

  • Sie sollten sich nicht an überfüllten Orten aufhalten, da die Immunität nach Amputation der Milz abnimmt, was bedeutet, dass der Körper anfällig für pathogene Viren wird.
  • Aus dem gleichen Grund ist es während der Grippesaison notwendig, mit antiviralen Medikamenten geimpft zu werden.
  • Es ist notwendig, sich nicht in die Länder zu begeben, in denen Malaria und Hepatitis verbreitet sind.
  • Es sollten Immunstimulanzien und Kräutertees eingenommen werden, die die Widerstandskraft des Körpers gegen Infektionen erhöhen können.
  • Auch wenn nichts stört, sollten Sie von Zeit zu Zeit einen Arzt zur Prophylaxe aufsuchen.

Sehr wichtig und eine Diät, die nur erlaubte Nahrungsmittel enthält, die gekocht oder gebacken werden müssen, aber nicht zum Braten:

  • Nahrungsmittel mit hohem Proteingehalt (fettarmer Fisch und Fleisch, Geflügel);
  • Getreide kochen auf Wasser;
  • Gemüsesuppen;
  • Kefir, Ryazhenka, Hüttenkäse;
  • Gemüse (Erbsen, Tomaten, Kohl, Karotten, Knoblauch);
  • Früchte;
  • Beeren (Johannisbeeren, Erdbeeren, Wassermelonen);
  • Brot erst gestern;
  • Honig
  • Nüsse;
  • Milch, Tee.

Grundsätzlich sollte nicht verwendet werden:

  • Fetthaltiges Fleisch und Innereien (Nieren, Gehirn);
  • Salo;
  • Eier in irgendeiner Form;
  • Jegliche Konserven;
  • Saure Früchte und Beeren;
  • Frisch gebackenes Brot und Brot;
  • Süßigkeiten;
  • Alkohol und Getränke mit Gas, Kaffee und Kakao;
  • Gewürze, Essig, Senf, Pfeffer;
  • Rettich, Rettich, Meerrettich, Pilze;
  • Alles mariniert und geraucht;
  • Salz kann nur 10 Gramm pro Tag sein.

Bei körperlicher Aktivität ist die erste Belastung erst nach einem Monat möglich. Dies ist eine einfache Gymnastik, Gehen, Übung im Wasser.

Löschungseffekte

Die Folgen der Operation zur Entfernung der Milz sind für Männer und Frauen gleich.

Jeder invasive Eingriff in den Körper kann negative Folgen haben, möglicherweise nach einer Splenektomie:

  1. Die Menge der Schutzproteine ​​im Blutplasma nimmt ab, was zu einer Störung der Phagozytenfunktion führt. Patienten werden anfällig für eitrige Infektionen, was zu einer Sepsis führen kann. Dies ist besonders gefährlich in den ersten zwei Jahren nach der Operation;
  2. Erhöht das Risiko einer Erkrankung mit Unterkühlung;
  3. Die körpereigenen Abwehrkräfte sind sehr niedrig, so dass die Chance auf Lungenentzündung, Meningitis und Hepatitis größer ist.
  4. Leber oder Gallenblase können beeinträchtigt sein.

Nach der Operation ändert sich die Zusammensetzung des Blutes:

  • Wenn die Anzahl der Blutplättchen erhöht wird, ist eine Thromboembolie der Gehirngefäße und eine Thrombose des Herzens möglich. Um dies zu verhindern, werden den Patienten blutverdünnende Medikamente verordnet, die das Zusammenkleben der Blutplättchen verhindern.
  • Leukozytose ist möglich, das heißt ein erhöhter Leukozytengehalt im Blut.

Sehen Sie sich ein Video über die Auswirkungen der Milzentfernung an:

Die Kompensationsfähigkeiten des menschlichen Körpers sind enorm.

Das Leben ohne Milz hört nicht auf, andere Organe übernehmen ihre Funktionen.

Damit sich die Lebensqualität nicht verschlechtert, muss der Mensch auf seine Gesundheit achten: Erhöhen Sie seine Immunität auf jede mögliche Weise, schützen Sie sich vor Infektionen, essen Sie richtig, nicht selbstmedizinisch und lassen Sie sich von Zeit zu Zeit von einem Arzt untersuchen.

Leben nach Milzentfernung. Wie vermeide ich die Konsequenzen?

Jedes Organ im menschlichen Körper spielt seine bedeutende Rolle. Und viele sind besorgt über die Frage, wie sich die Entfernung der Milz und die Folgen einer solchen Operation auf die Gesundheit auswirken werden. Schließlich ist dieses kleine Organ ein riesiger Blutspeicher, der es Ihnen ermöglicht, Störungen des Blutgleichgewichts wiederherzustellen und eine Reihe von lebensnotwendigen Funktionen zu erfüllen.

Was passiert im Körper ohne Milz?

Angesichts der Bedeutung dieses Organs für den Körper sind die Folgen nach Entfernung der Milz sehr unterschiedlich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass eine solche Operation zum Tod oder zu schweren Krankheiten führen wird. Es gibt Fälle, in denen eine Person seit der Geburt keinen Körper hat.

Die meisten Funktionen der Milz nach ihrer Entfernung sind auf andere Organe verteilt. Alle seine Hauptaktivitäten sind auf die Leber, das Knochenmark und die Lymphknoten verteilt. Aber kein anderes Organ kann die veralteten Blutplättchen vollständig aus dem Blut entfernen. Daher werden den Menschen nach der Operation spezielle Medikamente verschrieben, die vor der Bildung von Blutgerinnseln schützen.

Zweck der Milz

Dieser kleine Körper befindet sich in der Bauchhöhle hinter der linken Seite des Magens. Es ist eng von Pankreas, Darm und Niere begrenzt. Aufgrund dieser engen Platzierung ist es manchmal nicht leicht, ihre Krankheit zu diagnostizieren.

Die Milz galt viele Jahre als zusätzliches Organ, das die Arbeit des gesamten Organismus nicht sonderlich beeinflusst. Die moderne Medizin hat mehrere wichtige Funktionen offenbart, an denen sie direkt beteiligt ist:

  • die Zerstörung beschädigter, unpassender Blutplättchen und roter Blutkörperchen;
  • Schutz gegen Viren und pathogene Bakterien;
  • Immunoglobulinsynthese;
  • Kontrolle des Stoffwechselprozesses im Körper und der Eisenproduktion.

Darüber hinaus hat der Körper eine hämatopoetische Funktion bei der Gebärmutterbildung des Fötus. Derzeit sind alle Funktionen noch nicht untersucht worden.

Hauptursachen für die Organentnahme

Beim Menschen ist jedes Organ auf eine bestimmte Funktion ausgelegt. Die Operation der Milz wird von einem Arzt nur bei irreparablen pathologischen Erkrankungen verschrieben.

Die Gründe für den chirurgischen Eingriff bei einer Person können unterschiedlich sein:

  • Körperverletzung durch Verletzungen (Milzruptur);
  • Blutkrankheit onkologischer Natur;
  • Zerstörung der roten Blutkörperchen;
  • Infektion mit dem humanen Immundefizienzvirus;
  • vergrößerte Milz mit sekundärem Hypersplenismus;
  • parasitäre Läsionen;
  • akute Ischämie.

Manchmal ist die Indikation für die Organentnahme das Auftreten einer abszessbedingten Entzündung im Gewebe des Organs.

Splenektomie

Was ist Splenektomie? Bei der Diagnose schwerwiegender und irreparabler Anomalien bei der Arbeit der Milz wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, um das erkrankte Organ zu entfernen. Dieser chirurgische Eingriff wird Splenektomie genannt.

Moderne Operationsmethoden ermöglichen die Entfernung des Körpers ohne große Einschnitte am Körper. Das Verfahren wird mit einem Laparoskop durchgeführt - einem Werkzeug, das die visuelle Beobachtung der Bauchhöhle während Operationen ermöglicht.

Dennoch gibt es eine Reihe von Kontraindikationen, bei denen nur die Splenektomie mit vollem Zugang zum betroffenen Bereich durchgeführt werden sollte:

  • hohe Fettleibigkeit des Patienten;
  • eine signifikante Zunahme der Milzgröße.

Folgen der Splenektomie

Komplikationen nach chirurgischen Eingriffen können sofort oder während der Erholungsphase auftreten. Die Entfernung der Milz kann zu folgenden Konsequenzen führen:

  • Blutformeln ändern;
  • Störungen des Verdauungssystems und Probleme mit
  • die Leber;
  • Entzündungsreaktionen im Körper;
  • Blutung;
  • Bauchhernie;
  • reduzierte Immunabwehr;
  • Funktionsstörungen des Phagozytsystems;
  • Anfälligkeit für Infektionsinfektionen;
  • signifikante Erhöhung der Blutgerinnung.

Solche Effekte können sich als Folge einer Abnahme der Abwehrreaktionen des Körpers nach Entfernung der Milz entwickeln. Patienten sind in den ersten zwei Jahren nach der Operation besonders anfällig für Komplikationen. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Menschen nach der Splenektomie mehr auf ihre Gesundheit achten. Und mit dem Auftreten solcher Symptome sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren:

  • starke Schmerzen im Unterleib;
  • hohe Körpertemperatur;
  • Kurzatmigkeit;
  • ständiges Schwitzen;
  • Erbrechen, Schwindel und Übelkeit;
  • anhaltender Durchfall;
  • Blut, eitriger Ausfluss oder Entzündung der Haut an Stellen, an denen während der Operation Einschnitte gemacht wurden;
  • anhaltender Husten;
  • beschleunigter Herzschlag

Das Auftreten solcher Anzeichen nach einer Operation erfordert eine dringende Untersuchung, da lebensbedrohlich nicht die Abwesenheit der Milz ist, sondern Komplikationen, die nach ihrer Entfernung auftreten.

Rehabilitation

Die Dauer der Rehabilitationsphase nach der Splenektomie beträgt eineinhalb Monate und hängt von der Art der Indikationen ab, die zum chirurgischen Eingriff führten. Bei der Wiederherstellung der Körperarbeit empfehlen die Ärzte:

  • starke körperliche Anstrengung beseitigen;
  • Nur in der Dusche waschen;
  • nehmen Sie keine alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränke;
  • laufe ständig an der frischen Luft;
  • Junk Food verweigern - essen Sie Obst und Gemüse mit hohem Eisengehalt;
  • Halte deinen Körper sauber.
  • nicht selbstmedizinisch behandeln;
  • Impfpflicht gegen Influenza im Frühjahr und Herbst;
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit infektiösen Patienten, besuchen Sie während Epidemien keine überfüllten Orte.

Menschen, die nach einer Operation zur Entfernung der Milz nicht in Länder reisen, in denen die Gefahr besteht, Malaria zu bekommen. Auch für zwei Jahre, um regelmäßige klinische Untersuchungen durchzuführen und bei den ersten Anzeichen von Unwohlsein Hilfe vom medizinischen Zentrum zu suchen.

Ernährung nach Milzentfernung

Da viele der von der Milz ausgeführten Funktionen von der Leber übernommen werden, ist es äußerst wichtig, sich an eine richtige Diät zu halten. Die Ernährung des Patienten sollte die Leber und die Organe des Verdauungssystems nicht belasten.

Lebensmittel, um die Auswirkungen nach Entfernung der Milz zu lindern, müssen ausgewogen und sanft sein. Ärzte raten den Patienten, nur gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen. Was können Sie nach Entfernung der Milz essen:

  • unbegrenzt frisches Obst;
  • verschiedene gemüse;
  • Getreide aus verschiedenen Getreidesorten;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • trinken Sie mindestens eineinhalb Liter Flüssigkeit pro Tag;
  • fettarme Milchprodukte.

Um den Gallenfluss zu verbessern und die Leberfunktion zu verbessern, müssen regelmäßig cholagogische Kräuter eingenommen werden. Die Kräutermedizin wird nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt.

Um Probleme mit der Arbeit des Verdauungstraktes zu vermeiden und die Arbeit der Leber in Abwesenheit der Milz zu erleichtern, kann es sein, wenn wir die tägliche Ernährung ausschließen:

  • schwere fetthaltige Lebensmittel;
  • würzige Gerichte und Gewürze;
  • fetthaltiges Fleisch;
  • Alkohol und starker Kaffee;
  • süße Bäckerei und süßes Gebäck;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Fischkonserven;
  • Speiseöle;
  • Schmalz;
  • Milchprodukte mit einem hohen Fettgehalt.

Nach der Milzentfernung sollte die Nahrung mit Proteinen und Kohlenhydraten angereicherte Nahrungsmittel enthalten. Der Körper muss Produkte herstellen, zu denen auch Eisen gehört. Die Gerichte sollten gekocht oder gedämpft sein. Essen sollte ohne Cholesterin, Aromen und ungesunde Fette gegessen werden.

Live-Feldentfernung der Milz ist möglich. Die Splenektomie ist nicht besonders gesundheitsgefährdend. Um jedoch die Qualität und Langlebigkeit der Menschen in Abwesenheit der Milz zu verbessern, ist es notwendig, alle während der Rehabilitationsphase vom Arzt verordneten Vorschriften zu befolgen und ständig gegen Infektionskrankheiten zu schützen.

Wie ist die Operation, um die Milz zu entfernen?

Die Entfernung der Milz wird oft unvermeidlich, aber es ist durchaus möglich, ohne dieses Organ zu leben. Die Milz ist ein ungepaartes Organ, das sich links im Bauchraum im Hypochondriumbereich befindet. Es hat eine weiche Struktur, die einem Schwamm ähnelt. Die Größe hängt vom Boden und den individuellen Eigenschaften ab.

Der Körper übernimmt die Funktion eines Feinfilters, der Schadstoffe neutralisiert und blockiert. Als Ergebnis wird Blut von pathogenen Bakterien und Viren freigesetzt. Die Milz ist ein Blutreservoir: Bei Bedarf wird in der Milz angesammeltes Blut in den allgemeinen Strom abgegeben. Der Körper hat die Fähigkeit, veraltete rote Blutkörperchen zu erkennen und zu entfernen.

Hinweise zur Entfernung

Die Entfernung erfolgt aufgrund des Verlustes der Organfunktionalität. Die Hinweise zur Entfernung sind:

  1. Abdominaltrauma, bei dem die Milz reißt. Dies kann zu lebensbedrohlichen Blutungen führen. Der Bruch der Milz ist bei einem Verkehrsunfall ein starker Schlag beim Sport. Der Bruch verursacht oft Splenose - posttraumatische Implantation von Milzgewebe.
  2. Die Splenomegalie ist eine abnormale Vergrößerung der Milz in ihrer Größe. Es kann entzündlich und nicht entzündlich sein. Ursachen für einen entzündlichen Anstieg sind Herzinfarkt, virale und bakterielle Infektionen, Abszesse. Nicht-entzündliche Erhöhungen sind mit Diabetes mellitus, Rheuma, Eisenmangelanämie, Polymyositis, Psoriasis und Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts verbunden. Häufige Ursachen für Splenomegalie sind akute und chronische bakterielle Infektionen. Die Entfernung des Organs ist in Fällen vorgeschrieben, in denen eine konservative Behandlung keine positiven Ergebnisse bringt.
  3. In der idiopathischen thrombozytopenischen Purpura wird meistens die Organentnahme verordnet. Die Krankheit tritt aufgrund einer geringeren Anzahl von Blutplättchen auf, deren pathologische Neigung zum Verkleben zu mehrfachen Blutungen auf der Hautoberfläche und der Schleimhaut führt. Die Pathologie existiert in Form von idiopathischer, autoimmuner und thrombotischer Purpura. Die Ursachen und Mechanismen der Pathologieentwicklung sind bis heute unbekannt. Die genetische Prädisposition für die Krankheit, die sich bei körperlichen und psychischen Traumata, Sonneneinstrahlung und Infektionen entwickelt, ist zuverlässig. Es wird angenommen, dass die Krankheit eine immunallergische Grundlage haben kann. In diesem Fall produziert der Körper Antikörper, die seine eigenen Blutplättchen zerstören.
  4. Milzkrebs ist selten und schwer zu diagnostizieren. Das Anfangsstadium der Krankheit weist bei allen Arten der Onkologie ähnliche Symptome auf. In der weiteren Entwicklung des Tumors vergrößert sich die Größe der Milz, es treten Schweregrad und Schmerzen in der Körperregion auf. Leukopenie, Thrombopenie entwickeln. Ausbreitung, Metastasen betreffen benachbarte Organe. Die hauptsächliche und einzige Krebsbehandlung ist eine Operation zur Entfernung der Milz. Bei frühzeitiger Krebserkennung wird eine partielle Spelektomie durchgeführt. Während der Operation wird das maligne Gewebe mit einem kleinen Anteil gesunden Gewebes entfernt. Die Behandlung wird durch Chemotherapie oder Bestrahlung festgelegt.
  5. Ein Abszess wird durch einen Milzinfarkt ausgelöst. Häufig tritt aufgrund entzündlicher Erkrankungen benachbarter Organe auf. Ein Abszess kann durch Verdrehen des Milzbeines ausgelöst werden, Trauma. Eilige Brennpunkte sind einsam und vielfältig und werden an verschiedenen Orten eingesetzt. Bei der Diagnose des Milzabszesses wird eine dringende Operation durchgeführt, um diesen zu entfernen.

Andere Ursachen für die Entfernung der Milz umfassen Bluterkrankungen, Gefäßerkrankungen, Leukämie, Milzzyste.

Methoden zur operativen Entfernung der Milz

Die Operation zur Entfernung der Milz wird Splenektomie genannt. Es gibt zwei Methoden der Splenektomie: offene Bauchoperation und minimal-invasive laparoskopische Entfernung. Eine offene Operation wird in Fällen durchgeführt, in denen es schwierig ist, die Milz vom umgebenden Gewebe zu trennen. Manchmal sind die Bauchorgane anatomisch so angeordnet, dass auf dem Bildschirm des Laparoskops kein klares Bild erscheint. Die Splenektomie wird auf verschiedene Arten durchgeführt:

  1. Bei einer Laparotomie-Splenektomie die vordere Bauchwand durchtrennen und die obere mediane Laparotomie durchführen.
  2. Bei der transthorakalen Splenektomie wird der Brustkorb geöffnet, das Diaphragma seziert und das Organ entfernt.
  3. Bei der thorakolaparotomischen Splenektomie wird die Milz durch Dissektion der Brust und der vorderen Bauchwand entfernt.
  4. Bei der laparoskopischen Splenektomie erfolgt die Entfernung durch kleine Einschnitte im Bauchraum.

Dosierte elektrothermische Ligation von Gewebe und Argon-Plasmakoagulation werden verwendet, um gutartige Tumore und kleine Zysten zu entfernen. Die laparoskopische Splenektomie hat gegenüber der offenen Operation mehrere Vorteile. Die Laparoskopie wird als schonende Operation erkannt, die Instrumente bieten eine visuelle Kontrolle. Darüber hinaus ist während der Operation eine gleichzeitige Biopsie der Leber, der Lymphknoten sowie die Durchführung einer Cholezystektomie möglich. Laparoskopische Splenektomie hat eine relativ kurze Erholungsphase, geringe Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, hinterlässt keine sichtbaren Narben. Im Durchschnitt dauert die Operation 45-60 Minuten.

Kontraindikationen für die Splenektomie sind: die Unfähigkeit, eine Vollnarkose bei schwerer Herzkrankheit durchzuführen; Koagulopathie, gekennzeichnet durch adhäsive Prozesse, die den Zugang zur Bauchhöhle verhindern.

Es ist gefährlich, eine Splenektomie mit portaler Hypertonie durchzuführen. In solchen Fällen ist eine portale Dekompression vorzuziehen.

Präoperative Aktivitäten

Für eine erfolgreiche Operation sind vorbereitende Maßnahmen erforderlich:

  1. Laboruntersuchung von Urin und Blut.
  2. Es ist notwendig, Röntgenuntersuchungen durchzuführen, CT. Ultraschall und Elektrokardiogramm ermöglichen die Beurteilung des Organs.
  3. Bei der Diagnose einer Thrombozytopenie wird die Zerstörungsrate von roten Blutkörperchen und Blutplättchen bestimmt.
  4. Die Impfung wird durchgeführt, um Infektionen durch Infektionskrankheiten zu verhindern.
  5. 7 Tage vor der Splenektomie wird die Medikation gestoppt.
  6. Dem Patienten wird beim Entfernen der Milz eine spezielle Diät vorgeschrieben, zu der flüssige Nahrung gehört.

Wie wird eine laparoskopische Milzentfernung durchgeführt? Die Operation beinhaltet eine Vollnarkose. Durch eine Punktion im Nabel oder einen Einschnitt auf der linken Bauchseite wird ein Laparoskop eingeführt, das Organe mithilfe einer Mikrokamera beleuchtet und visualisiert. Zusätzlich werden Einschnitte für die Einführung von Werkzeugen vorgenommen. Die Bauchhöhle wird mit Kohlendioxid gepumpt, um das Volumen des Bauches zu vergrößern. Als nächstes werden die Gefäße, die die Milz mit Blut versorgen, ligiert und durchschnitten. Die erkrankte Milz wird durch eine Inzision entfernt, bei Organbruch werden die Blutgefäße auf Schäden überprüft. Der entfernte Körper wird zum Testen ins Labor geschickt.

Bei der Laparoskopie einer benignen Läsion (Lymphangiom, Hämangiom, Endotheliom) führen Zystenerkrankungen eine Resektion durch - eine Operation, die das Organ bewahrt. Mit Hilfe einer speziellen Ausrüstung wird die blutlose Entfernung von Tumoren durchgeführt, wodurch ein gesunder Teil der Milz erhalten bleibt.

Während der postoperativen Phase wird der Patient mit einer Infusion von Flüssigkeiten versorgt, starke Schmerzen werden durch Schmerzmittel gestoppt. Bei einigen Patienten kann eine Bauchentleerung beobachtet werden, um Erbrechen und Magenblutungen zu verhindern. Ein Magensonde wird installiert. Am nächsten Tag nach der Splenektomie darf der Patient gehen. Die Erholungsphase findet je nach Gesundheitszustand statt, im Durchschnitt dauert es 4 bis 6 Wochen.

Mögliche Komplikationen

Mögliche Komplikationen nach Splenektomie:

  1. Nach Entfernung der Milz äußern sich die Folgen bei der Infektion durch pathogene Bakterien. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Milz vor pathogenen Mikroorganismen geschützt wurde. In dieser Hinsicht ist es notwendig, Infektionskrankheiten zu vermeiden, eine jährliche Impfung gegen Influenza und gegen andere virale Pathologien durchzuführen.
  2. Die Splenektomie kann eine lebenslange Veränderung in der Zusammensetzung des Blutes entwickeln. Hyperkoagulation und erhöhte Thrombozytenkonzentrationen können Thrombolyse des Gehirns und der Lungenarterie provozieren.
  3. Die Entfernung des Organs kann die Funktion der Leber, der Gallenblase und den Gastrointestinaltrakt beeinträchtigen.
  4. Eine weitere häufige Komplikation der Splenektomie ist die Leukozytose. Die Pathologie ist durch einen hohen Leukozytengehalt (weiße Blutkörperchen) im Blut gekennzeichnet. Die Krankheit braucht Medikamente und eine spezielle Diät.
  5. Vielleicht die Bildung von Hernien im Bereich der Einschnitte.
  6. Splenose, Autotransplantation von Milzgewebe tritt 1-10 Jahre nach der Splenektomie auf. In klinischen Fällen treten eine thorakale Splenose und eine Beckenplenose auf. In seltenen Fällen wird eine subkutane Splenose diagnostiziert. Es wird angenommen, dass die Knötchen des ektopen Organgewebes während der Operation in die Bauchhöhle eintreten und Splenose bilden.

Bei Anzeichen einer Infektion, starken Schmerzen, Blutungen der chirurgischen Naht, starkem Husten, Erbrechen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Das Leben nach der Operation

Wie lange kann eine Rehabilitation dauern? Die ersten Jahre nach der Splenektomie müssen leben, wobei Hypothermie, Stress, physischer und psychischer Stress vermieden werden. Ein gesunder Lebensstil ist notwendig, die Ernährung nach der Milzentfernung sollte ausgewogen sein, moderate körperliche Aktivität ist akzeptabel. Um die Leber nicht zu überlasten, erhalten die Patienten eine spezielle Diät. Das Essen sollte gekocht, gebacken oder gedünstet werden.

Es ist nicht erlaubt zu benutzen:

  • fettes Fleisch, fetter Fisch und Geflügel, fette Brühen und Suppen;
  • tierisches Fett und Fett;
  • Hühnereier und Innereien;
  • geräucherte und eingelegte Produkte;
  • Mehl und Backwaren, saure Früchte und Beeren;
  • verbotene Kaffee-, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke;
  • sollte die Verwendung von Salz und Butter einschränken.

Die Ernährung nach der Milzentfernung sollte Folgendes umfassen:

  • fettarmer Fisch, Rindfleisch und Leber, weißes Hühnerfleisch;
  • in Wasser gekochte Brei;
  • Gemüse- und Magerfleischsuppen;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Gemüse mit Ausnahme von Pilzen, Spinat, Sauerampfer, Rettich, Rüben und Meerrettich;
  • Beeren, Früchte und Nüsse;
  • frisch zubereitete Säfte, Kräutertees, Fruchtgetränke aus frischen Beeren, leicht gebrühten Tee;
  • getrocknetes brot.

Das Leben nach dem Entfernen der Milz erfordert die Einhaltung bestimmter Bedingungen. Der menschliche Körper wird umstrukturiert, die Leber und die Lymphknoten müssen einige Funktionen der Milz übernehmen. Es gibt einen langen Erholungsprozess, der von einer verringerten Immunität begleitet wird.

Milzentfernung: Ursachen, Operation und Folgen

Jedes Organ im menschlichen Körper erfüllt eine bestimmte Funktion. Und einige sind sehr interessiert, wie sich die Entfernung der Milz auf den Zustand des Körpers auswirkt und welche Folgen eine solche Operation haben wird. Dieses innere Miniaturorgan ist für die Einstellung des inneren Gleichgewichts des Blutes verantwortlich und hat andere wichtige Funktionen.

Die Reaktion des Körpers auf das Fehlen der Milz

Viele sind daran interessiert, ob es möglich ist, ohne eine Milz mit einer Person zu leben. Angesichts der Bedeutung dieses Körpers können die Folgen nach Entfernung der Milz sehr unterschiedlich sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass ein solcher chirurgischer Eingriff zur Entwicklung schwerer Krankheiten oder sogar zum Tod führen kann. Oft gibt es Fälle, in denen Neugeborene überhaupt kein Organ haben.

Eine Person kann normal ohne Milz leben, aber ihre Entfernung wird nur in den kritischsten Fällen angesprochen. Eine solche Operation wird Splenektomie genannt. Die Folgen danach hängen von der Höhe der Läsion und der Leistungsfähigkeit des Organs ab. Die Ursachen des Problems und der Lebensstil des Patienten während der Rehabilitationsphase sind ebenfalls wichtig.

Die Funktionen, die die Milz nach der Entfernung dieses Organs ausführt, sind auf andere interne Systeme verteilt. Weder das Knochenmark noch die Leber noch die Lymphknoten sind jedoch in der Lage, die veralteten Blutplättchen vollständig aus dem Blut zu entfernen. Daher wird dem Patienten nach der Operation ein Medikament verschrieben, um die Bildung von Blutgerinnseln zu verhindern.

Zweck der Milz

Dieses Organ befindet sich hinter dem Bauch auf der linken Seite. Es grenzt an die Niere, den Darm und die Bauchspeicheldrüse an. Eine solche Anordnung erschwert manchmal die Diagnose der Krankheit.

Die Milz galt lange Zeit als Nebenorgan, was für die stabile Funktion des menschlichen Körpers nicht sehr wichtig ist. Experten haben jedoch mehrere Funktionen identifiziert, die mit der Milz zusammenhängen:

  • Schutz gegen pathogene Bakterien und Viren;
  • Zerstörung von veralteten Erythrozyten und Blutplättchen;
  • Immunglobulinproduktion;
  • Kontrolle der Eisensynthese und Stoffwechselprozesse.

Darüber hinaus hat die Milz auch eine hämatopoetische Funktion, die für die Bildung des Organismus des zukünftigen Babys sehr wichtig ist. Heutzutage sind die Merkmale der Milz nicht vollständig verstanden, und Experten erforschen sie weiter.

Ursachen der Organentnahme

Um die Milz zu entfernen, greift man nur bei nicht wiederherstellbaren Pathologien ein.

Die Gründe für die Operation können unterschiedlich sein:

  • Schäden aufgrund von Verletzungen;
  • Krebs des Blutes;
  • Zerstörung der roten Blutkörperchen;
  • Niederlage durch Parasiten;
  • Organvergrößerung;
  • Aids
  • akute Form der koronaren Herzkrankheit.

In einigen Fällen ist die Indikation für eine Operation eine eitrige Entzündung im Organ - Abszess.

Splenektomie

Moderne Technologien ermöglichen es, die Milz aus dem menschlichen Körper zu entfernen und große Einschnitte zu vermeiden. Die Operation wird mit einem speziellen Instrument - einem Laparoskop - durchgeführt. Damit können Sie während des chirurgischen Eingriffs die Bauchhöhle visuell beobachten.

Diese Operation hat einige Kontraindikationen, bei denen die Splenektomie mit vollem Zugriff auf das problematische innere Organ durchgeführt werden sollte:

  • hohes Stadium der Fettleibigkeit des Patienten;
  • signifikante Vergrößerung der Milz.

Die Operation kann nicht bei Menschen mit Herzerkrankungen, Atemproblemen und schwangeren Frauen durchgeführt werden.

Die Auswirkungen der Operation

Komplikationen nach der Splenektomie treten sofort oder während der Rehabilitationsphase auf. Die Entfernung eines Organs kann daher folgende Konsequenzen haben:

  • Funktionsstörungen des Verdauungssystems;
  • Störung der Leber;
  • Änderung der Blutzusammensetzung;
  • entzündliche Prozesse im Körper;
  • Hernienbildung;
  • Quetschungen;
  • Verschlechterung der Immunität;
  • erhöhte Blutgerinnung;
  • Anfälligkeit für Infektionen;
  • Störungen im phagozytischen System.

Diese Effekte treten in der Regel auf eine Verschlechterung der Abwehrkräfte des Körpers hin. Die Patienten sind in den ersten zwei Jahren nach der Operation mit Komplikationen konfrontiert. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie die eigene Gesundheit sorgfältig überwachen. Rufen Sie Ihren Arzt an, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Kurzatmigkeit;
  • erhöhte Temperatur;
  • Schmerzen in der Bauchhöhle;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Übelkeit und Schwindel;
  • anhaltender Durchfall;
  • eitrig und blutend;
  • schneller Herzschlag;
  • chronischer Husten.

Bei solchen Symptomen sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen, da die Komplikationen nach der Operation und nicht die Abwesenheit der Milz ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Merkmale der Rehabilitationsphase

Die Dauer der Erholung des Körpers nach Splenektomie variiert zwischen einem und zwei Monaten und hängt von den Indikationen für den chirurgischen Eingriff ab. Fachärzte beraten ihre Patienten dabei wie folgt:

  • ausschließlich unter der Dusche waschen;
  • erhebliche körperliche Anstrengung vermeiden;
  • Verwenden Sie kein Soda und Alkohol.
  • geh öfter auf der Straße;
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • sich weigern, schädliche nahrhafte Lebensmittel zu konsumieren;
  • Vergessen Sie nicht die Grippeimpfung im Herbst und Frühling.
  • nicht auf Selbstbehandlung zurückgreifen;
  • Besuchen Sie keine öffentlichen Personen während Epidemien.

Es wird auch nicht empfohlen, nach der Operation die Bundesstaaten zu besuchen, in deren Gebiet Malaria auftritt. Innerhalb von zwei Jahren nach der Entnahme des Organs ist eine regelmäßige Untersuchung in der Klinik erforderlich, und wenn eine Erkrankung auftritt, konsultieren Sie sofort einen Arzt.

Richtige Ernährung nach der Operation

Aufgrund der Tatsache, dass die Leber nach der Splenektomie die Funktion der Milz übernimmt, muss eine spezielle Diät befolgt werden. Die Ernährungsdiät des Patienten sollte nicht sehr belastet im Magen-Darm-Trakt und in der Leber sein.

Das Essen sollte sanft und ausgewogen sein. Medizinische Experten empfehlen eine gesunde Ernährung. Das Menü kann hinzugefügt werden:

  • frisches Obst und Gemüse;
  • verschiedene Getreide;
  • magerer Fisch und Fleisch;
  • fettarme Milchprodukte.

Zur Stabilisierung der Leberfunktion und des Abflusses der Galle ist es von Zeit zu Zeit erforderlich, choleretische Kräuter zu verwenden. Kräutermedizin sollte jedoch ausschließlich nach einem Gespräch mit dem Arzt behandelt werden.

Es ist möglich, die Leberfunktion zu verbessern und gastrointestinale Beschwerden nach der Milzentfernung zu vermeiden, wobei die folgenden Produkte vermieden werden:

  • würzige Gewürze und Gerichte;
  • fettiges und schweres Essen;
  • starke Kaffeegetränke und Spirituosen;
  • süßes Gebäck;
  • Fischkonserven;
  • geräuchertes Fleisch;
  • fetthaltige Milchprodukte;
  • Fett

Eine nahrhafte Diät nach der Milzentfernung sollte mit Kohlenhydraten und Proteinen gesättigt sein. Und auch Produkte mit Eisengehalt sind sehr nützlich. Lebensmittel werden zum Dämpfen oder Kochen empfohlen.

Nach Splenektomie kann leben. Die Entfernung der Milz ist nicht besonders gesundheitsgefährdend. Um das Leben zu verlängern und die Qualität zu verbessern, ist es jedoch notwendig, die medizinischen Empfehlungen während der Rehabilitation strikt zu befolgen und Ihren Körper zuverlässig vor Infektionen zu schützen.

Erfahrungsberichte

Ich hatte gesundheitliche Probleme und der Arzt empfahl mir, die Milz zu entfernen. Zuerst habe ich lange nach Informationen zu diesem Thema gesucht (warum hat eine Person eine Milz, gibt es eine Behinderung, was kann man nach der Operation essen, wie fühlt sich eine Person ohne Milz an usw.), aber er hat erkannt, dass es besser ist, alle Fragen mit dem Arzt zu beantworten, weil alle Der Körper hat seine eigenen Eigenschaften und Kontraindikationen können unterschiedlich sein. Daher ist es besser, es nicht zu riskieren.

Wir sind in Schwierigkeiten geraten. Mein Sohn, der in der Armee war, wurde bei Exkursionen verletzt. Er hatte eine gebrochene Milz. Ich war zuerst sehr besorgt, aber nach einem Gespräch mit dem Arzt beruhigten sich meine Nerven. Als Erstes habe ich ihn gefragt: Kann eine Person ohne Milz leben? Er hat mir wahrscheinlich eine halbe Stunde lang von allen Funktionen und Konsequenzen erzählt. Nun ist mein Sohn gesund und von der Armee wurde er sofort der Kommission zugewiesen.

Einmal ging ich mit einem Hund spazieren und bekam eine starke Verletzung. Sie kehrte nach Hause zurück und rief sofort einen Krankenwagen an. Der Arzt diagnostizierte sofort den Bruch der Milz und ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ich bin eine sehr entfernte Person von der Medizin, daher wusste ich nicht, was sie bedrohen könnte. Anfangs weigerte sie sich sogar, dieses Organ zu schneiden. Aber der Arzt beruhigte mich schnell. Jetzt folge ich der Diät und trinke Drogen, aber das ist auch nur vorübergehend. Bald wird mein Leben wieder gleich und vollständig werden.