Brustverdichtung (Brust)

Bei der gynäkologischen Untersuchung findet sich häufig ein Knoten in den Brustdrüsen. Der Gynäkologe muss die Diagnose nicht selbst erstellen, sondern den Patienten an einen spezialisierten Spezialisten überweisen. In Bezug auf Größe, Dichte, Anzahl der Zapfen stellt der Mammologe eine erste Diagnose, die durch Mammographie, Ultraschall und Laborpunktion notwendigerweise bestätigt oder widerlegt wird. Durch die Verhinderung von Neoplasmen in den Drüsen wird die Wahrscheinlichkeit, dass der Klumpen bösartig wird, erheblich verringert.

Mögliche Ursachen

Kleine Brustdichtungen stehen oft im Zusammenhang mit dem Einsetzen der Menstruation und verschwinden nach deren Ende. Dies wird als normaler physiologischer Prozess betrachtet. Andere Fälle des Erkennens von Zapfen sollten der Grund sein, zum Arzt zu gehen. Am gefährlichsten ist die Onkologie - eine eher seltene Ursache für das Auftreten von Zapfen in der Brust.

Die Bildung von Zapfen tritt meistens während dramatischer hormoneller Veränderungen auf, die während der Pubertät, während der Schwangerschaft und vor der Menopause auftreten. Die Hauptursachen sind gutartige Tumore: Zyste, Fibroadenom, Abszess, Mastitis, Lipom, Calcinat, Thrombose, Laktostase, Fettnekrose. Alle diese Tumoren werden behandelt, mit dem richtigen Ansatz, sie bedrohen nicht das Leben einer Frau und nehmen etwa 90% der Anrufe bei einem Brustarzt in Anspruch.

Um Veränderungen zu erkennen und rechtzeitig zu behandeln, müssen Sie regelmäßig eine Untersuchung in der Brust durchführen. In verschiedenen Ländern gibt es leicht unterschiedliche Standards für klinische Untersuchungen zur Vorbeugung von Brustkrebs. Jede Frau über 40-50 Jahre sollte sich alle 1-3 Jahre einer Mammographie unterziehen - eine Röntgenuntersuchung der Brustdrüse. Ultraschall wird häufiger bei jungen Patienten angewendet. Diese Studien helfen in frühen Stadien bei der Erkennung von Brustkrebs.

Arten von Pathologien

Zapfen in der Drüse werden häufig perfekt palpiert und nach den Eigenschaften der Verdichtung klassifiziert.

  • Zystische Formationen.
  • Adenom, Fibrom, Fibroadenom.
  • Lipom.
  • Fette Nekrose
  • Laktostase
  • Kalzium
  • Thrombose

Oft wird die Bildung eines Durchmessers von weniger als einem Zentimeter von einem Frauenarzt nicht bemerkt. Betrachten Sie jede Art von Pathologie genauer.

Zyste, Fibrom, Adenom

Siegel der verschiedenen Arten, die an Stroma, Drüsengewebe und -kanälen vorkommen, werden Mastopathie genannt, die sich wiederum in ihrer Form stark unterscheidet. Alle Arten der Mastopathie sind auf eine Weise vereint - sie sind hormonabhängig und in 95% der Fälle völlig gutartig. Die Vorherrschaft des Hormons Östrogen mit Progesteronmangel verursacht Mastopathie. Gleichzeitig kann ein Überschuss des Hormons Prolactin und eine erhöhte Sekretion der Schilddrüse beobachtet werden.

  • Die Zyste ist gut diagnostiziert - es ist eine weiche Dichtung mit klaren Rändern, sie ist bewegungslos im Verhältnis zur Drüse. Große Zysten müssen durchbohrt werden, um den flüssigen Inhalt zu entfernen. Kleine Zysten werden mit konservativen Methoden behandelt.
  • Das Fibrom ist beim Palpieren lockerer, aber das Siegel ist spürbar. Das Fibrom besteht aus Bindezellen, die sich übermäßig zu teilen beginnen. Das Fibrom wird häufig vor Beginn der Menstruation erkannt und verschwindet am fünften Tag des Zyklus. Um große Fibrome loszuwerden, greifen Sie auf Antihormon-Medikamente zurück.
  • Fibroadenome oder Adenome verursachen bei Berührung schmerzhafte Empfindungen. Adenome gehören zu einer Vielzahl von Tumorbildungen, daher ist für ihre Diagnose eine Biopsie erforderlich, und die Größe der Zapfen erfordert eine Operation. Große Adenome neigen dazu, zu Krebs zu entarten, aber kleine sind relativ sicher, sie werden konservativ behandelt, um das Wachstum eines Tumors zu vermeiden.

Lipom

Überwachsene Fettzellen bilden eine tumorähnliche Versiegelung, die als Lipom bezeichnet wird. Die Ursachen für die Bildung von Lipomen sind noch nicht geklärt, dies sind hormonelle Pathologien, eine unausgewogene Ernährung, Infektionen und länger anhaltende Entzündungen. Wenn sich Fettgewebe zu teilen beginnt, bildet sich ein Lipom.

Brustlipome treten normalerweise bei Patienten mit Menopause auf, seltener bei stillenden Müttern. Wenn der Tumor keine Beschwerden verursacht, wird er nicht entfernt. Die Operation wird eingesetzt, wenn die Formation in den Kosmetikplan eingreift oder den Milchabfluss stört. Lipome bekommen fast nie Krebs.

Laktostase

Diese Pathologie macht sich vor allem in den Brustbildern bemerkbar - Störungen der Hautglätte, Schwellungen und geröteten Stellen sind sichtbar. Die Laktostase tritt fast immer bei stillenden Müttern auf, sie tritt aufgrund der Verstopfung der Milchgänge auf. Es bildet sich ein Korken, durch den die Milch die Drüse nicht ungehindert verlassen kann, sich schneidet und wie ein Klumpen wird.

Für die Laktostase ist es charakteristisch, dass für die Erkennung dieser Pathologie eine recht häufige visuelle Untersuchung ausreicht. Eine Palpation bestätigt lediglich das Vorhandensein eines Klumpens. Es wird keine Behandlung für Laktostase durchgeführt, Sie müssen das Baby oft nur an die Brust legen - dies ist nützlich für das Baby und seine Mutter. Das richtige Fütterungsregime für ein Kind gewährleistet das Verschwinden der Zapfen, die während der Laktostase entstanden sind.

Fette Nekrose

Eine bewegliche und weiche Versiegelung, die normalerweise nicht mit der Haut verbunden ist, wird durch Gewebetod und Abszess (Zerfall) verursacht - dies ist eine Fettnekrose. Besonders unangenehm ist es, wenn sich der betroffene Bereich in der Nähe des Nippels befindet, der sich zurückzieht. In der Mammographie wird die Nekrose normalerweise mit der Onkologie verwechselt. In diesem Fall kann keine Biopsie durchgeführt werden - in der gewonnenen Probe befinden sich keine Gewebe, sondern nur Flüssigkeit. Nekrosen entwickeln sich häufig nach einer Drüsenverletzung. Um die Gefahr einer Wiedergeburt vollständig auszuschließen, wird die Nekrose normalerweise chirurgisch entfernt.

Kalzinate

Die Ablagerung von Calciumsalzen im Brustkorb kann verschiedene Ursachen haben. Kalzinate brechen häufig mit einer Überdosis Vitamin D ab, die normalerweise zur Behandlung von Frakturen verschrieben wird. Die Hauptgefahr bei Verkalkungen besteht darin, dass es sich hierbei um einen präkanzerösen Zustand handelt. Typischerweise haben die Patienten keine Anzeichen einer Verkalkung in der Brust, sind jedoch während der Mammographie deutlich sichtbar. Gefährliche mehrfache kleine Calceae-Bildung. Größere, aber solitäre Calciumansammlungen gelten als weniger anfällig für eine Degeneration in Krebs.

Die gezielte Behandlung aller Verkalkungen ist ausnahmslos nicht erforderlich. Wenn sie entdeckt werden, wird der Patient ein Leben lang registriert und beobachtet, um den möglichen Beginn der Onkologie nicht zu verpassen (dies kann niemals passieren). Die Hauptsache, die für solche Patienten notwendig ist, ist die Einhaltung der richtigen Diät, die eine weitere Ansammlung von überschüssigem Kalzium im Körper verhindert. Den Patienten wird empfohlen, täglich Meeresfrüchte, Hagebutten, Rosinen, getrocknete Aprikosen und Vollkornbrot zu sich zu nehmen. Salz, fetthaltige Lebensmittel, tierische Fette, viel Schokolade - diese Produkte tragen in großen Mengen zur Kalzinierung des Körpers bei.

Thrombose (Thrombophlebitis)

Wie jedes andere Organ ist die Brustdrüse von vielen Gefäßen durchdrungen, die sich manchmal entzünden - diese Krankheit wird Thrombophlebitis genannt. Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass sich die Blutbewegung im erkrankten Gefäß verlangsamt, was passieren kann, wenn sie durch ein Blutgerinnsel blockiert wird. Menschen mit langsamer Durchblutung, erhöhter Blutgerinnung, Allergien und hormonellem Ungleichgewicht neigen zu Thrombose. Thrombose ist gefährlich, da ein Thrombus eine pulmonale oder andere Arterie abbrechen und blockieren kann, die für die Vitalaktivität des Körpers wichtig ist. Manchmal bilden sich am Ort der Blockade trophische oder andere Geschwüre, wodurch lebensbedrohliche Blutvergiftungen auftreten können.

Wenn Sie eine Thrombose vermuten, wird der Arzt eine Blutuntersuchung zur Blutgerinnung und ein Duplex-Scanning der Venen und der Brustgefäße durchführen. Die Krankheit wird medikamentös behandelt, im fortgeschrittenen Fall und operativ. Während einer Operation unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose wird das verletzte Gefäß geschnitten, um ein Blutgerinnsel zu entfernen. Bei richtiger Behandlung erfolgt eine vollständige Heilung innerhalb von 3-6 Wochen. Da die Tendenz zur Thrombose von vielen Faktoren abhängt, kommt es zu Rezidiven der Krankheit. Daher müssen Sie die vom Arzt empfohlenen Prophylaxemaßnahmen lebenslang anwenden.

Diagnose

Um maximale Informationen über den Knoten in den Brustdrüsen zu erhalten, werden mehrere Untersuchungsmethoden gleichzeitig verwendet.

  • Die Mammographie ist eine Röntgenaufnahme des Brustgewebes.
  • Duktographie - Röntgenstrahlen mit der Einführung einer speziellen Substanz in die Kanäle.
  • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall).
  • Biopsie - eine Laborstudie von Klumpenzellen und Nippelausfluss (Punktat und Laktat).

Statistiken zeigen, dass nur 5% der Patienten nach allen Studien onkologisch diagnostiziert wurden. Daher besteht die Hauptaufgabe der Diagnose darin, die Onkologie frühzeitig zu beseitigen oder zu bestätigen.

Behandlung

Behandeln Sie den Knoten in den Brustdrüsen auf drei Arten:

  • klassisch;
  • chirurgisch;
  • kombiniert.

Bei chirurgischen Eingriffen ist der Name verständlich - der Knoten wird während der Operation entfernt. Dies geschieht nur, wenn die Gefahr der Entwicklung einer Onkologie oder eines gutartigen Tumors besteht, jedoch so groß, dass die Lebensqualität des Patienten abnimmt oder die normale Funktion der Drüse beeinträchtigt. Die klassische Behandlung umfasst auch eine Strahlentherapie, die Einnahme von Medikamenten, die sich auf den Hormonspiegel auswirken, sowie Änderungen des Lebensstils. Die kombinierte Behandlung beinhaltet eine Operation mit anschließender Medikation und Chemotherapie.

Prävention

Die Verhinderung schädlicher Wirkungen auf die Brustdrüse hilft bei der Primärprävention, dh der rechtzeitigen Entbindung, der Minimierung der Auswirkungen von Karzinogenen, der richtigen Ernährung und der rechtzeitigen Durchreise eines Arztes. Wenn eine Frau vor dem Alter von 30 Jahren ein Kind zur Welt bringt, ist sie viel seltener geschwollen. Die richtige Planung der Schwangerschaft und das Fehlen von Schwangerschaftsabbrüchen sind auch ein günstiger Faktor für die Gesundheit von Frauen. Frauen sind nützlich, um an der frischen Luft zu gehen. Sie müssen auf übermäßigen Alkoholkonsum und das Rauchen verzichten. Außerhalb der Stadt in einem Sanatorium zu sein, ist besonders für diejenigen notwendig, die unter gefährlichen Bedingungen arbeiten oder Angehörige haben, die in direkter Beziehung Onkologie hatten.

Die folgenden Regeln sollten für die Ernährung gelten.

  • Verlassen Sie das Fast Food, normalisieren Sie die Ernährung und fügen Sie alle notwendigen Mineralien und Vitamine hinzu.
  • Gebratene, würzige und fette Nahrungsmittel mit synthetischen Zusätzen tragen zur Bildung von Tumoren im Körper bei.
  • Die Proteinmenge sollte 20% der täglichen Nahrungsaufnahme nicht überschreiten.
  • Bevorzugte pflanzliche Fette, Tiere weniger nützlich.
  • Jeden Tag sollten 0,5 kg Gemüse und Obst gegessen werden.
  • In der Ernährung sollten Hülsenfrüchte und Körner enthalten sein.
  • Der tägliche Verzehr von Meeresfrüchten hilft, Jodmangel im Körper zu vermeiden.

Maßnahmen der Sekundärprävention umfassen die rechtzeitige Erkennung von Zapfen, wodurch die Sterblichkeitsrate als Folge von Brustkrebs verringert wird. Die Mammographie kann Tumore sehr frühzeitig erkennen. In Russland erhalten alle Frauen ab 45 Jahren jährlich eine Mammographie. Ultraschall ist besonders wichtig für diejenigen, die regelmäßig Verhütungsmittel einnehmen. Ultraschall kann wiederholt durchgeführt werden, es ist eine sichere Untersuchung.

Zusammenfassend können wir mit Sicherheit sagen, dass der Knoten in den Brustdrüsen in 90% der Fälle eine gutartige Formation ist. Sie tritt viel häufiger bei Frauen auf, aber man darf nicht vergessen, dass 1% aller Brustkrebspatientinnen Männer sind. Die Gründe für die Bildung von Zapfen sind unterschiedlich, in den meisten Fällen handelt es sich um hormonelle Pathologien. Die Behandlung ist hauptsächlich therapeutisch, nur wenn der Verdacht auf eine Onkologie besteht oder ein Tumor starke Beschwerden hervorruft, wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt. Wenn sich die bösartige Natur des Tumors bestätigt, wird eine Chemotherapie durchgeführt, um alle Krebszellen vollständig abzutöten. Zur Prävention von Krankheiten gehört es, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, sich richtig zu ernähren, an der frischen Luft zu gehen, vollständig zu stillen und keine Abtreibungen vorzunehmen.

Ein Knoten in der Brust - was könnte es sein?

Jede Engegefühl in der Brust erfordert ärztliche Hilfe. Einige von ihnen sind nicht bösartig und bedürfen keiner Behandlung, da sie sich selbst auflösen. In anderen Fällen ist eine ernsthafte Therapie erforderlich, einschließlich einer Operation. Manchmal sind die Gründe üblich, zum Beispiel die Hormontherapie, und manchmal schwerwiegender die Onkologie.

Ein Knoten in der Brust: Warum tut die Brust weh?

Viele Faktoren beeinflussen die Gesundheit der Brustdrüsen - Ökologie, schlechte Gewohnheiten, ungesunde Ernährung, Medikamente usw. Warum erscheinen bösartige und gutartige Robben und wie werden sie beseitigt?

Sicherlich haben viele Menschen des schönen Geschlechts bemerkt, dass der Zustand der Brustdrüsen manchmal vom monatlichen Zyklus abhängt. Eine leichte Verdichtung wird häufig an derselben Stelle vor jeder Menstruation beobachtet und verschwindet spurlos.

In diesem Fall sind die Gründe für das Verstecken bei einer Änderung des Hormonspiegels kein Grund zur Besorgnis.

Eine Beule in der Brust kann eine Zyste sein - eine kleine Höhle mit Flüssigkeit. Solche Formationen fühlen sich fest an, sind weich und beweglich bei Palpation. Und wenn Sie auf sie drücken, gibt es schmerzhafte Empfindungen. Die Größe der Zyste kann von wenigen Millimetern bis zu mehreren Zentimetern variieren.

Sie treten häufig vor dem Hintergrund hormonaler Störungen auf, die durch die Einnahme von Verhütungsmitteln verursacht werden. Darüber hinaus spielte die Rolle der genetischen Veranlagung. Wenn eine Zyste nicht ausreichend behandelt wird, kann sie zu eitriger Mastitis führen.

Ursache für die Beulen können Thrombophlebitis und Mastopathie sein. Es ist erwähnenswert, dass diese Diagnosen häufig Frauen zwischen 30 und 50 Jahren gegeben werden. Unterbrechungen des Menstruationszyklus, gynäkologische Erkrankungen, hormonelle und metabolische Störungen, Vererbung, häufiger Stress und Aborte können deren Entwicklung provozieren.

Bei Mastopathie und Thrombophlebitis reichen die Formationen von der Erbse bis zur Walnuss. Zur gleichen Zeit beobachtete Entlastung aus der Brust. Wenn letztere Blutgerinnsel oder eine bräunliche Färbung aufweisen, ist das Risiko der Entwicklung einer Onkologie hoch.

Thrombophlebitis ist eine Entzündung der Venenwand, begleitet von der Bildung eines Thrombus. Die Krankheit wird von Rötungen an der Entzündungsstelle, Schüttelfrost und Fieber begleitet. Es kann eine Infektion, eine Verletzung der Blutgerinnung oder eine Änderung seiner Zusammensetzung auslösen. Mit der rechtzeitigen Erkennung von Thrombophlebitis greifen Sie auf konservative Behandlungsmethoden zurück. In späteren Stadien ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt.

Den folgenden Indikatoren sollte besondere Bedeutung beigemessen werden:

  • Der Buckel ist sehr dicht und unbeweglich;
  • Blut sickert aus der Brustwarze;
  • Nippel mehr als üblich abgelehnt oder zurückgezogen;
  • Vergrößerte regionale Lymphknoten.

Diese Zustände sind ein Grund für die sofortige Behandlung des Arztes, da mit hoher Wahrscheinlichkeit Krebserkrankungen auftreten.

Darüber hinaus kann das Neoplasma ein Brustadenom oder ein Fetttumor sein.

Ein Knoten in der Brust: Schmerzen beim Stillen

In diesem Fall sprechen wir von Laktostase - der Stagnation der Milch in den Gängen der Brustdrüse. Die Krankheit wird begleitet von Verhärtung, der Bildung von Dichtungen, Rötung und lokaler Temperaturerhöhung. In einigen Fällen fehlen die Symptome zusätzlich zum Siegel.

Häufig tritt Milchstillstand auf, wenn ein Kind gemäß dem Schema mit langen Pausen gefüttert wird und unbequeme Unterwäsche trägt. Eine Laktostase kann sich vor dem Hintergrund von starkem Stress, Müdigkeit entwickeln. Am häufigsten tritt die Krankheit beim Füttern in den ersten 3 Monaten der Laktation auf. In Zukunft passt sich der Körper dieser Funktion an und produziert so viel Milch, wie das Baby braucht.

Die Dichtung kann sich bei häufiger Befestigung des Babys an der Brust von selbst lösen. Es wird empfohlen, die Milch vor dem Füttern einige Minuten lang zu drücken. Befindet sich der Knoten unter der Brust, wird das Kind so angelegt, dass sein Ober- oder Unterkiefer der Stagnationsstelle am nächsten liegt.

Nach dem vollständigen Entleeren sinkt die Temperatur. Wenn jedoch Gewebe anschwellen, kann eine intensive Belastung die Situation verschlimmern. Wenn die Brustdrüse wund ist, wird empfohlen, nach 5 Minuten Entleerung etwas kaltes zu geben.

Zwischen den Fütterungen können Sie verschiedene Salben verwenden, beispielsweise auf der Basis von Arnika. Bei Volksheilmitteln gilt die Anbringung leicht zerknitterter Kohlblätter.

Es wird empfohlen, das Trinken einzuschränken, insbesondere Tee und Milchprodukte.

Die Laktostase kann sich zu einer Mastitis entwickeln - einer Entzündung des Brustgewebes. Ursachen können bei den allgemeinen Erkrankungen des Körpers, Abrieb und Rissen in den Brustwarzen, durch die die Infektion eindringt, Hypothermie und verminderter Immunität verborgen sein.

Wenn während der Laktostase nur ein lokaler Temperaturanstieg bemerkt wird, ist dies bei Mastitis üblich. Der Gesundheitszustand ist viel schlechter als im ersten Fall. Oft gibt es Kopfschmerzen.

Die Behandlung beinhaltet oft die Einnahme von Antibiotika. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die während der Stillzeit verwendet werden können. Dies erlaubt es dem Baby, nicht vom Stillen zu entwöhnen. Bei eitriger Mastitis müssen Sie jedoch vorübergehend die Fütterung einstellen und Ihre eigene Milch zum Ausdruck bringen.

Ein Knoten über oder unter der Brust sowie in der Achselhöhle bei Mastitis erfordert den Einsatz von entzündungshemmenden und resorbierbaren Salben. Thermische Effekte (Dusche, Kompresse) sind kontraindiziert. Es ist besser, kalte Umschläge zu verwenden, die die Schmerzen reduzieren und die Gefäßfunktion wiederherstellen. Aus Volksheilmitteln empfohlene Anbringung von Kohlblättern und Einreiben mit Honig.

Knoten zwischen den Brüsten

Es kann sich um einen bösartigen, gutartigen Tumor, eine Verdichtung und um Rippenverformungen handeln. Ein solcher Mangel ist der Grund für eine dringende Berufung an einen Arzt. Es ist notwendig, das Problem der Malignität zu untersuchen und bei der Bestätigung der Diagnose eine Operation durchzuführen.

Es ist erwähnenswert, dass solche Siegel in den meisten Fällen gutartig sind, aber auch eine adäquate Therapie erfordern.

Ursachen der Verdichtung in der Brust

Wenn keine traumatische Verletzung vorliegt, ist es höchstwahrscheinlich die Verkalkung des Knorpelgewebes. Dies tritt zum Beispiel auf, wenn Osteochondrose, Arthrose, auftritt, wenn sich in diesem Bereich viele Calciumsalze ablagern. Wut kann an der Seite bleiben. In diesem Fall liegt es an falschen Kanten (angeborene Anomalie). Es kann auch ein Klumpen auftreten, wenn die Wachstumsschicht des Knochens wächst. Bei Kindern weist der Tumor manchmal auf ein früheres Rachitis hin.

Dichtungen bilden sich häufig in den Bereichen von Knochenbrüchen. In diesem Fall werden Kegel aus Fasergewebe gebildet, die während der Palpation leicht verschoben werden und im Vergleich zu Knochenbildungen eher weich sind.

Der Knoten unter dem Brustkorb kann auf eine Entzündung der Rippenperiostitis (Periostläsion) oder Perichondritis (Knorpelläsion) hindeuten. Diese Beulen verursachen starke Schmerzen während der Palpation, und im chronischen Verlauf des Entzündungsprozesses tritt an dieser Stelle eine Zyanose der Haut auf.

Ein weiterer Grund für die Bildung von Klumpen im Brustbereich ist ein Neurom. Das Neoplasma ist im Interkostalraum lokalisiert und erscheint wie ein Ball, der bei Palpation sehr schmerzhaft ist. Bei dieser Krankheit ist die Empfindlichkeit der Brustwand um ihren Umfang herum gestört.

Gutartige Tumoren

Knoten in der Brust können gutartige Tumore sein:

  1. Atherom - Talgdrüsenzyste Rechts, links, in der Mitte der Brust lokalisiert. Führt zu Ekel und Abszess. Bei einem langen Verlauf in der Brust bildet sich aufgrund der Zerstörung von Knochengewebe ein Knoten. Je früher das Atherom entfernt wird, desto günstiger ist die Prognose;
  2. Lipom oder Fettkegel, gebildet durch das Wachstum von Fettgewebe. Tritt häufig auf dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts auf. Das Neoplasma wird bei Palpation verschoben und fühlt sich eher weich an. Subkutaner Went hat eine runde oder lobuläre Form und ist nur ein Problem mit einer starken Vergrößerung;
  3. Papilloma - sieht aus wie eine Warze, hat aber ein dünnes Bein. Seine Entwicklung steht in direktem Zusammenhang mit dem humanen Papillomavirus.

Wenn Siegel erscheinen, auch wenn sie keine Unannehmlichkeiten verursachen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. In einigen Fällen kann dies ein geringfügiger Defekt mit konstanten Schwankungen des Hormonspiegels während der Menstruation sein. Selbst bei gutartigen Tumoren ist eine konservative Behandlung oder Kontrolle der Dynamik erforderlich.

Wenn ein Neoplasma mit onkologischen Pathologien zusammenhängt, kann eine frühzeitige Einschaltung eines Spezialisten dazu beitragen, negative Folgen in der Zukunft zu vermeiden.

Der Knoten auf der Brust

Pathologien können auf der Brust in Form von Dichtungen und Vorsprüngen auftreten, die als Höcker bezeichnet werden. In der Regel ist dies die Entwicklung eines Tumors. Mit etwa gleicher Wahrscheinlichkeit können sich bei Frauen und Männern Knötchen auf der Brust entwickeln.

Sowohl Männer als auch Frauen haben Brustdrüsen, die sich an der Brust befinden. Somit haben verschiedene Tumore in Repräsentanten jedes Geschlechts ungefähr das gleiche klinische Bild.

In der Regel treten folgende Erkrankungen auf:

  • gutartige Tumoren;
  • Fibrome;
  • Infektionsverletzungen;
  • Zyste;
  • andere Krankheiten.

Sie sollten sich untersuchen lassen, ob sich auf der Brust Siegel befinden. Erstens sollte es auf Malignität des Tumors überprüft werden. Zweitens erfordern viele Krankheiten eine sofortige Behandlung, um keine Komplikationen zu verursachen.

In der Brust befindet sich Knorpelgewebe, das durch äußere Einflüsse verformt werden kann, und beschädigt. Infolgedessen kann sich aufgrund der Verkalkung des Knorpels ein Klumpen bilden.

Außerdem können Calciumsalze auf dem Hintergrund einer Arthrose oder Osteochondrose im Knorpelbereich des Brustbeins abgelagert werden, woraufhin sich an einer bestimmten Stelle ein Knoten auf der Brust gleichmäßig bildet.

Knochenwachstum kann auch beobachtet werden. Meist handelt es sich hierbei um eine altersbedingte Erkrankung, die nicht behandelt werden kann, wenn sie keine Beschwerden verursacht.

Der Grund kann andere Gewebe und Systeme in der Umgebung sein, von den Lymphknoten bis hin zu Viruserkrankungen der Epidermis.

Während der Pubertät (11–15 Jahre) können sich Männer im Bereich der Brustwarzen oder in deren Nähe (unter den Brustwarzen) einen Knoten auf der Brust befinden und dort etwa ein Jahr bleiben. Dieses Phänomen wird Gynäkomastie genannt und ist Teil der normalen altersbedingten Veränderungen im Körper.

Mit dem frühen Auftreten (bis zu 10 Jahre) eines solchen Siegels und der langfristigen Verfügbarkeit ist es jedoch ratsam, ein Ultraschallbild und eine endokrinologische Untersuchung anzufertigen.

Es ist ebenso notwendig, eine Untersuchung durchzuführen, wenn die Beulen bis zum Erwachsenenalter oder bis zum Ende der Pubertät bestehen bleiben. Laboruntersuchungen, ein Ultraschallbild des Brustbeins werden durchgeführt.

Neoplasmen in der Brust können aufgrund des Wachstums von Knochengewebe auftreten, das durch die Ansammlung von Knochengewebe in einem bestimmten Bereich der Zelle verursacht wird:

Die eine oder andere Knochenzelle kann überwiegen und dies bestimmt die spezifische Diagnose.

Wenn Rachitis im Kindesalter übertragen wurde, können sich bei Männern und Frauen infolge der Krankheit Hügel im Bereich des Brustbeins bilden.

Außerdem können Höcker als Folge eines elementaren Rippenbruchs oder einer Beschädigung der Rippen auftreten. In diesen Bereichen verwendet der Körper faseriges Gewebe zur Heilung, wodurch sich Dichtungen bilden, die nicht so dicht wie Knochengewebe sind und sich beim Abtasten leicht verschoben fühlen können.

Wenn ein Trauma vorliegt, wenden Sie sich an einen Traumatologen, um sich behandeln zu lassen. Wenn nach einer Fraktur der Rippen ein Knoten auftritt, werden Komplikationen wie Hämothorax und Hydradenitis möglich, deren Verträglichkeit nicht empfohlen wird, und es ist besser, sich einer qualifizierten Beratung zu unterziehen.

Bei einem entzündlichen Prozess in den Rippen kann sich unter dem Brustkorb ein Klumpen bilden oder die sogenannte Periostitis, das heißt eine Entzündung des Periostes. Außerdem kann sich eine sogenannte Perichondritis entwickeln, bei der es sich um eine Entzündung des Knorpelgewebes handelt. Solche Erhebungen sind beim Abtasten schmerzhaft und bläulich, wenn der Prozess in ein chronisches Stadium übergeht und über einen langen Zeitraum nicht behandelt wird.

Bei Entzündungen bei Männern und Frauen, nach denen ein Klumpen auf der Brust auftreten kann, handelt es sich um eine Hydradenitis. Sie entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Infektion in der Axillarregion nach einer Rippenfraktur. Manifestiert als Siegel, das einen eitrigen Abszess entwickeln kann, ist eine unverzichtbare Behandlung erforderlich.

Das Neurom in der Brust manifestiert sich als eine kleine Sphäre bei Männern und Frauen. Eine ähnliche Pathologie entwickelt sich im Interkostalraum, ist schmerzhaft bei Palpation und kann schließlich zu Veränderungen der Brustempfindlichkeit führen.

Ursachen, mögliche Erkrankungen, Diagnose und Behandlung von Brustknoten

Wenn eine Frau bei der Selbstuntersuchung einen Knoten oder Brustknoten findet, kann dies kein Zufall sein. An sich geht Bildung nicht weiter. Ein Knoten in der Brust erscheint aus vielen Gründen. Nachdem Sie die Ausbildung erkannt haben, müssen Sie zuerst einen Termin mit einem Arzt vereinbaren.

Ein Knoten in der Brust: mögliche Ursachen

Laut Statistik sind die meisten Zapfen, die bei Frauen in der Brust gefunden werden, gutartig und erfordern häufig keine ernsthafte Behandlung, aber einige Anpassungen. Aber ein plötzlich in der Brustdrüse gefundener Knoten kann auch Krebs sein.

Es gibt mehrere Erkrankungen, die bei Frauen mit der Bildung von Zapfen in der Brust einhergehen.

FCM oder Fibroadenose

Dies ist der allgemeine Name für eine Gruppe von Diagnosen, die durch gutartige Natur gekennzeichnet sind. In diesem Fall sind die häufigsten Symptome Brustschmerzen und deren Zunahme, Schwellung.

Am deutlichsten tritt die fibrozystische Mastopathie wenige Tage vor Beginn der Menstruation auf. Die Intensität der Schmerzen variiert von kaum wahrnehmbar bis unerträglich stark.

Dichtungen mit FCM können in einer Brust oder in beiden gleichzeitig lokalisiert werden. Kann mehrere oder einzeln, groß oder klein, rechts oder links, unten oder oben sein. Nach dem Ende der Menstruation und dem Beginn des Eisprungs nimmt die Formation ab und stört die Frau nicht.

Fibroadenoma

Das Fibroadenom ist ein sich bewegender Ball von gutartiger Natur. Es kann auf zwei Arten gebildet werden: aus Drüsengewebeblättern oder im Brustgang.

Das Fibroadenom gibt schmerzhafte Empfindungen kurz vor Beginn der Menstruation an, es tut weh, es zu berühren. Die Größe hängt nicht vom Zyklus ab, sie kann mit der Zeit im Durchmesser bis zu 10 cm und mehr zunehmen. Die Ursache des Fibroadenoms wird als Ungleichgewicht von Sexualhormonen im Körper einer Frau bezeichnet. Häufig ist es mit einem hohen Östrogenspiegel verbunden.

Der Tumor ist charakteristisch für junge Frauen unter 30 Jahren. Frauen mit Menopause, die eine Hormonersatztherapie anwenden und eine zusätzliche Östrogendosis erhalten, sind ebenfalls gefährdet.

Zyste

Glatte, feste Versiegelung bestehend aus Kapsel und Flüssigkeitsinhalt. Zysten treten häufig bei Frauen im Alter zwischen 30 und 60 Jahren auf, in seltenen Fällen bei Mädchen unter 15 Jahren. Sie können sich einzeln oder in Gruppen in einer oder beiden Drüsen befinden. Größen können einige Millimeter bis einige Zentimeter betragen.

Schmerzhafte Empfindungen erhalten einen individuellen Charakter: von leichten Beschwerden bis zu lebhaften Manifestationen. Das Auftreten von Zysten ist mit hormonellen Störungen verbunden.

Abszeß

Der Abszess ist nicht mit etwas zu verwechseln - er wird von der Ansammlung großer Eitermengen und hohem Fieber begleitet, die Haut wird rot und beginnt zu brennen. Die Ursachen des Abszesses bestehen darin, auf irgendeine Weise in die Infektion einzudringen. Pathogene Mikroorganismen dringen während des Stillens, durch Wunden oder Schürfwunden durch Mikrorisse in das Brustgewebe ein.

Lipom

Die Bildung von Fettzapfen in der Dicke des Drüsengewebes.

Fette Nekrose

Die Bildung harter, unebener Höcker infolge einer Verletzung oder eines hohen Fettgewebes in der Brust einer Frau. Kann nach einer Operation in diesem Bereich auftreten.

Papillome

Kleine Formationen oder Siegel ähnlich einer Warze. Treten in den milchigen Drüsen auf. Wenn sie aus den Brustwarzen gebildet werden, erscheinen Entladungen.

Die seltenste Ursache für Bruststraffung, aber die gefährlichste. Krebssymptome müssen vor allem im frühen Stadium alles wissen. Brustkrebs ist nicht nur ein weibliches, sondern auch ein männliches Problem.

Ein Krebswachstum hat eine hohe Dichte und ist im Verhältnis zum Brustgewebe unbeweglich, da es fest mit ihnen verschweißt ist. der Buckel ändert seine Form oder Größe nicht abhängig vom Tag des Zyklus; Wenn sie an den Brustwarzen gedrückt werden, treten verschiedene Entladungen auf: eitrig-serös, blutig oder weiß wie Kolostrum. Axilläre Lymphknoten sind vergrößert. Die Risikogruppe sind ältere Menschen oder Patienten mit schlechter Vererbung.

Gynäkomastie

Die für Jungen und Männer charakteristische Krankheit tritt bei Patienten jeden Alters auf: Sie kann sowohl von einem Säugling als auch von einem Rentner erworben werden.

Es kann als ein Schlag auf der Brustwarze oder Brustwarze erscheinen. Tritt aufgrund hormoneller Anomalien auf. Die Brustwarzen sind geschwollen und können beim Drücken schmerzhaft sein.

Zapfen können nach einer Weile selbständig passieren. Gynäkomastie kann bei einem Kleinkind auftreten. Bei Neugeborenen bedarf die Gynäkomastie keiner Behandlung. In der Jugend wird dieser Zustand als physiologische Verdichtung bezeichnet. Wenn die Beule in der Kindheit nicht besteht, sollte die Brust untersucht werden.

Mastitis

Es ist charakteristisch für stillende Frauen. Das Baby saugt die Brust und kann diese verletzen, so dass sich Mikrorisse bilden.

Bei Mastitis bilden sich eitrige Unebenheiten, schmerzhafte Empfindungen, das Berühren der Brust ist schmerzhaft, es entsteht ein starkes Brennen und Rötung.

Die Natur der Mastitis ist bakteriell und steht im Zusammenhang mit der Stagnation der Milch in den Gängen. Die Krankheit ist charakteristisch für die Laktationsperiode.

Brusttumor: Diagnose

Es ist wichtig, dass Frauen einmal im Monat Selbstuntersuchungen durchführen und nach Brustveränderungen suchen können, um ungewöhnliche Manifestationen rechtzeitig zu erkennen. In den Anfangsstadien bestimmter Erkrankungen ändert sich beispielsweise einfach die Dichte und Struktur der Brust.

Wenn sich störende Symptome zeigen, müssen Sie sich zunächst bei einem Frauenarzt registrieren lassen. Außerdem beschließt er, den Patienten zu einem Mammologen zu schicken oder eine Primärdiagnose selbst durchzuführen.

Für die erste Untersuchung müssen Sie Antworten auf Fragen vorbereiten, um die Diagnose zu vereinfachen. Der Arzt wird interessiert sein, wie lange die Veränderungen entdeckt wurden, welche Begleitsymptome auftreten, ob die schmerzhaften Empfindungen vom Tag des Zyklus abhängen, ob in der Vergangenheit Brustverletzungen oder eine Prädisposition für bestimmte Erkrankungen vorliegen. Unter anderem Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Stillen und eine Liste der kontinuierlich eingenommenen Medikamente.

Nach dem Sammeln der Anamnese geht der Arzt zur Untersuchung und prüft sorgfältig die Brustdrüsen. Durch die Vorabdiagnose erhält der Patient Überweisungen für die notwendige Forschung. Ohne instrumentelle Diagnostik hat der Arzt kein Recht, eine Behandlung zu verschreiben.


Für die weitere Diagnose erforderliche Studien:

  • Mammographie - Röntgenuntersuchung der Brust. Ermöglicht das Erkennen kleinster Veränderungen und Versiegelungen in der Brust. Die Bilder sind gut sichtbar Bruststruktur.

Während des Eingriffs wird der Brustkorb des Patienten auf eine Metallplatte gestellt und auf diese gedrückt. Aufgrund des aufgebrachten Drucks kann der Test schmerzhaft sein, aber er geht schnell durch.

Die Mammographie ist bei Patienten über 40 Jahren indiziert. Für Mädchen ist die Studie nicht effektiv, da in jungen Jahren die Struktur der Brüste dichter ist und es nicht möglich ist, kleine Knoten oder Beulen zu finden. Dies macht die Diagnose unwirksam.

  • Ultraschall Alternative Forschungsmethode für Frauen unter 40 Jahren. Mit Hilfe von Ultraschallwellen im Gewebe der Brustdrüsen werden Veränderungen oder Versiegelungen erkannt.

Eine Ultraschalluntersuchung ist kein schmerzhaftes Verfahren. Sie kann nach der Mammographie vorgeschrieben werden, um festzustellen, ob die Erhebung dicht ist: Sie enthält dicht oder flüssig.

  • Biopsie. Wird als unabhängige Laborstudie oder Hilfsmittel verwendet. Manchmal liefern weder Ultraschall noch Mammographie definitive Ergebnisse, dann wird mit speziellen Werkzeugen ein Stück Material (Zellen oder Gewebe) aus dem erkannten Verschluss entnommen.

Mit Hilfe von Labormethoden wird eine genaue Diagnose bestimmt, die Malignität oder Benignität der Formation festgestellt. Das Verfahren ist nicht schmerzhaft, jedoch werden bei einer niedrigen Schmerzschwelle Lokalanästhetika eingesetzt.

Brustinduktion: sollte es behandelt werden?

Ärzte behandeln meistens gutartige Klumpen in der Brust, wenn sie groß werden, und es besteht die Gefahr einer Deformierung der Brust. Einige der Neoplasmen können alleine passieren, wenn sie klein sind. Dazu gehören fette Nekrose und Zysten. Nationale Methoden des Neoplasmas in der Brust sollten nicht behandelt werden.

Welche Art von Arzt sollte man kontaktieren, wenn sich in der Brust ein Knoten befindet

Melden Sie sich für einen Termin bei einem Arzt in Anwesenheit eines Siegels an, falls dieser nach der Menstruation nicht von alleine geht und nicht an Größe abnimmt. Für die Erstuntersuchung müssen Sie sich bei einem Frauenarzt anmelden. Palpation und Anamnese können entweder von einem Arzt oder einer Krankenschwester durchgeführt werden.

Der Frauenarzt schickt weiter an den Mammologen, wenn die Behandlung dieser Pathologie nicht in seine Zuständigkeit fällt.

Ein Mammologe hat einen Grund, Patienten mit gutartigen Tumoren zu diagnostizieren, zu überwachen und zu behandeln. Wenn Brustkrebs entdeckt wird, werden Frauen zu einem Brustonkologen geschickt.

Behandlung oder wie man eine Beule entfernt

Wenn die Ausbildung gering ist, empfiehlt der Arzt eine dynamische Beobachtung und Diagnose, dh Untersuchungen nach bestimmten Zeitabschnitten. Manchmal werden Medikamente verwendet, wenn der Patient Schmerzen oder Beschwerden hat. Bei Beendigung der Beobachtung muss der Tumor entfernt werden.

Die folgenden Medikamente werden bei infektiösen Brustkrankheiten verschrieben:

  1. Schmerzmittel Allgemeine Maßnahmen (Paracetamol, Ketoprofen) oder lokale Gele werden auf die betroffene Seite aufgetragen.
  2. Antibiotika abhängig von der pathogenen Flora.
  3. Bei starken Schmerzen wird Tamoxifen, Danazol oder Bromocriptin verschrieben.

Bei einigen Frauen wurde zur Verringerung der Beschwerden eine sparsame Diät mit Einschränkung des gesättigten Fetts und ein freier Baumwoll-BH verordnet, der die Brust nicht komprimiert.

Zur Behandlung von Zysten wird die Punktionsmethode verwendet. Es besteht aus dem Abpumpen von Flüssigkeit aus einer Zystenkapsel unter örtlicher Betäubung. Dafür werden eine große Nadel und ein Ultraschallgerät verwendet. Nach dem Eingriff haften die Kapselwände und alle Erscheinungsformen verschwinden.

Eine chirurgische Behandlung wird für das schnelle Wachstum gutartiger Tumore wie wiederkehrende Zysten, Fibroadenome, Papillome, Fettnekrosen verordnet. Chirurgen führen die Entfernung der Ausbildung in örtlicher Betäubung durch.

Das extrahierte Neoplasma muss an ein Forschungslabor geschickt werden, um die Diagnose zu bestätigen und eine bösartige Erkrankung auszuschließen. Die Operationen finden in der Regel ohne Komplikationen statt. Der Patient kann nach dem Verlassen der Narkose mit Ausnahme besonderer medizinischer Indikationen nach Hause gehen.

Wie bei jedem chirurgischen Eingriff kann die Brustoperation Komplikationen mit sich bringen: Hämatombildung, Blutungen, Abszesse.

Symptome, die auf eine enge Brust hinweisen

Das Hauptsymptom der Krankheit ist ein Neoplasma. Aber für die Diagnose müssen Sie die zusätzlichen Symptome kennen, die bei der Unterscheidung zwischen Erkrankungen der Brust helfen.

Zusätzliche Symptome können also sein:

  • Verfärbung von Brustwarzen oder Brüsten,
  • Brustvergrößerung, Veränderungen in der Struktur,
  • erhöhen Sie die Dichte und Steifheit der Drüsenlappen.
  • Nippel Isolation
  • Brustwarze einziehen
  • Deformität der Brüste.

Ursachen des Wachstums des Kegels (der Kugel) auf der Brust oder Rippe

Der Knoten auf der Brust wird durch Dichtungen, gutartige und bösartige Tumore, Rippenverformungen hervorgerufen. Nach dem Auffinden solcher Formationen in einer Person bittet eine Person in der Regel einen Arzt um Hilfe. Der Knoten im Brustbereich macht bei vielen Menschen Besorgnis aus. Dieser Ansatz ist richtig. Betrachten Sie die Ursachen der Krankheit genauer.

Wenn das Wachstum in der Mitte der Brust herausragt, verursacht dies Unbehagen. Äußerlich sieht der kosmetische Defekt nicht sehr attraktiv aus, so dass Frauen normalerweise sofort einen Arzt aufsuchen. Nach einer eingehenden Untersuchung ist es in den meisten Fällen möglich, die Ursache der Pathologie festzustellen.

Ärzte sollten jegliches Wachstum hinsichtlich der Malignität untersuchen. Wenn es durch Krebs verursacht wird, ist eine dringende Operation erforderlich. In den meisten Fällen ist eine solche Ausbildung als Beule, Tuberkel oder Versiegelung an der Rippe und im Brustbeinbereich auf eine gutartige Pathologie zurückzuführen.

Salzablagerung

Wenn ein Knoten auf der Rippe ohne traumatische Verletzungen der Brust wächst, wird dies höchstwahrscheinlich durch Verkalkung des knorpeligen Teils der Rippe verursacht. Bei degenerativ-dystrophischen Erkrankungen (Osteochondrose des Thoraxbereiches, Arthrose der Wirbelgelenke) sind Kalziumablagerungen im Bereich des knorpeligen Teiles der Rippe und Wuchsbildung wahrscheinlich.

Bei älteren Menschen wird eine Ossifikation der Rippen beobachtet. Zusätzlicher Tuberkel wird nicht mit konservativen Medikamenten behandelt. Wenn es keine Schmerzen und Beschwerden verursacht, empfehlen die Ärzte nicht, es zu entfernen.

Falsche Rippen

Wenn das Wachstum auf der rechten oder linken Seite klebt, kann dies an falschen Kanten liegen. Eine solche Anomalie ist angeboren. Sie tritt aufgrund einer unangemessenen Bildung des Skeletts der Brust in der pränatalen Periode auf. Selten angetroffen.

Knochenvermehrung

Die Anomalie der Brustwand ist das Wachstum der Knochensprossenschicht. Morphologisch handelt es sich um eine Ansammlung von Knochenzellen - Osteoklasten und Osteoblasten. Je nach Vorherrschaft bestimmter Schichten wird eine Diagnose gestellt.

Rachitis

Bei Kindern kann es nach Rachitis zu einer Beule im Brustbein kommen. Bei Mangel an Vitamin D3 wird das Knochengewebe schwach und deformiert. Sehr oft kann das Kind nach dem Leiden von Rachitis nicht nur der spezifischen Abflachung des Schädels, sondern auch der Verdickung der Rippen des Typs "Rachitischer Rosenkranz" nachgeführt werden. Der äußere Defekt ist bei dünnen Kindern sehr deutlich zu sehen.

Rippenschaden

Der Mechanismus der Bildung von Wachsen ist das Wachstum von Bindegewebe im Bereich der Schädigung oder des Bruches der Rippen. Der Körper füllt die leeren Räume mit faserigem Gewebe, so dass sich an dem Ort der Leere gut ein Klumpen faseriges Gewebe bilden kann. Es ist nicht so dicht wie eine Knochenmasse, und die Palpation verschiebt sich leicht.

Nach einer Entzündung der Rippe kann ein Buckel unter dem Brustkorb auftreten. Dieser Vorgang wird als Periostitis (Entzündung des Periosts) oder Perichondritis (entzündliche Veränderungen im Knorpelgewebe) bezeichnet. Dies ist eine schmerzhafte Palpation. Wenn der Prozess chronisch ist, bildet sich im Bildungsbereich eine Zyanose.

Lesen Sie auch über die Ursachen von Knirschen in der Brust.

Wenn die Rippen von beiden Seiten weh tun, müssen Sie sich einer vollständigen medizinischen Untersuchung unterziehen.

Gutartige Tumoren

Eine Beule auf der Brust kann durch gutartige Tumore verursacht werden:

  • Neurom;
  • Atherom;
  • Hygroma;
  • Lipom;
  • Papillom.

Neurom

Eine andere Ursache für die Pathologie kann ein Neurinom sein. Es hat das Aussehen eines Balles, ist in den Intercostalräumen lokalisiert und bei Berührung schmerzhaft. Eine solche Erhebung kann zu einer Verletzung der Empfindlichkeit um den Umfang der Brustwand führen.

Atheroma

Atherom - Talgdrüsenzyste Sie kann rechts, links oder in der Mitte der Brust lokalisiert werden. Es wird durch ein Atherom durch Verstopfung des Kanals mit der Entwicklung von Bakterien und einer Einschränkung der Sekretion verursacht. Morphologisch ähnelt die Formation einer Zwiebel, die zur Entwicklung von Abszess und Eiter führt. An der Öffnung des Hohlraums erkennen die Chirurgen Eiter.

Wenn das Atherom längere Zeit bestehen bleibt, bildet sich aufgrund der Zerstörung der Knochenstruktur eine Knolle am Rand oder im Brustbeinbereich. Es ist optimal, die weiße Kugel zu entfernen, wenn sich keine eitrigen Mikroorganismen darin angesammelt haben.

Hygroma

Hygroma - Sehnen-Tumor der Vagina. Es entsteht durch entzündliche Veränderungen oder Verletzungen. Wird aus bestimmten Gründen ein Fragment von der Sehnenhülle abgelöst, entsteht ein geschlossener Hohlraum, der mit transparentem Inhalt gefüllt ist.

Hygroma hat einen gutartigen Verlauf und ist nicht gefährlich. Im Laufe der Zeit kann sie alleine heilen. Chirurgische Behandlung der Pathologie. Dabei wird der Hügel zusammen mit der Kapsel entfernt.

Auch nach einer Operation kann ein erneutes Wachstum nicht ausgeschlossen werden. Daher empfehlen manche Ärzte nicht, einen Tumor der Sehnenscheiden zu entfernen, es sei denn, dies verursacht Unbehagen.

Lesen Sie auch den Artikel über die Behandlung harter Beulen am Handgelenk.

Lipom

Lipom (Wen) - ein Hügel oder eine Kugel aufgrund des Wachstums von Fettgewebe. Sie kann sich überall treffen. Es ist der gutartigste Tumor. Bildung findet häufig bei Frauen mit hormonellen Störungen statt. Ein ähnlicher Tuberkel in der Brust ist gut greifbar. Es hat eine weiche Textur und verschiebt sich, wenn versucht wird, die Finger zu tasten.

Ein hypodermisches Lipom ist ein Drüsenlappen mit einer lobulären oder abgerundeten Form. Sorgen wie ein Hügel nur, wenn es groß wird. Es wird empfohlen, es nur dann zu entfernen, wenn es Unbehagen verursacht.

Papillom

Das Papillom unter dem Brustkorb sieht aus wie eine Warze, befindet sich aber auf einem dünnen Stiel. Es wird durch das humane Papillomavirus provoziert. Um einen solchen Klumpen zu beseitigen, muss das Immunsystem gestärkt werden.

Wenn ein Knochen herausragt

Eine Beule an der Rippe, bei der der Knochen nach einer Brustverletzung hervorsteht, erfordert einen Appell an einen Traumatologen. In dieser Situation ist die Verschiebung der Rippen weniger gefährlich als das Auftreten von Komplikationen: Hydradenitis, Blutansammlung in der Pleurahöhle (Hämothorax).

Hydradenitis - entzündliche Veränderungen in den Achseldrüsen. Sie kann durch die Drift der Infektion in der Achselhöhle mit Rippenfrakturen ausgelöst werden. Die Gefahr der Pathologie liegt in der Bildung eines eitrigen Abszesses, der mit zunehmender Größe zum Schmelzen des umgebenden Gewebes führt.

Der Hemothorax wird von Atemwegserkrankungen begleitet.

Was zu tun ist?

Nach dem Vorstehenden sollte ein Arzt aufgesucht werden, wenn nach einer Verletzung der Brustwand und der Rippen ein Klumpen auftritt.

Wenn das Wachstum in der Mitte der Brust herausragt, verursacht dies Unbehagen. Äußerlich sieht der kosmetische Defekt nicht sehr attraktiv aus, so dass Frauen normalerweise sofort einen Arzt aufsuchen. Nach einer eingehenden Untersuchung ist es in den meisten Fällen möglich, die Ursache der Pathologie festzustellen.

Ärzte sollten jegliches Wachstum hinsichtlich der Malignität untersuchen. Wenn es durch Brustkrebs verursacht wird, ist eine dringende Operation erforderlich. In den meisten Fällen ist eine solche Ausbildung als Beule, Tuberkel oder Versiegelung an der Rippe und im Brustbeinbereich auf eine gutartige Pathologie zurückzuführen.

Wenn etwas zwischen den Rippen hervorsteht, gibt es eine Beule im Bereich des Brustbeins oder andere Dichtungen, sollten Sie zuerst Krebserkrankungen ausschließen.