Übersicht über die Krankheitspolypen in der Gallenblase

Blasendysfunktion ist ein häufiges Phänomen, das hauptsächlich im Erwachsenenalter und im Alter diagnostiziert wird. Wenn Strukturen, die für einen gesunden Zustand nicht charakteristisch sind, in der Höhle auftreten, stören sie nicht nur die Gallenwege, sondern auch die angrenzenden Systeme. Die Art der Änderungen hängt von der Form der Polyposis ab, die in einem bestimmten Fall diagnostiziert wird.

Die Gallenblase spielt eine wichtige Rolle für das Funktionieren des Verdauungstraktes. Das vom Körper erzeugte Geheimnis ist für die korrekte Verarbeitung eingehender Produkte erforderlich. Wenn sich die Wandstruktur ändert, tritt ein erheblicher Fehler auf. Eine der Ursachen für eine mögliche Verletzung ist die Bildung pathologischer Strukturen. Erkennen der Krankheit kann eine Reihe von charakteristischen Symptomen sein.

Was ist ein Polyp?

Diese Formationen sind das Ergebnis des Wachstums von Oberflächenepithel oder der Ansammlung schädlicher Massen. Es ist möglich, kleine oder große Strukturen mit einem Durchmesser in der Größenordnung von mehreren Zentimetern auszubilden. Eine weitere Option - großräumige Maschenbildung. Polypen sind von Natur aus gutartig, aber der Mangel an Behandlung ist mit der Entwicklung eines onkologischen Prozesses verbunden.

Es gibt vier Formen von Neoplasmen:

  • Cholesterin - das Hauptelement des Tumors ist eine Kombination aus calcinierten Einschlüssen und Cholesterin direkt. Zunächst entwickelt sich der Prozess in der Submukosa, dann dehnen sich die Gewebe aus und nehmen eine konvexe Form an.
  • Entzündungen - treten auf, wenn eine bakterielle Infektion in den Körper gelangt. Der Ort der Lokalisierung der granulomatösen Struktur wird zur inneren Auskleidung der Galle.
  • Papillome Ihr Merkmal ist die geringe Größe, das Vorhandensein von papillären Wucherungen.
  • Adenomatös Solche Polypen sind gutartige Tumoren, die aus Drüsengewebe gebildet werden. Sie werden oft in onkologische Strukturen hineingeboren und müssen ständig überwacht werden.

Ursachen der Polypenbildung

Negative Mechanismen werden durch verschiedene Zustände ausgelöst. Die Hauptauslöser sind die folgenden:

  • Erbliche Veranlagung oder genetische Anomalie. Es sind die Papillome der Gallenwege oder anderer Organe, deren Hautbedeckung von nahen Verwandten an Kinder übertragen wird. Wenn die Anamnese dazu neigt, Dyskinesien zu leiten, sprechen die Ärzte über die direkte Ursache der Polyposis.
  • Krankheiten auf dem Hintergrund des Entzündungsprozesses. Es handelt sich um eine chronische Cholezystitis, eine Stagnation der Galle, eine Verdickung der Wände und eine anschließende Deformation. Das Ergebnis ist eine Reaktion auf den pathogenen Mechanismus des Granulationsgewebes, sein Wachstum.
  • Verstöße austauschen. Die Polypenose der Gallenblase mit der Bildung von Cholesterin-Plaques ist eine Folge der unsachgemäßen Aufspaltung von Lipiden und der ständigen Anwesenheit von großen Mengen an Cholesterin im Blut.
  • Biliäre Pathologie. Wenn der Gallengang leidet, entspricht die für die ordnungsgemäße Funktion des Gastrointestinaltrakts benötigte Menge der Substanz nicht der Norm.
  • Alkoholmissbrauch, Junk Food.

In ICD-10 hat die Krankheit keinen einzigen Code. Je nach Situation werden ihm die Nummern K80 - 87 oder D37.6 zugewiesen.

Symptome von Polypen in der Gallenblase

Merkmale des Krankheitsbildes aufgrund der Lage des Tumors. Es ist gefährlich, wenn sich die pathologische Struktur in den Geweben des Gebärmutterhalses oder in der Kanalhöhle befindet. Die Behinderung der Bewegung der Galle verwandelt sich in eine störende Gelbsucht. Neben dieser Funktion gibt es eine Reihe indirekter Symptome der Krankheit:

  • Dumpfer, schmerzender Schmerz. Ursache ist eine starke Dehnung der Blasenwände sowohl durch die Formation selbst als auch durch die anfallende Galle. Neben der Reizung des Rezeptors ist der Krampf auf häufige Muskelkontraktionen zurückzuführen. Vielleicht die Ausbreitung von Unbehagen im rechten Hypochondrium, sein Gewinn nach einer fettigen Mahlzeit, Stress und das Trinken starker Getränke.
  • Hepatische Kolik Ein akuter Angriff ist mit einer Torsion oder einem Klemmen des Beines verbunden, wenn Polypen in der Gallenblase lose an den Wänden haften und von diesen "herunterhängen". Infolgedessen treten Kontraktionen auf, es kommt zu einem Anstieg des Blutdrucks und zu einer erhöhten Herzfrequenz. Ein anschauliches Symptom ist die Unfähigkeit, eine bequeme Position zu finden, um das Leiden zu lindern.
  • Dyspepsie Wir sprechen über einen Komplex von Symptomen, darunter das Auftreten eines bitteren Geschmacks im Mund, Übelkeit nach dem Aufwachen, Erbrechen aufgrund der Verwendung einer übermäßigen Nahrungsmenge. Zusätzlich wird Aerocolia diagnostiziert - ein Überschuss an Gas im Darm.

Sie können auch eine Polypose aufgrund von unvernünftigem Gewichtsverlust, Gelbfärbung der Schleimhäute, dunklem Urin, Juckreiz und trockener Haut vermuten.

Genaue Diagnose

Um zu untersuchen, ob ein Gallenblasentumor oder ein Papillom vermutet wird, planen die Ärzte eine Reihe von Tests und Verfahren:

  • Ultraschall Der Zweck der Manipulation besteht darin, die Anzahl der Polypen und ihre Lokalisierung zu bestimmen.
  • Ultraschall - die Untersuchung der Struktur der Galle und des Duodenums durch Einführen eines flexiblen Endoskops mit einem Ultraschallsensor in den Gastrointestinaltrakt. Zusätzlich zur Untersuchung wird eine Gewebeprobe für die Histologie als Teil des Verfahrens genommen.
  • Magnetresonanz-Cholangiographie. Mit Hilfe der Umfrage ist es möglich, den Gallenblasenpolyp zu visualisieren und Informationen über seine Größe und das Vorhandensein verwandter Strukturen zu erhalten. Wenn irgendwelche als Folge von Krebs entstehen.
  • Multislice-Computertomographie. Es ist vorgeschrieben, wann die Kontrastmittelmenge geschätzt werden muss.

Neben der direkten Diagnose der Gallenblase sind auch folgende Tests in der Ereignisliste enthalten:

  • Blutbiochemie. Polyposis bestätigt erhöhte Bilirubin-, alkalische Phosphatase- und Cholesterinspiegel.
  • Urinanalyse Die Diagnose wird gestellt, wenn ein reduzierter Urobilinogengehalt festgestellt wird.
  • Koprogramm zur Bestimmung des Niveaus Sterkobilina. Im pathologischen Zustand fehlt oder wird nur in geringem Umfang nachgewiesen.

Aufgrund der Ähnlichkeit der Krankheitssymptome mit anderen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts wird auch eine gründliche Differentialdiagnose durchgeführt.

Behandlung von Polypen in der Gallenblase

Die Therapie dieser Krankheit hängt von der Art des Wachstums ab, das erkannt wird. Laut Statistik hat ein erheblicher Teil der Strukturen Cholesterincharakter. Solche losen Formationen mit einer Höhe von nicht mehr als 10 mm können sich unter der Wirkung von Galle auflösen. Planen Sie zur Beschleunigung des Prozesses die Einnahme von Medikamenten ein, um die Sekretion der physiologischen Sekretion zu stimulieren und deren Qualität zu verbessern. Malen Sie zusätzlich eine Diät. Die Kursdauer beträgt mindestens 3 Monate.

Medikamente verwendet

Gute Wirkung ergibt die Verwendung der folgenden Medikamente:

  • Simvastatin - hilft, das Blut von Cholesterin und Lipoproteinen zu reinigen.
  • Ursofalk - aktiviert die Vernichtung von Ablagerungen mit nicht akzeptablen Fraktionen.
  • Holiver - notwendig zur Steigerung der Galleproduktion. Hilft bei der Behandlung von Polyposen aufgrund der Beseitigung von Stagnation.
  • Ursosan - startet den Mechanismus der Auflösung von Cholesterinsteinen, wenn die Gallenblase ihre Funktion behält.
  • No shpa, Gepabene - Hilft bei der Entspannung der glatten Muskulatur der Blase, der Erweiterung der Kanäle.
  • Allohol - zur Steigerung der Sekretionsfunktion der Leberzellen, zur Stimulierung der Synthese von Gallensäuren und zur Verringerung des Entzündungsprozesses.

Vitamine

Sie werden in das Medikament aufgenommen, um die Genesung zu beschleunigen. Der folgende Vitaminkomplex wird für den Körper wichtig:

  • Gruppe B (B2, B6, B9, B12) - normalisiert Stoffwechselprozesse, versorgt die Zellen mit Sauerstoff, hilft, das Nervensystem zu stabilisieren, das Immunsystem zu stärken, das Hämoglobin zu steigern.
  • Rutin - zum Schutz der Gefäßwände, zur Beseitigung von Gewebeödemen und zur Aktivierung der Durchblutung.
  • Ascorbinsäure hilft, den Körper von Giftstoffen zu befreien, und ist an regenerativen Prozessen beteiligt.

Es ist wünschenswert, dass Cocarboxylase in dem Schema vorhanden ist, von dem ein ausreichender Spiegel für den Protein-Kohlenhydrat-Metabolismus benötigt wird. Sie können Vitamine durch Einnahme von Kapseln oder durch Injektionen einnehmen.

Volksheilmittel

Es ist auch möglich, Polyposen mit natürlichen Formulierungen zu behandeln, wenn sie als Ergänzung zur Haupttherapie betrachtet werden. Folgende Rezepte werden empfohlen:

  • Ein Esslöffel trockener gehackter Schöllkraut wird in einer Thermoskanne mit einem Glas kochendem Wasser gebraut und 2 Stunden ziehen gelassen. In gefilterter und gekühlter Form trinken sie das Produkt dreimal täglich in einem Esslöffel. Es ist in einer halben Stunde erlaubt. Die Therapie erfolgt mit Kursen für einen Monat Aufnahme und zehn Tage Pause.
  • In gleichen Anteilen gemischt, gießen Schöllkraut und Kamille nur 200 ml kochendes Wasser und lassen sie 6 Stunden ruhen. Eine einzelne Dosis - ein Esslöffel - wird 30 Minuten vor der Hauptstromversorgung getrunken.
  • Saft oder Infusion von Schöllkraut in einer Menge von 5 ml wird für Einläufe verwendet. Es sind insgesamt 15 Eingriffe erforderlich, danach wird eine zweiwöchige Pause eingelegt. Am Ende des Ruhezustands wird die Dosis des Hauptarzneimittels auf 15 ml erhöht und es wird ein Verlauf der gleichen Dauer angegeben. Die dritte Methode beinhaltet die Verwendung von 3 Esslöffeln Saft oder Infusion für einen Ansatz.
  • Pilze in einer Menge von 15 Stück ohne vorheriges Waschen werden mit 100 ml Wodka gegossen und bestehen eine Woche lang an einem dunklen Ort, wobei die Flüssigkeit täglich gerührt wird. Am Ende des angegebenen Zeitraums wird eine dichte Masse gepresst, zerdrückt, 500 g Butter und 3 Esslöffel Honig hinzugefügt. Die optimalen Lagerbedingungen der fertigen Masse - der Kühlschrank. Die Polypen werden behandelt, indem 15 g des Medikaments eine halbe Stunde nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Bienenprodukt gilt als wirksames Heilmittel gegen Polyposis. Es ist erlaubt, es in reiner Form auf leeren Magen zu essen oder Mischungen mit Ringelblume, Olivenöl oder Aloe herzustellen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, wird das Mittel zwei Minuten vor den Mahlzeiten getrunken.

In einigen Quellen finden Sie Empfehlungen zur Verwendung von Soda bei Polyposis. Diese Technik wird jedoch nicht von Ärzten unterstützt, da das durch Calciumcarbonat erzeugte alkalische Medium die Gewebebildung nicht beeinflusst.

Physiotherapeutische Behandlung

Es ist nicht erlaubt, eine Therapie durchzuführen, wenn in der akuten Phase eine chronische Cholezystitis diagnostiziert wird, sich Knoten im Gallensystem befinden oder sich die Polyposis großflächig ausbreitet. Beachten Sie in anderen Situationen die folgenden Empfehlungen:

  • Optimale Methoden - Bewegungstherapie, Massage.
  • Thermische Verfahren unter Verwendung von Ozokerit und Paraffin sind nicht zulässig, wenn eine Operation geplant oder durchgeführt wird.
  • Wenn die Gallenblase entfernt wird, verschreiben Ärzte bereits im Frühstadium eine Schlammbehandlung mit Schlick, Torf, Sulfid und Sapropel.

Übungen für Gallenblasenpolypen

Bei Polyposen ist ein therapeutisches körperliches Training angezeigt. Ein spezieller Komplex hilft, die Arbeit des Gallensystems zu normalisieren und unangenehme Symptome zu beseitigen. In diesem Fall ist Gleichmäßigkeit wichtig, nur dann können wir positive Veränderungen erwarten.

Es wird empfohlen, Klassen nach folgendem Schema durchzuführen:

  • Auf dem Rücken liegend, die Beine an den Knien gebeugt, umschließen die Arme und ziehen sich an die Brust. Machen Sie in dieser Position Rollen nach den Seiten und nach vorne und zurück.
  • Übergang zum abwechselnden Biegen der Beine an den Kniegelenken mit ihrem Anstieg auf Brusthöhe.
  • Halten Sie sich in Bauchlage, ziehen Sie den Bauch maximal ein und entspannen Sie sich. Die Anzahl der Wiederholungen - von 5 bis 10.
  • Stehend, spreize seine Beine schulterbreit auseinander und beginne die obere Körperhälfte nach links und rechts zu drehen.

Wenn möglich, ergänzen Gymnastik Atemübungen, Yoga für Anfänger. Bei den anderen körperlichen Aktivitäten sind sie begrenzt, abrupte Bewegungen, Gewichtheben sind ausgeschlossen.

Vorgang zum Entfernen

Cholesterinpolypen und andere Naturformationen werden nur im äußersten Fall operativ entfernt, wenn die Integrität des Organs nicht erhalten werden kann.

Hinweise

Die Operation ist in solchen Situationen vorgeschrieben:

  • Das schnelle Wachstum von Tumoren, wenn im Laufe des Jahres ihre Größe um 2 mm zunimmt.
  • Der anfängliche Durchmesser von Tumoren von 1 cm und mehr.
  • Das Vorhandensein zahlreicher Wucherungen, die keine Beine haben, aber es gibt eine breite Basis.

Interventionen sind nur nach einer Reihe von vorbereitenden Aktivitäten möglich.

Vorbereitung

Die Liste der erforderlichen Verfahren umfasst Folgendes:

  • Ultraschall von Gallen, Leber, Pankreas. Der Zweck der Diagnose ist es, Komorbiditäten, Entzündungsprozesse zu identifizieren, die Anzahl der Polypen zu zählen, deren Typ und Größe zu bestimmen.
  • CT oder MRI des Verdauungstraktes zur Beurteilung des Zustands der Schleimhaut, Untersuchung des Gewebes auf Narbengewebe, Adhäsivveränderungen, Schwellungen, Knoten.
  • Gallenanalyse zur Zählung von Epithel, Blutzellen, Nachweis von Calcium-Bilirubinat, Cholesterin. Führen Sie zusätzlich einen Test mit Giardia durch.
  • Untersuchung des Atmungs- und Herz-Kreislauf-Systems mittels EKG, Röntgen.

Minimal traumatischer Eingriff ist die Polypektomie, wenn das Verdauungsorgan aus dem gebildeten Wuchs freigesetzt wird. In ernsteren Situationen müssen Sie die Blase entfernen. Unmittelbar vor einer solchen Operation werden eine Reihe von Empfehlungen ausgeführt:

  • Schließen Sie die Verwendung von Blutverdünnungs- und Blutgerinnungsprodukten sowie von Arzneimitteln aus, um das Blutungsrisiko zu minimieren.
  • In der Nacht davor reinigen sie den Darm mit einem Abführmittel oder einem Einlauf.
  • Am vereinbarten Tag lehnen Sie Flüssigkeiten und Lebensmittel ab.

Nach der Operation

Wenn die Galle entfernt ist, überdenken Sie die Diät vollständig. Dieses Bedürfnis beruht auf einer unzureichenden Konzentration physiologischer Substanzen für die Verdauung von Nahrungsmitteln. Gleichzeitig sinkt die Aktivität der Enzyme. Die Phase der vollständigen Anpassung an den neuen Staat beträgt etwa 2 Jahre.

Solche Tipps sind angebracht:

  • Essen Sie gekochte oder gedünstete Speisen.
  • Das Essen wird in kleinen Stücken zum Mund geschickt und kaut es gründlich.
  • Eine einzelne Portion sollte minimal sein und die Anzahl der Mahlzeiten erhöhen.

Nach einem halben Jahr beginnen sie mit frischem Obst und Gemüse, magerem Fleisch und Fisch. Restriktion für ein weiteres Jahr gilt für saure, scharfe Speisen und Nahrungsmittel sowie für Lebensmittel, die mit ätherischen Ölen gesättigt sind. Die Rückkehr zum üblichen Tisch ist nach 24 Monaten möglich.

In Bezug auf die körperliche Aktivität werden in der postoperativen Phase nur halbstündige Spaziergänge empfohlen. Nach 6 Monaten ist das Schwimmen erlaubt. Morgendliche Übungen ohne Belastung der Bauchmuskulatur.

Nehmen sie mit der Pathologie zur Armee

Aufgrund schwerwiegender Einschränkungen der körperlichen Aktivität und Ernährungsempfehlungen in der Armee wird bei einer solchen Erkrankung bei Vorhandensein einer bestätigten Diagnose nicht vorgegangen. Die entscheidende Rolle spielte eine von der Militärregistrierungs- und Einstellungsbehörde bestellte Umfrage.

Vorhergesagte Komplikationen

Eine positive Prognose für die Polyposis ist möglich, wenn sich herausstellt, dass sie rechtzeitig diagnostiziert wird und sich auf eine konservative Behandlung ohne radikale Intervention beschränkt. Wenn neues Wachstum aktiv wächst, werden negative Szenarien nicht ausgeschlossen:

  • Ductus spasms und schwere Dyskinesien. Die Folge des chronischen Verlaufs eines solchen Prozesses ist die Cholelithiasis (abgekürzt GKB), die eine Cholezystitis, eine Sphinkterdysfunktion, erforderlich macht, die für die Unterscheidung des Zwölffingerdarms und der Gallenwege verantwortlich ist.
  • Pankreatitis in akuter Form. Dies ist ein entzündlicher Prozess vor dem Hintergrund eines Krampfes oder einer Infektion der Blase.
  • Wiedergeburt eines Polypen in einem Krebstumor, Torsion und Absterben eines Wachstums, Überlappen eines Hohlraums mit einem Kanal durch überwachsene Formation.

Mehrere polypöse Strukturen, die den gesamten Raum der Gallenblase ausfüllen können, sind gefährlich. Unabhängig davon können solche Tumore verschwinden, eine solche Lösung wird jedoch äußerst selten und nur bei kleinen Polypen beobachtet. Die breite Basis der pathogenen Formation weist auf eine hohe Wahrscheinlichkeit der Entartung in eine maligne Struktur hin.

Wenn keine Operation vorgeschrieben ist, sind in den ersten 6 Monaten alle 30 Tage Vorsorgeuntersuchungen geplant. Dann wird die Anzahl der Besuche im Krankenhaus verdreifacht. Wenn durch die Behandlung eine Resorption von Polypen festgestellt wird, ist eine Entspannung nicht möglich. Es wird empfohlen, alle sechs Monate Kontrollstudien mit einer doppelten Wiederholung eines solchen Verfahrens zu bestehen.

Polypen in der Gallenblase

Liebe Leserinnen und Leser, in der Arztpraxis hört man wie ein Polypen in der Gallenblase von der Krankheit. Es tritt bei 2-15% der Patienten auf. Gleichzeitig irren sich Diagnostiker häufig und nehmen Steine ​​für polypöse Auswüchse der Schleimhaut mit, die ein ähnliches Ultraschallbild mit Steinen haben.

Daher werden am häufigsten Polypen im Gallenstein nach einer chirurgischen Behandlung von Cholelithiasis gefunden, wenn der Chirurg den Inhalt des Organs sorgfältig von innen untersuchen kann. Heute besprechen wir, was zu tun ist, wenn bei Ihnen dies diagnostiziert wird.

Was sind die Polypen in der Gallenblase

Was ist ein Gallenblasenpolyp? Dies ist der übliche Auswuchs der inneren Schicht des Organs. Bei Polypen der Gallenblase der Code nach MKB 10. Die Krankheit gilt als relativ sicher, wenn die Neoplasmen kein rasches Wachstum zeigen.

Die Standardgröße der Gallenblasenpolypen beträgt 3 bis 4 mm, sie überschreiten selten 10 mm, und wenn dies der Fall ist, lohnt sich eine rechtzeitige chirurgische Behandlung. Das aktive Wachstum selbst gutartiger Tumoren ist ein Hinweis auf eine Operation.

Experten identifizieren verschiedene Arten von Polypen in der Gallenblase:

  • Cholesterin;
  • adenomatös;
  • hyperplastisch;
  • faserig;
  • Krebs in Form eines Gallenpolypen.

Die Aufmerksamkeit von Spezialisten wird zunehmend von Polypen in der Gallenblase aufgrund ihrer möglichen Umwandlung in einen Krebsprozess angezogen. Patienten selbst haben Angst davor. Daher ist heute ein so hoher Prozentsatz an chirurgischen Eingriffen bei dieser Krankheit. In der Tat hat die Gallenblasenpolyposis in den meisten Fällen einen gutartigen Verlauf. Dies wird durch Forschungsergebnisse von Fachärzten, Hepatologen und Chirurgen bestätigt. Die Ausnahme sind adenomatöse Polypen der Gallenblase: Sie sind wie die polypösen Auswüchse von Krebs größer als 10 mm und neigen zur Vergrößerung.

Standort

Eine bevorzugte Stelle für die Lokalisierung von Polypen ist der Körper der Gallenblase (mehr als 50%). Bei 20% der Patienten finden sich Polypen im Bereich des Halses oder des Halses. In 40-50% der Fälle erkennen Spezialisten einzelne Polypen bis zu 10 mm. Wenn es viele Neoplasmen gibt, diagnostizieren Ärzte eine "Gallenblasenpolyposis". Multiple Polypen werden bei 20-30% der Patienten gefunden.

Ist es gefährlich?

Ist es gefährlich, Polypen in der Gallenblase zu haben? Die Krankheit ist nicht so harmlos, wie allgemein angenommen wird. In vielen inneren Organen treten Polypen auf, die die Funktionalität selten beeinträchtigen. Aber polypöse Auswüchse in der Galle sind eine Ausnahme. Sie stören die Kontraktilität der Blase, verursachen Entzündungsprozesse (Cholezystitis) und werden häufig mit der Bildung von Steinen verbunden. Oft sind die Ursachen für Polypen in der Gallenblase ähnlich der Gallensteinerkrankung, so dass Experten den Zusammenhang zwischen der Bildung von Steinen und der Polyposis feststellen.

In Bezug auf die Gesundheitsrisiken sind drei Arten von Polypen am gefährlichsten: Adenomatose, Cholesterin (sie werden in 50% der Fälle mit Polypose gefunden) und bösartig. Die letztere Form sollte jedoch nicht in das Thema Polypen einbezogen werden, da sie sich bereits auf Gallenblasenkrebs bezieht.

Adenomatöse Polypen

Adenomatöse Polypen der Gallenblase haben eine breite Basis, deren Größe 7-9 mm erreicht. Das Neoplasma selbst kann mehr als 10 mm betragen. Es wird empfohlen, solche Formationen sofort zu entfernen, da die Behandlung von Polypen im adenomatösen Gallengangstyp medizinisch unwirksam und gesundheitsgefährdend ist.

Große polypöse Prozesse werden oft bösartig. Dies ist der Hauptgrund für die Durchführung von Operationen an der Gallenblase in Gegenwart von hyperplastischen Prozessen, wenn sich die Wände des Organs merklich verdicken und sich aus den Innenwänden herauswachsen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Ultraschall von Polypen der Gallenblase die Art des Tumors nicht genau bestimmt. Wenn der Arzt einen großen gutartigen Tumor sieht, beschließt er, ihn so schnell wie möglich loszuwerden, um eine Entartung von Krebszellen zu verhindern. Wenn ein Arzt eine Operation empfiehlt, sollte er Ihnen sagen, wie gefährlich ein Gallenblasenpolyp bei einem bestimmten Patienten ist. Dies hilft dem Patienten, die Risiken einzuschätzen und keinen Fehler zu machen.

Cholesterinpolypen

Am häufigsten entdeckt der Arzt einen Cholesterinpolyphen der Gallenblase im Ultraschall. Es hat ein Bein von weniger als 3 mm und eine Größe von 2-8 mm. Polypen wachsen langsam, verursachen jedoch häufig Entzündungen der Schleimwände. Es ist schwer genau zu sagen, was zuerst erscheint - ein Entzündungsprozess oder doch Cholesterinpolypen. Patienten suchen Hilfe, wenn sie sich über Schmerzen und Gesundheitsstörungen beklagen, und sie haben einen Ultraschall, der polypöse Wucherungen der Wände mit Anzeichen einer Cholezystitis aufdeckt.

Aufgrund der Verletzung des Fettstoffwechsels sammeln sich Lipide in der Dicke der inneren Blasenschicht. Sie sehen aus wie Plaques von hellgelber Farbe, die sich im Lumen der Galle ausbeulen und deren Kontraktilität verzerren. Ärzte erkennen häufig mehrere Polypen der Gallenblase vom Cholesterin-Typ, die Ultraschall als parietale Massen oder lokale Verdickungen an der Innenwand des Organs betrachten.

Ursachen von Polyp

Die genauen Ursachen für das Auftreten von Polypen in der Gallenblase sind schwer zu ermitteln. Ihre Ausbildung wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst:

  • die Art des Essens;
  • motorische Funktionen der Blase und anderer Organe des Verdauungstraktes;
  • übertragene Infektions- und Entzündungskrankheiten;
  • Zustand des Stoffwechsels;
  • Geschwindigkeit und Häufigkeit der Blasenentleerung von der Galle.

Die Hauptursache für die Bildung von Polypen in der Gallenblase ist eine Verletzung des Fettstoffwechsels. Aufgrund des hohen Gehalts an Lipoproteinen niedriger Dichte in der Nahrung, die übrigens Arteriosklerose verursachen und zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führen, reichern sich Lipide in den Schleimwänden des Organs an. Mit fortschreitender Krankheit nimmt das Cholesterin weiter zu und bildet charakteristische Auswüchse, die in das Lumen der Blase eingezahlt werden.

Irrationale Ernährung, die Prävalenz von fetthaltigem Fleisch, gebratenen und würzigen Gerichten führen dazu, dass nicht nur Galle stagniert, sondern auch polypöse Formationen gebildet werden, die eine Entzündungsreaktion und Störungen der Kontraktilität des Körpers verursachen. Andere Ursachen für die Bildung von Polypen in der Gallenblase sind viel seltener. Sie sind mit einer toxischen Schädigung der Organe des Verdauungstrakts und der Entwicklung von Infektionskrankheiten verbunden.

Hauptsymptome

Polypen in der Gallenblase haben keine besonderen Symptome. Die klinischen Manifestationen sind die gleichen wie bei der Cholezystitis, dem chronischen Verlauf der Gallensteinerkrankung. Kleine polypöse Formationen manifestieren sich praktisch nicht.

Die Hauptsymptome von Gallenblasenpolypen:

  • stumpfe oder paroxysmale Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Übelkeit;
  • Schweregefühl im Magen;
  • verminderter Appetit;
  • Erhöhte Schmerzen nach übermäßig fetthaltigen und würzigen Speisen.

Die Schmerzintensität bei Polypen hängt von ihrem Ort ab. Wenn sie sich im Blasenhals befinden, ähnelt das Schmerzsyndrom dem Beginn der Gallenkolik, geht jedoch mit Antispasmodika schnell vorbei. Wenn die Polyposis mit Cholelithiasis und Cholezystitis kombiniert wird, werden die Symptome viel deutlicher. Die Patienten klagen über paroxysmale Schmerzen im rechten Hypochondrium, Gelbfärbung der Haut zum Zeitpunkt der Verschlimmerung.

Wenn ein einzelner Polypen in der Gallenblase weniger als 5 mm beträgt, blockiert er nicht die Ausgabe von Galle. Dann kann eine Person das Problem jahrelang nicht bemerken. Mehrere große Neoplasmen verursachen anhaltende Schmerzen, die stark von der Art der Ernährung und dem Lebensstil abhängen.

Umfrage

Die Hauptdiagnosemethode für Polypen in der Gallenblase ist ein Ultraschall der Bauchorgane. In der anterolateralen Wand können charakteristische Veränderungen in der Schleimhaut beobachtet werden. Selbst moderne Geräte zur Durchführung von Ultraschall der Polypen der Gallenblase erlauben keine Sicht auf die Rückwand des Körpers. Als Ergebnis der Studie konnten Experten eine ungleichmäßige Verdickung der Schleimschicht, einige wandnahe Formationen, Anzeichen einer Funktionsstörung und entzündliche Prozesse feststellen.

Darüber hinaus ist die Cholezystographie vorgeschrieben, diese Methode ist jedoch nicht informativ und ermöglicht die Diagnose nur von Formen mit offensichtlichen Veränderungen in der Gewebestruktur. Aber auch große Polypen können leicht mit Mauersteinen verwechselt werden. Dies ist das Hauptproblem in der modernen Diagnostik gutartiger Tumoren der Gallenblase.

Bei den Labormethoden zur Untersuchung von Polypen in der Gallenblase wird der biochemischen Analyse von Blut besonderes Augenmerk gewidmet. Wenn Polyposis den Spiegel der Transaminase, Bilirubin, alkalische Phosphatase erhöht. Diese pathologischen Veränderungen schaffen günstige Bedingungen für das Wachstum von Gallensteinen. Daher ist es so wichtig, die Gallenblasenpolyposis so früh zu behandeln, bis Komplikationen auftreten.

Was tun, wenn sich in der Gallenblase ein Polyp befindet

Eine solche Diagnose zu lernen, ist immer beängstigend und alarmierend. Die Prognose ist jedoch im Allgemeinen günstig, da Ärzte oft kleine Cholesterinpolypen finden, die mit Medikamenten behandelt werden können. Die Taktik hängt jedoch stark von der Größe des Tumors ab. Bei großen Polypen in der Gallenblase ist es besser, die Operation durchzuführen, da sie das Organ der Funktionalität beraubt, das Fortschreiten der Cholezystitis, einschließlich der kalkulösen, auslösen.

Bei Schmerzen im rechten Hypochondrium, häufiger Übelkeit, wird einfach eine Ultraschalluntersuchung der Leber und der Galle durchgeführt. Die Diagnosemethode ist verfügbar und einfach, sie ist absolut gesundheitlich unbedenklich. Wenn polypöse Wucherungen festgestellt werden, wenden Sie sich an Ihren Gastroenterologen, Hepatologen oder Hausarzt.

Nur ein Arzt weiß, wie man Polypen in der Gallenblase entfernt und entfernt. Gefährden Sie Ihre Gesundheit nicht durch Selbstmedikation. Oft suchen die Leute in den Foren nach Rezepten für die Zerstörung von Polypen in der Gallenblase mit Schöllkraut und anderen Pflanzen. Aber es ist nicht nur gefährlich, sondern vergebens. Schöllkraut ist giftig und sollte nicht eingenommen werden. Der Arzt wird Medikamente verschreiben, die sich sowohl auf den Polypen selbst als auch auf die Ursachen seiner Entstehung auswirken - Entzündungen, Stagnation der Galle, gestörter Fettstoffwechsel.

Behandlung ohne Operation

Eine Behandlung ohne Operation von Polypen in der Gallenblase ist möglich. Wenn die Tumoren klein sind, sollten Sie nicht zu chirurgischen Methoden eilen. Die medikamentöse Therapie umfasst choleretische Arzneimittel, auf Ursodeoxycholsäure basierende Arzneimittel (Ursosan, Ursofalk). Es hilft, das Verhältnis zwischen Cholesterin und Gallensäuren zu ändern. Da es nicht möglich ist, das Wachstum eines Polypen in der Gallenblase nur mit Hilfe von Säuren zu stoppen, wird der Ernährung besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

Bei Anzeichen einer Cholezystitis werden antibakterielle Medikamente verschrieben. Die chirurgische Behandlung der Gallenblasenpolypose wird streng nach Indikationen durchgeführt und wenn Polypen mit einer Blockierung der Gänge, Cholelithiasis, eitriger Entzündung und der Gefahr von Peritonitis und anderen lebensbedrohlichen Komplikationen kombiniert werden.

Ursodeoxycholsäure in Form von speziellen Präparaten ist die Hauptbehandlung von Cholesterinpolypen in der Gallenblase. Es hat eine hepatoprotektive Wirkung, es wird auch verwendet, um Gallensteine ​​aufzulösen und andere Erkrankungen des Gallensystems zu behandeln. Ursodeoxycholsäure reduziert die Cholesterinsynthese, die Konzentration in der Galle und die Absorptionsmenge im Darm, aktiviert die Sekretion von Pankreasenzymen und verstärkt die Immunreaktion der Leber.

Ist es notwendig, Gallenblasenpolypen zu entfernen

Manchmal wissen selbst Experten nicht, ob Gallenblasenpolypen entfernt werden müssen und wie gefährlich diese sein können. Es ist schwer mit größter Genauigkeit anzunehmen, wie sich polypöse Auswüchse in Zukunft verhalten werden. Alle Ärzte haben Angst vor der Bösartigkeit von Geweben, so dass sie häufig rückversichert werden, insbesondere beim aktiven Wachstum von Tumoren. Und mit einer Zunahme der Symptome von Gallenblasenpolypen wird die Behandlung vorwiegend operativ gewählt - die Cholezystektomie. Sie können das Wachstum einfach entfernen und das Organ konservieren. Dies ist jedoch aufgrund des hohen Rückfallrisikos der Erkrankung ungeeignet.

Zitat Polypen bilden sich nach ihrer Entfernung häufiger wieder, da ihr Auftreten auf Stoffwechselstörungen und funktionellen entzündlichen Veränderungen der Gallenblase beruht.

Indikationen für die Operation

Die chirurgische Behandlung eines Polypen in der Galle wird mit folgenden Indikationen durchgeführt:

  • Polypengröße überschreitet 10 mm;
  • die Krankheit wird mit der Bildung von Kalksteinen, der Entwicklung einer kalkulösen oder eitrigen Cholezystitis verbunden;
  • in der Gallenblase befinden sich mehr als 2 Polypen;
  • 1-2 Polypen mit einer Größe von 5–9 mm auf breiter Basis mit mittlerer Echogenität;
  • Beinpolypen breiter als 3 mm, unabhängig von der Echogenität;
  • das schnelle Wachstum der Bildung;
  • Kombination mit erblicher Kolonpolyposis;
  • das Alter des Patienten ist über 60 Jahre alt;
  • häufige akute Bauchschmerzen und rechtes Hypochondrium, die die Lebensqualität des Patienten beeinträchtigen.

Die chirurgische Entfernung von Polypen in der Gallenblase wird häufig zusammen mit dem Organ durchgeführt. Die Cholezystektomie ist gut verträglich, da sie durch den laparoskopischen Ansatz durchgeführt wird - kleine Punktionen in der vorderen Bauchwand.

Was Sie brauchen, um sich an eine Diät zu halten

Eine therapeutische Diät für Polypen in der Gallenblase ist wirksam und wird unabhängig von der Größe und Art der Ausbildung befolgt. Da Experten meistens cholesterinpolitische Auswüchse nachweisen, müssen Ernährungseinschränkungen mit Medikamenten (Ursodesoxycholsäure) kombiniert werden.

Es wird empfohlen, die Ernährungsprinzipien des medizinischen Tisches №5 einzuhalten. Die Diät ist sehr wichtig, besonders für diejenigen, die im rechten Hypochondrium ständige Schmerzen haben. Die Prinzipien einer gesunden Ernährung für Polypen in der Gallenblase können nicht verletzt werden, da dies nur schlechter wird und eine operative Behandlung erforderlich macht.

Verbotene Produkte

Bei Gallenblasenpolyposis sind fetthaltige, frittierte Speisen, Gewürze und Gewürze sowie Alkohol verboten. Sie können keine Nahrungsmittel essen, die den Verdauungstrakt reizen und Gasbildung verursachen:

  • Sauerampfer;
  • saure Beeren und Früchte;
  • Knoblauch;
  • Rettich;
  • Mais;
  • Hülsenfrüchte

Vermeiden Sie Fast Food, Fertiggerichte, Konservierungsmittel, Pickles. Verwenden Sie nur natürliche Produkte in gekochter, gedünsteter oder gebackener Form. Achten Sie darauf, Haferbrei zu essen, aber in Wasser oder Magermilch. Weizen und Perlgraupen sind möglicherweise kontraindiziert, da sie für die Schleimhaut der Verdauungsorgane eher grob sind.

Wenn Sie sich verschlimmern, essen Sie milchfreies Getreide. Besonders nützlich Haferflocken. Sie können kein starkes Fleisch und Pilzbrühen essen. Nach der Reduzierung des akuten Prozesses können Sie zur vorherigen Diät zurückkehren, aber vergessen Sie nicht, dass Sie eine Diät einhalten müssen.

Volksmedizin

Methoden der Folgebehandlung von Polypen in der Gallenblase können als Teil einer komplexen Therapie verwendet werden, jedoch nur nach Absprache mit Ihrem Arzt. Wenn das Organ zusätzlich zu polypösen Prozessen mit Steinen gefüllt ist, verwenden Sie auf keinen Fall Cholagog-Präparate, da dies einen Kolikangriff auslöst.

Bärengalle von Polypen und Steinen

Eine gängige Methode, um Gallenblasenpolypen loszuwerden, ist die Verwendung von Bärengalle. Es enthält Ursodesoxycholsäure, die zur Auflösung von Gallensteinen und zur nichtoperativen Behandlung von Polyposen verwendet wird. Alkoholische Tinkturen werden aus Bärengalle hergestellt und für mehrere Monate eingenommen. Zubereitungen mit Ursodesoxycholsäure sind ziemlich teuer. Daher kann als Alternative Bärengalle verwendet werden.

Aber es ist wichtig, ein Qualitätsprodukt zu kaufen, besser - von einem befreundeten Jäger. Der Bär muss groß sein. Viele Tinkturen der Gallenblase werden mehrmals im Jahr von Kursen verwendet, unter anderem zur Vorbeugung von Erkrankungen der Gallenorgane.

Fragen und Antworten

Hat die Armee einen Gallenblasenpolyp?

Gutartige Neubildungen der Verdauungsorgane sind Anhaltspunkte für eine Befreiung von der Rekrutierung des Militärs (Kategorie B). Daher können Männer bei der Bestätigung der Polypose nicht dienen. Sie nehmen auch keine Armee mit Cholezystitis auf, wenn die Verschlimmerung mehr als zweimal pro Jahr in der Krankenakte verzeichnet wird.

Können sich Polypen in der Gallenblase von selbst lösen?

Manchmal werden Polypen bei wiederholten Ultraschalluntersuchungen nicht erkannt. Vielleicht lösen sie sich auf (Cholesterin-Typ), oder der Diagnostiker hat einfach einen kleinen Stein für das Auswachsen der Blasenwand mitgenommen, und der Kalkül ging frei durch die Kanäle.

Sollte ich einer Operation für Polypen zustimmen?

Wenn eine chirurgische Behandlung von einem erfahrenen Spezialisten bei Vorhandensein großer und mehrerer Polypen auf breiter Basis empfohlen wird, sollten Sie einen chirurgischen Eingriff nicht verweigern. Im Zweifelsfall können Sie einen anderen Gastroenterologen oder Hepatologen um Rat fragen, um die Eignung der Operation zu überprüfen.

Verwandte haben Polypen in der Galle, Steine, Cholezystitis. Diese Krankheiten sind häufig bei Angehörigen anzutreffen und was ist zu tun, um deren Auftreten zu verhindern?

Erkrankungen der Gallenblase treten in der Tat häufig bei nahen Verwandten auf. Dies ist auf die Essgewohnheiten zurückzuführen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden, und auch auf die anatomischen Merkmale der Struktur der Organe des Gallensystems. Wenn Ihre Eltern (deren Krankheiten häufiger Kinder betreffen) Gallenblasenpolypen haben, müssen Sie auch ohne klinische Bestätigung der Diagnose moderate Ernährungsbeschränkungen einhalten. Genug, um fetthaltige und frittierte Speisen, Soßen, Gewürze, Gewürze und keinen Alkohol zu sich zu nehmen. Und 2-3 Mal pro Jahr wird der Ultraschall der Leber und der Gallenblase mit einer Belastung behandelt.

In Foren werden Gallenblasenpolypen häufig mit choleretischen Ladungen behandelt. Ist es gefährlich, sie mitzunehmen?

Choleretika können Koliken hervorrufen, insbesondere bei Kalksteinen. Wenn Sie keine Steine ​​haben, können Sie Kräuter verwenden, um bei kurzen Gängen ein Verdicken der Galle zu verhindern - 2-3 Wochen. Bereit sind Apothekengebühren oder eine Kombination von Kräutern (Ringelblume, Calamuswurzel, Brennnessel, Mariendistel, Rainfarn).

Sehen Sie sich das Video an, in dem Experten das Problem der Polypen der Gallenblase verstehen und verschiedene Lösungsmöglichkeiten bieten.

Was tun mit Polypen in der Gallenblase: die richtige Behandlung

Polypen werden als anomal auftretende gutartige Prozesse mit unregelmäßiger, tropfenförmiger oder abgerundeter Form bezeichnet und an den Wänden von Organen mit einer hohlen Struktur lokalisiert. Typischerweise befinden sich polypöse Formationen auf breiter Basis oder sind mit einer Art Bein an der Körperwand befestigt.

Polypen können auf der Schleimhaut eines jeden Organs lokalisiert sein. Meistens finden sich solche Auswüchse jedoch in der Gallenblase, im Darm, in der Gebärmutter, im Magen oder in der Nasenhöhle. An den Wänden der Gallenblase werden manchmal polypöse Formationen nachgewiesen.

Konzept der Krankheit

Polypen der Gallenblasenlokalisation - dies sind tumorähnliche Tumoren mit überwiegend gutartigem Charakter, die sich auf der inneren Schleimschicht des Organs bilden und in ihrem Lumen wachsen.

Foto eines Polypen in der Gallenblase

Nach der internationalen Klassifikation der Erkrankungen der Polypen der Gallenblase gehört der Code K82 (andere Gallenblasenpathologie). Polypen mit einem ähnlichen Standort sind schwer zu diagnostizieren, da sie ähnliche Symptome aufweisen wie andere Gallenblasenerkrankungen.

Sorten

Folgende Arten von Polypen können in der Gallenblase gefunden werden:

  • Adenomatös - werden als gutartige Tumoren betrachtet. Sie sind durch ein hohes Malignitätsrisiko gekennzeichnet (10% der Fälle) und entwickeln sich aufgrund der Proliferation von Drüsengewebe. Aufgrund des Malignitätsrisikos erfordern solche Polypen ständige Aufmerksamkeit von Ärzten und obligatorische Behandlung;
  • Papillome sind auch gutartige Polypen, die eine papilläre Form haben. Sie können auch zu einem bösartigen Tumor wiedergeboren werden;
  • Polypen mit inflammatorischem Ursprung - sind Pseudotumore und sind eine Folge der Entzündungsreaktion auf der Schleimhaut der Gallenwege, wodurch eine Gewebsproliferation stattfindet. Solche Polypen entstehen als Folge irritierender Faktoren wie Konkretionen, Parasiten usw.;
  • Cholesterinpolypen gehören ebenfalls zur Kategorie der falschen Polypen und können sich im Verlauf einer konservativen Therapie auflösen. Die Schwierigkeit ist jedoch, dass sie mit Ultraschall oft mit wahren Polypen verwechselt werden. Bei diesen Formationen handelt es sich um Cholesterinablagerungen, die als Folge von Fehlern bei Fettaustauschvorgängen auftreten, Kalzium-Einschlüsse enthalten können, weshalb sie häufig mit Konkrementen verwechselt werden.

Am häufigsten werden Cholesterinpolypen gefunden, die einer konservativen Therapie zugänglich sind.

Ursachen

Die häufigsten Ursachen für die Bildung von Polypen in der Gallenblase beruhen auf folgenden Faktoren:

  1. Echte Verstöße gegen den Austausch;
  2. Gallenblasen-Pathologien entzündlichen Ursprungs;
  3. Erbliche Tendenz;
  4. Anomalien genetischen Ursprungs;
  5. Gallendyskinesien und andere Lebererkrankungen.

Am häufigsten sind es Cholesterinpolypen, die vor dem Hintergrund verschiedener Arten von Fettstoffwechselstörungen gebildet werden, wodurch eine große Menge an Cholesterin im Blutkreislauf zirkuliert. Infolgedessen lagern sich an den Gefäßwänden und in der Gallenblase Cholesterinüberschüsse ab, die die Bildung von Cholesterinpseudopolypen provozieren.

Chronische Formen der Cholezystitis werden als die häufigsten Faktoren angesehen, die eine Polypose verursachen.

Vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses kommt es in den Gallenblasengeweben zu einer Gallenblasenstagnation, die zu einer Verdickung der Wände des Organs und deren Verformung führt. Als Ergebnis wachsen Zellen des Granulationsgewebes und es bilden sich Pseudopolypen.

Wenn die Familienanamnese durch genetische Anomalien belastet ist, ist dies ein zusätzlicher provozierender Faktor für die Entstehung klinischer Manifestationen der Pathologie.

Hepatobiliäre Pathologien oder Erkrankungen der Gallenwege verursachen ein Ungleichgewicht in Bezug auf die ausgeschiedene Galle und ihre wirklich notwendigen Mengen.

Durch übermäßige oder mangelhafte Ausscheidung der Galle werden die Verdauungsprozesse gestört, was zur Bildung von Gallenblasenpolyposis führt.

Symptome

Das symptomatische Bild der Polyposis der Gallenlokalisation wird durch den spezifischen Ort des Wachstums im Körper bestimmt.

Aus klinischer Sicht ist die Position eines Polypen im Hals oder Kanal der Blase am gefährlichsten.

In einer solchen Situation stört der Polyp den normalen Gallenfluss, was zur Entwicklung eines Ikterus mechanischer Natur führt.

Befindet sich die Polyposis in einem anderen Teil der Blase, wird das klinische Bild der Pathologie unscharf und unausgesprochen. Meistens deuten solche Manifestationen auf das Vorhandensein eines Gallenblasenpolypen hin.

  • Gelbsucht Die Haut nimmt ebenso wie die Sklera eine Iterusfarbe an, die den exorbitanten Gehalt an Bilirubin im Blut anzeigt. Ein ähnliches Muster wird beobachtet, wenn ein Gallengang in der Blase auftritt, was zum Austreten von Galle in den Blutstrom führt. Symptome wie Verdunkelung des Urins, Myalgie und Arthralgie, Hyperthermie, Übelkeit-Erbrechen-Syndrom und Pruritus ergänzen die Gelbfärbung der Haut.
  • Schmerzen Schmerzhafte Manifestationen in Gallenblasenpolypen treten aufgrund einer Überdehnung der Wände des Organs auf. Dies geschieht, wenn die Galle in der Blase stagniert. Darüber hinaus können Schmerzen vor dem Hintergrund häufiger Kontraktionen der Blase auftreten. Solche Schmerzen im rechten Hypochondrium sind lokalisiert und haben einen dumpfen Charakter. Sie treten Krämpfe auf, verschlimmern sich nach fettigen Lebensmitteln oder Überessen, Alkohol, Stress usw.
  • Dyspepsie Es ist durch das Auftreten eines Übelkeitssyndroms gekennzeichnet, oft morgens nach reichlicher Nahrung, Erbrechen und bitterem Geschmack im Mund. Solche Anzeichen werden auch durch Galle verursacht, die eine Verletzung der Verdauungsprozesse hervorruft. Die Bitterkeit im Mund beruht auf dem Rückfluss der Galle in den Magen aufgrund einer motorischen Gallenblasen-Hyperaktivität.
  • Leberkoliken Es zeigt eine plötzliche Kolik und akuten Schmerz im rechten Hypochondrium. Dieses Merkmal tritt normalerweise ziemlich selten auf, hauptsächlich bei Polypen, die ein langes Bein haben. Die Schmerzen bei Koliken sind so groß, dass der Patient nicht an einem Ort sein kann, also ist er gerissen und sucht vergeblich nach einer schmerzloseren Position des Körpers.

Begleiterkrankungen

Häufig verursachen Polypen pathologische Prozesse in benachbarten Organen - Pankreas und Leber. Da die Polyposis als Infektionsquelle wirken kann, die zur Entwicklung des Entzündungsprozesses führt, werden Gallenspasmen, Cholezystitis, Pankreatitis usw. häufig vor dem Hintergrund von Gallenblasenpolypen entwickelt.

Im Allgemeinen können Krämpfe des Gallengangs oder Dyskinesie, verschiedene Formen von Pankreatitis und Cholezystitis oder Gallensteinerkrankungen zwischen den die Polyposis begleitenden Pathologien unterschieden werden.

Ist das Neoplasma gefährlich?

Gallenblasenpolypen sind gefährlich, da sie, wenn sie nicht behandelt werden, leicht zu malignen Tumoren entarten können. Der Prozentsatz einer solchen Wahrscheinlichkeit liegt in der Größenordnung von 10 bis 30%.

Darüber hinaus können Polypen durch eine eitrige Entzündung der Gallenblase usw. kompliziert werden. Vor dem Hintergrund eines ständig erhöhten Bilirubins kann sich eine zerebrale Vergiftung entwickeln.

Daher ist es erforderlich, die Spezialisten um Hilfe und Behandlung zu kontaktieren.

Diagnose der Ausbildung

In der Regel wenden sich Patienten an Spezialisten, wenn sie die entsprechenden Symptome haben, die mit Schmerzen im rechten Hals verbunden sind. Es ist jedoch unmöglich, das Vorhandensein von Polypen in der Galle nur durch dieses Symptom zu bestimmen.

Pathologie kann nur mit Hilfe einer gründlicheren Diagnose mit geeigneten Geräten identifiziert werden.

Zunächst werden die Patienten zur Ultraschalluntersuchung geschickt, die als die führende bei der Erkennung von Gallenblasenpolyposen gilt.

Computertomographie und Magnetresonanzcholangiographie werden ebenfalls gezeigt. Diese Techniken ermöglichen es Ihnen, die Position, die Beschaffenheit und die Beschaffenheit polypöser Formationen mit höchster Genauigkeit zu bestimmen und das Vorhandensein von damit verbundenen Störungen zu erkennen.

Die endoskopische Endosonographie, die den Ort und die Struktur der polypösen Proliferation aufzeigt, ist häufig in der diagnostischen Studie vorhanden.

Wie behandelt man Polypen in der Gallenblase?

Normalerweise wird nach dem Nachweis der polypösen Gallenbildung eine konservative Therapie verordnet. Es kommt häufig vor, dass bei Cholesterinpolypose Cholesterinpolypen nach dem Anpassen der Diät und Einnahme bestimmter Medikamente von selbst verschwinden.

Wenn die Formationen zu anderen Sorten gehören und nicht mehr als einen Zentimeter Durchmesser haben, dann werden sie einige Zeit beobachtet, einfach beobachtet. Der Patient geht regelmäßig zum Ultraschall, CT oder MRI. Wenn Polypen keine Tendenz zum Wachsen zeigen, werden sie nicht berührt.

Polypenbehandlung ohne Operation

Wie oben angegeben, ist eine nichtoperative Behandlung von Polyposen in der Gallenblase nur mit der Cholesterin-Natur der Formationen möglich. Bei der Behandlung solcher Polypen wird am häufigsten die Verwendung von Medikamenten wie Ursofalk, Simvastatin, Holiver, Ursosan angezeigt, und No-Silo und Gepabene werden für die adjuvante Therapie empfohlen.

Die konservative Therapie von Cholesterinpolypen ist gerechtfertigt, wenn sie einen Zentimeter nicht überschreiten.

Polyposis kann eigentlich kein Zellwachstum sein, sondern lose Cholesterinsteine, die später zur Ursache schwerer Schmerzattacken werden.

Bedienung

Der operative Ansatz wird nur in Fällen gezeigt, in denen sich Polypen durch konstantes Wachstum und Mehrfachcharakter unterscheiden.

Die Priorität der Ärzte ist die Erhaltung der Gallenblase, da durch die Ektomie die Verdauung stark gestört wird und fetthaltige Nahrungsmittel überhaupt nicht assimiliert werden.

Wenn Polypen in der Gallenblasenhöhle gefunden werden, führt der Arzt den Patienten notwendigerweise unter besondere Kontrolle, um mögliche Risiken einer Umwandlung in einen malignen Tumorprozess auszuschließen.

In dem Fall, in dem der Verlauf der traditionellen Behandlung nicht die erwartete Wirkung zeigte oder die Polypen zu großen Größen anwuchsen, wird die sofortige Lösung des Problems gezeigt.

Hinweise

Absolute Hinweise für die sofortige Entfernung von Polypen sind Faktoren wie:

  • Die Größe des polypösen Wachstums von mehr als einem Zentimeter;
  • Die Tendenz der Polypen, schnell zu wachsen, manifestiert sich in einer Zunahme der Formationen von 2 mm pro Jahr;
  • Die Mehrfachnatur der Polyposis mit einem überwiegenden Anteil von Wachsen, die eine breite Basis haben, aber keine Beine haben;
  • Wenn die Polyposis durch das Vorhandensein einer Gallensteinerkrankung ergänzt wird;
  • Mit der Entwicklung der Polyposis auf dem Hintergrund einer chronischen Entzündung der Gallenblase;
  • In Anwesenheit belasteter Familiengeschichte.

Bei einer Transformationsänderung der Struktur eines Polypen in eine maligne Formation mit ausgeprägter hepatischer Kolik, eitriger Cholezystitis, Gallendrainage, erhöhtem Bilirubinspiegel ist auch ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Wann kann ich ohne Operation auskommen?

Wenn die Polypen nicht auf Zentimetergröße anwachsen, müssen sie nicht entfernt werden. Zur Vorbeugung sollte die Frau jedoch sechs Monate lang monatlich ärztlichen Untersuchungen und Ultraschalluntersuchungen unterzogen werden.

Wenn nach einem halben Jahr Medikamentenexposition keine Anzeichen einer positiven Dynamik erkennbar sind, fahren Sie mit der chirurgischen Behandlung fort.

Vorbereitung

Die häufigste Operation zur Eliminierung von Polypen ist die Cholezystektomie. Ein solches Verfahren beinhaltet die Entfernung von nicht nur polypösem Wachstum, sondern auch von Gallengewebe. Eine solche Operation wird auf übliche Weise oder endoskopisch durchgeführt. Die letztere Option ist bevorzugt und wird in 90% der Fälle verwendet.

Vor der Operation wird der Patient den erforderlichen Diagnosetests, Labortests und Ultraschalldiagnostik unterzogen. Vor der Operation wird dem Patienten eine Vollnarkose verabreicht, wobei Muskelrelaxanzien zur Entspannung des Muskelgewebes verwendet werden.

Die Operation selbst wird durch 4 Punktionen durchgeführt, um Instrumente in die Bauchhöhle einzusetzen und die Gallenblase weiter zu entnehmen.

Als Ergebnis einer solchen Operation, minimaler Rehabilitation, unbedeutender Schweregrad postoperativer Schmerzen, einem geringen Prozentsatz verschiedener Komplikationen wie Adhäsionen oder Hernien werden infektiöse Läsionen festgestellt.

Lebensstil nach dem Entfernen eines Polypen

Nach der Operation muss der Patient die übliche Diät ändern.

Wenn die Gallenblase nicht vorhanden ist, wird die enzymatische Aktivität ernsthaft gestört, der Magensaft wird in viel niedrigeren Konzentrationen ausgeschieden und die Gallenblase wird statt in den Darm geschickt.

Damit der Körper mehr oder weniger lernen kann, ohne die Gallenblase zu leben, dauert es mindestens zwei Jahre.

Das erste Halbjahr ist besonders wichtig und erfordert die kleinsten und unbedeutendsten Ernährungsbedürfnisse:

  • Verzehrte Lebensmittel sollten nur durch Kochen oder Dämpfen zubereitet werden.
  • Das Futter muss lange und gründlich gekaut werden, damit keine großen Stücke in den Magen gelangen, wodurch die Leber mehr Möglichkeiten für eine enzymatische Aktivität erhält.
  • Für eine Küchenmaschine müssen Sie eine kleine Menge an Nahrung zu sich nehmen, um das Verdauungssystem nicht zu überlasten.

Diät

Sowohl vor als auch nach der Operation impliziert eine Diät mit Polypen der Gallenblase die Einhaltung einer fraktionalen Diät, wenn der Patient etwas, jedoch alle 3 Stunden, essen muss. Außerdem:

  • Nach dem Essen sollte es kein Gefühl von Überessen geben;
  • Lebensmittel sollten im Grundzustand verzehrt oder zerdrückt werden.
  • Beseitigen Sie etwa eineinhalb Stunden nach dem Essen jegliche Belastung.
  • Produkte nur durch Backen oder Kochen kochen;
  • Essen kann nicht heiß gegessen werden.

Sie können keine Pilz- und Fettsuppen essen, Muffins und gebratene Pasteten, fetten Fisch und Fleisch, geräuchertes Fleisch, verschiedene Mayonnaise und Saucen, saures Gemüse wie Tomaten, Radieschen, Sauerampfer usw. Auch Fettmilchprodukte, Alkohol und Soda, Schokolade usw.

Volksheilmittel

Wenn der Arzt eine chirurgische Entfernung von polypösem Gallenblasenwachstum empfahl, wird es niemals funktionieren, sie mit Hilfe der Folgebehandlung loszuwerden.

Wenn sich der Arzt jedoch für die Beobachtungstaktik entschieden hat und die konservative Therapie verschrieben hat, ist es möglich, die Hauptbehandlung durch Einnahme von Kräutern zu ergänzen, jedoch nur mit Zustimmung des Arztes.

Zur zusätzlichen konservativen Behandlung kann eine Infusion des Kräuter-Schöllkraut oder unter Zusatz von Kamillenblüten erfolgen. Das Gras wird mit kochendem Wasser gegossen und einige Stunden in einer Thermoskanne aufbewahrt. Danach trinken sie vor dem Essen einen großen Löffel.

Solche Infusionen sollten mindestens einen Monat dauern. Beachten Sie, dass eine solche Behandlung nur eine Ergänzung zur Hauptbehandlung sein kann und sie nicht ersetzen kann.

Patientenbewertungen zur Therapie

Elena:

Meine Mutter hatte lange weh unter den Rippen auf der rechten Seite. Sie goss alles in die Leber, bis sie die Untersuchung bestanden hatte. Gallenpolypen gefunden und Blasenbildung. Drängte die Operation dringend, sie entfernte die Galle vollständig. Zunächst wollten sie eine offene Operation durchführen, aber wir bestanden auf Endoskopie. In den ersten Jahren hielt meine Mutter eine strenge Diät, und jetzt lebt sie wie üblich, weil nach der Operation 6 Jahre vergangen sind.

Mary:

Kurz nach der Geburt begann ich auf der rechten Seite der Leber stark zu verletzen. Ich ging zum Ultraschall, wo sie Polypen fanden. Die Ärzte sagten, dass eine obligatorische Entfernung erforderlich ist, da die Wucherungen groß sind und sich in einen Krebstumor entwickeln können. Empfohlene laparoskopische Cholezystektomie. Die Operation verlief großartig und wurde in Vollnarkose durchgeführt. Schon kurz nach dem Tag wurde ich nach Hause geschickt. Es ist fast ein halbes Jahr her. Allmählich fange ich an, neue Produkte in die Ernährung aufzunehmen, denn vorher waren sie unmöglich. Ich esse kein geräuchertes Fleisch und gebratene Leckereien, obwohl ich sie für den Haushalt koche. Aber die Hauptsache ist, dass der Krebs mich jetzt nicht mehr bedroht, und Ernährungsbedürfnisse und Entbehrungen können leicht ertragen werden.

Prognose

Kleine polypöse Wucherungen, die nicht anfällig sind, sich durch günstige Prognosen auszeichnen und medikamentös behandelt werden. Gallenpolypen entwickeln sich jedoch oft asymptomatisch, und wenn charakteristische Manifestationen auftreten, können die Wucherungen beträchtliche Größen erreichen oder sogar bösartig sein.

Daher müssen die ersten Alarmglocken getestet werden, um die Entstehung von Krebs zu verhindern. Dann sind die Prognosen äußerst positiv.

Videooperation zur Entfernung von Polypen in der Gallenblase: