Ovarialzystadenom

Die Neubildungen in den Uterusanhängern sind vielfältig - in den meisten Fällen kann das Ergebnis einer histologischen Untersuchung in der Regel nach einer Operation eine maligne Entartung ausschließen. Das Cystadenom des Eierstocks gehört zu den Epitheltumoren, von denen einige eine Ursache für die Krebspathologie mit einer ungünstigen Prognose sein können. Daher nähert sich der Arzt in der Vorbereitungsphase der Operation der Untersuchung immer vom Standpunkt der Kontraktion an.

Optionen für gutartige Geschwülste

Je nach Struktur und Zellstruktur werden Epitheltumore in folgende Haupttypen unterteilt:

  1. Seröses Cystadenom;
  2. Muzinöses Zystom;
  3. Endometrioide Eierstockkrankheit;
  4. Klarzelltumor;
  5. Brennertumor;
  6. Mischversion des Tumors.

Es ist bei weitem nicht immer auf der präoperativen Vorbereitungsphase, dass die Art des Neoplasmas genau bestimmt werden kann: Meistens während der Operation, während einer schnellen Biopsie, kann der Arzt die histologische Version des Zytoms genau bestimmen.

Seröse Tumore

Die häufigste Variante ist das seröse Cystadenom des Ovars. Die innere Oberfläche des Zystoms ist mit normalem Eierstockepithel ausgekleidet, das ein flüssiges Geheimnis erzeugt. Die wichtigsten diagnostischen Kriterien, die auf einen Histotyp eines gutartigen Tumors hindeuten, sind:

  • glattwandig;
  • einseitig;
  • einzelne Kammer;
  • klein (nicht mehr als 30 cm im Durchmesser);
  • flüssiger Inhalt ohne dichte Einschlüsse.

Nachdem der Arzt das Ergebnis einer Ultraschalluntersuchung erhalten hat und aufgrund der klinischen Manifestationen eine chirurgische Behandlungsoption vorschlagen wird - nur durch Entfernung des Tumors kann mit Sicherheit über die Qualität des Prozesses gesprochen werden. Das Operationsvolumen bei Verdacht auf Krebs ist immer organerhaltend: Es reicht aus, eine Zyste zu extrahieren oder das Organ teilweise zu entfernen.

Schleimige Geschwülste

Das zweithäufigste epitheliale Cystadenom des Eierstocks ist das muzinöse Cystom. Die innere Oberfläche des Tumors ist mit zylindrischen Zellen ausgekleidet, die dem zervikalen Cervicalepithel ähneln und einen dicken Schleim erzeugen. Die Hauptmerkmale des Mukin-Cystadenoms der Eierstöcke sind:

  • holprige Oberfläche;
  • Mehrkammer;
  • mittelgroß und groß (bis zu 50 cm Durchmesser);
  • dicker schleimartiger Inhalt.
  • glatte Wände der inneren Oberfläche.

Der alte Name des Tumors ist pseudomuzinöses Zystadenom des Eierstocks. Das gutartige Neoplasma wird histologisch bestätigt, was dem Arzt die Verwendung von Arten von Operationen mit geringem Einfluss ermöglicht.

Endometriose, Brennerfibrom, Klarzelle und gemischte Zystome sind viel seltener. Die Hauptaufgabe des Arztes im Stadium der Untersuchung und Vorbereitung auf die Operation ist es, den Tumorhistotyp so genau wie möglich anzunehmen, um die optimale Behandlungsstrategie zu wählen.

Grenzzystome

Eine häufige Variante des Tumorwachstums ist ein präkanzeröser Zustand, bei dem die ersten Anzeichen einer obligatorischen malignen Entartung auftreten. Grenzzystome sind:

  1. Seröses papilläres Cystadenom;
  2. Oberflächlicher papillärer Tumor des Eierstocks;
  3. Border papillares Zystadenom.

Je früher einer der präkanzerösen Histotypen identifiziert wird, desto besser ist die Prognose für die Behandlung des Ovarialzystadenoms: Angesichts des enormen Risikos eines Ovarialkarzinoms erfordert jedes papilläre Cystadenom einen operativen Eingriff mit der obligatorischen Verwendung einer Constriktion.

Seröser papillärer Tumor

Die prognostisch günstigste Variante des Präkanzers, des serösen papillären Cystadenoms des Eierstocks, neigt im Vergleich zu anderen Arten von grenzwertigen papillären Neoplasmen viel weniger zur Regeneration. Die Wahrscheinlichkeit dieses Cystom-Histotyps kann aus folgenden Gründen angenommen werden:

  • Einkammer (seltener - Zweikammer);
  • durchschnittliche Größe (bis zu 30 cm);
  • das Vorhandensein einer kleinen Anzahl von Papillen auf der inneren Oberfläche der Zyste.

Bei der transvaginalen Ultraschalluntersuchung sieht der Arzt einzelne grobe Papillen innerhalb des Zytoms, was das erste und wichtige Zeichen einer Borderline-Krebserkrankung ist. Das Risiko einer Wiedergeburt ist nicht groß, aber die Herangehensweise an die Behandlungstaktik ist eindeutig - der Tumor muss unter Berücksichtigung des erwarteten malignen Wachstums entfernt werden.

Papilläres Cystadenom des Eierstocks

Weitaus ernster und gefährlicher ist die Situation, wenn infolge einer Umfrage mehrere papilläre Wucherungen auf der Cystomoberfläche nachgewiesen wurden. Dies ist ein Zeichen für aktives Wachstum mit der Verbreitung von Zellelementen. Anzeichen für einen präkanzerösen Zustand sind:

  • eine große Anzahl kleiner Papillen, die dazu neigen, sich zusammenzusetzen und blumenkohlähnliche Strukturen zu bilden;
  • weit verbreitet auf der Oberfläche des Zystoms;
  • rasche Zunahme der Größe des zystischen Neoplasmas;
  • Multikameralität des Tumors.

Die schlechteste Option - der Nachweis von papillären Wucherungen benachbarter Organe und der Bauchdecke des Bauches. Dies deutet auf die Metastasierung des Präkanzers hin, die die Prognose für die Heilung des papillären Cystadenoms des Ovars dramatisch verschlechtert.

Grenztumor

Es ist oft nicht möglich, den Zeitpunkt einer malignen Transformation zu erkennen - das papilläre Cystadenom kann in kurzer Zeit zu Eierstockkrebs werden. Für grenzwertige präkanzeröse Bedingungen sind gekennzeichnet durch:

  • die ausgedehnte Größe der papillären Wucherungen;
  • schnelles Wachstum des Cystoms;
  • Auftreten von Flüssigkeit im Unterleib (Aszites).

Es ist wichtig, so bald wie möglich eine radikale Operation vorzubereiten und durchzuführen, um das Malignitätsrisiko zu verringern. Trotz der histologischen Bestätigung des Pretumorstatus wird der Arzt eine postoperative Behandlung mit den Methoden der onkologischen Behandlung der Eierstöcke durchführen.

Maligne Tumoren

Eierstockkrebs hat viele histologische Typen. Die Klassifizierung von Epitheltumoren umfasst die folgenden Hauptoptionen:

  1. Seröses Cystadenokarzinom;
  2. Oberflächliches papilläres Adenokarzinom;
  3. Schleimiger bösartiger Tumor

Seltene Arten (Endometrioide, klare Zellen, Übergangszellen, Plattenepithel und gemischt) sind in der Regel ein chirurgischer Befund. Nach der Operation bei Ovarialzystadenokarzinom findet der Histologe bestimmte Krebszellen im entfernten Gewebe und gibt dem Arzt den atypischen Krebshistotyp an.

Seröses Adenokarzinom des Ovars

Wie bei einer gutartigen Zyste ist dieser Tumor am häufigsten (bis zu 60% aller Arten von epithelialem Ovarialkarzinom). Das seröse Cystadenokarzinom des Eierstocks darf sich in keiner Weise von dem üblichen serösen Cystom unterscheiden, daher ist es notwendig, in jedem spezifischen Fall während einer Operation zur schnellen Entfernung eines zystischen Neoplasmas im Eierstock eine schnelle Biopsie der Gewebe vorzunehmen. Häufig kann nur die Histologie vom Adenokarzinom-Zystadenom unterschieden werden. Die Unterscheidung von Zellen ist zwingend zu bewerten - es werden 3 Varianten unterschieden:

  • stark differenziert;
  • mäßig differenziert;
  • schlecht differenziert

Die beste Prognose für ein Cystadenokarzinom mit hoher Differenzierung der Tumorzellstrukturen.

Oberflächliches Adenokarzinom der papillären Struktur

Das Vorhandensein von Wachstum auf der äußeren Oberfläche des Cystoms ist immer ein hohes Risiko für papilläre Cystadenokarzinome des Ovars. Es ist äußerst wichtig, die Operation bei einem Cystadenom des Eierstocks nicht zu verschieben, auch wenn während der Untersuchung keine Papillen auf der Zystenoberfläche gefunden wurden: Manchmal können papilläre Wucherungen nur während der Operation festgestellt werden. Das Risiko von Papillenkrebs ist mit folgenden Symptomen sehr hoch:

  • eine große Anzahl von papillären Strukturen;
  • ausgedehnte Ausbreitung;
  • das Vorhandensein von Metastasen im zweiten Eierstock;
  • metastatische Läsion benachbarter Gewebe und Organe.

Es ist eine Operation erforderlich, um das Cystom radikal mit der obligatorischen Durchführung einer kombinierten Antitumor-Therapie zu entfernen.

Schleimiges malignes Zystom

Malignisierungen, die auf einem pseudomuzinösen Cystadenom des Eierstocks beruhen, treten bei 15% der Frauen auf. Daher ist das Vorhandensein einer mit Schleim gefüllten Mehrkammerzyste ein Risikofaktor für die Onkologie. Wichtige Anzeichen für eine mögliche maligne Entartung sind:

  • das Auftreten von Schmerz;
  • Funktionsstörung der Beckenorgane;
  • Aszitesbildung.

Während der Untersuchung ist es nicht immer möglich, Krebs von einem muzinösen Zystadenom des Eierstocks zu unterscheiden, so dass der Arzt eine Onkologie vorschlagen wird, wenn eine Operation für ein pseudomucinöses Neoplasma durchgeführt wird.

Medizinische Taktik

Jede Variante des Ovarialzystadenoms beinhaltet einen chirurgischen Eingriff. Sie können die Operation nicht verschieben oder aufgeben, um Bedingungen für das Fortschreiten des Cystoms zu schaffen. Der Übergang vom benignen zum grenzwertigen und bösartigen Zustand kann eine kurze Zeitspanne (von mehreren Wochen bis zu 2-3 Monaten) dauern. Daher ist die hauptsächliche und effektivste Behandlung des Ovarialzystadenoms eine Operation zur Entfernung eines Tumors. Für die Wahl der therapeutischen Taktik in der postoperativen Phase ist das histologische Ergebnis von großer Bedeutung - je nach Art des Tumors wird der Arzt folgende Optionen anbieten:

  • medizinische Beobachtung bis zu 2 Jahren mit periodischer Untersuchung;
  • Einzelne Chemotherapie
  • Kombinationstherapie mit Medikamenten und Bestrahlung.

Es ist notwendig, die Ernennung eines Spezialisten sorgfältig und sorgfältig durchzuführen, um das Wiederauftreten von Ovarialtumoren zu verhindern und die Prognose für das Leben zu verbessern, insbesondere vor dem Hintergrund der Erkennung von Eierstockkrebs.

Zystadenom des Eierstocks: Ursachen, Behandlung

Ovarialzystadenom ist ein gutartiger Tumor des Epithelgewebes und wird als zystische Formation bezeichnet. Die Ovarialzyste ist nicht identisch mit dem Zystadenom, da sie nicht das Wachstum des Epithels impliziert, sondern durch andere pathologische Prozesse ausgelöst wird. Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Zystenbildung hängt mit der Funktion der Epithelzellen des Ovars zusammen.

Laut Statistik zeigt jeder zehnte gynäkologische Patient, unabhängig vom Alter, bei einer Ultraschalluntersuchung eine zystische Formation im Eierstock. Es ist unmöglich, die Art des Prozesses anhand einer Ultraschalluntersuchung mit einer 100% igen Garantie zu bestimmen, weshalb sich Ärzte verschiedenen Arten von Entitäten gegenüber misstrauisch sind und zusätzliche Untersuchungen vorschreiben.

Klassifizierung

Gemäß der morphologischen (Gewebe-) Klassifikation gehört das Cystadenom des Eierstocks zur Gruppe der Epitheltumore. Diese Formationen werden aus dem Epithel der Eierstöcke gebildet und sind strukturell gutartig. Diese zystischen Formationen werden wiederum unterteilt in:

Schleimige und seröse Zysten werden in glatte Wand- und Papillenformen unterteilt.

Die einfachste ist eine seröse Ovarialzyste, die manchmal genannt wird. Schleimige Formationen werden als komplexer in der Struktur betrachtet und Zysten mit Papillen an den Innenwänden werden als gefährlich angesehen.

Formationen mit niedrigem Grad werden als grenzwertige Tumore bezeichnet. Diese Art ist eher mit dem papillären Zystadenom verwandt.

Die Frage des Grenzzustands der Ovarialzystadeno wird noch diskutiert. Es ist erwiesen, dass die Mutation von Adenomen durch die Mutation des p53-Gens verursacht wird; wenn eine solche Mutation nicht vorhanden ist, wird die zystische Formation nicht wiedergeboren. Einige Experten stellen die genetische Rolle der Cystadenum-Degeneration fest und leugnen das Vorhandensein von Borderline-Tumoren.

Bei malignen Erkrankungen führt das Zystadenom des rechten Eierstocks häufiger und rasch zu einer Metastasierung der Bauchhöhle in der Leberkapsel und der rechten Hälfte des Zwerchfells sowie der Pleura.

Gemäß der internationalen Klassifikation der ICD-10 lautet der Code für das Ovarialzystadenom D 27, was gutartige Wucherungen bedeutet.

Bei jungen Frauen sind die zystischen Formationen fast immer gutartig.

Glattwandiges seröses Ovarialzystadenom

Seröser Ovarialtumor ist durch einseitige Läsion gekennzeichnet. In der Regel hat eine einfache glattwandige Zyste folgende Eigenschaften:

  • meistens oberhalb der Gebärmutter gelegen;
  • ein Bein haben;
  • leicht durch Palpation verschoben;
  • eine Kamera, mindestens - 2-3;
  • die Kapsel ist dicht und erreicht eine Dicke von 1 bis 4 mm;
  • Sowohl die Innen- als auch die Außenflächen sind glatt.
  • serosehaltiger Inhalt bei Ultraschall - hell und transparent;
  • die Wahrscheinlichkeit von Malignitäten ist minimal;
  • Die Gefahr besteht in der Kompression von Organen und Geweben.

Daher führt ein seröses Cystadenom des linken Eierstocks häufig zu Verstopfung und Darmproblemen, wodurch das Sigma verdichtet wird. Die Lokalisation der Zyste auf der rechten Seite kann zu Druck auf den Harnleiter und die Niere führen, da sie sich unterhalb der linken befindet.

Seröses papilläres Zystadenom des Eierstocks

Seröses papilläres Cystadenom des Eierstocks wird durch das Vorhandensein von papillären Prozessen an der inneren oder äußeren Oberfläche der Formation beschrieben.

Das papilläre Cystadenom des Eierstocks ist gekennzeichnet durch:

  • bilaterale Läsion;
  • die Lage in der Dicke der Bänder;
  • Bein;
  • das Vorhandensein von Adhäsionen im Bauchraum.

Ovarisches Coarsenal-Zystadenom wird durch eine häufige Malignität des Prozesses beschrieben und muss daher sofort entfernt werden.

Schleimig

Muzinöses Zystadenom wird wie folgt beschrieben:

  • Mehrkammer;
  • das Vorhandensein von Inhalt mit unterschiedlicher Echogenität durch Ultraschall;
  • unebene Oberfläche durch gewölbte Kammern;
  • Partitionen;
  • mit einer glatten äußeren Oberfläche oder mit dem Wachstum von Papillen auf der Kapsel;
  • ein Bein haben;
  • der Inhalt ist gelb, braun, grün und trüb;
  • hohe Malignitätswahrscheinlichkeit.

Tumoren begleiten häufig Aszites - die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Meist werden diese zystischen Formationen bei älteren Frauen diagnostiziert.

Prädisponierende Faktoren

Die eindeutige Ursache des Cystadenoms wurde nicht identifiziert, es gibt jedoch mehrere Theorien über das Auftreten.

  1. Hormonelles Ungleichgewicht. Das Epithel des Eierstocks infolge einer monatlichen ovulatorischen Proliferation durchläuft schließlich eine Hyperplasie. Eine große Anzahl von Schwangerschaften sowie die Einnahme von KOK reduzieren die Wahrscheinlichkeit einer Cystadenumbildung.
  2. Vererbung Es gilt als führender und grundlegender Faktor, insbesondere familiärer Eierstockkrebs und Brustkrebs. Spezialisten beachten die Mutationen BRCA1 und BRCA2.
  3. Ovarialpathologien: wiederkehrende follikuläre und Zysten des Corpus luteum, polyzystisch.
  4. Menopause Alter, wenn hormonelle Sprünge und Störungen des Eierstockepithels beobachtet werden.

Die Exposition gegenüber ionisierender Strahlung wird auch als ein provozierender Faktor für die Entwicklung eines Cystadenoms angesehen.

Symptome

Im Durchschnitt haben Frauen, wenn eine Zyste 3 cm groß ist, keine spezifischen Symptome. Solche Formationen unterscheiden sich bei einer follikulären Zyste, der Zyste des Corpus luteum. Der Patient wird beobachtet, orale Kontrazeptiva werden verschrieben. Wenn die Zyste nicht kleiner wird, werden detailliertere Untersuchungen verordnet, bei denen ein Zystadenom vermutet wird.

Wenn das Adenom die Größe von 5-7 cm erreicht, kann die Frau bestimmte Beschwerden machen.

Die klinischen Anzeichen eines Ovarialzystadenoms sind:

  • schmerzender Schmerz im unteren Rücken und im Bereich des Unterbauchs;
  • Verstopfung;
  • Verletzung des Wasserlassen (erhöhte Häufigkeit, Schwierigkeit, falsche Wünsche);
  • eine Zunahme des Abdomens in der Größe (häufiger bei schleimigen Zysten);
  • akute Schmerzen bis zum Bewusstseinsverlust bei Zystentorsion und Nekrose.

Zystadenome besitzen keine hormonelle Aktivität.

Eine seröse Zyste des rechten Eierstocks kann das Gewebe der Niere und ihren Harnleiter pressen, was zu einem gestörten Harnabfluss führt. Seröse Zyste des linken Eierstocks äußert sich häufig durch Verstopfung aufgrund des Drucks auf den sigmoidalen Teil des Darms.

Diagnose

Die Diagnose der Zystenbildung ist mit einer Reihe von Schwierigkeiten verbunden, und die Differentialdiagnose des Ovars mit einer einfachen Zyste ist von überragender Bedeutung. Ärzte sehen sich dieser Situation bei jungen und mittleren Frauen mit normaler Ovarialfunktion gegenüber.

Fruchtbarkeit impliziert die Produktion von Östrogen durch die Sexualdrüsen, den Eisprung und einen Zwei-Phasen-Zyklus. Bei hormonellen Störungen entwickeln Immunerkrankungen Ovarialpathologien wie endometriale, follikuläre Zysten. Es sind diese Zustände, die sich bei Cystadenomen und Krebs (Cystadenokarzinom) unterscheiden. Daher sollte ein Spezialist, der eine Flüssigkeitsformation entdeckt hat, diese mit dem Menstruationszyklus, der Geschichte der Frau und dem Vorliegen anderer Erkrankungen der Genitalorgane vergleichen.

Die Diagnose beinhaltet die Verwendung der folgenden Methoden:

  • Palpation der Anhängsel;
  • Ultraschall;
  • Bestimmung des Niveaus von Tumormarkern;
  • multispirale CT und MRI;
  • Laparoskopie;
  • Biopsie;
  • Mammographie;
  • Koloskopie;
  • Gastroskopie.

Eine Reihe von Methoden zur Diagnose eines Ovarialzystadenoms wird vor allem durch Alter und Menstruationsfunktion bestimmt. Je jünger die Frau ist, desto weniger Vorurteile hat der Spezialist mit fließender Bildung zu tun.

Dieser Tumormarker kann in der zweiten Phase des Zyklus, während des Stillens, während der Schwangerschaft sowie bei Endometriose, Myomen, entzündlichen Erkrankungen des Beckens, Hepatitis, Cholezystitis erhöht sein. Darüber hinaus ist dieser Indikator bei Frauen mit Eierstockkrebs im Stadium 1-2 nur in 50% der Fälle erhöht, was die Notwendigkeit eines integrierten Diagnoseverfahrens bedeutet.

CA-125 über 35 E / ml ist ein Grund für den Verdacht auf einen malignen Prozess.

Beim Ultraschall bestimmen Sie Folgendes:

  • das Vorhandensein von Kammern und zusätzlichen Hohlräumen beim Cystadenom;
  • Weichteilgehalt (zystisch-fest, feste Struktur);
  • das Vorhandensein von Einschlüssen in der Kavität;
  • Cystadenom-Kapseldicke;
  • Einbindung in den Prozess des entgegengesetzten Eierstockes;
  • die Größe der Ausbildung;
  • Struktur der inneren Oberfläche der Hohlraumwand.

Je „einfacher“ die Zystenstruktur ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eines gutartigen Prozesses.

Im Gegensatz zur einfachen Follikelbildung ist die Faserkapsel der serösen Ovarialzyste dick und kann eine glatte innere Oberfläche oder Papillare haben. Die Kapsel des Cystadenoms ist im Wesentlichen eine Eierstockmembran mit einem gestreckten Teil der Wand.

Die Größe des Ovarialzystadenoms kann unterschiedlich sein: Mukinöse Zystenbildung kann große Werte erreichen (20-30 cm oder mehr), seröse Zysten haben oft eine Größe von 6-7 cm.

Die seröse Ovarialzyste auf dem Foto des Ultraschalls unten zeigt typische schalltötende Formationen mit mehreren Kammern mit glatten und dünnen Wänden und einer dicken Faserkapsel. Gleichzeitig enthält die schleimige Zyste feste Bestandteile, die inneren Gehalte von Hypo und Echo.

Die Diagnose eines verdächtigen Zystadenoms geht notwendigerweise mit der Bestimmung von Spiegeln und anderen Tumormarkern einher:

  • Onkofetal-Antigene - chorionisches Gonadotropin, alpha-Fetoprotein, notwendig zum Ausschluss von Keimzelltumoren, je höher die Werte, desto schlechter die Prognose;
  • Berechnung des ROM-Index, einschließlich Definition von HE4 und CA-125 und Berechnung;
  • CA-199;
  • Krebs und embryonales Antigen;
  • Inhibin B (Marker von Östrogen produzierenden Tumoren).

Die ersten drei Marker werden bei jungen Frauen bestimmt.

Fahren Sie nach Laboruntersuchungen mit instrumentellen Methoden fort:

Diese Methoden zur Diagnose von Cystadenomen sind notwendig, um Metastasen auszuschließen.

Laut Statistik werden bereits 70% der erkannten Krebserkrankung im normalen Stadium entdeckt, was besonders für ältere Frauen wichtig ist, die in den Wechseljahren hormonelle Sprünge hatten. Die Hauptursache der Hypodiagnose ist eine unzureichende Liste vorgeschriebener Studien.

Übermäßiger Radikalismus bei Verschreibungen wird bei Frauen der aktiven Fortpflanzungsphase nicht begrüßt. Eine Operation an den Eierstöcken kann zu einer Abnahme der Ovarialreserve und der Empfängnisunfähigkeit führen.

Es ist sehr schwierig, das Risiko einer Malignität der Flüssigkeitsbildung anhand der traditionellen Techniken zu bestimmen. Patienten mit verdächtigen Zysten sollten daher zu einem Onkologen zur Beratung geschickt werden.

Eine vollständige Diagnose von Ovarialzystadenomen ist für die Prävention von Krebs entscheidend.

Multiplikator A (1 oder 4):

  • Fortpflanzungsalter und Zeitraum der Prämenopause - 1 Punkt;
  • Postmenopause - 4 Punkte.

Der Multiplikator B (0, 1 oder 4) impliziert Ultraschallmerkmale:

  • multikameraler zystischer Tumor;
  • feste Komponente;
  • Zwei-Wege-Prozess;
  • Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle);
  • Metastasen.

Wenn keine Zeichen angezeigt werden, wählen Sie 0, wenn 1 Zeichen vorhanden ist - eines wird vergeben, mehr als ein Zeichen - 4 Punkte.

Der Multiplikator C bezeichnet den Gehalt des Tumormarkers CA-125 im Blut (U / ml).

Bei einem MI von weniger als 200 wird die zystische Bildung als potenziell gutartig angesehen.

Zum Beispiel hat eine Frau nach der Menopause eine zystische Mehrkammerformation mit einer festen Komponente im Hohlraum, und der CA-125-Indikator hat 30 U gezeigt. Gesamt:

4 (Postmenopause) * 4 (fester Einschluss, mehrere Kompartimente) * 30 = 480, was ein hohes Malignitätsrisiko bedeutet und das Entfernen der Eierstöcke erfordert.

Wenn der Malignitätsindex mehr als 200 beträgt, wird der Patient zweifellos zu einer Konsultation mit einem Onkologen geschickt. Das Borderline-Cystadenom des Eierstocks mit einem MI im Bereich 200 ist auch ein Grund für eine gründlichere Untersuchung und Wachsamkeit.

Behandlung

Alle gutartigen Ovarialtumoren werden nach Ausschluss follikulärer Zysten operativ entfernt. Die Operation wird laparoskopisch und laparotomisch durchgeführt (offener Eingriff). Die Laparoskopie wird bei jungen Frauen und die Laparotomie bei Patienten durchgeführt, die das Alter vor und während der Menopause erreicht haben.

Die Behandlung von zystischen Formationen bei jungen Frauen und Frauen im Menopausezeitalter weist signifikante Unterschiede auf. Frauen, die sich in der aktiven Fortpflanzungsphase befinden, versuchen, das Ovarialgewebe so weit wie möglich zu erhalten, und betrachten es als ihren Reichtum. Einige Patienten empfehlen nach der Operation eine Schwangerschaft durch Anwendung der assistierten Reproduktionstechnologie.

Für die älteren Patienten wird eine offene Operation durchgeführt, um die Art des Tumorprozesses optimal einzuschätzen.

Eine Hormonbehandlung nach der Operation ist nicht erforderlich.

Schwangerschaftstherapie

Wenn bei einer schwangeren Frau eine zystische Formation festgestellt wurde, sollte diese genau überwacht werden: Die Hauptgefahr beim Trächtigkeitsvorgang besteht in Torsion der Beine, Nekrose, Ruptur und der Notwendigkeit einer dringenden Operation.

Die wachsende Gebärmutter und der Tumor üben einen Druck auf die Blase, den Darm und die Nieren aus, was zur Verschlimmerung der Organe und zum Wachstum der Klinik führt. In Notfällen wird während der Schwangerschaft eine Laparoskopie durchgeführt. In den meisten Fällen beobachten sie, und im Verlauf oder nach der Geburt, die operativ durchgeführt wird, wird eine Zyste entfernt.

Behandlung des Ovarialzystadenoms ohne Operation

Zystadenome werden operativ entfernt, da es keine konservative Methode für ihre Behandlung gibt. Diese zystischen Formationen sind für eine Hormontherapie nicht geeignet. Radikale Taktik von Ärzten aufgrund der Unmöglichkeit der vollständigen Beseitigung des malignen Prozesses und der Vorhersage des nachfolgenden "Verhaltens" der Zyste.

Wenn die Operation für eine Frau kontraindiziert ist, wird die Zyste durch Ultraschalluntersuchung und Bestimmung der Tumormarker im Blut beobachtet. Schließen Sie alle möglichen thermischen Eingriffe am Bauch und am ganzen Körper aus.

Laparoskopie des Ovarialzystadenoms

Die Laparoskopie mit Videogeräten gilt als die führende Behandlungsmethode für Cystadena.

Die Patientenrezension besagt, dass die Behandlung des laparoskopischen Cystadenoms durch den Eierstock durch eine schnelle Erholungsphase, eine geringe Anzahl von Komplikationen und Folgen sowie einen fehlenden Effekt auf die Fortpflanzungsfunktion gekennzeichnet ist.

Bei der Laparoskopie zu diagnostischen Zwecken wird der Bauchraum untersucht und eine Biopsie durchgeführt. Wenn der Arzt während der Untersuchung einen bösartigen Prozess vermutete, wird ein bestimmter Algorithmus beobachtet:

  • Videoaufnahme;
  • Biopsie;
  • Im Falle einer Dissektion der Formation nach der Biopsie wird die Bauchhöhle gewaschen und der Inhalt für die Histologie gesammelt.
  • Biopsie des gegenüberliegenden Ovars, Omentum, Lymphknoten;
  • Auswahl von Peritoneal-Exsudat (oder Flush) für die histologische Untersuchung.

Ältere Frauen müssen oft den Uterus und beide Anhänge ausrotten, um Krebs zu verhindern. Zum Zeitpunkt der Laparoskopie eines einfachen serösen Cystadenoms des Eierstocks auf den ersten Blick ist es oft notwendig, auf eine offene Operation umzusteigen und als potenziell gefährlicher Tumor zu arbeiten.

Prävention

Ovarian Cystadenom wird in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle bei Frauen über 40 Jahren gebildet. Zuverlässige Präventionsmethoden gibt es nicht, da die Ursachen für die Bildungsbildung nicht vollständig geklärt sind. Der zuverlässigste Weg, die Entwicklung von Zysten zu verhindern, ist ein jährlicher Besuch beim Frauenarzt und eine Ultraschalluntersuchung, bei der Adenome entdeckt und eine minimalinvasive Entfernung durch laparoskopische Mittel durchgeführt werden kann.

Ovarial Cystadenoma Klassifikation - Operation und Prognose

Das Cystadenom (Cystom) des Eierstocks ist ein gutartiger pathologischer Prozess in der Gebärmutter, der zur Bildung eines Tumors mit einer dichten Kapsel führt.

Da die Hauptursache der Erkrankung hormonelle Veränderungen sind, wird sie häufiger bei Patienten vor der Menopause diagnostiziert. Die Entwicklung eines Zystoms bei jüngeren Frauen ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Die Gefahr der Pathologie liegt in ihrer Neigung, sich leicht zu schädigen, dh zur Krebsaufklärung zu werden. Nach der Entdeckung des Cystadenoms empfehlen die Ärzte, das Problem so schnell wie möglich zu beseitigen.

Früher entfernten Chirurgen den Eierstock sofort, aber moderne Operationsmethoden ermöglichen es Ihnen, das Organ zu retten und einer Frau die Möglichkeit zu geben, in der Zukunft Kinder zu bekommen.

Was ist ein Ovarialzystadenom?

Bildung kann in der Struktur des linken oder rechten Eierstocks auftreten. Sie besteht aus einer oder mehreren mit Flüssigkeit gefüllten Kammern, deren Volumen ständig zunimmt.

Dadurch wächst die Größe des Tumors und nach einiger Zeit beginnt er, die umgebenden Organe zusammenzudrücken, so dass sie nicht mehr normal arbeiten können. Darüber hinaus teilen sich die Zellen der Wände des Cystadenoms aktiv, wodurch die Bildung gefördert wird.

Es ist wichtig! Um eine Zyste nicht mit einer Zyste zu verwechseln, da das Krankheitsbild fast das gleiche ist, wird der Tumor des ersten Typs häufig zu Krebs und die Zyste ist nicht bösartig.

Die Pathologie ist der Grenzzustand des Eierstocks zwischen einem gutartigen Prozess und der Onkologie und erfordert daher eine obligatorische Behandlung und Nachsorge.

Am häufigsten tritt sie bei Frauen im Alter von 45 bis 50 Jahren auf, da in diesem Alter die Funktion der Anhängsel am instabilsten ist - entweder hören sie auf zu arbeiten oder synthetisieren im Gegenteil eine übermäßige Menge an Hormonen. Solche Sprünge provozieren das Auftreten einer Zyste.

Es ist interessant zu wissen, dass sich das Zystadenom des linken Eierstocks viel seltener entwickelt als das rechte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass rechtsseitige Anhängsel besser mit Blut gesättigt sind und daher aktiver arbeiten. Dadurch werden günstigere Bedingungen für das Auftreten einer Pathologie geschaffen.

Anfangs macht sich die Krankheit nicht bemerkbar, eine Frau kann lange nicht über das Vorhandensein eines Problems erraten.

Symptome treten auf, wenn das Zystom eine bestimmte Größe erreicht, die umgebenden Organe zu reizen beginnt und die Arbeit des Eierstocks behindert. In fortgeschrittenen Fällen können Sie visuell einen Anstieg des Bauchraums aufgrund des Tumorwachstums erkennen.

Gründe

Die Hauptursache für das Zystadenom ist eine unzureichende Reaktion des Körpers auf den Einfluss von Hormonen oder die pathologische Konzentration biologisch aktiver Substanzen im Blut einer Frau. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die das Risiko einer Zyste erhöhen:

  • Pubertät in einem frühen Alter (bis zu 12 Jahre);
  • späte Menopause (anhaltende Menstruation nach 50 Jahren);
  • gynäkologische Probleme (Entzündungen der Gliedmaßen, Endometriose usw.).

Auch dem genetischen Faktor und dem Einfluss der äußeren Umgebung wird eine bestimmte Rolle zugewiesen. Rauchen, Stress, intrauterine Geräte (Kürettage, Aborte), das Heben schwerer Lasten wirken sich negativ auf die Gesundheit von Frauen aus.

Zystadenome der Eierstöcke können sich in ihrer Struktur, ihrem Aussehen, ihrem Inhalt, ihrer Wachstumsaktivität unterscheiden. Sie sind ein- und mehrkammerig, betreffen ein oder beide Anhängsel und haben ein unterschiedliches Risiko der Umwandlung in die Onkologie. Angesichts dieser Faktoren gibt es verschiedene Arten von Zysten.

Serous

Seröses Cystadenom des Eierstocks ist ein cilioepithelialer Tumor, der in der Lage ist, rasch eine signifikante Größe zu erreichen.

Sie besteht in der Regel aus einer großen Kammer und betrifft nur den rechten oder linken Fortsatz, tritt praktisch nicht gleichzeitig von beiden Seiten auf. In der Formation befindet sich eine seröse Flüssigkeit mit strohgelber Farbe, die durch Cystadenomepithel produziert wird.

Seröse Zystome sind verschiedene Arten:

  • einfacher seröser - glatterwandiger Tumor, wächst langsamer als andere, entwickelt sich selten zu großen Größen;
  • Papillare - oft als separater Zystentyp angesehen, gekennzeichnet durch Wachstum auf der inneren oder äußeren Oberfläche;
  • grobe papilläre Cystadenome - dichte Papillen treten an den Wänden der Formation auf, der Tumor wird äußerst selten malignisiert.

Schleimig

Es wird bei Frauen verschiedener Altersklassen beobachtet, in fortgeschrittenen Fällen erreicht es signifikante Größen. Das Zystom hat eine runde oder ovale Form und besteht aus mehreren Kammern.

Ursachen des serösen Zystadenoms der Eierstöcke und Behandlungsmerkmale

Der menschliche Körper ist ein komplexer Mechanismus, der nicht vollständig verstanden wird. Die für die Fortpflanzung geschaffene weibliche Physiologie ist anfälliger und unterliegt negativen Faktoren, die zu Pathologien führen. Die häufigste Erkrankung ist das seröse Cystadenom des Eierstocks, das auf einer oder zwei Eierstöcken gleichzeitig als Zyste exprimiert wird.

Merkmale der Krankheit

Der Tumor sieht aus wie eine Kapsel. Das Ovarialzystadenom ist je nach Struktur und Inhalt in mehrere Typen unterteilt:

  • Eine dichte, abgerundete Hülle mit einer einzigen Kammer ist charakteristisch für eine einfache seröse Ovarialzyste mit glatten Wänden.
  • Das papilläre Cystadenom des Eierstocks wird durch das Auftreten kleiner Wucherungen in Form von Papillen bestimmt. Die Symptome dieser Sorte ähneln den Symptomen der Onkologie oder des Teratoms.
  • Eine übliche Form ist schleimig, was leicht zu bestimmen ist. Ein Tumor besteht aus mehreren Kammern (Kompartimenten), die mit einer dichten Flüssigkeit mit kleinen Feststoffpartikeln gefüllt sind. Das Cystadenom kann sehr groß werden, und sein Gewicht beträgt bei laufender Form 15 oder mehr Kilogramm.

Die Form der Erkrankung ist in seriöses Cystadenom und einfach unterteilt. In der Papilla grobkörniger Papillen wachsen die Wucherungen und erhöhen das Tumorvolumen. Papillen treten im Laufe der Zeit auf und können sowohl innerhalb der Zyste selbst als auch außerhalb liegen. Die einfache Form ist gutartig. Für eine optimale Behandlung ist die Formbestimmung ein wichtiger Aspekt.

Der Mechanismus der Entstehung und Entwicklung der Krankheit

Die Pathogenese der Krankheit ist organischen Ursprungs. Die Zyste ist einfach und die Papillare ist an einem der Eierstöcke ausgebildet, die zunächst glatte Wände und eine Kammer hat. Im Laufe der Zeit ist dieser Hohlraum mit einer hellgelben Flüssigkeit einer wässrigen Struktur, Serosum, gefüllt.

Das Bindegewebe der Wände des Zystadenoms des Ovars bedeckt das Ziliarepithel, das Substanzen produziert und eine zylindrische oder kubische Form hat. Wenn sich der Hohlraum füllt, erhält das Neoplasma große Volumina, die nahe gelegene Organe sowie Nervenfasern betreffen, wodurch Schmerzen auftreten.

Ursachen

Trotz der Prävalenz dieser Erkrankung sind die Ursachen des serösen Cystadenoms immer noch verallgemeinert. Faktoren, die zur Bildung einer pathogenen Kapsel des Eierstocks führen:

  • Entzündliche und infektiöse Prozesse.
  • Störungen des endokrinen Systems, hormonelle Dysfunktion.
  • Die Anwesenheit von follikulären und gelben Zysten (funktionell).

Die besondere Gefahr des Auftretens von Zysten wird durch übertragene Krankheiten verursacht, die durch sexuellen Kontakt übertragen werden. Mögliche Faktoren sind Endometriose, Adnexitis und andere entzündliche Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Häufig führt die Erosion des Gebärmutterhalses oder eine Entzündung der Gliedmaßen zur Bildung eines Ovarialtumors.

Die Intensität der Sexualität wirkt sich ebenfalls aus. Der Erreger kann ebenso viele Partner sein (Promiskuität) und verlängerte Abstinenz vom sexuellen Kontakt. Der gleiche Punkt kann und Stress zugeordnet werden.

Es ist wichtig! Geburtshelfer und Gynäkologen raten davon ab, sich im Fitnessstudio an schweren körperlichen Anstrengungen zu beteiligen und sogar regelmäßig Gewichte zu tragen oder zu bewegen.

Wir dürfen die Verletzungen des endokrinen Systems und die Veränderung des Hormonspiegels nicht vergessen. Typischerweise tritt ein solches Ungleichgewicht im weiblichen Körper auf, wenn die Aktivität des Fortpflanzungssystems abnimmt, was zum Einsetzen der Menopause führt. Daher wird bei Frauen, die älter als 50 Jahre sind, am häufigsten eine seröse Ovarialzyste diagnostiziert. Das Aussterben dieser Körperfunktion wird begleitet von emotionaler Überlastung, verschiedenen endokrinen und somatischen Erkrankungen. Eine Diät kann auch zu hormonellen Störungen führen. Monodiäten sind besonders gefährlich, ebenso wie falsche Ernährung.

Es gibt zwar eine andere Art von Zysten - Paratubar oder Paraovaria. Definitionsgemäß kann diese Art von Tumor nicht als Cystadenom des Eierstocks bezeichnet werden, da er aus seinem Anhang gebildet wird und sich zwischen dem Anhang und dem Tubus befindet. Sie tritt nur in 10% der weiblichen Bevölkerung im Alter von 20 bis 40 Jahren auf.

Diese Art von Zyste geht nie in einen bösartigen Tumor. Im Gegensatz zu Formationen organischen Ursprungs entsteht sie durch Dehnung der Wände der Zyste beim Befüllen. Organische Formationen nehmen aufgrund des Wachstums und der Vermehrung von Zellen zu.

Vermutlich kann ein einfaches oder grobknospiges Ovarialzystadenom aus einer gelben oder follikulären Zyste gebildet werden. Diese beiden Typen enthalten Zellen in ihren Wänden, die sich von selbst auflösen können. Im Laufe der Zeit verliert der Körper diese Funktion, was zu Krankheiten führt.

Die Bildung seröser papillärer Zystadenome kann aus vorangegangenen chirurgischen Eingriffen, unterbrochener Schwangerschaft, resultieren. Die Krankheit kann genetisch bedingt sein.

Symptome

Symptome erscheinen nicht sofort. Im Anfangsstadium ist die Erkrankung asymptomatisch, da das Cystadenom eine unbedeutende Größe hat (bis zu 3 Zentimeter). In diesem Stadium wird die Krankheit fast zufällig bei routinemäßigen Ultraschalluntersuchungen oder bei Verdacht auf andere Krankheiten diagnostiziert.

Wenn Frauen zunehmen, treten folgende Symptome auf:

  • Schmerzende, krampfartige Schmerzen im Unterleib. Schmerzen können im Schambereich oder im unteren Rücken beobachtet werden.
  • Verletzung des Menstruationszyklus.
  • Blasenschmerzen, häufiges Wasserlassen, Verstopfung, Verdauungsstörungen im Allgemeinen, Übelkeit.
  • Bei einem entzündlichen Prozess wird ein Anstieg der Körpertemperatur festgestellt.
  • Im Laufe der Zeit kommt es zu einer allgemeinen Erkrankung, die von Leistungsabfall, Apathie, Reizbarkeit und Nervosität begleitet wird.
  • Bei laufender Form - eine abnorme Zunahme des Bauches im Bereich der Zystenbildung, "akuter" Bauch.

Das letzte Symptom ist mit Komplikationen und einem vergrößerten Tumor verbunden.

Komplikationen

Komplikationen sind mehr als schwerwiegend, da in einer vernachlässigten Form die Erkrankung zur Onkologie führen kann. Der Druck auf benachbarte Organe, einschließlich der Bauchwand, führt zum akuten Zustand des Patienten.

Mit zunehmender Formation kann sich das Bein verdrehen, falls vorhanden. Dadurch wird die Blutzufuhr zur Zyste unterbrochen und der Eierstock entzündet sich. Wenn eine Kapsel zerrissen wird, gelangt ihr Inhalt in die Bauchhöhle. Blutungen können auch auftreten.

Über die Komplikationen spricht eine scharfe Verschlechterung, begleitet von Kopfschmerzen, Schwindel, Bewusstseinsverlust sowie heftigen Schmerzen im Unterkörper.

Diagnose

Durch die rechtzeitige Diagnose eines Cystadenoms können weibliche Organe gerettet und das Auftreten von Krebs verhindert werden. Diagnose als Ganzes ist nicht schwer:

  • Die Ultraschalluntersuchung der Zyste zeigt die Umrisse der Bildung einer klaren runden Form mit dunkler Farbe. Im Anfangsstadium ist der Tumor schwer zu klassifizieren, da er einer funktionellen Zyste ähnelt (verschwindet in etwa 2-3 Monaten). Weil es mehrere Monate überwacht wird. Die genauesten Ergebnisse werden angezeigt, wenn das Verfahren eine Woche nach Ende des Monats durchgeführt wird.
  • Mit der MRT oder Computertomographie können Sie die Struktur des Tumors, seine Lokalisation sowie die Art der Formation und das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Kontakt mit benachbarten Organen untersuchen. Untersuchung durch einen Frauenarzt. Der Fachmann wird die Größe des Tumors, den Grad seiner Mobilität und die Struktur abschätzen.
  • Mit dem Schwangerschaftstest können Sie eine Eileiterschwangerschaft ausschließen oder bestätigen.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines bösartigen Prozesses kann einen Bluttest auf Tumormarker bestätigen oder widerlegen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass ein positives Ergebnis, nämlich eine erhöhte Menge an CA 125-Protein (die Norm ist 35 Einheiten / mm), auch durch Endometriose angezeigt werden kann.
  • Mit der diagnostischen Laparoskopie-Methode können onkologische Formationen durch die Entnahme einer Gewebeprobe genau bestimmt werden.

Die letztere Diagnosemethode ist die endgültige Bestätigung des Vorliegens eines Krebsvorgangs.

Behandlung des serösen Cystadenoms

Die Behandlung seröser Ovarialzysten erfolgt nur durch chirurgischen Eingriff. Da der Tumor während der Schwangerschaft bei günstiger Geburt erkannt werden kann, wird das Cystadenom nach der Geburt entfernt.

Es gibt verschiedene Operationsformen für eine Zyste, deren Wahl durch die folgenden Faktoren bestimmt wird:

  • Alterskategorie;
  • der Zustand der Eierstöcke und ihrer Anhänge;
  • Ort und Größe des Cystadenoms;
  • An- oder Abwesenheit von Onkologie.
  1. Wenn eine weitere Konzeption geplant ist und nur eine gutartige Zyste vorhanden ist, wird eine Laparoskopie durchgeführt - Entfernung des Cystadenoms unter teilweiser Beteiligung des Gewebes des Eierstocks.
  2. Entfernung der Formation zusammen mit dem betroffenen Organ. Die Möglichkeit der Empfängnis bleibt bestehen, da das Organ andererseits seine Funktionen nicht verliert.
  3. Bei beidseitigem Zystadenom werden beide Eierstöcke entfernt. Das gleiche Verfahren wird im onkologischen Prozess durchgeführt. Die Operation wird in jedem Alter durchgeführt.
  4. Die Entfernung des Tumors zusammen mit den Eierstöcken und der Gebärmutter erfolgt bei Frauen mit Wechseljahren in Gegenwart einer Border oder einer Krebszyste.

Prognose und Prävention

Ein rechtzeitiger Besuch beim Frauenarzt ist eine Möglichkeit, diese Pathologie ohne traumatische Folgen, aber auch andere Probleme zu beseitigen. Wenn das Ergebnis rechtzeitig diagnostiziert wird, kann das eine oder andere Ergebnis vorhergesagt werden.

Je nach Art der Operation kann die Konzeption bereits nach 2 Wochen oder zwei Monaten geplant werden. Ausländische Ärzte argumentieren, dass die prophylaktische Verabreichung von monophasischen oralen Medikamenten eine Chance im Kampf gegen das gutartige Ovarialzystadenom bietet.

Border Ovarian Cystadenoma

In der Gynäkologie sind eine Vielzahl von Erkrankungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane bekannt. Bei der Ultraschalldiagnostik wird häufig festgestellt, dass atypische Formationen eines gutartigen Charakters vorliegen. Wenn dies der Fall ist, sind weitere Untersuchungen erforderlich, um die Art des Tumors zu bestimmen.

Wenn bei der Bestätigung der Diagnose ein Borderline-Ovarialzystadenom festgestellt wurde, besteht die Hauptmethode zur Lösung des Problems in der operativen Entfernung des Tumors. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Cystadenomen, daher muss eine Differentialdiagnose durchgeführt werden. Betrachten Sie die Details dieser Tumore, welche Arten auftreten können und wie sie charakterisiert werden.

Allgemeine Informationen

In 70% der klinischen Fälle wird ein seröses Ovarialzystadenom diagnostiziert. Das betrachtete Neoplasma ist gutartig und ähnelt einer großen Zyste. Aufgrund dieser Eigenschaft wurde es bis vor kurzem als Zytom bezeichnet.

Art des Neoplasmas beim Ultraschall. Quelle: kista-guide.com

Oft entwickelt sich zum einen der pathologische Prozess. Wenn die Ärzte im Verlauf der Ultraschalldiagnostik gleichzeitig eine Läsion des rechten und des linken Eierstocks aufgedeckt haben, wird die Wahrscheinlichkeit einer Onkologie berücksichtigt. Ebenso kann sich das Cystadenom auf einem oder dem zweiten Teil des Fortpflanzungsorgans befinden, häufiger aber auf der rechten Seite. Dies ist auf eine erhöhte Durchblutung in diesem Bereich zurückzuführen.

Gründe

In Bezug auf die Gründe, aus denen sich glattwandige oder vergröberte Zysten-Adenome des Eierstocks entwickeln können, waren sich die Ärzte in dieser Angelegenheit bisher nicht auf eine gemeinsame Meinung einig. Gynäkologen werden am häufigsten als provozierende Faktoren durch hormonelle Störungen sowie entzündliche Erkrankungen in den Beckenorganen bezeichnet.

Eine andere Version des Auftretens eines Cystadenoms ist das Vorhandensein einer follikulären Zyste. Ein charakteristisches Merkmal dieser Formation ist, dass sie sich innerhalb weniger Jahre selbst absorbieren kann. Geschieht dies jedoch nicht, erscheint an seiner Stelle ein seröses Papilla-Cystadenom.

Es ist möglich, dass der für die Bildung von zystischem Neoplasma prädisponierende Faktor die Operation der Beckenorgane, die künstliche Beendigung der Schwangerschaft und die natürliche Geburt sein können. Ärzte neigen zu der Ansicht, dass ein häufiger Wechsel der Sexualpartner, genau wie der Verzicht auf Intimität, die Entwicklung eines Cystadenoms auslösen kann.

Ein künstlicher Schwangerschaftsabbruch provoziert die Entwicklung eines Tumors. Quelle: womanadvice.ru

In bestimmten Fällen treten Tumoren unter dem Einfluss der folgenden Erkrankungen oder Zustände des Körpers auf:

  1. Die Frau beginnt eine Periode des Verfalls der gebärfähigen Funktion, die Wechseljahre beginnt;
  2. Der Patient ist ständig in Stresssituationen und Nervenüberanstrengung;
  3. Das Mädchen ist in die Arbeit verwickelt, hat ein hohes Maß an körperlicher Aktivität oder hebt ständig Gewichte.
  4. Zuvor diagnostizierte Endometritis, Kolpitis;
  5. Eileiterschwangerschaft wurde verschoben;
  6. Es gab eine virale Läsion des Körpers.

In den meisten Fällen liegt das Alter der Patienten mit Ovarialzystadenom innerhalb von 30 Jahren. Der nächste Peak mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit einer solchen Diagnose wird in den Wechseljahren beobachtet. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass zu dieser Zeit Frauen starke Schwankungen des Spiegels der Sexualhormone aufweisen.

In der Gynäkologie gibt es eine bestimmte Einteilung, die in Cystadenomarten unterteilt ist. Tumore dieser Art unterscheiden sich in ihrer Struktur, dem Vorhandensein oder Nichtvorhandensein zusätzlicher Formationen, die in der Zyste selbst oder auf ihrer Oberfläche keimen können. Lassen Sie uns näher auf jeden Vertreter eingehen, der sich im Eierstock bilden kann.

Serous

Wie bereits erwähnt, ist der dargestellte Tumortyp bei 70% der Patienten mit einer Ovarialzyste zu finden. Die Besonderheit des Tumors ist, dass seine Größe sehr groß sein kann. Die Außenseite des Neoplasmas ist mit einer dichten und elastischen Hülle bedeckt. Darin befindet sich eine mit serösem Exsudat gefüllte Kapsel.

Je nach Struktur der Zystenwand kann ein papilläres oder glattwandiges Ovarialzystadenom diagnostiziert werden. Die geeignetste Forschungsmethode, die es erlaubt, die pathologische Formation so genau wie möglich zu betrachten, ist das Ultraschall-Screening.

Seröser Typ eines Neoplasmas. Quelle: en.ppt-online.org

Wenn der Diagnostiker keine ausreichenden Erfahrungen mit solchen Zysten hat, kann es zu Schwierigkeiten bei der Differenzierung von funktionellen Zysten und serösen Zystadenomen kommen. Wenn ein Neoplasma entdeckt wird, wird es daher zunächst für mehrere Monate überwacht, wodurch sich der Grad der Größenänderung abschätzen lässt.

Mit einer Abnahme des Tumordurchmessers entfällt die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs. Steigt die Zyste jedoch allmählich an oder bleibt sie in ihrer wahren Größe, wird die Diagnose eines serösen Ovarialzystadenoms bestätigt und die chirurgische Behandlung wird später verordnet.

In den meisten Fällen wird der Eingriff minimal-invasiv mittels Laparoskopie durchgeführt. Die Notwendigkeit einer vollständigen Entfernung des betroffenen Eierstocks bleibt bei Frauen mittleren Alters und älteren Frauen bestehen, wenn ein hohes Risiko besteht, dass ein gutartiger Tumor zu einem malignen Neoplasma reinkarniert wird. Bei jungen Patienten besteht jedoch immer die Möglichkeit, die Fortpflanzungsfunktion zu erhalten.

Einfach

Dieser Vertreter des Cystadenoms ist durch das Vorhandensein einer glatten und ebenen Oberfläche gekennzeichnet. Bezüglich verschiedener medizinischer Quellen kann man mehrere Namen des fraglichen Tumors erkennen: eine glatte Celioepithelialzyste, eine seröse Zyste, ein einfaches Ovarialzystadenom.

Oft hat das vorgestellte Neoplasma eine Kammer, in der sich eine dichte Kapsel befindet. Bei einigen Patienten diagnostizierten die Ärzte eine Tumorgröße von 15 cm, in den meisten Fällen bildete sich auf der rechten Seite eine Zyste.

Papillare

Manche Patienten fragen sich vielleicht, was ein seröses Cystadenom der Cacaco-Papillare ist. Diese Formation wird papillär genannt, da sich auf ihrer Oberfläche Papillen befinden, die nicht sofort, sondern mehrere Jahre nach der Bildung einer einfachen Zyste auftreten.

Deshalb sagen manche Frauenärzte, dass dies ein fortgeschrittenes Stadium der Pathologie ist und keine separate Unterart. Manchmal erreichen die Papillen solche Größen, dass sie den Tumor so gut wie möglich ausfüllen und auch an der Außenseite herauskommen. Diese Formation kann aus mehreren Kammern bestehen, neigt dazu, beide Eierstöcke gleichzeitig zu infizieren, und weist daher eine hohe Wahrscheinlichkeit der Entartung in einen malignen Tumor auf.

Schleimig

Die vorgestellte Art des Cystadenoms ist ebenfalls sehr verbreitet. Ein charakteristisches Merkmal ist, dass seine Größe sehr groß sein kann. In der medizinischen Praxis sind klinische Fälle bekannt, in denen dem Patienten eine zystische Masse entnommen wurde, deren Gewicht 15 kg betrug.

Art der Tumormembran Quelle: ikista.ru

Die Wände der Zyste sind glatt und dicht, während sie an beiden Eierstöcken sofort gebildet werden kann. Betrachten wir die Wahrscheinlichkeit der Umwandlung eines gutartigen Prozesses in einen malignen Tumor, dann beträgt diese 5%. In diesem Fall entfernt der Patient nicht nur die Zyste, sondern auch die Eierstöcke sowie die Gebärmutter selbst.

Das diagnostische Verfahren ist nicht schwierig, es ist jedoch eine Differenzierung erforderlich, da es möglich ist, dass sich pseudomuzinöser Cystadenom-Eierstock entwickelt. Während der Ultraschalluntersuchung erkennt der Arzt die mehreren Kammern, in denen sich die Mukose befindet. Die Konsistenz dieses Inhalts ist heterogen, sehr dicht.

Endometrioid

Das Hauptmerkmal dieser Zyste ist der Gewebetyp, der die Oberfläche bedeckt. Sie sind Schleimhaut-Endometrium, und in ihr sammelt sich altes Blut, und das Volumen dieser biologischen Flüssigkeit nimmt mit jeder Menstruation stetig zu.

Mit dem Fortschreiten eines solchen pathologischen Prozesses erscheinen Frauen starke Schmerzen sowie blutige Flecken. Beide Eierstöcke sind gleichzeitig betroffen. Diese Art von Zystadenom provoziert in den meisten Fällen die Entwicklung von Unfruchtbarkeit. Der Hauptauslöser für das Auftreten von Zysten ist die Endometriose.

Grenze

Beim Ultraschall-Screening unterscheidet sich das Bysterie-Ovarialzystadenom von anderen Arten dieser Formation dadurch, dass sich eine große Anzahl von Brustwarzen auf seiner Oberfläche bildet. Wenn wir eine molekulare Diagnostik von Geweben durchführen, wird es möglich sein, nuklearen Atypismus aufzudecken, der während der Entwicklung onkologischer Tumore auftritt.

Da die Wahrscheinlichkeit, dass ein bösartiger Prozess entwickelt wird, sehr hoch ist, wird dem Patienten dringend empfohlen, sich einer operativen Entfernung des Neoplasmas zu unterziehen. Laut äußeren Symptomen unterscheidet sich das Borderline-Cystadenom nicht wesentlich von serösen Zysten. Im Ultraschall können Sie mehrere Kammerformationen mit glatter Oberfläche feststellen. 75% der Patienten mit dieser Diagnose leiden an Unfruchtbarkeit.

Symptomatologie

Wie in den meisten Fällen bei gutartigen und bösartigen Tumoren treten im Anfangsstadium des Fortschreitens des pathologischen Prozesses keine charakteristischen Anzeichen auf. Wenn ein Cystadenom gebildet wird, wissen Frauen dies möglicherweise seit mehreren Jahren noch nicht und erkennen dann nur während des Ultraschall-Screenings ein Neoplasma.

Wenn Sie unangenehme oder unangenehme Symptome verspüren, können Sie sagen, dass das Cystadenom des Eierstocks entweder groß geworden ist oder eine Gewebenekrose begonnen hat. Experten haben jedoch einige der Anzeichen identifiziert, die für Patienten mit einem Zystadenom charakteristisch sind.

Der Bauch kann sich mit einer großen Zyste vergrößern. Quelle: ledi-kat.ru

Betrachten Sie die Symptome genauer:

  • Bei Mädchen treten Unbehagen auf, manchmal können Schmerzen im Schambereich, im unteren Rücken und im Kreuzbein auftreten. Mit der Entwicklung von Zysten an beiden Eierstöcken erfassen die beschriebenen Symptome den gesamten Beckenbereich.
  • Patienten leiden oft unter schwerer und länger anhaltender Verstopfung, der Defäkationsprozess wird schmerzhaft.
  • Es gibt eine Verletzung des Menstruationszyklus, und in der Regelphase treten akute schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch auf. An sich ist die Auswahl sehr selten und ihre Farbe ist braun.
  • Mit einer sorgfältigen Aufmerksamkeit für ihren Körper können Mädchen das Gefühl eines Fremdkörpers sowie ein Quetschgefühl wahrnehmen.
  • Bei einer großen Größe der Formation gibt es einen Vorsprung im Unterleib, der bei Mädchen mit geringem Gewicht sehr auffällig ist.
  • Der Urinationsdrang wird immer häufiger, was auf den erhöhten Druck des Tumors auf die in unmittelbarer Nähe befindlichen inneren Organe zurückzuführen ist.
  • Beim Wachstum des papillären Zystoms wird Aszites beobachtet, das durch Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle gekennzeichnet ist.

Ovarialzystadenom ist eine sehr gefährliche und heimtückische Krankheit. Daher ist es unbedingt erforderlich, auf die Symptome zu achten, die auf die Entwicklung der Prozesse, die das Leben des Patienten bedrohen, im Körper hinweisen. Notfallmedizin ist für hohen Blutdruck, erhöhte Herzfrequenz, übermäßiges Schwitzen, starke Schmerzen im Unterbauch und Ohnmacht erforderlich.

Diagnose

Wenn bei einer Frau eines oder mehrere der beschriebenen Symptome auftreten, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie so bald wie möglich einen Frauenarzt aufsuchen. Zunächst wird der Arzt notwendigerweise eine Untersuchung auf einem Spiegelstuhl durchführen und Palpation durchführen. Dies ermöglicht es ihm, den ungefähren Ort des Tumors sowie den Grad der Mobilität zu bestimmen.

Instrumentelle Diagnoseverfahren werden ebenfalls durchgeführt:

  1. Ultraschall Hier können Sie die Größe und den Typ des Cystadenoms einstellen, um festzustellen, ob eine Läsion in der Nähe der inneren Organe, Wucherungen oder Metastasen vorliegt. Die informativste Methode gibt an, wenn sie eine Woche nach Abschluss der Menstruation durchgeführt wird.
  2. CT oder MRI. Bei Patienten gezeigt, deren Ärzte die Entwicklung bösartiger Tumore vermuten, was die Diagnose bestätigen oder verweigern wird. Dank dieser Diagnoseverfahren können schichtweise Schichtbilder des betroffenen Organs in hoher Qualität und mit hoher Information erhalten werden.
  3. Koloskopie Sie wird in solchen Situationen durchgeführt, in denen eine Wahrscheinlichkeit des Gewebewachstums im Darmbereich, das Auftreten eines Tumors oder eine Metastasierung in diesem Bereich besteht.

Der Arzt muss sicherstellen, dass die onkologische Pathologie nicht voranschreitet. Deshalb wird gezeigt, dass Patienten Bluttests haben, um die Marker CA-125, HE4 zu bestimmen. Es wird unterschieden zwischen verschiedenen Arten von Tumorbildungen, Endometriose und Appendizitis, ektopen Schwangerschaften.

Behandlung

Es sollte sofort gesagt werden, dass derzeit keine konservativen Möglichkeiten zur Beseitigung der zystischen Bildung am Eierstock vorhanden sind. Tumore werden unabhängig vom Alter des Patienten ausschließlich operativ entfernt.

Die Möglichkeit der Selbsttherapie sowie die Anwendung traditioneller Behandlungsmethoden ist strengstens verboten, da dies zum Wachstum von Cystadenomen und dessen Umwandlung in eine maligne Formation führen kann.

Unter Berücksichtigung aller Parameter der Zyste, ihrer Größe und ihres Komplexitätsgrades, ihres Alters sowie ihrer körperlichen und körperlichen Verfassung der Frau bestimmt der behandelnde Arzt, welcher Art von chirurgischem Eingriff Priorität eingeräumt wird.

Laparoskopie

Eine solche Operation ist nur möglich, wenn das Cystadenom eine unbedeutende Größe hat, d. H. Einen Durchmesser von 4 cm nicht überschreitet, und nicht weniger wichtige Faktoren für die Möglichkeit einer solchen Intervention sind das Niveau eines gutartigen Tumors, das Alter der Frau und ihr Wunsch, zu folgen. habe Kinder

Minimalinvasive Chirurgie durchführen. Quelle: kistayaichnika.ru

Die Operation wird in Vollnarkose durchgeführt. Nach dem Einführen dieser Substanz führt der Chirurg an der vorderen Bauchwand mehrere kleine Größen aus, deren Länge 2 cm nicht überschreitet, und dann wird ein spezielles Gerät eingeführt, das mit einer Videokamera, Schläuchen, Gasfall und chirurgischen Instrumenten ausgestattet ist. Die Ärzte zielen darauf ab, nicht nur das Zystadenom zu entfernen, sondern auch die Funktion des Eierstocks so weit wie möglich zu erhalten. Bereits 4 Monate nach der Operation können Sie eine Schwangerschaft planen.

Laparotomie

Diese Art der Operation ist traumatischer. Sie versuchen, nur in solchen Situationen darauf zurückzugreifen, wo es unmöglich ist, eine laparoskopische Entfernung eines Tumors oder einer zystischen Formation durchzuführen. Um Zugang zum Arbeitsbereich zu erhalten, muss der Chirurg einen sehr großen Schnitt im Unterleib vornehmen.

Laparotomische Operationen werden in den meisten Fällen für Frauen in den Wechseljahren durchgeführt, bei großformatigen Cystadenomen zur Identifizierung bösartiger Tumore.

Nicht nur das Neoplasma soll entfernt werden, sondern auch der Eierstock mit Eileitern. Durch solche Maßnahmen kann die weitere Entwicklung onkologischer Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane vermieden werden. Wenn nur ein Eierstock entfernt wird, kann eine Schwangerschaft eintreten.

Es ist wichtig zu verstehen, dass ein solcher Tumor als Zystadenom des Eierstocks zwar in den meisten Fällen gutartig ist, aber die Wahrscheinlichkeit, dass er sich zu einem malignen Prozess entwickelt, ist sehr hoch. Deshalb müssen sich Frauen ständig vorbeugenden Untersuchungen bei Gynäkologen unterziehen und die Behandlung von damit verbundenen Erkrankungen durchführen.