Anästhesie am After: Ursachen, Behandlung, Foto

Verschiedene Darmerkrankungen bringen immer mehr Menschen unterschiedlichen Alters in das Büro des Proktologen. Angstzustände durch Wucherungen im Perineum in der Nähe des Afteres. Aufgrund der Delikatesse der Probleme täuschen die Patienten mit einer umfassenden Untersuchung und Behandlung und setzen sich gefährlichen Komplikationen aus. Solche Formationen haben verschiedene Gründe, sie können hämorrhoidale Zapfen oder Analpapillome sein, sie hindern Sie daran, in einem aktiven Tempo zu leben, und bauen persönliche Beziehungen auf.

Die Hauptarten des Wachstums

Anästhesie in der Nähe des Anus - äußere Hämorrhoiden

Die meisten Patienten finden ein Wachstum ganz zufällig in der Nähe des Anus. Es hat oft eine abgerundete oder konvexe Form, steigt über die Hautoberfläche oder hat ein dünnes Bein. Ein erfahrener Spezialist für äußere Zeichen schlägt eine Art der Ausbildung vor. Dies können sein:

  • Verschiedene Formen von Papillomen. Sie sind klein und ähneln einem länglichen Kegel. Im Laufe der Entwicklung erhalten sie eine braune oder rosafarbene, fleischige Note. Sie tun nicht weh, können aber Stuhlgang und verletzte Unterwäsche stören. Sie müssen vom Chirurgen entfernt werden, da einige Unterarten Krebsprozesse auslösen.
  • Analhämatom: kleiner rötlichblauer Farbton. Es entsteht durch die Beschädigung eines großen Blutgefäßes, wodurch Schmerzen und Verbrennungen verursacht werden. Erfordert keine besondere Behandlung und löst sich oft von selbst auf.
  • Fistel oder Eiterung, die sich in der Nähe des Schließmuskels bildet. Ihre Ursache ist Anusstrauma, infizierte Fissuren oder Hämorrhoiden. Sie können den gesamten Körper mit pathogenen Bakterien infizieren, das Immunsystem stark schwächen und andere Darmkrankheiten verschlimmern.
  • Tumor: Gutartige oder Krebstumore treten im Rektalkanal auf. Sie manifestieren sich nicht immer sofort und entwickeln sich absolut asymptomatisch. In diesem Fall ist das Auftreten eines Wachstums am Anus von einem unangenehmen Gefühl der unvollständigen Darmentleerung, unverständlichen Blutungen, einer Verletzung der Stuhlstruktur begleitet.

Am häufigsten ist das Wachstum in der Nähe des Anus ein Hämorrhoidalknoten. Dieses häufige Problem wurde bei 20% der Menschen im aktiven Alter in unterschiedlichem Ausmaß diagnostiziert. Um eine ernste Verschlimmerung zu verhindern, ist es erforderlich, die Symptome und Merkmale der Entwicklung dieser Krankheit zu kennen.

Ursachen für die Bildung von Kegeln im Damm

Wenn es in der Nähe des Anus ein Wachstum gibt, ist die Person höchstwahrscheinlich mit einer äußeren Form von Hämorrhoiden konfrontiert. Es ist das Ergebnis der Dehnung und Beschädigung der Wände von Blutgefäßen, die sich mit Blut gefüllt haben. Sie fühlen sich weich und geschmeidig an, haben keine scharfen Ecken und befinden sich an den Falten des Anus.

Sitzen und körperliche Arbeit, Verstopfung und Durchfall - provozieren das Auftreten von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind ebenso häufig bei jungen Müttern, Taxifahrern und schweren Lastwagen, professionellen Gewichthebern und Trägern von Supermärkten, erfolgreichen Finanziers, zu finden. Dies ist auf die Hauptursachen von Knoten zurückzuführen:

  • sitzende Arbeit;
  • langer Aufenthalt am Monitor oder an anderen Geräten;
  • Übertragen verschiedener Gewichte, Sportbekleidung;
  • falsche Ernährung, Liebe zu raffinierten Fast-Food-Gerichten;
  • Übergewicht;
  • angeborene Anomalien der Blutgefäße;
  • chronische Verstopfung oder häufiger Durchfall.

Jedes Problem verursacht einen Druckanstieg im unteren Teil des Darms. Die dort befindlichen Venen und Kapillaren können keine schweren Lasten aushalten: Ihre dünnsten Wände hängen durch und Blut sammelt sich im entstehenden Raum. Daher haben Hämorrhoiden die Form eines Beutels oder Tuberkels.

WICHTIG!

Bei der Krankheit werden die meisten Frauen während der Schwangerschaft gefunden. Der Fötus entwickelt sich aktiv und der wachsende Uterus verhindert, dass sich der Darm stabil entleert. Dauerhafte Verstopfung provoziert die Bildung von Zapfen, die nur mit generischen Anstrengungen zunehmen. Mädchen bemerken ein Wachstum auf dem After, wenden sich aber aufgrund der Beschäftigung mit dem Neugeborenen selten an einen Fachmann.

Arten von Hämorrhoidakegeln

Es gibt eine äußere und innere Form der Krankheit. Dies hängt vom Ort der Bildung der Knoten ab. Um zu verstehen, in welchem ​​Stadium sich das erkannte Wachstum in der Nähe des Anus befindet, können Sie die Beschreibung verwenden:

  1. Kleine, kaum wahrnehmbare Ausbuchtungen, die am Schließmuskel vorstehen oder 2 bis 3 Zentimeter tief sind. Sie tun selten weh oder stören sich, können sich mit dem rechtzeitigen Einsatz spezieller Vorbereitungen und der Kontaktaufnahme mit dem Proktologen selbst auflösen.
  2. Die Ansammlung nimmt an Volumen zu und beginnt, den normalen Stuhlgang zu stören. Bei chronischer Verstopfung bilden sich Analfissuren nebeneinander. Bei einem Toilettenbesuch ragen sie nach außen, stellen sich aber alleine auf.
  3. Zapfen ähneln einer leichten Schwellung, sie können auf einem harten Stuhl sitzen, wenn sie darauf gedrückt werden. Wenn sie sich im Inneren befinden, stellt der Patient sie nach jeder Entleerung ein. Oftmals entstehen Blutstropfen durch Überbeanspruchung oder bei hohen Belastungen.
  4. Die störendste Art von Knoten, die von längeren Blutungen, starkem Juckreiz und einer Schädigung der Schleimhaut begleitet werden. Solche Wucherungen in der Nähe des Anus können zur Bildung von Abszessen, Paraproktitis und anderen Komplikationen führen.

Viele Patienten haben gemischte (kombinierte) Hämorrhoiden, bei denen die Formationen an verschiedenen Stellen gebildet werden. Dies ist die unangenehmste Möglichkeit, mehrere schwerwiegende Symptome zu kombinieren: Schmerzen, Brennen im Rektalkanal, Abnahme der Immunität.

Was tun mit Wucherungen in der Nähe des Anus?

Wenn bei einer Person Hämorrhoiden diagnostiziert werden, ist eine komplexe Behandlung erforderlich. Es kombiniert mehrere Hauptbereiche:

  • Schmerzlinderung, Linderung anderer unangenehmer Symptome;
  • Beseitigung von Verstopfung und Stagnation;
  • Gefäßverstärkung;
  • Auswirkungen auf Hämorrhoiden, um sie zu reduzieren.

Nigepan Kerzen für Hämorrhoiden

Wenn eine Person in der Nähe des Anus wächst, empfehlen Proktologen die Verwendung wirksamer Kerzen oder Salben mit aktiven entzündungshemmenden Komponenten:

Um die Bildung eines Blutgerinnsels im äußeren Knoten zu vermeiden, wird er mehrmals täglich mit lokalen Antikoagulanzien behandelt. Geeignete Heparin- oder Hepatrombin-Salbe, weiche Creme Levomekol. Wenn Analspalten auftreten, helfen sie Schmerzen zu lindern und Krämpfe, natürliche Suppositorien mit Sanddornöl oder Ichthyol, Kerzen mit Belladonna zu lindern.

Mit Wachstum auf dem Anus können Sie einige traditionelle Behandlungsmethoden anwenden:

  • Duschen und Waschen mit Ringelblume, Johanniskraut, Burnet oder Leinsamenbrühen;
  • Einläufe mit gepresstem Kartoffelbrei-Saft;
  • hausgemachte Kerzen aus Propolisstücken, Sanddornöl, rohe Kartoffeln;
  • sessile Bäder mit Infusion von Kamille, Espenblättern oder Schöllkraut.

Es ist möglich, eine Operation zur Entfernung von Hämorrhoiden zu verhindern, während einfache Präventivmaßnahmen beachtet werden. Sie bestehen in der täglichen Anwendung von Ernährungsregeln, Sport und ständiger Überwachung des Stuhlgangs. Eine Person muss sich regelmäßig aus Produkten mit Naturfasern zubereiten, nur sauberes Wasser oder abführende Kräutertees trinken. Durch abendliches Joggen oder Gehen wird die Peristaltik verbessert, das Risiko neuer Knoten und die Wiederaufnahme einer Verschlimmerung der Hämorrhoiden vermieden.

Papillome im Anus

Das Auftreten von Kondylomen im Anus stellt einen ernsthaften Anlass zur Besorgnis dar. Ihr Auftreten wird durch den Eintritt des humanen Papillomavirus in den Körper verursacht. Die perianale Papillomatose ist eine sehr intime Erkrankung, daher eilen viele Menschen nicht dazu, einen Arzt aufzusuchen, um sich selbst zu behandeln. Heute werden wir mit Ihnen über das Wachstum des Anus, die Behandlungsmethoden und die Prävention sprechen.

Humanes Papillomavirus

Das humane Papillomavirus (HPV) ist einer der häufigsten Viren der Welt. Der Erreger selbst ist ein Doppelstrang von DNA mit genetischer Information, umgeben von einer schützenden Proteinhülle. Es gibt mehr als 100 Varianten. Von diesen verursachen 40 beim Menschen Krankheiten. Je nach Erregertyp hat die Krankheit verschiedene Ausprägungen: Warzen, stachelige, flache oder intradermale Papillome und Krebs der Geschlechtsorgane.

Nach der Infektion dringt das Virus in die Kerne der Hautzellen ein und beginnt sich dort zu vermehren. Dies dauert etwa 3-12 Monate. Diese Periode wird als Inkubation bezeichnet: Das Virus ist bereits im Körper, die äußeren Manifestationen sind jedoch noch nicht wahrnehmbar.

Wenn das Immunsystem geschwächt ist, erscheinen mikroskopische Papillen, die aus mehreren Zellen bestehen, auf der Hautoberfläche. Allmählich nehmen sie zu und können bis zu 10 Zentimeter wachsen. Bei starker Immunität manifestiert sich die Papillomatose entweder gar nicht oder es tritt eine Selbstheilung auf. Dies kann bei jungen Menschen unter 25 Jahren nach der Geburt oder wenn eine chronische Krankheit zurückgegangen ist, auftreten.

Es gibt verschiedene Arten von Papillomaviren:

  1. Nicht onkogene Papillomviren (HPV 1, 2, 3, 4, 5, 63). Diese Gruppe von Viren verursacht keine Degeneration in den Hautzellen. Die HPV-Typen 1, 2, 4 und 63 verursachen häufig Plantar- und Vulgarwarzen an den Fingern. 3 und 10 verursachen flache Warzen, die zuvor als schwere Form der Krankheit angesehen wurden. In der Tat versucht der Körper auf diese Weise die Ausbreitung des Virus einzuschränken. Er schafft einen "Sarkophag" um die betroffenen Zellen.
  2. Onkogene Papillomaviren mit niedrigem onkogenem Risiko (HPV 6, 11, 42, 43, 44). Diese Arten von Viren können letztendlich Krebs erzeugen, aber das Risiko einer solchen Progression ist nicht sehr hoch. Zellen des flachen Epithels der Haut mutieren nur, wenn der Körper von krebserregenden Faktoren betroffen ist: Rauchen, schlechte Umwelt, Langzeiteinnahme hormoneller Kontrazeptiva. Die Virustypen 6 und 11 verursachen häufig die Entwicklung von Papillomen im Larynx und Genitalwarzen in den Genitalien.
  3. Onkogene Papillomaviren mit hohem onkogenem Risiko (HPV 16, 18, 31, 33, 35, 39, 45, 51, 52, 56, 58, 59, 68) Eine Infektion mit diesen Viren führt häufig zu Krebs, insbesondere Gebärmutterhals- und Larynx-Tumoren. Sie verursachen auch eine Neoplasie - einen präkanzerösen Zustand, der sich in einer Veränderung der Struktur der Uteruszellen äußert.

Der 18-Stamm ist auch ziemlich aggressiv und verursacht häufig das Auftreten eines zervikalen Tumors. 31 und 35 verursachen bovenoide Papulosen bei Männern und Frauen, die Krebs des Penis und des Gebärmutterhalses verursachen können. 51 und 56 HPV-Typen gelten als die am wenigsten karzinogenen der gesamten Gruppe, sind leichter zu behandeln und können unabhängig vom Körper entfernt werden.

Der Erreger ist das humane Papillomavirus

Die Ursache von Feigwarzen ist das humane Papillomavirus. Bis heute gibt es etwa 100 verschiedene serologische Typen dieses Virus. Gleichzeitig verursachen verschiedene Arten von humanem Papillomavirus unterschiedliche und gleichzeitig spezifische Erkrankungen dieser Art von Viren - Warzen, Mole, Papillome, kleine Schleimhautgeschwüre (Erosion), Bereiche mit erhöhter Keratinisierung (Hyperkeratose).

Genitalwarzen werden ausschließlich durch humane Papillomavirus-VI- und XI-Serotypen verursacht. Diese Art von Virus verursacht keine anderen Krankheiten.

Ursachen von Feigwarzen

Genitalwarzen sind Folge einer Infektion mit den Typen 6 und 11 des humanen Papillomavirus. Dieses Virus ist sehr verbreitet und verursacht verschiedene Erkrankungen der Haut und der Schleimhäute. Bis heute wurden mehr als 100 Virusvarianten identifiziert, die eine Vielzahl von Krankheiten verursachen (mehrere Warzenarten, Papillome, Warzen).

Das humane Papillomavirus ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen. Mehr als die Hälfte der Menschen, die sexuell leben, ist Träger dieses Virus (oft mehrere dieser Arten). In den meisten Fällen ist das Virus asymptomatisch. Das Auftreten von Kondylomen wird in maximal 1-2% der Fälle einer Virusinfektion des entsprechenden Typs beobachtet. Es wird angenommen, dass das Auftreten von Genitalwarzen bei Personen, die mit HPV 6 oder 11 infiziert sind, eine allgemeine und lokale Schwächung der Immunabwehr erfordert.

Das humane Papillomavirus befindet sich in den Zellen der tiefen Schichten der Haut und der Schleimhäute des Genitales und dringt nicht in den Blutkreislauf ein. Wenn sich das Epithelgewebe erneuert und sich die tiefen Schichten an die Oberfläche bewegen, wandert das Virus mit den Zellen mit, was nach Erreichen der Hautoberfläche zu klinischen Symptomen führt. An der Oberfläche des Virus freigesetzt wird infektionsfähig.

Die Infektion mit dem Virus, der Genitalwarzen verursacht, erfolgt durch Kontakt. Die häufigste Infektion tritt während des Geschlechtsverkehrs auf (vaginal, anal, viel weniger - oral). Eine Infektion im Haushalt ist offenbar möglich, aber es genügen keine ausreichenden Beweise, um die Wahrscheinlichkeit einer solchen Übertragungsmethode zu bestätigen.

Es kann mehrere Wochen oder mehrere Jahre von der Virusinfektion bis zum Einsetzen und Wachstum von Genitalwarzen dauern. Das Virus entwickelt sich zu diesem Zeitpunkt in den tiefen Schichten und kommt nicht an die Oberfläche. Eine solche asymptomatische Beförderung ist normalerweise etwas ansteckend. Lokalisation von Feigwarzen am häufigsten im Genitalbereich (bei Männern an der Eichel, bei Frauen an den kleinen und großen Schamlippen), aber häufig bei Frauen und bei Männern wachsen Warzen im After. Solche Kondylome heißen Perianal.

Statistiken zeigen eine hohe Inzidenz perianaler Warzen bei Homosexuellen, aber die Lokalisation von Genitalwarzen im After ist nicht notwendigerweise das Ergebnis eines analen sexuellen Kontakts. Wenn es infiziert ist, dringt das Virus in einen ziemlich ausgedehnten Bereich der Haut und der Schleimhäute im Genitalbereich ein, und die Perianalregion befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Genitalien von Männern und Frauen.

Übertragungsweg und Infektionsbedingungen

Die Infektion erfolgt vorzugsweise durch sexuellen Kontakt. Ein Kontakt-Haus-Übertragungsweg, bei dem die Infektion durch Hygieneartikel erfolgt, ist nicht ausgeschlossen. Es sollte betont werden, dass nicht immer der Kontakt mit einem Patienten mit Feigwarzen zu einer Infektion führt. Die Infektion tritt in etwa 30-70% der Fälle auf. Je länger der Kontakt dauert, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion. Mikrotraumata der Haut und der Schleimhäute an der Kontaktstelle und eine verringerte Immunität tragen zur Infektion mit diesem Virus bei.

Resistente Immunität wird nicht gebildet, daher besteht die Gefahr einer erneuten Infektion. Das Virus befällt nicht nur Haut und Schleimhäute. Es kann in Samen, Urin und Speichel nachgewiesen werden. Fast alle Menschen, die sexuell leben, sind gefährdet. Die Verwendung eines Kondoms zur Verhinderung einer Infektion ist nutzlos, da die Poren im Latex viel größer als das Virus selbst sind.

Kondylome im After

Anale Kondylome, auch bekannt als Peak, bilden sich um den Sphinkter und im After um die Haut im Genitalbereich. In der Anfangsphase macht sich die Krankheit in kleinen Flecken oder Wachsen bemerkbar, die so groß sind wie ein Stecknadelkopf. Im Laufe der Zeit kann das Wachstum jedoch erheblich zunehmen. Das Gewebe im After ist viel anfälliger als die Haut des Körpers und ist daher anfälliger für Infektionen.

Ärzten zufolge wird das Auftreten von Kondylomen um den After durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht. Eine Infektion mit dieser Erkrankung wiederum trägt zur Entwicklung von Analwarzen und sogar von Rektalkrebs bei.

Kondylome des Anus. Symptome

Unter den Hauptsymptomen der Krankheit nennen Ärzte:

  • Schmerzen und Blutungen (begleitet von mechanischen Schäden an großen Warzen).
  • Bildung und Wachstum im Analbereich der papillären Formation.
  • Mazeration (Weinen) der Haut im After.
  • Unangenehme Empfindungen, das Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im After.

Kondylome des Anus. Diagnose

Um eine genaue Diagnose zu stellen, führen Experten eine Untersuchung durch, bei der Kondylome oder Papillome im After entdeckt werden. Die Inspektion erfolgt immer mit dem Finger und ist auch bei unmerklichen Formationen im Sphinkter- und Analkanalbereich erforderlich. Wenn der Patient Genitalwarzen hat, wird der Arzt anhand kleiner, enger Knoten die Anwesenheit feststellen. Riesenwarzen gehen häufig mit einer Infektion der Anusschleimhaut einher. Darüber hinaus werden mit einer Anoskopie Genitalwarzen und Papillome des Anus nachgewiesen.

Genitalwarzen im After

Das Auftreten von Feigwarzen im After ist nicht immer mit Analsex verbunden. Das humane Papillomavirus vermehrt sich in der Haut und kann andere Bereiche wie Perineum, Leistengegend, Haut um den After einfangen. Die Manifestation des Virus hängt eng mit dem Immunitätszustand zusammen.

Das humane Papillomavirus ist in den Körper eingedrungen und befindet sich in den Tiefen der Haut. In einem solchen "schlafenden" Zustand kann es lange Zeit unter der Kontrolle des Immunsystems stehen und manifestiert sich vorerst nicht. Dies ist ein charakteristisches Merkmal dieser Infektion: Die Inkubationszeit reicht von mehreren Wochen bis zu mehreren Jahren.

Nach der Infektion befindet sich das Virus in Haut und Schleimhäuten, es geht nicht über sie hinaus und dringt nicht in andere Organe ein. Wenn das Immunsystem geschwächt ist, beginnt sich das Virus in den Zellen der Haut und der Schleimhäute zu vermehren. Wenn sie reifen, bewegen sich die Zellen allmählich an die Oberfläche und bilden Hautläsionen, die für eine virale Schädigung charakteristisch sind. Seit dem Auftreten von Hautmanifestationen kann das Virus in die Umgebung gelangen. Der Patient wird zu einer infektiösen Infektionsquelle.

Verlauf der Krankheit

Der Verlauf der Erkrankung hängt vom Immunsystem ab. Wenn Kondylome nicht behandelt werden, nehmen im Laufe der Zeit deren Anzahl und Fläche zu, und das Risiko einer Infektion des Sexualpartners steigt. In stark vernachlässigten Situationen können Warzen den größten Teil des Analbereichs oder des Ganzen besetzen und sogar in die angrenzenden Bereiche gehen.

Manchmal verschwinden Warzen spontan. Dies bedeutet nicht, dass das Virus vollständig aus dem Körper verschwunden ist. Die Schwächung des Immunsystems aus verschiedenen Gründen kann dazu führen, dass Warzen wieder auftauchen.

Patienten suchen medizinische Hilfe in solchen Fällen: Wenn Kondylome töten, verkomplizieren sie die anale Hygiene, verursachen Analjucken, Verletzungen, Geschwürbildung, Blutungen oder andere (kosmetische, psychologische, sexuelle) Beschwerden.

Komplikationen perianaler Warzen

Perianalwarzen neigen dazu, Rückfälle zu entwickeln, wie bei konservativer Behandlung und nach operativer Entfernung von Wucherungen. Bei der Entstehung riesiger Warzen und Wucherungen im Analkanal besteht mit einiger Wahrscheinlichkeit die Entwicklung eines Plattenepithelkarzinoms. Daher werden entfernte Warzen einer histologischen Untersuchung unterzogen. Patienten mit Buschke-Levenshtein-Tumoren (Riesenwarzen) werden gründlich untersucht und untersucht.

Darüber hinaus können große Warzen beschädigt werden und bluten, der von der Kondylomerkrankung betroffene Bereich neigt zur Entwicklung des Entzündungsprozesses. Aufgrund des langen Bestehens von Wucherungen im Anus trägt eine verlängerte Hautmazeration zur Reizung und zur Entwicklung einer perianalen Dermatitis bei.

Behandlung von Kondylomen im After

In einer Situation, in der die Kondylome klein sind und sich auf der Haut des Schließmuskels befinden, können sie mit lokalen Medikamenten geheilt werden. Ärzte schließen auch die Notwendigkeit einer Operation oder des Einfrierens mit flüssigem Stickstoff nicht aus. Wenn die Auswahl eines Spezialisten nach der Operation aufhört, wird in der Regel eine Ultrakain- oder Spinalanästhesie als Schmerzmittel verwendet.

Schwules Syndrom

Darmläsionen bei Homosexuellen sind ebenfalls behandelbar. In diesem Fall werden die vom Arzt vorgeschlagenen Methoden immer unter Berücksichtigung der Merkmale des Patienten ausgewählt. Die rechtzeitige Behandlung des Schwulen-Syndroms hilft dabei, Krankheiten wie Hämorrhoiden, Analfissuren, Feigwarzen, Gonorrhö usw. zu beseitigen.

Prognose

Unabhängig von der Methode der Entfernung von Warzen ist die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens in allen Fällen nahezu gleich. Die Verhinderung des Wiederauftretens von anogenitalen Kondylomen ist eine umfassende Behandlung mit antiviralen Wirkstoffen und Immuntherapie sowie die Aufrechterhaltung der Immunität und regelmäßige Therapieansätze unter der Aufsicht eines Spezialisten.

Wenn maligne Zellen in der morphologischen Struktur der Warzen nachgewiesen werden, ist die Prognose schlecht.

Fragen zu Analwarzen. Koloproktologe antwortet

Was ist der Grund für die Bildung von Analwarzen? Es wird angenommen, dass die Ursache für die Bildung von Analwarzen das humane Papillomavirus (HPV) ist, das durch direkten Kontakt, auch sexuell, von Mensch zu Mensch übertragen werden kann. Analkondylome können bei Menschen auftreten, die noch nie Analverkehr hatten.

Müssen diese Formationen immer entfernt werden? Ja Wenn sie nicht entfernt werden, können deren Anzahl und Größe erheblich zunehmen. Wenn Sie keine Analwarzen behandeln, kann sich auch die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich Krebs in dem betroffenen Bereich entwickelt.

Wie können Analwarzen behandelt werden? Wenn die Papillome sehr klein sind und sich nur auf der Haut um den After befinden, können sie lokal behandelt werden. Kondylome können sowohl operativ entfernt werden als auch durch Einfrieren mit flüssigem Stickstoff. Eine Operation zur Entfernung perianaler Warzen wird entweder mit Lokalanästhetika durchgeführt - zum Beispiel mit Novocain oder unter Allgemein- oder Spinalanästhesie, je nach Anzahl und Ort dieser Formationen. Papillome, die sich im Analkanal befinden, müssen normalerweise operativ behandelt werden.

Wie lange nach der Operation kann ich nicht arbeiten? Die meisten Menschen haben einige Tage nach der Behandlung leichte Beschwerden, die Einnahme von Schmerzmitteln hilft jedoch, mit ihnen fertig zu werden. Einige Menschen kehren am nächsten Tag zur Arbeit zurück, während andere nach der Operation mehrere Tage krankgeschrieben bleiben müssen. Dies hängt von der Ausbreitung der Warzen und der individuellen Schmerzempfindlichkeit des Patienten ab.

Reicht ein einzelner Vorgang für eine vollständige Wiederherstellung aus? Das Virus, das Warzen verursacht, kann in Geweben vorhanden sein, die normal aussehen und sich lange Zeit, sogar einige Monate, nicht manifestieren. Und dann das Auftreten von erneuten Warzen (Wiederholung der Krankheit) verursachen.

Manchmal können sich neue Papillome so schnell entwickeln, dass selbst beim zweiten oder dritten Besuch nach der ersten Operation eine wiederholte chirurgische Behandlung empfohlen werden kann.

Wie lange dauert die Behandlung normalerweise? Nach dem Entfernen des letzten Kondyloms ist es notwendig, regelmäßig etwa alle paar Monate einen Koloproktologen aufzusuchen, um sicherzustellen, dass keine neuen Formationen aufgetreten sind.

Was kann man tun, um das Entstehen neuer Warzen zu vermeiden? In einigen Fällen treten Papillome nach ihrer vollständigen Entfernung mehrmals auf, da das Virus, das ihre Bildung verursacht, in normalen Körpergeweben lange Zeit ruhen kann. Es ist notwendig, mit dem Arzt zu besprechen, mit welcher Regelmäßigkeit Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen sind.

Angesichts der Tatsache, dass viele Menschen möglicherweise nicht wissen, dass sie an dieser Krankheit leiden, werden sexuelle Abstinenz, die Verwendung von Kondomen und die Beschränkung der Sexualpartner auf eine Person das potenzielle Risiko einer Ansteckung mit dem humanen Papillomavirus reduzieren. Selbst wenn Sie keine Symptome dieser Krankheit haben, kann dies nur durch eine spezielle Untersuchung festgestellt werden.

Was ist zu tun, wenn Analwarzen im After und um den After auftreten?

Die Verletzung der Hautoberfläche an intimen Stellen mit Genitalwarzen ist eine häufige Erkrankung, die sexuell übertragen wird und eine angemessene Therapie erfordert.

Je nach Lage der Genitalwarzen unterteilt in Sex und Anal.

Symptomatologie

Warze auf dem Papst: was ist das? Bei den analen Warzen handelt es sich um Aufklärung in Form von Papillen, die die Hautoberfläche im After oder im Rektum beeinflussen und viralen Ursprungs haben.

  • ein oder mehrere blassrosa (körperliche) papillare Formationen in der Perianalregion;
  • Der obere Teil der Papillen hat eine weiche Textur (Blumenkohlart) und befindet sich am fadenförmigen Stiel;
  • Juckreiz, Schmerzen im After
  • Blutung, "nasser" Ausfluss aus dem Rektum.

Arten der Infektion:

Die Entwicklung einer Warze um den After ist mit einer viralen Schädigung des Körpers (der Papillomavirus-Familie) verbunden, die auf folgende Weise übertragen wird:

  • ungeschützter Sex (Anal);
  • Haushaltsweg (Verstoß gegen die Regeln für die Nutzung öffentlicher Plätze: Bad, WC);
  • aufgrund von schwacher Immunität, Avitaminose, chronischem Stress;
  • gegen die Regeln der persönlichen Hygiene.

Weitere Ursachen für Genitalwarzen an intimen Orten finden Sie hier.

Genitalwarzen im After: Foto.

Sehen Sie hier andere Genitalwarzen bei Männern über die Genitalien an.

Was zu tun ist?

In einigen Fällen wird bei einer Infektion mit dem Papilomavirus eine Selbstheilung des Körpers beobachtet (von mehreren Monaten bis zu zwei Jahren).

Im Anfangsstadium der Krankheit können die Symptome mild sein oder fehlen. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit wachsen jedoch Analwarzen, was zur Beobachtung des gesamten Krankheitsbildes der Krankheit mit möglichen Folgekomplikationen führt: Schwierigkeitsgrad der Defäkation, Hinzufügen von Infektionen, Tumorbildung.

Wie behandeln?

Die Behandlung von Analwarzen hängt vom Ort ihrer Lokalisierung ab:

  • Bei der perianalen Anordnung von Formationen wird die Behandlung von Warzen zu Hause mit traditionellen Methoden und medizinischen Vorbereitungen angewendet, und es wird auch destruktive Entfernung angewendet (Kryotherapie, Elektrokoagulation).
  • Kondylome im Analkanal werden durch destruktive Therapie oder chirurgische Entfernung entfernt.

Folk-Methoden

Schöllkrautsaft

  1. Nimm den Stängel von Schöllkraut groß.
  2. Machen Sie einen neuen Schnitt am Stiel.
  3. Trennen Sie Orangensaft ab, um jede Warze zu behandeln (um den Kontakt mit dem Saft auf gesunder Haut zu verhindern).

Verlauf: Das Verfahren wird einmal pro Tag bis zum Verschwinden der Warzen durchgeführt (durchschnittlich 10 Verfahren).

Kartoffelsaft

Behandeln Sie das Hautwachstum 30 Tage lang zweimal täglich mit frisch gepresstem Kartoffelsaft.

Bad

  1. Kamille (250 g) und Johanniskraut (250 g) gießen kaltes Wasser (5 Liter).
  2. Setzen Sie geringe Hitze zum Kochen.
  3. Bestehen Sie an einem warmen Ort etwa 2 Stunden lang.
  4. Die betroffenen Körperteile sollten in ein warmes Kräuterbad von 40 Grad abgesenkt werden (falls erforderlich, wird ein größeres Flüssigkeitsvolumen hinzugefügt, der Wirkstoff wird in das Wasserbad gegeben).
  5. Die Dauer des Eingriffs beträgt 15 - 20 Minuten.

Kurs: 2 Wochen lang jeden zweiten Tag.

Kamille- und Hypericum-Bäder können mit Rosskastanienbouillon (ca. 12 Stunden) abwechseln.

Komprimieren

  1. Mahlen Sie die Blätter des Hasenkohls.
  2. Greel zogen die Warzen an.
  3. Mit einer von oben geschnittenen Bandage abdecken und mit Heftpflaster sichern.
  4. Um eine Kompresse etwa 5 Stunden zu erhalten, waschen Sie sie ab.

Kurs: 2 mal täglich bis zur Genesung.

Hasenkohl kann durch Aloe-Pürree oder Kalanchoe ersetzt werden.

Medikamente

Bei der komplexen Behandlung von Analwarzen werden verwendet:

  • lokale Chemikalien (Trichloronsäure, Condilin, Condilox);
  • Immunstimulierungsmittel (Aldar-Creme; immunmodulatorische Tabletten Cycloferon, Neovir; Interferon-Injektionen).

Nekrotische Medizin (Kauterwirkung)

Trichloressigsäure

  1. Vor dem Auftragen des Produkts mit brennenden Eigenschaften sollten gesunde Hautpartien um die Warzen mit einer Creme oder Zinksalbe bestrichen werden.
  2. Das Medikament wird mit einem speziellen Applikator oder Knochen (im Lieferumfang enthalten) direkt auf der Oberfläche der Warzen aufgetragen.
    Unterhalten bedeutet 15 - 30 Minuten.
  3. Entfernen Sie vor der nächsten Anwendung des Arzneimittels aus der Warze den entstandenen Lackfilm.
  4. Der Schorf ist ein toter Teil der dunklen Warze und kann nicht mechanisch entfernt werden. Mit der Zeit wird er von selbst verschwinden.

Zytostatika (Verhinderung der Zellteilung)

  • Condylin-Lösung (Podophyllotoxin);
  • Condylox-Gel 0,5% (Podophyllin).

Anweisung:

  1. Vor dem Auftragen der Lösung auf gesunde Haut eine Creme auftragen.
  2. Die Lösung oder das Gel wird mit einem Applikator auf die Oberfläche des Kondyloms aufgetragen.
  3. Nach dem Auftragen der Lösung wird die behandelte Haut mit Talkumpuder besprüht.

Kurs: 3 Tage 2-mal täglich, dann 4 Tage Pause. Die allgemeine Behandlung dauert bis zu 5 Wochen.

Immunstimulierungsmittel

Aldara-Creme (Imichimod)

  1. Die Creme wird mit einer dünnen Schicht auf die betroffene Hautpartie aufgetragen.
  2. Das Werkzeug sollte mit leichten Bewegungen in die Haut eingerieben werden, bis es vollständig absorbiert ist.
  3. Nach 6 - 10 Stunden mit Wasser und Seife abspülen.

Kurs: 1 Mal pro Tag 3 Mal pro Woche für maximal 4 Monate.

Immunmodulatoren (Neovir, Tsikloferon) werden von einem Arzt mit erheblichen Schäden an der Hautoberfläche des Virus verschrieben. Der Verlauf der Medikation hängt von der Schwere der Erkrankung und dem Alter des Patienten ab.

Interferon-Injektionen werden intramuskulär oder direkt in jede anale Warze gegeben. Das Verfahren wird von einem Arzt verordnet und in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt.

Medizinische Therapie

      Lasertherapie: Hautformationen werden mit Hilfe von (thermischer) Laserstrahlung verbrannt.

    Der Vorteil der Methode ist ein leichtes Schmerzsyndrom, eine geringe Rückfallwahrscheinlichkeit. Der Nachteil ist, dass bei der Durchführung des Verfahrens die Möglichkeit besteht, dass andere Organe infiziert werden, weil sich eine Rauchwolke bildet, die Viruspartikel enthält. Kryotherapie: Zerstörung pathologischer Hautwucherungen mit flüssigem Stickstoff.

    Vorteile der Methode - das Fehlen von Schmerzen erfordert keine Verwendung von Schmerzmitteln. Die ungenaue Dosierung der Expositionstiefe kann zur Bildung von ausgedehnten Wunden und Geschwüren führen. Elektrokoagulation: Das Verfahren besteht darin, die Warzen einem elektrischen Strom auszusetzen, wodurch sich am Ort der Läsion eine weiße Kruste bildet, die leicht entfernt werden kann.

    Vorteile der Koagulation - ein wirksames Mittel gegen das pathologische Wachstum der Haut. Der Nachteil - der Schmerz des Verfahrens erfordert die Verwendung von Anästhesie; Bei der Behandlung von analen Warzen können Krämpfe des Schließmuskels des Anus auftreten.

    Radiotherapie: Hautläsionen werden mit Radiowellen, die von einem speziellen Gerät ausgehen, entfernt und kauterisiert.

Die Vorteile der Funkwellenentfernung umfassen die Sicherheit und die geringste Invasivität des Verfahrens. Chirurgische Exzision: Eine Operation zur Entfernung von Warzen wird von einem Proktologen in einem Krankenhaus in örtlicher Betäubung durchgeführt. Der Arzt mit einem speziellen Werkzeug schneidet jede Warze ab.

Der Nachteil einer Operation besteht in Blutergüssen an den Schnittpunkten.

Die Behandlung von Kondylomen bei Frauen und die Ausscheidung bei Männern sind fast gleich, aber jeder sollte wissen, was und wie man das Problem an einem intimen Ort löst.

Sagen Sie "NEIN" zur Warze und schützen Sie sich vor unangenehmem Hautwachstum:

Suchen Sie, wie Warzen bei einem Kind entfernt werden? Hier finden Sie alle populären und wenig bekannten Methoden zur Behandlung von Neoplasmen bei Kindern.

Prävention

Die Entfernung von Hautwachstum löst ein kosmetisches Problem, heilt jedoch nicht den Körper des Virus. Um wiederholte Selbstinfektionen zu vermeiden, müssen Sie:

  • Immunität verbessern;
  • Vermeiden Sie promiskuitiven Sex;
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • vom behandelnden Arzt beobachtet werden.

Möchten Sie mehr über intime Warzen erfahren? Dann besuchen Sie unsere Rubrik.

Achtung! Das folgende Video wird nicht für Minderjährige empfohlen:

Was sind gefährliche Analwarzen?

Das humane Papillomavirus (HPV) ist in der modernen Gesellschaft recht verbreitet und führt zu gutartigen Tumoren und schweren Erkrankungen.

Analwarzen sind eine Art Manifestation des Virus auf den Genitalien, wenn Genitalwarzen oder trockene Wucherungen um die Öffnung des Anus herum direkt im Kanal und im angrenzenden Teil des Rektums lokalisiert sind.

Was ist das

Hierbei handelt es sich um Neoplasien in Form von rosa Papillen, die miteinander verschmelzen können und Inseln wie Blumenkohl bilden.

  • Alle Informationen auf dieser Website dienen nur zu Informationszwecken und sind NICHT ein Handbuch zum Handeln!
  • Nur der DOKTOR kann die EXAKTE DIAGNOSE liefern!
  • Wir empfehlen Ihnen dringend, sich nicht selbst zu heilen, sondern sich bei einem Spezialisten anzumelden!
  • Gesundheit für Sie und Ihre Familie!

Manchmal verschmelzen mehrere Wucherungen zu großen Konglomeraten und blockieren den After.

Analwarzen werden wie folgt klassifiziert:

  • Genitalwarzen - verlängerte Brustwarzen, in einer Vielzahl ähnlich dem Hahnenkamm;
  • Neoplasmen in Form von Papeln, bei denen das Auftreten langgestreckter Finger nicht charakteristisch ist;
  • Warzen in Form von flachen Stellen;
  • seltene Bushke-Lowenstein-Warzen;
  • Morbus Bowen oder intraepitheliale Neoplasien, die durch Läsionen der gesamten Schleimhaut gekennzeichnet sind.

Am häufigsten werden Warzen im After durch 6 oder 11 Virustypen mit geringer onkogener Aktivität verursacht.

Täter von bösartigen Tumoren sind 16 und 18 Typen mit onkogenen Eigenschaften.

Foto: Die häufigste Infektionsmethode ist der sexuelle Kontakt.

Wege der Infektion

Eine Infektion mit Analwarzen tritt während des Geschlechtsverkehrs, insbesondere beim Analsex, auf und die klinischen Manifestationen der Krankheit treten nicht sofort auf.

Das Virus befindet sich lange Zeit in einem latenten Zustand, ohne Wachstum zu verursachen.

Männer leiden nach homosexuellen Beziehungen oft unter Analwarzen.

Der Nachweis von Tumoren bei einem der Partner zeigt immer das Vorhandensein der Krankheit und der andere bei monogamen Paaren.

  • Warzen sind verletzt und bluten während der Intimität und erstrecken sich auf gesunde Bereiche.
  • Wachstumsfusion tritt häufiger bei immungeschwächten oder diabetischen Menschen auf.
  • Eine Zunahme der Anzahl oder der Größe von Warzen in der frühen Schwangerschaft kann zu einer Infektion des Neugeborenen führen, während es den Geburtskanal passiert, was sich in Form einer Larynx-Papillomatose äußert.

Ein Kind kann sich durch Kontakt mit der Pflegeperson infizieren.

Wenn eine Krankheit bei Kindern gefunden wird, muss sexueller Missbrauch beseitigt werden.

Laut Statistik wurden mehr als 40% der an Analwarzen erkrankten pädiatrischen Patienten belästigt.

Symptome

Klinische Manifestationen sind:

  • Risse im Loch;
  • Hyperämie;
  • brennendes Gefühl;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • Entladung;
  • eitern
  • Juckreiz

Die meisten Patienten haben möglicherweise keine Symptome.

  • Die Scalls sind oft infiziert, was zu einem unangenehmen Geruch führt.
  • Eine längere Infektion führt zur Bildung von Fisteln, zur Freisetzung von Blut und Eiter, was zu starken Schmerzen und allgemeiner Vergiftung des Körpers führt.
  • Wenn der Patient HIV hat, nehmen die Symptome zu.
  • Neoplasmen werden oft mit Unterwäsche verletzt und gerieben, sie leiden unter Stuhlgang, blutige Klumpen treten im Stuhl auf.

Diagnose von Analwarzen

Vor der Behandlung von Warzen ist eine gründliche Diagnose erforderlich.

  • Die Untersuchung von After und Rektum wird mit einem speziellen Gerät durchgeführt - einem in den Kanal eingesetzten Anoskop.

Foto: Anoskopuntersuchung

  • Die Art des Virus wird durch PCR-Tests bestimmt.
  • Zur genauen Bestimmung der Grenzen der Warzenverteilung wird der Essigsäuretest durchgeführt. Der Anus wird mit einer 3% igen Essigsäurelösung behandelt, wonach der betroffene Bereich grauweiß wird. Dies ist notwendig für eine erfolgreiche Biopsie und vor der Entfernung.
  • Ein Teil des Materials wird zur histologischen Untersuchung bei Verdacht auf Onkologie geschickt.
  • Bei Anwesenheit von Kondylomen werden ein Bluttest auf TORCH-Infektion und ein Abstrich durchgeführt, um das Vorhandensein sexuell übertragbarer Krankheiten auszuschließen.

Nach der Diagnose entscheidet der Arzt, wie man Warzen behandeln soll.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Analwarzen werden in Absprache mit einem Proktologen, Dermatologen und Kinderarzt diagnostiziert.

Da der Ort selten streng definiert ist, können sich die Warzen im Genitalbereich ausbreiten und treten bei Frauen in der Vagina auf, was bei Männern den Penis betrifft.

In diesem Fall ist eine Untersuchung durch einen Frauenarzt oder Urologen erforderlich.

Video: Onkogenes HPV

Behandlung von Warzen im After

Die Behandlung von Analwarzen zielt auf deren Entfernung und die Bekämpfung des Virus, was eine langfristige Remission ermöglicht.

Es gibt Hardwaretechniken, um Tumore loszuwerden, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen und Rückfällen erheblich verringert wird:

  1. Lasertherapie - Verdampfung von Gewebe durch thermische Belastung des Strahls. Der Nachteil der Methode besteht darin, dass das Virus zusammen mit verdunstenden Warzenpartikeln in gesunde Hautbereiche des Patienten geraten und die Ansteckung der Mitarbeiter verursachen kann. Moderne Kliniken verwenden jedoch spezielle Luftreinigungssysteme.
  2. Elektrokoagulation - die Zerstörung des Kondylos durch elektrischen Strom, wonach eine Kruste gebildet wird. Es kann zu einer Kompression des Schließmuskels führen, daher ist eine lokale Betäubung erforderlich.
  3. Exzision mit einem Radiowellenmesser mit Hilfe eines speziellen Apparates, der es ermöglicht, das Neoplasma auch ohne Berührung zu beseitigen. Dies ist die sicherste Methode und das am wenigsten traumatische. Blut wird nicht freigesetzt, die Wunde wird verätzt und heilt schnell.
  4. Einfrieren mit flüssigem Stickstoff - Kryodestruktion. Die Methode der Zerstörung von Geweben mit Stickstoff ist nicht genau, der Arzt kann die Expositionstiefe nicht mit Sicherheit kontrollieren, so dass eine hohe Wahrscheinlichkeit für Wunden und ausgedehnte Geschwüre besteht.

Wie entferne ich eine Warze in der Nähe der Nase? Hier erfahren Sie es.

Bei Anwesenheit von einzelnen Formationen in der Nähe des Anus können spezielle Chemikalien auf der Basis von Triacetic und anderen Säuren ("Solcoderm") verwendet werden.

  • Die Medikamente werden ambulant direkt auf den Tumor appliziert und verbrennen diesen buchstäblich, was zu Gewebenekrose führt.
  • Es gibt ein brennendes Gefühl, es kann zu Narben kommen.

Podophyllotoxin wird auch zur Behandlung äußerer Manifestationen des Papillomavirus verwendet.

Das Medikament ist in der Schwangerschaft kontraindiziert.

Die Kauterisierung von Wuchs mit Jod führt zu seinen Ergebnissen.

  • Die betroffene Stelle sollte mehrmals täglich geschmiert werden, bis das Kondylom vollständig verschwindet (1–5 Wochen).
  • Die Verwendung von Jod zu Hause ist jedoch mit Verbrennungen behaftet. Daher sollte es mit Vorsicht und nur bei Vorhandensein von einzelnen Formationen auf der Oberfläche des Afters verwendet werden.

Foto: Wenn Sie einzelne Warzen haben, können Sie Jodtinktur verwenden

Destruktive Methoden werden mit Immuntherapie kombiniert.

Auf der Grundlage des Immunogramms werden Interferonpräparate und antivirale Medikamente verschrieben ("Anaferon", "Viferon").

Trotz der Tatsache, dass die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens ziemlich hoch ist (bis zu 45%), ist die Prognose, um die klinischen Manifestationen der Infektion zu beseitigen, günstig.

Nebenwirkungen entfernen

Die wichtigsten Nebenwirkungen sind das Auftreten von Keloidnarben.

Foto: Narbe nach Entfernung eines Neoplasmas

Nach der chemischen Entfernung können sich oft tiefe Geschwüre bilden, Narben und Narben bleiben.

Empfehlungen

Es wird dazu beitragen, effektivere Ergebnisse bei der Behandlung zu erzielen und die Empfehlungen zum Lebensstil einzuhalten:

  • Raucher müssen ihre schlechte Angewohnheit loswerden;
  • Alkoholmissbrauch beeinflusst das Ergebnis der Behandlung und schwächt die Widerstandskraft des Körpers.
  • Frauen sollten einen Frauenarzt aufsuchen und sich mindestens einmal im Jahr einer zytologischen Untersuchung des Gebärmutterhalses unterziehen;
  • Eine ausgewogene Ernährung stärkt das Immunsystem.
  • körperliche Aktivität, Spaziergänge an der frischen Luft wirken sich günstig auf die Behandlung aus.

Foto: Untersuchung durch einen Frauenarzt

Komplikationen

Die gefährlichste Komplikation ist die Entwicklung von Krebs.

Daher sollten Sie sich nicht für das heikle Problem der Warzen schämen.

Schließlich ist es besser, einen Arzt zu konsultieren und die bösartige Natur des Tumors rechtzeitig zu erkennen, als die Onkologie zu behandeln, die für ihn nicht immer geeignet ist und zum Tod führen kann.

Ein hohes Risiko der Verbreitung des Virus trägt zur Selbstinfektion bei.

  • Mehrfachwuchs verstößt erheblich gegen die Lebensqualität, insbesondere gegen die sexuelle Sphäre.
  • Die Warzen breiten sich auf die Intimorgane aus, bilden eine Kruste, sind verletzt, bluten und sind oft schmerzhaft. Keine Notwendigkeit, die Krankheit zu laufen. Es ist viel einfacher, kleine Läsionen zu entfernen als große Tumoren zu heilen.

Prävention

Prävention besteht hauptsächlich aus einer regelmäßigen Überprüfung durch einen Spezialisten.

Die Verwendung eines Kondoms schützt nicht zu 100% vor einer Infektion, verringert jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass Analwarzen gefangen werden.

Impfung

Studien haben gezeigt, dass die Impfung sowohl bei Männern als auch bei Frauen die wirksamste Präventionsmethode ist.

Foto: rechtzeitige Impfung - eine zuverlässige Präventionsmethode mit onkogenem HPV

Das Medikament Gardasil wird in Kursen verabreicht und schützt den Körper vor Infektionen durch onkogene Virustypen, die zum Schutz vor Onkologie beitragen.

Die Anwendung des Impfstoffs in europäischen Ländern und in den USA hat seine 100% ige Wirksamkeit gezeigt.

Bei keiner der Frauen wurde wie bei Männern Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert, und es gab keine Fälle von Peniskrebs nach der Impfung.

Das Medikament kann nur verabreicht werden, wenn das Virus noch nicht im Körper vorhanden ist, und zwar in der Kindheit nach einem Bluttest auf das Vorhandensein von HPV-Antikörpern.

Warum erscheinen hängende Warzen? Hier erfahren Sie es.

Wie entferne ich Warzen Volksheilmittel zu Hause? Lesen Sie weiter.

Es versteht sich, dass eine Behandlung allein nicht ausreicht.

Nur die Vorbeugung der Krankheit wird dazu beitragen, Infektionen und die Wiedermanifestation der Krankheit zu vermeiden. Ein gesundes menschliches Immunsystem kann das Virus zurückhalten und nicht aktiv machen.

  • Daher ist es wichtig, den Körper durch Temperierverfahren und eine gute Ernährung zu stärken.
  • Eine große Rolle bei der Aufrechterhaltung einer starken Immunität spielen die Abwesenheit von Stress, angemessene Ruhe und Schlaf und ein körperlich aktiver Lebensstil.

Warum erscheinen Analwarzen?

Das humane Papillomavirus provoziert häufig die Entwicklung einer Krankheit wie analen Warzen. Diese Pathologie wird durch die sechsten und elften Stämme des Virus verursacht. In diesem Fall bilden sich stachelige Papillome im Bereich des Anus.

Diese Krankheit entwickelt sich in der Regel nicht zur Onkologie: Sie wird erfolgreich behandelt, wenn alle Vorschriften und Empfehlungen des behandelnden Arztes beachtet werden. Wenn die Warzen jedoch mehrere Jahre lang nicht behandelt werden, werden sie zu enormen Ausmaßen anwachsen und das Krebsrisiko erhöhen.

Merkmale von Feigwarzen im After

Kondylome im Anus - die Bildung von Haut und rosafarbenem Epithel, die die Form von Papillen haben, können miteinander verschmelzen und bilden große Blumenkohlgewächse. Zwischen ihnen können gesunde Hautbereiche untersucht werden, aber wenn ein großer Teil des Papilloms betroffen ist, verschmelzen sie und schließen den After.

Anale Papillome sind eine Erkrankung des Anus viraler Ätiologie, die mehrere hundert Warzen am Anus haben kann. Anus papilloma hat in der Regel fleischfarbene Papillen, die aus Läppchen und einem Bein bestehen.

Beachten Sie! Genitalwarzen neigen zu schnellem Wachstum. Ohne Therapie können sie große Gewebeflächen beeinflussen und groß werden.

Erstens bilden sich im perianalen Bereich kleine Flecken oder Wucherungen, die allmählich an Größe zunehmen. Sie verursachen keine Schmerzen, so dass eine Person nicht über das Vorhandensein ihrer Krankheit erraten kann.

Das Auftreten von Papillomen in der Perianalregion ist nicht in allen Fällen mit Analverkehr verbunden, das Virus kann sich in der Haut entwickeln und im Laufe der Zeit das Perineum, die Leistengegend und den After abdecken. Heute sind etwa 80% der Menschen HPV-Carrier.

Ursachen von Warzen

HPV dringt in vielerlei Hinsicht in den menschlichen Körper ein:

  • Sexueller Weg;
  • Haushalt Weg;
  • Vertikale Übertragung von einer infizierten Mutter an ein Kind während der Wehen.

Eine Infektion wird jedoch nur in 70% der Fälle beobachtet. Prädisponierender Faktor ist das Vorhandensein von Mikrotraumen der Haut und des Epithels vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität an der Kontaktstelle mit der Infektion. Das Risiko, ein Anal-Kondylom zu entwickeln, steigt mit länger anhaltender Reizung der Haut in der Nähe des Afteres mit Kot.

Beachten Sie! HPV kann in Urin, Speichel, Sperma und Schleimhäuten gefunden werden. Zu den Risikofällen zählen alle Menschen, die ein regelmäßiges Sexualleben führen.

Die Entwicklung der Krankheit hängt vom Zustand des menschlichen Immunsystems ab. Nach der Infektion kann das Virus lange Zeit passiv in den Hautzellen verbleiben. Mit der Schwächung der Abwehrkräfte des Körpers beginnt sich das Virus aktiv zu vermehren und bildet Anapalitätspapillome. Von diesem Zeitpunkt an kann es in die Umgebung gelangen, eine Person wird zum Infizierungsträger.

Immunsuppression kann mit ständiger Überanstrengung, Schlafmangel, häufigem Stress und emotionalem Stress, dem Auftreten von Infektionskrankheiten einer anderen Ätiologie, unangemessenem Lebensstil, Missbrauch von Nikotin und Alkohol, Hypothermie, schlechter Ernährung usw. in Verbindung gebracht werden.

Die Risikogruppe umfasst folgende Personengruppen:

  • Eine STD haben;
  • Eintritt in freie intime Beziehungen, oft wechselnde Partner;
  • HIV-infiziert;
  • Schwangere Frauen;
  • Dysbakteriose, geringe Immunität, Mangel an Vitaminen im Körper, ständiger Stress.
zum Inhalt ↑

Symptome und Anzeichen der Krankheit

In der Regel befindet sich das Anal-Kondylom bei Männern und Frauen (Foto im Anhang) im After und am Epithel des Rektums. Patientenbeschwerden hängen daher von der Größe der Formationen und ihrem Standort ab.

In der Regel bemerken infizierte Menschen Symptome der Krankheit und gehen zum Arzt, wenn Wucherungen im Perianalbereich sichtbar werden. In diesem Fall kann eine Person eine Ausbildung fühlen.

Das Papillom in der Nähe des Anus zeigt die folgenden Symptome:

  • Schwierigkeiten beim Stuhlgang, Schmerzen;
  • Jucken und Brennen im After
  • Blutungen und Ausdrücke als Folge eines Wachstumstraumas;
  • Die Entwicklung von psychischen und sexuellen Beschwerden;
  • Die Unfähigkeit, anale Hygiene durchzuführen;
  • Fremdkörpergefühl im Rektum;
  • Die Bildung von Sekreten, Wucherungen, die oft zu Infektionen und Fisteln führen;
  • Blutverunreinigungen im Stuhl;
  • Unangenehmer Geruch von Ausfluss aus dem After;
  • Schwellung und Rötung des Anus;
  • Rausch des Körpers.

Beachten Sie! In der Hälfte der Fälle ist die Krankheit asymptomatisch und betrifft das Rektum. Dies gilt insbesondere bei homosexuellem Sex und HIV-Infektionen.

Unbehandelt verteilt das Papillom die Gliedmaßen über einen großen Bereich der Haut oder Schleimhaut, wodurch der Anus geschlossen wird. Sehr selten können die Symptome der Krankheit von selbst verschwinden, aber wenn die Immunität geschwächt ist, wird sie wieder auftreten.

Komplikationen und Konsequenzen

Mögliche Komplikation - Schließen des Anus

Ein Kondylom des Anus tritt häufig auf. Nach erfolgreicher Entfernung des Wuchses besteht ein hohes Risiko für deren Neuentwicklung, da es heute nicht möglich ist, die Krankheit in der Medizin vollständig zu beseitigen.

Ärzte unterscheiden verschiedene Arten von Warzen, je nach dem Risiko ihrer Umwandlung in Krebsgeschwüre. Das Analpapillom gehört zu der Gruppe mit einem geringen Krebsrisiko.

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung ist jedoch die Bildung eines bösartigen Tumors möglich. Dies ist besonders wichtig bei Frauen, die sich bereits einer Behandlung von Gebärmutterkrebs oder Vagina unterzogen haben.

Bei Männern kann sich die Pathologie auf die Genitalien ausbreiten. Bei eitriger Entzündung besteht die Gefahr einer Sepsis.