Wie man die Naht nach einer Lipomoperation kümmert

Lipom - gutartige Fettbildung. Das Lipom an sich ist für den Menschen nicht gefährlich. Gleichzeitig kann es jedoch zu schwerwiegenden und gefährlichen gesundheitlichen Komplikationen kommen. In den meisten Fällen ist die Entfernung des Tumors eine notwendige Maßnahme. Leider ist die Naht, die sich nach Entfernung des Lipoms bildet, nicht weniger attraktiv als das Wachstum selbst. Gleichzeitig ist seine Präsenz eine integrale Anwendung für den Wachstumsausschnitt.

Funktionsfähige Lipom-Entfernung

Lipom - ein Wachstum, das an irgendeinem Körperteil einer Person auftritt, besteht hauptsächlich aus Fettgewebe. Fettzellen sammeln sich an einem bestimmten Ort und wachsen allmählich, was zu einem Wachstum führt.

Am häufigsten wird die Entfernung eines Tumors verordnet, wenn:

  • das Vorhandensein des wen führt zu einem deutlichen kosmetischen Defekt;
  • das Wachstum ist im Peritoneum und stört die Arbeit der inneren Organe;
  • der Tumor dringt in benachbarte Gewebe ein;
  • Es besteht die Gefahr der Umwandlung in einen malignen Tumor.

Die Beseitigung des Fettwachstums erfolgt meistens durch chirurgische Entfernung. Abhängig vom Ort des Tumors wird die Art der Anästhesie ausgewählt.

Die Tumore des Bauches, des Kopfes oder des Gesichts werden meist unter Vollnarkose entfernt, während die Wucherungen an den Gliedmaßen in Lokalanästhesie geschnitten werden können.

Während der Operation wird die Stelle des vorgesehenen Abschnitts mit einer Desinfektionslösung behandelt. Die Behandlung ist notwendig, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion im Blut des Patienten auszuschließen. Der Schnitt erfolgt entweder entlang der Konvexität von einem Pol zum anderen oder entlang des Umfangs des Wachstums. Durch den Zugang zur Kapsel zieht der Chirurg das Lipom sanft.

Merkmale der Nahtbildung und Pflege für sie

Die Relevanz von postoperativen Nähten aufgrund der Notwendigkeit, die Schnitthaut zu verbinden. Wenn die Wunde nicht genäht wird, ist ihre Heilung problematisch und das Blut bleibt konstant. Nach dem Entfernen des Fensters werden Stiche in Abhängigkeit vom Volumen des operierten Bereichs angewendet. Wenn der betroffene Bereich groß genug ist, wird die Drainage in den Hohlraum eingeleitet. Es liefert Pumpflüssigkeit, die während der Heilungsphase auftritt.

Die Pflege des betroffenen Bereichs umfasst die folgenden Schritte:

  1. Regelmäßiger Verbandwechsel. In einem schmutzigen Verband können sich gefährliche Bakterien bilden. Vor diesem Hintergrund können Schwellungen, Beschwerden, Entzündungen und die Bildung von eitriger Masse auftreten.
  2. Waschen Sie Ihre Hände gründlich, bevor Sie die betroffene Stelle berühren.
  3. Behandeln Sie die Schnittkanten mit der erforderlichen Menge an Antiseptika.
  4. Vermeiden Sie den direkten Kontakt der Wunde mit Wasser, Handtüchern und Leinen.
  5. Verwenden Sie nur Medikamente und Behandlungen, die von einem Arzt verordnet wurden.

Wir empfehlen zu lesen:

Die richtige Pflege ist eine Garantie für eine erfolgreiche Heilung der Haut. Wenn Sie die Empfehlungen befolgen und Hygienevorschriften einhalten, wird das Risiko von Komplikationen vermieden.

Was tun, um nicht verkauft zu werden

Um Nahtabweichungen zu vermeiden, muss eine Person den Rat eines Arztes befolgen. Dies geschieht meistens, wenn eine Person den Wiederherstellungsvorgang nicht ernst nimmt und Anweisungen und Empfehlungen ignoriert.

Befinden sich die Narben im Unterleib, ist es für einige Zeit verboten, schwere Gegenstände anzuheben. In anderen Fällen ist es besser, die körperliche Belastung während der Rehabilitationsphase vollständig aufzugeben.

In den ersten Tagen nach der Entfernung ist es besser, einen passiven Lebensstil so weit wie möglich aufrechtzuerhalten. Mehr zu lügen und auszuruhen. Das Bad, die Sauna und das Schwimmbad sollten nicht besucht werden.

In dieser Hinsicht hängt viel vom operierenden Arzt selbst ab. Es ist notwendig, dass während der Operation alle Normen eingehalten werden. Es ist zum Beispiel wichtig, dass der Arzt beim Nähen die Spannung der Haut berücksichtigt. Je kleiner es ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Heilung. Der Arzt sollte sich um das Gewebe kümmern. Damit sich die Naht nicht löst, sollten nur hochwertige Fäden zum Nähen verwendet werden. Sie sollten auch die Verwendung von Antiseptika und Hygieneverbänden nicht vergessen.

Wenn alles richtig gemacht wird, ist das Risiko, die Haut zu brechen, ziemlich gering.

Nach welcher Zeit wird die Naht entfernt

In den ersten Tagen, wenn sich der Patient im Krankenhaus befindet, werden die Krankenschwestern vom medizinischen Personal überwacht. Dafür wird dieser Wundrand mit grüner Farbe und Peroxid behandelt. Jod für solche Zwecke ist wegen der Gefahr einer allergischen Reaktion nicht wünschenswert. Die Mullbinde wechselt regelmäßig, da sich der Wurm von der Wunde abhebt. Die betroffene Stelle zu benetzen ist nicht zu empfehlen. In der Regel dauert dieser Zeitraum bis zu 5 Tagen.

Wenn die Abheilung ohne Komplikationen erfolgt, wird der Verband entfernt. Die behandelte Wunde wird "trocken" gelassen. Eine Person darf sich waschen, beeinflusst jedoch nicht die Stelle der Narbe. Nach dem Wasservorgang sollte die Wunde mit einer weichen Gaze getränkt und anschließend mit einem Antiseptikum behandelt werden. Dies ist die wichtigste Zeit. Lassen Sie keine Infektion in offenem Gewebe zu. Andernfalls setzen Ödeme, Entzündungen und damit auch Eiter ein und die Wunde muss gereinigt werden.

Nach 1 - 2 Wochen nach der Operation werden die Nähte entfernt. Die Verwendung von Antiseptika hört nicht auf, sondern wird reduziert. Für die schnellste Heilung können spezielle Salben verschrieben werden. Nach einer Weile muss der Patient nach Entfernung der Filamente einen Chirurgen zur Untersuchung aufsuchen.

Was tun, wenn Sie ein Siegel und mögliche Komplikationen finden

Wenn der Patient während des Heilungsprozesses ein Siegel gefunden hat, kann eine Verletzung vermutet werden.

Das Auftreten harter Bereiche unter der Wunde kann Folgendes anzeigen:

  1. Dies ist nur ein Knoten vom Faden, der die Wunde genäht hat. In diesem Fall tut die Handlung nicht weh. Normalerweise lösen sich Knoten schnell auf und tragen keine Bedrohung.
  2. Das Lipom war zu tief und das Nähen erfolgte in mehreren Schichten. Sehr oft wird eine innere Naht als enger Fleck genommen.
  3. Infolge der Ansammlung von Lymphflüssigkeit bildet sich ein Serom. Ein solches Phänomen ist nicht gefährlich. Die Scalls lösen sich von selbst auf. Die Hauptsache ist, den Empfehlungen des Arztes zu folgen, um die Wunde nicht zu infizieren.
  4. Es gab eine Keloidnarbe. Sie erkennen die unebene Oberfläche der Naht. Dieses Phänomen hängt mit den individuellen Eigenschaften der Haut zusammen. Eine Narbe ist nur ein Schönheitsfehler.
  5. In der Hautschicht bildete sich eine Fistel. Dies ist die gefährlichste Art der Dichtung. Sie tritt als Folge einer Wundinfektion auf. Es gibt Schmerzen und Ausfluss von Eiter, dringende medizinische Hilfe ist erforderlich.

Unabhängig von der Ursache der Verdichtung muss der Patient das Problem dem Arzt melden.

Methoden der Vorsorge und Behandlung

Um Komplikationen zu vermeiden und die Nähte nicht auseinander zu gehen, sollte die Person verstehen, dass die Wundbehandlung ein verantwortungsbewusster und notwendiger Prozess ist. Sie brauchen nicht zu denken: "Wenn ich die Stiche entferne, bedeutet das, dass Sie sich nicht um die Wunde kümmern müssen." Je länger dies geschieht, desto geringer ist das Risiko, gefährliche Folgen zu entwickeln.

Für die Desinfektion und Wiederherstellung sollten Sie brillantes Grün, Peroxid, Alkohol, Furatsilina-Lösung oder Kaliumpermanganat verwenden. Wunden können mit Levomikol, Bepanten, Kontraktubeks verschmiert werden.

Lipom: Warum erscheinen Arten, wenn gefährlich, wie sie zu behandeln sind

Lipome sind eine der gutartigsten Tumoren, deren Quelle Fettgewebe ist. Lipome befinden sich normalerweise im subkutanen Fettgewebe von Rücken, Nacken und Extremitäten, ihre Bildung ist jedoch in den inneren Organen, Gehirnmembranen, Herzhöhlen und im retroperitonealen Raum möglich. Eine solche Lokalisierung kann aufgrund der Gefahr einer Kompression benachbarter Organe und Gewebe ziemlich gefährlich sein. Lipome im Körper sind anfälliger für Malignome.

Lipome sind weit verbreitet und ziemlich weit verbreitet und bei Männern und Frauen gleichermaßen verbreitet. Die Bildung tritt nach 30 Jahren häufiger auf, und ältere Menschen sind besonders anfällig dafür, bei denen der Tumor mehrfach sein kann.

Äußerlich ist das Lipom ein schmerzloses Knotenneoplasma, das bei Palpation gut verschoben ist, nicht mit dem umgebenden Gewebe verbunden ist und es nicht zum Keimen bringt. Lipome sind normalerweise weich, aber mit zunehmendem Bindegewebsgehalt wird es dichter (Fibrolipom). In der Regel wird der Tumor reichlich mit Blut versorgt, und eine Vielzahl neu gebildeter Gefäße ermöglicht die Unterscheidung der Varianz Angiolipoma. Dimensionen überschreiten selten 3-5 cm, aber asymptomatisches Wachstum kann zur Bildung eines Knotens bis zu 10 cm oder mehr führen. In der Regel ist es ein kosmetischer Defekt bei schmerzlosen Lipomen, der dazu führt, dass der Patient einen Arzt aufsucht.

Der Tumor wächst knotenförmig, hat eine gelappte Struktur und eine gut definierte Kapsel, die sich besonders in der subkutanen Lokalisation zeigt. Manchmal entfernt das Lipom das umgebende Gewebe oder wächst zwischen den Gefäßen oder Nerven, dann gibt es Symptome von Durchblutungsstörungen oder Schmerzen. Das sogenannte infiltrierende Lipom wächst in der Dicke der Muskeln, bildet keine klare Grenze und ähnelt sehr einer bösartigen Neoplasie, die in das umgebende Gewebe hineinwächst. Das langsame Wachstum und die absolut gute Qualität eines Neoplasmas erlauben es in vielen Fällen, auf die Beobachtung beschränkt zu sein, und kleine Lipome können minimalinvasiv ohne Einschnitte und Stiche entfernt werden.

Oft werden Lipome mit Wen identifiziert, bei denen es sich nicht um Tumore handelt. Zhirovik (Atherom) wird in Verletzung des Abflusses des Talgdrüseninhalts gebildet, der sich ausdehnt und sich mit kühlem Sekret füllt. Wenn das Atherom an Größe zunimmt, bildet sich in ihm eine dichte Faserkapsel, und nach außen kann dieser Vorgang einem Tumor sehr ähnlich sein. Im Lumen der zystisch erweiterten Talgdrüse gibt es keine proliferierenden Fettzellen, und die Bildung wächst allein aufgrund der Ansammlung von Sebum. In einigen Quellen wird der Begriff "wen" im Zusammenhang mit Tumoren verwendet.

Lipome sind in der Regel einzeln, das Mehrfachwachstum ist charakteristischer für Frauen, insbesondere wenn eine begleitende Pathologie vorliegt (Diabetes und andere endokrine Störungen). Die meisten Tumore befinden sich subkutan, andere Wachstumsoptionen sind jedoch möglich. Beispielsweise wird das sogenannte ringförmige Lipom, das sich am Hals befindet, ringförmig verdeckt und kann mit dem Wachstum Atemstillstand, Erstickung, Schluckbeschwerden verursachen.

Da das Lipom asymptomatisch ist, kann es zu einem erheblichen kosmetischen Defekt kommen, insbesondere wenn es auf Gesicht, Kopf und Hals platziert wird. Daher kann die Lokalisation selbst die Hilfe eines Chirurgen erfordern, selbst wenn der Tumor relativ klein ist und keine Gefahr für das Leben des Patienten darstellt.

histologisches Bild im Winterschlaf

Im Körper von Erwachsenen findet man manchmal braunes Fett, das in Form von Inseln auf dem Rücken, im Nacken und in den Nebennieren deponiert ist. Ein solches braunes Fett ist im Fötus immer vorhanden, kann aber in manchen Fällen als besondere Form des Fettgewebes im Erwachsenenalter verbleiben. Ein Tumor, der aus braunem Fett besteht, wird als Hibernom bezeichnet. Es gibt keine signifikanten Unterschiede im Verlauf des Hibernoms, es wird häufiger bei Kindern festgestellt und tritt nicht wieder auf.

Spezielle Arten von Lipomen sind Myelolipome, bei denen neben Fettgewebe Blutinseln gefunden werden, die die Knochenmarkfunktion nicht beeinträchtigen. Häufig wächst Mieolipoma im Körper (retroperitoneal, in der Beckenhöhle).

Einige Autoren beziehen sich im Allgemeinen nicht auf das halsförmige Lipom des Tumors selbst, aber es wird in der Regel bei Personen diagnostiziert, die an Alkoholismus mit schwerer Leberfunktionsstörung leiden.

Subkutanes Angiolipom tritt bei jungen Menschen auf, meistens bei Männern, und stellt zahlreiche subkutane schmerzhafte Knoten in der vorderen Bauchwand oder im Unterarm dar. Chondrolipoma und Osteolipoma unterscheiden sich durch ihre Inseln aus Knorpel und Knochengewebe.

Bei langfristigem Vorhandensein können im Tumor dystrophische Veränderungen auftreten - Schleim, die Ablagerung von Calciumsalzen, die dessen Verlauf oder Prognose nicht beeinflusst.

Ursachen von Lipomen

Es gibt keinen Konsens über die Ursachen von Lipomen, jedoch wird die Rolle einiger Faktoren angenommen:

  • Vererbung;
  • Veränderungen im Fettstoffwechsel;
  • Trauma;
  • Begleitende Pathologie - Diabetes mellitus, Funktionsstörung der Schilddrüse und des Pankreas, Lebererkrankungen, Alkoholismus usw.;
  • Älteres Alter und verringerte natürliche Immunität.

Die erbliche Veranlagung für Fettgewebstumoren kann mit Lipomatose verfolgt werden, wenn sich bei Familienmitgliedern im ganzen Körper mehrere Knoten bilden. Die Ursache für dieses Phänomen ist höchstwahrscheinlich ein genetischer Defekt, der unabhängig von ihrem Geschlecht von den Eltern auf die Nachkommen übertragen wird.

Lipidstoffwechselstörungen können mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch zum Wachstum von Lipomen beitragen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Tumor notwendigerweise bei adipösen Menschen auftritt, die an übermäßigem Fettgewebe leiden. Bei dünnen Individuen kommt das Lipom auch häufig vor und kann beträchtliche Größen erreichen.

Im menschlichen Körper gibt es Mechanismen, die die Ablagerung von subkutanem Fett in einer bestimmten Menge in verschiedenen Teilen davon regulieren. Unter Stress sind nachteilige äußere Einflüsse, Fehlfunktionen einer solchen Regulation möglich, dann kommt es lokal zu einer vermehrten Bildung von Fettgewebe und Tumorwachstum.

Verletzungen im Stadium der Regeneration können von einer erhöhten Zellproliferation begleitet sein, die wahrscheinlich die Ursache für das Auftreten eines Lipoms am Ort der Schädigung des Unterhautfetts ist.

Anzeichen und Symptome von Fettgewebe Tumoren

In der Anfangsphase ist der Tumor für den Patienten nicht gefährlich und gibt keinen Anlass zur Besorgnis, Hautveränderungen sind nicht charakteristisch und der Patient hält es meist nicht für erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Wenn sich das Lipom im Rücken oder im Nacken befindet, ist bei der Massage Vorsicht geboten, da ein solcher Effekt die Durchblutung erhöht und zum Wachstum des Tumors beitragen kann.

Einzelne Lipome haben das Aussehen von Knötchen mit weicher oder dichter Textur, schmerzlos, durch Palpation leicht verdrängt. Am häufigsten sind sie auf dem Rücken, im Nacken, in der Brust, den Oberschenkeln oder Unterarmen zu finden. Wenn das Lipom subkutan lokalisiert ist, ist es selbst bei der Untersuchung leicht zu erkennen - der Tumor erscheint in Form einer abgerundeten Formation, dessen Haut nicht verändert wird. An der Stelle der Lipome entlang der Nervenfasern tritt die Kompression der letzteren mit großen Tumorknoten auf, Schmerz. Bei einigen erblichen Formen der Lipomatose treten außerdem mehrere schmerzhafte Knötchen in verschiedenen Körperbereichen auf.

Im Körper befindliche Lipome können nicht untersucht oder palpiert werden, aber Anzeichen einer Kompression der inneren Organe, Gefäße oder Nerven deuten in der Regel auf das Vorhandensein eines Tumors hin, der mit modernen Forschungsmethoden leicht nachgewiesen werden kann.

Bei Vorliegen eines ausgeprägten kosmetischen Defekts sind Symptome einer psychoemotionalen Störung möglich, da solche Tumore für andere sichtbar sind und das Erscheinungsbild beeinträchtigen, was Frauen besonders beunruhigt.

Selbst ein kleines Lipom im Gesicht kann zu ernsthaften psychischen Beschwerden führen, die die Entfernung eines Neoplasmas erfordern, das an einem anderen Ort einfach überwacht werden könnte.

Ein charakteristisches Merkmal des Tumorcharakters der Knoten des Körpers ist das Fehlen ihrer Reduktion bei gleichzeitiger Verringerung des Gewichts des Patienten. Darüber hinaus kann der Tumor aufgrund der Anhäufung von Zellmasse und aufgrund einer Änderung des Verhältnisses der Tumorgröße zur Körpergröße des Patienten zunehmen.

Lipome, die sich am Arm (Unterarm, Hand) oder Oberschenkel befinden, verursachen mit zunehmender Größe aufgrund der Nähe der Gefäße, Nerven und Sehnen Schmerzen. Bei der Kompression der Gefäße erscheinen schmerzende Schmerzen, die durch körperliche Anstrengung an der Extremität verstärkt werden. Wenn ein Lipom aus einem der Unterarme stammt, ist sein Auftreten auf der anderen Seite sehr wahrscheinlich.

Tumoren, die sich in parenchymatösen Organen befinden, können mit dem Auge nicht gesehen werden. Schmerzhafte unbeständige Schmerzen und Funktionsstörungen des Organs, in dem sie entstanden sind, können zu einem charakteristischen Symptom ihrer Anwesenheit werden. Die charakteristischsten Schäden an der Leber, den Nieren und manchmal auch den Eierstöcken, der Milz, der Magenwand oder dem Darm.

Lipom auf dem Kopf

Lipome am Kopf werden in der Regel bei Frauen diagnostiziert, was wahrscheinlich auf die häufigere Unterkühlung der Gewebe zurückzuführen ist, während die warme Kopfbedeckung vernachlässigt wird. Solche Tumore erreichen keine großen Größen, da sie bereits in den frühen Entwicklungsstadien für das bloße Auge sichtbar sind und die Patienten sicherlich zum Arzt gehen, um den äußeren Defekt zu korrigieren. Die Wangen, die Stirn, der Rand des Haarwuchses und die Kopfhaut, das Kinn sind die bevorzugten Stellen für die Lokalisation des Tumors.

Lipom des Gehirns - ein seltenes Phänomen, aber wenn es auftritt, werden die Symptome ziemlich ernst sein: Halluzinationen, Kopfschmerzen, motorische Funktionsstörungen, Sehstörungen, Störungen der Liquordynamik. Das Lipom der Hirnventrikel bei Neugeborenen kann zu Hydrozephalus und schweren Entwicklungsverzögerungen führen. Neben der Kompression bestimmter Teile des Gehirns bewirkt der Tumor einen Anstieg des intrakraniellen Drucks, der sich in heftigen Angstzuständen bei Kindern, starken Kopfschmerzen und Erbrechen äußert.

Lipome der Vorderfläche des Halses können Stimmstörungen verursachen, den Durchgang von Nahrung durch die Speiseröhre beeinträchtigen, schmerzhafte Schluckaufe. Wenn die Jugularvenen gequetscht werden, ist der Abfluss von venösem Blut aus dem Gehirn gestört, und die Patienten klagen über Kopfschmerzen, Schwindel und verminderte geistige Aktivität. Wenn sich der Tumor im Nacken befindet, sind diese Symptome nicht vorhanden, die Wirbelsäulenwurzeln können jedoch komprimiert werden und das Schmerzsyndrom ist möglich.

Das Lipom der Brust entwickelt sich normalerweise aus dem Fettgewebe dieser Gegend. Die äußeren Anzeichen und die Klinik unterscheiden sich nicht von anderen Tumorstellen - der Knoten ist schmerzlos, er kann leicht verschoben werden, die Haut darüber ändert sich nicht. Bei einer erheblichen Menge an Fettgewebe um die Brust kann ein Tumor nicht sofort erkannt werden. Sobald jedoch eine Frau einen weichen, beweglichen Knoten spürt, sollte sie sofort einen Brustarzt aufsuchen.

Besonders gefährdet sind Lipome in den Hohlräumen des Herzens, die aufgrund einer gestörten kontraktilen Funktion des Myokards die Entwicklung von Arrhythmien und Herzversagen auslösen. Der Tumor, der ein erhebliches Volumen des Atriums oder Ventrikels einnimmt, stört die Blutbewegung und kann zu Lungenödem, akuter venöser Verstopfung im Lungenkreislauf und sogar Herzstillstand führen. Das Leben des Patienten kann in solchen Fällen nur in der Herzklinik operiert werden.

Diagnose von Lipomen

An der subkutanen Lokalisation verursacht die Diagnose eines Lipoms auch bei der Untersuchung und Palpation der Formation durch einen Arzt keine Schwierigkeiten. Die Diagnose kann durch Ultraschall verfeinert werden.

Das Vorhandensein eines Lipoms im parenchymalen Organ oder in der Körperhöhle, der retroperitoneale Raum erfordert einen ernsthafteren Ansatz und die Verwendung zusätzlicher Untersuchungsmethoden, die es ermöglichen, die Lokalisation, die Größe des Tumors und seine Beziehung zu den umgebenden Geweben zu klären. Patienten werden festgehalten:

  • Ultraschall;
  • MRI;
  • CT, die mit vaskulärem Kontrast kombiniert werden kann;

Nach eingehender Untersuchung des Patienten wird nicht nur die Spezifikation der Lipomeigenschaften festgelegt, sondern auch der Ausschluss gefährlicherer pathologischer Prozesse (vaskuläres Aneurysma, parasitäre Invasion), einschließlich maligner Tumoren. Manchmal wird die Diagnose eines Lipoms gestellt, indem andere Krankheiten und Veränderungen im tumorähnlichen Charakter ausgeschlossen werden.

Die biochemische Analyse von Blut weist häufig keine Merkmale auf, bei einigen Patienten sind jedoch Veränderungen der Cholesterin- und Lipidfraktionen möglich.

Die genaueste diagnostische Methode ist die morphologische Untersuchung des Tumors, die üblicherweise nach Entfernung des gesamten Lipoms durchgeführt wird. Eine Punktion oder eine intraoperative Studie ist aufgrund der Komplexität solcher Studien für Fettgewebe unwirksam. Eine genaue Diagnose durch den behandelnden Arzt und den Patienten wird nach der Operation zur Entfernung des Lipoms erhalten, wenn nicht minimalinvasive Verfahren angewendet wurden, bei denen der Tumor sofort zerstört wird, ohne seine Fragmente zu verlassen.

Behandlung

Bei der Lipomabehandlung wird das gesamte Neoplasma zusammen mit der Kapsel entfernt. Da dies ein Tumorprozess ist, ist die Selbstmedikation in keiner Form inakzeptabel. Erstens kann ein Patient ohne besondere Kenntnisse nicht genau bestimmen, was ein neues Wachstum im Körper ist. Zweitens sind noch keine nichtoperativen Methoden zur Bekämpfung dieses Tumors erfunden worden. Wenn also eine verdächtige Formation in sich selbst gefunden wird, ist es besser, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Wenn das Lipom klein ist und weder subjektive noch ästhetische Bedenken hervorruft, ist die Wartetaktik natürlich berechtigt, da das Risiko der Operation höher sein kann als der beabsichtigte Nutzen. Der Tumor wächst sehr langsam und neigt nicht zur Malignität, daher kann die Beobachtung mit einem Arzt eingeschränkt sein. Natürlich sollte der Arzt diese Option anbieten, daher sollte ein Besuch bei ihm nicht verschoben werden. Auf Wunsch des Patienten kann es auch von einem kleinen, asymptomatischen Lipom befreit werden, wenn der Patient aus irgendeinem Grund unbedingt dieses entfernen möchte.

Indikationen für die Entfernung von Lipomen können sein:

  • Schmerz, Druck von Gefäßen und Nerven am Ort des Tumors;
  • Das Auftreten von Anzeichen einer Entzündung im Bereich des Wachstums von Neoplasien;
  • Schnelles Wachstum;
  • Kosmetischer Defekt;
  • Funktionsstörung umgebender Gewebe oder Organe;
  • Der Wunsch des Patienten.

Intrakranielle, intrakardiale Lipome sowie ein in der Bauchhöhle oder im retroperitonealen Raum lokalisierten, ruptionsgefährdeten Tumor sind absolute Indikationen für eine Operation, die aufgrund möglicher gefährlicher Komplikationen nicht verschoben werden sollte.

Die Wahl der Anästhesiemethode und der Entfernung des Lipoms wird durch Ort, Größe und Zustand des Patienten bestimmt. Bei kleinen oberflächlichen Formationen wird eine Lokalanästhesie bevorzugt, aber wenn sich der Tumor im Körper befindet, kann eine Vollnarkose nicht vermieden werden.

Es ist wichtig, das Lipom radikal zu entfernen, d. H. Nicht nur das Wachstumszentrum des Fettgewebes, sondern auch die umgebende Kapsel. Andernfalls ist ein Rückfall fast unvermeidlich, und der Patient muss erneut zum Arzt gehen und unangenehme Behandlungsverfahren ertragen. Es ist wichtig, die Behandlung einem kompetenten Spezialisten zu überlassen und jegliche Manipulationen mit dem Tumor in Schönheitssalons zu vermeiden. In diesem Fall sollten Heiler und traditionelle Heiler ignoriert werden.

Bis heute sind die gebräuchlichsten Methoden zur Behandlung von Limetten:

  1. Chirurgische Entfernung.
  2. Radiowellentherapie.
  3. Laserbehandlung.
  4. Punktions-Aspirationsmethode.

Bei der chirurgischen Behandlung wird der Tumor mit einem Skalpell entfernt. Ein solcher Ansatz ist gerechtfertigt, wenn große Neoplasmen lokalisiert werden, die sich in Geweben befinden, die für physikalische Methoden der Beeinflussung der Zellen nicht zugänglich sind. Der Arzt wählt eine geeignete Anästhesiemethode entsprechend dem Ort des Tumors und dem Zustand des Patienten. In den meisten Fällen kann die Entfernung eines Lipoms ambulant durchgeführt werden, aber bei großen Tumoren und insbesondere bei Tumoren, die im Körper wachsen, wird dem Patienten ein Krankenhausaufenthalt angeboten.

Eine Operation zur Entfernung eines Lipoms besteht normalerweise aus einem Peeling des Knotens, das heißt, der Arzt schneidet das Fettgewebe zusammen mit der Kapsel aus, woraufhin er das Gewebe vernäht. Die postoperative Periode ist in der Regel günstig, und die Nähte werden nach 7-10 Tagen entfernt. Es ist klar, dass Lipome, die sich in der Schädelhöhle oder im Herzen befinden, nur unter Beteiligung hochqualifizierter Kardio- und Neurochirurgen entfernt werden können, da eine solche Lokalisierung nicht nur eine angemessene Vorbereitung des Patienten für die Operation erfordert, sondern auch Komplikationen (Blutungen, Infektionen usw.) verursachen kann. d.).

Wenn der Tumor eine ausgeprägte lobuläre Struktur aufweist, um Gefäße, Nerven oder Sehnen zu „umwickeln“, kann das Entfernen des Tumors sehr schwierig sein, und der Chirurg benötigt präzise und präzise Bewegungen, da das durch Vernachlässigung des Nervens oder Gefäßes zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Bei einer „offenen“ Operation zur Entfernung eines Lipoms besteht das Risiko eines erneuten Auftretens um ein Vielfaches geringer als bei einigen gutartigeren Techniken, da der Chirurg die Möglichkeit hat, die Formation zu inspizieren und sie vollständig in gesundem Gewebe zu entfernen.

Unter den sparsamen Behandlungsmethoden für Lipome hat sich der Einsatz eines Lasers bewährt. Ohne diese Methode der Beeinflussung pathologisch veränderter Gewebe ist die moderne Medizin schwer vorstellbar, und die Onkologie ist keine Ausnahme. Durch die gezielte Einwirkung des Laserstrahls auf das Tumorgewebe wird dieses entfernt, während die umgebenden Zellen nicht beeinflusst werden. Nach der Laserentfernung bleiben keine Narben zurück, die Heilung ist schnell und Rückfälle sind äußerst selten. Die Lasertherapie gilt als Methode der Wahl bei kleinen oberflächlichen Lipomen.

Die Behandlung mit Radiowellen ist wenig traumatisch, hinterlässt keine Spuren im Körper und Tumorzellen sterben durch Hitze ab. Die Methode erfordert eine Lokalanästhesie, die vollständige Heilung dauert mehrere Tage. Da das Gewebe nicht geschnitten wird, sind keine Nähte erforderlich, und daher gibt es keine Narbe. Radionozh entfernt den gesamten Tumor zusammen mit der Kapsel, wodurch das Risiko eines erneuten Auftretens minimiert werden kann. Die Behandlung mit Radiowellen verursacht praktisch keine Komplikationen, wird jedoch normalerweise bei kleinen Tumorgrößen angewendet.

Bei der Punktions-Aspirationsentfernung des Lipoms wird der Inhalt mit einer dicken Nadel abgesaugt. Der Patient kann innerhalb von 15-20 Minuten nach der Manipulation nach Hause gehen. Eine besonders gut ausgeprägte Tumorkapsel lässt sich nicht immer entfernen, daher ist das Rückfallrisiko ziemlich hoch und die Wirksamkeit hängt von den Fähigkeiten und der Qualifikation des Chirurgen ab. Die Methode erfordert keine Naht und hat ein gutes kosmetisches Ergebnis.

Minimalinvasive Methoden zur Behandlung von Lipomen sind für kleine Tumoren sowie für deren Lage im Gesicht, Hals, Kopf und anderen offenen Körperbereichen angezeigt.

Komplikationen bei der Entfernung von Lipomen treten selten auf und sind meistens mit einer Infektion einer postoperativen Wunde oder dem Auftreten eines Hämatoms verbunden, obwohl die Bildung einer Keloidnarbe auftreten kann, ein Wiederauftreten des Tumors. Normalerweise ist die postoperative Periode gut, und der Patient kann, wenn er sanfte Techniken anwendet, sofort nach Hause gehen.

Die Behandlung von Volksheilmitteln verliert bei einer Tumorpathologie nicht an Popularität. Es gibt viele Rezepte im Internet, wie man ein Lipom mit Lotionen, Kompressen usw. loswird. Im besten Fall schadet eine solche Behandlung nicht, sondern es ist nicht nur ein weiteres Wachstum des Neoplasmas wahrscheinlich, sondern auch eine Schädigung der Haut an ihrem Ort, die mit Entzündungen behaftet ist Prozess, Ekel. Selbst wenn Sie es schaffen, den Inhalt des Wen zu beseitigen, können Sie die Kapsel nicht selbst entfernen, so dass ein Rückfall unvermeidlich ist. Es sollte beachtet werden, dass der Tumor, der gutartig erscheint, tatsächlich etwas Gefährlicheres sein kann. Daher sollte eine Selbstmedikation mit Alternativmedizin nicht durchgeführt werden.

Die wahren Ursachen für das Wachstum von Lipomen sind unbekannt, so dass es keine Prävention dieser Tumoren gibt. Wenn Sie ein Lipom vermuten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, und wenn eine erbliche Veranlagung für solche Tumore besteht, sollten Sie die Veränderungen im Körper sorgfältig überwachen und gegebenenfalls einen Spezialisten aufsuchen.

Video: Wie man ein Lipom im Programm „Live is great!“ Loswird

Video: Chirurgische Entfernung von Lipomen (wen)

Der Autor des Artikels: Onkologe, Histologe N. N. Goldenshlyuger

Lipom-Entfernung durch verschiedene Methoden

Lipom - ein gutartiger Tumor, der die Ablagerung von Fett und Bindegewebe darstellt. Bildung befindet sich in der Kapsel, hat keine Wurzel. Die Ursache des Auftretens ist eine Verletzung des Stoffwechsels, hormonelle Störungen und Erkrankungen der inneren Organe. Zur Verhinderung von Wachstum und Folgen ist die Entfernung von Lipomen indiziert.

Ist es notwendig, den wen zu entfernen

Gemäß der Internationalen Klassifikation der Krankheiten gemäß ICD-10 ist Lipom eine gutartige Bildung von Fettgewebe (Code D17).

Hinweise zur Entfernung:

  • ästhetischer Defekt;
  • Lokalisierung an unbequemen Orten, was zur Traumatisierung des Siegels führt;
  • Durchmesser mehr als 10 cm;
  • ungewöhnliche Form - die Dichtung befindet sich am Bein und ist verdreht, was zu Gewebenekrose führen kann;
  • Der Bastard fällt hervor, der Patient macht sich Sorgen um den Schmerz;
  • entzündlicher Prozess;
  • Gehirnlipom.

Kontraindikationen für die Entfernung:

  • onkologische Tumoren in der Geschichte;
  • Diabetes im Stadium der Dekompensation;
  • das Siegel befindet sich in der Nähe der lebenswichtigen Gefäße;
  • HIV / AIDS.

Eine Operation während der Schwangerschaft, Stillzeit, Menstruation und Viruserkrankungen wird nicht empfohlen.

Ist das Verfahren schmerzhaft und welche Tests sollten durchgeführt werden?

Es ist verboten, das Problem mit den folgenden Methoden zu beheben: Nadelstich, Schneiden. Mit einer kleinen Menge wird vom Dermatologen eine medikamentöse Therapie verschrieben: Verwendung von Vishnevsky-Salbe, Ichthyol-Salbe. Wenn die konservative Behandlungsmethode keine Ergebnisse ergab, wird die Lipomakapsel chirurgisch entfernt.

Methoden zur Behebung des Problems:

  • operative Chirurgie;
  • Zerstörung durch Laser. Das Verfahren kann von einer Kosmetikerin im Salon durchgeführt werden;
  • Kryodestruktion mit flüssigem Stickstoff;
  • Radiowellen - Zerstörung durch Radiohair;
  • Homöopathie und Volksmethoden.

Vor dem Entfernen muss Folgendes diagnostiziert werden:

  • Blutuntersuchungen (allgemein, für Syphilis, Hepatitis, HIV) und Urin;
  • Untersuchung des Herzens;
  • Radiographie, Ultraschall.

Die Krankheit sollte von Seehunden unterschieden werden, die ähnliche Symptome aufweisen - Atherom, Hygrom, Fibrom.

Vor der Entfernung klären sie das Vorhandensein von allergischen Reaktionen und die individuelle Unverträglichkeit von Medikamenten. Wenn die Bildung einer kleinen Größe in örtlicher Betäubung erfolgt. Während des Eingriffs ist der Patient bei Bewusstsein.

Bei der Lokalisierung des Lipoms in gefährlichen Bereichen - Kopf, Bauch, Leistenbereich, Gesicht, Augenbereich und bei großen Größen (mehr als 8 cm) wird eine Vollnarkose verwendet.

Merkmale der Operation zur Entfernung von Lipomen

Bevor der Patient operiert wird, informieren Sie sich über die bevorstehenden Manipulationen, sprechen Sie über die Verhaltensregeln: 2 Stunden vor der Manipulation essen Sie nicht, rauchen Sie nicht, trinken Sie keinen Alkohol.

Das Siegel wird im Krankenhaus entfernt, ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich. Die Intervention wird als minimal invasiv und sicher eingestuft. Wenn ein Wen operativ ausgeschnitten wird, sind Rezidive ausgeschlossen.

  1. Behandlung des geschädigten Bereichs mit Antiseptikum.
  2. Die Verwendung von Lokalanästhesie (Injektion von Lidocain oder Novocain).
  3. Mit einem Skalpell schneidet der Chirurg die Haut ein. Wenn die Formation klein ist, ziehen Sie sich um 5 mm von der Kante des Fensters zurück und führen Sie einen Längseinschnitt im Durchmesser durch. Bei großen Formaten wird um die Dichtung ein Fransenschnitt ausgeführt.
  4. Die Haut wird zur Seite gezogen und die Kapsel mit einem chirurgischen Instrument entfernt. Die Schwierigkeit der Aufgabe besteht darin, das Öffnen zu vermeiden. Der Inhalt wird an die Histologie geschickt, um die Onkogenität von Zellen zu untersuchen.
  5. Bei Lipomatose (multiple Formationen) wird jeder Klumpen separat extrahiert.
  6. Führen Sie die Reinigung des betroffenen Bereichs mit einem Antiseptikum durch. Mit einem Diathermoelektrokoagulyator werden die Gefäße kauterisiert, um die Blutung zu stoppen.
  7. Installieren Sie eine Drainage (elastischer Gurt), um das Exsudat aus einer tiefen Wunde zu entfernen.
  8. Innen- und Außennähte auferlegen.

Nach dem Eingriff ist der Patient 1-2 Stunden in der Klinik. Der Patient sollte nicht mit bewegten Maschinen arbeiten, ein Auto fahren, weil er Anästhesie verwendet.

Arten von minimalinvasiven Verfahren:

  1. Endoskopische Chirurgie zur Entfernung des Wen. Spezialwerkzeuge werden durch einen mikroskopischen Einschnitt eingeführt.
  2. Der Inhalt der Kapsel wird mit einer chirurgischen Nadel abgesaugt.

Rehabilitation nach Entfernung von Lipomen

Die Prognose ist günstig, wenn die Regeln befolgt werden. Rehabilitationsaufgaben: antiseptische Wundbehandlung, Prävention von Sekundärinfektionen. Sie müssen die Klinik besuchen, um den Zustand zu überwachen.

Um eine Nahtabweichung zu vermeiden, ist es verboten, Gewichte zu tragen, um ein intensives Körpertraining durchzuführen. Empfohlene Bettruhe für 2-3 Tage nach dem Eingriff.

Wie viele Nähte heilen

Nachdem die Formation entfernt wurde, werden Maschen und ein Kompressionsverband angelegt. Die Dauer der Einheilung hängt von der Größe des Patienten ab und davon, ob der Patient die Behandlungsregeln einhält.

  • oberflächliche Anhäufung der Haut - bis zu 2 Wochen;
  • endgültige Erholung - 2-3 Monate.

Empfehlungen für eine schnelle Wundheilung:

  • nicht ultravioletten Strahlen aussetzen;
  • vermeiden sie schäden;
  • Eindringen von Wasser, Kosmetika und Haushaltschemikalien vermeiden;
  • Besuche an öffentlichen Orten (Schwimmbad, Sauna) ausschließen.

Wundbehandlung

Nach der Entfernung des Lipoms wird die Behandlung der beschädigten Stelle täglich zu Hause durchgeführt.

Wundversorgung umfasst:

  1. Verband wechseln.
  2. Behandlung mit Desinfektionslösungen - Furatsilin, Miramistin. Die ersten 2 Tage nach Entfernung des Wundrandes werden mit Wasserstoffperoxid behandelt. Es wird nicht empfohlen, Arzneimittel zu verwenden, die Jod enthalten. Es besteht Verbrennungsgefahr.
  3. Um Schmerzen zu lindern, können Sie Folk-Methoden verwenden - Aloe-Saft. Entlastung hilft, den beschädigten Bereich zu massieren.
  4. Wenn die Wunde lange heilt, wie vom Arzt verordnet, wird Salbe verwendet - Levomekol, Retter.
  5. Während der Erholungsphase werden Regenerierungsmittel verschrieben - Bepanten, Solcoseryl.

Was tun, wenn sich ein Siegel gebildet hat

Während der Rehabilitation nach der Entfernung muss der Allgemeinzustand des Patienten überwacht werden. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, die Wunde blutet, schmerzt, das Lipom wieder wächst, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Ohne schmerzhafte Symptome ist die Verhärtung nicht gefährlich.

Entfernung von Limetten

Lipoma, im Volksmund als "Wen" bekannt, ist eine der häufigsten Arten von gutartigen Formationen. Am häufigsten tritt das Lipom im Unterhautgewebe auf und besteht aus Fettgewebe. Es kann sich auch in Organen mit einer Fettschicht befinden. In der Regel wird bei Frauen über 35 Jahren ein Lipom diagnostiziert. Bildung kann auf dem Kopf, Rücken, Gesicht, Händen lokalisiert werden.

Äußerlich ist das Lipom ein weicher mobiler Knoten, der nicht mit den angrenzenden Geweben kombiniert wird. Lipome befinden sich in der sogenannten Kapsel, da sie bei der Vergrößerung nicht in das umgebende Gewebe hineinwachsen, sondern auf sie drücken und sie auseinander drücken. Lipome wachsen eher langsam, ihr Durchmesser beträgt gewöhnlich eineinhalb bis zwei Zentimeter, in einigen Fällen entwickeln sich jedoch gigantische Formationen mit einem Durchmesser von mehr als zehn Zentimetern. Wenn in seiner Zusammensetzung neben Fettgewebe auch Bindegewebe vorhanden ist, wird die Struktur des Lipoms dichter.

Formationen können einzeln sein, jedoch sind multiple Lipome häufiger. In diesem Fall spricht man von der sogenannten Lipomatose. Formationen können zu einem echten Albtraum werden, besonders wenn sie sich auf den offenen Körperteilen befinden.

Warum entstehen Lipome?

Bis heute haben sich die Wissenschaftler nicht einig, warum Lipome entstehen und warum multiple Lipome häufiger sind als einzelne Formationen. Die Lipomatose ist in keiner Weise mit der Gewichtsklasse des Patienten und mit der Menge an subkutanem Fett in seinem Körper verbunden, da in der Formation auch sehr schlanke Personen auftreten können.

Laut Forschern ist das Auftreten von Wen mit einer genetischen Veranlagung verbunden. Es kann auch eine Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper, Hormonversagen, Erkrankungen der Schilddrüse hervorrufen. Einige Wissenschaftler sind überzeugt, dass Wen durch Fehlfunktionen der Gallenblase und der Leber sowie durch Verschlackung des Körpers verursacht wird.

Wann sollen Lipome entfernt werden?

Die Patienten sind meistens an der Frage interessiert, ob die Lipome sofort entfernt werden sollen und ob auf eine Operation verzichtet werden kann.

Es sollte daran erinnert werden, dass ein Lipom eine gutartige Formation ist, die nicht in das umgebende Gewebe hineinwächst. Das Problem ist jedoch anders: Diese Formationen nehmen im Laufe der Zeit immer mehr zu. Gleichzeitig „bewegt“ das Lipom Gewebe und Organe, die sich in der Nähe befinden, um einen Platz für sich selbst zurückzugewinnen. Aufgrund des Drucks in ihnen kann der Stoffwechsel gestört werden, was unangenehme Folgen und Schmerzen mit sich bringt.

In einigen Fällen ist es unmöglich, die Entfernung des Lipoms zu verzögern. Sie sollten sich sofort mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, wenn der Patient sein Aussehen verändert hat oder wenn Sie körperliche Beschwerden hatten. Auch sollte die Rötung der Haut über dem Lipom, Juckreiz oder Peeling alarmiert werden.

Ärzte empfehlen, das wen zu entfernen, wenn sie in der Nähe der Ansammlung von Blutgefäßen oder Nervenzellen wachsen. Besser ist es, „auf Nummer sicher zu gehen“ und die Formation auszuschalten, die sich in der sogenannten „Zone der hohen Traumatisierung“ befindet - mit anderen Worten, an der Stelle, an der häufig äußere Einflüsse auftreten.

Diagnose des Lipoms und seiner Typen

Vor der Entscheidung, ein Lipom zu entfernen, wird ein Neoplasma diagnostiziert, mit dem die optimale Taktik der Operation bestimmt werden kann.

Der Arzt beginnt normalerweise mit der Diagnose eines Lipoms mit einer visuellen Untersuchung und Palpation der Formation, wodurch die Form, Struktur und ungefähre Größe der Formation bestimmt werden kann. Es wird auch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, wodurch deutlich wird, welche Auswirkungen das Lipom auf das umgebende Gewebe hat. Befindet sich die Formation in einem potenziell gefährlichen Bereich, kann der Arzt einen CT-Scan oder eine MRT bestellen. Oft wird auch eine Bildungsbiopsie durchgeführt, um herauszufinden, welches Gewebe in seiner Zusammensetzung ist.

Lipome werden danach klassifiziert, wo sie sich befinden und welche Gewebe sich in ihrer Zusammensetzung befinden. Ein ernstes Problem ist das ringförmige Lipom, bei dem es sich um einen großen subkutanen Tumor handelt. Sie bedeckt den Hals wie ein Halsband und löst Probleme beim Atmen und Schlucken aus. Es gibt faserige Lipome, die Bindegewebe umfassen; Angiolipome, die Fettgewebe und Blutgefäße enthalten; Myolipome, die Muskelfasern enthalten; Myelolipome, bestehend aus Fettgewebe und roten Knochenmarkselementen; Adenolipome, einschließlich Komponenten der Struktur der Schweißdrüse; sehr schmerzhafte perineurale Lipome. Für jede Art von Neoplasma gibt es optimale Entfernungstaktiken. Tumore können durch konventionelle Chirurgie unter Verwendung der endoskopischen Methode, Laserentfernung oder unter Verwendung des sogenannten "Radonosches" entfernt werden. Die endgültige Entscheidung über die Entfernung des Lipoms trifft der Arzt, basierend auf dem Gesamtbild der Erkrankung sowie dem Zustand des Patienten.

Chirurgische Entfernung von Lipomen

Die chirurgische Entfernung eines Lipoms ist eine der beliebtesten Methoden, um wen zu beseitigen. Für den Fall, dass die Bildung eines kleinen Durchmessers eine chirurgische Exzision unter örtlicher Betäubung durchführt, wenn das Lipom groß ist, wird die Verwendung einer Vollnarkose empfohlen.

Vor der operativen Entfernung des Lipoms ist keine vorherige Vorbereitung erforderlich. Im präoperativen Verlauf von Medikamenten braucht der Patient in der Regel auch nicht. Der operative Eingriff wird nach dem Ultraschall durchgeführt.

Nach Einführung der Anästhesie nimmt der Arzt eine kleine Inzision des Lipoms vor - die sogenannte Exzision. Danach schneidet er das Fettgewebe und die Kapsel heraus, in der es enthalten ist. Durch das Entfernen der Kapsel wird sichergestellt, dass die Krankheit nicht erneut auftritt. Danach wird das Gewebe in Schichten genäht. Gleichzeitig können die selbstabsorbierenden Fäden verwendet werden. Auf die Narbe wird ein antiseptischer Verband aufgetragen. Für den Fall, dass die Formation einen signifikanten Durchmesser hatte, können dünne Abflüsse verwendet werden.

Abhängig von der Komplexität der Operation, dem Ort des Lipoms und seiner Größe beträgt die Dauer des Krankenhausaufenthalts ein bis drei Tage. Verwenden Sie Schmerzmittel, um die Beschwerden zu beseitigen.

Die Nähte werden etwa sieben bis zehn Tage nach der Operation entfernt. Nach einer chirurgischen Entfernung des Lipoms bleibt eine Narbe zurück. Machen Sie es weniger bemerkbar, wenn Sie spezielle Cremes und Salben unterstützen, deren Anwendung mit Ihrem Arzt abgestimmt werden muss.

Nebenwirkungen und mögliche negative Auswirkungen

Die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens während der chirurgischen Entfernung eines Lipoms ist eher gering. Falls jedoch der Arzt, der nicht über ausreichende Qualifikationen und die erforderliche Erfahrung verfügt, die Kapsel verlassen hat, ist eine Neubildung des Wen möglich.

Da die chirurgische Entfernung eines Lipoms ein traumatisch-invasiver Eingriff ist, kann sich eine Entzündung entwickeln, die von einer Erhöhung der Körpertemperatur begleitet wird. In diesem Fall ist eine notärztliche Beratung erforderlich.

Kontraindikationen für die Operation

Die chirurgische Entfernung eines Lipoms hat wie jede andere Operation ein breites Spektrum an Kontraindikationen.

  1. Daher wird die chirurgische Entfernung von Wen nicht für Frauen in einer "interessanten" Position sowie während des Stillens durchgeführt. Ärzte empfehlen, die Operation an den "kritischen Tagen" abzubrechen.
  2. Herpes, Erkältungen oder Infektionskrankheiten sind auch ein Grund, sich einer Operation zu unterziehen.
  3. Es ist höchst unerwünscht, die chirurgische Entfernung des Patienten durchzuführen, wenn bei dem Patienten Diabetes diagnostiziert wurde.
  4. Auch die chirurgische Entfernung bei sekundärer Immunschwäche ist mit Komplikationen verbunden - mit anderen Worten, die Resistenz des Organismus ist reduziert.

Andere Lipom-Entfernungsmethoden

Neben der operativen Exzision eines Lipoms gibt es noch andere Methoden zur Entfernung eines Neoplasmas. Jeder von ihnen hat seine eigenen Vor- und Nachteile.

Laserentfernung

Die Laserchirurgie ist eine der innovativsten Methoden zur Entfernung von Wen. Meistens wird diese Option zum Entfernen von Verletzungen im Gesicht und am Hals verwendet, da beim Eingriff kleine Narben hinterlassen werden. Da außerdem das Fettgewebe zusammen mit der Kapsel entfernt wird, ist die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens auf nahezu Null reduziert.

Bei diesem Vorgang führt der Laser gleichzeitig zwei Funktionen aus: ein Skalpell und einen Koagulator, die Gewebe sezieren und gleichzeitig die Entstehung von Blutungen verhindern. Daher ist die Laserentfernung unblutig, wodurch die Heilung schnell erfolgt, Schwellungen und Eiter entwickeln sich nicht. Da die Laserentfernung eine berührungslose Methode ist, ist sie vollständig steril. Die Dauer der Operation während der Laserentfernung beträgt etwa dreißig Minuten. Manipulationen werden in örtlicher Betäubung durchgeführt.

Kontraindikationen für die Laserentfernung von wen sind onkologische Erkrankungen in der Geschichte, Diabetes, Schwangerschaft und entzündliche Prozesse.

Radiowellenmethode

Die Radiowellenmethode oder das sogenannte "Radionozh" eignet sich hervorragend zum Entfernen von Limetten mit kleinem Durchmesser. Sein Wesen besteht darin, die Bildung von intensiver elektromagnetischer Strahlung zu beeinflussen. Hochfrequenzwellen erfüllen die Aufgaben eines Skalpells und zerlegen Gewebe. Unter dem Einfluss von "Radiomesser" in den Zellen beginnt die Wärme zu produzieren, wodurch sie sich selbst zerstören. In diesem Fall wird die Wunde unter dem Einfluss von Radiowellen desinfiziert und koaguliert.

Ein unbestreitbarer Vorteil der Entfernung von Lipomen mit einem "Radiomesser" ist die Blutlosigkeit eines solchen Eingriffs. Außerdem ist die Manipulation aufgrund der Lokalanästhesie schmerzlos. Die Entfernung des Neoplasmas durch Radiowellen beseitigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen: insbesondere Infektion der Wunde, Ödem, Eiter.

Die postoperative Rehabilitation erfordert nur minimale Zeit - innerhalb von ein bis zwei Wochen heilt die Wunde vollständig und hinterlässt keine Narben. Ein stationärer Aufenthalt ist auch nicht erforderlich.

Punktionsmethode

Die Punktions-Aspirationsmethode zur Entfernung von Lipomen ist ebenfalls wirksam. Bei diesem Vorgang wird eine Nadel in den Tumor injiziert, wonach der gesamte Tumorinhalt mit einer speziellen Spritzenpumpe herausgezogen wird. Diese Methode hat jedoch einen großen Nachteil: Da die Kapsel an ihrem Platz bleibt, ist ein erneutes Auftreten möglich. Ein noch größeres Wen kann erscheinen, wenn nach einem "Heraussaugen" des Tumors unter der Haut mindestens eine winzige Bildung verbleibt.

Und da eine solche Fettabsaugung ohne Sichtkontrolle blind durchgeführt wird, ist es unmöglich, eine vollständige Entfernung des Tumors zu gewährleisten.

Endoskopische Chirurgie

Eine der innovativen Methoden, die sich durch ein geringes Trauma und eine hervorragende kosmetische Wirkung auszeichnet, ist die endoskopische Entfernung von Lipomen. In diesem Fall erfolgt der Einschnitt nicht am Tumor selbst, sondern in einiger Entfernung: in der Regel in den Hautfalten, in Bereichen, die vor neugierigen Blicken verborgen sind. Danach werden ein Endoskop und Instrumente in den Einschnitt eingeführt, mit denen ein wen entfernt wird.

Lipom-Entfernung durch Volksmethoden

Die traditionelle Medizin bietet viele Möglichkeiten, Wen zu beseitigen. Einige von ihnen können sehr effektiv sein, aber zwei wichtige Aspekte müssen berücksichtigt werden.

Erstens, selbst wenn das Neoplasma unter dem Einfluss der von der traditionellen Medizin empfohlenen Mittel verschwindet, bedeutet dies, dass nur die äußere Manifestation der Krankheit und nicht deren Ursache entfernt werden konnte. Dementsprechend können wir die Entstehung neuer Formationen nicht ausschließen.

Bevor Sie versuchen, Lipome durch Folk-Methoden zu beseitigen, ist es unbedingt erforderlich, die Möglichkeit der Anwendung mit einem Arzt zu besprechen. Wir stellen nur einige Rezepte vor, die sich als sehr effektiv erwiesen haben.

Mahlen Sie das Kalanchoe-Blatt und fixieren Sie die Gülle mit einem Verband oder Pflaster an einer wunden Stelle. Bewahren Sie eine solche Kompresse sollte innerhalb weniger Stunden auf.

Zerdrücken Sie ein Stück Huflattich. Legen Sie die Aufschlämmung auf ein anderes Blatt der Pflanze und befestigen Sie sie am Tumor. Bewahren Sie die Kompresse auf, bis das Blatt trocken ist. In der Regel nimmt die Größe eines Lipoms bereits in einer Woche ab.

Mischen Sie zwei Esslöffel flüssigen Honig mit einem Esslöffel Wodka. Gut umrühren. In der Mischung den Verband einweichen und am Tumor befestigen. Bewahren Sie eine solche Kompresse für zwei Stunden auf. Das Verfahren wird zwei Wochen lang zweimal täglich durchgeführt.

Methoden zur Entfernung von Lipomen

Mit dem Auftreten einer kleinen Formation unter der Haut glaubt der Patient nicht einmal, dass das Lipom entfernt werden muss. Viele werden durch die gutartige Struktur der Struktur getäuscht und verzögern die Behandlung, was absolut nicht möglich ist.

Lipommerkmale

Lipom oder Fettgewebe ist ein gutartiges Wachstum, das unverändertes Fettgewebe einschließt. Die histologische Untersuchung ergab Lipozyten in der Faserkapsel.

Wen beeinflusst den Allgemeinzustand einer Person nicht. Wenn die Entzündung ansteigen kann, treten im betroffenen Bereich Schmerzen auf. Visuell ist das Lipom rund oder oval, es kann bis zu 10 cm hoch werden, die Hautfarbe über der Formation ändert sich nicht.

Beim Abtasten des Lipoms mobil, weich, pastös. Bei den meisten Patienten verursacht sogar das Wachstum der Ausbildung keine Schmerzen. Am häufigsten tritt eine solche Struktur auf Bauch, Rücken, Hüften, Schultern und Nacken auf, möglicherweise aber auch an anderen Stellen, an denen sich eine Unterhautfettschicht befindet.

Manchmal wachsen Lipome an inneren Organen. Dort ist Fettgewebe ein Schutz gegen mechanische Einflüsse auf die Leber, fast Brustdrüsen, Mediastinum. Selten, aber ein Lipom kann in den Zwischenwirbelkanal des Rückenmarks wachsen. Wenn die Struktur klein ist und nicht einmal ästhetische Beschwerden hervorruft, kann der Arzt Ihnen empfehlen, das Wen nicht auszuschließen, indem Sie die Risiken der Operation und den Nutzen daraus vergleichen.

Je nach Art des Lipoms bietet der Arzt dem Patienten die beste Behandlungsoption. Bildung kann nicht nur Fettzellen, sondern auch Nervenfasern, Bindegewebe und endokrine Zellen umfassen. Zum Beispiel besteht das Adenolipom aus Drüsenkomponenten der Drüse, in der intermuskulären Faszie entwickelt sich ein intermuskuläres Lipom, das Angiolipom schließt Gefäße ein.

Risikofaktoren

Es gibt keine genauen Vorkehrungen, um sich vor einem Lipom zu schützen. Die Ursachen dieser Strukturen sind kaum bekannt. Es wird angenommen, dass die häufigste Ursache für eine plötzliche Entwicklung in der Vererbung und der genetischen Veranlagung liegt.

Das Risiko, ein wen zu entwickeln, ist mit schwerer Körperverschlackung, endokrinen Problemen, schlechter Hygiene, Alkoholmissbrauch, chronischem Mikrotrauma der Haut und fortwährendem Reiben der Kleidung viel höher. Die Krankheit betrifft fast beide Geschlechter, kann bei Kindern auftreten.

Laut Statistik treten Lipome nach 40 Jahren häufiger auf. In Gegenwart solcher Formationen oder Onkologie in den nächsten Angehörigen steigt die Wahrscheinlichkeit des Auftretens eines Lipoms.

Zuverlässige Behandlung wen

Wenn es um Lipome geht, müssen Sie sich nur an einen erfahrenen Spezialisten wenden. Sie können nicht auf Ihre Gesundheitspflegerin, Heilerin oder traditionelle Heilerin vertrauen. Die einzige zuverlässige Behandlungsmethode ist die chirurgische Entfernung des Lipoms: dessen Inhalt und Kapseln. Die Tumorart der Struktur erlaubt keine Behandlung zu Hause. Der Patient ist nicht in der Lage, die Art der Schulung selbstständig zu bestimmen sowie sterile Bedingungen und die vollständige Entfernung von Wen sicherzustellen.

Die Frage, ob die Struktur entfernt werden soll, sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden. Da einzelne kleine Formationen keine Beschwerden verursachen und die Funktionalität des Körpers nicht beeinträchtigen, ist es möglich, die Operation am Lipom zu verschieben.

Es wird dringend empfohlen, das Wen nur radikal zu behandeln. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Verhinderung eines erneuten Auftretens nur durch Entfernen der Wachstumsquelle des Fettgewebes und der umgebenden Kapsel möglich ist. Wenn Sie auch nur den kleinsten Teil verpassen, wird die Ausbildung unweigerlich wieder zunehmen und eine erneute Behandlung erforderlich sein.

  1. Chirurgisches Verfahren zur Entfernung von wen.
  2. Lasertherapie
  3. Radiowellenmethode.
  4. Punktionsintervention.

Der Arzt kann die beste Option empfehlen: behandeln oder gehen ohne Intervention, aber nur der Patient kann entscheiden. Wenn er aus irgendeinem Grund sogar ein kleines Lipom loswerden möchte, sollte die Operation nur in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung durchgeführt werden. Es wird strengstens empfohlen, keine Kosmetikzentren zu kontaktieren.

Lipom wächst langsam, aber seine Malignität ist angeblich möglich (Erwerb maliger Eigenschaften durch normale Zellen). Wenn Sie die Operation ablehnen, sollten Sie daher regelmäßig einen Arzt aufsuchen.

Indikationen für die Operation

Die absoluten Hinweise für die Entfernung von wen sind ihre Lokalisation im intrakraniellen und intrakardialen Raum, die Gefahr eines Ruptur in der Bauch- oder Retroperitonealhöhle.

Hinweise zur Entfernung:

  • Schmerzen;
  • erhöhtes Wachstum;
  • Symptome des Quetschens von Blutgefäßen, Nerven und Geweben;
  • die Entwicklung von Entzündungen;
  • kosmetischer Defekt;
  • Verletzung der Funktionalität benachbarter Strukturen.

Die Indikation zur Entfernung von Lipomen wirkt sich dauerhaft auf die Bildung aus. Bei Trauma und Reibung erhöht sich das Entzündungsrisiko. Der Grund, sich auf eine chirurgische Entfernung des Lipoms zu einigen, wird auch ein intensives Wachstum der Struktur, eine Veränderung der Hautfarbe, das Auftreten von Schmerzen, ein Quetschen benachbarter Gewebe und Strukturen sein.

Untersuchung vor der Operation

Vor der Operation zur Entfernung der Unterhaut sollte der Arzt eine Hauptuntersuchung durchführen, auf die Beschwerden des Patienten hören, eine Biopsie und eine histologische Analyse durchführen. Wenden Sie sich gegebenenfalls an andere Spezialisten und zusätzliche Studien (Koagulogramm, Blutuntersuchung usw.).

Wenn ein Patient mehrere Lipome hat, sollten eine Ultraschalluntersuchung und Radiographie durchgeführt werden. Es ist wichtig, das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Fettgewebe im Brust- und Bauchraum festzustellen, die häufige Stellen der Fettansammlung in systemischer Lipomatose sind.

Klassische Entfernungstechnik

Die Ärzte haben solche Formationen lange Zeit nur operativ entfernt. Sie können ein Wen auf herkömmliche Weise mit allen Parametern entfernen. Mit dieser Methode können Sie das Problem mit fast hundertprozentiger Garantie dauerhaft beseitigen. Dieses Ergebnis wird erreicht, indem die gesamte Kapsel entfernt wird.

Eine klassische Operation zur Entfernung eines Lipoms ist bei jeder Lokalisation der Formation möglich, selbst bei einer tiefen Position, mit großen Größen und unterschiedlicher Struktur. Die chirurgische Methode ermöglicht es Ihnen, das Wen, das im Gewebe der intermuskulären Faszie gewachsen ist, sowie wiederkehrende Schulungen zu entfernen.

Die Entfernung des Fensters ist eine einfache und zuverlässige Operation. Zur chirurgischen Entfernung wird eine lokale Infiltrationsanästhesie verwendet. Manchmal gibt es noch postoperative Komplikationen: Infektionen, Hämatome, Narben, sekundäre Spannungen.

Die Wahl der Anästhesie- und Entnahmemethode hängt von dem Ort der Formation, der Größe und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Wenn kleine oberflächliche Lipome operiert werden, ist eine Lokalanästhesie erforderlich. Wenn sie sich jedoch in tiefen Geweben und an den Wänden der inneren Organe befinden, ist eine Vollnarkose erforderlich.

Reihenfolge der Vorgänge

Bei der chirurgischen Entfernung wird die Haut mit einem normalen Skalpell geschnitten. Diese Operation ist für alle Charakteristika des Tumors erlaubt, ist jedoch am meisten für große Größen von Wen, deren Lage in tiefen Geweben, gerechtfertigt.

Entfernen Sie den Wen-Bedarf ambulant. Wenn Sie eine große und schnell wachsende Ausbildung durchführen müssen, empfehlen Ärzte, den Patienten in ein Krankenhaus zu bringen.

Die Stadien der Exzision des subkutanen Lipoms:

  1. Anästhesie des operierten Bereichs.
  2. Behandlung der Haut mit Antiseptika.
  3. Präparation der Haut mit einem Skalpell.
  4. Schälen eines Knotens durch Schneiden von Fettgewebe und Kapseln.
  5. Extraktion von Wen.
  6. Schicht für Schicht Gewebeverschluss.

Traditionelle Operationen enden selten mit Komplikationen. Bei den meisten Patienten werden die Nähte bereits 7-10 Tage nach Entfernung des Lipoms entfernt.

Wens an den Wänden des Herzens oder des Schädels sollte nur von erfahrenen Kardio- und Neurochirurgen entfernt werden. Solche Operationen können zu vielen Komplikationen führen, wenn der Arzt nicht weiß, wie man solche ausschneidet.

Bei einer deutlichen Unterteilung der Struktur in Scheiben, Druck auf die Gefäße, Sehnen und Nerven ist eine hohe Qualifikation eines Spezialisten erforderlich. Jede unvorsichtige Bewegung während der Entfernung kann einen Nerv oder ein Gefäß beschädigen, was schwerwiegende Folgen haben kann.

In den meisten Fällen wird empfohlen, das Lipom mit der klassischen Methode zu entfernen. Der klassische Effekt bewirkt eine fast vollständige Linderung der Krankheit. Ein chirurgischer Eingriff verhindert Rückfälle viel besser als alternative, schonende Methoden zur Behandlung von Lipomen. Dies liegt daran, dass der Arzt während des Eingriffs einen guten Überblick hat und die Struktur im gesunden Gewebe vollständig entfernen kann.

Komplikationen nach der Entfernung von Lipomen sind meistens mit Wundinfektionen, dem Auftreten eines Hämatoms, Narbenbildung, Wiederauftreten verbunden. Wenn die Krankheit auch nach einer Operation wieder auftritt, kann die Ursache in einer unsachgemäßen Entfernung oder individuellen Eigenschaften des Körpers liegen.