Lipom: was es ist und wie man es behandelt, Foto

Das mit dem Auftauchen von Wen verbundene Problem wird selten gebührend berücksichtigt. Viele Menschen vermuten oft nicht einmal das Bestehen einer solchen Pathologie. Andere beginnen in Panik zu geraten und finden kleine Seehunde auf ihrer Haut. Das Thema dieses Artikels: Lipom, was es ist und wie es zu behandeln ist, Fotos, Symptome und andere Merkmale der Krankheit. Im Folgenden werden nicht nur die Ursachen für das Auftreten von Wen betrachtet, sondern auch die Stereotypen, die sich rund um die Krankheit entwickelt haben.

Wen hat einen wissenschaftlichen Namen - Lipom oder Lipoblastom

Was ist ein Lipom?

Wir sollten anfangen darüber zu sprechen, was ein Lipom ist und warum es gefährlich ist, mit einer Beschreibung der Krankheit. In der Medizin werden die Ausdrücke "Lipoblastom" oder "Lipom" verwendet, um wen zu bezeichnen. Diese Art von Neoplasma bezieht sich auf gutartige Tumoren, die aus Fettgewebe gebildet werden. Laut medizinischen Statistiken ist diese Krankheit für Frauen im mittleren Alter anfälliger. Diese Art von Pathologie hat keine "bevorzugten" Stellen am Körper. Lipome können an allen Körperstellen auftreten, an denen sich Fettgewebe befindet.

Am häufigsten bilden sich Tumore auf der Haut, dem Unterhaut- und Muskelgewebe, den Brustdrüsen und sogar den Atmungsorganen. Weniger selten kann ein Tumor in den Organen des Gastrointestinaltrakts, im Genitalbereich oder in bestimmten Teilen des Schädels auftreten.

Es gibt mehrere Hauptarten von Wen, die sich in der Zusammensetzung der Zellen unterscheiden. Heute gibt es fünf Haupttypen von Krankheiten:

  1. Lipofibrom ist ein Neoplasma mit einer weichen Struktur, die aus Fettgewebe besteht.
  2. Fibrolipoma - Ausbildung mit dichter Struktur. Die Zusammensetzung dieser Art von Fett besteht nicht nur aus Fettzellen, sondern auch aus Bindegewebe.
  3. Angiolipoma - Der Unterschied dieser Art von Wachstum besteht darin, dass sie aus einzelnen Elementen des Gefäßsystems bestehen.
  4. Myolipoma - unter den verschiedenen Geweben, aus denen sich das Wachstum zusammensetzt, befinden sich mehr als achtzig Prozent in den Muskelfasern.
  5. Mielolipoma ist eine Pathologie, die nur bei einem Prozent der Menschen diagnostiziert wird, die mit Verdacht auf eine Erkrankung zum Arzt gehen. Wenders dieser Art werden aus Fettgewebe und Blutgefäßen gebildet. Mielolipoma bildete sich in den Nebennieren und im Gewebebereich des Beckens.

Ursachen von Lipomen

Heute ist die Medizin nicht in der Lage, die Frage zu beantworten, weshalb diese Pathologie auftritt. Viele Experten verbinden die Ursachen von wen mit Verstößen gegen die Embryogenese. Bei diesen Störungen werden zum Zeitpunkt der Embryoentwicklung atypische Zellen in den menschlichen Körper gelegt. Darüber hinaus gibt es eine Theorie, dass die Bildung von wen einen Zusammenhang mit Stoffwechselstörungen im Bereich des Fettgewebes haben kann.

Es wird angenommen, dass die Bildung von Tumoren unter dem Einfluss hormoneller Störungen erfolgt. Unter den Hauptfaktoren, die zur Entstehung der Pathologie führen, ist häufig ein starker Klimawandel zu beobachten. Vor dem Hintergrund solcher Veränderungen ordnet der Körper die Arbeit der Hormone neu. Eine hormonelle Umstrukturierung kann die Hauptursache für eine Schädigung des Hypothalamus und eine verminderte Tragfähigkeit von Kindern sein. Befürworter dieser Theorie achten häufig darauf, dass der Hypothalamus für den Stoffwechsel im Körper verantwortlich ist.

Lipom ist ein gutartiger Tumor, der sich aus menschlichem Fettgewebe entwickelt.

Experten stellen auch die Auswirkungen der folgenden Faktoren auf die Entwicklung von Wen fest:

  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse;
  • pathologische Prozesse in der Schilddrüse;
  • übermäßiger Gebrauch von alkoholischen Getränken;
  • chronischer Diabetes;
  • onkologische Erkrankungen der Atmungsorgane;
  • Wirkung von Toxinen und Schlacken.

Experten identifizieren den Einfluss des Erbguts. Laut Statistik haben dreißig Prozent der Patienten mit diesem Problem ähnliche Erkrankungen wie ihre Eltern. Interessant ist die Tatsache, dass die Bildung eines Lympus selten mit dem Wohlbefinden des Patienten zusammenhängt. Selbst bei Erschöpfung sammelt sich immer mehr Körperfett an.

Klinisches Bild

Sprechen wir also über die Hauptsymptome der Krankheit. Die Pathologie lässt sich dank ihres Erscheinungsbildes leicht diagnostizieren. Wen sind wie eine abgerundete Dichtung unter der Haut geformt. Wenn der Patient gedrückt wird, spürt er keine Schmerzen oder andere Beschwerden. Lipome sind ziemlich beweglich, weil sie nicht an den sie umgebenden Geweben anhaften. Beim Dehnen der Dermis im Bereich des Tumors treten auf der Hautoberfläche kleine Vertiefungen auf. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass Lipoblastome eine lobuläre Struktur haben.

Oft stellen Experten eine Frage, was sind die Lipome im ganzen Körper? Diese Situation wird als typisch für diese Pathologie angesehen. Trotz der großen Anzahl von Tumoren haben die meisten von ihnen den Charakter eines kosmetischen Defekts. Diese Art von Neoplasma nimmt jedoch im Laufe der Zeit zu. In der Regel fehlen schmerzhafte Symptome bei der Bildung von Wen. Ihr Aussehen kann auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass Lipoblastome mit großem Durchmesser beginnen, die inneren Organe zu quetschen.

Der durchschnittliche Durchmesser von Wen beträgt etwa fünfunddreißig Millimeter. In der medizinischen Praxis werden Pathologien beschrieben, bei denen die Größe des Tumors mehrere zehn Zentimeter überschritt. Bei solchen Tumoren gibt es im Bereich der Basis eine Art Bein, mit dessen Hilfe sich der Tumor an der Haut anheftet. Aufgrund des großen Gewichts beginnen die Wucherungen abzusacken, was zu einer Stagnation des Blutes führt.

Leider ist es unmöglich, das Wachstum von Lipomen zu kontrollieren, da die Vergrößerung ihres Durchmessers nicht kontrolliert wird.

Diagnosemaßnahmen

Nach Ansicht von Experten ist es einfach, das Wen zu identifizieren. Um die Diagnose zu stellen, ist es erforderlich, die Dislokation des Tumors, den Grad seiner Elastizität und Konsistenz sowie die Beweglichkeit der Pathologie zu bestimmen. Die vergleichende Analyse wird mit Palpation durchgeführt. Zusätzliche Diagnosemethoden sind erforderlich, wenn sich der Tumor in einem schwer zu findenden Bereich befindet. Zu diesem Zweck das Verfahren der radiologischen Diagnose.

Leider gibt es noch keine glaubwürdigen Ursachen für ein Lipoblastom

  1. Röntgendiagnostik - eine auf langwelliger Strahlung basierende Diagnosemethode. Die Verwendung dieser Methode ermöglicht die Bewertung der Struktur der untersuchten Zellen. Die Verwendung dieser Methode ermöglicht die Bewertung der Struktur der Tumoren, die sich tief unter der Haut befinden. Auf dem Röntgenbild sieht das Wen wie kleine weiße Punkte aus, die eine glatte abgerundete Form haben. Wenn sich der Tumor im Brust- oder Bauchbereich befindet, wird während des Eingriffs ein spezielles Gas verwendet, um einen künstlichen Kontrast zu erzeugen.
  2. Unter den modernen Diagnoseverfahren unterscheiden Experten - die Röntgentomographie. Mit dieser Methode können Sie die Position von Wen bestimmen, die sich tief unter der Haut befindet. Der Hauptvorteil der Röntgentopographie ist die Fähigkeit, gewöhnliche Fettzellen von der Pathologie zu unterscheiden.
  3. Die Verwendung von Ultraschall ermöglicht die Definition des Lipoms als hypoechoisches Neoplasma. In Fettgewebe befindliche Klebstoffe haben normalerweise eine dünne Kapsel.
  4. Die Biopsiemethode wird verwendet, um die onkologische Natur des aufgetretenen Tumors zu bestimmen. Experten empfehlen die Technik der Feinnadelbiopsie und der Zytologie. Während des Verfahrens wird das Material für Labortests mit einer langen, dünnen Nadel gesammelt.

Es sollte erwähnt werden, dass labordiagnostische Verfahren nur dann durchgeführt werden, wenn der behandelnde Arzt Zweifel an der Art der Erkrankung und an der Genauigkeit der Diagnose hat. In den meisten Fällen werden die obigen Diagnoseverfahren vor dem chirurgischen Entfernen von Wachstum angewendet.

Behandlungsmethoden

Da diese Krankheit den Charakter eines kosmetischen Defekts hat, wird eine chirurgische Entfernung von Tumoren selten eingesetzt. Die Notwendigkeit solcher Maßnahmen tritt am häufigsten in den folgenden Situationen auf:

  1. Mit einem pathologischen Wachstum von Tumoren und einer schnellen Zunahme des Durchmessers.
  2. Die Entwicklung eines Wen geht einher mit Schmerzen und Störungen der Arbeit der inneren Organe.
  3. Wen sind an offenen Körperstellen ausgebildet.

Bei einem kleinen Tumor wird die Operation ambulant in Lokalanästhesie durchgeführt. Wenn ein Tumor einen großen Durchmesser hat oder sich in einem unzugänglichen Teil des Körpers befindet, besteht die Möglichkeit eines Krankenhausaufenthalts. In dieser Situation wird die chirurgische Behandlung nur in einem Krankenhaus durchgeführt.

Das Wachstum von Lipomen hängt in keiner Weise mit dem Wohlbefinden des Patienten zusammen.

Bis heute gibt es drei Hauptmethoden zur Durchführung eines chirurgischen Eingriffs zur Entfernung eines Lipoms. Betrachten Sie sie genauer:

  1. Die Exzision mit einer Kapsel gilt als eine der radikalsten Methoden, um das Problem zu lösen. Der Hauptnachteil dieser Technik besteht darin, dass nach dem Eingriff tiefe Narben und Narben am Körper des Patienten verbleiben. Trotzdem wird diese Methode sehr häufig angewendet, da Sie den Tumor vollständig loswerden können und das Rezidivrisiko auf ein Minimum reduzieren.
  2. Endoskopische Methode - während der Operation wird ein kleiner Schnitt am Körper des Patienten vorgenommen und die Schutzkapsel des Neoplasma mit Hilfe einer speziellen Ausrüstung zerstört. Danach wird der Inhalt der Kapsel mit speziellen Werkzeugen entfernt. Nach einer solchen Operation verbleiben kaum erkennbare Markierungen am Körper des Patienten. Es ist jedoch wichtig zu erwähnen, dass die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Pathologie im Vergleich zur Exzisionsmethode signifikant erhöht ist.
  3. Liposuktionsmethode - Diese Art der Operation wird mit einem Lipoaspirator durchgeführt und gilt als kosmetisch am effektivsten. Eine Liposuktion ist jedoch kein garantiertes Ergebnis, um Lipome loszuwerden.

Es gibt eine Meinung, dass man Lipome durch Anwendung von Volksrezepten loswerden kann. Es wird nicht empfohlen, diese Maßnahmen zu verwenden, da solche Expositionsmethoden Schäden verursachen können. Mangelnde Beachtung der Pathologie sowie eine kompetente Beobachtung des Tumorwachstums können zu verschiedenen Komplikationen führen. Bevor Sie alternative Therapiemethoden anwenden, müssen Sie sich mit einem Spezialisten über die Angemessenheit ihrer Anwendung beraten.

Um das Lipom loszuwerden, schlägt die traditionelle Medizin vor, Kompressen basierend auf Tinktur aus Zitronensaft und Knoblauch zu verwenden. Neben Kompressen wird empfohlen, auf der Basis von Kombucha so viel wie möglich zu trinken. Mit diesem Getränk können Sie den Cholesterinspiegel im Blut senken und den Körper von Giftstoffen und Schlacken reinigen. Für die Zubereitung von Lotionen oder Kompressen können Sie Abkochungen von Kräutern verwenden. Schöllkraut, Wermut und Mistel gelten als wirksame natürliche Heilmittel, die kleine Fettwucherungen beseitigen können.

Mögliche Komplikationen

Lipom gilt als harmloses Neoplasma, das sich nur als kosmetischer Defekt äußert. Trotz dieser Meinung können Lipome nicht nur im Durchmesser, sondern auch in der Menge zunehmen. Ein solches pathologisches Wachstum fängt oft an, das normale Leben zu stören. Nachfolgend finden Sie eine Liste möglicher Komplikationen, die mit dem Wachstum von Wen beobachtet werden.

Oft ist das Lipom in der Natur eine Gruppe.

  1. Entzündungsprozesse. Experten können die genaue Ursache für das pathologische Wachstum von Tumoren und das Auftreten von Schmerzen nicht feststellen. Wenn Sie auf den Tumor drücken, können Sie die Oszillation spüren, was darauf hinweist, dass sich Flüssigkeit im Tumor befindet.
  2. Schmerzempfindungen. Am häufigsten treten bei der Verdrängung nahegelegener Gewebe auf.
  3. Hernie Entwicklung. Diese Komplikation trägt zur Lokalisation des Lipoms im Bereich der präperitonealen Gewebe bei.
  4. Liposarkom. Es ist eine eher seltene Komplikation. Dieser Begriff bezieht sich auf die Umwandlung eines gutartigen Tumors in ein malignes Wachstum. Die Gefahr dieser Komplikation besteht darin, dass das Liposarkom in das nebenan liegende Gewebe metastasieren kann.

Da es sich bei Lipomen um eine wenig bekannte Krankheit handelt, sollte der Bildung von Tumoren erhöhte Aufmerksamkeit gewidmet werden. Bei einem pathologischen Wachstum und einer Zunahme der Lipomenzahl wird empfohlen, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen. Durch die rechtzeitige Diagnose und Operation können Sie die Krankheit vollständig loswerden.

Was ist ein Lipom und wie gefährlich ist es?

Nicht alle Tumoren sind bösartig und bedrohen die menschliche Gesundheit und das Leben, obwohl sie sehr unangenehm und einschüchternd wirken können. Wenn Sie zum Beispiel nicht wissen, was ein Lipom ist und warum es gefährlich ist, ist es leicht, einen Krebs zu vermuten und sich zu einem Nervenzusammenbruch zu bringen. Wenn sich also Dichtungen unter der Haut befinden, ist es besser, sofort den Chirurgen aufzusuchen und die korrekte Diagnose mit den erforderlichen Erklärungen zu erhalten.

Ist Lipom gefährlich und welche Art von Tumor?

Das betrachtete Neoplasma wird auch als wen bezeichnet. Dies liegt an seiner Struktur und Lokalisierung. Lipome befinden sich normalerweise im Unterhautfettgewebe und bestehen aus ähnlichen Geweben.

Frauen sind gutartige Tumoren ohne Neigung zur Wiedergeburt. Theoretisch können sie an allen Stellen mit Ausnahme der Handflächen und Füße absolut auftreten. Unabhängig von der Lokalisation solcher Tumore stellen sie keine direkte Bedrohung dar, sie sind oft angeboren. Daher wird auf die Frage, ob das Lipom im Hals oder Bein sowie in anderen Körperteilen gefährlich ist, jeder erfahrene Arzt eine negative Antwort geben.

Unter Berücksichtigung der dargelegten Tatsachen ist nicht ganz klar, warum wen entfernt werden. Dafür gibt es mehrere Hinweise:

  • Schwellung drückt die Nervenwurzeln und tut weh;
  • Lipom stört den normalen Blutkreislauf;
  • der Tumor sieht unästhetisch aus;
  • Verdichtung stört die motorische Aktivität.

In der Regel unterliegt die Exzision sehr großen, die visuell deutlich sichtbar sind.

In seltenen Fällen kann das Lipom wieder zum Liposarkom umgeboren werden. Aber es geschieht niemals willkürlich. Fettzellen unterliegen Mutationen unter dem Einfluss schwerer Körperstörungen oder aggressiver äußerer Einflüsse.

Was ist ein gefährliches Lipom auf dem Rücken?

Wie bereits erwähnt, gibt es keine wirklich gefährlichen Fettgewebesiegel. Es ist jedoch wünschenswert, das Lipom, das zwischen den Wirbeln oder in unmittelbarer Nähe der Wirbelsäule wächst, sofort zu entfernen.

Solche Tumoren selbst stellen keine Bedrohung dar, können jedoch zum Quetschen von Nervenenden und Blutgefäßen führen, Entzündungsprozesse und das Auftreten von Hernien auslösen. Auch große gutartige Tumoren auf dem Rücken stören normale Bewegungen.

Ist Gehirnlipom gefährlich?

Trotz dieses untypischen und eher seltenen Ortes, selbst im Gehirngewebe, sind sie nicht gefährlich. Oft sind sie dort von Geburt an präsent und werden während eines MRI-Scans für andere Zwecke zufällig entdeckt. Solche Neoplasmen unterliegen einer regelmäßigen Überwachung. Ihre Größe wird erfasst, um den Aufwärtstrend zu bestimmen.

Wen (Lipom) - Ursachen und Behandlungsmethoden

Lipom (Fett) ist ein gutartiger Tumor, der sich im Fettgewebe entwickelt. Der Tumor hat oft keine klaren Grenzen, hat die Form einzelner oder mehrerer Knoten. Durch die Beeinflussung des intermuskulären Bindegewebes kann das Lipom zu Muskelatrophie führen.

Ursachen von Wen (Lipomen)

Wesentliche Ursachen für das Auftreten von Lipomen sind nicht vollständig geklärt, die wahrscheinlichsten Faktoren für ihre Entstehung sind:

  • Hormonelle Störungen im Körper.
  • Erkrankungen der Schilddrüse, Leber.
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen im Fettgewebe.
  • Diabetes mellitus.
  • Alkoholismus.
  • Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene.
  • Weichteilverletzungen.
  • Schlechtes Essen.
  • Genetische Veranlagung.

Anzeichen von Lipomen

Das neu erschienene kleine Lipom wird oft zufällig gefunden, da sich der Tumor nicht schmerzlos und lange Zeit nicht manifestiert. Patienten empfinden nur dann unangenehme Empfindungen, wenn sie Lipome berühren, die sich entlang der Nervenstämme befinden.

Wen kann einen Durchmesser von 1–20 cm haben, manchmal größer. Beim Abtasten handelt es sich dabei um subkutane Gebilde mittlerer Dichte, die von einer Bindegewebekapsel umgeben sind, beweglich und nicht mit benachbarten Geweben verschweißt. Die Haut über dem Fenster kann leicht in alle Richtungen verschoben werden.

Bei Frauen zwischen 30 und 50 Jahren wird häufiger ein Lipom diagnostiziert. Wen kann überall dort vorkommen, wo sich Fettgewebe befindet: auf Gesicht, Kopfhaut, Rücken, Beinen oder Armen, Brustdrüsen, Intermuskularfaszien. In seltenen Fällen betreffen Lipome den Magen-Darm-Trakt, die Leber und die Sehnenscheiden der Gelenke.

Wen erscheinen nie an den Füßen und Handflächen.

Im Laufe der Zeit nehmen die Lipome zu und beim Quetschen benachbarter Organe kann es zu Beschwerden kommen. Die Besonderheit von Lipomen ist, dass mit einer Abnahme des Körpergewichts des Patienten die Lipome nicht abnehmen, sondern im Gegenteil manchmal ansteigen.

Die erbliche Veranlagung ist die Ursache der multiplen Lipomatose - erhöhte Fettablagerungen in den intermuskulären Räumen und im Unterhautgewebe. Gleichzeitig sind die Angehörigen im ganzen Körper lokalisiert, fast ohne den Kopf, die Schultern und die Beine unterhalb der Knie zu berühren. Ihre Anzahl kann bis zu fünfzig Stück betragen.

Entsprechend der Struktur und Lokalisierung dieser Lipomtypen:

  • Lipofibrome sind weich im Griff, bestehen nur aus Fettgewebe.
  • Fibrolipome fühlen sich etwas dichter an, bestehen aus Fett und Bindegewebe. Diese Art von Lipom erscheint an den Oberschenkeln, Waden.
  • Myolipome sind dichte Formationen mit glatten Muskelfasern.
  • Angiolipome bestehen aus Muskeln, Fettgewebe und dickwandigen Blutgefäßen. Diese Art von Lipom beeinflusst die inneren Organe: Leber, Nieren.
  • Mielolipoma - gebildet durch Fettgewebe und hämatopoetisches Gewebe. Selten in der Praxis angetroffen, betreffen oft die Nebennieren.

Diagnose

Ein Fachmann kann Oberflächenlipome, die sich in den inneren Organen befinden, leicht erkennen und sind schwer zu erkennen.

Lipome werden oft mit Atheromen verwechselt, nur ein Arzt kann zwischen ihnen unterscheiden. Atherom ist eine Zyste der Talgdrüse der Haut, sie tritt bei Verstopfung des Ausscheidungsganges auf. Im Atherom befinden sich Fetttropfen; Bildung oft entzündet und eitert.

Unterschiede zwischen Atherom und Lipom:

  • Das Atherom befindet sich im Bindegewebsbereich der Haut (Dermis), während das Lipom subkutan ist.
  • Atherome werden nur an den Talgdrüsen gebildet, so dass sie selten an Beinen, Armen und Brustdrüsen vorkommen.
  • Atherom gilt nicht für Tumore.

Zur Behandlung des Atheroms werden ein chirurgisches Verfahren, Laserphotokoagulation, Laserausschneiden mit einer Hülle, Laserverdampfung der Zystenhülle verwendet.

Neben dem Atherom sollte das Lipom von solchen Formationen unterschieden werden:

  • Hygroma - Ansammlung von Flüssigkeit im Hohlraum des periartikulären Beutels.
  • Lymphadenitis ist eine Entzündung der Lymphknoten.
  • Eine Dermoidzyste ist ein gutartiges Wachstum, das durch eine abnormale Ansammlung von Gewebe aufgrund einer abnormen Entwicklung des Organismus im vorgeburtlichen Stadium verursacht wird.
  • Maligne Tumoren.

Röntgenbeugung, Ultraschall und Röntgen-Computertomographie werden zur Diagnose von Wunden verwendet, die dem Arzt nicht zur Palpation zur Verfügung stehen. Wenn ein Lipom im Verdacht steht, Malignität zu haben, wird eine Punktions-Aspirationsbiopsie-Methode angewendet, wenn ein Wenigfragment mit einer dünnen Nadel genommen und unter einem Mikroskop untersucht wird.

Was sind gefährliche Lipome?

Kleine Schädlinge stellen keine Gefahr dar. Wenn sie gefunden werden, müssen Sie sich mit einem Onkologen in Verbindung setzen, um die Diagnose zu klären. Wenn das Lipom nicht interferiert, kann es nicht entfernt werden. In den meisten Fällen versuchen Frauen, Wen aufgrund von durch Tumore verursachten kosmetischen Fehlern loszuwerden.

Es gibt jedoch Fälle, in denen das Entfernen von Limetten erforderlich ist:

  • Schnelles Wachstum von wen, Schmerzen, wenn darauf gedrückt.
  • Zurückhaltende Bewegungen mit periartikulärer Lokalisation.
  • Die Kompression des Blutgefäßes oder Nervenlipoms.

Diese Zustände können pathologische Veränderungen in den Geweben in der Nähe des Lipoms verursachen. Daher ist hier eine ärztliche Hilfe erforderlich.

Äußerst selten kann wen zu einem malignen Tumor-Liposarkom wiedergeboren werden. Dies tritt während eines langen Krankheitsverlaufs auf, wenn das Lipom große Größen erreicht oder oft verletzt wird.

Behandlung von Wen (Lipomen)

Lipome selbst mit Hilfe von Volksmethoden zu behandeln und noch mehr zu versuchen, sie herauszupressen, ist sinnlos und manchmal gefährlich: Einige aggressive Mittel, die in den Rezepten der traditionellen Medizin (Jod, Knoblauch) enthalten sind, können Entzündungen hervorrufen. Wen-Entferner können nur operativ entfernt werden - dies ist eine wirksame und sichere Methode, um Tumore zu beseitigen. Es gibt keine Heilung für ihre Behandlung.

Bei Kindern muss auf Lipome geachtet werden. Bis zum Alter von fünf Jahren empfehlen die Ärzte nicht, sie zu entfernen, im Alter werden bei Beschwerden, Überwachsen, kosmetischen Defekten Lipome entfernt.

Verwenden Sie zur Entfernung von kleinen wen (Durchmesser bis zu 3 cm) ein spezielles Arzneimittel, das deren Resorption fördert.

Frauen mit einem Durchmesser von bis zu 7 cm werden unter ambulanten Bedingungen entfernt, größere Tumore müssen in einem chirurgischen Krankenhaus operiert werden.

Es gibt drei Methoden zur chirurgischen Entfernung von Lipomen:

  • Chirurgische Exzision - Das Lipom wird zusammen mit der Kapsel durch einen breiten Hautschnitt entfernt. Der Vorteil der Methode ist die vollständige Entfernung des Wen und das Fehlen von Nachwuchs. Der Nachteil ist, dass nach der Operation spürbare Narben auftreten.
  • Endoskopische Entfernung - Auf der Haut werden nicht mehr als 1 cm Schnitt gemacht, dadurch wird das Lipom zerstört und entfernt. Die Steuerung der Operation erfolgt mit einem Miniendoskop. Diese Methode hat einen guten kosmetischen Effekt, schließt jedoch die Möglichkeit eines Rückfalls nicht aus.
  • Die Liposuktion eines wen - Lipoaspirator - Tubus wird durch einen etwa 5 mm großen Einschnitt eingeführt, mit dessen Hilfe das Fettgewebe des Lipoms abgesaugt wird. Bei Verwendung dieser Methode wird der beste kosmetische Effekt erzielt, aber aufgrund der fehlenden Kontrolle über die Vollständigkeit der Entfernung des Wen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es wieder wächst.

Nach Beendigung der Operation muss der entfernte Tumor zwingend zur histologischen Analyse geschickt werden, um eine onkologische Zelldegeneration auszuschließen. Postoperative Nähte werden mit 70% Ethanol behandelt und mit einem Schutzverband abgedeckt. Wenn große Lipome entfernt werden, reichert sich seröses Fluid in den Hohlräumen an, die an der Stelle des Wen gebildet werden: Ein Drainagerohr wird installiert, um es abzulassen.

Manchmal haben Patienten Fieber. Bei Verstößen gegen die Regeln für das Nähen kann sich eine bakterielle Infektion anschließen. In diesem Fall verschreibt der Arzt Antipyretika und Antibiotika.

Um die Resorption von postoperativen Narben zu beschleunigen, wird empfohlen, Kontraktubex-Gel oder andere Mittel zur Entfernung von Narben zu verwenden.

Lipoprophylaxe

Es wurden keine wirksamen, wissenschaftlich nachgewiesenen präventiven Maßnahmen zur Verhinderung der Entwicklung von Lipomen gefunden. Um das Risiko des Auftretens von Wen zu reduzieren, sollte darauf geachtet werden, dass die Haut hygienisch bleibt, einen aktiven Lebensstil führt, Verletzungen und Unterkühlung zu vermeiden und richtig zu essen.

Wenn Hautverletzungen auf der Haut auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, um die Entwicklung einer schweren Erkrankung nicht zu verpassen.

Ursachen für Lipome und wie die Krankheit loszuwerden

Lipom (aus dem griechischen Wort für "Fett") ist kein bösartiger Tumor reifer Fettzellen, manchmal mit Einschlüssen von Fasern anderer Gewebe. Ein solches Neoplasma bildet sich häufig unter der Haut und auch in Geweben und Organen, die Fettgewebeschichten aufweisen. Es wird nicht von sich selbst und unter dem Einfluss von Drogen absorbiert. Der übliche Name des abnormalen Wachstums ist ein wen.

  • wächst langsam;
  • häufiger wird eine einzelne Formation gefunden, aber manchmal bilden sich mehrere Lipome, die sich im ganzen Körper ausbreiten;
  • verwandelt sich selten in Krebs;
  • sich nicht oder mit Hilfe von Medikamenten und beliebten Rezepten auflösen können;
  • Nach der Entfernung wird das Lipom häufig wieder gebildet;
  • gefunden bei Patienten jeden Alters und Geschlechts, aber häufiger bei Frauen diagnostiziert 35 - 55 Jahre.

Die Hauptgefahr beim Erkennen der Pathologie besteht darin, dass es schwierig ist, sie durch äußere Anzeichen von einer krebsartigen Formation - dem Liposarkom - zu unterscheiden.

Meistens hängt das Wachstum einer solchen Ausbildung nicht vom Körpergewicht ab - mit dem Gewichtsverlust in der Versiegelung unter der Haut sammelt sich auch weiterhin Fett.

Entsprechend der Struktur gibt es zwei Arten solcher Tumoren:

  1. Das noduläre Lipom hat eine Kapsel, in der unterschiedlich große Fettscheiben überzogen sind.
  2. Diffuse Formation oder verschüttetes Lipom (sehr selten). Besteht aus Ansammlungen von Fettmasse ohne klare Grenzen. Es wird normalerweise durch Lipomatose (Fettgewebe im Körper) gebildet, die durch ein riesiges Fettwachstum eines Beines, eines Arms oder beider Gliedmaßen gekennzeichnet ist.

Arten von Fettsuchtumoren werden auch nach ihrer Lokalisierung in bestimmten Geweben klassifiziert:

  1. Subkutanes Lipom bildet sich im Fettgewebe unter der Haut. Bereiche des Körpers, in denen solche Dichtungen am häufigsten vorkommen: Bereich der Brustdrüsen, oberer Rücken, Schultern, Außenfläche der Oberschenkel, am Kopf unter den Haaren, im Gesicht und hinter den Ohren. Weniger häufig werden sie an den Beinen und am Bauch gefunden.
  2. Lipome der Brustdrüsen, Nieren, Leber, Darm, Peritoneum, Lunge. In der Fettschicht dieser Organe gebildet. Manchmal betrifft der Tumor das Gehirn und das Herz. Das Herz-Zwerchfell-Lipom, das im Myokardgewebe wächst, ist gefährlich.
  3. Ringförmiger Fettsuchtumor (eine Erkrankung, die sich in Form mehrerer subkutaner, gutartiger Strukturen am Hals manifestiert) (zervikale Lipomatose).
  4. Perineural - umgibt die Nervenfasern.
  5. Baumbildung mit Wucherungen in den Gelenkhöhlen.
  6. Lipom Mediastinum. Neues Wachstum in der Zone des mittleren Brustbeins - zwischen Herz, Zwerchfell, Aorta und Bronchien. Eine ernsthafte Gefahr ist ein Mediastinaltumor, der mit zunehmendem Wachstum die Brustorgane zusammendrückt.
  7. Lumbosakral In der Nähe der Wirbel oder im Spinalkanal gebildet.
  8. Lipomsehnen und Scheidengelenke.

Es gibt auch eine Klassifizierung von Lipomen in Übereinstimmung mit dem Vorhandensein von Zellen anderer Gewebe mit Ausnahme von Fett in ihrer Struktur. Haupttypen:

  • Adenolipom - eine Art Neoplasma mit Elementen der Talgdrüse;
  • Myelolipom - Bildung mit Einschlüssen von Knochenmarkfragmenten;
  • Fibrolipom - gebildet aus Bindegewebsfasern und Fettkapsel;
  • intermuskuläres Myolipom - wächst in der Fettschicht zwischen den Muskeln, einschließlich Muskelgewebe;
  • Angiolipom, das vom Plexus der Blutgefäße durchdrungen wird.

Gründe

Warum erscheinen Lipome unter der Haut und in den Organen? Ärzte identifizieren mehrere Ursachen für diese Versiegelung am Körper:

  1. Verstöße gegen den Fettaustausch. Wenn dies geschieht, steigt die Zahl der Lipoproteine ​​im Blut (Fettstrukturen), die das "schlechte" Cholesterin tragen. Und es kommt nicht auf das Körpergewicht des Patienten an. Fette dieses Typs bauen sich an den Wänden der Blutgefäße auf und blockieren ihr Lumen, insbesondere in kleinen Kapillaren. Um die Ansammlung von Fett bildet sich eine Hülle, und allmählich bildet sich ein Lipom. Das Auftreten solcher Knoten zeigt an, dass das Blut des Patienten einen hohen Cholesterinspiegel aufweist.
  2. Die erbliche Veranlagung für die Entwicklung der Lipomatose ist eine genetische Pathologie, bei der sich viele Fettgeschwülste im Unterhautgewebe bilden. Die Krankheit wird von den Eltern auf ein Kind jeden Geschlechts übertragen und manifestiert sich in verschiedenen Formen in verschiedenen Altersstufen (multiple Roche-Leri-Lipomatose, Madelung-Syndrom).
  3. Versagen hormoneller Prozesse während der Menopause, wenn die Funktion des Hypothalamus abnimmt, wodurch Stoffwechselprozesse reguliert werden.
  4. Nicht behandelt Akne, Furunkel, Atherome.

Krankheitsprovokateure, die die Wahrscheinlichkeit einer Tumorbildung erhöhen:

  • Atherosklerose;
  • Leberpathologie, Diabetes;
  • entzündliche und dystrophische Pathologien des Pankreas;
  • endokrine Störungen;
  • Schwächung der Hypophyse;
  • bösartige Prozesse;
  • Alkoholismus.

Symptome

Bei den meisten Patienten gibt das Lipom keine besonderen Symptome. Fettbildung tut nicht weh, nicht geschwürig. Wenn es unter der Haut gebildet wird, wird es nur als ästhetischer Defekt angesehen. Ein kleines Wen an den inneren Organen wächst asymptomatisch bis zu einem bestimmten Punkt. Wenn es jedoch wächst, beginnt es, Druck auf die Ganglien, die Gefäße und angrenzende Gewebe und Organe auszuüben, was für den Patienten unangenehme Symptome verursacht. Die Symptome eines fettigen Tumors unterscheiden sich je nach Lokalisation, Wachstumsgrad und Wirkung auf benachbarte Gewebe.

Anzeichen eines Tumors im Unterhautgewebe, auf das der Patient achten kann:

  • der Tumor sieht aus wie ein kugelförmiger Verschluss von 7–10 bis 60 mm (und größer);
  • hat eine weiche Textur, tut beim Fühlen nicht weh;
  • Der Körper des Lipoms selbst ist nicht mit der Haut verlötet, daher kann er sich leicht verschieben.
  • Die Haut über der Ausbuchtung wird nicht verändert und nicht pigmentiert.

Wenn der Knoten in der Niere, im Gehirn, in der Leber, in der Lunge und im Peritoneum wächst, beginnt er mit seiner aktiven Erhöhung auf 40 bis 60 mm die wichtigen Strukturen der Organe zusammenzudrücken. Die Manifestation der Pathologie wird dadurch spürbar und schmerzhaft.

Lipome in der Niere können einen stetigen Anstieg des Blutdrucks und Lendenschmerzen verursachen. Pathologische Anzeichen eines zerebralen Lipoms manifestierten sich in Übelkeit, anhaltenden Kopfschmerzen. Neues Lungenwachstum führt zu Atemstillstand. Die Bildung in der Fettschicht des Herzgewebes beeinflusst den Rhythmus und die Funktion des Myokards.

Was ist ein gefährliches Lipom?

Die Formation wird durch die Hülle von den angrenzenden Geweben begrenzt. Daher sind die Lipome normalerweise nicht aggressiv und werden in seltenen Fällen bösartig wiedergeboren. Es gibt jedoch verschiedene Arten solcher gutartigen Strukturen, die zu einem bösartigen Tumor heranwachsen können und auch die Entstehung von Krebsvorgängen in benachbarten Organen auslösen können:

  • polymorph (Bildung ohne verzierte Hülle);
  • subkutanes Fibrolipom, das beim Liposarkom wiedergeboren wird;
  • tiefe Knoten, die in den inneren Organen wachsen, insbesondere mediastinale und retroperitoneale Lipome, die häufiger zu Karzinomen degenerieren;
  • braunes Lipom (Gibernom).

Beschädigte Knoten können schwerwiegende Komplikationen verursachen, darunter:

  1. Kapselbruch und Abfluss des Inhalts in das Gewebe und weitere Entzündung.
  2. Fettembolie - die Blockade großer Gefäße mit Fettklumpen, die bei einem Lipombruch in den Blutkreislauf gelangt sind und das Leben des Patienten gefährden.
  3. Entzündung der Formation, insbesondere an Stellen, an denen sie zusammengedrückt wird (in der Achselhöhle), Reibung an Schuhen und Kleidung. Typischerweise wird ein entzündetes Lipom beim Drücken schmerzhaft, wird rot und schwillt an. Unbehandelt dringt die Entzündung in das Unterhautgewebe ein und kann zu diffusem Eiter führen - Phlegmon, dessen Behandlung sehr lang ist und eine massive Antibiotikatherapie erfordert, eine chirurgische Dissektion des Abszesses und eine Volumenentfernung der Gewebe.

Sogar ein benignes Lipom ist gefährlich, wenn es wächst, wenn es beginnt, das umgebende Gewebe zu drücken.

Dies führt zu folgenden Konsequenzen:

  1. Quetschen der Nerven- und Gefäßplexusse, Gewebe. Dies führt zu Schmerzen, Durchblutungsstörungen und Stoffwechselprozessen, zur Bildung von Geschwüren, führt zu nekrotischen Veränderungen (Zelltod).
  2. Verengung der Atemwege des zervikalen Lipoms während des Wachstums, was zu Gewebeschwellung, Erstickungsanfällen, Schluckbeschwerden, Sprechstörungen und Problemen bei der Arbeit des Herzens führt.
  3. Erhöhter Blutdruck, Entzündungen im Harntrakt, Nierenkolik und Varikozele bei Männern mit erhöhter Konsolidierung in der Niere.
  4. Erhöhter intrakranialer Druck, Übelkeit und starke Kopfschmerzen, wenn der Knoten auf Hirngewebe drückt.
  5. Erkrankungen der Leber, des Magens, des Darms, der Bauchspeicheldrüse, wenn sie auf das Bauchlipom drücken.
  6. Husten, Atemnot mit Lungenschwellung.
  7. Herzrhythmusstörungen, Herzinsuffizienz und Lungenödem während der Neoplasie, Kompression des Herzmuskels.

Lipom bei einem Kind

Wenige in der Kindheit erfordern oft nur Beobachtung, wenn keine Komplikationen und aktives Wachstum auftreten. Die Behandlung von Lipomen bei Kindern versucht, sich auf 5 - 7 Jahre zu verschieben. Dringende Maßnahmen erfordern große Fettgeschwülste, die die Nerven und Blutgefäße beeinflussen, Schmerzen bei der inneren Lokalisation in Organen verursachen, Gewebenekrose.

Diagnose

Wenn ein Tumor unter der Haut erscheint, der einem fettigen Tumor ähnelt, müssen Sie sich zur Diagnose und Behandlung an einen Arzt wenden. Gehen Sie nicht sofort zu einem Onkologen. Es ist richtiger, zu einem Dermatologen zu gehen, der sich mit Haut- und Fasererkrankungen befasst.

Wenn sich das Wachstum im Bereich der Brustdrüse befindet, muss der Brustspezialist mit Tumoren an den inneren Organen - den an ihrer Behandlung beteiligten Spezialisten (Nephrologe, Hepatologe, Gastroenterologe, Lungenforscher) - besucht werden.

Wenn das Lipom wund ist, entzündet, gerötet - Sie sollten sofort einen Dermatologen oder Chirurgen aufsuchen, der über die Ernennung von Antibiotika oder eine Operation entscheidet.

Wenn der Patient sich Sorgen über das schnelle Wachstum des Knotens, die unregelmäßige Form, die ungewöhnliche Farbe, die Rauhigkeit oder die Ulzeration der Oberfläche und die unterschiedliche Dichte des Tumors macht, muss ein Onkologe sofort untersucht werden.

Normalerweise bereitet die Diagnose eines subkutanen Lipoms dem Fachmann keine Schwierigkeiten. Cholesterinblutwerte erhöhen jedoch das Vertrauen in die Diagnose. Wenn hohe Konzentrationen von Lipoproteinen niedriger Dichte, Cholesterin und neutralen Fetten (Triacylglycerole) nachgewiesen werden, wird dies als indirektes Zeichen für die Tendenz zur Bildung von Lipiden angesehen.

Ähnliche gutartige Strukturen finden sich jedoch auch bei Patienten mit normalen Cholesterinwerten. Benennen Sie daher gegebenenfalls Hardware-Diagnosemethoden:

  1. Ultraschall ist notwendig, um die Größe und Struktur des Lipoms zu bestimmen, den genauen Ort des Wachstums und die Verbindung mit anderen Geweben.
  2. Tomographie (berechnet, Magnetresonanz) ist erforderlich, wenn ein Knoten auf Organen erkannt wird. Die Studie liefert detaillierte Informationen über die genaue Struktur der Formation, das Vorhandensein von Blutgefäßen, Bindegewebsfasern und Fragmenten anderer Gewebe.
  3. Um den Beginn des bösartigen Prozesses nicht zu versäumen und veränderte Zellen oder tote Zellen des Tumors während der Nekrose zu identifizieren, wird aus Kompaktationsgeweben ein Mikrofragment für die Biopsie entnommen - eine Untersuchung von Zellen unter einem Mikroskop.

Auf der Grundlage der erhaltenen Daten wird der behandelnde Arzt eine individuelle Behandlung vorschreiben. Das Lipom am Körper unter der Haut und in den inneren Organen ist eine schwere Krankheit, die nicht ignoriert werden kann.

Wie behandeln wen (Lipom)

Um sich von Lipomen (wen) zu befreien, empfehlen Experten die Verwendung folgender Arzneimittel:

  1. Wischnewskij Salbe. Dieses Medikament hat eine starke antiseptische Wirkung, zieht den Inhalt effektiv von fettigen Tumoren. Täglich 8 - 10 Stunden Salbe auftragen. Salbe muss über Nacht stehen bleiben. Die Behandlung sollte fortgesetzt werden, bis sich das Lipom öffnet und der Inhalt herauskommt. Je nach Größe des Fensters kann der Prozess seiner Verarbeitung zwischen einer Woche und einem Monat dauern.
  2. Ichthyol-Salbe. Diese Salbe dringt tief in die Formation ein, öffnet die Kapsel und saugt den gesamten Inhalt aus. Ichthyolsalbe hat eine längere Wirkung auf wen als Vishnevsky. Die Salbe sollte zweimal täglich gewechselt werden, bis der subkutane Knoten vollständig absorbiert ist.
  3. Tetracyclinsalbe. Aufgrund des aktiven Bestandteils Tetracyclin in der Zusammensetzung saugt die Salbe effektiv den Inhalt des Wengens und heilt die resultierende Narbe. Je nach Ausbildungsgröße wird das Werkzeug ein- bis dreimal täglich für 1 bis 2 Wochen verwendet.
  4. Levomekol. Dieses Werkzeug hat eine entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkung. Daher sollte es verwendet werden, nachdem das Neoplasma geöffnet wurde. Tragen Sie dazu eine dünne Salbenschicht auf Gaze, Verband oder Baumwolle auf und befestigen Sie sie mehrere Stunden lang an der richtigen Stelle. Levomekol hat praktisch keine Kontraindikationen. Die einzige Einschränkung in der Anwendung ist die individuelle Unverträglichkeit der im Werkzeug enthaltenen Komponenten.
  5. Balsam Karavaeva Aufgrund der in der Zusammensetzung enthaltenen Substanzen pflanzlichen Ursprungs kann dieses Arzneimittel auch zur Behandlung von Lipomen bei Kindern verwendet werden. Es wirkt entzündungshemmend, schmerzstillend und desinfizierend auf den betroffenen Bereich. Balsam sollte mit einer dünnen Schicht auf die Hautoberfläche aufgetragen werden und dann Watte oder Mull auf diese Stelle auftragen. Nachdem das Werkzeug trocken ist, wird es gewechselt. Dies sollte dreimal täglich erfolgen.

Es wird nicht empfohlen, hypodermische Lipome (wen) zu durchstechen, da im Bereich des Knotens die Gefahr einer Infektion und weiterer Entzündung besteht. Wenn Sie sich dazu entschließen, solche Manipulationen selbstständig durchzuführen, sollten Sie den Tumor mit Chlorhexidin, Miramistin oder Jod behandeln. Weitere Informationen zum Entfernen von Wen finden Sie in unserem separaten Artikel.

Wie kann man Wen (Lipome) zu Hause loswerden?

Um das Wen (Lipom) zu Hause zu entfernen, sollten Sie bestimmte Volksheilmittel verwenden. Die Patienten müssen wissen, dass einige Pflanzen Substanzen enthalten, die das Wachstum subkutaner Fettdichtungen beschleunigen können. Deshalb müssen alle traditionellen Methoden zur Behandlung von Lipomen vor der Anwendung mit dem Arzt abgestimmt werden. Die häufigsten sind die folgenden traditionellen Mittel:

  • Wasserstoffperoxid. Befreien Sie sich von Lipomen wird Lotion mit Wasserstoffperoxid helfen. Es ist notwendig, 10 bis 14 Tage lang auf die Bildung einer komprimierten 3% igen Lösung von Wasserstoffperoxid aufzutragen. Bewahren Sie die Kompresse, die Sie benötigen, ungefähr 6 - 9 Stunden auf.
  • Wodka Kompresse. Für die Zubereitung dieses Medikaments werden ein halbes Glas Wodka und 1/3 Tasse Sonnenblumenöl benötigt. Ein Stück Gaze oder Baumwolle wird mit der resultierenden Lösung imprägniert und als Lotion auf die Haut aufgetragen. Das Verfahren sollte 4-5 mal am Tag wiederholt werden, bis das Lipom vollständig vom Körper resorbiert ist.
  • Schöllkraut Es ist notwendig, eine starke Brühe aus Schöllkraut zuzubereiten und sie nachts als Kompresse auf ein wen zu verwenden. Nachdem der Inhalt des Siegels herausgekommen ist, ist der Vorgang abgeschlossen.
  • Aloe. Ein Blattschnitt dieser Pflanze wird auf die betroffene Stelle aufgebracht und mit einem Verband fest am Körper fixiert. Das Verfahren sollte 3-4 Mal am Tag durchgeführt werden. Jedes Mal, wenn Sie ein neues Blatt Aloe verwenden müssen;
  • Jod mit Essig. Gleiche Mengen mischen die Lösung von Jod und Essig. Mit dieser Essenz wird ein Wen eineinhalb Monate lang mindestens zweimal täglich behandelt;
  • Hammelfleisch Fett Es ist notwendig, ein Stück sauberes Tuch darin zu schmelzen und zu befeuchten. Das Werkzeug sollte zweimal täglich auf das Lipom aufgetragen werden;
  • Tinktur aus Calendula. Die fertige Tinktur ist in der Apotheke erhältlich und Sie können sich selbst vorbereiten. Dazu werden einige Esslöffel Blumen in einem Glas kochendem Wasser für 20 bis 30 Minuten gebraut, und die erhaltene Infusion wird 4- bis 5-mal täglich behandelt. Das Verfahren sollte mindestens eine Woche lang durchgeführt werden.
  • Honig und Sauerrahm. Es ist notwendig, 50 Gramm Honig, Sauerrahm und Salz zu mischen. Die resultierende Masse sollte täglich über 15 bis 20 Minuten auf das Lipom aufgetragen werden. Dieses Volksheilmittel wirkt gegen multiple Lipome im Körper.

Wenn Sie bei der Anwendung der gängigen Methoden zur Behandlung von Lipomen einen Hautausschlag gefunden haben, ist es dringend geboten, einen Spezialisten zu konsultieren, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Wie gefährliches Lipom auf der Rückseite?

Manchmal lebt ein Mensch ruhig, geht zur Arbeit, beschäftigt sich mit täglichen Aktivitäten und stellt plötzlich fest, dass er einen Klumpen auf dem Rücken hat. Besonders empfindliche Menschen geraten sofort in Panik: Was ist, wenn es sich um einen Krebstumor handelt? Tatsächlich ist die Bildung eines solchen "Balls" unter der Haut in den meisten Fällen keine onkologische Manifestation. Dies ist nur ein Lipom, das im Volksmund wen genannt wird. Experten führen dies auf die Gruppe gutartiger Tumore zurück, die keine ernsthafte Verschlechterung der menschlichen Gesundheit verursachen. Viele fragen sich jedoch: Was ist das Risiko eines Lipoms auf dem Rücken? Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass das Wen überwacht werden sollte, und es ist am besten, den Chirurgen so schnell wie möglich zu kontaktieren, um es zu entfernen. Tatsache ist, dass das Lipom durch fortschreitendes Wachstum, eine Zunahme der Größe und auch das Auftreten eines Entzündungsprozesses mit nachfolgendem Auftreten eines gutartigen Tumors gekennzeichnet ist.

Warum wächst ein "Ball" auf der Rückseite?

Lipom ist eine dichte oberflächliche Formation wie ein Tuberkel, die bei Palpation (Palpation) keine schmerzhaften Empfindungen hervorruft. Der innere Inhalt der Fettmasse ist das Substrat des Fettgewebes, das sich in einer Art Kapsel befindet. Daher kommt eine solche Lipidansammlung nicht mit den umgebenden Geweben in Kontakt, und der Tumor selbst kann nicht in nahegelegene Organe metastasieren. Obwohl beim Bruch der Kapsel seltene Fälle von Degeneration in eine maligne Formation - das Liposarkom - auftreten. Lipome können sich an fast allen Körperteilen bilden, hauptsächlich im Bereich der Talgdrüsen, meistens aber auf dem Rücken. Die einzigen Ausnahmen sind Palmen und Füße. Wen kann klein sein (wie eine Erbse), mittel (wie eine reife Kirsche) oder eher groß (so groß wie eine große Pflaume). Der Mechanismus der Lipombildung besteht in der Ansammlung des Fettgewebesubstrats an einer bestimmten Stelle aufgrund der Verletzung des Abflusses der Talgdrüsen sowie in der Blockierung der Kapillaren, was zur Bildung einer Bindegewebskapsel führt.

Ursachen der Entwicklung

Viele glauben, dass das Wen aufgrund der starken Verschlackung des Körpers auf seinem Rücken wächst. Vielleicht ist darin etwas Wahres, vor allem vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit, Alkoholismus oder elementarer Nichteinhaltung der persönlichen Hygiene, aber ein wissenschaftlicher Beweis für diese Meinung ist noch nicht verfügbar. Die meisten Experten argumentieren, dass der Hauptgrund für die Bildung subkutaner "Beulen" eine Verletzung des Fettstoffwechsels ist. Das Auftreten überschüssiger Fettstoffe in bestimmten Körperbereichen, einschließlich des Rückens, tritt meistens in drei Fällen auf.

Erstens ist es ein hoher Cholesterinspiegel - die Ansammlung eines Überschusses an Lipoprotein niedriger Dichte im Blut. Tatsächlich erhöht Hypercholesterinämie nicht nur das Arterioskleroserisiko, sondern ist auch ein prädisponierender Faktor bei der Bildung von Wen.

Zweitens kann die Bildung von Lipomen das Vorhandensein von Pathologien wie Diabetes mellitus, Leberfetthepatose, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und der Schilddrüse sein. Bei all diesen Erkrankungen störte der Fettstoffwechsel.

Drittens kann man ein solches negatives Phänomen des modernen Lebens nicht außer Acht lassen. Selbst wenn eine Person mit dem Cholesterinspiegel einverstanden ist und die oben genannten Erkrankungen nicht vorhanden sind, führt eine nervöse Belastung häufig zu einer schweren Funktionsstörung im Regulationssystem des Fettstoffwechsels.

Neben den Hauptursachen für die Bildung unangenehmen Wachstums auf dem Rücken gibt es einen erblichen Faktor. Die genetische Prädisposition für die Störung des Fettstoffwechsels gibt häufig Anstoß für die Entwicklung der Lipomatose bei den nächsten Verwandten - mehrfaches systemisches Wachstum von Fettgewebe im ganzen Körper.

Symptome

Wie bereits erwähnt, werden die Schmerzen beim Berühren des Lipoms nicht gefühlt, so dass die Person nicht unangenehm ist. Darüber hinaus bemerken viele nicht einmal das Auftreten eines dichten Tuberkels auf dem Rücken, aber sie finden es zufällig (zum Beispiel beim Kratzen oder Fühlen des Rückens), oder nahe Personen zeigen das Auftreten eines Wen. Dies geschieht jedoch nur bis das Lipom zu wachsen begann. Seine Vergrößerung führt zu Druckkapseln im nahen Gewebe, wo Nervenenden vorhanden sind, die Schmerzen verursachen. Darüber hinaus ist die Schmerzursache nicht nur Palpation oder Berührung des Rückens mit einer festen Oberfläche (z. B. an der Wand), sondern auch die motorische Aktivität der Wirbelsäulenmuskulatur. Eine solche Situation ist Anlass zu ernster Besorgnis und einem sofortigen Arztbesuch.

Was ist gefährlich wen?

Trotz des gutartigen Charakters der Entstehung des Lipoms kann es für die Person eine Menge Ärger bedeuten, vor allem, wenn Sie den Besuch des Chirurgen ignorieren. Die gefährlichste Folge eines unbehandelten Wen ist seine Entzündung. Außerdem geht eine Person manchmal jahrelang mit einem "Buckel" auf dem Rücken, aber auf einem, überhaupt nicht schönen, entzündet sich plötzlich ein entzündlicher Prozess. Sein Abzug kann sein, das subkutane Auswachsen mit enger Kleidung zu reiben, einen bestimmten Bereich des Rückens zu verletzen, erfolglose Versuche der Selbstextrusion des Wen. In solchen Fällen bildet sich in der Lipomakapsel ein gelbgrüner Eiter, der geschwollen ist, die Haut rot wird und der Schmerz schon bei der geringsten Berührung des pathologischen Auswuchses zu spüren ist. In Anbetracht der Tatsache, dass die Haut auf der Rückseite ziemlich dick ist, bricht ein gereifter Abszess nach außen selten aus. Noch schlimmer ist eine andere: Eine Bindegewebskapsel kann platzen, wodurch das Eindringen ihres eitrigen Inhalts in nahe gelegene Gewebe und Organe mit der anschließenden Entwicklung einer Sepsis ernsthaft droht.

Basierend auf dem Vorstehenden sollte ein weiterer wichtiger negativer Faktor erwähnt werden, oder eher die Handlung, für die viele Kurzsichtige entscheiden - die Selbstmedikation des entzündeten Fettgewebes. Es ist strengstens verboten, Lipome selbst zu durchstechen und ihren eitrigen Inhalt auszudrücken. Zunächst einmal, wenn ein Stichwischer "das Tor" für die Infektion "öffnet" und seine Kapsel zu einer Art Behälter für pathogene Mikroflora wird. Aber die Hauptsache ist nicht einmal das. Flüssiger Eiter kann sich immer noch irgendwie auspressen, nachdem der punktierte Bereich mit Alkohol und Antiseptika behandelt wurde. Das angesammelte Fettsubstrat kann jedoch nicht durch Punktieren selbst entfernt werden, da es eine dichte geronnene Struktur hat. Dies bedeutet, dass sich das Lipom zukünftig wieder mit der Eiterbildung entzünden wird, seine Mutation und seine Umwandlung in einen malignen Tumor - das Liposarkom - ist möglich.

Schließlich ist es möglich, dass es ein ästhetisches Problem gibt. Es gibt oft Fälle, in denen ein entzündetes Lipom sehr groß wird und sich 10 cm oder mehr ausbeult. Es ist ganz natürlich, dass ein solcher kosmetischer Defekt selbst unter Herbst-Winter-Oberbekleidung (Jacke, Regenmantel oder Pelzmantel) kaum zu verbergen ist.

Siehe auch:

Behandlung

Bisher haben wir noch kein einziges medizinisches Medikament erfunden, das die dichte Fettansammlung von Lipomen schnell auflösen könnte. Es gibt jedoch Fälle, in denen der Wirkstoff Diprospan eingesetzt wird, den Fettstoffwechsel beeinflusst und Fette abbauen kann. Es wird mit einer dünnen Nadel in das wen eingespritzt. Es ist jedoch notwendig, sich einer solchen radikalen Akupunktur mehrere Sitzungen zu unterziehen (schließlich handelt es sich hierbei um ein Glucocorticosteroid mit vielen Nebenwirkungen), während Sie mehrere Monate auf ein positives Ergebnis warten müssen, und die Kapsel selbst bleibt erhalten. Daher wurde die interne Einführung von Diprospana durch Experten als ineffektiv erkannt und die beste Methode, um ein Lipom loszuwerden, ist dessen Entfernung. Heute wird das Fett hauptsächlich auf drei Arten entfernt: konventionelle Chirurgie, Fettabsaugung oder Laser.

Wenn Sie eine Person fragen, bei der sich ein Lipom auf dem Rücken operativ entfernt hat, dann wird jeder die Natur dieses Verfahrens beantworten: Oh, das ist reiner Unsinn! In der Tat wird der gesamte Vorgang innerhalb von 10 bis 15 Minuten durchgeführt. Der Patient wird auf den Magen gelegt, der Chirurg behandelt den Tumor mit Alkohol oder Jod und macht 2 - 3 Injektionen eines Lokalanästhetikums (z. B. Lidocain-Lösung) um das Wen. Nach der Narkose schneidet der Arzt die Haut mit einem Skalpell über das Lipom und reinigt die Fettansammlung. Weitere Maßnahmen hängen von dem Zustand ab, in dem sich der Patient an den Chirurgen gewandt hat. Bei einem normalen Lipom entfernt der Arzt dann die Kapsel, die leicht von den umgebenden Geweben getrennt werden kann. Übrigens verspürt der Patient während der Operation keine Schmerzen, obwohl manche Leute sagen, wenn sie sich die Haut schneiden, fühlten sie so etwas wie einen Mückenstich. Dann wird die Wunde mit antiseptischen Mitteln behandelt, die Inzision wird genäht und für die schnelle Heilung wird empfohlen, die nach der Operation verbleibende Narbe regelmäßig mit entzündungshemmenden Salben zu Hause zu schmieren (z. B. Levomekol). Befindet sich das Wen jedoch in entflammtem Zustand und hat es Ekel gemacht, so wird die Operation in zwei Schritten durchgeführt. Zuerst wird der Inhalt des Lipoms entfernt und dann wird die Wunde abgelassen - ein Turunda (schmales Gazepad) wird zur Blutabscheidung in das Blut eingeführt und ein steriler Verband angelegt. Nach ein paar Tagen wird die Turunda entfernt und die Wunde anschließend wie oben beschrieben behandelt. Und nur wenn die Wunde vollständig verheilt ist (nach etwa 2 Monaten), erfolgt die zweite Entfernung der Kapseln direkt.

Bei den beiden anderen Methoden zur Entfernung pathologischer Prozesse auf dem Rücken werden sie in der Regel zur Bildung störungsfreier, nichtentzündlicher Lipome eingesetzt. Die Methode der Fettabsaugung ist das Absaugen der Fettansammlung durch Vakuum durch ein spezielles Rohr, das in das Lipom eingeführt wird, wodurch es zu einer kleinen Punktion wird. Aber auch hier zieht die Kapsel das Vakuum nicht heraus.

Während der Laserentfernung erfolgt der Einschnitt und das Schrubben der Wunde mit einem Laserstrahl, gefolgt von einem Ziehen der Kapsel mit einer speziellen Klemme. Der Vorteil dieser Methode ist die Laser-Versiegelung der Kapillaren und dementsprechend die sofortige Beendigung der Blutung. Obwohl dieses innovative Verfahren als das effektivste betrachtet wird, ist es wesentlich teurer als die herkömmliche Chirurgie.

So ist das Wen auf dem Rücken nicht unheimlich. Beruhigen Sie sich jedoch nicht, Komplikationen können plötzlich und unvorhersehbar auftreten. Früher oder später ist jedoch ein anomales Wachstum des subkutanen Auswuchs unvermeidlich. Um sich nicht zu fragen, was für ein Lipom auf dem Rücken gefährlich ist, ist es besser, sich zu irren und den Rat eines Spezialisten einzuholen.