Dexamethason-Überdosierung - Symptome, Wirkungen und Behandlungsmethoden

Dexamethason ist ein wirksameres Corticosteroid als andere Medikamente dieser Serie. Daher kann die Selbstmedikation eine Überdosierung mit Dexamethason verursachen.

Das Gerät wird als Immunsuppressivum bei Schock, Anaphylaxie, posttraumatischen Ödemen und anderen schweren Erkrankungen eingesetzt, die die Gesundheit und das Leben des Patienten gefährden. Das Medikament ist in verschiedenen Bereichen der Medizin anwendbar, einschließlich - der Diagnose.

Drug Information

Das Medikament ist in der Gruppe der synthetischen Kortikosteroide enthalten. Unterscheidet starke immunsuppressive Aktivität. Zeigt anti-Ödeme, entzündungshemmende und desensibilisierende Eigenschaften. Die entzündungshemmende Wirkung des Arzneimittels ist 7 Mal stärker als bei Prednisolon und 35 Mal wirksamer als bei Cortison.

Der Wirkmechanismus von Dexamethason beruht auf der Blockierung der Freisetzung von Entzündungsmediatoren, der Verringerung der Durchlässigkeit der Gefäßwände, der Stimulierung der Lipocortinproduktion, der Verhinderung von Ödemen und der Produktion von Mastzellen. Dexamethason beeinflusst Stoffwechselprozesse, insbesondere den Proteinkatabolismus, erhöht die Produktion von Glykogen in der Leber und verringert den Glukoseverbrauch der Gewebe.

Nach der Injektion des Arzneimittels wird die höchste Plasmakonzentration innerhalb einer Stunde festgestellt. Die therapeutische Konzentration von Dexamethason hält je nach Alter und Gewicht des Patienten bis zu 2 Tage an. Metaboliten des Arzneimittels werden in der Galle und im Urin ausgeschieden.

  • Pillen;
  • Lösung für i / m und / in der Einführung;
  • Augentropfen

Das Medikament wird selten unabhängig voneinander verwendet, hauptsächlich im Rahmen einer komplexen Therapie. In Form von Tabletten und Injektionen wird es nur im Krankenhaus unter Aufsicht von medizinischem Personal angewendet.

Hinweise

Aufgrund der ausgeprägten antiinflammatorischen, anti-shock-, antiallergischen, antitoxischen und antiödemischen Wirkung wird Dexamethason zur Behandlung vieler schwerer Erkrankungen eingesetzt.

Das Medikament wirkt jedoch auf alle Organe und Systeme, hat strenge und relative Kontraindikationen und ist daher für die Selbstmedikation gefährlich. Bei unangemessener Verwendung ist eine Überdosierung des Arzneimittels möglich, deren Folgen manchmal irreversibel sind.

  • Krebs;
  • endokrine Pathologien;
  • Schockbedingungen;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Pathologien blutbildender Organe;
  • angeborene Nebennierenhypoplasie;
  • rheumatoide und Autoimmunerkrankungen;
  • allergische Erkrankungen, Angioödem.

Dexamethason-Injektionen werden auch zur Differentialdiagnose von Tumorerkrankungen eingesetzt. Natürlich ist kein wirksames Medikament völlig sicher zu verwenden.

Nebenwirkungen

Dexamethason ist stärker als andere Medikamente in dieser Serie, wirkt sich auf die Magen-Darm-Schleimhaut aus, stört die Funktion der Nebennieren und stört das Nervensystem. Die Nebenwirkungen eines Hormons sind zahlreich und eher schwerwiegend. Bei einer Überdosierung können sie zu einer starken Vergiftung führen.

  • Herzdepression;
  • Schäden an Muskeln und Knochen durch den Verlust von Calciumsalzen;
  • Fehlfunktion der Augen;
  • ZNS-Schaden;
  • Störung des Gastrointestinaltrakts;
  • Unterdrückung des Hormonsystems;
  • Verschärfung der Infektions- und Entzündungsprozesse;
  • Verletzung des Immunschutzes.

Alle diese negativen Auswirkungen treten auf, wenn falsche Dosierung, diagnostische Fehler, Selbstbehandlung mit Überschreitung der maximalen Tagesmenge des Arzneimittels auftreten. Nur ein Arzt kann die korrekte Dosierung, die Häufigkeit der Anwendung und die möglichen Risiken bestimmen.

Gegenanzeigen

Berücksichtigen Sie bei der Ernennung von Dexamethason die individuelle Intoleranz und das Vorhandensein assoziierter Pathologien. Darüber hinaus beurteilt der Arzt den Gesundheitszustand und den Verlauf der zugrunde liegenden Erkrankung. Patienten, die absolute Kontraindikationen haben, werden einem Analogon verschrieben oder verwenden keine Hormonarzneimittel.

  • Herzkrankheit;
  • Virus- und Pilzinfektionen;
  • Diabetes mellitus;
  • GI-Pathologie;
  • allergische Reaktionen.

Dexamethason wird normalerweise nicht während der Schwangerschaft verwendet. Ausnahmen sind Situationen, in denen der erwartete Nutzen das mögliche Risiko für den Embryo überwiegt. Die Selbstmedikation während der Schwangerschaft ist sehr gefährlich, da sie zu Überdosierung, Entwicklungsstörungen und zum Tod des Kindes führen kann.

Merkmale von Dexamethason bei Kindern

Die Anwendung von Dexamethason bei einem Kind ist in extremen Fällen zulässig, wenn es den Krankheitsverlauf erheblich beeinflussen kann. Die Menge des Medikaments und die Häufigkeit seiner Verwendung werden jedoch nur von einem Spezialisten bestimmt, der sich auf Gewicht, Alter konzentriert.

In diesem Fall ist das Kind die ganze Zeit der Behandlung unter Kontrolle, seine Entwicklung und sein Gesundheitszustand werden überwacht, und bei sichtbaren Verstößen wird das Medikament sofort gestoppt.

Die Symptome einer Überdosierung von Dexamethason bei Kindern sind ausgeprägter und haben schwerwiegende Folgen. Daher ist es notwendig, das Medikament an Orten aufzubewahren, die für Kinder nicht zugänglich sind, und nur nach Anweisung eines Arztes anzuwenden.

Dexamethason-Dosierung

Es ist bekannt, dass eine Einzeldosis Dexamethason, selbst wenn sie die zulässige Tagesmenge des Arzneimittels übersteigt, normalerweise nicht zu einer schweren Vergiftung führt. Wenn jedoch ein hormoneller Wirkstoff längere Zeit in erhöhter Dosierung verwendet wird, entwickelt sich eine Vergiftung.

Wie viele Tabletten können ohne Schaden verwendet werden? Die Tagesdosis sollte bei Erwachsenen 3 mg nicht überschreiten, in schweren Fällen bis zu 9 mg.

Maximale Dosierung von Dexamethason:

  • 2 ml 0,4% p-ra zur Injektion;
  • 9 mg Tabletten, aufgeteilt in 2-4 Dosen;
  • 10 Kapseln in einem Auge für nicht mehr als 5 Wochen.

Kinder haben niedrigere Preise:

  • 0,02 mg / kg Masse 3 p./Tag;
  • in schweren Fällen 0,3 mg / kg 3 p / Tag.

Wenn Sie die Einzel- oder Tagesdosis überschreiten, kommt es zu einer Vergiftung mit Dexamethason. In diesem Fall wird die Entgiftung durchgeführt, die Magenspülung durchgeführt und Sorbentien verschrieben.

Vergiftung bei Tieren

Dexamethason wird bei Tieren mit Schock, Allergien, schweren Atemwegserkrankungen usw. angewendet. Ein starkes Medikament führt jedoch häufig zu schwerwiegenden Nebenwirkungen, einschließlich Gehirnblutungen und Tod des Tieres.

Ein Hormonmittel sollte nicht bei Tieren angewendet werden, die die Nachkommenschaft tragen oder durch die Krankheit stark geschwächt sind. Wie wählt man die Dosierung, um keine Vergiftung zu verursachen?

Die durchschnittliche Menge des Medikaments:

  • bei Katzen und kleinen Hunden - etwa 0,3 bis 0,5 ml;
  • bei Hunden mittlerer und großer Rasse - 0,5-1 ml.

Bei einigen Krankheiten wird eine einzelne Dosis des Arzneimittels verwendet, die den Tagesdurchschnitt um ein Vielfaches übersteigt. Selbstverschreibende Hormonpräparate sind mit einer Überdosierung behaftet. Dies ist nur dann gerechtfertigt, wenn Erste Hilfe benötigt wird und ohne das Tier sterben kann. Bei einer Einzeldosis-Überschreitung treten normalerweise keine schwerwiegenden Folgen auf.

Akute Zustände werden durch intravenöse, subkutane oder intramuskuläre Verabreichung des Arzneimittels gestoppt. Auf diese Weise können Sie das Medikament schnell in den Körper des Tieres eingeben und eine weitere Verschlechterung verhindern.

Erste Hilfe und Behandlung

Wenn in letzter Zeit eine Überdosis Dexamethason aufgetreten ist (nicht mehr als 0,5 bis 1 Stunden), ist es ratsam, eine Magenspülung vorzunehmen. Dies funktioniert im Falle einer Einzeldosis einer großen Dosis des Arzneimittels. Auf diese Weise können die Auswirkungen einer längeren Überdosierung nicht ausgeschlossen werden.

  1. Geben Sie dem Opfer 3-4 Tassen warmes, sauberes Wasser (oder mit etwas Salz). Verursachen Sie den Würgereflex durch Drücken auf die Zungenwurzel.
  2. Geben Sie nach 2-3 Reinigungen des Magens jedes Enterosorbens (Enterosgel, Atoxil, Smekta, Polysorb) ab. Verdünnen Sie es mit Wasser oder trinken Sie Anweisungen.
  3. Legen Sie sich ins Bett und trinken Sie alle 15-20 Minuten Wasser in kleinen Schlucken. In Erwartung des Krankenwagens den Zustand überwachen.

Im Falle einer Intoxikation mit Dexamethason ist eine rechtzeitige Erste Hilfe wichtig, da das Medikament eine starke systemische Wirkung auf den Körper hat. Die Behandlung mit Dexamethason-Vergiftungen ist sehr gefährlich, da irreversible Wirkungen auftreten können.

Stationäre Maßnahmen

Im Falle einer Intoxikation mit Dexamethason wird das Opfer im Krankenhaus eingeliefert. Dies ist besonders wichtig, wenn der Patient ein Kind ist oder eine ältere Person mit einer Vielzahl von Begleiterkrankungen. Bei Vergiftungen mit Kortikosteroiden ist die Hämodialyse nicht wirksam. Eine symptomatische und unterstützende Therapie wird verwendet, um die Funktionen der Körpersysteme zu normalisieren.

Bei der Entwicklung des Itsenko-Cushing-Syndroms wird Aminoglutetimid verwendet. Es gibt kein Gegenmittel gegen Dexamethason-Vergiftung. Um die Verschlechterung der Gesundheit zu verhindern, muss das Opfer unter ständiger Aufsicht von Gesundheitspersonal stehen.

Folgen

Die schwerwiegendsten Komplikationen hormoneller Intoxikationsmittel sind Gehirnschwellungen, Herzinfarkt, Schlaganfall, akutes Nierenversagen, Leber- oder Herzversagen, hypertensive Krise. Eine Überdosierung von Dexamethason ist mit der Entwicklung langfristiger Wirkungen verbunden.

  • Hypertonie;
  • Depression, Kopfschmerzen, Schwäche, Schlafstörungen;
  • Fettleibigkeit, Kohlenhydratstoffwechsel;
  • Entwicklung von Osteoporose;
  • sexuelle Schwäche und Hypotrophie der Hoden bei Männern, Hirsutismus bei Frauen;
  • Hautläsionen, Pusteln, Altersflecken, Verschlechterung der Wundregeneration.

Bei einer langen Überdosis von Medikamenten entwickelt sich meist Hyperkortizismus mit gestörtem Kohlenhydrat-, Fett- und Elektrolytmetabolismus, Nierenentzündung, Auftreten von sekundärer Immunschwäche und psychischen Störungen. Da das Hormon alle Organsysteme beeinflusst, verändert sich das Erscheinungsbild des Patienten: Übergewicht, Osteoporose, Akne, Haarwuchs. Die Behandlung des Itsenko-Cushing-Syndroms wird durch die Verwendung des Medikaments Mamomit oder einer chirurgischen Methode (Entfernung einer Nebenniere) verlängert.

Todesfälle bei Dexamethason-Vergiftungen sind sehr selten. Sie sind mit der Einnahme einer großen Anzahl von Tabletten (meistens Kindern) verbunden. Für ein Kind beträgt die gefährliche Dosis 20-25 mg, für einen Erwachsenen 50-60 mg.

Dropper Dexamethason-Effekte

Bewertungen des Hormons Dexamethason

Dexamethason ist eines der stärksten Medikamente der Glucocorticoid-Serie. Es wird in Form von Tropfen, Tabletten oder Injektionslösungen hergestellt.

Dieses Medikament zeichnet sich durch eine ausgeprägte antiallergische, entzündungshemmende, desensibilisierende sowie immunsuppressive Wirkung aus. Dexamethason wird sowohl als unabhängige Behandlung als auch in Kombination mit anderen Arzneimitteln verschrieben.

Für die Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser erfolgreich Artrade ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

Dieses Werkzeug wird bei einer Reihe von Krankheiten verwendet, einschließlich Pathologien des Bewegungsapparates.

Betrachten Sie Patientenbewertungen zu diesem Medikament.

Bewertungen von Patienten, die Dexamethason einnehmen

„Ich hatte schon lange Probleme mit der Wirbelsäule. Er war kürzlich in der Arztpraxis, da er dies alles nicht ertragen konnte, verschrieb er Dexamethason. Es scheint, dass es notwendig war, es zu stechen, um den Entzündungsprozess zu erleichtern.

Nach der fünften Injektion fiel mir auf, dass es mir vor allem im Bauchbereich merklich besser ging. Aber auch die Rückenschmerzen ließen etwas nach. “

„Mir wurde Dexamethason zur Behandlung von rheumatoider Arthritis verschrieben. Alles ist gut, aber niemand hat gewarnt, dass es nicht so einfach ist, es abzubrechen. Wie sehr ich dieses Medikament steche, sagte der Arzt irgendwie nicht, also habe ich es angewendet, bis ich entschied, dass ich mich bereits erholt hatte.

Da es extrem fragwürdig ist, die ganze Zeit darauf zu sitzen, habe ich eines Tages einfach keine Spritze gemacht. Danach Schwindel, Übelkeit, Schwäche. Er kehrte zu den Injektionen zurück.

Beginnen Sie, die Anweisungen zu lesen. Es stellte sich heraus, dass es notwendig ist, diese Medizin schrittweise abzubrechen. Nach einer Weile versuchte ich erneut, vom Hormon zu "springen". Diesmal scheint es möglich zu sein, ich habe mich seit ein paar Tagen gut gefühlt. Obwohl heute begann Übelkeit, Schwäche, obwohl viel einfacher als beim ersten Mal zu sein schien.

Das Medikament ist im Allgemeinen wirksam und zuverlässig, aber ich empfehle Ihnen dringend, sich an einen kompetenten Arzt zu wenden und das Medikament schrittweise unter der Aufsicht eines Spezialisten abzusetzen. “

„Ich habe mit Exazerbation der Osteochondrose mitgenommen. Diese Droge ist für mich zu einer echten Erlösung geworden. Schnell befreite mich von Schmerzen und brachte mich wieder in mein normales Leben. Ich weiß, dass es sich um ein Hormon handelt, aber wenn nötig, bedeutet es, dass es notwendig ist. "

„Ich muss oft Dexamethason stechen, um Entzündungen in den Gelenken zu beseitigen. Ich kann das nicht tun, weil der Schmerz in den Gelenken irgendwie die Entwicklung eines Angioödems hervorruft.

Dexamethason ist ein Hormonarzneimittel mit einer Reihe von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Der Blutdruckanstieg ist für mich sogar vorhanden, da ich normalerweise einen niedrigen Blutdruck habe.

Ich profitiere auch von einer kleinen Gewichtszunahme, obwohl es nicht lange dauert. Aber die Entwicklung von Osteoporose und die Probleme mit der Arbeit des Nervensystems gefällt mir überhaupt nicht.

Bei häufigem Gebrauch des Medikaments können sich genau diese Komplikationen entwickeln. Dieses Medikament ist stark und wirksam, aber hier sind einige Nebenwirkungen, die entmutigend sind. “

„Ich habe 3 Wochen lang Dexamethason-Tabletten getrunken. Ich habe rheumatoide Arthritis. Nach einer Behandlung konnte ich wieder gehen. Für mich ist das wirklich ein Glück, ich habe nicht einmal erwartet, dass die Wirkung in etwa 3 Wochen der Behandlung so stark sein könnte. “

„Behandeln Sie sich nicht selbst und verwenden Sie Dexamethason nicht zu lange. Meine Freundin selbst hat dieses Medikament zur Behandlung von Gelenken verschrieben. Es endete mit Übergewicht, nicht heilenden Wunden und einer erheblichen Abnahme der Immunität. “

„Mein linker Ellbogen tut sehr weh. Der Arzt führte Dexamethason in Kombination mit Ketorol zu. Die Schmerzen im Ellbogen vergaß ich bereits nach der dritten Injektion, als mein Bauch anfing zu schmerzen und irgendwo in der Leber lag. Stoppen Sie aufgrund der ständigen Übelkeit und Schmerzen das prickelnde Dexamethason. Jetzt behandle ich alles andere außer dem wunden Gelenk. “

„Vor einem Monat hatte ich eine starke Position in der Lendengegend. Der Arzt diagnostizierte eine Osteochondrose und verordnete die Behandlung für eine Woche. Es gab überhaupt keine Wirkung, nur für nichts verschwendet. Dann rief sie einen Neurologen ins Haus. Er machte einen Schuss mit 4 Medikamenten, was sehr überraschend war: Nikotinsäure, Dexamethason, Lidocain und Cyanocobalamin.

Schon nach einer solchen Injektion konnte ich mich auf die Seite drehen. Am nächsten Morgen stand sogar das Bett auf. Die Behandlung umfasst 5 Injektionen. Ich hoffe wirklich, dass ich nach diesen Arbeiten endlich arbeiten kann.

Sie nahm Ranitidin übrigens dreimal täglich. In einer Apotheke wurde ihm geraten, den Magen vor den Auswirkungen des Medikaments zu schützen. "

„Ich habe seit über einem halben Jahr Gewichtheben. Die Hauptlast fällt auf die Knie, da ich hauptsächlich Kniebeugen mit einer Langhantel mache.

In letzter Zeit sah ich mich jedoch mit der Unfähigkeit konfrontiert, diese Übungen aufgrund schwerer Schmerzen im Kniebereich durchzuführen. Darüber hinaus sind die Bänder an der Außenseite des Oberschenkels stark gezogen, wenn sie tief hocken.

Regelmäßig nahm Chondratin, aber der Effekt ist minimal. Versuchte andere Drogen, aber sie sind noch weniger verwirrend. Wenn Sie in Kniebeugen eine Pause einlegen, verschwinden die Schmerzen, aber ich kann das Training lange Zeit nicht aufgeben, da wichtige Wettkämpfe bevorstehen. Er fing an, Dexamethason zu nehmen, ihn unter das Knie zu stechen, und der Schmerz war verschwunden, da es nicht so war.

„Ich hatte Dexamethason seit einiger Zeit eingenommen, musste aber aufgrund der Entwicklung des Itsenko-Cushing-Syndroms, des myasthetischen Syndroms, aufgegeben werden. Da das Leben nicht wie Himbeeren aussah, erschien ein Jahr nach seiner Weigerung die bilaterale Nekrose des rechten Oberschenkelkopfes.

Ich akzeptiere es seit zwei Jahren nicht, aber ich kann mich nicht von den Nebenwirkungen erholen. "

„Vor einem Jahr klagte der Trainer im Schaukelstuhl über ständige Gelenkschmerzen und riet mir zu einem bewährten Mittel - Dexamethason. Jetzt fangen sie gerade an zu schmerzen - ich stecke einen Würfel an eine schmerzhafte Stelle und er nimmt den Schmerz wie von Hand.

Ein weiterer Vorteil des Medikaments ist eine schnelle Gewichtszunahme, besonders wenn Sie gleichzeitig Proteine ​​trinken. Die Hauptbedingung ist, die Dosis nicht zu überschreiten, da sonst Nebenwirkungen auftreten können. “

„Sie litt jahrelang an Arthritis im Ellbogen, bis eine Freundin ein hormonelles Mittel empfahl, das sofort Schmerzen lindert. Beginnen Sie mit dem Einstechen von Dexamethason in das Ellbogengelenk und der Schmerz ist verschwunden. Jedoch ohne die Anweisungen zu lesen - machte einen schrecklichen Fehler.

Durch die häufige Injektion von Dexamethason in das Gelenk wurde das Gelenk stark geschwächt und die Ärzte bekamen Osteonekrose. Wie sie mir erklärten, fängt das Medikament in großen Mengen an, das Gewebe des Gelenks zu zerstören. “

„Ich habe Dexamethason genommen, um den Körper zu stärken und gegen Rheuma zu kämpfen. Durch die Einnahme nahm ich jedoch im ersten Monat um 15 Kilogramm zu, die Haare begannen auf meiner Brust zu wachsen und auf der Oberseite meines Kopfes begannen sie herauszufallen. Ich musste die Medizin werfen, aber meine Haare sind nicht verschwunden. “

„Ich bin 31 Jahre alt und habe vor kurzem angefangen, meine Knie mit der Wirbelsäule zu verletzen. Ich musste zum Arzt gehen, der mir befahl, Dexamethason zu tropfen.

Bestanden den Kurs ohne Probleme, aber nach ihrem Ende besprühte furchtbar das ganze Gesicht. Jetzt weiß ich nicht, wie ich diesen eitrigen Ausschlag loswerden kann. "

Für die Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser erfolgreich Artrade ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

„Eineinhalb Jahre lang injizierte ich regelmäßig Dexamethason intramuskulär bis zu einem halben Milliliter. Vor ein paar Monaten habe ich beschlossen, von der Droge abzusteigen und ohne zu leben.

Seltsamerweise verlief alles schmerzlos - zuerst reduzierte ich die Dosierung und stoppte sie dann ganz. Ich habe kein Entzugssyndrom bemerkt, aber vor ein paar Wochen begann ich schnell zuzunehmen (12 kg pro Woche). Und eine Woche später stieg die Temperatur stark an und liegt jetzt bei 37,7.

Außerdem erscheinen merkwürdige Pigmentflecken auf der Haut, Haare fallen aus, Appetit verschwindet und die Wirbelsäule schmerzt. Jetzt weiß ich nicht, ich kann das Geld wieder annehmen. "

„Der Arzt hat mir befohlen, Dexamethason-Tabletten einzunehmen. Ich hatte einen Ausschlag im Gesicht und am Körper, und mein Rücken schmerzte. Sah zwei Gänge und Akne verschwand.

Gerade jetzt erschienen seltsame schwarze Haare an verschiedenen Stellen des Körpers und erholten sich um 7 kg. Aber das Schlimmste ist, dass meine Brüste um 1 kleiner wurden und Probleme mit der Libido auftraten. Der Kerl geht nicht gut, ich bin ständig ausgeflippt und wütend, dass ich mir so viel Sorgen über eine Art Hautausschlag machte. "

„Ein Rheumatologe verschrieb Dexamethason intramuskulär, um Probleme mit der Wirbelsäule zu lösen. Die Wirkung der Injektionen zeigte sich nach den ersten Injektionen buchstäblich.

Die Schmerzen verschwanden, der Körper war in gutem Zustand, ich fühle mich wie jung, meine Gesundheit hat sich verbessert. Natürlich ist der kahle Kopf jetzt größer, aber es spielt keine Rolle, deshalb mögen Frauen mich noch mehr. “

"Ich habe Dexamethason nach einer Knieoperation genommen." Die Nähte zogen sich sehr schnell zusammen, ich fühle mich gut, aber meine Perioden sind verschwunden. Die Ärzte sagen, dass meine männlichen und weiblichen Hormone aus dem Gleichgewicht geraten sind, deshalb müssen Sie das Medikament weiter einnehmen.

Nach dem zweiten Kurs begann ich mich zu erholen und nahm innerhalb von 3-4 Monaten 24 kg zu. Jetzt weiß ich nicht, wie ich sie werfen soll. Nachdem Dexamethason aufgegeben hatte, erholte sich das Gewicht nicht mehr. “

Arthrose ohne Medikamente heilen? Das ist möglich!

Holen Sie sich ein kostenloses Buch „Schritt für Schritt zur Wiederherstellung der Beweglichkeit der Knie- und Hüftgelenke bei Arthrose“ und erholen Sie sich ohne kostspielige Behandlung und Operationen!

Folgen einer Überdosierung von Dexamethason

Doxamethason-Tabletten werden häufig von Ärzten als entzündungshemmendes, antiallergisches, desensibilisierendes, anti-shock-, antitoxisches und immunsuppressives Mittel verschrieben. Dieses Medikament ermöglicht es Ihnen, Entzündungen im Körper schnell zu stoppen, verhindert das Auftreten von Ödemen aller Schleimhäute und hemmt die eosinophile Infiltration der submukosalen Schicht. Trotz der offensichtlichen Vorteile dieses Arzneimittels bei der Behandlung vieler Erkrankungen ist es möglich, dass Dexamethason bei unangemessener Verabreichung überdosiert wird.

Allgemeine Merkmale von Dexamethason

Dexamethason-Tabletten gehören zum methylierten Fluoroprednisolon-Derivat und hemmen die Produktion von Substanzen wie Interleukin und Interferon-Gamma aus Lymphozyten und Makrophagen.

Nach Eintritt in den Magen wird das Medikament aus dem Verdauungstrakt gut in den Blutkreislauf aufgenommen, die maximale Konzentration der Substanz im Blut wird eineinhalb Stunden nach der Einnahme erfasst. Es dringt gut in alle Körpergewebe ein, einschließlich der Plazenta und der Muttermilch. Dexamethason wird vom Körper über die Nieren und den Darm ausgeschieden.

Indikationen zur Verwendung bei erwachsenen Patienten

Erwachsene Patienten nehmen Dexamethason nur auf Rezept und in der verordneten Dosierung ein. Indikationen für die Verwendung sind unten aufgeführt:

  • Gynäkologische Erkrankungen, die durch Fehlfunktionen des endokrinen Systems verursacht werden.
  • Schockzustand unterschiedlicher Herkunft.
  • Geschwollenheit des Gehirns, ausgelöst durch einen Tumor, ein Trauma oder eine Blutung.
  • Akutes oder chronisches Asthma bronchiale.
  • Schwere allergische Reaktionen.
  • Anaphylaktischer Schock.
  • Akute Insuffizienz der Nebennierenrinde.
  • Endokrine Krankheiten.
  • Dermatose
  • Infektionskrankheiten.
  • Blutkrankheiten - Leukämie, Leukämie, Lymphom.

Dies ist nur eine ungefähre Liste von Krankheiten, für die Dexamethason verwendet wird. Das Medikament hat ein ziemlich breites Wirkungsspektrum und eine spürbare Wirkung. Die Behandlung sollte nur von einem Arzt verordnet werden.

Die maximale Dosierung für einen erwachsenen Patienten beträgt bis zu 20 mg pro Tag, jedoch nicht mehr als 6 mg.

Merkmale von Dexamethason bei Kindern

Für die Behandlung von Kindern wird das Medikament nur in Ausnahmefällen verschrieben, wenn es den Zustand des kranken Kindes stark lindern kann. Die maximal zulässige Dosis wird vom Arzt individuell berechnet, basierend auf dem Gewicht des Kindes und dem Schweregrad der Erkrankung. Der gesamte Behandlungsprozess sollte von einem qualifizierten Spezialisten überwacht werden, wobei das Wachstum und die Entwicklung des Kindes regelmäßig gemessen werden. Bei Abweichungen von der Norm wird das Medikament sofort abgebrochen.

Die maximal zulässige Dosis für ein Kind sollte nicht mehr als 10 mg pro Tag betragen, ansonsten kommt es zu einer Überdosierung.

Gegenanzeigen

Dexamethason wird Patienten mit allergischen Reaktionen, Pilz- und Virusinfektionen in der Vorgeschichte mit Vorsicht verschrieben. Es wird nicht empfohlen, es bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, des Magens und der Diabetes einzunehmen. Bei Erkrankungen wie Osteoporose, Psychose, Glaukom, Nieren- oder Leberinsuffizienz darf Dexamethason nur nach gründlicher Untersuchung des Patienten durch einen Arzt verordnet werden.

Während der Schwangerschaft versuchen Dexamethason, nicht zu verschreiben. Die Einnahme des Medikaments kann nur dann gerechtfertigt sein, wenn der erwartete Nutzen für den weiblichen Körper dem Fötus mehr als schadet.

Die Einnahme von Dexamethason bei einer schwangeren Frau kann zu Fehlgeburten und irreparablen Anomalien bei der Entwicklung des Fötus führen.

Symptome einer Überdosierung

Eine Überdosierung von Dexamethason äußert sich mit verschiedenen Symptomen, die von der eingenommenen Droge und dem allgemeinen Gesundheitszustand abhängen:

  • Funktionsstörungen des Zentralnervensystems, die durch Bewusstseinsverwirrung, Psychosen, Erregung, Halluzinationen, große Angstzustände und Orientierungslosigkeit gekennzeichnet sind;
  • Verletzungen des Herz-Kreislaufsystems - erhöhter Blutdruck, erhöhte Herzfrequenz, Herzinsuffizienz;
  • Intrakranialer Druck und Krämpfe;
  • Allergischer Hautausschlag;
  • Schwere Übelkeit und Erbrechen.

Die Folgen einer einzigen Überdosierung reichen nicht aus, um die Einnahme des Medikaments abzubrechen und die Dosierung anzupassen.

Nothilfe bei Überdosierung

Wenn eine Überdosis Dexamethason in der Zeit bis zu einer halben Stunde nach der Einnahme beobachtet wurde, ist die Reihenfolge der Maßnahmen wie folgt:

  • Geben Sie dem Opfer viel sauberes oder leicht gesalzenes Wasser (bis zu vier Gläser auf einmal) und verursachen Sie Erbrechen.
  • Geben Sie alle Adsorbentien, die sich im Haus befinden - Aktivkohle, Atoxyl, Polysorb. Alle diese Medikamente werden in einer kleinen Menge Wasser vorverdünnt;
  • Legen Sie das Opfer ins Bett und warten Sie auf die Ankunft eines Krankenwagens.

Dexamethason ist ein wirksames Medikament, daher sollte bei Verdacht auf eine Überdosierung sofort der Arzt konsultiert werden.

Die Selbstbehandlung von Dexamethason-Vergiftungen ist streng verboten, da gesundheitliche Beeinträchtigungen möglich sind.

Behandlung mit Dexamethason-Überdosierung

Intoxikationen nach Einnahme einer großen Menge Dexamethason werden in einem Krankenhaus behandelt, insbesondere für Kinder und Menschen mit chronischen Erkrankungen. Eine Hämodialyse im Falle einer Vergiftung mit diesem Medikament hat keine Wirkung. Grundsätzlich führen sie eine unterstützende und symptomatische Therapie durch, die darauf abzielt, die Arbeit aller Organe und Körpersysteme zu stabilisieren. Gegen Dexamethason gibt es kein spezielles Gegenmittel. Wenn sich das Itsenko-Cushing-Syndrom entwickelt, ist Aminoglutetimimid angezeigt.

Ein Patient sollte nach einer Überdosierung immer unter der Kontrolle des medizinischen Personals stehen, da eine Verschlechterung der Gesundheit möglich ist.

Empfangsfunktionen

Das Medikament wird oral eingenommen. Dexamethason darf nicht zusammen mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden. Während der Behandlung können Sie nicht Auto fahren und mit Mechanismen arbeiten, die erhöhte Aufmerksamkeit erfordern.

Die Behandlung wird nach und nach mit großer Sorgfalt abgebrochen. Wenn die Absage nach einem langen Empfang abrupt erfolgte, sind Fieber und allgemeines Unwohlsein möglich. Eine solche Reaktion auf den Entzug kann auch dann sein, wenn die Nebennierenrinde nicht unzulänglich ist. Nach einer Dexamethason-Therapie können Corticotropin-Injektionen empfohlen werden, damit der Wirkstoff reibungsloser entnommen werden kann.

Überdosis Warnung

Um eine Überdosierung von Dexamethason zu verhindern, ist es ausreichend, eine Reihe der unten aufgeführten Empfehlungen zu befolgen:

  • Selbstmedikation nicht, auch wenn einem Freund oder Verwandten dieses Medikament mit ähnlichen Krankheiten verschrieben wurde.
  • Erhöhen Sie nicht die von Ihrem Arzt empfohlene Dosis.
  • Bewahren Sie Arzneimittel nicht an Orten auf, die für Kinder zugänglich sind.
  • Achten Sie bei der Verschreibung eines Arzneimittels durch einen Arzt auf begleitende chronische Erkrankungen.
  • Verwenden Sie keine abgelaufenen Medikamente zur Behandlung.

Dexamethason hilft bei einer Reihe von Krankheiten, wenn Nothilfe benötigt wird. Dieses Medikament ist in der Lage, eine schwere allergische Reaktion schnell zu entfernen, hilft bei der Verringerung von Fieber und Entzündungen, es wird als erste Hilfe bei Angioödem und Schockzuständen eingesetzt. Trotz aller Vorteile von Medikamenten kann es jedoch nur wie von einem Arzt verschrieben verwendet werden, andernfalls können gesundheitliche Probleme auftreten.

Wie treten Entzugserscheinungen nach Dexamethason auf und können diese vermieden werden?

Das Dexamethason-Entzugssyndrom ist eine sehr gefährliche Erkrankung, die eine Folge der Drogensucht ist und das Leben des Patienten gefährden kann. Bevor Sie mit der Behandlung mit diesem Arzneimittel beginnen, sollten Sie daher mit dessen Eigenschaften und Anwendungsregeln vertraut sein.

Dieses Glucocorticosteroid ist ein Hormonarzneimittel, das folgende Wirkungen hat:

  1. Entzündungshemmend.
  2. Antiallergisch.
  3. Antitoxisch.
  4. Desensibilisierung
  5. Antishock
  6. Immunsuppressivum

Es wird in verschiedenen Bereichen der Medizin eingesetzt. Es ist zur Behandlung der folgenden Krankheiten indiziert:

  • Hormonstörungen im Zusammenhang mit unzureichender Funktionalität der Nebennieren;
  • Arthritis;
  • Bindegewebs-Pathologie;
  • Dermatitis, Psoriasis, Versicolor;
  • Ophthalmia;
  • Colitis ulcerosa;
  • Hepatitis;
  • Aplastische Anämie;
  • Glomerulonephritis;
  • Leukämie;
  • Tuberkulöse Meningitis;
  • Polypen in der Nase;
  • Schwellung des Gehirns;
  • Allergische Erkrankungen, einschließlich Asthma bronchiale.

Diese Liste ist nur ein kleiner Teil der vollständigen Liste der Probleme, für die Dexamethason vorgeschrieben ist. Es wird auch in der Gynäkologie verwendet, sogar während der Schwangerschaft, wenn die Notwendigkeit einer Behandlung das mögliche Risiko einer Einnahme des Arzneimittels übersteigt.

Es gibt auch viele Kontraindikationen für das Mittel, zum Beispiel Autoimmunerkrankungen - AIDS, HIV. Es ist verboten, jegliche Form des Medikaments für Infektionen zu verwenden. Die Nebenwirkungen der Einnahme des Medikaments manifestieren sich auch in verschiedenen Systemen und Organen.

Das Auflösungssyndrom ist in den offiziellen Anweisungen für Dexamethason als tödliche Krankheit aufgeführt.

Das Medikament wird manchmal bei Kindern verwendet. Für seine Ernennung sollte es einen guten Grund geben, und die Dosierung wird aus dem Zustand und den Parametern des Kindes berechnet.

Die schmerzhafte Reaktion des Körpers auf die Abschaffung von Medikamenten lässt vermuten, dass sich Abhängigkeit gebildet hat. Drogenabhängigkeit - eine Folge der Einführung von Stoffwechselprozessen. Der Körper braucht Hormone zur Durchführung bestimmter Maßnahmen. Wenn die entsprechende Substanz in großen Mengen und für lange Zeit von außen kommt und die Anforderungen des Körpers abdeckt, wird sie nicht mehr unabhängig hergestellt. Wenn Sie abrupt aufhören, das Medikament zu verabreichen, gibt es nichts, was die Funktionen dieses Hormons ausfüllen könnte, da der Körper keine Zeit für die Umstrukturierung hatte und ein schwerwiegender Zustand einsetzt - ein totaler endokriner Ausfall. Wenn lebenswichtige Prozesse betroffen sind, kann das Ergebnis tödlich sein.

Fürchten Sie sich nicht vor denen, denen kleine Dosen des Arzneimittels zugewiesen werden, die die natürlichen Bedürfnisse des Körpers nicht überdecken. In diesem Fall wirkt das Medikament als Hilfsmittel, um seine eigenen Prozesse zu normalisieren. Abhängigkeit verursacht keine Injektionsblockaden in der Wirbelsäule oder im Gelenk.

Syndrom - ein Symptomkomplex, der aus folgenden Symptomen besteht:

  • Der Blutdruck fällt ab;
  • Verschlimmerung der Entzündung, die mit diesem Medikament behandelt wird;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Depression des psycho-emotionalen Zustandes;
  • Austritt aus der Nase;
  • Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • Konjunktivale Rötung;
  • Schläfrigkeit;
  • Schwindel;
  • Verlust der Gelenke und Muskeln;
  • Reizbarkeit;
  • Gewichtsverlust;
  • Krämpfe;
  • Hypotonie;
  • Tod

Bei der Verwendung des Arzneimittels durch Injektion äußert sich das Syndrom mit den folgenden Symptomen:

  • Taubheit, Brennen und Schmerzen an der Injektionsstelle;
  • Nekrose von Geweben im Bereich der Verabreichung;
  • Infektion
  • Narbenbildung;
  • Atrophie

Der Hauptindikator für die Prävention des Syndroms ist die korrekte Bestimmung der Dosierung des Arzneimittels, die nicht zu einer Abhängigkeit führt. Leider ist dies nicht immer möglich. Kümmern Sie sich um die schrittweise Absage. Sollte ein Arzt ein Programm zur Senkung eines einmaligen Betrags aufstellen, sollte dies ein Problem sein. Die Dauer des Zeitraums kann zwischen 2 Wochen und einem Monat betragen, abhängig vom anfänglichen Tagesvolumen des Arzneimittels. Normalerweise wird die Dosis nach 5-7 Tagen in zwei Hälften geteilt, sie ist 1/8 oder 1/16 ähnlich.

Achtung! Ein plötzliches Absetzen ist gerechtfertigt, wenn schwerwiegende Nebenwirkungen festgestellt werden. Dann wird das Medikament durch ein anderes ersetzt, um keine Manifestationen des Syndroms zu erhalten.

Wenn das Medikament nur abgebrochen ist und das Phänomen bereits festgestellt wurde, sollte das Medikament in reduzierter Dosierung zurückgegeben werden. Wenn mehrere Tage vergangen sind, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, da die Erkrankung zu gefährlich ist und Hormone sehr unvorhersehbare Substanzen sind. Es ist nicht möglich, Steroide selbst zu wählen, und nicht erfolgreiche Therapie zu korrigieren. Wie lange man die symptomatischen Manifestationen des Syndroms durchstehen muss, hängt von vielen Faktoren ab: dem Zustand des Patienten, der Dauer der Behandlung, der Dosierung des Arzneimittels und so weiter.

Es ist unmöglich, das Auftreten eines Entzugssyndroms vorherzusagen und bei Hormonarzneimitteln selbst zu beseitigen. Die Hilfe eines erfahrenen Spezialisten ist erforderlich. Wenn Ihr Arzt kein Vertrauen hat, sollten Sie sich bei anderen Ärzten einer zusätzlichen Diagnostik unterziehen.

Nebenwirkungen von Dexamethason

Dexamethason ist ein systemisches Glucocorticosteroid. Es ist ein synthetisches Hormonpräparat, das den Hormonen der Nebennierenrinde ähnelt. Es hat eine starke entzündungshemmende, schock- und allergieauslösende Wirkung. Wird bei vielen Pathologien verwendet, begleitet von schweren Erkrankungen. Bei sachgemäßer Anwendung unterdrückt Dexamethason rasch Entzündungen und allergische Reaktionen und verbessert den Zustand des Patienten. Das Problem ist jedoch, dass Sie dafür die genaue Dosierung wählen müssen. Wenn die Behandlung ohne Rezept durchgeführt wird oder der Patient die medizinischen Empfehlungen verletzt, können schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten.

Anwendungsfunktionen

Dexamethason ist neben anderen hormonellen Wirkstoffen aufgrund seiner geringen Kosten und seiner hohen Effizienz sehr beliebt. Seine Wirkung beruht auf der Tatsache, dass der Wirkstoff an Glucocorticoid-Zellrezeptoren bindet und in diese eindringt. Es blockiert die Produktion bestimmter Enzyme, stört Stoffwechselprozesse, hemmt die Aktivität des Immunsystems. Das Ergebnis ist eine Verringerung von Entzündungen und Schmerzen, das Verschwinden von Juckreiz, Schwellung und Rötung der Haut und eine leichtere Atmung.

Dieses Medikament ist bei vielen Erkrankungen wirksam, seine rechtzeitige Ernennung kann das Leben des Patienten retten oder seinen Zustand erheblich verbessern. Es ist jedoch notwendig, es nur so zu verwenden, wie es von einem Arzt nach einer Untersuchung verschrieben wurde. Manchmal muss der Patient während der Behandlung sorgfältig überwacht werden. In der Tat können sich einige chronische Erkrankungen während der Verwendung des Arzneimittels verschlechtern oder Nebenwirkungen hervorrufen.

Vorsicht bei der Behandlung dieses Medikaments und die Verwendung der niedrigsten möglichen Dosen für solche Pathologien:

  • Osteoporose;
  • Hypertonie;
  • Herzversagen;
  • Tuberkulose;
  • Diabetes mellitus;
  • Magengeschwüre;
  • Glaukom;
  • Hypothyreose;
  • Colitis ulcerosa;
  • Epilepsie;
  • Psychose.

Dexamethason wird auch von älteren Patienten und Kindern mit Sorgfalt verordnet. Versuchen Sie nach einem Herzinfarkt, das Medikament nicht zu verschreiben, da dies die Bildung von Narbengewebe verlangsamt und die Entwicklung von Nekrose beschleunigen kann. Wenn nötig, müssen Sie den Kalium- und Glukosegehalt im Blut ständig überwachen.

Gegenanzeigen

Manchmal wird Dexamethason in Notfällen verschrieben, zum Beispiel bei einem anaphylaktischen Schock oder Angioödem. In diesem Fall kann das Medikament das Leben des Patienten retten, achten Sie daher in der Regel nicht auf das Vorhandensein von Kontraindikationen. Ein solcher Gebrauch des Arzneimittels ist von kurzer Dauer und verursacht daher selten negative Reaktionen. Wenn die Situation jedoch nicht kritisch ist, ist eine vollständige Untersuchung erforderlich.

Es gibt solche Kontraindikationen für die Verwendung von Dexamethason:

  • Herzinfarkt;
  • innere Blutung;
  • Diabetes mellitus;
  • Schwangerschaft und Stillen;
  • schwere Fettleibigkeit;
  • Immunschwäche;
  • Osteoporose;
  • psychische Krankheit;
  • Geschwüre an der Schleimhaut des Verdauungstraktes;
  • Nierenversagen;
  • Infektionskrankheiten.

Während der Behandlung mit Dexamethason-Impfungen kontraindiziert. Abgesehen von der Tatsache, dass sie aufgrund einer Abnahme des Immunsystems des Patienten nutzlos sind, kann die Impfung mit einem Lebendimpfstoff zur Entwicklung der Krankheit führen. Daher kann das Medikament frühestens 2 Wochen nach der Impfung verwendet werden, wenn bereits Antikörper gebildet werden. Nach der Behandlung sollte es mindestens 2 Monate dauern, bevor mit der Behandlung mit Dexamethason begonnen wird.

Nebenwirkungen

Bei der Wahl der richtigen Dosierung wird das Medikament von allen Patienten gut vertragen. Daher wird es jedem, unabhängig vom Alter, sogar Neugeborenen verschrieben. Dexamethason verursacht bei unsachgemäßer Anwendung meist Nebenwirkungen. Dies geschieht, wenn der Patient das Medikament ohne ärztliche Verschreibung verwendet, Kontraindikationen nicht berücksichtigt oder die empfohlene Dosierung überschreitet. In diesem Fall sollte die Verwendung des Arzneimittels abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.

Bei manchen Menschen kann es zu einer individuellen Unverträglichkeit des Wirkstoffs kommen. Nach der Einführung oder Einnahme tritt jedoch bald eine allergische Reaktion auf. Es kann Urtikaria oder sogar Bronchospasmus sein. Oft wirkt das Medikament auch auf das Immunsystem. Dies äußert sich meist in einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen. Der Patient ist anfällig für bakterielle, virale und pilzliche Erkrankungen. Infektionskrankheiten wie Masern oder Windpocken treten in sehr schwerer Form auf.

Wenn Nebenwirkungen auftreten, auch wenn sie nicht schwerwiegend sind, ist die Verwendung von Dexamethason unerwünscht. Immerhin wirkt es auf zellulärer Ebene und sammelt sich im Körper an und beeinflusst die Arbeit verschiedener Organe für mehrere Wochen. Und je mehr das Medikament in die Zellen eindringt, desto schwerwiegender werden die negativen Reaktionen sein. Daher müssen Sie den Arzt informieren, auch wenn eine kleine Unwohlsein, Übelkeit oder Unbehagen auftritt. Möglicherweise müssen Sie das Medikament durch ein anderes ersetzen. Dies muss aber auch richtig gemacht werden. Die Ursache für Nebenwirkungen ist häufig ein starker Entzug des Arzneimittels.

Dexamethason wirkt auf Zellebene durch Bindung an Glucocorticoidrezeptoren. Und sie befinden sich in allen Organen und Geweben des Körpers. Daher können die Nebenwirkungen von Dexamethason unterschiedlich sein. Sie können die Arbeit des Herz-Kreislaufsystems, des endokrinen Systems und des Nervensystems beeinflussen, wenn sie oral eingenommen werden, leiden die Verdauungsorgane am häufigsten, während die Injektion lokale Reaktionen entwickeln kann. Dieses Medikament wird auch stark durch Stoffwechselprozesse beeinflusst, was häufig zu einer Ansammlung von Körperfett, einem erhöhten Zuckerspiegel und einem Kalzium- und Kaliumverlust führt.

Bei der Verwendung von Dexamethason-Injektionen entwickeln sich häufig negative lokale Reaktionen. Dies ist normalerweise Rötung der Haut, Schwellung, Brennen oder Schmerzen an der Injektionsstelle. Es kann auch eine Verletzung der Pigmentierung, der Atrophie des Unterhautgewebes und der Narbenbildung auftreten.

Hormonsystem

Die gefährlichste Folge der Anwendung von Dexamethason ist die Unterdrückung der Nebennierenfunktion. Darüber hinaus kann sich ein solcher Zustand nicht sofort, sondern einige Monate nach der Behandlung entwickeln. Besonders hohes Risiko für diese Verletzung bei längerem Gebrauch des Arzneimittels in hohen Dosen.

Dexamethason hat auch einen starken Einfluss auf den Kohlenhydratstoffwechsel. Dies ist am ausgeprägtesten bei der Verringerung der Glukosetoleranz. Aufgrund dieses Zustands ist es möglich, einen Steroid-Diabetes mellitus zu entwickeln oder seine latente Form zu verstärken, wenn sich eine Hyperglykämie entwickelt.

Beeinflusst das Medikament auf den Fettstoffwechsel. Dexmethason bindet an Lipide und erhöht deren Verdaulichkeit, wodurch die Ansammlung von Körperfett beschleunigt wird. Daher kann das Ergebnis der Behandlung mit diesem Medikament eine Gewichtszunahme sein.

Eine der seltenen, aber immer noch möglichen Nebenwirkungen ist das Itsenko-Cushing-Syndrom. Es manifestiert sich durch die folgenden Symptome:

  • hoher Blutdruck;
  • Mondgesicht;
  • Muskelschwäche;
  • Fettleibigkeit;
  • Dysmenorrhoe.

Wenn Sie das Medikament in der Kindheit anwenden, besteht ein großes Risiko, dass Sie ein Kind hemmen und entwickeln. Insbesondere wirkt sich dies auf das Wachstum von Knochengewebe aus, so dass die Entwicklung einer Skelettdeformität möglich ist. Die sexuelle Entwicklung von Kindern wird ebenfalls verlangsamt.

Dexamethason

Dexamethason wirkt auf fast alle Systeme und Organe des menschlichen Körpers ein. Dieses Medikament ist hauptsächlich für Sportler bestimmt. Es lindert Entzündungen in den Gelenken und heilt geschädigte Bänder.

Indikationen zur Verwendung

In der Medizin wird Dexamethason (zur Überprüfung des Arzneimittels, am Ende des Artikels gelesen) aufgrund extrem schwerwiegender Nebenwirkungen nur in extremen Fällen verwendet. Zum Beispiel bei Erkrankungen wie Schwellung oder Abszess des Gehirns, Enzephalitis, Meningitis, Leukämie und der Behandlung von malignen Tumoren. Im Allgemeinen wird es nur angewendet, wenn das Leben des Patienten wichtiger ist als die Nebenwirkungen dieses Arzneimittels. Darüber hinaus unterdrückt Dexamethason die Produktion von adrenocorticotropem Hormon und anschließend die Synthese von endogenen Glucocorticosteroiden. Diese Eigenschaft des Medikaments rechtfertigt seine Verwendung zur Steigerung der Muskelmasse.

Nebenwirkungen von Dexamethason

Dexamethason-Medikament, deren Nebenwirkungen auftreten und von der Behandlungsdauer und der verwendeten Dosis abhängt.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind:

  • Gewichtszunahme;
  • gesteigerter Appetit;
  • psychische Störungen;
  • Nebenniereninsuffizienz;
  • Glukoseintoleranz.

Weniger häufig sind Reaktionen wie:

  • Allergie;
  • Ulkuskrankheit;
  • Hypertriglyceridämie;
  • akute Pankreatitis.

Bei langfristiger Anwendung des Arzneimittels:

  • Fettleibigkeit;
  • Muskelatrophie;
  • Hautanfälligkeit;
  • Osteoporose;
  • Nebennierenfunktionsstörung.

In seltenen Fällen kann es vorkommen:

  • Glaukom;
  • Katarakt;
  • aseptische Knochennekrose;
  • Hypertonie;
  • reduzierte Immunabwehr;
  • die Anfälligkeit für Infektionskrankheiten erhöhen.

Gefahr von Osteoporose

In Bezug auf die Sportpraxis kann Osteoporose eine sehr unangenehme Überraschung sein. Die Nebenwirkungen von Dexamethason haben eine antagonistische Wirkung auf Vitamin D (Kalzium wird aus den Knochen "ausgewaschen"), wodurch die Zerbrechlichkeit der Knochen zunimmt. Bei längerem Gebrauch dieses Medikaments werden die Bänder nicht nur elastisch sein, sondern erweichen, was nicht erlaubt sein sollte.

Dexamethason-Kontraindikationen

Die Nebenwirkungen von Dexamethason sind mit den Wirkungen von Insulin-haltigen Medikamenten nicht vereinbar, das heißt, es kann nicht von Personen verwendet werden, die anfällig für Diabetes sind, und insbesondere von Personen, die bereits an Diabetes leiden. Immerhin erhöht Dexamethason die Insulinresistenz. Das Medikament sollte auch nicht bei Patienten angewendet werden, die an einem Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür, Nierenversagen oder Infektionskrankheiten leiden.

Nebenwirkungen auf menschliche Systeme und Organe

Dexamethason, dessen Nebenwirkungen sehr groß sind, wirkt sich nachteilig auf die folgenden Systeme und Organe aus:

  • Hormonsystem: Verringerung der Glukosetoleranz, Steroid-Diabetes mellitus, Verschlechterung der Nebennierenfunktion, Itsenko-Cushing-Syndrom, bei Kindern Verlangsamung der sexuellen Entwicklung.
  • Verdauungssystem: Erbrechen, Übelkeit, Pankreatitis, Zwölffingerdarm-Geschwür und Magengeschwür, erosive Ösophagitis, Perforation und Blutungen des Gastrointestinaltrakts, Appetitabnahme oder -steigerung, Verdauungsstörungen, Schluckauf, Meteorismus.
  • Herz-Kreislauf-System: Arrhythmie und Bradykardie; erhöhte Schweregrad oder Entwicklung von Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, Hyperkoagulation, Thrombose.
  • Nervensystem: Desorientierung, Delirium, Euphorie, manisch-depressive Psychose, Halluzinationen, Depression, Paranoia, Nervosität oder Angstzustände, erhöhter intrakranialer Druck, Schlaflosigkeit, Schwindel, Krämpfe, Kopfschmerzen.
  • Sinnesorgane: Sehverlust, Katarakt, erhöhter Augeninnendruck, Tendenz zur Entwicklung von Augeninfektionen, Exophthalmus, trophische Veränderungen der Hornhaut.
  • Muskuloskelettales System: Verlangsamung des Prozesses der Verknöcherung und des Wachstums bei Kindern, Osteoporose, Steroidmyopathie, Muskelsehnenruptur, Abnahme der Muskelmasse.
  • Lokale Reaktionen: Taubheit, Brennen, Kribbeln, Schmerzen, an der Injektionsstelle kann es zu Hyperämie oder Infektion kommen. In seltenen Fällen kann sich an der Injektionsstelle Nekrose entwickeln oder Narbengewebe bilden; Bei intramuskulärer Injektion kann eine Atrophie des Unterhautgewebes und der Haut auftreten.
  • Andere Reaktionen: Exazerbation oder die Entwicklung neuer Infektionen (für das Entstehen einer ähnlichen Reaktion trägt die kombinierte Verwendung von Immunsuppressiva bei), Leukozyturie.

Bei einer derartig umfangreichen Liste von Nebenwirkungen sollte das Medikament Dexamethason nur in extremen Fällen, kurzer Zeit und der Mindestdosis eingenommen werden. Je öfter Sie dieses Arzneimittel anwenden, desto mehr Nebenwirkungen treten Sie auf.

Prävention des Dexamethason-Entzugssyndroms und anderer Schmerzmittel

In schweren Fällen, in denen Entzündungen gelindert oder Ödeme gestillt werden müssen und herkömmliche Arzneimittel nicht die gewünschte Wirkung haben, verschreibt der Arzt das Steroid-Medikament "Dexamethason". Aber manchmal am Ende der Behandlung mit Glukokortikosteroid kehren die Symptome der Krankheit zurück. Der Zustand des Patienten verschlechtert sich stark und das klinische Bild ist viel ausgeprägter als vor Beginn der Therapie. Wenn der Patient nicht rechtzeitig behandelt wird, sind Koma und Tod durch Herzstillstand möglich. Dies ist die Manifestation des Dexamethason-Entzugssyndroms mit einer plötzlichen Einstellung der Verwendung des Arzneimittels.

Eigenschaften von entzündungshemmenden und schmerzstillenden Medikamenten

Glukokortikoide sind Hormone, die von der Nebennierenrinde (dem aktivsten Hydrocortison und Cortison) produziert werden. Gehirnstrukturen - Hypophyse und Hypothalamus - sind für ihre Produktion verantwortlich. Steroide beeinflussen viele Prozesse im Körper, regulieren alle Arten von Stoffwechsel, das Hormonsystem, Blutdruck und den Harnabfluss. Sie beeinflussen auch die Muskelmasse, sind für entzündliche und allergische Reaktionen und Immunität verantwortlich.

Aufgrund der Natur der Wirkungen der Hormone dieser Gruppe wurden systemische und lokale Präparate der Glucocorticosteroid-Serie (GCS) geschaffen, die Analoga der endogenen Hormone sind, zu denen "Dexamethason" gehört. Der aktive Einsatz dieser Arzneimittel in der Medizin ist durch die Fähigkeit gerechtfertigt, die gesamte Kette der klinischen und allergischen Entzündung zu stoppen, die Autoimmunreaktionen zu beeinflussen, und oft finden die Prozesse auf zellulärer Ebene statt. Glukokortikoide wirken wie folgt:

  • Lindert die Symptome einer Entzündung, beseitigt Rötungen und Schwellungen, Exsudat, Krämpfe und Juckreiz.
  • Reduzieren Sie die Empfindlichkeit der Zellen aufgrund der Stärkung ihrer inneren Strukturen und Membranen, wodurch die Freisetzung von Histamin und anderen Mediatoren allergischer Reaktionen verhindert wird.
  • Die Kapillaren verkrampfen sich, verhindern ein übermäßiges Eindringen des Plasmas in sie und wirken Ödemen entgegen.
  • Erhöhen Sie den Druck und den Spiegel der Katecholamine, wodurch Sie mit Schockzuständen und Blutverlust umgehen können, um das Herz zu aktivieren.
  • Die Freisetzung von Leukozyten-Immunzellen hemmt die Behandlung von Autoimmunkrankheiten.
  • Stimulieren Sie die enzymatische Aktivität der Leber, tragen Sie zur Entfernung von Giften und Toxinen bei.

All diese Eigenschaften von Hormonarzneimitteln tragen dazu bei, eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen zu bewältigen. Dies ist wichtig, wenn der Zustand des Patienten bedrohlich ist. Medikamente werden in Form einer lokalen und systemischen Therapie verschrieben, sie werden durch intramuskuläre oder intrakutane Injektionen, intravenöse Verabreichung und einen kurzen Kurs für die schnelle Beseitigung negativer Symptome verabreicht. Die Langzeitbehandlung erfolgt nach Angaben. Wenn ein therapeutischer Effekt erzielt wird, wird die Dosierung allmählich verringert.

Negative Auswirkungen

Neben der Beseitigung vieler pathologischer Prozesse im menschlichen Körper zeichnet sich die Glucocorticosteroidtherapie durch eine negative Wirkung auf das System aus, insbesondere bei einem langen Behandlungsverlauf. Dies ist auf den negativen Effekt auf Stoffwechselvorgänge zurückzuführen, da ein aktiver Proteinabbau bei Kindern zu einer Abnahme der Wachstumsraten und bei Erwachsenen zu einer Abnahme der Muskelmasse führt, Ulzerationen im Magen und eine Umverteilung von Fettablagerungen im Körper verursacht.

Die Fähigkeit, die Teilung atypischer Zellen zu hemmen, beeinflusst die Schwierigkeit der Regeneration von gesundem Gewebe, die Immunsuppression führt zu Anfälligkeit für Infektionskrankheiten. Die Dissimilation von Fetten und Proteinstrukturen wird von einer Glukoneogenese begleitet, die einen hohen Glukosespiegel im Blut aufrechterhält. Der Wasser-Salz-Stoffwechsel leidet darunter, Natrium und Flüssigkeit werden im Körper zurückgehalten und Kalium und Kalzium werden aktiv ausgewaschen. Dies äußert sich in Ödemen, erhöhtem Druck, Herzrhythmusstörungen und Osteoporose. Auch bemerkt:

  • Nasenbluten;
  • Muskeldegeneration;
  • nervöse Reizbarkeit;
  • Haarausfall;
  • Dehnungsstreifen auf der Haut;
  • Menstruationsstörungen bei Frauen;
  • Pilzschleimhautläsionen;
  • Druckerhöhung;
  • Muskelschwäche

Daher ist es notwendig, die Besonderheit von Arzneimitteln zu berücksichtigen, da eine Überdosierung des Arzneimittels mit schwerwiegenden Folgen droht. Medikamente werden nicht verschrieben:

  • mit individueller Intoleranz;
  • Diabetes und Thrombose;
  • bei neuroendokrinen Pathologien, die mit einer erhöhten Produktion von Hormonen der Nebennierenrinde einhergehen;
  • mit Magengeschwüren;
  • mit Thrombose;
  • bei psychischer Erkrankung;
  • mit systemischer Mykose und Verschlimmerung der Herpesvirusinfektion;
  • mit Nieren- und Leberinsuffizienz;
  • unmittelbar vor oder unmittelbar nach der Impfung;
  • mit Syphilis, eitrigen Prozessen und Lungentuberkulose.

Steroid-Medikamente erfordern nur ärztliche Verschreibung, wenn dies angezeigt ist, sowie Kontrolle bei der Einnahme und strikte Einhaltung der Dosierung.

Anzeichen eines Entzugssyndroms

Die Behandlung mit der Glucocorticosteroid-Medikamentengruppe verursacht ein Entzugssyndrom, das mit einem starken Absetzen des Medikaments oder einer Verringerung der Dosierung des Medikaments eintritt. Die Situation entwickelt sich vor dem Hintergrund der Unterdrückung der Nebennierenfunktion endogener Hormone durch den Einsatz einer Ersatztherapie. Der Körper hat keine Zeit, sich an Veränderungen des Hormonstatus anzupassen, was zu Hypokortizismus führt. In einigen Fällen wird das Auftreten der Reaktion durch die entwickelte Abhängigkeit von der Medikamenteneinnahme beeinflusst.

Die Erkrankung äußert sich in verschiedenen Symptomen, deren Schweregrad von der Art des Arzneimittels, der Dosierung, der Nebennierenrindeninsuffizienz sowie vom Alter und von den Begleiterkrankungen des Patienten abhängt.

Der Beginn eines Symptomkomplexes tritt nicht immer unmittelbar nach einer abrupten Beendigung der Medikamentengabe auf. Wenn die Therapie mit Hormonmedikamenten 30 Tage oder länger dauert, besteht in einer Stresssituation ein Risiko für die Entwicklung der Erkrankung aufgrund von Funktionsstörungen der Nebennieren 3 bis 6 Monate.

"Dexamethason"

Das Medikament gehört zum synthetischen Glucocorticoid. Dies ist ein methyliertes Produkt von Fluorprednisolon mit dem Wirkstoff Natriumorthophosphat. "Dexamethason" ist ein stark wirkendes Arzneimittel, dessen Wirksamkeit 34-mal höher ist als Kortison, es ist in Form von Injektionen, Tabletten und Augentropfen erhältlich. Es hat eine breite Palette von Effekten, ernannt von:

  • bei Insuffizienz der Nebennierenrinde;
  • unter Schock
  • Schwellung des Gehirns;
  • bei rheumatoiden Erkrankungen;
  • für endokrine Störungen;
  • mit systemischen Pathologien des Bindegewebes und akuten Dermatosen;
  • bei Erkrankungen des Blutes, des Magen-Darm-Trakts und der Atmungsorgane;
  • während krebsvorgängen.

Für Kinder kann Inhalationslösung verwendet werden. Tropfen werden bei Verletzungen, Augenerkrankungen und Allergien eingesetzt. Die Substanz wird bei oraler Einnahme zu 80% resorbiert, der therapeutische Effekt tritt innerhalb einer Stunde, maximal zwei nach der Verabreichung ein. Im Körper wird eine einzige Dosis für fast drei Tage gespeichert. Das Medikament wird in der Leber metabolisiert, zerfällt in den Zellen, der Hauptteil wird durch die Nieren ausgeschieden. Abbrechen es sollte allmählich sein, die Dosis allmählich zu reduzieren.

Ein plötzliches Absetzen der Medikation, insbesondere wenn hohe Dosen verschrieben werden, führt zu Symptomen des Dexamethason-Entzugssyndroms, die sich in folgenden Punkten äußern:

  • Übelkeit;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Anorexie;
  • psychische Depression;
  • Temperaturerhöhung;
  • Differenzialblutdruck;
  • generalisierte Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • schweres Wiederauftreten der Krankheit.

Bei einer Komplikation akuter Erkrankungen - Verletzungen, infektiösen Prozessen, Herzinfarkt - hat der Patient eine starke Verschlechterung bis hin zur Nebennieren-Krise, die von Krämpfen, Erbrechen und einem kritischen Blutdruckabfall begleitet wird.

"Diprospan"

Das Medikament ist auch in der Gruppe der Cranberry-Hormone enthalten, ist in Ampullen zur Injektion erhältlich, in Form einer Suspension oder Lösung, der Wirkstoff ist Betamethason. Neben der Glucocorticoid-Aktivität äußert sich dies in einem geringen Mineralocorticoid-Effekt. Die Hauptkomponente von "Diprosana" erscheint in der Kombination von Salzen:

  • Natriumphosphat. Zieht schnell ein, wirkt sofort nach dem Eintritt in den Körper therapeutisch und wird nach einem Tag ausgeschieden.
  • Dipropionat Wirkt langanhaltend, zieht langsam ein und wird bis zu 10 Tage angezeigt.

Als Teil der primären und sekundären Therapie für solche Erkrankungen ernannt:

  • Erkrankungen des Weichgewebes und des Bewegungsapparates;
  • Allergien;
  • dermatologische Pathologien nicht mikrobiellen Ursprungs;
  • Hämoblastose;
  • GCS-Mangel.

Das Entzugssyndrom "Diprospana" manifestiert sich abhängig von der Anwendung in Folgendem:

  • Muskelschwäche;
  • Fieber;
  • Pruritus;
  • Blutdruckabfall;
  • Haarausfall;
  • Schwellung und erhöhte Schmerzen in den Gelenken;
  • Krämpfe

Ein Zeichen des Zustands kann die Aktivierung des Entzündungsprozesses sein.

Baklosan

Das Medikament ist ein Agonist von GABA-B, der aufgrund der Hemmung der Neurotransmission von Impulsen und einer Abnahme der Spannung der Muskelfasern muskelrelaxierend wirkt. Wirkstoff - Baclofen. Das Medikament wird für Krämpfe, Krampfanfälle und Muskelverspannungen in den Pathologien des Zentralnervensystems oder des Bewegungsapparates verschrieben. Mit der langfristigen Verabreichung von "Baklosan" entwickelt sich jedoch eine Sucht, so dass eine Selbstbehandlung nicht akzeptabel ist und die Dosierung über 10 bis 14 Tage allmählich reduziert wird. Ansonsten gibt es eine Abstinenzbedingung. Das Auflösungssyndrom "Baklosana" drückt sich folgendermaßen aus:

  • Depression und Depression des Staates;
  • Schwitzen und Zittern;
  • Apathie und Selbstmordgefühle;
  • Angst und Angst;
  • verminderte Beweglichkeit der Gliedmaßen und der Wirbelsäule.

Dem Patienten scheint es, dass die Schmerzen stärker geworden sind, obwohl sie gleich bleiben. Normalerweise wird die Ursache der Sucht zu einer falschen Dosis, einer psychischen Erkrankung oder anderen Suchtkrankheiten. Für psychisch instabile Personen ist es nicht möglich, das Problem alleine zu überleben, Sie müssen sich an einen Narkologen oder einen Psychiater wenden, da sich die Probleme höchstwahrscheinlich verschlimmern werden.

"Sinaflan"

Das Medikament ist eine Gruppe von GCS, die zur äußerlichen Anwendung in Form von Salbe erhältlich ist. Es wirkt antiallergisch, reduziert das Exsudat, beseitigt Entzündungen und Juckreiz. Es wird in der komplexen Therapie für Erwachsene und bei der Behandlung von Kindern mit Hautdermatitis verordnet: Psoriasis und Ekzem, atopische Dermatitis, Neurodermitis. Zur Behandlung von discoidem Lupus erythematodes, Verbrennungen und Insektenstichen. Bewertungen der Wirksamkeit sind überwiegend positiv. Salbe kann nicht während der Schwangerschaft verwendet werden.

Die therapeutische Wirkung wird durch den Wirkstoff Fluocinolonacetonid erzielt, der mit Plasmaproteinen interagiert. Durch die Haut in den Körper aufgenommen, zerfällt der Wirkstoff in der Leber und wird mit dem Urin ausgeschieden. Eine geringe Konzentration der Substanz schädigt die Nebennieren nicht, aber die unkontrollierte Verwendung der Salbe für mehr als 5–10 Tage macht süchtig. Beim Entzugssyndrom "Sinaflan" gibt es solche Phänomene:

  • Prozessverschärfung;
  • das Auftreten neuer Hautausschläge;
  • Juckreiz

Das Medikament enthält Fluorid, es gehört zu den Medikamenten der alten Generation. Nicht alle Ärzte behandeln es eindeutig. Viele neue Tools sind jedoch in der Lage, mit Sinolfan in Bezug auf Geschwindigkeit und Effizienz zu konkurrieren. Daher ist es oft vorgeschrieben, wenn andere Methoden ineffektiv sind.

Andere Gruppendrogen

Um Allergien, Hautausschläge und Rötungen zu beseitigen, werden andere Salben auf Corticosteroid-Basis verwendet. Ihre Wirkung unterscheidet sich durch den Wirkungsgrad und die Konzentration des Wirkstoffs, der Entzug bei längerer und unkontrollierter Anwendung ist jedoch inhärent. Wenn dies auftritt, eine Reaktion, die Allergien und Entzündungen ähnelt, begleitet von Schwellung, Rötung, Akne-Aktivierung, der Rückkehr der ursprünglichen Symptome.