Keratoma - Symptome, Behandlung, Entfernung, Volksheilmittel, Ursachen und Vorbeugung

Keratoma - altersbedingte Hautveränderungen, aufgrund derer braune Flecken auf der Haut auftreten. Am häufigsten wird das Auftreten von Keratomen durch verschiedene Faktoren beeinflusst: übermäßige Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung, verminderte Immunität und genetische Veranlagung. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Keratome der Haut existieren, und sehen Sie deren Fotos.

Keratoma (senile Warze)

Keratoma ist eine überwiegend gutartige altersbedingte Hautveränderung, die als Folge des schnellen Wachstums des Epithels des Stratum corneum auftritt. Die Krankheit tritt am häufigsten bei Menschen über 40 Jahren auf. Keratome können einzeln oder mehrfach sein. Die Größe der Keratome beträgt in der Regel 1-2 cm und in einigen Fällen können Keratome von selbst verschwinden.

Kurzbeschreibung und Lokalisierung

Jedes Keratom wird unabhängig von der Sorte aus Hautepithelzellen gebildet, die die äußere Schicht bilden und in direktem Kontakt mit der Umgebung stehen. Die Struktur dieses Epithels ist vielschichtig und seine Zellen werden Keratinozyten genannt. Das mehrschichtige keratinisierende Epithel besteht aus mehreren übereinander liegenden Zellschichten. Darüber hinaus sterben die Zellen der äußeren Schicht, die sich auf der Oberfläche befindet, allmählich ab und verwandeln sich in hornige Schuppen, die sich abblättern und beim Waschen von der Hautoberfläche entfernt werden.

Wenn die Flocken abblättern, steigen an ihrer Stelle neue Epithelzellen aus den tieferen Schichten auf, die nach einiger Zeit absterben und in Schuppen übergehen. Daher gibt es einen Prozess der ständigen Erneuerung der Hautepithelzellen - die Oberflächen sterben ab und lösen sich ab, und ihre Stelle wird von anderen eingenommen, die sich zuvor in der darunter liegenden Schicht befanden. Auf der Basalmembran des Epithels bilden sich ständig neue Epithelzellen, die sich allmählich an die Oberfläche bewegen, um schließlich zu Schuppen zu werden und ein Peeling durchzuführen. Normalerweise ist die Geschwindigkeit der Zellneubildung auf der Basalmembran und das Abblättern der Hornschuppen ausgeglichen.

Auf diese Weise werden Keratome gebildet - gutartige Tumoren der Keratinozyten. Keratome werden aus unveränderten Hautepithelzellen gebildet, die zu übermäßiger Keratinisierung neigen.

Das heißt, der Tumor besteht aus einer großen Anzahl normaler Keratinozyten - genau den Zellen, die die normalen Epithelschichten bilden. Da Keratome aus normalen Zellen gebildet werden, gehören sie zu gutartigen Tumoren. Keratome neigen jedoch zur Degeneration in Krebs. Laut Statistik sind Keratome in 8 bis 20% der Fälle bösartig, abhängig von der Art des Tumors, dem allgemeinen Zustand des menschlichen Körpers und dem Vorhandensein negativer Faktoren, die zur Bildung von Krebszellen beitragen. Aufgrund der relativ hohen Wahrscheinlichkeit, dass Keratome zu malignen Tumoren degenerieren, gehören diese Tumoren zum Präkanzer. Dies sollte jedoch keine Angst haben, da Keratome in den meisten Fällen nicht ozlokachestvlyayutsya. Da Keratome aus Hautepithelzellen gebildet werden, sind diese Tumoren nur auf verschiedenen Hautbereichen lokalisiert. Keratome können sich auf Gesicht, Hals, Körper, Armen und Oberschenkeln bilden.

Die seltenste Lokalisation dieser Tumoren sind außerdem die unteren Extremitäten und am häufigsten treten Keratome auf Hautbereichen auf, die Sonnenlicht ausgesetzt sind, wie z. B. Gesicht, Hals, Hände, Brust usw. Ein oder mehrere Keratome können gleichzeitig auftreten. In der Anfangsphase sieht ein Keratoma aus wie ein Fleck leicht über der Haut, in Grau oder Kaffee gefärbt. Die Oberfläche der Keratome blättert in der Regel ab, was auf die Bildung und das Abschälen einer großen Anzahl von Hornschuppen zurückzuführen ist. Während der Entwicklung nimmt der Bereich des Keratoms zu und der Fleck beginnt stärker über die Hautoberfläche zu ragen. Bei ausreichend großen Keratomen bildet sich eine dichte Kruste von Hornschuppen, die versehentlich oder absichtlich aufgenommen werden kann. Bei traumatisierenden Keratomen kann es zu Blutungen und Schmerzen kommen, was der Person ein unangenehmes Gefühl gibt. Ansonsten stellen diese Tumore in der Regel nur ein kosmetisches Problem dar, ohne eine Person in irgendeiner Weise zu stören.

Keratome am Körper

Keratome am Körper können sich aus mehreren Gründen entwickeln, insbesondere wenn die folgenden Bedingungen vorliegen:

  • Alter über 40 Jahre;
  • genetische Veranlagung;
  • häufige Sonneneinstrahlung ohne Schutzausrüstung;
  • reduzierte Immunität;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Versagen im Hormonsystem;
  • enge und unbequeme Kleidung tragen, die die Reibung der gleichen Hautpartie freigibt;
  • Störung des endokrinen und des zentralen Nervensystems;
  • Kontakt mit pflanzlichen und chemischen Giften;
  • unzureichende Zufuhr von Vitamin A.

Bei der Erkennung auf dem Keratomakörper ist es zunächst erforderlich, die Sonneneinstrahlung zu begrenzen. Wenn es unmöglich ist, die Einwirkung der sengenden Sonnenstrahlen auszuschließen, muss die Haut maximal mit Schutzmitteln geschützt werden. Und es ist wichtig, einen Besuch bei einem Dermatologen nicht zu vernachlässigen, er wird dazu beitragen, das Risiko einer Wiedergeburt einer gutartigen Formation in eine maligne Form zu reduzieren.

Hautkeratom

Keratome sind im Allgemeinen ein sicheres Neoplasma, müssen jedoch aufgrund des Risikos einer Umwandlung in Krebs noch beobachtet werden. Eine der gefährlichen Formen der Erziehung sind geile und solare Keratome, da das Risiko einer Umwandlung in Krebs bis zu 35% beträgt. Die folgenden Faktoren können die Malignität von Bildung beeinflussen:

  • falsch verordnete und durchgeführte Behandlung;
  • travimirovat gutartige Formationen durch das Tragen von enger Kleidung;
  • häufige Exposition gegenüber ultravioletter und radioaktiver Strahlung.

Die Gefahr eines Keratoms besteht jedoch nicht nur in der Gefahr des Übergangs von gutartigen zu bösartigen Erkrankungen. Es besteht die Gefahr einer erneuten Infektion durch Verletzung der Bildung von Bakterien in der Wunde. Infektion kann zu Pyodermie oder mikrobiellem Ekzem führen. Eine Schädigung des Keratoms verursacht Schmerzen, Blutungen und fördert die langfristige Heilung.

Symptome eines Keratoms

Das erste Symptom der Erkrankung ist das Auftreten eines gräulichen oder kaffeefarbenen Flecks auf der Haut, der flockig ist und leicht über die Hautoberfläche hinausragt. Mit der Zeit nimmt der Fleck zu und das obere Stratum corneum wird in dichte Krusten umgewandelt, die sich ebenfalls ablösen und abreißen können, was zu Blutungen und Schmerzen führt.

Die Papel hat auf ihrer Oberfläche kleine Vertiefungen, die an einen Fingerhut erinnern. Im Laufe der Zeit nimmt das senile Keratoma die Form einer konvexen, runden Platte an, die mit Hornschuppen bedeckt ist. Auf der Oberfläche einer solchen Platte bilden sich mehrere hornige Zysten, und unter den Keratomskalen zeigt sich eine infiltrierte und blutende Oberfläche. Keratome können bösartig sein und sich zu einem Plattenepithelkarzinom entwickeln.

Ursachen von Keratomen

Zu den Faktoren, die die Bildung dieser Erkrankung auf der Haut auslösen können, gehören folgende:

Lange ohne Schutz unter der Sonne bleiben. Eine große Anzahl von Ultraviolett verursacht die Keratinisierung von Zellen, die später Keratome bilden, die zu Verfärbung und Aushärtung neigen.

  • Verändert sich mit dem Alter der Haut auf zellulärer Ebene. Daher ist seine normale Reaktion auf die Wirkung des Ultravioletts unterbrochen, so dass das Pigment in der Epidermis intensiv produziert wird und die Keratinisierung in lokalen Herden aktiviert wird.
  • Abnahme der Immun- und Abwehrkräfte des Körpers. Dies verursacht das unkontrollierte Wachstum von Basalzellen in der Haut und die anschließende Keratinisierung bestimmter Teile der Hautoberfläche.
  • Einige Quellen weisen immer noch auf eine genetische Veranlagung für Keratome hin, die entlang der männlichen Linie verfolgt werden kann. In diesem Fall äußert sich die Krankheit bei Menschen mit trockener Haut nach 40 Jahren mit einer Neigung zu Pigmentflecken und Hautnägeln.
  • Es gibt auch eine Reihe von Ausscheidungsfaktoren, die sich direkt auf die Keratombildung auswirken:

    • Ungleichgewicht von Sexualhormonen;
    • Stoffwechselstörungen;
    • Pathologie des neuroendokrinen Systems;
    • Behandlung mit Antibiotika und Diuretika für eine lange Zeit;
    • Vitamin A-Mangel;
    • die Wirkung von giftiger Vegetation oder chemischen Lösungen auf der Haut;
    • konstante Reibung oder Druck der Kleidung an derselben Stelle.

    "Passen Sie auf" Es muss daran erinnert werden, dass häufiges Bräunen und lange Sonneneinstrahlung negative Folgen haben. Daher ist es wichtig, die Zeit in der Sonne zu kontrollieren und Schutzausrüstung zu verwenden. In Gegenwart von Keratomen ist Sonnenbrand im Allgemeinen kontraindiziert.

    Diagnose

    Zur Bestimmung des Keratoms ist eine visuelle Untersuchung durch einen Dermatologen erforderlich. Die Dermatoskopie hilft, die Diagnose zu klären (Untersuchung unter Vergrößerung). Bei Verdacht auf einen malignen Prozess werden eine Biopsie, eine Siaskopie und eine Ultraschalluntersuchung der Formation durchgeführt. Bei der Entfernung von Keratomen sollte eine histologische Untersuchung durchgeführt werden.

    Inspektion

    Eine visuelle Untersuchung sollte von einem Facharzt für Dermatologie durchgeführt werden. Bei solchen Hauttumoren führt er immer eine Differenzialdiagnose durch:

    • Basalzellkarzinom;
    • Melanom;
    • Plattenepithelkarzinom;
    • Warzen;
    • Geile Papillome;
    • Keratoakanthom;
    • Lymphangiom;
    • Hämangiomama

    Sind Keratome gefährlich?

    Keratome sind sowohl gefährlich als auch sicher. Dies bedeutet, dass Keratome im Allgemeinen sichere Tumoren sind, da sie gutartig sind. In bestimmten Momenten können sie jedoch durch Malignität und ihre Umwandlung in einen krebsartigen Tumor gefährlich werden. Das heißt, bis der Prozess der Malignität und der Umwandlung in Krebs im Keratom beginnt, ist er sicher.

    Da das Keratom selbst eine sichere Formation ist und nur bei einer malignen Entartung gefährlich wird, ist es sehr wichtig, den Tumorzustand zu überwachen und mögliche Zeichen seiner Umwandlung in Krebs zu erkennen. Derzeit sind die folgenden Änderungen Anzeichen für Keratosen von Malignität:

    • Keratoma begann schnell zu wachsen;
    • Keratoma begann ohne Verletzung zu bluten;
    • Keratoma begann zu jucken.

    Dies bedeutet, dass bei der Identifizierung dieser Anzeichen so schnell wie möglich einen Arzt konsultiert und verdächtiges Keratom entfernt werden muss. Außerdem besteht die Gefahr eines Keratoms, dass einige Formen äußerlich hautkrebsähnlich sind, wodurch selbst erfahrene Ärzte nicht immer eine Formation von einer anderen unterscheiden können. In solchen Situationen wird empfohlen, einen verdächtigen Tumor so schnell wie möglich zu entfernen und zur histologischen Untersuchung zu senden. Wenn sich nach den Ergebnissen der Histologie herausstellt, dass die Bildung tatsächlich Krebs war, sollte man sich für eine vollständige Genesung einer Chemotherapie unterziehen. Eine indirekte Gefahr für Keratome besteht schließlich darin, dass bei gleichzeitigem Auftreten einer großen Anzahl solcher Tumoren auf der Haut die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Krebs in einem inneren Organ entwickelt, hoch ist. In einer solchen Situation ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren und sich einer eingehenden Untersuchung zu unterziehen, die es ermöglicht, einen wachsenden Krebs frühzeitig zu erkennen und zu entfernen.

    Komplikationen

    In den meisten Fällen handelt es sich bei Keratomen um einen sicheren Tumor, bei dem es sich lediglich um einen äusserlichen kosmetischen Defekt handelt, der das Erscheinungsbild des Patienten beeinträchtigt. In einigen Fällen sind folgende Komplikationen möglich:

    • Pyodermie und mikrobielles Ekzem, die sich als Folge eines Eindringens einer Pilz- oder bakteriellen Infektion in Keratome entwickeln (dies geschieht, wenn der Tumor einer mechanischen Beschädigung durch Kleidung ausgesetzt ist).
    • Humanes Papillomavirus und Herpesinfektion - sie infizieren den Körper leicht, indem sie durch beschädigtes Gewebe eindringen.
    • Wiedergeburt in einen bösartigen Tumor - tritt bei Keratomen des Horn- und Solartyps auf, während die Patienten anfangen, sich über Schmerzen, Juckreiz, Entzündungen und Blutungen am Ort der Lokalisation zu beklagen.

    Arten von Krankheiten

    Seniles Keratoma

    Das senile Keratom ist in der Regel eine Mehrfachformation von Grau oder Weiß. Ein solches Keratom wird mit der Zeit verkrustet, vergrößert sich und neigt zur Entzündung. Senile Keratome sind in der Regel bei Menschen über 30 Jahren gefunden. Schädigungsbereiche sind der Handrücken, das Gesicht, der Hals, seltener - Brust, Rücken, Bauch, Unterarme, Beine.

    Seborrheische Keratome

    Seborrhoische Keratome erscheinen auf der Haut bräunlich oder gelb. Im Laufe der Zeit wächst das seborrhoische Keratoma, bricht und verdunkelt sich. Dies ist die gefährlichste Art von Keratomen. Abgesehen von der Tatsache, dass es ständig abblättert, juckt und Schmerzen verursachen kann, kann dieses Keratoma von selbst abfallen und bluten. Wenn ein seborrhoisches Keratom nicht mehr erforderlich ist, wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, um Infektionen und andere Komplikationen zu vermeiden.

    Horniges Keratoma

    Diese Art Keratoma entwickelt sich linear und kann verschiedene Formen haben. In den meisten Fällen manifestiert sich im Plural. Geile Keratome sind am anfälligsten für eine maligne Degeneration, daher werden sie frühzeitig entfernt.

    Solares Keratoma

    Entwickelt sich in Form mehrerer Läsionen, die mit Graustufen bedeckt sind. Es tritt häufiger bei Männern in Bereichen auf, die dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

    Follikuläres Keratom

    Selten angetroffen. In der Regel manifestiert sich bei Frauen in Form von Knötchen rosafarbene oder gräuliche Blüten. Sie misst bis zu 1,5 cm und ist die Lieblingslokalisation der Oberlippe.

    Handlungen des Patienten

    Wenn Keratome auf dem Körper auftreten, lohnt es sich, die Sonneneinstrahlung ohne Kleidung zu begrenzen. Es ist wichtig, Sonnenschutzmittel nicht zu vergessen. Es wird empfohlen, sich überhaupt nicht zu sonnen oder das Keratom mit einem Heftpflaster zu verkleben.

    Es muss immer daran erinnert werden, dass die Selbstheilung eines Keratoms sehr gefährlich ist und die Umwandlung eines Tumors in einen malignen Tumor hervorrufen kann. Um Keratoma zu entfernen, sollte ein Dermatologe konsultiert werden.

    Medikamentöse Behandlung von Keratomen

    Sie wird unter stationären Bedingungen durchgeführt, wenn die Wahrscheinlichkeit einer Wiedergeburt besteht. Behandlungsschemata umfassen normalerweise:

    • Zytostatika - sie werden lokal dem Keratom selbst verabreicht, wobei das Risiko einer Malignität besteht (Prospidin, Methotrexat, Cyclophosphamid);
    • Bleomycin - ein Antibiotikum mit Antitumorwirkung;
    • Tumoranwendungen mit Zytostatika;
    • Umhüllung mit 5-Fluorouracil und Colchaminsalbe - wirkt sich effektiv auf die Größe aus und reduziert sie (der Verlauf besteht aus 10-20 Behandlungen);
    • Salbe Solkoderm - wirksam gegen seborrheische Keratome, die als Einführung in den Fokus dienen, liefert gute Ergebnisse, da es eine Reihe von Säuren enthält;
    • Kürettage des Haarfollikels (für follikuläre Keratome verwendet).

    Methoden zur chirurgischen Entfernung von Keratomen

    Die chirurgische Entfernung dieses Tumors wird angewendet, wenn:

    • deutlich ausgeprägter kosmetischer Defekt;
    • Keratoma ist groß;
    • Es werden keine positiven Ergebnisse der Behandlung mit klassischer Therapie beobachtet.

    Heute werden die folgenden chirurgischen Methoden der Tumorentfernung angewendet:

    • Elektrische Exzision. Dieses Verfahren beinhaltet die Verwendung einer Elektrokauter für die minimal traumatische Entfernung kleiner Keratome.
    • Verwenden Sie einen Laser. In diesem Fall wird ein Neodym- oder Erbiumlaser verwendet, dessen Strahl die Keratomaschichten trocknet. Es dauert nicht länger als 15 Minuten und hinterlässt fast keine Narben.
    • Radiochirurgische Exzision. Dies ist die modernste Technik, mit der alle Arten von Keratomen entfernt werden, nachdem sich auf der Haut nicht einmal eine Spur befindet.
    • Kryodestruktion Diese Methode ist für die Entfernung von seborrhoischen oder solaren Keratomen angezeigt. Während seiner Durchführung wird das Einfrieren mit Stickstoff verwendet.
    • Chirurgie Mit großen Formationen die Reinkarnation von Keratomen durchgeführt. Der Tumor wird zusammen mit dem umgebenden Gewebe entfernt.

    Behandlung von Volksheilmitteln

    Keratome, die vor relativ kurzer Zeit aufgetaucht sind und immer noch klein sind, können mit den folgenden Rezepten der traditionellen Medizin behandelt werden:

    • Die Aloeblätter gefrieren 72 Stunden lang in einem Gefrierschrank. Nach dem Einschnitt und Komprimierung mit ihnen an den Ort des Keratoms in der Nacht. Entfernen Sie das Keratom am Morgen mit Salicylalkohol. Also 21 Tage wiederholen.
    • Tragen Sie die geriebenen Kartoffeln auf das Keratom auf. Bringen Sie das Tuch und die Frischhaltefolie oben an. Nach 30 Minuten entfernen, mit Wasser abspülen.
    • 100 g Butter, 20 Tropfen Tannenöl, 2 Blätter Wacholder und 10 Lorbeerblätter mischen. Die resultierende Salbe wird täglich empfohlen.
    • Wischen Sie Keratome jeden Tag mit ein wenig erhitztem Rizinusöl.
    • Abwischen von Lotionen mit Infusion von Schöllkraut.

    Präventionsmethoden

    Bei der Beseitigung von Keratomen ist die Prävention von Krankheiten gleichermaßen wichtig, da die Wiederentwicklung für viele Arten von Keratomen charakteristisch ist. Um das Risiko eines Rückfalls zu verringern, müssen Sie die folgenden Ernährungsrichtlinien einhalten:

    • um zubereitete Speisen zuzubereiten, können Sie auch backen und schmoren;
    • reduzieren den Verbrauch von gebratenem und geräuchertem;
    • essen Lebensmittel, die keine Farbstoffe, Karzinogene und andere Schadstoffe enthalten;
    • Iss Obst, Gemüse und mageres Fleisch.

    Neben der Ernährung müssen Sie die Haut mit Keratomen oder anfälligen Formationen richtig pflegen:

    • Vermeiden Sie Schäden und Reibung durch Keratome;
    • Tragen Sie keine enge Kleidung.
    • verhindern, dass Chemikalien in die Haut gelangen;
    • direkte Sonneneinstrahlung vermeiden;
    • Verwenden Sie Schutzcremes vor ultravioletter Strahlung.

    Keratome - was ist das? Ursachen, Gefahr, Behandlung und Entfernung, Foto

    Schneller Übergang auf der Seite

    Typischerweise gibt das charakteristische Ende einer medizinischen Diagnose die Spezifität des Prozesses an. Entzündungsdiagnosen enden also mit „-it“: Antritis, Salpingitis. Krankheiten, die für die Anreicherung von Gewebe charakteristisch sind: Amyloidose, Tuberkulose (Tuberkulose) enden an der "-oz".

    Und die Namen der Tumordiagnosen, sowohl bösartig als auch gutartig, enden normalerweise mit dem "-oma". Was ist Keratoma? Was ist es, wenn es gebildet wird und wie wird es behandelt?

    Keratome - was ist das? + foto

    Es gibt mehrere Definitionen dieses Phänomens. Keratoma ist eine gutartige Erziehung und braucht keine Angst zu haben. Keratoma ist ein allgemeiner Begriff, der eine ganze "Familie" von Hauttumoren vereint. Sie sind durch die Tatsache vereint, dass sie alle aus Zellen der obersten Hautschicht - der Epidermis - bestehen.

    Dazu muss die Epidermis eine Verdichtung und Keratinisierung oder Keratinisierung durchlaufen. Keratome sind daher eine Gruppe von gutartigen Neubildungen der Epidermis, die aus ihrem Stratum Corneum stammen.

    Keratoma ist nicht typisch für junge Menschen. Meistens erscheint es nach 40-45 Jahren, aber noch mehr "lieben" diese Gebilde das Alte und das Alte. Die meisten Fälle treten mit 60 Jahren auf. Keratome auf der Haut können bei Männern und Frauen mit der gleichen Häufigkeit auftreten.

    Viele Leute fragen: "Papillom und Keratom, ist es dasselbe"? Nein, dies sind verschiedene Formationen, aber nur ein Dermatologe kann eine genaue Diagnose stellen und zwischen ihren Typen unterscheiden.

    Ursachen von Keratomen

    Foto-Keratome auf der Haut

    Es ist bekannt, dass das Epithel eine Hautschicht ist, die direkt an die Außenwelt grenzt. Das Epithel selbst ist vielschichtig. Allmählich und stetig tiefe Hautschichten steigen nach oben und verwandeln sich in Hornschuppen, die aus Keratin bestehen. Sie sterben ab und hauen ab.

    Auf der Grundlage unserer Haut - der Basalmembran - werden ständig neue Zellen, sogenannte Keratinozyten, gelegt.

    Natürlich müssen diese Prozesse (Desquamation toter und toter Zellen und Bildung junger Hautzellen) streng aufeinander abgestimmt sein. Bei Keratomen gibt es eine „Neigung“ zur Keratinisierung und nicht zur Synthese junger Zellen.

    Dies erklärt das Alter, in dem sich diese Tumoren bilden. In der Tat verlangsamen sich im Alter und im Alter die Synthesevorgänge. Es ist wichtig zu verstehen, dass Keratome, gleich welcher Art, aus normalen Zellen gebildet werden, die einfach an Ort und Stelle „verweilen“.

    Die Faktoren, die zur Keratitisbildung führen, sind folgende:

    • Endokrines Ungleichgewicht. Bei Frauen führen die Menopause und die postmenopausale Periode zu ihrer Ausbildung.
    • Einnahme bestimmter Medikamente wie Diuretika und antibakterielle Medikamente;
    • Erblicher Faktor;
    • Der mechanische Faktor beruht auf einer längeren Reibung der Haut mit Falten der Kleidung oder einem Hosengürtel;

    Keratome, deren Ursachen unklar sind, können als kryptogen angesehen werden.

    Sind Keratome gefährlich?

    Obwohl Keratome zur Familie der gutartigen Hautneoplasmen gehören, können sie unter Umständen zu bösartigen Degenerationen führen und Hautkrebs verursachen.

    Statistiken zufolge tritt die Malignität (Malignität) nicht häufiger als in 6-19% der Fälle auf.

    Natürlich sind 19% viel und fast jeder fünfte Patient hat eine Chance auf Wiedergeburt. Daher werden alle Keratome als optionale Krebsvorstufen eingestuft.

    • Die Faktoren, die zur Malignität beitragen, sind ultraviolette Strahlung der Sonne sowie mechanisches Trauma.

    Da diese Formationen am liebsten nur in von der Sonne bestrahlten Hautbereichen (Gesicht, Brust, Hände) lokalisiert werden, kann Ultraviolett nicht nur als ein Malignitätsfaktor, sondern im Allgemeinen als das Auftreten eines Keratoms angesehen werden.

    Typen von Keratomen, Symptomen und Manifestationen

    Seborrheische Keratome Foto

    Es gibt verschiedene Arten dieser gutartigen Tumoren. Sie alle unterscheiden sich gut, sowohl histologisch als auch morphologisch:

    Seniles Keratoma. Es wird auch "Alterskeratom" oder senile genannt. Tritt mehrfach auf, ist die Bildung einer weißlichen oder gräulichen Farbe, die mit einer geilen Kruste bedeckt ist.

    Erscheint vor Keratomen anderer Arten und kann bei Menschen über 30 Jahren beobachtet werden. Wie immer ist sie gerne auf der Brust, dem Rücken, dem Handrücken und dem Bauch lokalisiert, aber häufiger auf Hals und Gesicht.

    Seborrheisches Keratom. Sein Merkmal ist die Produktion von Sebum. Daher ist die Hautfarbe auf der Haut in der Regel gelb oder gelbbraun. Diese Formation verhält sich unruhig, sie ist mit Rissen bedeckt, sie kann sich ständig ablösen und Juckreiz verursachen.

    Daher verursacht diese Instabilität bei Dermatologen und Onkologen Besorgnis. In der Tat ist diese Art Keratom am ungünstigsten für den Prozentsatz der Malignität.

    Es kann spontan, besonders nach einer chronischen Verletzung, abfallen und seine Lage neigt zum Bluten.

    Horniges Keratoma. Neben der seborrheischen Form kommt es selten vor. Es ist ein Miniaturhorn, das deutlich über der Oberfläche der Epidermis liegt und eine hellere Farbe aufweist als die umgebende Haut. Malignitätsfähig sowie seborrheische Form.

    Solares (Solar-) Keratoma. Kommt meistens vor, das Malignitätsrisiko ist gering. Befindet sich in Gruppen, die graue oder bräunliche Flecken darstellen. Tritt in Hautbereichen auf, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Häufiger bei Männern.

    Follikulärer Keratoma-Typ. Sie tritt viel seltener auf als andere Optionen und sieht eher wie Knoten, Blau oder Rosa aus. Sie kommt häufiger bei Frauen vor und kann bis zu 1 bis 1,5 cm groß sein.Die Lieblingslokalisierung ist die Oberlippe der Kopfhaut.

    Behandlung von Keratomen: Entfernung und Vorbereitungen

    Dies ist auch eine seborrhoische Form des Keratoms

    Keratome werden in der Regel entfernt. Es gibt viele Methoden, aber das Ergebnis ist dasselbe - diese Schulung muss entfernt werden, da „Behandlung“ keine Wirkung zeigt. Daher ist die Behandlung von Keratomen mit Volksheilmitteln wirkungslos, da sie keiner Regression unterworfen sind, sich aber an anderer Stelle bilden.

    • Dies bedeutet jedoch nicht, dass Keratome dringend entfernt werden müssen.

    Zu den Formationen, die sich entfernen, gehören notwendigerweise seborrhoische Formen und Hornformen, die zu Malignität neigen. Alle anderen Formen können nicht entfernt werden, sondern nur beim Arzt beobachtet werden. Ein Besuch in einem halben Jahr ist ausreichend (natürlich, sofern diese Formationen stabil sind).

    Der häufigste Grund für ihre Entfernung sind kosmetische Mängel. Welche Methoden werden in der modernen Medizin eingesetzt?

    • Laserchirurgie Erlaubt Ihnen, die Zellen des Tumors vollständig zu zerstören, nach der Heilung bleibt eine winzige, fast unmerkliche Narbe erhalten;
    • Radiowellenmethode (Radiofrequenzzerstörung). Durch die Verwendung eines Radiomessers können Sie das Gewebe sorgfältig abschneiden, so dass Sie auf Narben verzichten und die Tumorbildung vollständig entfernen können.
    • Kryodestruktion (Einfrieren mit flüssigem Stickstoff). Dies ist ein schmerzloses Verfahren, aber aufgrund der Tatsache, dass es sehr schwierig oder gar nicht möglich ist, die Gefriertiefe des Gewebes zu kontrollieren, kann nach der Operation eine Kruste zurückbleiben, nach deren Fall sich eine ziemlich raue Narbe bildet (aufgrund einer tiefen Kälteverbrennung);
    • Elektrische Koagulation Die Methode ist gut für die Behandlung von kleinen Formationen, die Heilung findet in 7-10 Tagen statt und beseitigt Narben;
    • Konventionelle chirurgische Entfernung von Läsionen;
    • Säurezerstörung oder Verwendung von Zytostatika. Mit dieser Methode werden solare Keratome entfernt, da sie leicht verschiedenen Medikamenten ausgesetzt sind und sich auf einer großen Fläche befinden. Daher wird die „Arbeit an den Flächen“ am besten mit Hilfe von Medikamenten wie Podophyllin und Fluoruracil sowie mit Säuren: Trichloressigsäure oder Glykolsäure durchgeführt.

    Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile. In der Regel entscheidet der Patient selbst, welchen Weg er wählen soll, basierend auf dem Rat des Arztes, der Dicke seines Portemonnaies und den individuellen Vorlieben.

    Es gibt jedoch radikalere Wege, die praktisch keine Rückfälle hinterlassen: Dies ist die übliche chirurgische Entfernung, Laserverdampfung und deren Zerstörung durch Hochfrequenz.

    Keratome, deren Behandlung auf andere Weise (z. B. Kryodestruktion) durchgeführt wird, können sich erneut bilden, dh ein Tumor wird wiederkehren.

    Daher sollte die Entfernung von Keratomen mit einem hohen Malignitätsrisiko eine der drei oben genannten Methoden sein, die beste - die klassische chirurgische Entfernung.

    Diese Methode ist auch deshalb wichtig, weil der Tumor intakt bleibt und zur Analyse an das Histologielabor geschickt werden kann.

    Nachdem die Formation entfernt wurde, wird ein steriler Verband auf die Haut aufgebracht, unter dem eine Heilsalbe aufgebracht wird, die reparative Prozesse stimuliert, z. B. Methyluracilsalbe.

    • Nach 3-4 Tagen müssen Sie Ihren Arzt aufsuchen - einen Dermatologen oder Onkologen, der den Heilungsprozess kontrolliert und die Ergebnisse der histologischen Forschung berichtet.

    Anstelle der Schlussfolgerung kann gesagt werden, dass sich Keratome beim Menschen überhaupt nicht bilden können, aber in einem anderen Fall kann es viele davon geben. Aber um ihre Bildung zu reduzieren, müssen Sie lockere Kleidung tragen, die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten, Hautfalten verarbeiten und im Sommer auch selten in die Sonne gehen, wenn sie aggressiv ist.

    Sonnenschutzmittel, die Titandioxid enthalten, können auch erfolgreich als Ultraviolettfilter verwendet werden, wodurch die Bildung von Sonnenkeratomen reduziert wird.

    Was ist ein Keratom der Haut, warum erscheint es und wie kann es geheilt werden?

    Häufig finden Menschen über 40 Jahre unerwünschte Formationen auf der Haut in Form von Flecken, Plaques, Krusten, Ästen, verschiedenfarbigen Wuchern und deutlich markierten Formen. Dies sind gutartige Tumoren, die Keratome genannt werden. Sie sind bei Männern und Frauen gleichermaßen verbreitet, insbesondere zwischen dem 45. und 65. Lebensjahr. Meistens erscheinen sie im Gesichtsbereich, was das Aussehen erheblich schädigt.

    Im Laufe der Zeit können sie spontan verschwinden und leider zu bösartigen gesundheitsgefährdenden Formen ausarten. Um die möglichen Risiken bei Keratomen richtig einschätzen zu können, sollte man mit deren Einstufung, Eigenschaften, Behandlungsmethoden und Prävention vertraut sein.

    Wie und warum erscheint

    Die Hauptursache für Keratome sind altersbedingte degenerative Prozesse in der Haut, einschließlich einer Abnahme ihrer Reaktion auf die Beständigkeit gegen ultraviolette Strahlung.

    Das Pigment der Haut unter Stressbedingungen beginnt sich vermehrt zu bilden, die Epidermis vergröbert sich, verfärbt sich - es wird keratinisiert. Immunitätsversagen lösen eine unkontrollierte Zellteilung der Epidermis aus. Als Ergebnis beobachten wir die Keratinbereiche in Form verschiedener Keratome. Die Tatsache, dass in diesem Prozess die Hauptschuldigen nur die Sonnenstrahlen sind, zeigt sich daran, dass Keratome aufgrund der erhöhten Sonneneinstrahlung in diesen Bereichen häufig in offenen Körperbereichen lokalisiert sind.

    Neben der Sonne verursachen Erkrankungen des endokrinen Systems und des Nervensystems, Genitalien, Stoffwechsel und langfristiger Mangel an Vitaminen im Körper, insbesondere Vitamin A, Bioflavonoide und Nikotinsäure, das Auftreten von Hauttumoren. Ein längerer Einsatz von Antibiotika oder Diuretika kann auch die Keratinisierung fördern. Weitere negative Faktoren sind die nachteiligen Auswirkungen von Chemikalien und das Tragen enger Kleidungsstücke, die die Haut reiben.

    Wissenschaftler haben die erbliche Veranlagung dieser Krankheit bemerkt - häufiger wird sie durch die männliche Linie übertragen. Besonders anfällig für Keratoma-Menschen mit vorhandenen Sommersprossen, Nägeln, Pigmentierung.

    Klassifizierung

    Keratome werden in der Regel nach Typen isoliert, die sich in ihren äußeren Merkmalen, Wachstumstrends, Auswirkungen auf den Körper und der Anfälligkeit für Malignome unterscheiden.

    Seborrheic

    Ein charakteristisches Merkmal dieser Art von Keratomen ist ihr langsames Wachstum. Zuerst wird ein kleiner Fleck (1,5-3 cm) mit gelber Farbe auf der Haut angezeigt, dessen Oberfläche dann aufgerauht und verdichtet wird, so dass sich ein fettiger Schorf bildet. Die Größe kann später zunehmen und die Krusten mit Rissen bedeckt werden (die aufgrund der Mehrfachschicht manchmal 1,5 Zentimeter erreichen), lassen sich leicht von der Haut lösen. Zu dieser Art gehören auch hornige Papillome (Keratopapillome).

    Ihre Farbpalette reicht von verschiedenen Brauntönen bis hin zu Blauschwarz. Bei Beschädigung bluten und verletzen sie. Solche Keratome treten selten im Nacken oder Gesicht auf, häufiger in den Haaren, im Brustkorb und im Rücken und befinden sich eher in einer Gruppe als einzeln.

    Senile

    Ein anderer Name für diese Art von Keratomen ist senile Flecken auf der Haut.

    Beim ersten Auftreten dieses Spots kann man nicht aufpassen - nur eine kleine pigmentierte Fläche von hellbrauner Farbe. Im Laufe der Zeit wird es größer, dunkler, wechselt manchmal die Farbe und wird burgunderrot oder braun. Die Struktur des Flecks scheint sich locker und weich anzufühlen, die Keratinisierung wird im unteren Segment durch verstopfte Haarfollikel fixiert.

    Diese Art Keratoma ähnelt hängenden Maulwürfen, die für die Gesundheit sehr gefährlich sein können. Vernachlässigen Sie nicht die zusätzliche Reise in das Krankenhaus, um eine Studie durchzuführen.

    In der Zukunft wächst die hügelige Struktur aufgrund des ungleichen Wachstums der Flächen intensiv an der Oberfläche. Das Erscheinungsbild wird durch Streifen, Schichten, dunkle Punkte usw. verstärkt. In späteren Stadien wird das Keratoma rau und flockig, weil die oberen Schichten abgerissen werden.

    Ihre Größe beträgt 5 bis 6 cm, in den meisten Fällen ist sie jedoch auf 1,5 bis 2 cm beschränkt und manchmal beginnen sie sich aufzulockern. Wählen Sie für sich hauptsächlich die Gesichts- und Halsbereiche, die Gliedmaßen. Wenn es beschädigt ist, schmerzt es, blutet und entzündet sich.

    Hauthorn oder geile Keratome

    Dieser Name entstand aufgrund der geilen Elemente dieser Art, denen auch ein kleiner Fleck von Lichtfarbe vorausgeht. In seiner Erscheinung gleicht Keratoma geil einem kleinen konischen Tuberkel, der über der Oberfläche liegt.

    Es hat Unregelmäßigkeiten, eine schuppige Struktur mit ständig voneinander getrennten Skalen. Das Hauthorn kann auch flach, gräulich oder fast silberfarben sein, sehr schwer zu berühren.

    Sein Ursprung ist zweifach - er entsteht von selbst und kann auch eine Folge schwerwiegender systemischer Pathologien sein, wie z. B. Diabetes, Lupus erythematodes, rheumatoider Arthritis und Tuberkulose.

    Es ist in mehreren Exemplaren oder einzeln im Gesicht (besonders häufig auf der Stirn, in der Nähe der Augenlider, der Nase), auf den Schleimhäuten der Mundhöhle, den Genitalien, im Haar angeordnet. In Bereichen des Rückens, des Bauches und der Gliedmaßen befindet sich selten.

    Solar (aktinisch)

    Die Definition gibt die Ursache der Erkrankung an. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass nicht die einmalige Einwirkzeit der Sonne eine Rolle spielt, sondern die Gesamtmasse der Sonnenstrahlung, die über ein Leben erhalten wird.

    Das Sonnenkeratom ist dem Muttermal sehr ähnlich, da es auch braun ist. Um zu unterscheiden und zu verstehen, welche Krankheit Sie haben, und um mit der Behandlung zu beginnen, wird dieses Material hilfreich sein.

    Bei dieser Art von Krankheit werden viele Flecken gleichzeitig gebildet. Er ist eine flockige Schuppe, die sich über die Epidermis erhebt. Anschließend verwandeln sie sich in Plaques mit entzündetem Gewebe an den Rändern. Waagen sind hart und grob und lassen sich leicht von der Oberfläche trennen. Die Lokalisierungsstellen sind dünne, atrophierte Haut an Händen, Beinen, Beinen und Unterarmen.

    Solare Keratome haben die Fähigkeit, spontan zu verschwinden und anschließend in derselben Gegend wieder aufzutauchen.

    Wichtig! In seiner Entwicklung kann es eine Malignität durchlaufen, die sich in eine präkanzeröse Form verwandelt, da die Aufmerksamkeit auf die Manifestation dieser Symptome maximal sein sollte.

    Follikuläres Keratom

    Ein kennzeichnendes Merkmal des follikulären Keratoms ist die Lage neben dem Haarfollikel, daher auch der Name.

    Dies ist ein Knoten von rosa oder cremefarbener Farbe, der genau durch Umrandungen abgegrenzt ist und einen Durchmesser von bis zu 1,4 cm hat. Er hat eine hügelige Oberfläche, die sich leicht über die Basis erhebt. In der Mitte befindet sich eine charakteristische Aussparung, die sich bis zur Basis des Knotens erstreckt. In einer anderen Ausführungsform sind die grau-silbernen abgeflachten Skalen. Setzt sich auf den Saum der Lippen, Wangen, Kopf, Nasolabialdreieck. Weniger häufig an Körper, Händen und Füßen.

    Bitte beachten Sie: Die Besonderheit des follikulären Keratoms ist die Tendenz, nach radikaler Entfernung rückfällig zu werden.

    Angiokeratoma

    Bei dieser Art von Hautneoplasma handelt es sich um einen kleinen Knoten oder mehrere, die in großen Mengen gebündelt sind. Die Farben sind normalerweise hellblau, schwarz, violett oder rot. Dieses Farbspektrum beruht auf der Nähe der papillären Schicht der Haut, die ein Gefäßnetz umfasst. Knötchen können einen Durchmesser von 1 bis 10 Millimeter haben, hauptsächlich runde, klare Konturen. Wenn Angiokeratome bei Kindern auftreten, werden sie oft mit Hämangiomen verwechselt - dem Gefäßwachstum.

    Einzelne Angiokeratome siedeln sich häufig an den Gliedmaßen an, gruppiert im hinteren und vorderen Teil des Körpers.

    Gefahr

    Es sollte beachtet werden, dass Keratome in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle für die menschliche Gesundheit nicht gefährlich sind. In jedem Fall sollte der Grad der Schädigung ihres Aussehens als kosmetischer Defekt berücksichtigt werden. Natürlich beeinträchtigen große oder mehrere Keratome die Lebensqualität einer modernen Person erheblich, da sie ihr Erscheinungsbild beeinträchtigen, insbesondere wenn sie sich auf den Gesichtssegmenten befinden.

    Keratome sind in Gefahr, wenn sie sich an Orten befinden, wo sie durch Kleidung oder Reibung zusammengedrückt werden oder wenn sie häufig verletzt werden.

    Eine Infektion kann leicht in das geschädigte Keratom geraten und das Auftreten schwerer Krankheiten - Ekzem, Pyodermie - auslösen. Das Infektionsrisiko mit gefährlichen Mikroorganismen wie Herpes, Papillomavirus steigt.

    Ekzem ist eine schwere Erkrankung, die eine ernsthafte Behandlung erfordert. Daher ist es sehr wichtig, es im Anfangsstadium zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen.

    Die größte Gefahr stellen bestimmte Keratomsorten dar, die in der Lage sind, während des Zusammenflusses nachteiliger Faktoren (maligne) zu malignen Formen zu degenerieren. Diese Fähigkeit ist vor allem bei solaren und geilen Typen der Krankheit inhärent.

    Achtung! Bei der Beobachtung verdächtiger Hämatome sollte den Bereichen um diese Keratome besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, und bei Verdacht auf Entzündungen und Druckempfindlichkeit, Juckreiz und Blutungen sollten alarmiert sein.

    Diagnose

    Keratome zu unterscheiden, das heißt, sie von anderen Hautkrankheiten zu unterscheiden, und auch ihre Vielfalt festzustellen, ist ein bedeutender Schritt bei der Lösung aller damit verbundenen Probleme. Moderne Diagnosegeräte, die mit chirurgischen Abteilungen mit hoher Genauigkeit ausgestattet sind, können diese Tumorkategorie von Warzen, bestimmten verhornten Papillomen, Plattenepithelkarzinomen (Melanome, Basaliome) und Keratoakanth unterscheiden.

    Bei der vollständigen Differenzierung der Pathologie ist es auch wichtig, das Risiko oder die Anfangsstadien der Malignität (Degeneration) der betroffenen Gewebe unter Verwendung von Hardware und histologischen Methoden auszuschließen. Dafür wird eine Biopsie durchgeführt.

    Konservative Behandlung

    Einige Keratomtypen kleiner Größe verschwinden erfolgreich, nachdem sie der traditionellen Medizin ausgesetzt wurden.

    • Kolchaminow-Salbe reduziert die Größe des seborrheischen, senilen follikulären Keratoms. Es wird über einen längeren Zeitraum innerhalb von zwei bis drei Wochen angewendet.
    • Die 5-Fluorouracilsalbe verlangsamt das Fortschreiten und löst die Entwicklung von kleinen Keratomen aus, die der Malignität vorbeugen. Es wird als Kompressionskurs 15-20 Tage verwendet.
    • Das Medikament "Solkoderm" zeigt überzeugende Ergebnisse im Kampf gegen seborrhoische Keratome. Enthält in seiner Zusammensetzung eine Reihe von Säuren (Milchsäure, Oxalsäure, Essigsäure, Salpetersäure), die pathologisches Gewebe aktiv von gesunden abweisen.
    • Kürettage oder Abkratzen des Haarfollikels, der sich neben dem Neoplasma befindet, wird zur Beseitigung des follikulären Keratoms verwendet.

    Wenn diese Methoden keine Wirkung haben, muss der Tumor operativ entfernt werden.

    Bei Keratomen, die zu einer gefährlichen Wiedergeburt neigen, werden in der offiziellen Medizin folgende Arzneimittel verwendet:

    • Zytostatika (Methotrexat, Cyclophosphanum, Prospidin) werden lokal in den Körper des Keratoms eingeführt und zerstören keratinisierte Zellen. Diese Methode eignet sich für die Beseitigung von kleinen und mehrfachen Oberflächenkeratomen, insbesondere von Solar.
    • "Bleomycin" - ein Antitumor-Antibiotikum, wird durch Injektionen bestimmt.

    Diese Medikamente werden ebenfalls behandelt, so dass an den betroffenen Stellen Anwendungen auftreten.

    Wichtig! Alle Eingriffe und Manipulationen werden in den Wänden einer medizinischen Einrichtung von einem Arzt durchgeführt, da die Säurebelastung Verbrennungen und Folgen in Form von groben Narben mit sich bringt.

    Es ist unabhängig erlaubt, das zytostatische "Podofillin" zur Schmierung von Tumoren zu verwenden, es ist relativ sicher. Es wird einmal täglich aufgetragen und nach einer Woche mit Wasser und Seife 4-6 Stunden abgewaschen.

    Wenn sich während der Behandlung eines Keratoms ein Geschwür gebildet hat, ist es notwendig, eine Salbe mit Kortikosteroiden - "Lokoid" oder "Dexamethason" zur Heilung anzuwenden.

    Chirurgische Behandlung

    In Fällen, in denen die Läsion signifikant ist und ein kosmetischer Defekt ist, der keine Hoffnung auf Heilung durch nichtinvasive Methoden gibt oder die Behandlung mit traditionellen Mitteln nicht das erwartete Ergebnis brachte, werden radikale Methoden der Exzision empfohlen.

    Heute gibt es mehrere:

    • Laserentfernung Es ist ein kurzfristiger Effekt auf ein Tumorzentrum durch einen Strahl eines medizinischen Lasers (Erbium oder Neodym). Dadurch trocknet der Keratomakörper sofort aus und die Schichten verdunsten. Hochqualifizierte Leistung hinterlässt fast keine Narben auf der Haut. Die Dauer der Operation beträgt 10-15 Minuten, die Heilung dauert 1-2 Wochen.
    • Elektrische Exzision. Exzision mit Hochfrequenzstrom unter Verwendung einer Elektrokauterisierung, die den Tumor lokal verbrennt. So werden kleine Keratome entfernt. Die Genauigkeit der Leistung ermöglicht es Ihnen, gesunde Hautschichten so sorgfältig wie möglich zu halten. Nach dem Eingriff bleibt eine Kruste zurück, die nach 1-1,5 Wochen heilt.
    • Kryodestruktion Sehr beliebte Methode wegen ihrer geringen Wirkung und Schmerzfreiheit. Es können jedoch nur einzelne solare oder seborrhoische Keratome mit flüssigem Stickstoff entfernt werden - bei anderen ist die Verwendung problematisch. Nach dem Einfrieren mit Stickstoff bildet sich nach einer Woche eine Kruste, die gesundes Gewebe freilegt. Die Nachteile des Verfahrens schließen die Unfähigkeit ein, die vollständige Abdeckung von tiefen Keratomazellen zu kontrollieren, aus diesem Grund treten häufig Rückfälle auf.
    • Radiochirurgische Exzision. Die modernste Methode, um Hautprobleme zu beseitigen. Damit können Sie alle Tumore entfernen - die Methode hat durch das Fehlen postoperativer Narben an Popularität gewonnen. Durch die subtile und präzise Wirkung eines Funkmessers können Sie alle Schnitte und Exzisionen vornehmen. Besonders bevorzugt ist das Radiowellenverfahren für Gesichtskeratome.
    • Chirurgische Operation. Dargestellt bei großen oder sich schnell ausbreitenden, unkontrollierbaren Keratomen. Es wird auch in Fällen mit Degeneration in Krebserkrankungen empfohlen - dann werden auch die an das Keratom angrenzenden Hautbereiche ausgeschnitten. Es wird unter Narkose durchgeführt und die Heilung ist langsamer als bei anderen Methoden.

    Wählen Sie eine Behandlungsmethode, die für dieses Keratom geeignet ist, sollte nach diagnostischen Verfahren alle Risiken und Folgen für den Körper beurteilen.

    Volksheilmittel

    Wenn seit der Entdeckung des Keratoms etwas Zeit vergangen ist und sie keine Zeit hatte, sich in einen Tumor von bedrohlicher Größe zu verwandeln, können Sie die Hilfe der beliebten natürlichen Speisekammer in Anspruch nehmen, die bei den Menschen beliebt ist.

    • Blätter des Aloe-Baumes: Frisch einfrieren, nach ein paar Tagen den Einschnitt auftauen lassen und bis zum Morgen als Kompresse anbringen. Nach dem Eingriff die Applikationsstelle mit Alkohol abwischen. Also 21 Tage lang.
    • Rizinusöl, auf 25 bis 30 Grad erhitzt, ist auch sehr wirksam, um senile Keratome zu beseitigen.
    • Frische Kartoffeln werden fein gerieben und auf das Keratom aufgetragen, mit einem Verband und einem Film gebunden und 1-1,5 Stunden stehen gelassen, dann abgewaschen.
    • 10 Lorbeerblätter und 2 Wacholderblätter werden genommen, in einer Kaffeemühle gemahlen, 20 g Tannenöl und 80 g Sahne hinzugefügt. Morgens und abends täglich eine halbe Stunde lang als Salbe auftragen.
    • Verzichten Sie nicht auf Schöllkraut. Machen Sie aus den trockenen Blättern und Stielen eine Tinktur (2 Löffel pro 30 ml Wasser). Und wische ihre Problembereiche ab.

    Dieser Artikel enthält mehrere Optionen für die Behandlung von Keratoma zu Hause. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Prävention

    Da die Sonnenstrahlen bei Keratomen als der wichtigste provokative Faktor erkannt werden, sollte der Schutz der Haut vor ihren schädigenden Wirkungen erhöht werden. Bei erhöhter Sonneneinstrahlung müssen Sie hochwertige Sonnenschutzmittel verwenden und geschlossene Kleidung aus natürlichen Materialien in hellen Tönen tragen.

    Es ist wichtig, die Verwendung aggressiver Chemikalien im Alltag zu kontrollieren, wenn Sie Kontakt mit ihnen haben, um Schutzhandschuhe zu tragen.

    Halten Sie Ihre Haut sauber, kümmern Sie sich um Problemzonen, sorgen Sie für die nötige Feuchtigkeit und schützen Sie sie vor schädlichen Wirkungen.

    Menschen mit einer Neigung zu Hautproblemen sollten ihre Prioritäten in der Ernährung in Bezug auf körperliche Aktivität, Arbeitsweise und Ruhe sowie relativ schlechte Gewohnheiten überdenken. Alles, was nicht stärkt, aber das Immunsystem unterminiert, ist nichts für Sie.

    Die Vorbeugung von Keratomen wird durch ein ausreichendes Vorhandensein von Produkten mit einem Gehalt an Vitamin P (Bioflavonoiden) und PP (Nikotinsäure) im Tagesmenü erleichtert, die den Zustand der Haut in hohem Maße beeinflussen. Diese Komponenten sind reich an Hülsenfrüchten, Buchweizen, Zitrusfrüchten, allen Beeren und Früchten von violetter Farbe, Grünzeug.

    Wenn ein verdächtiger Fleck auf dem Körper und noch mehr auf dem Gesicht erscheint, ist es unmöglich, ihn aufzugeben, ihn erfolgreich unter Make-up zu verstecken und nicht auf die Verstärkung der Symptome zu achten. Nur eine rechtzeitige Behandlung ermöglicht es Ihnen, die Schönheit ohne Verlust zurückzugeben und das Wiederauftreten des Keratoms zu vermeiden.