Gebrauchsanweisung postoperative Bandage im Bauchraum

Die postoperative Bandage im Bauchraum fixiert zuverlässig die Schichten der Bauchdecke, die infolge eines chirurgischen Eingriffs verletzt wurden. Eine sorgfältige Immobilisierung des Gewebes verhindert die Divergenz und Verschiebung der inneren Organe. Das Tragen eines engen medizinischen Verbandes verringert die Schmerzen, fördert die Heilung postoperativer Wunden und die Bildung einer dünnen Narbe.

Die postoperative Bandage im Bauchraum fixiert zuverlässig die Schichten der Bauchdecke, die infolge eines chirurgischen Eingriffs verletzt wurden.

Hinweise

Die postoperative (Bauch-, Kompressions-) Bandage für die Bauchhöhle ist ein breiter elastischer Gürtel, der die inneren Organe stützt, ohne Quetsch- und Durchblutungsstörungen.

Der Zweck des Produkts besteht darin, die Entstehung von Komplikationen (Bildung von Hernien, Adhäsionen) zu verhindern und die Erholungsphase von Patienten nach abdominalen und laparoskopischen Operationen an den Organen des Verdauungs- und Harnsystems zu verkürzen.

Indikationen zur Verwendung des postoperativen Korsetts:

  • chirurgische Eingriffe an den Bauchorganen: Entfernung von Uterus, Eierstöcken, Blinddarm, Gallenblase, Magenresektion usw.;
  • Herniorrhaphie - Exzision und Bauchwandhernienreparatur;
  • Kaiserschnitt;
  • Bauchdeckenstraffung - Entfernung von Unterhautfett und überschüssiger Haut am Bauch;
  • Mehrfachschwangerschaft;
  • Schwäche der Bauchwand und die Divergenz der Bauchmuskulatur (Diastase) in der postpartalen Periode;
  • Bauchtrauma;
  • Vorfall der inneren Organe der Bauchhöhle, Nieren;
  • Erkrankungen der lumbosakralen Wirbelsäule: Osteochondrose, Spondylose, Protrusion, Hernie.

Das Tragen eines postoperativen orthopädischen Gürtels verringert die Belastung der Muskeln während der Bewegung, verhindert das Eindringen von Naht und Infektion in die Wunde und lindert Schmerzen.

Arten von Verbänden

Postoperative Bandagen bestehen aus hochfestem, elastischem und hypoallergenem Material. Die Zellstruktur des Gewebes sorgt für Luftzirkulation und Entfernung überschüssiger Feuchtigkeit von der Haut.

Einstufung der postoperativen Bandagen nach ihrem Zweck:

  • präventiv (universell);
  • Behandlung und Prophylaxe (antihepatisch);
  • medizinische Bandagen mit einer Öffnung für ein Stoma.

Die Auswahl orthopädischer Produkte zur Fixierung ermöglicht es Ihnen, im Einzelfall eine Bandage auszuwählen.

Die Auswahl orthopädischer Produkte zur Fixierung ermöglicht es Ihnen, im Einzelfall eine Bandage auszuwählen. Es gibt Modelle für Erwachsene und Kinder, Männer und Frauen. Die männliche Bandage hat eine größere Steifigkeit und ähnelt einem Korsett.

Designklassifizierung:

  • fest (keine Klammern, ziehen "Strumpf" an);
  • in Form eines Gürtels;
  • in Form von Hosen (Shorts) mit breitem Gummiband.

Die Fixierung der Bandage erfolgt mit einem Textilverschluss (Klettband, Klettband, Kontaktband) oder einem abnehmbaren elastischen Band. Separate anatomische Modelle sind mit zwei seitlichen Flügelbefestigungen zur stärkeren Fixierung ausgestattet.

Die Fixierung der Bandage erfolgt mit einem Textilverschluss (Klettband, Klettband, Kontaktband) oder einem abnehmbaren elastischen Band.

Mögliche zusätzliche Gestaltungselemente:

  • Weiche Baumwollplatte innen. Es überlappt den Bauchbereich, dehnt sich nicht aus und passt sich so gut wie möglich an den Körper an. Verhindert die Trennung von postoperativen Nähten und unterstützt die vordere Bauchwand.
  • Versteifungen Unterstützen Sie den unteren Rücken zusätzlich, verbessern Sie die Fixierung und verhindern Sie ein Verdrehen des Produkts. Bei Produkten mit mittlerer Fixierung bestehen die Rippen aus medizinischem Kunststoff. Bei Modellen mit starker Fixierung bestehen diese Elemente aus Aluminium oder seinen Legierungen. Je größer die Hardliner des Produkts sind, desto stärker ist die Fixierung.
  • Latexband "rutschfest". Befindet sich auf der Innenseite des Produkts. Verhindert die Bewegung der Stütze beim Bewegen.
  • Taschen. Sie ermöglichen die Installation von Magnetapplikatoren, die das Gewebe des Patienten positiv beeinflussen: Ein Magnetfeld aktiviert Stoffwechselprozesse, beschleunigt die Regeneration und wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend.

Design von pränatalen (1) und postpartalen (2) Bandagen.

Postoperative Kompressionsverbände sind in Weiß, Beige und Schwarz erhältlich.

Universal

Der universelle Bauchgurt ist ein elastisches Band, das in der Mitte breit ist und sich zu den Enden hin verjüngt. Diese Art von Produkt ist besonders bei schwangeren Frauen beliebt. Vor der Auslieferung wird die Universalbandage auf der breiten Seite des unteren Rückens getragen, wobei die Enden unter dem Bauch befestigt werden. Dies bietet zuverlässige Unterstützung für den Uterus und ermöglicht es Ihnen, einen Teil der Last von der Rückseite zu entfernen. Nachdem das Baby geboren ist, wird der Gürtel umgedreht und mit einer breiten Seite am Bauch getragen.

Postpartaler Universalgürtel:

  • verbessert den Muskeltonus der Bauchhöhle;
  • beschleunigt den Vorgang der Gebärmutterkontraktion;
  • fixiert die Naht nach dem Kaiserschnitt;
  • bildet eine unmerkliche dünne Narbe;
  • erlaubt keine Darmauslassung.

Für Stomapatienten

Einige Operationen am Darm oder an der Blase erfordern das Tragen eines postoperativen Verbandes mit einer Öffnung für das Stoma. Der Standardbohrungsdurchmesser beträgt 5, 7 und 9 cm.

Das Design der Bandage verhindert das Überstehen der inneren Organe der Bauchhöhle, ermöglicht die sichere Fixierung eines operativ gebildeten Stomas und die Entfernung der Körperabfälle ohne Komplikationen in einem speziellen Katheler.

Wie abholen?

Das optimale Modell des postoperativen Verbandes, das der Patient für therapeutische oder Rehabilitationszwecke benötigt, wird vom Arzt ausgewählt. Universelle Modelle eignen sich zur Vorbeugung von Komplikationen nach Operationen.

Der Qualitätsgürtel wiederholt die Form der Figur, liegt eng am Körper an, drückt nicht die inneren Organe und verletzt die Blutzirkulation nicht.

Lesen Sie hier mehr darüber, wie Sie einen Verband auswählen.

Am besten wählen Sie einen Gürtel zur Befestigung der vorderen Bauchwand.

Die Abmessungen der postoperativen Bandage an der Bauchhöhle werden durch Messen des Taillenumfangs mit einem Maßband bestimmt. Es ist auch nützlich, den Umfang des vorstehenden Abschnitts des Bauchraums (Bereich unter dem Nabel) und des oberen Teils der Oberschenkel zu kennen. Die Passform des Produkts zum Taillenumfang ist auf der Verpackung angegeben.

Merkmale, auf die Sie bei der Wahl einer postoperativen Bandage achten müssen:

  • Material des Produkts - vorzugsweise "atmende" Natur- oder Mischgewebe (auf Baumwollbasis);
  • Breite - Der Gürtel sollte breit genug sein, um die Naht vollständig zu schließen. Er sollte mindestens 2 cm über die Wundränder vorstehen.
  • Elastizität - die Bandage sollte nicht übermäßig elastisch sein;
  • Befestigungselemente - hochwertige Estriche und Klettbänder sorgen für eine zuverlässige Befestigung.

Wie trage ich postoperativen Verband?

Die Art der Anwendung des Verbandes zur Behandlung von Krankheiten und zur Rehabilitation nach einer Operation wird gemäß der Empfehlung des Arztes ausgewählt. Die Tragedauer hängt von der Art und dem Zweck des Fixiergurts ab. Postoperative Bandagen werden zwischen 2 Wochen und 3 Monaten getragen. Diese Periode ist ausreichend für die Narbenbildung und die Wiederherstellung des Peritonealmuskeltonus.

  • Es ist ratsam, einen Verband über nahtloser Baumwollunterwäsche zu tragen. Wenn das Modell direkt am Körper verwendet wird, sollten Sie zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Hygiene ein Ersatzprodukt erwerben.
  • In den frühen Tagen der Bandage wird empfohlen, in der Rückenlage zu tragen. In diesem Fall ist es ratsam, mehrere Fixierpositionen auszuprobieren und die bequemste zu wählen.
  • Experten empfehlen, sich regelmäßig von der Bandage zu entspannen. Die Gesamtzeit der Benutzung des Gürtels und die Dauer der Pausen werden im Einzelfall ausgewählt.
  • Nachts sollte der Verband entfernt werden.

Es ist ratsam, einen Verband über nahtloser Baumwollunterwäsche zu tragen.

Gegenanzeigen

Pathologien, bei denen die Verwendung von postoperativen Bandagen verboten ist:

  • offene Wunden am Körper;
  • eitrige Naht;
  • Peeling, Hautausschlag an der Kontaktstelle des Körpers mit dem Produkt;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Materialien des Produkts;
  • die Becken- oder Querposition des Fötus während der Schwangerschaft für mehr als 30 Wochen.

Produktpflege

Trotz der Tatsache, dass der Verband nach einer Bauchoperation in den meisten Fällen nicht lange verwendet wird, sollte das Produkt ordnungsgemäß gewartet werden.

Der Verband muss manuell mit milden Reinigungsmitteln bei einer Temperatur von nicht mehr als + 40 ° C gewaschen werden.

  • Waschen Sie den Verband manuell mit milden Reinigungsmitteln bei einer Temperatur von nicht mehr als + 40 ° C.
  • Spülen Sie das Produkt gründlich unter fließendem Wasser ab.
  • trocken im expandierten Zustand bei Raumtemperatur;
  • Lagern Sie das Produkt an einem Ort, der vor Feuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist.
  • waschen, wringen und trocknen Sie den Gürtel in der Waschmaschine;
  • Bleichmittel verwenden;
  • einen Verband in einer chemischen Reinigung passieren lassen;
  • den Gürtel bügeln.

Waschen, wringen und trocknen Sie den Gürtel in der Waschmaschine.

Jedes Produkt wird einzeln ausgewählt. Es wird daher nicht empfohlen, das postoperative orthopädische Produkt an Verwandte und Freunde zu übertragen. Nach dem Gebrauch muss das Band recycelt werden.

Bewertungen

Veronika, 36 Jahre, Krasnojarsk.

Postoperative Bandagen begannen nach einer Operation zur Entfernung der Gallenblase. Ich dachte lange nach, welche postoperative Bandage zur Bauchhöhle besser ist. Ich habe das erste Modell selbst ausgewählt und einen fatalen Fehler gemacht: Der Gürtel war zu locker. Es entwickelte sich eine postoperative Hernie, die geschnitten werden musste. Der zweite Gürtel wurde streng nach den Empfehlungen des Arztes ausgewählt. Und dieses Modell hat alle Erwartungen erfüllt. Ungefähr 2 Jahre Gebrauch, ständiges Waschen - der Verband hat alle überlebt.

Elena, 24 Jahre alt, St. Petersburg.

Aufgrund der anatomischen Merkmale aus den ersten Schwangerschaftswochen wusste sie, dass ein Kaiserschnitt durchgeführt werden sollte. Nachdem ich die Informationen studiert hatte, dachte ich über eine schnelle Genesung nach der Geburt nach und kam zu dem Schluss, dass ich einen postoperativen Verband wählen würde. Und ich habe mich nicht geirrt, obwohl der Preis für das Produkt erheblich war. Bereits am dritten Tag nach der Operation flatterte sie in der Abteilung herum und nahm das Baby ohne Angst in die Hände. Dank dem Gürtel so schnell erholt.

Welche Bandage soll nach der Operation der Nabelhernie getragen werden

Korsetts für Wirbelsäulenhernie

Ein wichtiger Teil der Behandlung verschiedener Erkrankungen des Bewegungsapparates ist die Verwendung von orthopädischen Vorrichtungen. Sie entlasten effektiv Muskeln und Bänder, lindern Schmerzen und helfen, sich frei zu bewegen. Es ist besonders wichtig, ein Korsett für die Wirbelsäule mit einem Leistenbruch zu tragen. Diese Krankheit ohne Behandlung kann zu schweren Komplikationen und Behinderungen führen.

Daher kann der Schmerz nicht ignoriert werden. Sie müssen versuchen, die Bandscheiben zu entladen. Die versteiften Rippen des Korsetts entlasten den Zwischenraum der Wirbelsäule. Dies ist sehr wichtig für Hernien, da es die Verformung der Wirbel und Durchblutungsstörungen verhindert.

Korsettfunktionen

Bei Hernien ist es notwendig, die Bewegung einzuschränken und die Belastung der Wirbelsäule zu reduzieren. Daher ist das Korsett ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Ein Wirbelbruch leidet am Patienten und verhindert oft, dass er sich normal bewegt. Spezielle orthopädische Geräte erfüllen folgende Funktionen:

  • die Wirbelsäule strecken;
  • entlasten die Bandscheiben;
  • Schmerzen reduzieren
  • verbessern die durchblutung;
  • geben Sie die korrekte Position der Wirbel an;
  • verhindern Sie Muskelverspannungen;
  • richtige Haltung.

Das Korsett für die Wirbelsäule kann zu therapeutischen Zwecken verwendet werden, um die Beweglichkeit der Wirbelsäule und ihre starre Fixierung zu begrenzen. Dadurch werden die Bandscheibenfunktionen wiederhergestellt und der Schmerz verschwindet. Aber auch zu präventiven Zwecken können Korsetts verwendet werden.

Solche Vorrichtungen sorgen für eine halbstarre Fixierung. Sie werden mit erhöhter körperlicher Anstrengung getragen, z. B. Sportler vor dem Training oder Wettkampf. In diesem Fall verhindern sie die Bandscheibenverlagerung und die Deformation der Wirbelsäule.

Was sind

Mittlerweile sind viele verschiedene orthopädische Geräte für die Wirbelsäule geschaffen worden. Sie können für die Brust oder Lendenwirbelsäule bestimmt sein. Es gibt auch eine Klassifizierung ihres Steifigkeitsgrades.

  • Bei Hernien werden spezielle weiche Bandagen zum Erwärmen mit Hunde- oder Kamelhaaren verwendet. Sie reduzieren nicht die Belastung der Bandscheiben, sondern wirken nur massierend und verbessern die Durchblutung im betroffenen Bereich der Wirbelsäule.
  • Halbstarre orthopädische Geräte erfüllen mehr Funktionen: Sie schränken die Beweglichkeit der betroffenen Wirbel ein, lösen Muskelverspannungen und wirken wärmend. Darüber hinaus wirken solche Bandagen oft als Massage und verbessern die Blutzirkulation.
  • In schwierigen Fällen werden harte Korsetts von Ärzten verschrieben. Dank der Metallrippen fixieren sie den betroffenen Bereich der Wirbelsäule fest, schränken die Bewegung darin vollständig ein und entlasten die Muskeln. Daher ist es unmöglich, solche Korsetts ohne die Empfehlung eines Arztes anzuwenden. Meistens werden sie nach Operationen vorgeschrieben, um die Funktionen der Festplatten wiederherzustellen.

Nicht alle Patienten glauben an die Wirksamkeit von orthopädischen Geräten. Denn erst nach einigen Monaten der Anwendung kann deren Nützlichkeit beurteilt werden. Trotzdem werden Korsetts mittlerweile zu einer beliebten Methode zur Behandlung von Hernien. Sie stehen jedem Patienten zur Verfügung, da der Preis solcher Produkte oft zwischen 1,5 und 5 Tausend Rubel liegt. Es gibt zwar teurere Modelle: mit Magneteinsätzen, elektrischen Impulsen, mit Paraffinzusatz oder mit Infrarotstrahlung.

Korsetts für die Brustwirbelsäule

Sie sehen aus wie eine Weste und fixieren nicht nur den oberen Rücken, sondern fangen manchmal auch die Lendengegend ein. Solche Bandagen können verschiedene Modifikationen, Formen und Zwecke haben. Hernien werden meistens halbstarre und starre Modelle mit 2 bis 6 Rippen aus Metall oder Kunststoff verwendet. In schweren Fällen werden Kunststoffkorsetts verwendet, die die gesamte Wirbelsäule bedecken und fixieren.

Wenn die Skoliose aufgrund eines Leistenbruches entstanden ist, ist es zweckmäßig, spezielle Sessel zu verwenden, bei denen es sich um elastische Bänder der Acht handelt. Sie sorgen für die korrekte Position der Wirbel und verhindern deren Verschiebung. Meistens verwenden sie jedoch gewöhnliche Korsetts auf den Trägern in Form einer Weste mit versteifenden Rippen, Schnürungen zur Anpassung der Fixierung oder elastische Klammern.

Lumbosakrale Korsetts

Sie sind ein breiter Gürtel, der an der Taille getragen wird und mit elastischen Schnallen mit Klettverschluss befestigt wird. Die beste Bandage für die Lendenwirbelsäule ist diejenige, die den unteren Teil der Brust und das Kreuzbein greift. Es ist sehr praktisch, wenn es auch Riemen hat. In diesem Fall kann es zu dieser Zeit ohne Entfernen abgebrochen werden.

Am häufigsten wird jedoch ein Hüftgurt mit breiten, steifen Einsätzen verwendet, die sich im Kreis oder quer erstrecken. Empfehlen Sie es mit Schmerzen und erhöhter körperlicher Anstrengung. Die Funktion solcher Gurte besteht darin, dass sie die Verschiebung der Wirbel begrenzen und eine Verletzung der Nerven verhindern.

In einigen Fällen verschreiben Ärzte ein spezielles Gürtelmodell - "Doctor Disk". Dies ist ein Zugband zur Behandlung von Zwischenwirbelhernien im Lendenbereich. Neben der Einschränkung der Beweglichkeit im betroffenen Bereich zieht ein solcher Gürtel die Wirbelsäule allmählich heraus, indem er spezielle Einsätze aufbläst. Dadurch werden die Festplattenfunktionen wiederhergestellt und die Hernie verschwindet.

Wie wählt man einen Verband?

Orthopädische Geräte zur Behandlung von Hernien sollten von einem Arzt verordnet werden. Unabhängig schwer zu bestimmen, welches Segment der Wirbelsäule fixiert werden muss. Aber auch der vom Arzt empfohlene Verband muss richtig gewählt werden. Dies ist besonders wichtig für die Fixierung der Brustwirbelsäule:

  • Um die Größe des Korsetts zu bestimmen, müssen Sie den Körperumfang unter der Brust messen und ein Gerät einige Zentimeter mehr auswählen.
  • Die Innenseite des Produkts sollte aus einem weichen, natürlichen Stoff bestehen, der die Haut nicht reibt.
  • Es ist wünschenswert, dass sich weiche Einsätze um den Hals und unter den Armen befinden.
  • es sollte bequem sein, das Produkt anzuziehen und zu befestigen;
  • gut, wenn das Korsett in der Lage ist, den Steifigkeitsgrad einzustellen.

Ein richtig gewählter Verband sollte den Körper eng umschließen, ihn aber nicht zusammendrücken. Nur in diesem Fall kann er den Zustand einer Person mit einer Hernie lindern.

Regeln tragen

Bei dieser Behandlungsmethode ist es sehr wichtig, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen. Wenn ein Leistenbruch erforderlich ist, um die Wirbelsäule vor Überlastung zu schützen, aber wenn Sie dies ständig oder falsch machen, werden die Muskeln schwach und dies führt zu noch größeren Problemen. Ärzte empfehlen das Tragen eines Verbandes nur bei Schmerzen oder bei erhöhter körperlicher Anstrengung.

Beim Tragen eines medizinischen Korsetts müssen Sie folgende Regeln beachten:

  1. sie nur anwenden, wie von einem Arzt verordnet;
  2. Das Tragen eines Korsetts mit einer Hernie kann nicht länger als 6 Stunden pro Tag sein.
  3. Sie können nur laufen oder etwas arbeiten, Sie können nicht ins Bett gehen oder schlafen.
  4. es ist sehr wichtig, es in der richtigen Größe zu wählen, und vor dem Kauf muss es so bemessen werden, dass es bequem ist;
  5. Sie müssen lernen, einen Verband für die Wirbelsäule richtig zu tragen: Wenn Sie ihn kräftig nach unten ziehen, kann dies die Durchblutung stören, und der locker angezogene kann seine Funktionen nicht erfüllen.

Korsetts für die Wirbelsäule mit einer Hernie sind eine bequeme und effektive Behandlungsmethode. Es gibt dem Patienten nicht nur Bewegungsfreiheit und beugt Komplikationen vor, sondern lindert Schmerzen und hilft, die Anzahl der eingenommenen Medikamente zu reduzieren. Ein richtig ausgewähltes orthopädisches Produkt kann den Zustand des Patienten erheblich verbessern und ihn zur Arbeit zurückbringen.

Kommentar hinzufügen

Meine Spina.ru © 2012—2019. Das Kopieren von Materialien ist nur unter Bezugnahme auf diese Site möglich.
ACHTUNG! Alle Informationen auf dieser Website dienen nur als Referenz oder sind beliebt. Die Diagnose und Verschreibung von Arzneimitteln erfordert die Kenntnis einer Anamnese und die Untersuchung durch einen Arzt. Daher empfehlen wir dringend, dass Sie einen Arzt zur Behandlung und Diagnose konsultieren und keine Selbstmedikation. Nutzungsvereinbarung für Werbetreibende

Schwangerschaft ist eine Bedingung im Leben jeder Frau, die die gewohnte Lebensweise erheblich verändern kann. Ein großer Bauch kann ein Gefühl von Schweregefühl hervorrufen, häufig Rückenschmerzen. In solchen Fällen empfiehlt der Arzt, einen speziellen Verband zu tragen, um solche Manifestationen zu lindern. Wie man sich für ein solches Wundermittel entscheidet und welche Bandage in jedem Fall besser ist, ist nicht schwer zu bestimmen.

Wann muss ich eine vorgeburtliche Band tragen?

In der Regel wird empfohlen, es ab der zwanzigsten Woche der interessanten Position einer Frau zu tragen. Während dieser Zeit wächst das Baby aktiv, was einer schwangeren Frau viel Unannehmlichkeiten bereiten kann. Wie man das richtige Gerät in der Größe auswählt, sollte dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden. Der Arzt wird auch eine Konsultation abhalten, welcher Verband am besten zu wählen ist.

Es ist notwendig, eine solche Anpassung mit den folgenden Zeichen anzuziehen:

Mit der Androhung einer Fehlgeburt.

Wenn nach einer früheren Schwangerschaft im Uterus Narben vorhanden sind, im Falle eines Kaiserschnittes.

Bei niedriger Plazenta.

Bei Beckenpräsentation des Babys.

Wenn die Frucht groß ist.

Mit mehreren Schwangerschaften.

Im Falle einer erneuten Schwangerschaft.

Wenn es schmerzhafte Manifestationen in der Lendenwirbelsäule gibt.

Wie bestimme ich die benötigte Größe des Verbandes?

Nachdem der Arzt bestimmt hat, welche Bandage in jedem Fall besser zu wählen ist, müssen Sie wissen, wie er die Größe wählt. In der Regel wird die Größe des Geräts am besten durch Messung der Hüften im Bereich unter dem Bauch bestimmt.

In Fachgeschäften für den Verkauf solcher Gelder sollte ein ausgebildeter Verkäufer sein, der Ihnen bei der Wahl der richtigen Größe helfen wird. Aber wenn Sie online kaufen, können Sie eine "Katze in der Tasche" bekommen, ohne die Größe zu erraten. In der Regel unterscheidet sich die Größe in jeder spezifischen Form eines solchen Geräts. Auf dieser Basis können wir die folgenden Freisetzungsformen unterscheiden:

Die Größe kann auch basierend auf der Größe der Kleidung, die die schwangere Frau trägt, bestimmt werden. Es sollte beachtet werden, dass die Auswahl einer Größe den Magen nicht fest anspannen oder umgekehrt frei sein sollte. Um die richtige Größe zu wählen, wird empfohlen, die Bandage vor dem Kauf zu messen.

Bandage - Gürtel

Mit anderen Worten ein Universalgürtel.

Der Universalgürtel wird in Form eines normalen Bandes, eines elastischen Bandes oder eines kombinierten Bandes hergestellt, das sowohl vor als auch nach der Geburt angelegt werden kann. Wie man einen Universalgürtel wählt, bestimmt auch der Arzt.

Wenn der Arzt das Tragen eines elastischen Gürtels vorgeschrieben hat, ist es möglich, die Wirbelsäulenregion deutlich zu stärken und die Last richtig zu verteilen. Der Gürtel besteht aus einem breiten Teil hinten und einem schmalen Teil vorne unter dem Bauch. In der Zeit nach der Geburt ist es notwendig, die Position der Teile zu ändern: Tragen Sie einen breiten Teil am Bauch und einen schmalen Teil am Rückenteil.

Der Universalgurt verfügt über spezielle Ventile, durch die Sie die Größe der Bandage verändern können. Universalgürtel muss an der Unterwäsche getragen werden. Das Tragen und Abnehmen des Gürtels muss sich in Rückenlage befinden.

Bandage - Höschen

Das Tragen solcher Slips rund um die Uhr ist verboten. In der Regel legt der Arzt ein spezielles Muster für das Tragen eines solchen Geräts fest. Wenn eine Frau einen aktiven Lebensstil führt, müssen Sie für jeweils drei Stunden eine halbe Stunde Unterhosen tragen.

Eine solche Vorrichtung eignet sich eher zum Tragen von Unterwäsche. Es ist völlig unpraktisch, diese Art von Verband anstelle von Unterwäsche zu tragen. Neben dem Universalgürtel werden die Slips liegend angelegt (abgenommen). Aufgrund des häufigen Waschens von Unterhosen zeichnen sie sich durch einfache Handhabung aus.

Für den Fall, dass das Baby zu beweglich ist, die Frau eine starke Gewichtszunahme, eine Änderung der Haltung oder die Gefahr eines vorzeitigen Schwangerschaftsabbruchs hat, sollte der Slip ständig getragen werden.

Was ist gefährlich zu tragen?

In der Medizin gibt es keine derartigen Kontraindikationen für das Tragen einer solchen Vorrichtung. In der Regel ist jedoch vor der direkten Anwendung die Konsultation mit einem Arzt erforderlich. Die einzige Regel vor dem Gebrauch ist die Einhaltung der Vorschriften während des Tragens. Empfohlene Tragepausen, die bis zu dreißig Minuten dauern sollten. Es ist auch verboten, eine solche Vorrichtung mit der falschen Position des Fötus im Mutterleib zu tragen.

Wann brauchen Sie einen Verband in der postpartalen Periode?

Wenn ein Kaiserschnitt aufgetreten ist, ist das Gerät eine unverzichtbare Methode zur Linderung der schmerzhaften Manifestationen. Ein solcher Verband in der postpartalen Periode ist auch für bestehende Pathologien in der Wirbelsäulenregion vorgesehen. Als Beispiel kann es das Vorhandensein einer Krümmung der Wirbelsäule, Skoliose oder Ischias sein.

Es ist zu beachten, dass sich die oben genannten Erkrankungen und Pathologien in der Zeit nach der Geburt verschlechtern können. Infolgedessen - starke Schmerzen und Unbehagen, die den üblichen Rhythmus des Lebens einer Frau behindern. Sie können also die postpartale Bandage verwenden. Die wichtigste Kontraindikation beim Tragen eines solchen Geräts in der Zeit nach der Geburt ist das Vorhandensein von Nähten im Schrittbereich. Andernfalls ist eine längere Abheilung der Nähte und möglicherweise der Beginn des Entzündungsprozesses in diesem Bereich festzustellen.

Wie lange es erforderlich ist, das Gerät in der Zeit nach der Geburt zu tragen, hängt von jedem Einzelfall ab. Jeder Organismus ist individuell. In der Regel ist ein solches Tragen eines Verbandes sechs Wochen vorgesehen. Wenn das Tragen aufgrund eines Kaiserschnitts empfohlen wird, wird das Gerät nach dem Ausheilen der Nähte nicht mehr angelegt.

Ein Verband ist im Falle einer Schwangerschaft kein obligatorisches Mittel. Tragen oder nicht tragen - die Privatsache jeder Frau!

Abdominalhernie: Symptome, Behandlung, Operation

Eine der häufigsten chirurgischen Erkrankungen - Bauchhernie, die an der Vorderwand des Bauches gebildet wird.

Hernie ist ein Vorsprung eines Teils eines inneren Organs aus einem geschlossenen Raum, beispielsweise aus der Bauchhöhle. Die Bauchform dieser Formation umfasst normalerweise ein Segment des Dünn- oder Dickdarms. Es kann ein Omentum enthalten - es ist eine dicke Schürze, die vom horizontalen Abschnitt des Dickdarms abweicht und nach unten hängt und die Innenseite der Bauchwand bedeckt. Die Bauchwand umfasst das Peritoneum, mehrere Muskelschichten und Haut. Es kann geschwächte Bereiche bilden, durch die die Bauchorgane hervorstehen.

Für die Behandlung von Gelenken setzen unsere Leser erfolgreich SustaLife ein. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

Bauchwandbrüche treten bei Frauen aufgrund von Schwangerschaft und schwächeren Bauchmuskeln häufiger auf. Kinder im Vorschulalter und Menschen über 50 sind anfällig für diese Krankheit.
Inhalt:

  • Ansichten
  • Formulare
  • Zeichen von
  • Diagnose
  • Behandlung von Bauchhernie
  • Prävention
  • Bauchbruchoperation
  • Nach der Operation

Die Bauchwand besteht aus Muskeln, die sich auf beiden Seiten der Mittellinie spiegeln. Dies sind direkte Bauchmuskeln sowie Quer-, Innen- und Außenschrägstellungen. Sie verbinden sich in der Mitte der Sehnenbildung - eine Membran oder weiße Linie, deren Abschwächung zur Diastasierung (Divergenz) von Muskelgruppen und zur Bildung einer Hernie führt. Bei dieser Sehnenbildung gibt es Löcher in Form von Schlitzen, durch die die Nerven- und Gefäßbündel eindringen. Hier kommt es häufiger zu Hernienbildungen, meist im oberen Drittel, seltener in der Nähe des Nabels oder im Unterbauch.

Die Lage des Hernienbeutels unterscheidet solche Hernienformationen:

  • epigastrisch;
  • Nabelschnur;
  • schneidend;
  • Spiegels Hernie

Eine epigastrische Hernie wird am häufigsten bei Säuglingen mit Schwächung der oberen Mittellinie gebildet. An dieser Stelle verbinden sich beide geraden Muskeln mit dem unteren Teil des Brustbeins - dem Xiphoid-Prozess. Manchmal entwickelt sich diese Hernienbildung im Erwachsenenalter und manifestiert sich durch eine Protrusion im oberen Teil der Bauchwand.

Der Nabel ist der Austrittspunkt der Nabelschnur, der den Fötus und den mütterlichen Organismus in der vorgeburtlichen Entwicklung verbindet. Nach der Geburt des Kindes verschwindet die Nabelschnur, an dieser Stelle besteht jedoch die Möglichkeit eines Hernienbeutels. Die Hernien in diesem Bereich werden von einem Nabelvorsprung begleitet. Es kommt häufig bei Babys vor und erfordert häufig keine Behandlung. Die Notwendigkeit einer Operation tritt nur dann auf, wenn das Auftreten unerwünschter Symptome auftritt. In Zukunft wird die operative Behandlung mit einer Vergrößerung der Hernie durchgeführt.

Es gibt verschiedene Arten von Nabelhernien:

  • embryonisch;
  • stammte aus einem Kind;
  • zuerst in einem Erwachsenen gebildet.

Die embryonale Form wird als Entwicklungsanomalien bezeichnet, die auftreten, wenn die Bauchhöhle des Embryos zerstört wird. Seine Außenwand umfasst die Nabelschnuramnionmembran und das unterentwickelte Blatt des Peritoneums.

Bei Kindern tritt eine Nabelhernie als Folge einer abnormen Entwicklung der Bauchmuskulatur auf. Es wird häufiger bei Säuglingen in den ersten Lebensmonaten gebildet, hauptsächlich bei Mädchen. Unter der Wirkung des erhöhten Bauchdrucks (beständiges Schreien, Verstopfung, Blähungen) dehnt sich der Ring um den Nabel aus, ein Teil des Darms steht vor. Solche Hernien sind in der Regel klein.

Im Erwachsenenalter machen solche Formationen 5% der Hernien aus. Sie treten bei Menschen über 50 Jahren auf, deutlich häufiger bei Frauen, nach zahlreichen Geburten und vor dem Hintergrund von Fettleibigkeit. Häufig gleichzeitig sackt der Bauch aufgrund der Schwäche der Bauchmuskulatur ein.

Eine Inzisions- oder postoperative Hernie tritt als Folge eines chirurgischen Eingriffs an den Bauchorganen auf, wenn der Arzt das Gewebe nach der Inzision nicht ausreichend verbunden hat. Trotz eines guten Gewebeverschlusses wird die Inzisionsstelle jedoch schwächer als die nächstgelegenen Muskeln und hat möglicherweise das Potenzial, eine Öffnung für Bruchinhalt zu werden. Nach einer Laparotomie tritt bei einem Drittel der Patienten eine Hernienbildung auf. Ihre Ursachen können eine Entzündung der postoperativen Wunde, eine Drainage der Bauchhöhle und eine langfristige Verwendung der Tamponade sein.

Spiegels Hernie ist eine seltene Formation, die am Rand des vorderen Bauchmuskels auftritt.

Formulare

In Übereinstimmung mit dem Zeitpunkt des Auftretens ist die Hernie des Bauches angeboren und erworben. Die angeborene Form wird unmittelbar nach der Geburt des Kindes beobachtet. Die erworbenen erworbenen Symptome erscheinen im Laufe der Zeit in einem geschwächten Teil der Bauchwand. Die Ursache dieser Erkrankung ist ein hoher Druck in der Bauchhöhle.

In solchen Fällen tritt ein hoher intraabdominaler Druck auf:

  • hartnäckiger Husten, zum Beispiel bei Lungenerkrankungen;
  • die Bildung von überschüssiger Flüssigkeit im Unterleib (Aszites) infolge eines Tumor-, Herz-, Leber- oder Nierenversagens;
  • Peritonealdialyseverfahren, das zur Behandlung von Nierenversagen und Tumoren der inneren Organe verwendet wird;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • chronische Verstopfung oder anhaltende Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Bauchtrauma;
  • Schwangerschaft
  • Fettleibigkeit.

Alle diese Bedingungen erhöhen das Risiko einer erworbenen Bauchhernie. Es gibt eine genetische Prädisposition für diese Krankheit.

Formen der Bauchhernie:

  • einstellbar: sieht aus wie ein "Buckel" auf der Haut, schmerzfrei beim Drücken, erhöht sich in vertikaler Position, kann in der Bauchhöhle eingestellt werden;
  • unmanaged: Es ist nicht möglich, den Inhalt des Vorsprungs nach innen zu legen, oder dies ist mit Schmerzen verbunden.

Komplizierte Hernie - stranguliert. Es wird begleitet von dem Eindringen eines Teils des Darms über die Bauchwand und der Kompression der Blutgefäße des Darms. Dadurch sterben Gewebe ab und werden zerstört, was zu Schmerzen, Intoxikation, Darmverschluss und Peritonitis führt. Verstöße verkomplizieren den Krankheitsverlauf bei 20% der Patienten.

Andere Komplikationen der Krankheit:

  • Entzündung;
  • verzögerte fäkale Massen - Koprostase;
  • Schaden (Verletzung);
  • bösartige Neubildung des Darms.

Zeichen von

Die erste Manifestation einer Hernie ist ein abgerundeter Vorsprung unter der Haut der Bauchdecke. Es ist weich, schmerzlos und zunächst leicht umpositionierbar, wenn es mit der Handfläche gedrückt wird. Manchmal gibt es ein Gefühl von Völlegefühl, Unbehagen im Bereich der Hernienbasis. Beim Heben von Gewichten gibt es manchmal einen kurzen scharfen Schmerz. Bei einem vorübergehenden Druckanstieg im Unterleib, zum Beispiel bei Stuhlgang oder Husten, nimmt die Formation zu. Schmerzen werden nach dem Essen oder Sport stärker und es tritt häufig Verstopfung auf.

Wenn es in die Hernienvorsprung des Darmabschnitts oder des Omentums gerät, können Anzeichen von Komplikationen auftreten. Das Organ wird am Ort der Hernie zurückgehalten und die Blutgefäße, die es versorgen, werden zusammengedrückt. Dies ist bei einem starken Druckanstieg in der Bauchhöhle möglich. Es gibt starke Schmerzen im Bereich der Hernie, der Patient hat Übelkeit und oft Erbrechen - Anzeichen einer Vergiftung. Darmverschluss entwickelt sich. Es ist begleitet von Bauchschmerzen, Stuhlgang und Gas. Die Körpertemperatur steigt an.

Wenn ein Patient nicht rechtzeitig mit einer solchen Komplikation operiert wird, wird der Bruchinhalt nekrotisiert und es kommt zur Peritonitis - ein schwerwiegender, lebensbedrohlicher Zustand.

Bei einigen Patienten ist nur ein Teil der Darmwand betroffen. Gleichzeitig gibt es keine Phänomene der Darmobstruktion, der Vorsprung am Unterleib nimmt nicht zu, die Person macht sich jedoch Sorgen über zunehmende Schmerzen und Anzeichen einer Intoxikation.

Die Besonderheit der Nabelhernie ist ein schmales Tor mit einem Durchmesser von nicht mehr als 10 cm, jedoch kann die Formation selbst sehr groß sein. Das Risiko einer Verletzung, einer Stagnation der Stuhlmassen und einer chronischen Darmobstruktion steigt.

In den Anfangsstadien der Hernie der weißen Linie, wenn nur das Fettgewebe durch seine Risse dringt, ist das erste Symptom der Erkrankung ein plötzlicher heftiger Schmerz im Oberbauch, der einem Anfall von Cholezystitis oder Magengeschwür ähnelt.

Diagnose

Die Erkennung einer Hernie der vorderen Bauchwand ist in der Regel nicht schwierig. Es macht sich bei der äußeren Untersuchung und Palpation des Bauches bemerkbar.

Eine Strangulierte Hernie ist lebensbedrohlich, daher ist dringend eine Konsultation des Chirurgen erforderlich. Zur Diagnose einer Darmobstruktion mittels Survey-Radiographie des Bauches oder Computertomographie.

Behandlung von Bauchhernie

Der Vorsprung, der an der Vorderwand des Bauches erschien, ist ein Grund, sich an den Chirurgen zu wenden. Der Teil des Darms, der sich im Bruchsack befindet, kann plötzlich gestrandet sein, und dies erfordert eine komplizierte Notfalloperation. Dringende Notwendigkeit, einen Arzt aufzusuchen, wenn Schmerzen auftreten, mit einer plötzlichen Erhöhung der Protrusion, der Unfähigkeit, Fieber, Übelkeit und Erbrechen zu reduzieren.

Bauchbrüche werden operativ entfernt. Gleichzeitig wird die Integrität der Bauchmuskulatur wiederhergestellt. Häufig verwendet für diese synthetischen Materialien den Defekt sicher zu schließen. Der Zweck einer solchen Behandlung ist es, die Inzision einer Hernie und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

Wenn die Hernie klein ist, ist keine operative Behandlung erforderlich. Außerdem wird die Operation nicht mit einem hohen Risiko für Komplikationen bei geschwächten und älteren Patienten sowie bei Patienten mit schweren Begleiterkrankungen - schweren Rhythmusstörungen, schwerem Herz- oder Atemstillstand, maligner Hypertonie oder dekompensiertem Diabetes - durchgeführt. Gegenanzeigen sind auch bösartige Tumore, akute Infektionskrankheiten, Verschlimmerung entzündlicher Prozesse (Pyelonephritis, Bronchitis, Tonsillitis usw.), pustulöse Hautkrankheiten.

Zu den relativen Kontraindikationen, für die die Operation noch möglich ist, gehören:

  • Schwangerschaft
  • Begleiterkrankungen im Stadium der Kompensation und Unterkompensation (z. B. stabile Angina pectoris, Hypertonie mit mäßigem Druckanstieg, Diabetes mellitus mit normalen Zuckerspiegeln und glykiertes Hämoglobin);
  • Prostata-Adenom.

Diesen Patienten werden konservative Behandlungsmethoden angeboten: Bandagen und Korsetts. Sie sind nur ein vorübergehender Weg, um Komplikationen zu vermeiden, und können aufgrund ständiger Reibung Hautinfektionen verursachen. Die Bandage kann nur bei einer reduzierbaren Hernie angewendet werden. Sein ständiger Gebrauch schwächt die Bauchmuskulatur und führt zum Fortschreiten der Krankheit.

Bei 99% der Kinder mit Nabelbruch hat sie einen Durchmesser von 1,5 cm nicht und verschwindet mit dem Wachstum des Kindes. Eine Operation bei Nabelhernie bei Kindern wird in 3-4 Jahren durchgeführt, wenn der Defekt bis dahin nicht verschwunden ist. Bei einer großen Hernie wird die Operation ab dem ersten Lebensjahr des Kindes durchgeführt. Mit einem geringen Bildungsaufwand ist eine Selbstheilung im Alter von 3 - 6 Jahren möglich. Die Operation oder der endgültige Abbruch ist jedoch erforderlich, bevor das Kind in die Schule geht. Danach beginnt die Elastizität des Gewebes abzunehmen, die Hernie wird nicht von alleine verschwinden und die Größe des Nabelschnurrings nimmt weiter zu.

Prävention

Angeborene Hernie kann nicht verhindert werden. Sie sollten jedoch einige Regeln einhalten, um deren Verletzung zu verhindern. Diese Maßnahmen gelten auch für gesunde Menschen zur Vorbeugung gegen erworbene Krankheiten:

  • Aufrechterhaltung eines normalen Gewichts;
  • gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung, um Verstopfung vorzubeugen;
  • die Fähigkeit, schwere Gegenstände ohne übermäßige Anspannung der Bauchmuskeln anzuheben, sich nicht nach unten zu beugen, sondern hinter ihnen zu hocken;
  • Raucherentwöhnung;
  • rechtzeitige Behandlung des Arztes und Wahloperation.

Bauchbruchoperation

Die chirurgische Behandlung von Bauchhernie wird unter Allgemeinanästhesie durchgeführt, wobei eine geringe Menge Protrusion einer Rückenmarknarkose eingesetzt werden kann. Bei anderen chronischen Krankheiten ist eine spezielle Ausbildung erforderlich, die die Normalisierung des Drucks, des Blutzuckerspiegels usw. einschließt. Es ist auch erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren und die Schlussfolgerung zur Sicherheit eines chirurgischen Eingriffs zu ziehen.

Präoperative Vorbereitung ist auch für eine große Ausbildung erforderlich. Wenn Sie den Inhalt der Hernie während der Operation in die Bauchhöhle bewegen, kann dies zu einem plötzlichen Druckanstieg im Bauchraum führen, der die Atmung und den Blutkreislauf beeinträchtigt. Daher werden vor dem Eingriff Techniken eingesetzt, um den Druck in der Bauchhöhle allmählich zu erhöhen, beispielsweise durch Verband oder Verband.

  • sequenzielle Präparation von Geweben über die Formation;
  • Entlastung eines Bruchsackens, gebildet durch die Peritonealwand;
  • die Bewegung des Darms und des Omentums in die Bauchhöhle;
  • Ligatur der Hernienformation im Nacken und dessen Entfernung;
  • Schließung des Defekts (Hernioplastie).

Plastikdefekte führen ihr eigenes Gewebe oder synthetisches Material aus. Die Dauer des Eingriffs beträgt etwa eine Stunde.

Die wichtigsten Methoden der chirurgischen Behandlung:

  • nach lekser: es wird bei kleinen schulungen bei kindern eingesetzt. Das nach dem Entfernen der Hernie gebildete Loch wird mit einem Nahtfaden für die Taschenfäden vernäht, mit anderen Worten, es wird festgezogen;
  • Sapezhko: Machen Sie einen Längsschnitt, entfernen Sie die Hernie und entfernen Sie dann die Ränder der Aponeurose und der Muskeln der Sehne.
  • in Mayo: Ein horizontaler Schnitt wird gemacht und der Nabel wird zusammen mit der Hernie entfernt (der Patient muss vorher darauf hingewiesen werden). Kanten überlappen und nähen.

Wenn die Hernie mit einer Diastase (Divergenz) der Rektusmuskulatur einhergeht, wird beispielsweise Napalkov bei übergewichtigen Frauen durchgeführt: Nach dem Entfernen des Sehnenrands werden die Sehnen genäht, dann werden die Ränder der Rektusmuskeln geteilt und ihre Aponeurosen werden über die weiße Linie verbunden, was den Magen verstärkt um sein Volumen zu reduzieren.

In modernen Krankenhäusern wird die laparoskopische Chirurgie eingesetzt. In diesem Fall werden alle Manipulationen mit Hilfe von Miniaturinstrumenten durchgeführt, die durch kleine Einschnitte in die Bauchhöhle des Patienten eingeführt werden. Vorteile der laparoskopischen Methode:

  • geringe Invasivität;
  • das praktische Fehlen postoperativer Komplikationen;
  • keine Nähte, Narben und Narben;
  • schnelle Genesung nach der Operation;
  • Schmerzlosigkeit in der postoperativen Phase;
  • Eine Rückkehr zum normalen Leben ist innerhalb von 5 bis 7 Tagen nach dem Eingriff möglich.

Die beste Wirkung der Operation wird erzielt, wenn ein Gitter aus Polypropylen seltener verwendet wird - aus anderen synthetischen Materialien. Tragen Sie ein leichtes Verbundgewebe auf, durch das die Poren der Kollagenportion keimen, wodurch ein starkes, aber elastisches Gewebe entsteht, das mit der natürlichen Aponeurose vergleichbar ist. Ärzte halten jedoch den Einsatz von Netzen für eine notwendige Maßnahme. Diese Technik setzt voraus, dass der Chirurg Kenntnis über die Eigenschaften dieser Materialien und eine gute Beherrschung der Operationstechnik hat.

Die Frage, wie ein Defekt in der Bauchwand zu schließen ist, wird in Abhängigkeit von der Größe der Hernie und den Merkmalen des Organismus jeweils individuell gelöst.

Postoperative Komplikationen treten bei 7% der Patienten auf:

  • Wiederauftreten der Krankheit (die häufigste Komplikation);
  • Harnverhalt;
  • postoperative Wundinfektion.

In modernen Kliniken ist die Behandlung von Hernien in einem "eintägigen Krankenhaus" üblich. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung durchgeführt und der Patient wird unter regelmäßiger ärztlicher Aufsicht nach Hause entlassen.

Nach der Operation

Eine vollständige Wiederherstellung des Körpers nach einer Hernienreparatur erfolgt nur einige Monate nach der Operation. Zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig, aufeinanderfolgende Rehabilitationsphasen zu durchlaufen, um Komplikationen und ein erneutes Auftreten der Krankheit zu vermeiden.

Unmittelbar nach dem Eingriff sollte der Patient einen Verband verwenden. Auf den postoperativen Wundbereich sollte sterile Gaze gelegt werden, um Reibung und Infektion der Haut zu verhindern. Sie können einen Tag nach der Operation langsam aufstehen und gehen. Antibiotika und Schmerzmittel werden verschrieben.

Der Patient wird nach einigen Tagen nach Hause entlassen, wenn der Arzt mit dem normalen Heilungsprozess zufrieden ist. Zu Hause ist es notwendig, 2 mal pro Woche Verbandszeug zu machen. Benutzte Tücher aus steriler Gaze, die mit Klebeband auf der Haut befestigt werden. Die Wundränder können mit einer leuchtend grünen Lösung behandelt werden.

Wenn die Nähte mit resorbierbaren Nähten hergestellt wurden, müssen sie nicht entfernt werden. Wenn die Fäden normal sind, erfolgt die Entfernung der Nähte am 10. Tag in der Klinik. Wenn die Wunde gut verheilt ist, können Sie 2 Wochen nach dem Eingriff duschen. Zu diesem Zeitpunkt verschrieben physiotherapeutische Verfahren, die den Erholungsprozess beschleunigen.

Für mindestens 2 Monate ist es nicht möglich, Gegenstände mit einem Gewicht von mehr als 2 kg zu heben und scharfe Bewegungen auszuführen, einschließlich der Belastung der Bauchmuskulatur. Bewegung und Sport sollten nicht innerhalb von 3 Monaten nach der Hernienreparatur stattfinden. Innerhalb von 2 Monaten müssen Sie einen postoperativen Verband tragen und ein Mulltuch über den Nahtbereich legen.

Die Ernährung des Patienten nach Entfernung der Hernie sollte sanft sein, um Verstopfung zu vermeiden:

  • leichte Suppen, Haferflocken, Hirse, Buchweizenbrei;
  • Fleisch, Fisch, Eier;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Obst und Gemüse, Säfte, Gelee;
  • Meeresfrüchte

Es ist notwendig, würzige, salzige, Konserven, Alkohol und frisches Gebäck abzulehnen. Es besteht ein Bedarf 5 Mal am Tag. Das Kochen sollte mit Olivenöl, gebacken oder gekocht, erfolgen. Frittiertes Essen ist unmöglich.

Bei den meisten Patienten ist die Operation sehr effektiv. Hernienrezidive entwickeln sich in 10% der Fälle. Risikofaktoren für Rückfälle:

  • fortgeschrittenes Alter;
  • große Größe des Bauchwanddefektes;
  • Eiter der Wunde nach der Operation;
  • nachfolgende signifikante Belastungen und andere Ursachen für erhöhten intraabdominalen Druck.

Mit der Entwicklung der Verletzung hängt die Prognose vom Volumen des nekrotischen Dickdarms und der Schwere der Intoxikation ab. In diesem Fall wird ein Teil des Darms entfernt, was zu Verdauungsstörungen führt. Daher ist es vorzuziehen, eine geplante Operation mit einem geringen Risiko postoperativer Komplikationen durchzuführen.

Ein Unterleibsbruch entwickelt sich, wenn die Bauchorgane durch Wanddefekte über ihre Grenzen hinausragen. Es ist epigastrisch, Nabelschnur oder postoperativ. Zu den Symptomen der Erkrankung gehören ein Aufwölben an der Bauchwand, ein Völlegefühl und Schmerzen. Bei Verletzung treten Symptome eines "akuten Bauches" auf. Chirurgische Behandlung der Krankheit. Für den Kunststoff des Defektes von Muskeln und Sehnen werden körpereigenes Gewebe oder synthetische Netzimplantate verwendet. Bei der Beobachtung der Operationstechnik und der Erholungsphase ist die Prognose der Erkrankung günstig.

Wahl eines Verbandes nach einer Bauchoperation

Für die schnelle Genesung nach der Operation verschreiben Ärzte häufig Patienten, die einen Verband tragen. Was sind die Funktionen der postoperativen Bauchbandage? Welche Arten davon gibt es zum Verkauf? Wie wählt man eine geeignete Option und wie lange muss sie getragen werden?

Warum brauchen Sie nach der Operation einen Verband?

Die Bauchbandage nach einer Operation in der Bauchhöhle erfüllt mehrere Funktionen gleichzeitig:

  • hält die Organe in der richtigen Position und erlaubt ihnen nicht, sich zu bewegen;
  • beschleunigt die Vernarbung von postoperativen Nähten;
  • reduziert das Risiko einer Hernie;
  • stellt die Elastizität der Haut wieder her;
  • schützt Nähte vor Infektionen;
  • lindert Schmerzen:
  • beseitigt Hämatome und Schwellungen.

Am häufigsten werden Bauchmuskeln für die Hysterektomie (Entfernung des Uterus) nach Entfernung von Hernien und Resektion des Magens sowie nach plastischer Operation, beispielsweise nach dem Abpumpen von subkutanem Fett, verwendet.

Nicht alle Ärzte befürworten die Verwendung von postoperativem Verband. Beispielsweise kann nach Entfernung der Blinddarmentzündung ohne Komplikationen eine gewöhnliche Bandage angelegt werden.

Es ist erwähnenswert, dass der Arzt bei chronischen Erkrankungen, insbesondere bei Ödemen, die Verwendung eines postoperativen Verbandes untersagen kann. Es ist auch nicht für schlechte postoperative Nähte (wenn sie bluten, eitern usw.) vorgeschrieben.

Arten von postoperativen Bandagen am Bauch

Moderne postoperative Bandagen an der Bauchdecke sind breite elastische Gürtel, die sich um die Taille legen. Abhängig von den Modellen wird es verwendet, um bestimmte innere Organe zu beeinflussen. Die mehrstufige Einstellung der Kraft einer Spannung hilft, die Bandage einer Figur ideal anzupassen.

Wenn die Operation am Darm durchgeführt wurde, kann für Stomapatienten ein Verband erforderlich sein. In diesem Gürtel ist eine spezielle Abteilung vorgesehen, durch die die Produkte der vitalen Aktivität des Organismus entfernt werden.

Eine separate Gruppe wird durch postoperative Anti-Retina-Bandagen vertreten. Sie werden nach der Entfernung der Hernie verwendet und als Mittel zur Verringerung des Risikos von Neoplasmen.

Wie wählt man einen geeigneten Verband?

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl einer Bandage nach einer Operation am Bauch ist die Größe. Der bestimmende Parameter ist der Taillenumfang. Es wird mit einem Maßband gemessen, das den Körper fest umschließt, jedoch nicht zu fest.

Ein Fehler bei der Größe führt zu traurigen Konsequenzen. Ein übermäßig großer Verband wird seine Funktionen nicht erfüllen (er wird die Organe nicht fixieren, er stützt die Bauchwand nicht), und ein zu kleiner Verband verursacht enorme gesundheitliche Schäden, wodurch die Blutversorgung gestört und der Gewebetod gestört wird.

Materialien sind ein weiterer Parameter, auf den Sie besonders achten sollten. Bauchbandagen werden aus hypoallergenen und gut belüfteten natürlichen Stoffen hergestellt, die das gewünschte Mikroklima bieten. Die Haut unter ihnen schwitzt nicht, die Nähte bleiben trocken. Zu diesen Materialien gehören gummierter Latex, Baumwolle mit Elasthan oder Lycra.

Es ist besser, Modelle mit mehrstufiger Anpassung zu beachten. Solche Produkte lassen sich leichter an die erforderlichen Abmessungen anpassen. Die erste Anpassung des postoperativen Bandes sollte unter Anleitung des behandelnden Arztes erfolgen, der die Anpassungsdichte des Modells anpassen wird. So oft geschieht es, weil der Patient nach der Operation einige Zeit in der Krankenstation verbringen muss.

Wenn es Zeit ist, eine postoperative Bandage zu kaufen, gibt es eine Wäsche für den nächsten orthopädischen Salon oder eine spezialisierte Apotheke. Oft befinden sich diese Verkaufsstellen direkt in den Kliniken. Die Wahl ist mehr, aber der Preis für ein bestimmtes Modell kann leicht überschätzt werden. Sie können sich den Verband in der Klinik ansehen und die Angehörigen anweisen, eine ähnliche Option in der Stadt zu kaufen. Die Bandagen der „Unga“ der russischen Produktion unterscheiden sich zu recht günstigen Preisen.

Ein großer Vorteil beim Besuch des Ortho-Salons ist die Anwesenheit eines Arztes, der Ihnen bei der Auswahl der richtigen Bandage auf der Grundlage der Empfehlungen des Arztes hilft.

Ideal ist eine Bauchbandage, die mit einem breiten Klebeband befestigt wird. Die Verwendung von Haken, Verschlüssen und Schnürungen ist ebenfalls zulässig. In diesem Fall müssen Sie jedoch darauf achten, ob diese Elemente nicht unangenehm sind.

Vor dem Kauf unbedingt einen Verband anprobieren. Wenn die einzelnen Elemente, z. B. Stiche, die Haut falten, ist es besser, den Kauf dieses Produkts zu verweigern.

Wie und wie viel wird postoperativ getragen?

  • In den meisten Fällen muss der postoperative Gürtel für ein oder zwei Wochen getragen werden. Diese Zeit reicht aus, um die Gefahr einer Nahtabweichung zu überwinden und die Position der inneren Organe zu stabilisieren.
  • Es ist notwendig, sich darauf vorzubereiten, dass das Tragen eines Verbandes nach komplexen Operationen sowie bei Komplikationen einen Monat oder sogar mehr hat. Die Entscheidung, wann der Patient die Verwendung des Zubehörs ablehnen kann, trifft nur einen Arzt. Normalerweise wird der Verband nach der Operation nicht länger als 3 Monate getragen, da in Zukunft das Risiko einer Muskelatrophie steigt.
  • Das Tragen eines Verbandes wird nicht ständig empfohlen. Die durchschnittliche tägliche Zeit sollte 6-8 Stunden nicht überschreiten, und alle 2 Stunden sollten halbstündige Pausen eingelegt werden. Die Gesamtzeit und die Pausen können jedoch an die spezifische Situation des Patienten angepasst werden.
  • Es ist besser, einen Verband auf Baumwollkleidung zu tragen (vorzugsweise nahtlos). In einigen Fällen empfiehlt der Arzt möglicherweise das Tragen eines nackten Körpers. In diesem Fall sollte jedoch über ein Ersatzmodell nachgedacht werden, um ein angemessenes Maß an Hygiene zu gewährleisten.
  • Der erste postoperative Verband sollte sich in Bauchlage befinden. Sie müssen sich zunächst entspannen, um die inneren Organe in der richtigen anatomischen Position einzunehmen. In der Endphase der Verwendung des Zubehörs können Sie es im Stehen anlegen.
  • Nachts muss der Verband entfernt werden, sofern nicht anders von einem Arzt angegeben.

Die Operation ist eine große Belastung für den Körper. Um ihn bei der Genesung zu unterstützen, ist postoperativer Verband möglich. Es ist jedoch nur wirksam, wenn Typ und Größe korrekt ausgewählt werden.

Wie trage ich einen Verband nach einer Bauchoperation?

Bei der Bauchoperation am Bauch handelt es sich um einen chirurgischen Schnitt, der nach Abschluss des Eingriffs mit speziellen Fäden vernäht wird. Diese Stelle ist empfindlich gegen Belastungen und in den ersten Tagen besteht die Gefahr, dass sich die Naht löst, die Operation wird erneut wiederholt. Daher empfehlen Ärzte dringend, unmittelbar nach der Operation einen speziellen straffenden Verband zu tragen, um die Belastung des Bauchbereichs zu reduzieren und die Rehabilitation zu beschleunigen.

Wie viel sollten Sie nach einer Bauchoperation einen Verband tragen?

Die Dauer eines Verbandes hängt von vielen Faktoren ab:

  • Das Alter des operierten Patienten;
  • Wie schnell der Prozess der Geweberegeneration an der Nahtstelle voranschreitet;
  • Wie kompliziert war die Operation.

Ärzte empfehlen das Tragen eines Verbandes für 30 Tage nach der Operation. Der Wiederherstellungsprozess einer Person wird anders sein, da alles individuell gelöst wird.

Langes Tragen wirkt sich jedoch auch negativ auf den Zustand der Muskulatur im Bauchraum aus. Der Mangel an Bewegung und Stress führt dazu, dass sich die Muskeln unter der Bandage entspannen, ihr Tonfall nachlässt und sie schlaff werden. In diesem Fall wird das Tragen von mehr als 60 Tagen nicht empfohlen. Der optimale Zeitraum liegt zwischen einem Monat und 1,5.

Postoperative Bandagen im Bauchraum werden bei körperlicher Anstrengung und normalem Tragegewicht bis zu sechs Monate getragen. Dies ist notwendig, um eine Nahtabweichung zu verhindern, da von innen starke Spannung und Druck ausgeübt wird.

Wie lange der Verband nach einer Bauchoperation getragen werden soll, wird vom behandelnden Arzt individuell festgelegt. Der Arzt beurteilt den Zustand der Naht, ihre Heilung, ob die Schwellung vorliegt. Dies alles beeinflusst die Dauer der Anwesenheit der elastischen Binde am Körper. Verschiedene Fälle, in denen ein Verband getragen wird

  • Das Alter spielt eine wichtige Rolle für die Regenerationsfähigkeit von Gewebe. Daher wächst bei Patienten unter 30 Jahren neues Gewebe in 14 Tagen. Wenn eine Person zwischen 30 und 60 Jahre alt ist, wird die Regeneration des Körpers langsamer und dauert mehr als einen Monat bis zwei;
  • Eine Operation, bei der eine Frau die Gebärmutter entfernte. In diesem Fall sollte sich der Verband bis zu 2 Monate am Körper befinden. Während dieser Zeit heilen die inneren Nähte und können der Last standhalten.
  • Die Laparoskopie ist eine Operation mit minimalen Eingriffen in den menschlichen Körper. Aber auch nach einer solchen Operation müssen Sie eine Woche lang ein abnehmendes Korsett tragen.

Es ist erwähnenswert, dass der Verband nicht ständig am Körper sein muss. Am Tag sollte die Kontraktion des Bauches 8 Stunden nicht überschreiten. Aber auch in dieser Zeit wird empfohlen, den Gürtel für kurze Zeit abzunehmen, damit die Peritonealmuskeln wieder funktionieren und ihre Form behalten. Es hilft auch, die Blutzirkulation der inneren Organe wiederherzustellen.

Die Bandage wird in der Regel über natürliche Baumwollkleidung getragen und sollte nicht genäht werden. Es ist nicht verboten, einen nackten Körper zu tragen, aber dann müssen Sie verstehen, dass der Verband mit der Zeit schmutzig wird, Fett, Schweiß und abgestorbene Hautpartien darauf ansammeln. Benötigen Sie einen anderen Verband, der als Ersatz für den Zeitpunkt des ersten Waschens dient. Der Gürtel wird nur in Rückenlage getragen. Dadurch können die inneren Organe die richtigen Stellen einnehmen und nicht zusätzlichen Belastungen ausgesetzt werden.

Warum Bandage benutzen?

Wenn ein Verband vorgeschrieben wird, werden folgende Ziele verfolgt:

  • Die Notwendigkeit, die inneren Organe in einer natürlichen Position zu halten. Sie werden nicht verschoben, was bedeutet, dass die Funktion nicht gestört wird.
  • Dank des Lockerungsgürtels werden die Gewebe schneller festgezogen, und es kommt zu einer Vernarbung der nach der Operation verbleibenden Stiche.
  • Die Unterstützung des Peritoneums verringert das Risiko einer Hernie aufgrund einer schwachen Wand;
  • Das regelmäßige Tragen eines Verbandes hilft, die Elastizität der Haut wiederherzustellen.
  • Unter dem Verband werden die Nähte vor dem Eindringen pathogener Mikroorganismen geschützt;
  • Der Verband reduziert die Schmerzen einer frischen Wunde erheblich, indem er die Belastung des Bauches verringert.

Es wird darauf hingewiesen, dass beim Tragen abnehmender Korsetts die Möglichkeit von Kurven, Biegungen besteht. In diesem Fall werden keine scharfen Bewegungen erhalten.

Das Vorhandensein eines Fixationsverbandes am Körper kann nicht nur bei der postoperativen Phase helfen, sondern auch schaden, wenn die Anwendung falsch ist. Wenn das Vorhandensein eines Verbandes die Gesundheit des Patienten beeinträchtigt:

  • Nierenprobleme, die zu Schwellungen führen;
  • Erkrankungen der inneren Organe des Verdauungssystems. Wenn ein Geschwür im Darmtrakt diagnostiziert wird, verschlechtert die Kompression die Situation und verschlimmert die Krankheit.
  • Pathologischer Hautausschlag auf der Haut, wo der Verband angelegt wird. Es kann ein Ausschlag auf dem Hintergrund eines Ekzems sein, Schwellungen, Wunden;
  • Entwicklung einer eitrigen Entzündung im Nahtbereich, Auftreten von Blut;
  • Allergische Reaktion auf das Verbandmaterial.

Sorten von postoperativen Hüftbändern

Jeder Operationstyp wird eine eigene Bandage zugewiesen, und dementsprechend hängt es davon ab, wie lange eine Bandage nach einer Bauchoperation eines bestimmten Typs getragen wird.

In der Medizin gibt es zwei Arten von Schlankheitsprodukten:

  1. Universaltyp. Schon beim Namen ist klar, dass seine Verwendung bei jeder Art von Eingriffen in den Bauchraum möglich ist;
  2. Spezialisiert Dieses Produkt wird streng nach einer bestimmten Bauchoperation verwendet. Wird verwendet, um bestimmte Ziele und Ziele zu erreichen. Diese Art von Verband ist in Untertypen unterteilt:
  • Nach der Operation angezogen. Reduziert sichtbar die Schmerzen, fördert die Regeneration geschädigter Gewebe und verringert das Risiko von Komplikationen.
  • Herniert Es wird getragen, wenn der Bruch abfällt oder ausfällt, so dass der Darm nicht vollständig entweichen kann. Dieser Blick kann sogar zu Kindern getragen werden;
  • Tragen vor der Lieferung. Reduziert die Belastung des Unterbauches und verhindert das Auftreten von Dehnungsstreifen. Dank einer dichten Rückenstütze tritt ein Rückgrat auf. Schmerzen in der Lendenwirbelsäule nehmen ab und verschwinden;
  • Becken Wird zur Verletzung von Hüftgelenken verwendet. Bietet Unterstützung für Knochen, reduziert Schmerzen erheblich;
  • Nach der Geburt Wenn das Kind nach draußen geht, beginnt der Bauch allmählich zu fallen, so dass die Haut nicht durchhängt, sich anlegt und die Muskeln sich erholen, die Haut wird elastisch und elastisch.

Die Wahl des Modells hängt von der Struktur des Körpers, der Art der Operation, dem Tragekomfort und dem Material ab. Es ist wichtig, alle Kriterien zu berücksichtigen, da im Voraus nicht bekannt ist, wie viel die Bandage nach einer Bauchoperation getragen werden muss, und daher die Socke keine Beschwerden verursacht.

Die Leistung verschiedener Funktionen wird durch eine bestimmte Form eines medizinischen Geräts erreicht:

  • Gürtel Gürtel. Wird verwendet, um den unteren Teil der Wirbelsäule zu fixieren. Wird häufig von schwangeren Frauen verwendet, da sie unter dem Bauch befestigt werden kann und die Belastung nicht nur im Rücken verringert, sondern auch den Druck im Bauchraum verringert. Es hat keine Auswirkungen auf die Gebärmutter durch lateralen Kaugummi;
  • Bungee-Höschen Wird auch während der Schwangerschaft verwendet. Es gibt eine ausgezeichnete Fixierung und Unterstützung des Bauches. Das Produkt hat eine etwas überschätzte Taille und einen breiten Gürtel. Hat Einsätze, um den Rücken- und Bauchbereich zu erhalten;
  • Bungee-Shorts. Die Struktur und Funktion der Unterhose wiederholt sich vollständig. Habe die Form von Shorts. Sie sind bequem im Winter zu tragen, viel wärmer und bequemer;
  • Kombiniertes Produkt. Das Modell ist ein breiter Gürtel, der während normaler Zeiten und während der Schwangerschaft getragen werden kann. Aufgrund seiner Form trägt das Produkt dazu bei, die Last gleichmäßig im Körper zu verteilen. Für die Herstellung von gummiertem Material, das die Festigkeit und Haltbarkeit des Modells angibt. Zur Befestigung verwendetes Klettband.

Produktauswahl

Der Arzt vereinbart nach der Operation einen Arzttermin und teilt Ihnen mit, wie viel er nach einer Bauchoperation tragen muss. Durch die Wahl des richtigen Medizinprodukts kann die Rehabilitationsphase somit bequemer werden.

Kriterien für die Auswahl des richtigen Produkts:

  • Zunächst sollten Sie die richtige Größe wählen. Wenn der Gürtel klein ist, führt ein starkes Quetschen der inneren Organe zu einer Störung der Arbeit. Durch das Tragen eines kleinen Gürtels wird die Durchblutung des Gewebes gestört und sie sterben ab. Wenn das gekaufte Produkt mehr ist, ist der gewünschte Effekt nicht der Fall, die Bauchhöhle bleibt ohne Unterstützung. Um die Größe zu wählen, benötigen Sie einen Taillenumfang. Versuchen Sie beim Messen, das Band nicht zu dehnen.
  • Ebenso wichtig ist die Höhe des Produkts. Es sollte ausreichend sein, die Naht vollständig zu schließen, um das Eindringen pathogener Mikroorganismen in eine frische Wunde zu verhindern.
  • Wichtig ist auch die Wahl des Materials, aus dem nach einer Operation eine Bandage hergestellt wird. Medizinische Produkte bestehen aus hypoallergenen Geweben, durch die Luft gut durchtritt und keine Feuchtigkeit eingeschlossen wird. Unter dem Verband entsteht dadurch ein eigenes Mikroklima, das die Haut nicht schwitzen lässt. Postoperative Nähte sind nicht mit Feuchtigkeit bedeckt, bleiben aber trocken und heilen weiter. Gewebe, gummiert, mit guter Dehnungsfähigkeit - Latex, Elasthan, Lycra;
  • Es ist nicht wünschenswert, einen Gürtel vorher zu kaufen. Eine Person kann abnehmen oder zunehmen. Daher ist es besser, sofort nach der Operation zu kaufen.
  • Verschlüsse Wie bequem sind die Befestigungsteile. Beim Tragen sollte die Position der Befestigungselemente nicht gerieben werden. Es ist wünschenswert, dass die Fixierung auf mehreren Ebenen erfolgt. Dann wird die Last gleichmäßig verteilt.
  • Wenn Sie einen Gürtel zum Abnehmen kaufen, sollten Sie ihn in mehreren Posen anprobieren, um zu verstehen, wie komfortabel das Produkt ist.
  • Seien Sie nicht über die Kosten des Modells bestimmt. Nicht immer bedeutet ein hoher Preis ein qualitativ hochwertiges und komfortables Produkt. Ein charakteristisches Qualitätsmerkmal eines Verbandes ist seine Dichte, nicht aber seine Steifigkeit. Während der Zeit der Socken behält sie ihre Form, die Kanten verbiegen sich nicht. Der Magen wird gestützt, es gibt kein Quetschgefühl, das Blut zirkuliert in ausreichenden Mengen;
  • Der Kauf eines bereits gebrauchten Verbandes kann versteckte Mängel aufweisen. Der Verband kann seine Funktionen nicht mehr erfüllen, die Verzögerung ist nicht so effektiv wie die neue.

Für jedes Produkt, das Sie richtig pflegen müssen, ist es lange haltbar. Gleiches gilt für den Verband. Bei richtiger Pflege behält das Produkt lange Zeit seine nützlichen Eigenschaften. Regeln für die Pflege der elastischen Bandage:

  • Produkte aus gummiertem Gewebe, es ist gut, mit warmem Wasser und Seife zu waschen. Dies reicht aus, um Sauberkeit auf der Oberfläche des Riemens zu erreichen;
  • Baumwollmuster sollten nicht in der Maschine gewaschen werden. Um Schmutz zu entfernen, benötigen Sie Babyseife oder Waschmittel für Babykleidung. Von Hand waschen;
  • Vorprodukt wird mit allen Clips befestigt. So viel leichter zu waschen und das Modell verliert seine Form nicht;
  • Verwenden Sie bei der Pflege eines Verbandes keine Produkte mit aggressiven Bleichmitteln, da diese Substanzen die Haut beeinträchtigen und Allergien hervorrufen können.
  • Das Produkt hält nicht lange an, wenn die Extraktion in der Waschmaschinentrommel durchgeführt wird. Es sollte gründlich mit den Händen von allen Reinigungsmittelresten gespült werden. Von Hand zu drehen, schonend, nicht viel. Sie können keinen Gürtel zum Trocknen aufhängen. Es sollte auf einer ebenen Fläche liegen und darf nicht gedehnt werden. Das Produkt muss nicht gebügelt werden.

Chirurgie ist für den Körper anstrengend. Die Rehabilitationsphase kann sich lange verzögern. Eine Bandage hilft dem Körper, schneller mit Regeneration und Regeneration fertig zu werden. Es reduziert die Belastung der inneren Organe, lindert Rückenschmerzen und lässt die postoperative Naht schneller heilen. Die Wahl der richtigen Schlankheitsbinde ist nicht schwierig, aber sie wird die Rehabilitationszeit verkürzen.