Notfallmedizin

Pankreasexsudat, das an die Oberfläche des retroperitonealen Raums und des Peritoneums gelangt, verursacht seine Reizung und Ansammlung von Aszitesflüssigkeit, deren Menge in den meisten Fällen unbedeutend ist. Mit der Beseitigung des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse wird Aszites normalerweise resorbiert, bleibt jedoch manchmal unbegrenzt. Die Mechanismen der Aszitesbildung bei Pankreatitis können die folgenden sein. Erstens die Verletzung der Unversehrtheit des Ganges als Folge einer parenchymalen Nekrose, die mit dem Schwitzen der Bauchspeicheldrüsenflüssigkeit im Bauchraum einhergeht. Auf diese Weise wird jedoch selten chronischer Aszites gebildet, da der Prozess begrenzt ist und eine Pseudozyste oder ein Phlegmon gebildet wird.

Andererseits kann die Ansammlung von Aszites während der Genesung nach einer akuten Pankreatitis mit der Freisetzung kleiner Mengen von Pankreasenzymen und Resteffekten der Pankreatitis in Verbindung stehen. Diese Hypothese wird durch die Identifizierung von Patienten bestätigt, die viel Amylase in der Aszitesflüssigkeit ohne Kanalbruch oder Pseudozysten haben. Es ist auch möglich, dass bei diesen Patienten während der Operation kein Ruptur des Ductus oder Pseudozyste gefunden wurde. Bei träger Pankreatitis sammelt sich Aszites mit einer relativ niedrigen Amylasekonzentration an. Die Behandlung durch wiederholte Punktion der Bauchhöhle führt zu guten Ergebnissen und Aszites tritt nicht wieder auf.

Aszites ohne akute Pankreatitis. Wenn Aszites nach einem Anfall einer Pankreatitis auftritt, werden die Pankreasenzyme auf die Oberfläche des Peritoneums getroffen und von Schmerzen im Unterleib begleitet, die diffus sind. Bei Aszites, der ohne vorherige Pankreatitis auftrat, treten keine Bauchschmerzen auf, da Pankreassaft nicht aktivierte Enzyme enthält. Die klinischen Anzeichen solcher Aszites werden in einer Reihe von Berichten zusammengefasst. Die schmerzlose Form von Aszites, Kachexie und fortschreitendem Gewichtsverlust tritt in der Regel bei relativ jungen Menschen (20–50 Jahre) auf, die Alkohol missbraucht haben und zuvor keine Bauchspeicheldrüsenerkrankung hatten. Der Bauch ist normalerweise weich. In 10-30% der Fälle ist der Aszites mit dem Auftreten von Ergüssen in der Pleurahöhle einhergehend, wenn Flüssigkeit in die Lymphbahnen oder durch die Aorten- und Ösophagusöffnungen des Zwerchfells gelangt, zuerst in das Mediastinum und dann in die Pleurahöhle. Es wurden mehrere Fälle von subkutaner Fettnekrose beschrieben. Während der Operation waren die Anzeichen von Fettnekrose und Entzündungen im Peritoneum jedoch schlecht ausgeprägt.

Aszites bei chronischem Alkoholismus wird manchmal fälschlicherweise mit Leberzirrhose und portaler Hypertonie assoziiert. Die korrekte Diagnose wird durch eine gründliche Untersuchung der Anamnese erleichtert, ein Hinweis auf einen schmerzhaften Anfall sowie ein Anstieg des Amylase-Spiegels im Blutserum, auch wenn bei letzterer eine Zirrhose vorliegt. Die genauesten Informationen liefert die diagnostische Punktion der Bauchhöhle. Exsudative Flüssigkeit für Bauchspeicheldrüsen-Aszites ist klar, purpurrot, serös-blutig, enthält mehr als 25 g / l Protein (2,5 g / 100 ml) (üblicherweise mehr als 30 g / l oder 3 g / 100 ml) und eine große Anzahl von Erythrozyten und weiße Blutkörperchen. Am wichtigsten ist die Bestimmung der Amylase in Aszitesflüssigkeit, deren Spiegel in allen Fällen von Bauchspeicheldrüsenaszites erhöht ist und in der Regel bei Ascites-Transudat bei Leberzirrhose normal ist. Bei Abdominaltumoren, die Amylase sekretieren, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Metastasen eines Tumors, der die Gänge zerstört, oder wenn Amylase aus einer Pseudozyste in die Bauchhöhle eindringt, wird ein Anstieg des Amylase-Spiegels in der Ascitesflüssigkeit in Fällen von Aszites festgestellt, die nicht mit dem Pankreas zusammenhängen.. Der Lipasespiegel im Bauchspeicheldrüsen-Aszites ist erhöht und in einem Tumor, der Amylase sekretiert, normal, außer in den Fällen, in denen ein maligner Tumor das Pankreas befällt.

Beim Mechanismus der Entwicklung von chronischem Bauchspeicheldrüsen-Aszites spielt die Verletzung der Unversehrtheit der Pankreasgänge oder das Austreten von Pankreassaft aus der Pseudozyste eine Rolle. Bei einigen Patienten bleiben mögliche frühere Pankreatitis und Pankreasverletzungen unbemerkt. Eine Röntgen- und Ultraschalluntersuchung ergab keine solche Pseudozyste, offensichtlich aufgrund ihrer geringen Größe aufgrund der Infiltration des Inhalts in die Bauchhöhle. Im Hinblick auf die präoperative Vorbereitung ist die ERCP für die Erkennung von Ruptur oder Pseudozysten wichtig (Abb. 29).

Abb. 29. Endoskopische retrograde Cholezystopankreatikographie. Pankreas-Pseudozyste und Ruptur des Ganges. Man kann den Pankreasgang (kurzer Konturpfeil), die große Pankreasschwanz-Pseudozyste (kurzer schwarzer Pfeil) und den Austritt des Kontrastmittels aus dem Pseudozystenbereich nach hinten in Form einer regulären horizontalen Säule sehen, die dann eine vertikale Säule oberhalb der Wirbelsäule bildete (langer horizontaler Pfeil). Mit dieser Projektion maskiert das Endoskop die zweite Pseudozyste im rechten unteren Teil der Figur. Es gibt mehrere Pseudozysten in der Operation, eine davon mit neuer Perforation. Distale distale 2 / s Bauchspeicheldrüse; Splenektomie mit gutem postoperativem Verlauf. Die Perforation, die sich in diesem Fall nach hinten erstreckt, kann das Mediastinum erreichen und in den Pleuraraum eindringen und einen nicht behandelbaren Pleuraerguss verursachen. Eine anterior verlängerte Perforation verursacht häufiger Bauchspeicheldrüsen-Aszites. (Material von Dr. R. Norton.)

Die medikamentöse Behandlung von Aszites hat zwei Ziele - die Unterdrückung der Pankreassekretion und die Etablierung der Ernährung. Verwenden Sie dazu Arzneimittel, die die Sekretion von Salzsäure hemmen, wie Cimetidyl und Pro-Bantin, und erzeugen Sie mit einer Sonde eine Absaugung des Mageninhalts. Lebensmittel können häufig fraktional sein, in kleinen Portionen - hauptsächlich Kohlenhydrate. Eine elementare Diät und eine vollständige parenterale Ernährung werden ebenfalls verwendet. Um Ascitesflüssigkeit zu entfernen, wird die Bauchhöhle mehrmals durchstochen, woraufhin die Ansammlung von Aszites minimal sein kann. Einige Studien haben die erfolgreiche Verwendung der Drainage des äußeren Thoraxkanals beschrieben, aber diese Methode wird derzeit nicht angewendet. Diamox und Atropin werden zur Unterdrückung der Pankreassekretion verwendet.

Die Frage, wann die Behandlung abgebrochen werden soll, ist nicht gelöst. Wenn es innerhalb von mehreren Wochen nicht möglich ist, Aszites durch eine intensive Behandlung mit Antazida-Präparaten, diätetische Maßnahmen und wiederholte Punktionen der Bauchhöhle zu beseitigen, sollte auf chirurgische Methoden zurückgegriffen werden. Die meisten nicht operierten Patienten sterben, wenn die medikamentöse Behandlung länger als 2 Wochen andauert. Eine bestimmte Taktik wurde jedoch noch nicht entwickelt. In schweren Fällen ist eine ausschließlich parenterale Ernährung für mindestens mehrere Wochen erforderlich, um den Allgemeinzustand von geschwächten Patienten mit schwerer Kachexie zu verbessern. Ein solches Training verringert das Risiko einer erfolgreicheren Operation. Es ist notwendig, eine ERCP durchzuführen, um die Lokalisation der Ruptur des Kanals, der Pseudozyste oder mehrerer Pseudozysten zu klären, da bei der Echographie die kleine Pseudozyste nicht sichtbar ist. ERCP wird nur in Fällen durchgeführt, in denen eine chirurgische Behandlung notwendig ist, da dieser Vorgang durch einen Bauchspeicheldrüsenangriff kompliziert sein kann. Wenn ein Gangruptur festgestellt wird, wird Ampicillin intravenös in einer Dosis von 1 g alle 4 Stunden verabreicht, um Infektionen und Bakterien im retroperitonealen Raum zu vermeiden, und manchmal werden Antibiotika zusammen mit einem Kontrastmittel vor der instrumentellen Untersuchung prophylaktisch zusammen mit einem Kontrastmittel direkt in den Gang oder parenteral verabreicht. Eine kleine Pseudozyste ohne Perkolation des Kontrastmittels scheint bei unkomplizierter Endoskopie keine Behandlung mit Antibiotika zu erfordern. Komplikationen nach endoskopischer Untersuchung auf pankreatogene Aszites werden im Allgemeinen selten beobachtet. Normalerweise wird einige Tage nach der Untersuchung eine geplante Operation durchgeführt. Operationstaktik ist die Bildung von Drainagen in das angrenzende Hohlorgan oder die Pankreasresektion, wenn sich die Pseudozyste im Schwanzbereich befindet. Bei Ruptur des Ganges bilden Sie eine Anastomose mit einer Schleife des Jejunums oder resezieren Sie den diätetischen Abschnitt des Körpers oder Schwanzes der Bauchspeicheldrüse, abhängig von der Stelle des Ruptur des Gehörgangs.

Die Sterblichkeit bei chronischen Bauchspeicheldrüsen-Aszites liegt bei etwa 20%. Wichtig für eine erfolgreiche chirurgische Behandlung, die Verringerung der postoperativen Mortalität und die Verhinderung eines erneuten Auftretens von Aszites. Nach der Operation hat es eine präoperative Periode der ERCP oder der Gangkonturierung während der Operation.

Peter A. Benks Pankreatitis, 1982

Aszites mit Pankreaszyste

Aszites bei Bauchspeicheldrüsenkrebs

Veröffentlicht: 18 März um 12:15

Der Begriff Aszites sollte als Ansammlung von gefiltertem Blutplasma in der Peritonealhöhle verstanden werden. Dieser Zustand ist eine Folge einer Reihe von Pathologien, zu denen unter anderem Bauchspeicheldrüsenkrebs und Pankreatitis im akuten Stadium gehören.

Der Mechanismus der Entwicklung von Aszites bei Bauchspeicheldrüsenkrebs besteht darin, dass die Pfortader beim Wachstum des Krebses eingeklemmt wird. Diese Vene ist für das Sammeln und Übertragen von Blut aus den mehreren Gefäßen des Verdauungstrakts zu den Leberzellen verantwortlich. Aufgrund des Anstiegs des hydrostatischen Drucks beginnt sich das Plasma vom Blut zu lösen und schwitzt in die Bauchhöhle und sammelt sich dort allmählich an. Das Ergebnis ist eine Bedingung, die als Aszites bezeichnet wird. Es entwickelt sich schnell genug bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, besonders wenn der Kopf des Körpers leidet.

Zur Vorbeugung und Behandlung der Pankreatitis empfehlen unsere Leser Magentee. Dieses einzigartige Gerät wurde auf der Grundlage der seltensten und leistungsfähigsten Heilkräuter für die Verdauung hergestellt. Magen-Tee beseitigt nicht nur alle Symptome des Magen-Darm-Trakts und der Verdauungsorgane, sondern behebt auch dauerhaft die Ursache des Auftretens. weiter lesen

Zusätzlich zu Blähungen und einer Zunahme des Volumens aufgrund der angekommenen Flüssigkeit leidet eine Person oft an Sodbrennen, säuerlichem Aufstoßen, häufiger Übelkeit und Erbrechen und einem Gefühl schneller Sättigung. Das Evakuieren der Flüssigkeit verbessert die Lebensqualität des Patienten. Es wird entweder durch die Einnahme von Diuretika oder durch die Installation eines Katheters erzeugt, der das angesammelte Plasma entlädt.

Aszites mit Pankreatitis

Aszites mit Pankreatitis ist ein seltenes Phänomen, das jedoch auftritt. Manchmal stabilisiert sich ein reaktiver Erguss (der fast immer bei einer Organentzündung beobachtet wird) in der Peritonealhöhle nach einem akuten Anfall der Krankheit und beginnt sich langsam anzusammeln. Die Ursache für Aszites ist Thrombose und Klemmen der Pfortader. Wenn der Pankreaserguss durch Leberzirrhose oder das Vorhandensein einer Pankreaszyste kompliziert wird, entwickelt sich diese eindeutig zu echten Aszites.

Die Akkumulation von Exsudat im Peritoneum mit Pankreatitis zu diagnostizieren ist einfach. Genügend physikalische Forschung, ergänzt durch Ultraschalldiagnostik. Nach Bestätigung der Diagnose wird eine therapeutische Behandlung mit anschließendem chirurgischem Eingriff durchgeführt. Die Evakuierung von Flüssigkeit (Laparozentese) führt oft zu einem vorübergehenden Ergebnis, da der Erguss dazu neigt, sich anzusammeln. Da Aszites bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse am häufigsten durch zystische Anordnungen am Körper des Körpers auftritt, ist es ratsam, dass sie zu einer inneren Drainage führen. Darüber hinaus werden Diuretika verschrieben und bei Zirrhose die Mittel zur Wiederherstellung und Regeneration des Lebergewebes.

Denken Sie immer noch, dass die Heilung von Pankreatitis hart ist?

Beurteilen Sie die Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen - der Sieg im Kampf gegen Pankreatitis steht noch nicht auf Ihrer Seite.

Und haben Sie schon an eine Operation gedacht? Es ist verständlich, weil die Bauchspeicheldrüse ein sehr wichtiges Organ ist und ihre einwandfreie Funktion Gesundheit und Wohlbefinden garantiert. Häufige Bauchschmerzen, Schwäche, Schwindel, Völlegefühl, Übelkeit, beeinträchtigter Stuhlgang. Alle diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung zu behandeln, sondern die Ursache? Wir empfehlen, die Geschichte von Irina Kravtsova zu lesen. wie sie die Pankreatitis für immer losgeworden ist.

Eine Pankreatitis geht häufig mit Komplikationen einher. Sie können durch Kompression der umgebenden Organe, Zerstörung des Pankreas, Infektion von Entzündungsherden verursacht werden. Bei einer akuten Pankreatitis treten Komplikationen ziemlich schnell auf und sind hauptsächlich auf Pankreasnekrosen zurückzuführen. Bei chronischer Pankreatitis können sie sich über die Jahre entwickeln. Einige Komplikationen sind lebensbedrohlich. Die meisten benötigen eine chirurgische Behandlung.

1. Obstruktive Gelbsucht

Bei akuter Pankreatitis oder Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, wenn der Kopf der Bauchspeicheldrüse aufgrund von Entzündungen und Schwellungen erheblich an Größe zunimmt, können Gallengänge eingeklemmt werden. In der Folge treten folgende klinische und Laborsymptome auf:

  • gelbe Lederhaut und Haut;
  • Schüttelfrost
  • gebleichter Kot;
  • dunkler Urin;
  • Bilirubin erhöhte sich im Blut.

Gelbsucht ist nicht immer eine Komplikation der Pankreatitis. Es kann sein:

eine Folge von Hepatitis oder Zirrhose, da viele Patienten mit chronischer Pankreatitis Alkoholiker sind;
eine Folge einer Gallensteinerkrankung, die in vielen Fällen eine Pankreatitis verursacht.

Wenn der Ikterus durch eine Lebererkrankung verursacht wird, ist er nicht hinderlich (mechanisch). Der Kot wird nicht verfärbt, sondern im Gegenteil dunkel. Die Haut färbt sich allmählich gelb, und das Auftreten von Gelbsucht fällt zeitlich nicht mit einer weiteren Verschlimmerung der Pankreatitis zusammen.

Die Gallensteinerkrankung durch mechanische Kompression des Gallengangs ist jedoch schwieriger zu unterscheiden. Die Essenz der Gelbsucht ist die gleiche. Es entsteht aufgrund der Überlappung des Lumens der Kanäle. Der einzige Unterschied besteht darin, dass sie bei Pankreatitis durch die Bauchspeicheldrüse und bei Cholelithiasis - Steinen zusammengedrückt werden.

Stellen Sie sicher, dass die Ursache für Gelbsucht Ultraschall hilft. Wenn es aufgrund einer Gallensteinerkrankung auftritt, muss der Patient die Gallenblase entfernen. Wenn dies eine Folge eines Ödems der Bauchspeicheldrüse ist, verschwindet der Gelbsucht nach Linderung eines Pankreatitis-Anfalls von selbst.

2. Zwölffingerdarmstenose.

Duodenum ist der lateinische Name für das Duodenum. Dementsprechend wird die Verletzung ihrer Durchgängigkeit als Zwölffingerdarmstenose bezeichnet. Dies ist eine seltene, aber gefährliche Komplikation der Pankreatitis, die hauptsächlich in der Pseudotumorform der Krankheit auftritt.

Symptome dieser Komplikation:

  • zügelloses Erbrechen, das keine Erleichterung bringt und nicht durch Medikamente gestoppt wird;
  • Austrocknung - eine Folge von wiederholtem Erbrechen;
  • das Vorhandensein von Erbrechen, mindestens - Blut;
  • rülpst mit einem unangenehmen Geruch.

Zwölffingerdarmstenose wird mit Röntgenstrahlen diagnostiziert. Dem Patienten werden parenterale Ernährung, Kompensation der Dehydrierung und Elektrolytstörungen gezeigt. In Zukunft braucht der Patient eine chirurgische Behandlung.

3. Entzündliche und infektiöse Komplikationen.


Abhängig von der Art der Pankreatitis und dem Schweregrad ihres Verlaufs kann die Erkrankung infektiöse Komplikationen der Bauchspeicheldrüse verursachen:

  • Cholangitis - Entzündung der Gallenwege;
  • Omentitis - Entzündung des Omentums;
  • Ligamentitis - Entzündung des Rundbands der Leber;
  • Peritonitis - Entzündung des Peritoneums;
  • Parapankreatitis - Entzündung des die Bauchspeicheldrüse umgebenden Gewebes.

4. Abszess der Bauchspeicheldrüse.

In einfachen Worten, ein Abszeß ist ein großer Abszeß. Eine Komplikation ist charakteristisch für eine akute Pankreatitis, die von einer Zerstörung des Pankreasgewebes begleitet wird. Die Nekrose ist infiziert und nach 2-3 Wochen tritt an ihrer Stelle ein Abszess auf. Die Symptome dieser Komplikation sind die gleichen wie bei allen anderen eitrigen Entzündungsprozessen:

  • Körpertemperatur 39-40 Grad;
  • schwere Schwäche;
  • bei der Blutleukozytose erhöhte ESR und andere Anzeichen einer Entzündung.

Ein Abszess wird durch Ultraschall und Röntgen diagnostiziert, da keine spezifischen klinischen Symptome vorliegen. Chirurgische Behandlung.

5. Pankreaszyste

Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse entstehen meist falsche Zysten. Sie treten bei destruktiver Pankreatitis auf. Eine Zyste ist eine mit Flüssigkeit gefüllte Höhle.

Während falsche Zysten eine Komplikation der akuten Pankreatitis sind, können bei chronischer Pankreatitis Retentionszysten auftreten. Sie werden durch Verstopfung der Pankreasgänge gebildet.

Eine kleine Zyste zeigt möglicherweise keine Symptome. Meistens drückt es die umgebenden Organe, Nerven und Blutgefäße zusammen. Eine Zyste verursacht Schmerzen, kann Gelbsucht verursachen, wenn sie die Gallengänge blockiert. Wenn die Flüssigkeitsbildung anstelle von Flüssigkeitsbildung stattfindet, tritt ein Abszeß auf. Normalerweise erfordert eine Zyste eine geplante chirurgische Behandlung, da ihr Bruch zu massiven Blutungen führen wird.

6. Portalhypertension-Syndrom.

Manchmal drückt eine vergrößerte Bauchspeicheldrüse die Pfortader. Die Ursache ist eine Pseudotumorform der Pankreatitis, Zyste, postoperative Narben. Die Folgen dieser Komplikation können lebensbedrohlich sein. Wenn portale Hypertonie beobachtet wird:

  • Krampfadern der Speiseröhre und des Darms;
  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;
  • gastrointestinale Blutungen.

Chirurgische Behandlung. Wenn es Kontraindikationen für die Operation gibt, wird versucht, den Zustand des Patienten durch Verabreichung von Fibrinolyse-Aktivatoren, Heparin und Antithrombozytenaggregaten zu verbessern.

Ziemlich häufige Komplikation der akuten Pankreatitis. Bei chronischen Entzündungen tritt das Pankreas fast nie auf. Ascites ist eine Ansammlung von Exsudat in der Bauchhöhle. Da es sich bei Ascites nicht um eine separate Krankheit handelt, sondern nur um ein Symptom der Pankreasnekrose, ist die Behandlung symptomatisch. Der Patient durchbohrt den Magen und gibt die Flüssigkeit frei. Parallel dazu die Behandlung der Grunderkrankung, die zum Auftreten von Aszites führt.

Blutungen Schreckliche Komplikation der akuten Pankreatitis, die während destruktiver Prozesse im Pankreas entsteht. Erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff. Die Hauptursache für Blutungen mit Pankreatitis ist die Zystenruptur.

Fistel Eine seltene Pathologie, die bei akuter Pankreatitis auftritt, begleitet von einer Nekrose des Pankreas. Fistel ist ein Kanal, der die Bauchspeicheldrüse mit einem anderen Organ, der Bauch- oder Pleurahöhle, verbindet. Chirurgische Behandlung.

Diabetes mellitus. Kann bei einem Patienten mit jeder Form von Pankreatitis auftreten. Diabetes mellitus tritt auf, wenn die meisten Betazellen sterben, die Insulin synthetisieren. Diese Komplikation tritt am häufigsten in den späten Stadien der chronischen Pankreatitis auf.

Krebs-Aszites

Onkologische Erkrankungen verursachen neben dem Wachstum des Primärtumors schwere systemische Komplikationen. Eine der Nebenwirkungen von bösartigen Tumoren ist Aszites bei Krebs. die durch die Ansammlung einer großen Menge flüssiger Substanz in der Bauchhöhle gekennzeichnet ist.

Was ist Aszites?

Freie Flüssigkeit im Peritoneum reichert sich bei etwa 10% der Krebspatienten an. Visuell erscheint es bei einem ernsthaft kranken Patienten wie eine signifikante Erhöhung des Bauchvolumens. Es ist bemerkenswert, dass diese Pathologie nicht typisch für alle Krebsläsionen ist.

Die höchste Wahrscheinlichkeit von Aszites tritt bei Patienten mit rektalen Tumoren auf. Magen, Brustdrüsen, Eierstöcke und Pankreas. In solchen Fällen erhöht der Patient abrupt den intraabdominalen Druck, was sich negativ auf die Arbeit des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems auswirkt. Auch die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle gilt als Ursache für Eiweißmangel und Stoffwechselstörungen.

Ursachen von Aszites bei Krebs

Im normalen Zustand enthält die Bauchregion eine gewisse Flüssigkeitsmenge, die eine Reibung der inneren Organe verhindert. Der Körper kontrolliert die Produktion und Absorption von Exsudat durch das Peritoneum.

Einige bösartige Tumoren neigen dazu, Krebszellen auf die viszeralen Blätter des Peritoneums zu verbreiten. Weiteres Wachstum von Metastasen stört die Funktion dieses Systems. Dadurch ist die Bauchhöhle mit Flüssigkeit gefüllt, die sich der Körper des Krebspatienten nicht zurückziehen kann.

Zu den ursächlichen Faktoren können auch gehören:

  • Dichte Anordnung von Peritoneum-Blättern.
  • Das Vorhandensein eines dichten Gitters von Blut und Lymphgefäßen.
  • Transfer von mutierten Zellen in das Peritoneum während radikaler Intervention.
  • Mehrere Metastasen von Oncouplings.
  • Chemotherapie im fortgeschrittenen Stadium von Krebs.

Symptome von Aszites

In der Anfangsphase ist diese Pathologie praktisch unmöglich zu diagnostizieren. Die pathologische Ansammlung von Flüssigkeit kann zunächst nur von den Symptomen des primären Krebses vermutet werden.

Aszites bei Magenkrebs äußert sich durch fortschreitende Übelkeit und periodisches Erbrechen. Zu diesem Zeitpunkt empfindet der Patient Unwohlsein und Schmerzen im Epigastrium.

Aszites bei Eierstockkrebs geht mit Menstruationsbeschwerden, Verstopfung, Durchfall und Schmerzen im unteren Drittel des Bauchraums einher.

Aszites mit Leberkrebs ist Schmerzsyndrom und chronischer Gelbsucht.

Aszites bei Bauchspeicheldrüsenkrebs sind in der Regel asymptomatisch.

Die Entwicklung der Pathologie wird durch eine signifikante Zunahme der Bauchhöhle diagnostiziert, die bis zu 25 Liter Flüssigkeit aufnehmen kann. Anschließend leidet der Patient an chronischem Herz- und Atemstillstand.

Diagnose

Neben der externen Untersuchung muss sich der Krebspatient folgenden Untersuchungen unterziehen:

  1. Ultraschalluntersuchung, die das Vorhandensein eines Tumors und seine Struktur bestimmt.
  2. Tomographie # 8212; Der Röntgenscan zeigt die Flüssigkeit und ihre Menge im Bereich des Peritoneums.
  3. Laparozentese ist ein medizinisches Verfahren, bei dem die vordere Bauchwand punktiert und flüssiges biologisches Material für die histologische Analyse gesammelt wird.

Behandlung der Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle

Vor der Verschreibung der Therapie sollte der Patient bedenken, dass Aszites eine Komplikation des primären Krebses ist. Die Krebstherapie ist vor allem auf die Bekämpfung des primären Mutationsfokus gerichtet.

Die Beseitigung dieser Pathologie erfolgt mit folgenden Maßnahmen:

  1. Verwendung von Diuretika, die in Kombination mit kaliumhaltigen Mitteln eingesetzt werden.
  2. Laparocentesis # 8212; Das chirurgische Abpumpen von Exsudat ist die effektivste und schnellste Methode zur Behandlung von Aszites. Das Verfahren besteht darin, die Haut und die Bauchhöhle mit einer speziellen Nadel direkt unter dem Nabel zu durchstechen. Danach wurde überschüssige Flüssigkeit mechanisch gepumpt.
  3. Patientenbefolgung mit einer speziellen Diät, die darauf abzielt, den nächsten Rückfall zu verhindern.

Vorhersage und Überleben

Aszites bei Krebs verkomplizieren den Verlauf der zugrunde liegenden Erkrankung erheblich, wodurch das allgemeine Wohlbefinden des Patienten klinisch gewichtet wird. Nach internationalen Sterblichkeitsstatistiken für Krebspatienten liegt die 5-Jahres-Überlebensrate bei Wassersucht nicht über 50%. Die durchschnittliche Lebenserwartung von Menschen mit mehreren Metastasen, Nieren- und Herzinsuffizienz liegt zwischen 1-2 Jahren.

Die Prognose dieser Art von onkologischer Komplikation, wie zum Beispiel die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, hängt direkt von der Art des Primärtumors ab. Da Aszites in den späten Stadien der Onkologie auftritt, wird die Wahrscheinlichkeit eines positiven Ergebnisses minimiert.

Pankreatitis und Aszites

Warum sammelt sich Flüssigkeit in der Bauchhöhle?

Seit vielen Jahren ohne Erfolg mit Gastritis und Geschwüren zu kämpfen?

Der Institutsleiter: „Sie werden staunen, wie einfach es ist, Gastritis und Geschwüre einfach durch tägliche Einnahme zu heilen.

Die charakteristischen Symptome von Aszites sind ein Anstieg des intraabdominalen Drucks, ein Anstieg des Bauchraums aus der angesammelten Flüssigkeit.

Für die Behandlung von Gastritis und Geschwüren haben unsere Leser erfolgreich Monastic Tea verwendet. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

Aszites (abnorme Ansammlung von Flüssigkeit) stört die Lunge, die Organe des Gastrointestinaltrakts.

Die Gründe für die Ansammlung von Flüssigkeit können unterschiedlich sein: Aszites kann aufgrund mehrerer Störungen des Organismus auftreten, Organpathologie. Der häufigste Grund für das Auftreten von Aszites ist die Leberzirrhose.

Die Diagnose von Aszites erfolgt mit Hilfe von Ultraschall und Untersuchung durch einen Arzt. Nach der Diagnose dauert die Behandlung Zeit. Es ist notwendig, eine Person vor Aszites und der Krankheit zu retten, die sie gleichzeitig verursacht hat.

Die Dauer des Verlaufs, die Schwere der Erkrankung, die weitere Prognose hängt von der Gesundheit der Person und der Ursache der Erkrankung ab. Aszites können über mehrere Monate plötzlich oder allmählich auftreten.

Die Symptome von Aszites beginnen sich zu manifestieren, wenn sich mehr als ein Liter Flüssigkeit im Magen angesammelt hat.

Symptome einer anormalen Flüssigkeitsansammlung:

  • Kurzatmigkeit;
  • Zunahme an Gewicht und Volumen des Bauches;
  • Schwellung der Beine;
  • Aufstoßen;
  • Unbehagen beim Bücken;
  • Bauchschmerzen, Schmerzen;
  • Sodbrennen;
  • Schwellung des Hodensacks (bei Männern).

In der Regel achtet eine Person zunächst auf Symptome wie das Hervortreten des Nabels, eine Erhöhung des Bauchteils - im Stehen sinkt der Magen, ähnelt einer Kugel, und wenn sich eine Person hinlegt, „verwischt“ der Magen.

Bei Frauen können weiße Dehnungsstreifen ein Symptom sein - dies ist eines der Anzeichen von Aszites.

Einige Symptome sind mit zusätzlichen Erkrankungen verbunden, der Hauptursache von Aszites.

Wenn zum Beispiel überschüssige Flüssigkeit durch Druck in den Gefäßen der Leber verursacht wird, sind die Venen am Magen (Vorderseite, Seite) ausgeprägt.

Wenn die Probleme in den Gefäßen unter der Leber, die charakteristischen Anzeichen der Krankheit - Erbrechen, Gelbsucht, Übelkeit.

Alle oben genannten Faktoren sowie Kopfschmerzen, erhöhte Müdigkeit, Schwäche und schneller Herzschlag sind charakteristisch für tuberkulöse Aszites.

Abflussprobleme in den Lymphgefäßen tragen zur raschen Zunahme des Bauchraums bei. Wenn es an Protein mangelt, sind Anzeichen von Aszites Schwellungen der Gliedmaßen, Atemnot.

Wenn die Erkrankung mit Problemen in den Lymphgefäßen einhergeht, wird ein Ultraschall der Venen, Gefäße des Problembereichs vorgeschrieben. Bei Verdacht auf Onkologie wird auch Ultraschall durchgeführt.

Warum entsteht eine Pathologie?

Ursachen der Flüssigkeitsansammlung:

  • Onkologie (maligne Erziehung);
  • Leberzirrhose (tritt bei 75% der Menschen auf);
  • Herzversagen;
  • verschiedene Nierenkrankheiten;
  • Tuberkulose;
  • erhöhter Druck in der Leber;
  • gynäkologische Erkrankungen (bei Frauen);
  • Pankreatitis

Einer der schwierigsten Fälle ist das Vorhandensein von Onkologie. Einem Patienten mit einer enttäuschenden Prognose und verschärften Symptomen kann eine Operation verschrieben werden.

Neugeborene können auch Aszites erleiden. Normalerweise wird es durch Entwicklungsstörungen im Verdauungstrakt des Kindes, verschiedene angeborene Ödeme, verursacht.

In diesem Fall sind die Hauptursachen für die Pathologie natürlich verschiedene Krankheiten oder schlechte Gewohnheiten der Mutter, die das Kind trug.

Überschüssige Flüssigkeit kann einen Proteinmangel in der Nahrung des Babys verursachen. Manchmal ist die Prognose des Aszites bei Neugeborenen enttäuschend.

Um genau zu verstehen, warum der Körper anfing, überschüssige Flüssigkeit zu sammeln, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen und sich einer Hardwarediagnose unterziehen.

Flüssigkeitsansammlung und Diagnose

Die Entwicklung der Krankheit bei jedem Menschen erfolgt auf unterschiedliche Weise. Schauen wir uns den menschlichen Körper an, um besser zu verstehen, wie dies geschieht.

Im Inneren befindet sich eine seröse Membran (Membran), die die Organe bedeckt. Einige deckt sie vollständig ab, andere kaum besorgt. Neben dem Abdecken der Organe produziert die Membran eine Flüssigkeit.

Während des Tages wird es ausgeschieden und absorbiert, wodurch die Organe normal arbeiten können und nicht zusammenkleben. Wenn eine Person unter Flüssigkeitsüberschuss leidet, ist die Funktion ihrer Produktion gestört.

Es gibt einen umgekehrten Prozess, der eine günstige Umgebung für Toxine schafft. In dieser Hinsicht die charakteristischen Symptome.

Wenn eine Person Leberzirrhose hat, sammelt sich die Flüssigkeit auf andere Weise an.

Es gibt vier Möglichkeiten, Aszites zu bilden:

  1. Wenn Leberzirrhose den Blutdruck erhöht, wodurch sich Flüssigkeit im Unterleib ansammelt;
  2. Der Körper versucht, die Belastung der Venen durch Lymphdrainage zu reduzieren. Es bildet sich eine lymphatische Hypertonie (der Körper kann die Belastung nicht bewältigen), Flüssigkeit strömt aus den Gefäßen in die Bauchhöhle. Für einige Zeit saugt es die Flüssigkeit an und hört auf, damit umzugehen;
  3. Bei Leberzirrhose nimmt die Anzahl der Leberzellen ab, es wird weniger Protein produziert, die Flüssigkeit verlässt die Gefäße, das freie Peritoneum hört auf zu sein;
  4. Gleichzeitig mit der Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle tritt der Abfluss von Flüssigkeit aus dem Blut auf. Es folgt eine Abnahme der ausgeschiedenen Urinmenge, der Blutdruck steigt an.

Nach dem vierten Punkt erfolgt die Ansammlung von Flüssigkeit schneller und schärfer. Weitere Komplikationen sind möglicherweise onkologisch (falls vorhanden) möglich.

Wenn eine Person an Herzversagen leidet, springt der Druck in der Leber und die Flüssigkeit verdampft aus ihren Gefäßen.

Der Entzündungsprozess des Peritoneums bewirkt eine große Flüssigkeitsproduktion, mit der es nicht zurechtkommt, wodurch es in das Peritoneum eindringt.

In der Regel verwenden Ärzte Ultraschall, was bei der Diagnose von Aszites hilft. Gleichzeitig wird die Leber auf Zirrhose untersucht.

Ein weiterer Ultraschall wird durchgeführt, um den Zustand des Herzens, die Venen des Patienten und die Orte der Flüssigkeitsansammlung zu verstehen.

Sie können eine Umfrage ohne Ultraschall durchführen, um die Bauchpalpation eines Patienten durchzuführen. Wenn Flüssigkeitsschwingungen wahrgenommen werden, wird Aszites diagnostiziert.

Moderne Technologie und Ultraschall erlauben es uns, ein Flüssigkeitsvolumen von mehr als einem halben Liter zu berücksichtigen.

Hepatoscintigraphie (analoger Ultraschall) anwenden, um den Zustand der Leber und den Grad der Zirrhose festzustellen.

Der Grad der Zirrhose, seine Entwicklung, wird durch ein Koagulometer bestimmt, ein Gerät, das die Blutgerinnung bestimmt.

Manchmal nehmen Ärzte eine Analyse des venösen Blutes von α-Fetoprotein vor, wodurch Leberkrebs entstehen kann, der zu viel Flüssigkeit verursacht.

Röntgenorgane helfen auch bei der Diagnose. Eine Röntgenaufnahme der Lunge hilft beispielsweise, den Grad der Tuberkulose, das Vorhandensein von Flüssigkeit und die Ursache der Flüssigkeitsansammlung zu ermitteln.

Es gibt eine Angiographie - die Untersuchung von Blutgefäßen (ein Analogon des Ultraschalls), die hilft, die Ursachen von Aszites (Gefäßgenese-Aszites) zu identifizieren.

Mögliche Analyse der Biopsie des Peritoneums, der Leber. Manchmal machen Ärzte einen Flüssigkeitstest und dann forschen sie. Der Patient kann die Analyse von Harnstoff, Natrium, Kreatinin und Kalium vorschreiben.

Methoden zur Behandlung von Krankheiten

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, Aszites zu behandeln. Diese Krankheit wird meistens mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts der Leber in Verbindung gebracht.

Für die Behandlung von Gastritis und Geschwüren haben unsere Leser erfolgreich Monastic Tea verwendet. Aufgrund der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihnen mitzuteilen.
Lesen Sie hier mehr...

In Anbetracht dieser Tatsache verschreiben Ärzte häufig eine Diät, die frei von schweren Lebensmitteln, schädlichen Lebensmitteln, Alkohol und Salz ist.

Empfohlene fettarme Suppen, Diätbrühe, in Hühnerfleisch gekocht, Kalbfleisch. Brei sollte durch Nüsse ersetzt werden.

Patienten mit Aszites müssen sich strikt an eine Diät halten, andernfalls besteht das Risiko von Komplikationen oder einem erneuten Auftreten der Krankheit.

Sie können Radieschen, Knoblauch, Zwiebeln, Radieschen, Sauerampfer, Kohl, Rüben und verschiedene Arten von Zitrusfrüchten nicht essen. Sie sollten nur Magermilch, Magermilchprodukte, essen.

Sie können nicht gebraten, salzig, würzig essen. Verschiedene geräucherte Fleischsorten, Wurst, Eintopfgerichte werden nicht empfohlen. Gebäck aus Teig, auch Gebäck unmöglich.

Die Ernährung dieser Krankheit bedeutet jedoch keine signifikante Verringerung der Vielfalt der menschlichen Ernährung. Der Patient sollte warme Getränke essen.

90 Prozent der Gerichte müssen gedämpft werden. Brot kann getrocknet werden. Empfohlene Fleischsuppen sind Kartoffelpüree. Sie können Brei ohne Hirse kochen.

Eier können ein- oder zweimal pro Woche als Omelette konsumiert werden. Zum Nachtisch können Sie Gelee und Marshmallows essen.

Das Hauptziel dieser Behandlung besteht darin, das Gewicht des Patienten zu reduzieren. Eine Woche später muss eine Person mindestens zwei Kilogramm abnehmen.

Geschieht dies nicht, wird er in ein Krankenhaus eingeliefert, Diuretika werden verschrieben. Der Patient wird häufig auf Elektrolyte im Blut untersucht.

Nach einer solchen Behandlung kann sich die Prognose des Zustands für eine an Aszites erkrankte Person verbessern.

Die Operation wird in schweren Fällen verordnet, wenn die Behandlung mit Diäten und Medikamenten nicht hilft. Bei dieser Lösung ist die Prognose des Aszites in der Regel enttäuschend.

Es ist wahrscheinlich, dass ein solcher Patient eine der Stadien der Onkologie hat. Symptome von Aszites und instrumentelle Forschungsmethoden werden dazu beitragen, dies näher zu erläutern.

Nun gibt es folgende Operationen zur Behandlung von Aszites:

  1. Installation von peritoneovenösem Shunt;
  2. Parazentese, Punktion der Bauchwand (nach Punktion Transudat entfernen);
  3. Lebertransplantation.

Die häufigste Operation zur Beseitigung von Aszites ist das Durchstechen der Bauchwand, bei der die freie Flüssigkeit einfach abgepumpt wird.

Andere Eingriffe erfordern besondere Bedingungen - Anästhesie, genaue Überwachung. Zum Beispiel wird eine Lebertransplantation mit unterschiedlichen Onkologiegraden durchgeführt.

Wenn dem Patienten eine Parazentese verschrieben wird, erfolgt eine Lokalanästhesie - der Nabelbereich. Danach wird ein Einschnitt von einer Länge von einem Zentimeter gemacht, und das Pumpen von überschüssiger Flüssigkeit beginnt.

Diese Operation beinhaltet die Sitzposition des Patienten.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Operation einige Kontraindikationen hat. Es besteht die Gefahr von hepatischem Koma und inneren Blutungen.

Patienten mit Infektionskrankheiten ist diese Art der Operation kontraindiziert. Parazentese wird manchmal zur Ursache einer Komplikation - Emphysem, Bauchblutung, Organdysfunktion.

Manchmal wird die Operation mit Ultraschall durchgeführt. Die nach der Operation angesammelte Flüssigkeit kann lange Zeit aus dem Körper des Patienten fließen, was dazu beiträgt, die Krankheit zu beseitigen.

Wer sich von Aszites befreien will, kann alternative Heilmethoden einsetzen, um die Symptome der Krankheit zu lindern.

Alternative Medizin ist für diejenigen konzipiert, die relativ "milde" Symptome der Flüssigkeitsansammlung sind, eine vielversprechende Prognose. Es besteht kein Verdacht auf unterschiedliche Onkologie.

Kürbis hilft die Leber zu verbessern. Für die Behandlung von Aszites (Flüssigkeitsansammlung) können Sie Kürbisbrei oder gebackenen Kürbis herstellen.

Petersilie Tinktur wird oft als Diuretikum verwendet. Zwei Esslöffel Petersilie in ein Glas heißes Wasser eingeweicht.

Zum Schließen ist Kapazität erforderlich, es müssen zwei Stunden bestehen. Es ist notwendig, fünfmal am Tag einhundert Milliliter Infusion zu trinken.

Petersilie kann in Milch getränkt werden. Sie müssen eine Petersilienwurzel nehmen, einen Liter heiße Milch einweichen und in ein Wasserbad geben. Bestehen Sie eine halbe Stunde. Das Getränk sollte in der oben angegebenen Menge sein.

Oft verschreiben Ärzte Diuretika. Dieses Medikament kann zu Hause zubereitet werden. Sie können zum Beispiel eine Abkochung von Bohnenhülsen machen.

Die Hülsen müssen mahlen - Sie benötigen zwei Esslöffel Pulver. Als nächstes kochen Sie das Pulver für 15 Minuten in Wasser (zwei Liter).

Um Aszites zu überwinden, müssen Sie dreimal hundert Milliliter trinken.

Wenn Aszites in der Onkologie festgestellt wird, wie lange leben solche Patienten?

  • 1 Ursachen für die Entwicklung der Pathologie
  • 2Eigenschaften
  • 3 Lebenserwartung

1 Ursachen für die Entwicklung der Pathologie

Beim Aszites in der Bauchhöhle kommt es zu einer Ansammlung von Flüssigkeit, die keinen Abfluss hat. In den meisten Fällen assoziieren Ärzte diese Pathologie mit einem gestörten Wasser-Salz-Gleichgewicht und Ödemen. Die Tatsache, dass eine Person Aszites hat, ist schwer zu erraten. Die Person lebt wie gewohnt, bis die ersten schweren Symptome auftreten, bis die Pathologie das Wohlbefinden des Patienten negativ beeinflusst.

Onkologischer Aszites kann vor dem Hintergrund vieler schwerer Krankheiten auftreten, wenn ein Körper nicht in der Lage ist, mit der Belastung fertig zu werden. Die Ansammlung von Flüssigkeit im Peritoneum tritt bei Leber-, Herz- und Nierenkrebs auf. Diese Organe sind an der Verteilung der Flüssigkeit im ganzen Körper beteiligt. Wenn Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System auftreten, dann werden sie durch Defekte der Klappe, Myokarditis verursacht.

Ein durch Hypoplasie, Tuberkulose, Krebs und allgemeine Vergiftung des Körpers verursachtes Nierenversagen verursacht auch eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle. Hepatitis und Zirrhose provozieren die Entwicklung der Pathologie.

Die Ursache der Pathologie kann die Onkologie sein. Multiplizierende Krebszellen beeinflussen die Arbeit vieler Organe und Systeme, insbesondere wenn in diesen Organen sekundäre Tumoren aufgrund von Krebszellen im Organ entstanden sind. Die Orgel funktioniert nicht mehr wie gewohnt und es sammelt sich eine große Menge Flüssigkeit an.

2Eigenschaften

Ascites hat besondere Eigenschaften, die nur für ihn charakteristisch sind. Befindet sich beispielsweise eine Person auf dem Rücken, so hängt der Bauch an den Seiten herab. Dies ist auf die Umverteilung von Flüssigkeit zurückzuführen. Ein weiteres Symptom ist die Entstehung des Nabels. Wenn Sie eine Hand über den Bauch schlagen, ist das Geräusch aufgrund angesammelter Flüssigkeit taub. Die Krankheit kann von hohem Blutdruck und Atemproblemen begleitet sein. Bei Vernachlässigung kann es zu einem Verlust des Rektums kommen.

Die Behandlung von Aszites hängt von der Ursache seiner Entstehung ab. Um die angesammelte Flüssigkeit zu entfernen, führt der Patient eine Laparozentese durch, deren Zweck es ist, die Flüssigkeit nach dem Durchstoßen des Bauches abzupumpen.

In fortgeschrittenen Stadien des Krebses manifestiert sich Aszites notwendigerweise durch das Hervortreten der Bauchwände. Die Venen in diesem Bereich sind stark erweitert. Im Pleuralbereich kann sich Flüssigkeit ansammeln. Bei Krebs liegt die Wahrscheinlichkeit von Aszites laut Ärzten bei 10%.

Aber nicht jeder Krebs kann von Aszites begleitet werden. Die Entwicklung der Pathologie ist wahrscheinlich, wenn der Patient:

  • Darmkrebs,
  • Krebs des Magens oder des Dickdarms,
  • bösartige Tumoren der Brustdrüsen oder Eierstöcke.

3 Lebenserwartung

Mit der Niederlage der Bauchspeicheldrüse sind die Chancen für die Entwicklung von Aszites etwas geringer. Bei Eierstockkrebs sind sie mit bis zu 50% am höchsten. Der Tod in dieser Pathologie kommt nicht von Krebs, sondern von Aszites. Was passiert, wenn sich Flüssigkeit im Bauchraum ansammelt?

Erhöhter intraabdominaler Druck, weil es die Verschiebung des Zwerchfells ist. Sie bewegt sich in die Brusthöhle. Es ist ganz natürlich, dass der Atmungsprozess und die Arbeit des Herzens gestört sind.

In einem gesunden Zustand ist Flüssigkeit immer in der Bauchhöhle vorhanden. Seine Volumina sind klein, Präsenz ist notwendig. Es verhindert das Verkleben innerer Organe und lässt sie nicht aneinander reiben.

Das Flüssigkeitsvolumen in der Bauchhöhle wird ständig reguliert. Der Überschuss wird absorbiert. In der Onkologie funktioniert dieser Prozess nicht mehr vollständig. Vielleicht die Entwicklung von Ereignissen in zwei Richtungen. Im ersten Fall wird viel Flüssigkeit produziert, im zweiten Fall kann es nicht vollständig aufgenommen werden. Als Ergebnis tritt Aszites auf. Der gesamte freie Raum ist mit Flüssigkeit belegt. Es wird als Bedingung betrachtet, wenn das Volumen der gespritzten Flüssigkeit 25 Liter beträgt.

Krebszellen können das Peritoneum durchdringen, ihre Absorptionsfunktion stören, die Flüssigkeitsmenge steigt.

Aszites tritt nicht in einem Moment auf. Die Akkumulation erfolgt stufenweise - von mehreren Wochen bis zu mehreren Monaten -, so dass das Anfangsstadium unbemerkt abläuft. Der Druck auf der Brust nimmt zu. Für den Patienten wird es schwierig, einfache Aktionen auszuführen.

Der Krankheitsverlauf wird stark durch den primären Fokus - Krebs - beeinflusst. Je schlechter der Zustand ist, desto realistischer ist der Beginn der Endstufe. Zu Beginn wirkt sich Aszites nicht auf den Zustand des Patienten aus. Wenn sich die Flüssigkeit ansammelt, treten Symptome ähnlich einer Blinddarmentzündung auf.

Wenn Sie rechtzeitig eingreifen und mit der Behandlung beginnen, kann das Ergebnis günstig sein. Dazu müssen Sie überschüssige Flüssigkeit und Diät entfernen. Oft hängt das Leben des Patienten vollständig vom Verlauf der zugrunde liegenden Erkrankung, vom Alter und vom Zustand des Körpers ab.

Viele Faktoren beeinflussen die Lebenserwartung der Flüssigkeitsansammlung: Ob die Behandlung durchgeführt wurde, wie effektiv sie war und wie sich ein bösartiger Tumor entwickelt. Wenn der Zustand des Patienten extrem schwerwiegend ist und sich der Krebs im fortgeschrittenen Stadium mit Metastasen befindet und sich der Aszites rasch weiter entwickelt, nehmen die Symptome der Krankheit zu und die Behandlung zeigt keine positiven Ergebnisse. In diesem Fall können die Patienten mehrere Wochen bis zu mehreren Monaten leben.

Wenn der Zustand mild oder mäßig ist und die Behandlung wirksam ist, können solche Patienten lange leben. In diesem Fall ist zu hoffen, dass eine erfolgreiche Therapie zur vollständigen oder teilweisen Remission von Krebs und Aszites führt. Es ist jedoch notwendig, alle Empfehlungen eines Spezialisten zu befolgen, ständig überwacht zu werden und kleinste Veränderungen im Körper dem behandelnden Arzt mitzuteilen.

Merkmale einer Diät für Patienten mit Pankreatitis und Gastritis

  • Frühstück - halbflüssiger Haferbrei auf Wasser oder Milch (Reis, Haferflocken, Buchweizen, Grieß), gekochtes mageres Fleisch, schwacher Tee, herzhafte Kekse.
  • Mittagessen oder zweites Frühstück - ein Omelett aus zwei Eiern ohne Eigelb, verdünnter Fruchtsaft.
  • Mittagessen - Gemüsesuppe, Rindfleischstroganoff aus vorgekochtem Fleisch, getrocknetes Weißbrot, püriertes gebackenes Gemüse und Obst, Salzkartoffeln, Kompott.
  • Sicher, Quark, Abkochung der Hüften.
  • Abendessen - gekochter oder gebackener Fisch, Gemüsepüree, Tee mit Milch.
  • Vor dem Schlafengehen ist Milch oder Kefir erforderlich.

Die Verwendung von Rezepten für Milch- oder Milcherzeugnisse sollte auf die festgestellte Art der Gastritis abgestimmt werden. Bei niedrigem Säuregehalt wird die gesamte Milch durch Wasser oder Kefir ersetzt. Die Zuckermenge sollte unter Berücksichtigung des natürlichen Gehalts von Obst und Gemüse 40 g pro Tag und 15 g auf einmal nicht überschreiten.

Ernährungsempfehlungen

Wenn Sie ein paar einfache Regeln des Essens befolgen, kann ein gesunder Magen viel von dem verdauen, was ein Kranker ablehnen muss, ohne sich selbst zu verletzen. Um die Entstehung chronischer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts zu verhindern, ist die Lebensmittelkultur nicht weniger wichtig als die Qualität der konsumierten Lebensmittel. Für diejenigen, die bereits Gastritis und Pankreatitis haben, ist die Einhaltung dieser Bedingung unbedingt erforderlich. Hauptprinzipien:

1. Vermeiden Sie Überessen. Eine übermäßige Menge an Nahrungsmitteln streckt und reizt die Wände des Magens, wodurch Bedingungen für Entzündungen und Geschwüre geschaffen werden, außerdem können Sodbrennen, Stagnation und Verfaulen von Nahrungsmitteln auftreten, was zu einer Störung des Pankreas führt.

2. Die Mahlzeiten sollten regelmäßig und regelmäßig sein. In der Zeit der Verschlimmerung ist es notwendig, 6-mal täglich nach einer Woche - 5, bei chronischen Erkrankungen - mindestens 4-mal zu essen. Die Zeit des Durchgangs fester Nahrung vom Magen in den Darm beträgt 3 bis 6 Stunden. Das Menü für jeden Tag wird so erstellt, dass nach 3 bis 4 Stunden ein kleiner Snack geboten wird.

3. Das Frühstück sollte so früh wie möglich sein und ein leichtes Abendessen - spätestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen. Wenn eine Person in einer horizontalen Position schläft, hört die Verdauung im Magen fast auf und die Fäulnis kann beginnen.

4. Bei Pankreatitis ist es besonders wichtig, Nahrung gründlich zu kauen. Dies beugt mechanischer Irritation vor, beschleunigt die Verdauung und verringert die Belastung der Bauchspeicheldrüse. Jeden Tag in einer fünfminütigen Pause einen riesigen Hamburger auf den Bauch zu werfen, ist der beste Weg, um schon 25-30 Jahre ins Krankenhaus zu kommen.

5. Es ist notwendig, Stress während des Essens zu vermeiden, um sich auf die Mahlzeit einzustellen. Bei der Beobachtung der Ernährung bei chronischer Gastritis mit niedrigem Säuregehalt und Pankreatitis ist es besonders wichtig, von allen Fällen abzulenken und sich auf den Geschmack und das Aroma von Speisen zu konzentrieren - dies trägt zur Stimulierung des Verdauungssystems bei.

6. Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten loszuwerden - Alkohol während einer Pankreatitis kann buchstäblich töten, und Rauchen verursacht eine ständige Reizung der Membranen und eine toxische Schädigung der Organe.

Wenn Sie ein Diätmenü für Pankreatitis und Gastritis planen, bedenken Sie, dass es den Rest seines Lebens einhalten muss. Eine richtig ausgewählte, abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung kann den Krankheitsverlauf erheblich erleichtern und eine volle Lebenserwartung gewährleisten. Jeder Schritt darüber hinaus ist jedoch das Risiko einer plötzlichen Verschlimmerung und sogar des Todes, insbesondere im Alter.

Aszites bei chronischer Pankreatitis: Symptome und Behandlung

Das Pankreas ist eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers, das für den Abbau von Verdauungsenzymen verantwortlich ist.

Wenn es entzündet ist (Pankreatitis), wird der Prozess der Spaltung gestört, was zur Freisetzung von Enzymen im Magen- und Darmtrakt führt.

Sie werden sehr aktiv und regen die Gefäßdrüsen und den Darm an, dringen in das Blut ein und zerstören das Gewebe der Organe. Infolgedessen kann sich Flüssigkeit im Peritoneum von Patienten ansammeln, was manchmal ein großes Volumen hat. Diese Pathologie wird als akuter Aszites der Bauchspeicheldrüse bezeichnet.

Es sollte beachtet werden, dass die schwere Form der Erkrankung recht selten ist und einen sofortigen Krankenhausaufenthalt erfordert. In der Tat handelt es sich hierbei um eine innere Fistel unterschiedlicher Größe, deren Behandlung schwierig ist und die Diagnose manchmal schwierig ist.

Wenn es klein ist, sammelt sich die Flüssigkeit langsam an, und die Menschen fühlen sich unwohl oder unwohl, legen jedoch keinen besonderen Wert darauf. Und sie suchen nur dann Nothilfe, wenn unerträgliche Schmerzen auftreten, der Magen sehr groß wird und die Situation kritisch wird. Es ist besser, dies zu verhindern und sorgfältig zu überwachen, ob Anzeichen der Krankheit aufgetreten sind.

Die Symptome von Aszites mit Pankreatitis äußern sich in folgenden Phänomenen:

  • Bauchdehnung;
  • Kurzatmigkeit;
  • Gewichtsverlust;
  • Blanchieren der Haut;
  • Verletzung der Blutgerinnung;
  • Diabetes;
  • Magenschmerzen.

Patienten wird eine Operation angezeigt, aber wenn sie nicht operiert werden können, wird die Methode der konservativen Therapie von Ärzten festgelegt. Es umfasst die Ernennung von Medikamenten, die die sekretorische Aktivität der Bauchspeicheldrüse unterdrücken und das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherstellen, sowie eine parenterale oder enterale Eingabemethode für Nährstoffe. Bei akutem Atemstillstand wird eine Endoskopie durchgeführt.

Was ist Aszites bei chronischer Pankreatitis?

Bei Aszites dringt das Exsudat im Allgemeinen durch die Kanäle in die Retroperitonealhöhle ein und sammelt sich in kleinen Mengen darin. In diesem Fall wird es normalerweise nach einer Entzündung des Pankreas schnell resorbiert und stellt eine große Gefahr dar.

Bei einem langen Krankheitsverlauf sammelt sich die Flüssigkeit an und bleibt lange in der Höhle. Dies kann zu Gewebenekrose führen und die Unversehrtheit der Kanäle beeinträchtigen.

Die Flüssigkeit wird ständig aufgefangen, der Prozess endet jedoch häufig mit der Bildung von Cellulitis oder Pseudozysten.

Wenn bei Personen, die unter Bauchspeicheldrüsen-Aszites leiden, ein erhöhter Amylase-Spiegel im Blut beobachtet wird, kommt es selten zu Gehörgangsrupturen, die nur durch einen chirurgischen Eingriff festgestellt werden können.

Bei der trägen Pankreatitis wird die Amylasekonzentration signifikant verringert, die Flüssigkeit sammelt sich und wird durch Wiederholen der Punktion der Bauchhöhle entfernt.

Die Prognose danach ist in den meisten Fällen gut und Aszites erscheint später nicht.

Diagnose von Aszites

Das Vorhandensein von Patienten mit Bauchspeicheldrüsen-Aszites wird durch eine Reihe von Studien bestimmt. Dazu gehören:

  • Anamnese, basierend auf den Beschwerden des Patienten und dem Vorhandensein einiger Krankheiten;
  • Röntgen und Ultraschall der Bauchspeicheldrüse;
  • Untersuchung des Patienten

Umfragen helfen, das Volumen der angesammelten Flüssigkeit zu ermitteln und die Ursache der Situation zu ermitteln. Während der Lokalanästhesie wird auch Laparozentese durchgeführt.

Spezialwerkzeug durchbohrt die Bauchwand des Patienten und nimmt einen Teil der Flüssigkeit mit. Es wird ins Labor geschickt, wo der Prozentsatz an Leukozyten, Neutrophilen, Proteinwerten, Glukose und bestimmten Enzymen bestimmt wird. Darüber hinaus wird die Flüssigkeit auf das Vorhandensein von Mikroorganismen, Tumorzellen und Tuberkelbazillen untersucht.

Die Laparozentese wird schnell durchgeführt und lindert den Zustand von Menschen, die an Aszites leiden.

Die Hauptgründe, warum Bauchspeicheldrüsen-Aszites auftritt

Die häufigsten Ursachen für Bauchspeicheldrüsen-Aszites sind:

  1. Die Anwesenheit von Zysten der Bauchspeicheldrüse;
  2. Blockieren von Lymphknoten in der Retroperitonealhöhle;
  3. Hypertonie der thorakalen Lymphbahnen;
  4. Proteinmangel

Ich muss sagen, dass die vollständige Pathogenese von Aszites noch nicht vollständig verstanden ist. Der klinische Verlauf der Erkrankung kann in zwei Arten unterteilt werden. In der ersten Ausführungsform verspürte der Strassstein starke Schmerzen, Flüssigkeit dringt schnell in die Bauchhöhle ein und sammelt sich darin. Es entwickelt sich eine Pankreasnekrose, die einen Teil der Pankreasgänge berührt, und im retroperitonealen Raum bildet sich eine Pseudozyste.

Beim zweiten Typ ist die Klinik nicht so deutlich ausgedrückt. Die Flüssigkeit wird allmählich gesammelt und vor dem Hintergrund zerstörerischer Prozesse gebildet, die in einem kleinen Bereich der Zyste auftreten. Die Krankheit wird während der Röntgenuntersuchung und nach Laparozentese nachgewiesen.

Das mit Aszites in die Bauchhöhle austretende Volumen von Exsudat kann zehn Liter erreichen. Laparozentese hilft dabei, Flüssigkeit zu entfernen, hat jedoch keine dauerhafte Wirkung. Nach kurzer Zeit sammelt es sich wieder an und jede nachfolgende Laparozentese führt zu einem erheblichen Proteinverlust. Daher geben die Ärzte dem chirurgischen Eingriff, der nach zweiwöchiger Therapie mit pharmakologischen Mitteln erfolgt, Priorität. Bei der Behandlung von Aszites handelt es sich um eine salzreiche und salzarme Diät.

Ärzte verschreiben Diuretika, Antibiotika, Mittel, die den Druck in der Pfortader reduzieren (wenn sie erhöht sind).

Aszites-Komplikationen und deren Prävention

Komplikationen bei Aszites sind unterschiedlich. Es kann zur Entwicklung von Peritonitis, Atemstillstand, Störungen der inneren Organe und anderen Pathologien führen, die durch eine Zunahme des Flüssigkeitsvolumens im Peritoneum und durch Quetschen des Zwerchfells, der Leber und des Magens verursacht werden. Bei häufiger Laparozentese kommt es häufig zu Adhäsionen, die das volle Funktionieren des Kreislaufsystems verhindern.

All dies ist die Ursache für eine verspätete oder unsachgemäße Behandlung. Aszites erfordert dringende medizinische Maßnahmen, ansonsten wird er fortschreiten und zu unerwünschten Folgen führen. Daher sollte beim ersten Verdacht auf das Auftreten der Erkrankung sofort die Hilfe von Fachleuten in Anspruch genommen werden.

Um die Krankheit auszuschließen, ist es wichtig, sich regelmäßig vorbeugenden Untersuchungen zu unterziehen und rechtzeitig mit der Behandlung der Bauchspeicheldrüsenentzündung zu beginnen. Es ist notwendig, gebratene, salzige, fetthaltige Lebensmittel von der Diät auszuschließen, den Konsum von Kaffee, kohlensäurehaltigen zuckerhaltigen Getränken und starkem Tee einzuschränken. Es ist notwendig, schlechte Gewohnheiten vollständig aufzugeben, möglichst viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen und zu versuchen, aus irgendeinem Grund nicht nervös zu sein. Bei Pankreatitis und Aszites ist exzessives Training kontraindiziert, sodass Sportler sich mit leichtem Training begnügen müssen.

Was ist Aszites ist in dem Video in diesem Artikel beschrieben.