Villöses Adenom

Das Pilusadenom ist ein aus Drüsenepithel gebildeter Kolonpolyp. Es ist hauptsächlich in der Basisregion lokalisiert, weist jedoch manchmal keine klaren Grenzen auf. Kann nicht nur den Dickdarm sowie den Sigma-Dünndarm betreffen.

Ursachen des Adenoms

Die Hauptfaktoren, die zur Entstehung einer solchen Krankheit beitragen, sind nicht vorhanden. Die Ärzte waren sich einig, dass sich das Adenom villous entwickelt, wenn der erbliche Faktor den Körper und das Vorhandensein somatischer Pathologien beeinflusst.

Darüber hinaus hat eine große Wirkung eine schlechte Ernährung, die Verwendung von vorwiegend fetthaltigen Lebensmitteln, die durch den Mangel an notwendigen Vitaminen und das Vorhandensein von hohem Kaloriengehalt gekennzeichnet ist.

Aufgrund der Nichteinhaltung der Diät, dem Essen nicht gesunder Nahrung, beginnt der Darm richtig zu funktionieren, die Mikroflora und die Peristaltik sind gestört, was zur Entwicklung eines gutartigen rektalen Tumors führt.

Auch ein sigmoidales Adenom kann zu Sucht führen - Alkohol und Rauchen. Übergewicht hat eine wichtige Wirkung, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen wie Morbus Crohn, Proktitis und mehr.

Anzeichen einer Krankheit

Das Root-Colon-Adenom wird als eine ziemlich häufige Pathologie angesehen und ist durch das Fehlen von Symptomen in einem frühen Entwicklungsstadium gekennzeichnet. Die ersten Anzeichen treten nach einiger Zeit auf, und die Krankheit selbst wird in den meisten Fällen durch Zufall diagnostiziert.

Beim Villenadenom des Dickdarms treten folgende Symptome auf:

  • Schmerzhafte Empfindungen während des Stuhlgangs.
  • Schwere Blähungen.
  • Vorhandensein von Blutgerinnseln oder Schlieren im Stuhl.
  • Häufige Verstopfung und Durchfall.
  • Das Vorhandensein von großen Mengen Schleim nach dem Stuhlgang.
  • Juckreiz und Unbehagen im After.

Mit der Entwicklung des Adenoms wird es bedeutsam und der Durchgang in den Darm wird enger. Dies führt zu Verstopfungen und zur Bildung anderer Krankheiten im menschlichen Körper.

Arten von Adenomen

Ein Tumor im Rektum zeichnet sich je nach Lage und Zeichen durch eine große Vielfalt aus.

Die häufigste Art des Adenoms ist tubulär. Sie wird durch das Vorhandensein klarer Grenzen verursacht, hat eine rote Farbe und eine glatte Struktur. Die Größe des Adenoms variiert zwischen 10 und 30 mm, abhängig von der Aktualität der Behandlung, dem Vorhandensein beitragender Faktoren und Pathologien. Diese Form hat die günstigste Prognose und ist therapeutisch wirksam.

Das Vlies-Adenom ist auch weit verbreitet und wird als ziemlich gefährliches Neoplasma angesehen, da es in den meisten Fällen zu einer malignen Form wiedergeboren wird. Im Aussehen ähnelt es einem Blumenkohl, kann in verschiedenen Teilen des Darms lokalisiert werden und erreicht Größen von 10 bis 100 mm. Der flauschige Tumor hat eine weiche, diffuse Struktur und wird durch das schnelle Fortschreiten bestimmt.

Der tubulär-villöse Tumor wird durch das Vorhandensein gemischter Anzeichen bestimmt. Es ist halb ähnlich wie Röhrchen und Zotten. Es zeichnet sich durch durchschnittliche Größe aus, häufiger erreichen sie einen Durchmesser von 30 mm. Kleine Tumore bis 12 mm sind sehr selten.

Die Adenomart Dentat wird durch Dysplasie, dh atypische Entwicklung von Tumorzellen, verursacht. Es hat eine charakteristische Oberfläche, die einer Kerbe ähnelt. Behandelbar, aber es muss rechtzeitig sein.

Alle villösen Adenome sind gefährlich, und wenn sie bestimmten Faktoren ausgesetzt sind, können sie Komplikationen hervorrufen, dann entarten die Zellen in eine maligne Form und geben Metastasen.

Diagnosemethoden

Um eine Krankheit zu heilen und ihre weitere Entwicklung zu verhindern, muss sie rechtzeitig erkannt werden. Die folgenden Methoden werden zur Diagnose des Adenoms Villous verwendet:

  • Palpation im Darm und im Bauchraum - diese Methode wird als primäre Diagnose angesehen, mit der der Arzt die Lage der inneren Organe bestimmt, das Vorhandensein von Schmerzen mit Druck feststellt.
  • Rektoromanoskopie.
  • Röntgenuntersuchung der Bauchwand - hilft bei der Beurteilung der Lokalisation des Adenoms, seiner Größe und Form. Wird sofort durchgeführt, wenn Anzeichen einer Pathologie vorliegen.
  • Endoskopische Untersuchung
  • Die Irrigoskopie ist besonders effektiv bei der Erkennung von kleinen Polypen.
  • Eine histologische Untersuchung ist notwendig, es muss sichergestellt werden, dass keine bösartigen Zellen vorhanden sind, und wenn dies passiert, müssen die richtigen Maßnahmen ergriffen werden.
  • Koloskopie - ermöglicht dem Arzt die Beurteilung des Zustands des Darms, des Lumens, der Form, der Größe des Tumors und seiner Lage.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Tubulares villöses Adenom des Dickdarms

In den Geweben des Gastrointestinaltrakts lokalisierte Formationen, genannt Polypen. Die Wucherungen auf dem Epithel von Darm und Magen bilden sich.

Ärzte diagnostizieren Neoplasmen in den Verdauungstraktorganen, einschließlich tubulärem Adenom mit und ohne Dysplasie, einem Zottengeschwür, einem tubulären villösen Adenom.

Die meisten der identifizierten Polypen neigen zur Magnilisierung - der Zustand, in dem sich die Zellen der Tumorformationen zu malignen Mutationen mutieren.

Angesichts der Tendenz ist es sinnvoll, sich einer Routineuntersuchung zu unterziehen und Risikopatienten - von einem Arzt untersuchen zu lassen. Sie erhalten Empfehlungen, wie Sie einen gesunden Lebensstil führen und Krankheiten vermeiden können.

Adenome des Dickdarms sind von unterschiedlicher Art, jeder hat seine eigenen Merkmale. Ein tubulärer Polyp ist ein gutartiger Neoplasma, der langsam wächst und eindeutige Grenzen hat.

Ein solcher Darmtumor wird bis zu 1 cm groß, zuerst hat die Formation eine rote Farbe, und wenn er wächst, wird er purpurrot und steigt über die Oberfläche der Schleimhaut auf einem dünnen Bein auf. Die Anzeichen eines tubulären Adenoms sind eigenartig: lockeres Bindegewebe, Drüsenäste. Der Tumor erfordert einen medizinischen Eingriff, er ist anfällig für Mutationen in einem malignen Tumor.

Das rektale Adenom ist anscheinend Seekohl ähnlich, wo statt einer jeden Lockenart des Gemüses eine Tumorwurzel vorhanden ist, die entlang des Darms (dick oder gerade) wächst und große Größen erreichen kann. Der Tumor neigt zur Umwandlung in Krebs.

Der nächste Typ ist ein tubuläres villöses Adenom, dessen Anzeichen die Merkmale zweier Formationen kombinieren. Oft im Dickdarm nachgewiesen. Der Tumor kann bis zu 2-3 cm groß werden und mutiert mit der Zeit zu einem bösartigen Tumor.

Adenom des Dickdarms mit Dysplasie ist selten. Dysplasie legt nahe, dass sich eine gutartige Bildung in eine bösartige umwandelt.

Beim tubulären Adenom gibt es keinen solchen Prozess, Zellumlagerungen sind charakteristisch für Zottengeschwülste. Unreife Zellen werden entdeckt, wenn ein Polyp wächst. Der Prozess ist durch die Umwandlung eines tubulären Adenoms in ein tubuläres villöses charakterisiert. Das Vorhandensein von Dysplasie signalisiert eine schlechte Stimmung, alles hängt von der Reife der Tumorzellen ab. Bereits in minimalen Mengen provozieren die Elemente die Entstehung von Darmkrebs.

Ursachen der Adenombildung im Darm

In Bezug auf Tumorbildungen gibt es keine nachgewiesenen Gründe für die Bildung, aber es gibt ungefähre Faktoren, die die Entwicklung von Pathologien auslösen. Ärzte glauben, dass die Hauptursache das Vorhandensein somatischer Erkrankungen ist, die unter dem Einfluss äußerer Ursachen auftreten. Ein weiterer Faktor bei der Entstehung von Darmtumoren ist die Vererbung. Die Risikogruppe umfasst Personen, die häufig mit folgenden Faktoren konfrontiert sind:

  • falsche Ernährung. Wenn eine Person über lange Zeit krebserregende Produkte verwendet, wird die Darmmotilität wahrscheinlich durch kalorienreiche Mahlzeiten mit Ballaststoffmangel beeinträchtigt. Die Zusammensetzung der Mikroflora ändert sich, und die Voraussetzungen für die Bildung von Polypen (Adenomen) sind gegeben.
  • Arbeit in gefährlichen Industrien, schlechte Ökologie, Exposition gegenüber toxischen Substanzen;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten;
  • chronische gastrointestinale Erkrankungen;
  • Vererbung;
  • Übergewicht;
  • Sitztätigkeiten mit Bewegungsmangel während des Tages wirken sich negativ auf den Darm aus - Durchblutung und Peristaltik sind gestört.

Merkmale und Anzeichen eines Adenoms des Dickdarms

In Anbetracht der Schwere der Dysplasie (Reversibilität von Zellmutationen) klassifizieren die Ärzte drei Grade des Darmadenoms:

  • 1-Grad-Epitheldysplasie, gekennzeichnet durch die Stabilität der Zellteilung, bisher wurden keine signifikanten Veränderungen festgestellt;
  • Grad 2 - moderate Dysplasie ist durch eine mäßig ausgeprägte atypische Struktur von Adenomzellen gekennzeichnet, sie teilen sich schnell, die Grenzen zwischen den Schichten sind fast nicht wahrnehmbar;
  • Grad 3 - intraepitheliale Neoplasie, bei der der umgekehrte Prozess fast unwirklich ist. In den meisten Fällen wird Adenom-Dysplasie Grad 3 zu einem malignen Neoplasma wiedergeboren. Sie müssen daher ständig von einem Arzt überwacht werden.

In den frühen Stadien der Entwicklung ist das tubuläre vaginale Adenom des Kolons sowie viele Tumorbildungen asymptomatisch. Ein solcher Tumor wird während einer Hardwarediagnose nach dem Zufallsprinzip für andere Krankheiten entdeckt.

Im Laufe der Zeit, wenn das Adenom 20 mm oder mehr erreicht, kann der Patient die folgenden Symptome haben, eins oder mehrere:

  • Schmerzen beim Stuhlgang;
  • Bauchkrämpfe, Bauchschmerzen, Fremdkörpergefühl im Darm;
  • Juckreiz um den After;
  • Einschlüsse von Schleim und Blut im Stuhl;
  • Verstopfung im Wechsel mit Durchfall unabhängig von der Ernährung.

Mit fortschreitender Krankheit verengt sich das Darmlumen, was mit Verstopfungen und anderen pathologischen Komplikationen behaftet ist.

Diagnose und Behandlung des Darmadenoms

Zunächst führt der Proktologe eine Befragung des Patienten durch, sammelt Fakten über das Vorhandensein von Krankheiten in der Familie, über den Gesundheitszustand und die damit verbundenen Erkrankungen. Um den Verdacht der Entstehung eines Adenoms oder einer Widerlegung zu bestätigen, verschreibt der Arzt dem Patienten die Diagnose: Fingeruntersuchung, Röntgen, Rektomanoskopie, Endoskopie, Irroskopie, Histologie.

Nach der Diagnose wählt der Arzt das optimale Behandlungsschema. Bei einem zottenartigen Adenom mit schwerer Dysplasie und offensichtlichen Beschwerden, die dem Patienten verursacht werden, wird der Tumor operativ entfernt.

Der Arzt hat die Wahl zwischen drei Methoden:

  • Endomikrochirurgie, wenn das tubuläre villöse Adenom transanal entfernt wird;
  • Schleifen-Elektrokoagulation - geeignet, wenn der Patient nicht mehr als 3 Polypen im Darm hat;
  • transanale Resektion gefolgt von Rectoanalanastamose.

Wenn sich die Tumore weit vom Eingang des Darms entfernt befinden, punktieren Ärzte in der Haut, greifen den Polyp-Stamm und verbrennen ihn mit einer Elektrode. Wenn das Adenom groß ist, wird es in Teilen entfernt.

In diesem Fall führt der Arzt eine schwierige Operation unter Vollnarkose durch, wonach der Patient eine lange Rehabilitationsphase durchlaufen muss.

Nach der operativen Entfernung des Adenoms ist das Risiko, einen malignen Tumor zu entdecken, minimiert. In der Zukunft ist niemand immun gegen die Tatsache, dass Polypen im Darm nicht wieder auftreten werden. Daher müssen alle Patienten, die sich einmal einer Behandlung unterzogen haben, von Zeit zu Zeit einer Reperomanoskopie unterzogen werden, um einen Rückfall zu verhindern.

Ein wichtiger Faktor bei der Vorbeugung eines tubulären villösen Adenoms im Dickdarm ist die richtige Ernährung. Es ist bekannt, dass Tumoren häufiger bei Personen gebildet werden, die fetthaltige Nahrungsmittel missbrauchen und praktisch keine ballaststoffhaltigen Nahrungsmittel essen.

Weitere Schäden für die Arbeit des Darms und den Zustand der Schleimhäute sind schlechte Gewohnheiten - Rauchen, häufiger Gebrauch von alkoholischen Getränken. Diejenigen, die das Adenomrisiko minimieren möchten, müssen die Ernährung mit Lebensmitteln angereichern, die die Vitamine E, C enthalten.

Wer in der Familie zuvor Darmkrankheiten identifiziert hat, muss rechtzeitig öfter untersucht werden, um das Problem zu erkennen und es zu beheben.

Adenom des Rektums

Fragen und Antworten zu: Villous Rectal Adenoma

Beliebte Artikel zum Thema: Villus Rectal Adenoma

Identifizierung, Untersuchung und rechtzeitige Behandlung obligatorischer Krebsvorstufen - adenomatöse Kolonpolypen - die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zur Verringerung der Inzidenz und Mortalität bei Darmkrebs.

In den letzten Jahren waren Infektionskrankheiten laut WHO die häufigste bakterielle und virale Diarrhoe. Das Problem akuter Darminfektionen (AII) ist eines der dringlichsten Probleme in der häuslichen Krankenpflege.

In letzter Zeit ist die Häufigkeit von Darmkrebs in den meisten zivilisierten Ländern der Welt deutlich gestiegen.

Seit 1991 findet die jährliche Vereinigte Europäische Gastroenterologische Woche unter der Schirmherrschaft der Europäischen Gastroenterologischen Gesellschaft statt. Die letzte - XII-Woche - fand vom 25. bis 29. September 2004 in Prag statt, an der sie teilnahmen.

Ursachen des villösen Adenoms des Rektums, Symptome und Behandlungsmethoden

Villöse Adenome des Rektums in der Medizin können mit mehreren Begriffen bezeichnet werden. Dies ist das gleiche wie glandulär-villöser Polyp oder Papillom. Die Pathologie ist ein gutartiger Tumor, der anscheinend wie ein Blumenkohl wirkt, der sich weich anfühlt, oft stark wächst und das Lumen des Darms kreisförmig abdecken kann.

Das Adenom Villous hat keinen Stiel, er sitzt auf einer breiten Basis und blutet bei leichter Berührung. Manchmal hat ein Tumor keine klaren Grenzen, er scheint sich durch die Darmschleimhaut auszubreiten.

Arten von Adenomen

Villous Adenoma ist ein Neoplasma von gutartigem Charakter mit einem breiten Stiel. Der Tumor füllt das Darmlumen oder deckt es ab. Andere Stellen für einen solchen Tumor sind nicht markiert, aber in der medizinischen Praxis gibt es mehrere Fälle des Nachweises eines Tumors im aufsteigenden Dickdarm.

Während der Entstehung dieses Tumors tritt immer ein einziger Auswuchs auf. Bei gutartigen Tumoren wird der Tumor bei 2-8% diagnostiziert. Es wurde erstmals in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts als separate Krankheit entdeckt und isoliert.

Adenoma umfasst die Zotten unterschiedlicher Größe der Baumstruktur. Es hat ein dichtes zylindrisches Epithel von Becherzellen. Die Form des Tumors - eine längliche abgerundete, samtige Oberfläche mit rosa und rotem Farbton. Villi Feuerzeug Die Textur des Adenoms ist weich, duktil, der Tumor bewegt sich leicht, wenn er berührt wird. Meistens befindet sich der Zelltumor im Rektum, aber auch die Abschnitte des blinden, transversalen, aufsteigenden Dickdarms und des sigmoidalen Dickdarms sind dafür anfällig.

Je nach Art der Formation unterscheidet sich die Neoplasie in 2 Arten:

  1. Knotig - viel häufiger diagnostiziert als der zweite Typ. Es wird durch einen Tumor mit breiter Basis dargestellt;
  2. Kriechen - wächst durch die Schleimhaut im Dickdarm und wirkt sich allmählich auf alle neuen Bereiche aus.

Entlang des Umfangs des Neoplasmas hat die Schleimhaut eine gesunde Farbe, manchmal verblasst sie jedoch etwas, wenn das Vaginaladenom schleicht.

Das Adenom kann nicht nur Zotten sein, sondern auch tubulär, was sich durch die günstigste Prognose auszeichnet. Das Zubchataya-Adenom ist durch atypische Dysplasie im Tumorbereich gekennzeichnet. Alle diese papillären Tumoren sind gutartig, aber die Ärzte haben ihr hohes Risiko einer Krebsentartung festgestellt.

Ursachen der Entwicklung

Ein flauschiger Tumor wird am häufigsten bei Patienten zwischen 40 und 70 Jahren diagnostiziert, statistisch nur bei 3% der Patienten unter 40 Jahren. Das Geschlecht hat in der Regel keinen Einfluss auf das Tumorneoplasma.

Die Ernährung hat auch einen großen Einfluss. Der Mangel an Vitaminen, eine große Menge an fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung und sein hoher Kaloriengehalt führen zu Problemen mit dem Rektum. Außerdem entwickelt sich eine intestinale Neoplasie unter dem Einfluss schlechter Gewohnheiten.

Symptome

Die Symptomatologie der Erkrankung manifestiert sich erst, wenn der Tumor in einen malignen Tumor umgewandelt wird. Dann entwickeln sich folgende Symptome eines onkologischen Prozesses:

  1. Blutungen Im Kot findet sich eine Beimischung von Blut, und es öffnet sich eine diffuse Blutung, die nicht mit dem Stuhlgang korreliert. Infolgedessen tritt ein großer Flüssigkeitsverlust auf: Anämie, rasche Ermüdung, starke Atemnot, selbst bei geringen Belastungen. Im Aussehen werden die Patienten blass, die Taschen unter den Augen bilden sich, sie sehen erschöpft aus;
  2. Schleim Die Patienten bemerken das Vorhandensein einer großen Menge Schleim im Stuhl, klar oder gelblich. Solche Absonderungen sammeln sich im Lumen des Rektums und gehen dann in großer Zahl nach draußen;
  3. Fremdkörper Wenn ein Neoplasma mit einem vernachlässigten Verletzungsgrad stark zunimmt, spricht der Patient in ständig störendem Unbehagen, als befände sich ein Fremdkörper im Rektum. Befindet sich das Adenom in der Nähe des Anus, fällt es bei körperlicher Anstrengung heraus und muss reduziert werden. Wenn dies häufig der Fall ist, müssen Sie sich an den Proktologen wenden, um ein Einklemmen zu verhindern. Notfallbehandlung mit Operation.

Bei der Reinkarnation des villösen Adenoms in einer Karzinomklinik werden typische maligne Symptome beobachtet:

  • Appetitlosigkeit;
  • anhaltende Müdigkeit;
  • Erschöpfung des Körpers;
  • subfebrile Temperaturbedingungen;
  • starke Blutung, Anämie wird schwerwiegend.
Appetitlosigkeit

Diagnose

Villous Adenoma wird durch Fingeruntersuchung und Sigmoidoskopie diagnostiziert. Die Palpation erlaubt nur dann eine Diagnose, wenn sich der Tumor in der Nähe des Anus befindet.

Wenn sich der Tumor vom Sphinkter entfernt befindet, wird die Sigmoidoskopie durchgeführt. Wenn dies vom Tumor, der Ansammlung von Schleim, bestimmt wird, können Sie sehen, wie der Inhalt aus dem Adenom freigesetzt wird, wenn er gedrückt wird, wie bei einem Schwamm.

Es ist wichtig! Zusätzliche Informationen erhalten Sie Radiographie. Manchmal werden Partikel eines Tumors durch mikroskopische Diagnose von Kot nachgewiesen.

Zur Bestätigung der erhaltenen Informationen wird eine histologische Diagnose organisiert. Gutartige Neoplasien unterscheiden sich von bösartigen Tumoren im Darm in ihrer Histologie.

Behandlungsmethoden

Der Behandlungsprozess beinhaltet die Organisation der Operation. Bei geringer Lokalisation des Adenoms wird eine transrektale Entfernung erreicht - der Eingriff wird durch den After ohne Einschnitte durchgeführt.

Eine andere Art der Operation (Proktotomie) wird radikal mit der Durchführung von Einschnitten durchgeführt. Es wird in solchen Situationen durchgeführt:

  • wenn das Adenom 9 cm vom After entfernt ist;
  • wenn die Größe sehr groß ist;
  • wenn das Bein zu breit ist.

Die Proktotomie wird unter Vollnarkose durchgeführt. In der Projektion der Stelle des Tumors wird ein Schnitt gemacht und dann entfernt. Befindet sich der Polyp näher am Dickdarm, befindet sich der Einschnitt im Bauchbereich, manchmal wird ein Teil des Darms entfernt.

Wenn eine maligne Degeneration stattgefunden hat, erfolgt die Operation nach den Prinzipien der Darmtumorologie. Für die späte Diagnose und Metastasierung der Organe ist nur eine symptomatische Therapie geeignet.

Methoden zur Behandlung von Rebornadenomen legen die Umsetzung solcher Maßnahmen nahe:

  • Operation, um den Tumor zusammen mit einem Teil des Darms zu entfernen;
  • Strahlentherapie;
  • Chemotherapeutika.

Die bösartige Natur des Adenoms ist nur bei einer Diagnose im frühen Stadium der Läsion durch eine positive Überlebensprognose gekennzeichnet. In der zweiten Stufe beträgt die Überlebensrate 60%, in der dritten Phase - nur 10 - 20% - und in der vierten Stufe tendiert sie zu Null.

Um einen Rückfall zu vermeiden, muss das Adenom zusammen mit dem Bein im gesunden Gewebe entfernt werden.

Prognose

Bei der Bildung eines villösen Adenoms bleibt die Prognose für die rechtzeitige Diagnose günstig. Der Tumor wird erfolgreich entfernt. Die Patientin ist zwar noch einige Zeit beim Arzt angemeldet, kann jedoch ohne alarmierende Symptome in ihr normales Leben zurückkehren.

Oft wird eine der unangenehmen Folgen der Erkrankung zu einer Verletzung der Funktionen des Rektums. Im Falle eines geringfügigen Defekts wird das Problem durch konservative Methoden gelöst, und bei ausgeprägten Erkrankungen wird eine Resektion oder vollständige Entfernung des Organs durchgeführt.

Wenn eine Person lange Zeit nicht auf ihren Zustand achtet und nicht zum Arzt geht, riskiert sie, dass das Adenom in die Onkologie umgewandelt wird. Der Tumor kann das Lumen im Darm blockieren, in nahegelegene Organe hineinwachsen und zusammen mit der Lymphe dem Körper Metastasen zufügen.

Um die gefährlichen Folgen eines Adenoms zu verhindern, ist es erforderlich, sie auch bei geringfügigen Verstößen einem Spezialisten zu melden. Der Arzt wird alle Risiken erkennen und eine angemessene wirksame Behandlung vorschreiben, die zur Wiederherstellung der Gesundheit beiträgt.

Was ist gefährlich Dickdarmadenom

Das Adenom des Dickdarms ist ein gutartiger Tumor, der durch Proliferation des Drüsenepithels gebildet wird. Ein Magengeschwür oder eine Gastritis kann zu seinem Auftreten führen. Die Pathologie ist in der Regel mit der Altersgruppe der Bevölkerung verbunden - Menschen im Alter von 50 bis 60 Jahren, obwohl die Vorbeugung natürlich in jedem Alter erfolgen sollte.

Symptome, Entwicklungsmerkmale und das Risiko einer malignen Entartung eines Tumors hängen von der Größe, dem Typ und dem Standort ab. Das Adenom muss unabhängig vom Volumen beobachtet und behandelt werden.

Colon Adenoma - was ist das?

Im Allgemeinen ist das Adenom ein gutartiges Neoplasma, das sich aus Drüsenepithelzellen entwickelt. Letztere finden sich in allen Drüsen des Körpers (Speichel, Milch, Hypophyse und andere) sowie in den Schleimhäuten.

Adenom des Dickdarms ist die Vermehrung des Drüsengewebes über der Schleimhaut, die sich mit einem dünnen Stiel (mit einem „Bein“) an der Membran anlagern oder wie ein „Tuberkel“ (Polyp mit breiter Basis) aussehen kann.

Neben adenomatösen (10% aller Polypen) können im Dickdarm hyperplastische, inflammatorische und hamartomatische Polypen vorkommen, wobei der Unterschied darin besteht, dass die Wahrscheinlichkeit einer Umwandlung in die onkologische Pathologie gering ist.

Die Differenzierung aller identifizierten Kolonadenome nach Lokalisation ergibt folgendes Bild:

  • rektales Adenom - 25%;
  • Adenom des Kolons - 67%, davon im Sigmoid - 25%, im absteigenden Kolon - 18%, im aufsteigenden Kolon - 13%, Querkolon - 11%;
  • Blinddarmadenom - 7%.

Die Wahrscheinlichkeit, eine Krebspathologie zu entwickeln, hängt direkt mit dem Typ des gefundenen adenomatösen Polypen zusammen.

Tubulares Adenom

Die gebräuchlichste Sorte (auch Rohrform genannt) zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Das Neoplasma ist weich, hat eine glatte rote Oberfläche, klare Grenzen und eine breite Basis. Besteht aus Drüsen- und lockerem Bindegewebe;
  • Größe - in der Regel 10-12 mm, selten - bis 30 mm.
  • die Wahrscheinlichkeit von Krebs ist gering.

Nach Erreichen von 3 cm kann das Adenom in Lappen unterteilt werden, einen purpurroten Farbton und ähnliche "Beine" erhalten. Auch das Auftreten von Zottencharakter und bösartigem Potenzial ist möglich.

Villöses Adenom

Neue Wucherungen dieser Art werden am häufigsten auf der Oberfläche des Rektums gefunden, ihre Eigenschaften sind wie folgt:

  • der Tumor ist weich und hat eine "Samt" -Oberfläche, die äußerlich einem Blumenkohl ähneln kann, der aus den Fasern von Fasergewebe, Epithel und Schleimhäuten gebildet wird. In den meisten Fällen "breitet" sich das Adenom auf der Oberfläche des Darms aus und steigt etwas seltener darüber an. Es hat ein dickes oder dünnes Bein;
  • Abmessungen - bis zu 2 cm, manchmal 3 und selten - 10 cm;
  • Die Wahrscheinlichkeit einer Wiedergeburt ist höher als bei allen anderen Typen.

Tubulares villöses Adenom

Dieser Tumor, auch als tubulärer Polyp bezeichnet, kombiniert auf diese Weise die Merkmale der vorherigen beiden:

  • tubuläres Adenom mit einem Anteil von Zotten von 25% bis 75%. Kann ein dünnes Bein oder eine flache Basis haben;
  • Größen - normalerweise 2-3 cm;
  • Die Wiedergeburtswahrscheinlichkeit ist größer als die der Röhrchen, aber niedriger als die der Zotten.

Wenn die Größe eines Polypen mehr als 2 cm beträgt und er eine breite Basis hat, sind fast immer schon Zottenelemente darin. Dies ist eine relativ seltene Form (9% der Fälle).

Gezahntes Adenom

Kann auch papillär genannt werden, ist eine Hybride aus adenomatösem und hyperplastischem Polyp, hat solche Eigenschaften:

  • Die Oberfläche des Epithels sieht aus wie zähnige feine Lappen. Die Oberflächenschicht enthält Manifestationen der Dysplasie - abnormale Gewebsentwicklung. Es kann eine breite Basis haben, zumindest - schmal oder Bein;
  • Größe - weniger als 1 cm, seltener 1-2 oder mehr;
  • die Wahrscheinlichkeit einer Wiedergeburt - mit beträchtlicher Größe und schwerer Dysplasie steigt sie signifikant an.

Ein hohes Maß an Dysplasie ist bereits durch Veränderungen in Zellen mit Malignitätsmerkmalen gekennzeichnet, die eine Differentialdiagnose bei einem Adenomokarzinom erfordern.

Ursachen der Entwicklung

Der Mechanismus des Erscheinens wurde nicht vollständig untersucht. Unter den Voraussetzungen, die zum Auftreten eines Darmadenoms führen, sollte Folgendes hervorgehoben werden:

  • genetische Veranlagung - Es wurde festgestellt, dass die Identifizierung eines einzelnen adenomatösen Polypen bei Eltern die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich bei einem Kind Darmkrebs (und damit auch Polypen) entwickelt, um 50%. Multiple Polyposis ist in den meisten Fällen erblich bedingt;
  • Merkmale der Ernährung - ein Übermaß an tierischem Fett- und Alkoholmissbrauch sowie Mangel an Ballaststoffen, pflanzlichen Lebensmitteln und Kohlenhydraten;
  • Rauchen ist besonders wichtig für Patienten unter 60 Jahren.
  • ungünstige Umweltbedingungen oder schädliche Arbeitsbedingungen;
  • Übergewicht und damit verbundene Stoffwechselstörungen sowie deren Folgen - Diabetes, Atherosklerose;
  • entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, begleitet von Schleimhautreizungen - Gastritis, Magengeschwür, Colitis, Proktitis;
  • verschobene Operation zur Entfernung der Gallenblase;
  • Geschichte von Brustkrebs;
  • ein Zustand, der durch das Vorhandensein von Bakterien im Blut gekennzeichnet ist;
  • Hypodynamie.

Klinische Manifestationen

Die Symptomatologie hängt vom Entwicklungsstadium der Pathologie ab, unter anderem:

  • Epitheldysplasie - Es gibt keine signifikanten Änderungen in der Struktur und im Prozess der Zellteilung.
  • 2. Grad der Dysplasie - einige Veränderungen treten in den Geweben auf, Anomalien treten in ihrer Struktur auf. Die Zellteilungsrate steigt an;
  • Interepitheliale Neoplasie - der Prozess wird schwierig umzukehren, der Tumor wird bereits als bösartig charakterisiert.

Es ist oft möglich, die Erkrankung im ersten Stadium zufällig zu entfernen. Erkennbare Symptome treten im zweiten Stadium auf, wenn die Tumorgröße 20 mm erreicht. Das Hauptsymptom ist akuter Schmerz, der während des Stuhlgangs auftritt und eine bestimmte Zeit durchläuft. Kann auch beobachtet werden:

  • Störungen des Verdauungsprozesses und die damit einhergehenden Schmerzen im Magen, Völlegefühl, Blähungen;
  • Erkrankungen des Stuhls - Verstopfung und / oder Durchfall;
  • das Auftreten von Blut (Kot schwarz) oder Schleim im Kot;
  • Juckreiz, Unbehagen, Gefühl der Anwesenheit eines Fremdkörpers im Darm;
  • Blutung aus der Anus- und Eisenmangelanämie.

Die gefährlichste Komplikation adenomatöser Polypen ist die bösartige Gewebedegeneration, selbst wenn sie nicht vorhanden ist, kann es zu einer Verletzung des Wasser-Elektrolythaushaltes im Körper und der Darmobstruktion kommen.

Diagnosemethoden

Bei Patienten mit einer genetischen Veranlagung ist ein regelmäßiges Screening angezeigt. Unabhängig von deren Anwesenheit werden jedoch die folgenden Labortests bei der Diagnose verwendet:

  • Test auf okkultes Blut im Stuhl;
  • venöse Blutprobe für Tumormarker.

Die Diagnose kann mit nicht-invasiven Techniken wie Röntgenstrahlen oder Computertomographie (virtuelle Koloskopie) sowie Palpation und Instrumentenuntersuchungen verfeinert werden:

  • Sigmoidoskopie - ermöglicht die visuelle Beurteilung des Zustands der Darmschleimhaut 25 cm vom After entfernt;
  • Koloskopie - ähnlich wie bei der vorherigen Prozedur, aber es ist möglich, den Zustand des gesamten Dickdarms zu beurteilen.

Neuere Studien werden häufig mit Biopsieproben kombiniert, um das Vorhandensein von Zellen zu bestimmen, die während einer Entzündung oder einer malignen Transformation verändert wurden.

Behandlungsmethoden

Bei der Therapie des Darmadenoms handelt es sich in der Regel um eine Operation. Die konservative Therapie wird nur zur Linderung der Symptome bei Kontraindikationen für Operationen (Epilepsie, Krebs, Infektionskrankheiten, Diabetes, akuter Entzündungsprozess im Darm) durchgeführt.

Die meisten Polypen erlauben die Entfernung während der Sigmoidoskopie oder der Koloskopie. Der Arzt kann zusammen mit der Diagnose eine endoskopische Polypektomie durchführen - Entfernung des Polypen mit Kauterisation des Beins. Wenn das Adenom eine breite Basis hat oder mehrere Polyposen vorhanden sind, erfolgt die Entfernung in mehreren Stufen.

Darüber hinaus sind folgende chirurgische Eingriffe möglich:

  • Bei gutartigen Polypen über 2 cm ist eine laparoskopische Entfernung zulässig, die Operation erfordert keine Einschnitte, alle Manipulationen erfolgen unter Vollnarkose durch Punktionen in der Bauchwand;
  • Laparotomie oder Kolostomie - Operation zur Entfernung von Polypen durch eine Inzision in der Wand der Bauchhöhle, manchmal mit Austritt der betroffenen Darmpolypose nach außen;
  • Darmresektion - ist die Entfernung von Tumoren zusammen mit einem Teil des Darms, z. B. anterior, niedrig anterior oder transanal, gefolgt von einem Vernähen der Darmenden. Dies kann die einzige Option für die bestätigte Malignität des Tumors sein.

Je nach Umfang der Intervention kann die Rehabilitationsphase zwischen 4 Wochen und mehreren Monaten liegen. Um Schmerzen in den ersten 10 Tagen nach der Operation zu lindern, verwenden Sie Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente.

In den frühen Stadien der Pathologie können Sie nach Konsultation eines Arztes Volkstechniken anwenden. Sie bestehen in der Zubereitung von Abkochungen, alkoholischen und wässrigen Infusionen von Pflanzen (Tavolga, Schöllkraut, Ringelblume, Johanniskraut) und deren Verwendung innerhalb oder lokal in Form von Einläufen.

Prognose

Durch den Nachweis kleiner Adenome während einer Screening-Umfrage können Sie eine günstige Prognose erstellen. In diesen Fällen führt die Entfernung von Polypen, insbesondere von Röhrchen, selten zu Rückfällen.

Wenn der Tumor von beträchtlicher Größe ist und seit Beginn seiner Entwicklung mehr als drei Jahre vergangen ist, werden sowohl der chirurgische Eingriff als auch der Genesungsprozess komplexer, ganz zu schweigen von dem Risiko einer malignen Gewebedegeneration.

Adenom des Dickdarms ist eine Pathologie, die sich längere Zeit nicht manifestieren kann. Daher sollten Sie die Screening-Studien nicht aufgeben. Die Prävention der Entwicklung von Neoplasmen wird in einem optimalen Maß an körperlicher Aktivität, Gewichtskontrolle und Ablehnung schlechter Gewohnheiten erfolgen. Die Anwesenheit von fettigen, geräucherten, würzigen und salzigen Gerichten in der Speisekarte sollte minimiert werden.

Rektum Pilar Adenom

Der flauschige Tumor im Rektum ist ein Tumor, der auf dem breiten Stiel auf der Oberfläche der Schleimhaut und im Lumen des Organs wächst. In der Regel hat es nach klinischen Manifestationen das Aussehen eines benignen Adenoms. Unter allen Adenomen sind Zotten die häufigsten. Zum ersten Mal wurde im Jahr 1948 ein Villenadenom im Rektum oder Dickdarm diagnostiziert. Dies ist eine einzelne Entität, die in seltenen Fällen mehrfach ist.

Arten von Kolonadenomen

  • Das tubuläre Adenom oder Polyp ist ein gutartiges Wachstum, das langsam wächst und klare Grenzen hat. Erreicht die Größe bis zu 1 cm. Bei genauer Betrachtung wird der Tumor der roten Farbe festgestellt. Mit zunehmendem Wachstum kann das Adenom auf einem dünnen Stiel dunkelrot werden und über das Kolonniveau steigen. Das tubuläre Adenom hat Drüsenäste und lockeres Bindegewebe. Es ist notwendig, einen solchen Polypen zu behandeln, da er sich in Krebs umwandeln kann. Es kann auch eine abnormale Entwicklung von Epithelzellen hervorrufen;
  • Ein Adenom von Villus ähnelt dem von Meerkohl, wo sich die Brustwarzen in Form eines Nickerchens im oberen Teil befinden. Es wächst entlang des Rektums oder Dickdarms und erreicht eine ausreichend große Größe. Kann zu Krebs entarten;

Der Ort des Rektums

Der Hauptunterschied zwischen dem villösen Adenom und dem tubulären Adenom besteht darin, dass sich der villöse Tumor niemals auf einem dünnen Pedikel entwickelt, er blutet während der mechanischen Einwirkung leicht und hat eine lobuläre Struktur. Es ist auch erwähnenswert, dass sich das tubuläre Adenom schließlich in einen Zotten verwandelt.

Die Struktur des Adenoms

Villous Adenoma ist mit Zotten unterschiedlicher Länge bedeckt, die eine Baumstruktur haben. Sie haben auch ein dichtes zylindrisches Epithel mit spezifischen Becherzellen. Das Pilaradenom hat eine längliche abgerundete Form mit einer samtigen rot-rosafarbenen Oberfläche. Villi-Tumore haben eine hellere Farbe. Die Konsistenz der Formation ist geschmeidig und weich genug, was sich beim Abtasten leicht bewegt.

Klassifizierung des Adenoms nach der Art der Ausbildung:

  • Ein am häufigsten diagnostizierter Fall ist ein noduläres Adenom. Es sieht aus wie ein Tumor, der auf breiter Basis keimt;
  • kriechendes Adenom - wächst auf der Oberfläche der Schleimhaut des Dickdarms und beeinflusst einige seiner Teile.

Der Schleim um die Formation bleibt immer die gleiche Farbe wie gesundes Gewebe. In einigen Fällen werden die Zellen zwischen Tumor und Darm selbst blasser. In der Regel handelt es sich um ein kriechendes Adenom.

Arten von Zottentumoren:

  1. Adenom - ist das Ergebnis hyperplastischer Transformationen von Zottenpolypen, die eine langsame Wachstumsrate aufweisen und lange Zeit ohne besondere Veränderungen bleiben;

Rektum Pilar Adenom

Gründe

Es ist ziemlich schwierig, die genaue Ursache für die Entstehung des Adenoms zu bestimmen, aber einige Ärzte haben eine gewisse Regelmäßigkeit festgestellt.

Symptome

In den ersten Stadien entwickeln sich gutartige Tumore ohne bestimmte Anzeichen und werden während der endoskopischen Routineuntersuchung zufällig entdeckt. Mit einem Wachstum des Villenadenoms von bis zu 2-3 cm treten im menschlichen Körper pathologische Veränderungen auf:

  1. während der Defäkation tritt Schleim auf, der aus den Papillen des Tumors freigesetzt wird. Es ist ein ziemlich gefährliches Zeichen.
  2. Blutungen können sowohl auf gutartige Tumore als auch auf andere proktologische Probleme hinweisen. Daher ist es unmöglich, dieses Symptom als eindeutig zu bezeichnen.
  3. Verstopfung als Folge von Darmverschluss. Erscheinen mit einer deutlichen Zunahme des Tumors;
  4. Bauchschmerzen treten in der Regel nach einer Schädigung der Darmbildung auf.

Diagnose

Die Diagnose des Villenadenoms des Enddarms wird mittels Darmspiegelung sowie Röntgen durchgeführt. In einigen Fällen ist die Röntgenuntersuchung möglicherweise nicht informativ, da kleine Tumore möglicherweise nicht sichtbar gemacht werden. Die Röntgendiagnostik wiederholt sich nur bei Vorhandensein von Glasschleimsekret nach 1-2 Monaten.

Das Adenom, das zu Krebs zu entarten beginnt, verändert sein Aussehen erheblich: Form, Struktur, Farbe. Auch Tumore werden exprimiert und bilden nekrotische und faserige Überzüge. Mögliche Deformation des Rektums, die ungewöhnliche Biegungen und Verengungen des Lumens verursacht.

Auch für die Diagnose von Zelltumoren wird eine histologische Untersuchung durchgeführt. Manchmal ist das ziemlich schwierig, da bei der geringsten Berührung Adenome zu bluten beginnen.

Behandlung

Die häufigste Methode zur Entfernung von Adenomen ist endoskopisch. Erstens wird die Behandlung ohne Ausschneiden eines Teils des Dickdarms durchgeführt, bei Erkennung der geringsten Anzeichen einer Malignität ist jedoch eine Resektion erforderlich.

Wenn der Tumor beginnt, das Lumen des Rektums zu blockieren und es nicht möglich ist, endoskopisch an die Stelle der Läsion zu gelangen, wird eine Operation durchgeführt.

Tubulo villous Adenom des Dickdarms

Darmpathologien treten bei vielen Menschen auf. Eine besonders gefährliche Erkrankung dieses Organs ist die maligne Degeneration des Epithels. Krebs des Dickdarms und des Rektums ist eine der führenden Stellen in der onkologischen Struktur von Pathologien. Diese Krankheit führt häufig zum Tod von Patienten. Daher ist es wichtig, rechtzeitig die Bedingungen zu erkennen, die dem bösartigen Wachstum von Zellen vorausgehen. Eine dieser Pathologien ist das tubuläre Adenom (Polyp). Obwohl es aus normalen Epithelzellen besteht, kann es zu einem Tumor entarten. Wenn ein Darmadenom entdeckt wird, ist daher immer die Rücksprache mit einem Onkologen erforderlich. In den meisten Fällen sollte die Formation chirurgisch entfernt werden.

Was ist ein tubuläres Kolonadenom?

Gutartige intestinale Tumoren sind häufig. In seltenen Fällen bringen sie Unannehmlichkeiten mit sich und machen sich bemerkbar. Häufiger wird ihre Anwesenheit durch Zufall während einer Routineuntersuchung oder während der Behandlung anderer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts festgestellt. Einer dieser Tumoren ist das tubuläre Adenom des Darms. Äußerlich ist es ein kleines Wachstum auf der inneren Oberfläche des Epithels. Wenn Sie ein kleines Stück Adenomgewebe nehmen (eine Biopsie durchführen) und es unter einem Mikroskop untersuchen, können Sie reife Darmzellen sehen. Wie bei allen gutartigen Tumoren wiederholt sich die histologische Struktur dieses Wachstums vollständig mit der Struktur des Epithels. Das tubuläre Adenom ist jedoch eine Erkrankung, vor deren Hintergrund sich häufig Darmkrebs entwickelt. Daher besteht eine Gefahr für die Gesundheit des Patienten. Ein anderer Name für dieses gutartige intestinale Neoplasma ist polyphoides Adenom. Es kommt in etwa 5% der Bevölkerung vor. Die Häufigkeit des Adenoms hängt nicht vom Alter und Geschlecht der Person ab. In einigen Fällen gibt es mehrere Polypen. Es wird angenommen, dass in Gegenwart eines einzelnen tubulären Adenoms von geringer Größe das Risiko einer Malignität gering ist. Trotzdem ist diese Ausbildung der Grund, sich bei der onkologischen Apotheke für die ständige Beobachtung zu registrieren.

Ursachen von Adenomen im Darm

Den genauen ätiologischen Faktor, der zur Entwicklung von Darmadenomen beiträgt, konnten die Wissenschaftler noch nicht herausfinden. Es gibt mehrere Theorien über das Auftreten gutartiger Tumoren. Die meisten Ärzte glauben, dass eine Kombination verschiedener Faktoren beim Auftreten dieser Krankheit eine führende Rolle spielt. Aus diesem Grund gibt es mehrere Gründe für das Auftreten eines tubulären Adenoms:

  1. Genetische Veranlagung. Die Vererbung beim Auftreten von Darmpolypen ist von großer Bedeutung. In einigen Fällen werden tubuläre Adenome bei mehreren Familienmitgliedern festgestellt.
  2. Die Natur der Macht. Es wird angenommen, dass Menschen, in deren Ernährung eine große Anzahl von tierischen Fetten vorkommt, als gutartige Tumore und Magen-Darm-Krebs auftreten. Das Risiko, diese Pathologien zu entwickeln, ist wiederum verringert, wenn Gemüse, Kräuter und ballaststoffreiche Lebensmittel gegessen werden.
  3. Schlechte Gewohnheiten.
  4. Die Auswirkungen verschiedener chemischer Agenzien auf den Körper, ionisierende Strahlung.
  5. Stresssituationen.

Am häufigsten tritt ein tubuläres Adenom bei älteren Menschen auf. Aufgrund der Tatsache, dass diese Personengruppe das Darmkrebsrisiko erhöht, unterliegen Polypen der obligatorischen Entfernung.

Arten von tubulären Adenomen

Das tubuläre Adenom kann eine andere Größe haben. Sie variiert zwischen wenigen mm und 2-3 cm. Abhängig vom mikroskopischen Bild gibt es „sitzende“ Polypen und gutartige Läsionen am Pedikel. Auch tubuläre Adenome unterscheiden sich in der Lokalisation. Sie können im Magen, im Doppelpunkt und im Sigma lokalisiert sein. Abhängig von der Anzahl der Adenome werden einzelne und mehrere Polypen isoliert. Für die Wahl der Behandlung und Prognose der Erkrankung ist die Klassifizierung die wichtigste, basierend auf der histologischen Struktur des Tumorgewebes. Abhängig davon gibt es 3 Arten von Darmpolypen:

  1. Tubuläres benignes Adenom. Die mikroskopische Untersuchung zeigt, dass Polypzellen dieses Typs längliche oder verzweigte Tubuli sind, die von Bindegewebe umgeben sind.
  2. Tubuläres villöses Adenom - entwickelt sich unter dem Einfluss unerwünschter Faktoren und ohne Behandlung. Die Entstehung dieser Art von Polypen erhöht das Risiko einer Umwandlung in Krebs. Die histologische Untersuchung zeigt sowohl Tubuluszellen als auch Bereiche der Fibrose.
  3. Villöses Adenom. Diese Art von Darmpolypen ist ein obligatorischer präkanzeröser Zustand, dh sie wandelt sich immer in einen malignen Tumor um. Beim Entfernen einer solchen Formation ähnelt die Makropräparation Meerkohl.

Es sollte daran erinnert werden, dass es sich trotz der „Unbedenklichkeit“ des tubulären Adenoms fast immer in einen Villuspolyp verwandelt. Im Durchschnitt tritt dies 4-5 Jahre nach seiner Entdeckung auf.

Das klinische Bild beim tubulären Adenom des Darms

Bei kleinen Größen hat das tubuläre Adenom keine klinischen Manifestationen. Dies liegt daran, dass die Formation die normale Funktion des Darms und den Durchgang von Stuhlmassen nicht stört. Wenn ein Polyp einen Durchmesser von mehreren Zentimetern (2 oder mehr) erreicht, kann sein Auftreten durch klinische Symptome vermutet werden. Darunter sind Veränderungen wie Darmbeschwerden, abnorme Entlastung, Schmerzen während der Defäkation. Symptome beim tubulären Adenom:

  1. Verstopfung oder Durchfall.
  2. Das Auftreten von Blut während des Stuhlgangs. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass Kotmassen die Wand des tubulären Adenoms verletzen.
  3. Schmerzen beim Stuhlgang
  4. Jucken im After

Es sei daran erinnert, dass solche Symptome auf das Auftreten eines malignen Tumors des Sigmoid oder Rektums hindeuten können. Bei der Entwicklung eines solchen Krankheitsbildes ist es daher dringend erforderlich, einen Proktologen zu kontaktieren.

Tubuläres Kolonadenom mit Dysplasie: Beschreibung

Der Übergang eines gutartigen Tumors zu Krebs beginnt mit einer allmählichen Veränderung der zellulären Zusammensetzung der Adenomdysplasie. Bei einem tubulären Polyp wird dieser Prozess nicht beobachtet. Oft finden Zellumlagerungen in Zottenformationen statt. Dennoch existiert ein Konzept wie ein tubuläres Adenom mit Dysplasie. Das Entstehen unreifer Zellen tritt meistens mit einer Zunahme der Polypengröße auf. Gleichzeitig wird das tubuläre Adenom in eine Tubulus-Villus-Formation umgewandelt. Dysplasie weist nicht immer auf die Malignität des Prozesses hin. Dies hängt vom Reifegrad der Adenomzellen ab. Trotzdem erhöht das Auftreten von undifferenzierten Elementen, selbst in einer minimalen Menge, das Risiko, einen krebsartigen Tumor des Darms zu entwickeln.

Der Grad der Dysplasie bei tubulären Adenomen

Bei tubulären Adenomen des Darms gibt es 3 Grad Dysplasie. Davon, wie sich Zellen eines Polypen verändern, hängt die Taktik des Arztes ab. Das tubuläre Adenom mit Dysplasie Grad 1-2 hat eine günstige Prognose für die Behandlung. Eine hohe Wahrscheinlichkeit der Umwandlung in Krebs wird mit deutlichen Änderungen in der Zellzusammensetzung des Polypen beobachtet. Leichte Dysplasie ist durch eine Verdickung der Basalschicht des Darmepithels gekennzeichnet. Der Zellkern ist hypochrom, die Anzahl der Mitosen ist erhöht. Ein mäßiges Maß an Dysplasie zeichnet sich dadurch aus, dass die Basalschicht des Epithels verschwommen ist und es zu einer starken Proliferation in der Keimzone von Zellen kommt. Darüber hinaus unterscheiden sich die Elemente selbst in Größe und Form. Der ausgeprägte Grad der Dysplasie ist ein Endstadium, gefolgt von Atypien. Gleichzeitig unterscheiden sich Zellen durch Hyperchromizität und Polymorphie. Die Anzahl der modifizierten Elemente beträgt 0,5 bis 1% Epithelgewebe.

Diagnose tubulärer Darmadenome

Bei Verdacht auf ein tubuläres Adenom werden endoskopische Untersuchungen durchgeführt. Dazu gehören die Kolono- und Rektoromanoskopie. Die Wahl der Methode hängt von der Lokalisation des Polypen im Darm ab. Entscheidend für die Diagnose histologischer und zytologischer Untersuchungen.

Behandlung des tubulären Adenoms

Die Hauptbehandlung ist die chirurgische Entfernung des Polypen. In seltenen Fällen wird einfach ein tubuläres Adenom beobachtet (bei kleinen Größen). In diesem Fall muss der Patient einer Diät folgen und schlechte Gewohnheiten beseitigen. Endoskopische Polypektomie wird häufig durchgeführt. Bei schwerer Dysplasie wird eine Operation durchgeführt.

Prävention tubulärer Adenome

Es ist unmöglich, die Entstehung eines tubulären Adenoms vorherzusagen. Präventive Maßnahmen umfassen jedoch die richtige Ernährung (die Prävalenz von Ballaststoffen in der Ernährung, eine kleine Menge Fett). Sie sollten auch das Rauchen und Alkoholkonsum mit belasteter Erbgeschichte ausschließen. Nach 60 Jahren wird die diagnostische Koloskopie empfohlen.

Behandlung von Gelenken und Wirbelsäule

  • Krankheiten
    • Arozroz
    • Arthritis
    • Ankylosierende Spondylitis
    • Schleimbeutelentzündung
    • Dysplasie
    • Ischias
    • Myositis
    • Osteomyelitis
    • Osteoporose
    • Bruch
    • Plattfüße
    • Gicht
    • Radikulitis
    • Rheuma
    • Fersensporn
    • Skoliose
  • Gelenke
    • Knie
    • Schulter
    • Hüfte
    • Fuß
    • Hände
    • Andere Gelenke
  • Wirbelsäule
    • Wirbelsäule
    • Osteochondrose
    • Zervikal
    • Thoraxabteilung
    • Lendenwirbelsäule
    • Hernie
  • Behandlung
    • Übung
    • Operationen
    • Vor Schmerzen
  • Andere
    • Muskel
    • Bundles

Tubulares Adenom: Dickdarm, Sigma, Magen

Winawer SJ et al. Ein Vergleich von Koloskopie und Doppelkontrast-Bariumeinlauf zur Überwachung nach Polypektomie // N Engl J Med. - 2000. Nr. 342. S. 1766-1772.

Der erste Typ, der durch runde, gut beabstandete, fast gleich große Pits gekennzeichnet ist, ist ein Zeichen einer unveränderten Mukosa. Der zweite Typ (regelmäßig angeordnete Gruben mit großer Größe und "sternförmiger" oder "knollenartiger" Form) in 69 Fällen tritt in 4% der Fälle bei hyperplastischen und in 30 in 5% adenomatösen Polypen auf. Der dritte Typ (S) - kompakt angeordnete kleine gerundete Vertiefungen in 86, 3 sind Adenome und 12, 3% Karzinome. Der dritte Typ (L) - große, längliche Vertiefungen - Adenome bei 92, 7% und Karzinome bei 4, 2%. Der vierte Typ - Fossa nach Art der Äste oder Windungen - in 74 sind 9% der Beobachtungen Adenome (häufiger glandulär-villös) und in den übrigen Karzinomen. Der fünfte Typ - mit teilweisem oder vollständigem Abbau der Fossastruktur - Karzinom in 93,3% der Fälle und Adenom in 6,7%.

Allgemeine Informationen zum Dickdarm

Polypen verursachen in den meisten Fällen keine Symptome. In seltenen Fällen können sie sich als Darmblutung, partielle Darmobstruktion, Tenesmus manifestieren (wenn sich große Formationen in der Rektalampulle befinden). Aufgrund einer retrospektiven Untersuchung von 205 Patienten mit gutartigen Polypen und Darmkrebs im Frühstadium konnten wir Symptome identifizieren, die es nur in etwa 17% der Fälle erlauben, diese Pathologie zu vermuten.

  • Das tubuläre villöse Adenom ähnelt einem villösen Polypen. Es gibt häufige Fälle von Wachstum dieses Polypen bis zu 3 cm. Am häufigsten wird diese Krankheit im Sigma beobachtet und kann bösartig sein. Wenn solche Fälle gefunden werden, ist eine Operation erforderlich. Dieses Adenom drückt sich in einer schweren, mäßigen oder schwachen Form aus, hat eine gelappte Form und sieht aus wie Himbeeren.
  • Schleimblutabfluss tritt während Stuhlgang auf;
  • Gezahntes Adenom

Merkmale des tubulären Adenoms

Sie sollten auch den Einfluss ungünstiger Umweltbedingungen, schlechter Gewohnheiten, Wechselwirkungen mit toxischen Substanzen und anderer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts berücksichtigen. Sogar ein Mangel an körperlicher Aktivität wirkt sich auf den Darm aus.

Bei vielen Polypen an den Beinen wird empfohlen, sie mit Elektrokoagulation zu entfernen. So werden Polypen entfernt und ihre Beine können gestoppt werden.

Fortschreiten der Krankheit

Juckreiz, Unwohlsein oder Schmerzen im After oder im Analkanal.

Das dentate Colon Adenoma wurde wegen seiner charakteristischen gezackten Oberfläche benannt. Das gezackte mikroskopische Profil der Epithelstrukturen wird durch unterschiedlich dysplasierte Epithelzellen ergänzt. Normalerweise entwickelt sich Dysplasie in den Oberflächenbereichen.

Verdauungsadenome werden Polypen genannt. Sie bilden sich an den Schleimhäuten des Magens und Darms. Es gibt viele Arten von Tumoren: tubuläres Adenom des Magens oder Dickdarms, tubuläres villöses (tubulär-papillares) Adenom, villöses oder tubuläres Adenom des Sigmoiddarms usw. Die Ursachen für die Bildung von Polypen in diesen Organen sind unbekannt.

Dieses Bild kann bei der Durchführung einer Standard-Koloskopie beobachtet werden, aber eine Koloskopie mit einer Erhöhung führt zu einem genaueren Diagnosegrad. Konishi K. et al. Verglichen den diagnostischen Wert der konventionellen Kolonoskopie und Koloskopie mit der Vergrößerung auf der Grundlage von 630 Koloskopien (330 mit Vergrößerung und 330 ohne Vergrößerung). Die Beurteilung des glandulären Fossamusters wurde nach der Spülung der Formation mit einer 0,2% igen Indigokarminlösung gemäß der obigen Klassifizierung durchgeführt. Die Genauigkeit der endoskopischen Diagnose wurde dann während der morphologischen Untersuchung überprüft. Diese Arbeit umfasste nur Patienten mit einer Ausbildung von nicht mehr als 10 mm. Erfolgreiche Unterscheidung zwischen neoplastischen und neoplastischen Läsionen in 92% der Fälle der Koloskopie mit einer Zunahme und nur 68% der Fälle mit der konventionellen Koloskopie.

Behandlung des tubulären Adenoms

Die Koloskopie nimmt bei der Diagnose von Kolonpolypen eine führende Stellung ein. Studien, in denen die Wirksamkeit der Spülung mit Doppelkontrast und Darmspiegelung verglichen wurde, haben dies bestätigt. Die Sigmoidoskopie hat die gleiche Genauigkeit wie eine Darmspiegelung an Stellen, die mit dieser Methode inspiziert werden können.

Beschwerden im Analkanal;

Andere Arten von Darmadenomen

(Synonym: Sägezahnadenom, dysplastischer hyperplastischer Polyp, gemischter hyperplastischer adenomatöser Polyp). Der Name entstand aus der charakteristischen, gezackten Oberfläche und dem gezackten mikroskopischen Profil der Epithelstrukturen, die durch Anzeichen einer epithelialen Dysplasie in unterschiedlichem Ausmaß ergänzt werden. Dysplasie entwickelt sich in der Regel in oberflächlichen Bereichen des Tumors.

Das intestinale Adenom ist auch durch den Grad der Dysplasie gekennzeichnet (ein reversibler pathologischer Prozess, der zu Malignitäten führen kann). In der modernen Medizin gibt es die folgende Klassifikation der Dysplasie.

Wenn die Polypen große Größen erreichen und Darmgewebe infizieren, wird das tubuläre Kolonadenom (chirurgische Behandlung) einer Resektion des Polypen und des beschädigten Darmteils unterzogen.

Adenome des Enddarms

Es können mehrere Symptome oder alle gleichzeitig auftreten. Patientenuntersuchung erforderlich.

Das Netzwerk hat genügend Informationen über die Gefahr, die von Polypen im Darm ausgeht, aber Sie sollten nicht alle Artikel lesen und sich zunächst auf das Schlimmste einstellen. Welche Diagnose auch immer gestellt wird - ein tubuläres, villöses, tubuläres villöses oder gezahntes Kolonadenom -, kann nur der behandelnde Arzt eine Prognose abgeben. Abhängig von den Besonderheiten des klinischen Falls wird er eine angemessene Behandlung vorschreiben, um die gefährlichen Folgen zu minimieren.

In diesem Artikel wird das tubuläre Adenom des Dickdarms (was es ist und wie er behandelt wird) untersucht, und es wird auch eine kurze Information über andere Neoplasmen im Verdauungstrakt gegeben. Panieren Sie nicht vorzeitig, wenn Sie Polypen haben. Im Gegensatz zum Karzinom ist das Magen-, Rektal- oder Kolonadenom ein gutartiges Wachstum.

In letzter Zeit wurden bedeutende Fortschritte bei der endoskopischen Differentialdiagnose von Kolonpolypen gemacht. Die endoskopische Diagnostik kann jedoch morphologische Untersuchungen nicht ersetzen, insbesondere in den Bereichen der Bestimmung des Vorhandenseins und des Ausmaßes der Dysplasie, während das invasive Karzinomwachstum ausgeschlossen wird.

Bei der Entscheidung über die Art einer polypoiden Formation (neoplastisch oder nicht neoplastisch) und bei der Beurteilung der Möglichkeit ihrer bösartigen Natur müssen mehrere Faktoren bewertet werden. Darüber hinaus ist es notwendig, epitheliale und submuköse Tumore des Dickdarms zu unterscheiden.

Merkmale des tubulären Adenoms

Schmerzen im Rektalkanal während Stuhlgang;

Für niedriggradige Dysplasie

Im Doppelpunkt ist lokalisiert

Ursachen der Polypentwicklung

1 Das tubuläre Kolonadenom mit Epitheldysplasie 1. Grades ist eine relativ normale Zellteilung, bei der zelluläre Veränderungen nicht ausgeprägt sind.

Das tubuläre Adenom des Sigmoiddarms verursacht akute Läsionen des menschlichen Verdauungstraktes. Die Dysplasie von Tumorzellen trägt zur Entwicklung eines tubulären Adenoms des Sigma-Dickdarms bei.

Klinisches Bild

Zur Erkennung der Erkrankung werden verschiedene Untersuchungsmethoden eingesetzt: Endoskopie, Röntgenuntersuchung, Biopsie, Koloskopie. Leider ist es unmöglich, bei einer Biopsie zuverlässig zu sagen, ob ein bösartiger Prozess vorliegt. Die Krebsentartung kann im Rahmen einer gutartigen Ausbildung beginnen.

Im Bereich des Rektums kann sich ein tubuläres villöses, tubuläres oder villöses Adenom mit Dysplasie unterschiedlichen Ausmaßes entwickeln. Etwa 60% aller entfernten Tumoren sind tubuläre Polypen. Bei den meisten Patienten verläuft die Erkrankung ohne Symptome und wird endoskopisch erkannt.

  • In diesem Teil des Verdauungstraktes bilden sich fäkale Massen. Der Doppelpunkt besteht aus den folgenden Abschnitten:
  • Balalykin A.S. Endoskopische Bauchoperation M.: IMA-Press, 1996.
  • Adenome können sich sowohl am Bein als auch an der breiten Basis befinden.
  • Es gibt ein villöses Adenom, das sich allmählich von den vorherigen Polypen entwickelt. Ein solches Adenom provoziert mehrere Jahre lang die Entstehung von Krebs.

Pathologische Diagnose

(Anfangsgrad) ist durch den Verlust der basalen Polarorientierung der Kerne von Epithelzellen gekennzeichnet, die eine stabförmige oder ovale Form haben und stellenweise länglich (länglich) sind. Solche Veränderungen werden nur durch Zellen begrenzt, die sich näher an den basalen Teilen der Auskleidung befinden. Ein hohes Maß an Dysplasie (entwickeltes Ausmaß) ist durch Veränderungen der Schleimhaut mit zytologischen und strukturellen Merkmalen der Malignität gekennzeichnet, jedoch ohne offensichtliche Anzeichen einer Invasion in das Stroma. Man sieht, wie die Drüsen wachsen ("Rücken an Rücken") und sich zufällig in ihren Lumen ansiedeln, dass Vorsprünge der Auskleidung und papillare Strukturen gebildet werden und die Schleimbildung stark reduziert wird oder fehlt. Es gibt signifikante zelluläre und nukleare Polymorphismen, ein hohes Kern-Zytoplasma-Verhältnis, ausgeprägtes Pseudoepithel und eine hohe mitotische Aktivität. Die Phänomene einer solchen Dysplasie werden auch in den Zellen des oberen Epithels bestimmt.

Etwa 15% aller Karzinome und Adenome (Drüsenpolypen) winden sich bei etwa der Hälfte der 50-60-jährigen Männer und 40% der Frauen im gleichen Alter.

2 Das Adenom des Dickdarms mit leichter Dysplasie ist durch ausgeprägtere zelluläre Atypie gekennzeichnet. Dies ist der 2. Entwicklungsgrad eines Polypen, der mit einer möglichen umgekehrten Entwicklung des pathologischen Prozesses einhergeht. Der Schweregrad der Dysplasie ist viel auffälliger, sie beschleunigen die Teilung. Die Grenzen zwischen den Zellschichten sind fast ununterscheidbar.

Das tubuläre Adenom des Sigma muss nur operiert werden. Tubulares Adenom des Magens kann zu Behinderungen des Verdauungsprozesses führen. Rohrstrukturen tragen zu dieser Pathologie bei. Die papilläre Struktur des tubulären Adenoms des Magens wächst langsam. Nur ein chirurgischer Eingriff erfordert ein tubuläres Adenom des Magens, da andere Verfahren nicht das gewünschte Behandlungsergebnis erzielen.

Polypen können symptomatisch für Erkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Leber und anderer Organe sein. Daher kann die Diagnose schwierig sein. Es wird empfohlen, bei jeder Erkrankung des Gastrointestinaltrakts eine proktologische Untersuchung und eine Rektoromanoskopie durchzuführen. Für die Differentialdiagnose angewandte Sigmoidoskopie. Diese Erhebungsmethode erfordert eine sorgfältige Vorbereitung. Der Patient erhält Einläufe, um den Stuhlgang zu beseitigen, der als Hindernis für die Erkennung von Polypen dienen kann. Die meisten Adenome des Kolons befinden sich im Bereich eines Sigmoidoskops: Bei einer Pathologie wie einem tubulären Adenom des Rektums sind Symptome in Form von Blutungen und Juckreiz mit einem ausreichend großen Neoplasma möglich. Für fortgeschrittene Stadien sind Verstopfung, Schmerzen im After gekennzeichnet. Bei intestinalen Infektionen sind Symptome einer teilweisen oder vollständigen Obstruktion möglich: Der aufsteigende Abschnitt beginnt mit einem „blinden Fleck“, V. Ivashkin. Darmkrebs // Russisches Journal für Gastroenterologie, Hepatologie, Koloproktologie -1999. - №1. - S. 88-95 Das Bein wird normalerweise durch langsam wachsende Adenome gebildet, die sich auf aktiv perealtaltiruyuschih Bereichen des Dickdarms befinden. Das Bein mit benignen Adenomen ist oft ziemlich dünn, der runde Kopf ist rot. Das Adenom kann eine lobuläre Struktur haben, was jedoch nicht auf seinen malignen Charakter hindeutet. Krebs in einem Adenom mit begrenztem Schleim verändert praktisch sein Aussehen nicht. Mikroskopisch tubuläres Adenom besteht zu mehr als 80% aus gewundenen Drüsenkanälchen mit zahlreichen Ästen.

Vaginales Adenom erfordert einen chirurgischen Eingriff. Komplikationen können Blutungen sein, die häufig innerhalb weniger Tage nach der Operation auftreten (bis zu 12 Tage).

Tubulares Adenom

Auch im Epithel

3 Adenom 3. Grades ist ein präkanzeröser Zustand, bei dem die Wahrscheinlichkeit einer Umkehrung des pathologischen Prozesses minimal ist. Eine ständige Beobachtung des Onkologen ist notwendig: Das Adenom des Haufens ähnelt Seekohl, die an einem Haufen erinnernden Brustwarzen befinden sich an der Oberfläche. Es hat eine weiche Textur. Wächst entlang der Schleimhaut des Dickdarms, kann große Größen erreichen. Hat oft keine eindeutig eingeschränkte Form.

  1. Die Behandlung der Pathologie wird nur operativ durchgeführt. Die Operation kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. Die Entfernung von Polypen kann nicht sofort empfohlen werden. Wenn die Art der Polypen eine mehr oder weniger günstige Prognose hat und gleichzeitig die Formation weniger als 1 cm beträgt, wird nur eine ständige Beobachtung empfohlen.
  2. Villöses Adenom des Rektums scheidet eine große Menge Wasser und Elektrolyte aus. Eine charakteristische Manifestation dieser Pathologie ist der reichliche Schleimabfluss. Zahlreichen Studien zufolge entarten tubuläre Adenome schließlich zu Zotten.
  3. Der Querschnitt erstreckt sich vom Leberwinkel bis zum Milzbereich;

Nikiforov P. A., Gurev P. V., Gulenkov S.I. Endoskopische Diagnostik und Behandlung von Kolonpolypen // Abstracts der Konferenz "Intraluminale endoskopische Chirurgie". - M., 1998, S. 241-243.

Der Stiel hat eine histologische Struktur, die der normalen Schleimhaut entspricht. entsteht durch die ziehende Wirkung eines Polypen auf die Schleimhaut im Bereich seiner Basis.

Villöses Adenom

Eine weitere Komplikation der Operation kann eine Verletzung der Darmwände sein. Diese Perforation ist während der Elektrokoagulation mit einem Brand verbunden.

Strukturen von Adenomen verschiedener Arten

(Syn.: Polypoides Adenom, adenomatöser Polyp, Adenopapillom, Kriechadenom) - der gutartige, klar abgegrenzte Epitheltumor vom Drüsenepithel. Dies ist das häufigste Neoplasma des Dickdarms. Bei Personen unter 30 Jahren ist selten und wird daher als Erkrankung älterer Menschen betrachtet. Der Tumor ist wie folgt lokalisiert: Im Blinddarm werden bis zu 7% der Adenome nachgewiesen, im aufsteigenden Dickdarm - 13% im transversalen Dickdarm - 11%, im absteigenden Dickdarm - 18% t, während im Rektum und im Sigma-Dickdarm etwa 25% liegen. Von allen kleinen polypoiden Neoplasmen des Dickdarms mit einem Durchmesser von bis zu 0,5 cm macht das Adenom 25–40% der Fälle aus.

Tubulares villöses Adenom

P> Im Anfangsstadium der Polypenbildung können Symptome fehlen. Die Diagnose der Pathologie in diesem Stadium erfolgt in der Regel durch Zufall, wenn ein Patient auf andere Krankheiten untersucht wird. Wenn Polypen eine Größe von mehr als 2 cm erreichen, treten Symptome der Krankheit auf. Diese können die folgenden Symptome enthalten:

Büscheladenome manifestieren sich gewöhnlich durch reichlich vorhandene Schleimsekrete, die im Kot gefunden werden können.

Bei bestimmten Arten der Pathologie erfolgt die Entfernung jedoch zwingend. Zum Beispiel erfordert ein tubuläres villöses Adenom auch bei kleinen Größen einen obligatorischen chirurgischen Eingriff. Bei großen Größen wird die chirurgische Entfernung auf klassische Weise empfohlen. Bei kleinen Größen kann eine endoskopische Entfernung zum Entfernen von Polypen verwendet werden. Die Elektrokoagulation kann die meisten Polypen entfernen. Nach der Entfernung werden alle Polypen einer histologischen Untersuchung unterzogen, um den bösartigen Prozess zu identifizieren.

Arten von Kolonadenomen

Das tubuläre Adenom ist eine gutartige Kolonformation, die in fast der Hälfte der Bevölkerung über 50 Jahre auftritt. Das tubuläre Adenom ist eine Art Darmpolypen.

  • Der S-förmige Abschnitt geht von der Milz aus in das Sigma.
  • Saveliev V.S., Isakov Yu.F., Lopatkina N.A. Endoskopie-Handbuch. M.: Medicine, 1985.
  • Die Differentialdiagnose von Adenomen bei entfernten Dickdarmtumoren bereitet keine Schwierigkeiten. Frühinvasiver Krebs kann einem gutartigen Tumor ähneln, weist jedoch eine Reihe charakteristischer Anzeichen auf. Weil Die Invasion des Krebses in die submuköse Schicht verläuft durch das Bein des Polypen. Mit zunehmendem Volumen der Invasion wird sie allmählich dicker und kürzer (schließlich verliert die Formation am Bein sie und siedelt sich breit an). Die gleichzeitige Auflösung des Tumors im Kopf führt zu Verformung und Erosion (Erosion ist ein charakteristisches Merkmal von invasivem Krebs). Ein weiteres Merkmal von ihnen ist ein ausgeprägtes Kontakttrauma. Ein Zug oder "Pad" auf der Oberfläche der Formation kann auch auf ein invasives Karzinom hinweisen.
  • In diesem Artikel werden wir versuchen, die Daten zur Morphologie, Diagnose und Differentialdiagnose kolorektaler Polypen zusammenzufassen.

Ursachen der Pathologie

Das Vorhandensein solcher Symptome kann auf das Auftreten der Krankheit hinweisen. Symptome dieser Krankheit können sich als allein oder zusammen manifestieren. Wenn ein Patient mindestens einige Symptome dieser Krankheit feststellt, sollte so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden.

Näher an der Basis von Krypten und häufiger bei Tumoren mit minderwertiger Dysplasie können Paneths acidophile Zellen, argyrophile und argentaffine endokrine Zellen (60–76% der Tumoren) und Plattenepithelmetaplasien (0,44% Adenom) nachgewiesen werden

Adenom charakteristisch

Schmerzen während der Abgabe von Kot;

Dies ist auf die Sekretion von Elektrolyten und Wasser in großen Mengen in den Darm zurückzuführen.

Artikelbewertung: (Stimmen:

Dies ist eine ziemlich gefährliche Krankheit, die, obwohl sie von Natur aus gutartig ist, zu einer bösartigen Form wiedergeboren werden kann.

Der Darm endet mit einem direkten Schnitt - hier werden die Fäkalien ausgeschleust. Die Wände des Darms bestehen aus mehreren Schichten - Schleimhaut, Submukosa, Muskel und Serum. Der Grad der Dysplasie wird dadurch bestimmt, welche Schicht von der Pathologie betroffen ist.

  • Temnikova E.A. Endoskopische Polypektomie aus dem Dickdarm // Verfahren des 3. Moskauer Kongresses für endoskopische Chirurgie. - M., 1999, S. 228-229.
  • Meistens breit gefächert und weißlich gefärbt. Bei näherer Betrachtung (Abb. 3) sind Zottenwucherungen auf der Oberfläche leicht zu erkennen.
  • Das Wort "Polyp" stammt aus dem altgriechischen Wort Polypus, was "mehrbeinig" bedeutet. Es gibt mehrere ähnliche Definitionen des Begriffs Polyp. Vs Savelyev glaubt, dass dieses Konzept regenerative, entzündliche und tumorähnliche Veränderungen der Schleimhaut sowie eine Vielzahl von nicht-epithelialen Formationen und deren Auswölbung kombiniert. Eine praktisch ähnliche Definition wird von A.S. Balalykin Eine genauere, aber nahe beieinanderliegende Definition findet sich auch in J. D. Waye, er bezieht sich auf den Begriff Polypen als alle pathologischen Vorsprünge auf der Schleimhautoberfläche. Es ist zu beachten, dass der Begriff Polyp nicht immer Adenom bedeutet.
  • Häufig wird in Einzelfällen ein rektales Adenom nachgewiesen. Das Adenom ist an einem bestimmten Teil des Rektums in Form eines glatten und ausdruckslosen, runden, dichten Tumors lokalisiert. Die Schleimhaut des Geschwürs selbst ist unverändert, ihre Farbe ist rosa, es gibt ein Gefäßmuster.
  • Mit Differential

Multiple Kolonadenome

Pathologische Diagnose

Völlegefühl, Unbehagen oder Schmerz;

Behandlung des Darmadenoms

Villöse Adenome des Enddarms werden häufig gefunden. Ihr Auftreten ist das Ergebnis entzündlicher Prozesse nicht nur im Rektum, sondern im gesamten Darm. Das rektale Adenom wird durch Endoskopie entfernt. Die Operation ist relativ einfach, wenn das villöse Adenom des Rektums nicht bösartig ist und eine geringe Größe hat. Große Polypen werden operativ entfernt. Wenn nach Untersuchung festgestellt wurde, dass das villöse Adenom des Rektums bösartige Bestandteile hatte, wurde der betroffene Teil des Dickdarms entfernt.

Ein tubuläres Adenom oder Polyp wächst eher langsam. Mit einem geringen Bildungsaufwand ist das nicht so gefährlich wie bei einem Durchmesser von 1 cm. Die Wahrscheinlichkeit einer Wiedergeburt dieser Art von Polypen ist jedoch recht hoch. Das tubuläre Adenom wird als präkanzeröser Zustand angesehen: Adenomatöse Polypen dieses Typs sind verzweigte Strukturen, die von lockerem Bindegewebe umgeben sind. Diese Drüsenwucherungen steigen über die Darmschleimhaut. Uglev NN, Chumakov AA, Malashenko VN Endoskopische Entfernung von Polypen aus Magen und Darm // Abstracts der Konferenz "Intraluminale endoskopische Chirurgie". - M., 1998, S. 256-257. Der Tumor kann auch gelappt werden. Eine morphologische Studie zeigt eine mehrfache Proliferation des Bindegewebes der Lamina propria der mit Epithel bedeckten Schleimhaut. mit

Adenom des Dickdarms. Sorten von Kolonadenomen.

Adenom des Dickdarms. Sorten von Kolonadenomen.

Multiple Adenome unterscheiden sich von einzelnen in kleinerer Größe und erreichen nur 5 mm. Ihre Beine sind kurz, die Schleimhäute sind ebenfalls unveränderlich. Fälle von Ausbreitung multipler Adenome mit unterschiedlichen Größen und Umrissen auf der Darmschleimhaut sind nicht gut bekannt. Aufgrund dieser Anordnung dieser Tumoren ist der Bereich der gesunden Schleimhaut des Rektums in der Diagnose nicht sichtbar. Diagnose zwischen Adenom

Konten für 15 bis 58% der Fälle. Die Anzahl der Beobachtungen solcher Adenome nimmt mit dem Alter der Patienten zu, und das Vorhandensein von verschüttetem oder Krebs im proximalen Kolon ist signifikant mit der Häufigkeit von Adenomen im Sigmoid oder Rektum korreliert. Unter anderen Risikofaktoren für die synchrone Entwicklung von Adenom und Krebs werden Tumorgrößen von mehr als 1 cm, deren zottenartige Struktur und das Vorhandensein einer hohen Dysplasie bezeichnet. Zuvor wurde angenommen, dass mehrfaches adenomatöses Geschlecht und Haltung, die nicht mit der familiären Polyposis des Darms zusammenhängt und deren Häufigkeit im Bereich von 1: 17–1: 5 Tausend liegt, Fälle mit weniger als 100 Tumoren umfasst, in den letzten Jahren jedoch familiäre Formen Polyposis mit einer Anzahl von Tumoren von mehr als 30 und weniger als 100, auch assoziiert mit Mutationen des Genes, Beschwerden (Fremdkörpergefühl im Inneren) und Juckreiz im Afterbereich;

Das tubuläre villöse Adenom hat eine ähnliche Struktur wie die beiden oben genannten Adenome. Die histologische Struktur eines solchen Polypen ähnelt sowohl einem villösen als auch einem tubulären Polyp. Das Tubulo villous adenoma hat drei Dysplasiegrade: mild, mittelschwer, schwer., Durchschnittliche Bewertung: Bei kleinen Größen hat der Polyp klare Grenzen. Die Bildung von Rot. Mit dem Wachstum und der Entwicklung eines Polypen ändert sich seine Farbe zu Purpur. Die Formation des Beines erscheint, auf der es sich erhebt. Bildung besteht aus losem Gewebe.

Es gibt mehrere Gesichtspunkte zur Bildung von Polypen. Laut einem von ihnen tritt das tubuläre Adenom des Dickdarms aufgrund von somatischen Erkrankungen auf, die das "Altern" des Epithels bewirken. Ein anderes Konzept wird auf die erbliche Natur der Neigung zum pathologischen Wachstum des Epithels reduziert Endoskopische Polypektomie aus dem Dickdarm eines regionalen Krankenhauses // Eine Sammlung von Abstracts des 2. Moskauer Internationalen Kongresses für endoskopische Chirurgie. - M., 1997, S. 348-349.

Tubulares Adenom

Im Gegensatz zu glandulären Adenomen enthalten sie mehr Zotten (mehr als 20%, jedoch weniger als 80%). Gemäß der histologischen Einstufung der WHO für Darmtumoren werden die folgenden gutartigen epithelialen Tumoren unterschieden:

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Villöses Adenom

Bei schwerer Dysplasie und Adenokarzinom ist die pseudokarzinomatöse Invasion (syn. Pseudoinvasives Adenom), die bei 3-10% -igen Adenomen, häufiger im Sigma, vorkommt, von großer Bedeutung. Es stellt die Bewegung des Drüsengewebes in die submuköse Schicht der Darmwand als Folge einer wiederholten Verdrehung des Pedikels dar, häufig unter Bildung von zystischen Strukturen, Blutungen und Hämosiderinablagerungen in den fibrösen Septen zwischen den Drüsen. Es kann nicht nur bei Adenomen gefunden werden, sondern auch bei anderen Nicht-Tumorpolypen.

Tubulares villöses Adenom

Im Kot vermehrt Schleim, im Kot das Auftreten von Blut, am häufigsten sind Polypen von 2 bis 3 cm Länge, das tubuläre villöse Adenom im Dickdarm (Sigma). Kann von gutartigen bis zu bösartigen Tumoren wiedergeboren werden. Das Tubulo villous adenoma erfordert eine Operation: endoskopisch für kleine Größen, klassische Chirurgie für große Größen.

Gezahntes Adenom

5.00 Tubulares Adenom befällt normalerweise den Dickdarm, es gibt jedoch Sigmoidpolypen und sogar Polypen im Magen. Auch tritt häufig ein tubuläres Adenom mit Dysplasie auf. Bei dieser Pathologie gibt es eine Abweichung in der Entwicklung von Zellen und daher ähnelt sie einem malignen Tumor.

In der modernen Medizin wird eine Drei-Grad-Klassifikation von Dysplasien allgemein akzeptiert. Das tubuläre Adenom mit Grad 1-Epitheldysplasie zeichnet sich durch eine relativ normale Zellteilung und milde zelluläre Atypien aus. Im Fall von Grad 2 und 3 sind Abweichungen von der Norm schwerwiegender, daher steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein maligner Tumor entsteht. Ein tubuläres Adenom des Dickdarms mit Dysplasie 1. Grades wird selten diagnostiziert, da es leicht ist. Bond H. D., et al. Polyp-Richtlinie: Diagnose, Behandlung und Überwachung für Patienten mit kolorektalen Polypen // Am. Journal für Gastroenterologie. - 2000 / - Vol. 95 (11). S. 3053-3063.

Vor kurzem ausgesuchter Adenomtyp. Unter den Morphologen gibt es keine einheitliche Sichtweise auf die Frage, ob sie vor dem Hintergrund eines hyperplastischen Polypen auftritt, der Anzeichen einer Dysplasie erlangt, oder eine sich unabhängig entwickelnde Form morphologischer Veränderungen. Die Möglichkeit ihres Fortschreitens zu Krebs steht jedoch außer Zweifel. Das Epithel, das die Ränder der Krypten auskleidet, hat eine Konfiguration, die Sägezähnen aufgrund überbackener Epithelfalten ähnelt. Die Bildung eines tubulären Adenoms erscheint in verzweigten oder geraden Röhren. Diese Krankheit wird mit einem Verfahren wie einer Darmspiegelung und bei Untersuchungen von Ärzten diagnostiziert. Bei der Identifizierung dieser Krankheit ist die chirurgische Behandlungsmethode nicht die einzige, da viele adenomische Tumoren gutartig sind und medikamentös behandelt werden. Bevor eine Entscheidung über einen chirurgischen Eingriff getroffen wird, überwachen viele Fachärzte die Entwicklung der Krankheit über einen langen Zeitraum und verschreiben die notwendige Behandlung, die das Risiko einer weiteren Entwicklung der Erkrankung verhindern kann und demnach den Patienten vor der Operation retten kann.

Das tubuläre Kolonadenom ist ein benignes Neoplasma, das schließlich bösartig (Krebs) werden kann und eine breite Basis (schleichende Form) oder einen Stiel jeglicher Dicke haben kann, der aus fibrösem Muskelgewebe besteht und Gefäße von der submukosalen Schicht durchdringt. Etwa 2/3 dieser Tumoren haben einen Durchmesser von 1 cm oder weniger, etwa 20% - 1,1 - 2 cm, etwa 6% - 2,1 - 3 cm und etwa 10% - mehr als 3 cm. Es werden vier histologische Typen von Kolonadenomen unterschieden. : röhrenförmig, zottig, röhrenförmig, gezähnt. Der Anteil der Zottenkomponente steigt mit zunehmendem Tumor, Verstopfung oder Durchfall.

Adenom des Dickdarms ist eine gutartige Kolonformation, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Onkologie erhöht. Adenome oder Polypen beeinflussen meistens den Dickdarm. Adenom ist eine vorkanzeröse Erkrankung. Die Art der Formationen und deren Größe müssen berücksichtigt werden (wenn das Adenom größer als 1 cm ist, beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Malignität etwa 10%). Polypen können einzeln oder mehrfach sein, sie können Beine haben. Gleichzeitig kann die Länge eines Polypen 2 cm erreichen und es ist wichtig, die Pathologie rechtzeitig zu erkennen, bevor sie eine Bedrohung darstellt.

Tubulares Adenom und seine Ursachen

Eine sofortige Behandlung ist notwendig, um die Umwandlung in einen malignen Prozess zu verhindern.

Mit fortschreitender Pathologie werden der Polymorphismus der Epithelzellen und die beschleunigte Teilung des Epithels deutlich. Es kommt zum zweiten Grad der Erkrankung oder des tubulären Adenoms des Dickdarms mit mäßiger Dysplasie.

Fearon E. R., Vogelstein B.A. Ein genetisches Modell für die kolorektale Tumorigenese // Cell. - 1990. - Vol. 61. S. 759-767.

Jugendliche Polypen treten vorwiegend bei Kindern und Jugendlichen auf. Häufig sind sie einzeln, am Stiel und haben einen sphärischen Kopf, eine leuchtend rote Farbe und manchmal eine erodierte Spitze. Lobuläre juvenile Polypen sind dies nicht. Unter den Morphologen gibt es Widersprüche in der Frage nach der Natur solcher Polypen, einige Autoren betrachten sie als hamartomal, andere zeigen ihre Nähe zu adenomatösen Polypen an. Morphologisch werden unregelmäßig geformte Drüsen mit zystischen Ausdehnungen entdeckt, die Mucin enthalten und durch das kubische Epithel ausgestoßen werden. Das Stroma solcher Polypen ist ödematös und enthält erweiterte Gefäße und Entzündungszellen. Es wird vermutet, dass jugendliche Polypen nicht bösartig sind.

Symptome eines tubulären Adenoms des Rektums

  • Tritt aufgrund der monoklinen Wirkung von Gewebezellen auf ein tubuläres Adenom des Dickdarms auf. Die Größe dieses Tumors beträgt selten 1 cm. Einige medizinische Experten glauben, dass ein rektales Adenom aufgrund des Fortschreitens eines gutartigen Tumors zu einem Krebs gefährlich ist. Die Hauptursache für die Entstehung und das schnelle Fortschreiten von Darmkrebs sind adenomatöse Polypen.
  • Tubulares Adenom
  • Dieselben Anzeichen können auf ein Adenom des Rektums hinweisen. Nach der Untersuchung des Patienten ist eine genaue Diagnose möglich. Bei Polypen des Dickdarms und des Rektums entwickelt der Patient nach und nach eine Obstruktion. Es ist auch möglich, andere Störungen im Körper zu entwickeln.
  • Es gibt verschiedene Arten von Kolonadenomen. Dazu gehören:
  • Adenome des Gastrointestinaltrakts werden Polypen genannt. Polyp wird auf dem Schleimepithel des Magens, des Darms, gebildet. Unter den Patienten sind Patienten mit tubulärem Adenom am häufigsten, mit und ohne Dysplasie, villösem Adenom, tubulo-villösem Adenom. Die meisten auf den Schleimhäuten des Verdauungstrakts gebildeten Polypen können sich zu bösartigen Tumoren entwickeln. Daher ist es wichtig, eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung des Patienten bereitzustellen.
  • Die Ursachen von Adenomen sind nicht zuverlässig ermittelt worden. Es wird angenommen, dass die Voraussetzung für die Entwicklung von Polypen ungesunde Ernährung und ungünstige Umweltbedingungen sind, Kontakt mit schädlichen Substanzen.

In diesem Stadium unterscheiden sich die Grenzen zwischen den Zellschichten aufgrund der Aufteilung in eine chaotische Reihenfolge fast nicht. Zu jedem Zeitpunkt kann die pathologische miotische Aktivität der Zellen aufhören und ihre umgekehrte Entwicklung beginnt.

Konishi K. et al. Ein Vergleich der kolorektalen Polypen: Eine prospektive Studie. Gastrointest Endosc 2003 Jan; 57 (1): 48-53

Peitz-Jeghers-Polypen können entweder ein Bein haben oder auf einer breiten Basis stehen, oft gelappt und haben eine weißliche Farbe. Ihr unterscheidendes morphologisches Merkmal ist das Vorhandensein von verzweigten glatten Muskelbündeln, die von der Muskelplatte der Schleimhaut ausgehen.

Tubulares Adenom mit Dysplasie

Bei Bedarf verwendet die Operation die folgenden Arten von Operationen:

Soziale und medizinische Dienstleistungen sind heute die am weitesten entwickelten, aber trotz der Anwesenheit hochqualifizierter Spezialisten und moderner Geräte sind die wahren Ursachen des tubulären Adenoms immer noch nicht vollständig geklärt. Medizinische Studien haben nur gezeigt, dass das Auftreten dieser Krankheit zum übermäßigen Verzehr tierischer Fette in Lebensmitteln beitragen kann. Es sind tierische Fette, die die Bildung adenomatöser Polypen verursachen, die sich schließlich zu Krebs entwickeln.

(Syn. Adenomatöser Polyp) von geringer Größe hat in der Regel eine rote Farbe, eine weiche Textur, klare Grenzen. Es wächst normalerweise auf breiter Basis. Der größere Tumor hat ein gelapptes Erscheinungsbild, ähnelt Himbeeren und befindet sich am Stiel. Bis zu 90% der Neoplasmen haben einen Durchmesser von etwa 1 cm, 54% - 1,1–2 cm, 2!% –2,1–3 cm und 17% - mehr als 3 cm.Das tubuläre Adenom besteht aus verzweigten Drüsenstrukturen, die von lockerem Bindegewebe umgeben sind.. Die tubulären Drüsenstrukturen machen mindestens 80% des Tumorbereichs aus.

  • Das tubuläre Adenom des Rektums ist auch eine recht häufige Diagnose. Zur Diagnose eines Darmadenoms wird eine digitale Rektaluntersuchung durchgeführt, nach der rektale Polypen erkannt werden. Mit der Sigmoidoskopie können Sie jedoch das Vorhandensein von Formationen im Dickdarm feststellen, genauer gesagt, die meisten davon. Eine genauere Diagnose wird durch Röntgen und Endoskopie gemacht. Kleine Adenome können mit einer Irroskopie nachgewiesen werden. Als zusätzliche Untersuchungsmethode ist eine histologische Untersuchung erforderlich.
  • Tubulares Adenom des Kolons (tubulär) - dies ist die häufigste Form des Darmadenoms, die sich durch eine glatte Oberfläche auszeichnet. dieser Polyp ist dicht, rosa; die Prognose für diesen Polypentyp ist am günstigsten;
  • Dieser Artikel gibt eine kurze Information über das tubuläre Adenom, ein flauschiges Adenom und das tubuläre villöse Adenom. Die Eigenschaften dieser Polypen und ihre Behandlungsmethoden werden vorgestellt.

Ein Übermaß an tierischen Fetten in der Ernährung bei gleichzeitiger Abnahme des Verbrauchs von Obst und Gemüse, das Ballaststoffe und Ballaststoffe enthält, wird zu einem Provokateur der Entwicklung der Pathologie. Kalorienreiche Lebensmittel erhöhen auch das Risiko der Polypenbildung im Darm. Polypen können sich bei Menschen jeden Alters, einschließlich Kindern, entwickeln, aber mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Adenomen.

Im Laufe der Zeit wird die Wahrscheinlichkeit einer umgekehrten Entwicklung auf ein Minimum reduziert, und es tritt ein dritter Grad an Veränderung auf, was eine vorbedingte Erkrankung ist. Menschen mit diesem Stadium sollten von einem Onkologen überwacht werden.

Maligne adenomatöse Polypen

Kudo S, Rubio CA, Teixeira, CR. et al. Pit-Muster bei kolorektalen Neoplasien: endoskopische Vergrößerungsansicht. Endoskopie 2001; 33: 367–373.

Solche Polypen sind ein Schwerpunkt der Schleimhauthyperplasie. Ihre Farbe ist der von normalen Schleimhäuten nahe. In den meisten Fällen überschreiten sie nicht die Größe von 5 mm und befinden sich auf einer breiten Basis, sie können einzeln oder mehrfach sein. Mikroskopische Untersuchung langgestreckter Krypten solcher Polypen aufgrund der zahlreichen Epithelvorsprünge habe ich ein "sternförmiges" oder "in Form von Sägezähnen" -Bild.

Adenomatose ist durch das Vorhandensein multipler Adenome im Dickdarm gekennzeichnet.

Kalorienreiche Lebensmittel erhöhen das Malignitätsrisiko erheblich. Ein großer Prozentsatz der Fälle eines tubulären Adenoms sind Menschen, die eine sehr große Menge tierischer Fette essen, ohne die Ernährung mit Ballaststoffen und Früchten zu verdünnen.

Colon Adenom

Endoskopische Diagnose von Kolonpolypen

Die Behandlung des Kolonadenoms erfolgt in Form einer Operation. Die Behandlung des Dentatadenoms des Dickdarms wird auch operativ durchgeführt. Die konservative Behandlung führt nicht zu einem positiven Ergebnis. Nach der Entfernung werden die Polypen auf Malignität untersucht. Vor der Operation ist es unmöglich, die Art der Formation zuverlässig zu bestimmen, da Krebs kann sich innerhalb eines Tumors entwickeln. Nach der Entfernung kann eine medikamentöse Therapie angewendet werden.

Definition

Das Colon-Pilar-Adenom ist die gefährlichste Art von Polypen, die mit einer Wahrscheinlichkeit von 40% zu einer malignen Form degeneriert. Diese Art von Adenom zeichnet sich durch mehrfache Formationen auf der gesamten Darmoberfläche aus. Sie sind weicher in ihrer Konsistenz.

Klassifizierung

Ein tubulärer Polyp wächst wie die meisten gutartigen Tumore langsam. Bei kleinen Größen (bis zu 1 cm) ist das tubuläre Adenom deutlich eingeschränkt und hat eine rote Farbe. Das Adenom wächst mit seiner reichen Himbeerfarbe auf und steigt mit Hilfe eines Beins auf. Bei Patienten mit dieser Art von Würze ist das tubuläre Adenom des Dickdarms am häufigsten, seltener das tubuläre Adenom der Sigmoiddrüse und das tubuläre Adenom des Magens. Die Struktur eines solchen Adenoms besteht aus Drüsenästen, die durch lose Bindegewebe begrenzt sind (80% der Gesamtzusammensetzung des tubulären Adenoms des Dickdarms). Die Behandlung dieses Wassers ist unbedingt erforderlich, da es eine maligne Erkrankung (einen präkanzerösen Zustand) aufweist.

Die Pathologie kann asymptomatisch sein, wenn die Ausbildung nicht signifikant ist (bis zu 1 cm Durchmesser). In den meisten Fällen treten die Symptome jedoch immer noch auf. Mit zunehmender Größe manifestiert sich der Polyp definitiv.

  1. Der einzige wirksame Weg, die Pathologie zu beeinflussen, ist die minimalinvasive Operation. Wenn sich die Polypen in den unteren Abschnitten befinden, entfernen Sie sie durch den After. "High" -Neoplasmen werden mit Hilfe von endoskopischen Geräten gereinigt - sie dringen durch eine kleine Punktion der Haut in die Körperhöhle ein.
    1. Morson BC, Sobin LH. Histologische Typisierung von Darmtumoren. In: Internationale histologische Klassifikation von Tumoren, Nr. 15. Genf: Weltgesundheitsorganisation, 1976.
    2. Stellen Sie einen Brennpunkt dar. Kommt häufig bei Colitis ulcerosa vor.
  2. Die meisten makroskopischen Klassifikationen von Polypen sind mit dem Aufkommen des Konzepts des flachen Karzinoms veraltet. Erinnern wir uns daran, dass flache Läsionen 1985 erstmals von Muto und seinen Kollegen identifiziert wurden. Aus praktischen Gründen ist es wichtig zu beachten, ob ein Bein ein Bein hat, sich auf einer breiten Basis oder flach befindet.

Der Prozentsatz der Erkrankungen ist gering: Dieses Adenom wird bei weniger als 5% der Patienten unterschiedlichen Alters diagnostiziert. Ältere Menschen und Kinder können unter den Kranken sein. Die Prävalenz der Krankheit ist nicht sehr hoch, und das Wachstum dieser Tumoren hängt direkt mit den altersbedingten Veränderungen zusammen.

Klinische Bedeutung

Die Behandlung des tubulären Adenoms des Dickdarms durch Volksheilmittel wird nicht empfohlen. Ein beliebtes Heilmittel für diese Behandlung sind Schöllkraut und andere giftige Pflanzen. Eine solche Behandlung kann gefährlich sein, sie kann nur mit Erlaubnis des Arztes durchgeführt werden.

Diagnose

Gemischte typ - tubuläre villöse Adenome, die Pseudotumore sind; diese Wucherungen sind den beiden vorherigen Polypenarten ähnlich;

Oft gibt es ein tubuläres Adenom mit Dysplasie. Dieser Zustand ist durch die Abweichung der Zellen von der normalen Entwicklung gekennzeichnet. Das tubuläre Adenom mit Dysplasie ähnelt einem malignen Tumor. Aber sie hatte keine Zeit, Krebs zu werden. Das Dana tubuläre Adenom der Kolonbehandlung erfordert eine sofortige Behandlung, da sich in den letzten Stadien der Erkrankung ein tubuläres Adenom mit Dysplasie mit großer Größe mit einem hohen Malignitätsrisiko entwickelt.

Differentialdiagnose

Symptome eines Adenoms sind:

Die Tumorbeseitigung wird erreicht, indem das abnormale Epithelium mit einer Elektrode verätzt wird. Bei Abwesenheit eines Beins sowie bei geringer Wuchsgröße erfolgt die Entfernung allmählich und in Teilen. Die Operation ist ziemlich schmerzhaft und erfordert Vorbereitung und anschließende Rehabilitation.

Muto T, Kamiya J, Sawada T. et al. Kleines "flaches Adenom" des Dickdarms unter besonderer Berücksichtigung klinisch-pathologischer Merkmale. Dis Colon Rectum 1985; 28: 847–851.

Ihre Größe und Erscheinung kann stark variieren. Wir beobachteten die Bildung eines entzündlichen Polypen im Bereich der utero-intestinalen und intestinalzystischen Fisteln. Sie können im Bereich der imposanten Darmanastomosen gebildet werden. Eine große Anzahl von ihnen bei entzündlichen Darmerkrankungen kann Schwierigkeiten bei der Differentialdiagnose bei diffuser familiärer Polyposis verursachen. Morphologisch wird die Formation durch eine andere Kombination von Granulationsgewebe und regenerativem Epithel dargestellt.

Die Daten zur histologischen Struktur und zu den Polypen in verschiedenen Autoren sind sehr unterschiedlich, so die TA Temnikova zeigte mit 77 Polypektomien in 8 Fällen (10,3%) histologisch hamarthromartige Polypen, 66 adenomatöse Polypen (85,7%) und 3 Villuspolypen (3,9%). Nach A.N. Ushakov für 148 Polypektomien in 118 Fällen traf adenomatösen, 26 haarigen und 4 frühen Krebs. N.N. Kohlenstoff, der auf 67 Polypektomien basierte, zeigte in 16 Fällen hyperplastische, 32 adenomatöse, 13 villöse und 6 glandulär-villöse Polypen. P.A. Nikiforov, basierend auf Daten von 15.000 Koloskopien und 6.000 endoskopischen Polypektomien, berichtet über die folgende histologische Struktur von Polypen: hyperplastisch, 5–8%, tubuläre Adenome, 79%, tubulär-grungy, 13%, villös, 8%. Bei 6 Patienten wurden Anzeichen einer Malignität festgestellt. Laut ausländischen Autoren waren etwa 70% der Polypen, die während der endoskopischen Untersuchung entfernt wurden, Adenome, unter denen 70-85% röhrenförmig, 10-25% glandulärer Zotten und weniger als 5% Zotten waren.

Villöses Adenom

Transorale Resektion des betroffenen Gebietes.

Die Neoplasien des Rektums sind klein (von wenigen Millimetern bis 1 cm). In seltenen Fällen zeigen Tumoren einen signifikanten Anstieg um bis zu 3 cm. Das Spektrum der Tumorlokalisierung ist breit, sie können sowohl auf sitzenden (breiten) Böden als auch auf den Beinen lokalisiert werden, deren Größe direkt von der Tumorgröße abhängt.

Glanduläres villöses Adenom

(Syn. Villous Polyp) kann einen Durchmesser von 10 cm erreichen. Normalerweise wächst er auf einer breiten Basis und steigt 1 bis 3 cm über die Schleimhaut, seine samtige Oberfläche wirkt wie "Blumenkohl". Der Anteil der Adenome dieses Typs macht 1% der Tumore mit einem Durchmesser von bis zu 1 cm, 4% - 1,1–2 cm, 12% - 2,1–3 cm und 35% - mehr als 3 cm aus, das villöse Adenom ist schmal, hoch oder im Gegenteil gebildet kurze und breite, fingerförmige (stabförmige) faserige Zotten der Lamina propria mucosa, ausgekleidet mit zylindrischem Epithel.

Gezackte Adenome

Artikelbewertung: (Stimmen:

Jugendliche Polypen und Peitz-Jegers-Polypen

Das dentate Adenom ist ein polyphoides Adenom, bei dem Dysplasien in den Oberflächenbereichen des Tumors beobachtet werden.

Was sind die Heilmethoden des tubulären Adenoms des Dickdarms? Die Behandlung ist extrem schnell. Da die Einnahme von Medikamenten die Symptome nur für eine Weile aufschiebt. Unter den Betriebsmethoden gibt es jedoch mehrere Möglichkeiten.

Hyperplastische Polypen

Störung des Gastrointestinaltrakts (Durchfall oder Verstopfung);

Entzündungspolypen

Ein intestinales Adenom kann durch richtige Ernährung verhindert werden. Es ist notwendig, Alkohol und frittierte Lebensmittel auszuschließen, ständig Nahrungsmittel zu essen, die reich an Vitaminen sind. Besonders nützlich täglich essen Karotten und Broccoli.

Nagasako K. Kolonoskopische Interpretation. Tokio Igaku-shoin, 1998.

Lymphpolyp

Tritt bei schwerer lymphatischer Hyperplasie auf. Sie sind häufig mehrfach und überschreiten nicht 0,3 bis 0,4 cm. Morphologisch handelt es sich bei einem solchen Polypen um einen oder mehrere Lymphfollikel mit einem ausgeprägten Reproduktionszentrum. Die Schleimhaut der Follikel ist normal oder weist Atrophie auf.

Submukosale Tumoren

Derzeit ist die Tatsache belegt, dass neoplastische Polypen mit der Entwicklung von Darmkrebs in Verbindung stehen. Es wird angenommen, dass sich bis zu 95% der malignen Tumore von benignen Adenomen entwickeln. Die Theorie der mehrstufigen Karzinogenese beim Kolonkarzinom nach Fearon, Vogelstein, beweist, dass die Entstehung eines Kolonkarzinoms notwendigerweise ein Stadium eines adenomatösen Polypen durchläuft (obwohl nicht alle Autoren damit einverstanden sind). Sequentielle Mutationen, die zu einem Verlust an Heterozygosität führen, verursachen Hyperproliferation mit der Bildung eines frühen, später intermediären und späten Adenoms und Karzinoms als Endergebnis. Das Tumorwachstum im Dickdarm stimmt voll und ganz mit der typischen Sequenz der Karzinogenese überein. Im ersten Stadium akkumuliert eine kritische Masse mutierter Gene unter der Wirkung eines Karzinogens, im zweiten Stadium wachsen Klone mutierter Zellen zu einem gutartigen Tumor. Ohne zusätzliche Effekte kann der Tumor seine gute Qualität beibehalten, aber mit zusätzlichen Effekten wird er in einen bösartigen Tumor umgewandelt und erhält die Fähigkeit zu invasivem Wachstum und Metastasierung.

Zusätzliche Methoden zur Differentialdiagnose von Kolonpolypen

Jeder Fall bietet eine individuelle, von einem Spezialisten ausgewählte Therapie bis hin zu chirurgischen Eingriffen. Tubuläre Adenome mit Dysplasie können stark differenziert und schlecht differenziert sein. Eine stark differenzierte Dysplasie ähnelt Krebs, sie betrifft etwa 6% der Patienten mit einem Kolonadenom und 3-5% leiden an einem bösartigen Tumor. Ein Adenom mit Dysplasie erfordert eine sofortige Therapie. Mit der Entwicklung von Adenomen mit Dysplasie zu großen Größen wird die Behandlung chirurgisch sein. Bei leichter Dysplasie wird die Zelloberfläche des Gewebes breiter, die Basalschicht der Zellen spaltet sich auf, die Zellen selbst werden aktiver und verursachen eine exsudative Entzündung.

Es gibt verschiedene Arten gutartiger Tumore, die im Drüsenepithel gebildet werden. Ähnliche Erkrankungen umfassen das tubuläre Adenom. Was ist das? Ein Tumor ist eine Art Polyp, der sich im Darm entwickeln kann und sich zu einem malignen Tumor entwickeln kann. Die Hauptbehandlung ist die chirurgische Entfernung von Wachsen.

Merkmale von Kolonadenomen

Ein Polyp ist eine fleischige Formation auf einem dünnen oder dicken Stiel. Aus dem Epithel entwickelt sich ein Ausbruch, der über die Schleimhaut im Darmlumen hervorsteht. Es wird oft verletzt, wenn der Kot vorgerückt wird, was dazu führen kann, dass Blut oder dunkler Schleim im Kot gefunden wird.

Das tubuläre Adenom des Dickdarms ähnelt im Aussehen einer lockeren roten Röhre (Latin Tubulus - Tubulo), Kugel, Oval, Pilz. Es besteht aus Bindegewebe und hat Drüsenäste. Das Adenom ist stark eingeschränkt und erhält eine Himbeerfarbe. Das Neoplasma wächst langsam und erreicht einen Durchmesser von 1 cm. Dann kann ein solcher Tumor größer werden und mutiert zu einer malignen Form.

Villous Adenome werden in 5 Fällen pro 100 Treffer gefunden. Sie können dichte oder dünne, fleischige, fingerähnliche Prozesse sein, die nahe beieinander liegen. Polypen wachsen im unteren Teil des Darms (Rektum oder Dickdarm) und nehmen mehr als 1 Quadratmeter Fläche ein. cm, neigen dazu, sich in eine maligne Form zu verwandeln. Eine Gruppe von Tumoren ähnelt einem Zotten-Teppich oder einem Meerkohl.

Bei einem tubulären villösen Adenom kombiniert das Neoplasma zwei vorhergehende Polypentypen. Das heißt, es umfasst abgerundete röhrenförmige und filamentäre Formen, wird bis zu 3 cm groß und verwandelt sich im Laufe der Zeit in ein malignes Neoplasma.

Ärzte empfehlen, alle Arten von Polypen zu entfernen, um das Krebsrisiko zu verringern. Wenn das Adenom klein ist, können Experten die Exzision vorschreiben. Das Verfahren wird direkt während der diagnostischen Koloskopie bei der Erstuntersuchung durchgeführt. Wenn das Drüsenepithel pathologisch modifiziert ist, d. H. Eine Dysplasie von Drüsenzellen (sekretorischen Zellen) aufgetreten ist, bedeutet dies, dass sich das Neoplasma in einen Krebstumor umwandeln könnte. In diesem Fall werden zusätzliche Studien durchgeführt und der Patient wird zur Operation empfohlen.

Ursachen der Pathologie

Gemischte, villöse oder tubuläre Adenome entwickeln sich häufiger bei Menschen, die genetisch für ihre Entstehung prädisponiert sind. In diesem Fall sprechen wir von Vererbung, wenn diese Pathologie, familiäre Polypose oder ähnliche Erkrankungen bereits in der menschlichen Rasse erfasst wurden.

Indirekte Ursachen von Darmtumoren:

  • Stauung in den Beckenorganen, Hypodynamie;
  • Rauchen und andere schlechte Gewohnheiten;
  • chronische Erkrankungen des Magens oder des Magen-Darm-Trakts;
  • Stoffwechselstörungen, intrazellulärer Stoffwechsel, wie;
  • Arbeit und / oder Leben in einer schlechten ökologischen Zone;
  • Beschäftigung in gefährlichen Industrien;
  • chemische Vergiftung;
  • Essen von schlechter Qualität, ungesundes Essen.

Diese Faktoren können eine Funktionsstörung des Verdauungssystems verursachen, die Peristaltik verschlechtern und die Zerfallsprodukte ("Schlacken") der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts verstopfen. Sie gelten als der wichtigste Hebel, der die Zelltransformation und die Tumorbildung auslösen kann. Was die direkten Gründe anbelangt, aus denen das Darmadenom genau gebildet wird, enthüllten die Experten der WHO keine evidenzbasierte Medizin.

Symptome der Pathologie

In der Regel treten tubuläre villöse Adenome in keiner Weise auf. Wenn ein Darmtumor etwa 2 cm erreicht, kann sich eine Person während des Stuhlgangs unwohl fühlen. Gleichzeitig ist das Hauptsymptom der Krankheit das Auftreten von Blut im Stuhl, wenn der Tumor durch eine sich bewegende Stuhlmasse verletzt wird.

Andere Anzeichen eines Adenoms:

  • Schmerzen im Unterleib, besonders während der Entleerung;
  • Anal Juckreiz;
  • Gefühl wie ein Fremdkörper im Darm;
  • eine Fülle von klarem oder weißem Schleim im Kot;
  • Stuhlerkrankungen (Verstopfung und Durchfall wechseln ohne Ursache).

Da die Tumorbildung asymptomatisch ist, wird sie meistens bei der geplanten oder umfassenden Untersuchung erkannt, wenn andere Krankheiten gesucht werden.

Bei einem Adenom des Dickdarms analysieren Ärzte den Grad der Dysplasie:

  • Im Stadium 1 beginnen sich die Epithelzellen stabil zu teilen. Es gibt keine anderen Symptome der Tumorentwicklung.
  • Mit Grad 2 steigt die Dysplasie moderat an. Zellen teilen sich schnell, die Grenzen der Schichten sind kaum wahrnehmbar.
  • 3 Der Grad der Ärzte entspricht dem präkanzerösen Stadium der Erkrankung. Zellen vermehren sich schnell, ihre Struktur verändert sich, der Transformationsprozess wird irreversibel.

Wenn die Pathologie nicht behandelt wird, wächst das Adenom weiter, bis es das Lumen des Darms blockiert. Dann sind die Symptome verbunden, die mit den Komplikationen des Neoplasmas zusammenhängen.

Pathologische Behandlung

Während der Diagnose müssen Ärzte den adenomatösen Polypen vom Adenom und anderen ähnlichen Tumoren unterscheiden. Dies ist für die richtige Auswahl von Methoden zum Entfernen von Wachstum (en) erforderlich.

Arten von Operationen:

  • Transanale Exzision (das Polypenbein wird mit einem Laser oder einem chirurgischen Instrument abgeschnitten);
  • Elektrokoagulation (eine Schleife unter das Wachstum werfen und mit Strom verbrennen);
  • Kolotomie (Bauch-Adenom-Operation);
  • Resektion (einen Darmabschnitt mit einem Tumor ausschneiden und die restlichen 2 Teile zusammennähen);
  • Extirpation (vollständige Entfernung) des Rektums mit einem Neoplasma.

In einem frühen Stadium der Krankheit sind Medikamente möglich. Oft mit Adenomkerzen benennen, zum Beispiel Chistobolin. Sie werden mit einer Sigmoidoskopie nach einem reinigenden Einlauf verabreicht. Wenn keine Epitheldysplasie oder andere Kontraindikationen verfügbar sind, kann der Arzt Ihnen möglicherweise die Einnahme der traditionellen Medizin gestatten. Ein gutes Ergebnis liefert die Verwendung von Schöllkraut. Das Verfahren wird jeden Monat jeden zweiten Tag durchgeführt.

Fazit

Das Tubulo-villous-Adenom mit oder ohne Epitheldysplasie ist das Thema der Aufmerksamkeit der Ärzte, da es sich schließlich zu einem Krebstumor entwickeln kann. Polypen im Darm sollten sofort behandelt werden, ohne auf ihr Wachstum zu warten. Nach der Therapie sollten alle medizinischen Empfehlungen befolgt werden, um unerwünschte Komplikationen zu vermeiden.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste