Melanom: Lebenserwartung im Stadium 4 der Krankheit

Die Prävalenz von Hautkrebs ist extrem hoch und wird häufig nur dann gefunden, wenn der Prozess weit fortgeschritten ist und nicht nur einen großen Bereich der Haut, sondern auch innere Organe erfasst. Bei Melanom Stadium 4 wird die Lebenserwartung mit Vorsicht betrachtet, da der Zustand des Patienten äußerst ernst ist. Die moderne Wissenschaft schreitet voran, erhöht diese Zeit und verbessert die Lebensqualität der Patienten.

Was passiert auf Stufe 4?

Die Prognose für das Leben hängt von der Aktualität der Erkennung des pathologischen Prozesses im Körper ab. Die List des Onkoprozesses liegt in der Tatsache, dass der Patient möglicherweise nicht auf subtile Hautveränderungen, die Wiedergeburt von Mäusen, achtet. Menschen kommen mit fortgeschrittenen Arten der Krankheit zum Arzt. Bis vor kurzem gab es für solche Patienten kaum Hoffnung. Die einzige angebotene Behandlung beinhaltete eine palliative - dauerhafte Linderung von Leiden. Jetzt aktiv neue Therapieformen entwickelt.

6 Zeichen, wie man einen Maulwurf von einem Melanom unterscheidet, sehen Sie sich das Bild an:

Das Melanom ist ein aggressiver Tumor, der im vierten Stadium viele Körpersysteme einfängt, die zu einer starken Intoxikation und einer starken Verschlechterung des menschlichen Zustands führen. Metastasen können auf verschiedene Arten auftreten. Die Hauptsymptome des letzten Stadiums der Krankheit:

  1. Geschwollen, deutlich an Größe, Lymphknoten.
  2. Der Patient leidet an Kopfschmerzen, die durch die allgemeine Vergiftung des Körpers durch die Zerfallsprodukte eines malignen Tumors verursacht werden.
  3. Bei Magen-Melanom und intestinalen Läsionen ist Stadium 4 von ständiger Übelkeit, Appetitlosigkeit und Verstopfung oder Durchfall begleitet.
  4. Der Patient leidet an einem ständigen Husten, dessen Anfälle keine Erleichterung bringen.
  5. Im Endstadium beginnt die Kachexie - extreme Erschöpfung, die Nahrung wird nicht mehr aufgenommen, die Immunität der Person verschwindet völlig.

In der Onkologie der Epidermis beginnt eine bösartige Erkrankung an einem kleinen Punkt oder Punkt, den eine Person in keiner Weise spürt. Die Besonderheit des Melanoms besteht jedoch darin, dass es tief in seinem Inneren wächst und nicht nur Gewebe beeinflusst, sondern auch Knochen, das Lymphsystem und toxische Abbauprodukte mit Blut übertragen werden.

Die wichtigsten Anzeichen für die Aktivierung eines Nävus sind im Bild beschrieben:

Die Lebensdauer eines unheilbaren onkologischen Prozesses beträgt nicht mehr als einige Monate, obwohl moderne Behandlungsmethoden den Zeitraum auf sechs Monate oder sogar ein Jahr verlängern.

Die endgültige Aushärtung in den späteren Stadien erfolgt nur in 4-15% der Fälle. Sie sterben an Melanomen als Folge von Sekundärinfektionen, in der Regel einer onkogenen Lungenentzündung oder aufgrund eines Hirnödems.

Wie wird das vierte Stadium des Melanoms behandelt?

Onkologen schlagen Alarm! Melanom wird durch Sonnenlicht provoziert! Details im folgenden Bericht:

Ein günstiges Ergebnis ist bei der Früherkennung der Krankheit möglich, während die vernachlässigte metastatische Erkrankung keine hohe Heilungschance bietet. Je nach Allgemeinzustand reichen die Methoden der Behandlung und Aufrechterhaltung des Patienten von Versuchen, die Pathogenese loszuwerden, bis hin zur Palliativpflege, wodurch in den letzten Monaten nur eine akzeptable Lebensqualität gewährleistet wird. Es gibt Hauptbereiche der Therapie:

  1. Die Entfernung durch chirurgische Methoden ist im letzten Stadium unwirksam, da es weit entfernte Metastasenbildungen gibt.
  2. Die chemische Therapie funktioniert in den ersten beiden Stadien gut, und statistische Überlebensraten für Melanom Stadium 3 machen den Ansatz von Ärzten empfohlen. Die vierte Phase ist eine Kontraindikation, hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass der Körper extrem geschwächt ist und die Behandlung mehr Schaden anrichten kann.
  3. Die Bestrahlung von Krebszellen gilt als am effektivsten, wenn die Pathogenese vernachlässigt wird, obwohl immer Risiken bestehen, die mit einer verringerten Immunität des Patienten verbunden sind.
  4. Die Immuntherapie ist der neueste Ansatz zur Behandlung schwerer Krebsformen. Es liefert gute Ergebnisse aufgrund der Aktivierung von Naturkräften, die auf die Bekämpfung der Krankheit gerichtet sind. Die Methode gilt nach wie vor als selten, aber klinische Studien belegen, dass die Einführung von Stammzellen und die Immunkorrektur die Lebenserwartung von bis zu fünf bis sieben Jahren erhöhen, selbst wenn Fernmetastasen vorhanden sind.

Bei der Auswahl eines Ansatzes wird der Arzt durch Alter, Aggressivität von Krebs und begleitende chronische Erkrankungen abgestoßen. Bei Jugendlichen unter 45 Jahren ist die Krankheit bösartiger, während ältere Menschen lange mit Melanom leben können.

Prävention

Die vierte Stufe ist fast immer die unheilbare Niederlage des Organismus. Es ist viel einfacher, ihn zu warnen, als sich mit den fast unheilbaren Folgen seiner eigenen Unaufmerksamkeit gegenüber der Gesundheit zu befassen. Es wird empfohlen, regelmäßig Umfragen durchzuführen, um die ersten Symptome eines Melanoms zu erkennen, einschließlich:

  • Ändern der Form vorhandener Muttermale, Nävi;
  • wenn der Maulwurf zugenommen hat - es ist immer ein alarmierendes Zeichen;
  • Asymmetrie, ungleichmäßige Lage des Muttermales;
  • nicht einheitliche Farbe des pigmentierten Teils der Epidermis;
  • Blutungen

Jedes dieser Symptome reicht aus, um alle Fälle aufzuheben und den Onkodermatologen aufzusuchen. Wenn ein Arzt die Malignität eines Nävus vermutet, wird er zusammen mit einem rechtzeitigen Kampf eine Biopsie verschreiben. Bei frühzeitiger Erkennung der Mortalität durch Melanome beträgt sie nicht mehr als 3%.

Schauen Sie sich die Veröffentlichung des Programms „Live Healthy“ über das Melanom an:

Stadien von Hautkrebs

Eine Art von Krebs ist Hautkrebs. Leider schreitet die Pathologie fort und neigt dazu, in Fällen ihres Nachweises zuzunehmen. Wenn zum Beispiel 1997 die durchschnittliche Anzahl von Hautkrebs-Patienten 30 Menschen pro 100 Tausend Einwohner betrug, waren es in einem Jahrzehnt bereits vierzig. Die höchsten Inzidenzraten sind in heißen tropischen Ländern zu finden, insbesondere in Australien und Neuseeland. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei 57 Jahren, mehr Menschen mit weißer Haut als die Negroid-Rasse sind anfällig.

Interessant Hautkrebs gilt als die vermeidbarste Krebsart und hat die niedrigste Sterblichkeitsschwelle.

Nur Fakten

Aufgrund der sichtbaren Lokalisation des Neoplasmas kann die Erkrankung ohne spezielle Labor- oder Instrumentenstudien identifiziert werden, was eine rechtzeitige Behandlung und ein Überwinden der Pathologie ermöglicht.

Personen, die längere Zeit der Sonnenstrahlung (ultravioletten Strahlen) ausgesetzt waren, sind der größten Gefahr ausgesetzt.

Wissenschaftler behaupten, dass ein ausgedehnter und tiefer Sonnenbrand in der Kindheit die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung im Alter erhöht.

Mehr als 70% aller bösartigen Neubildungen der Haut bilden sich im Gesicht (Augenwinkel, Schläfen, Stirn, Nase, Ohrmuscheln). Dies bedeutet jedoch nicht, dass es unmöglich ist, sich in einem anderen Teil des Körpers zu lokalisieren.

Klinische Formen von Hautkrebs

Hautkrebs umfasst in seinem Namen eine Gruppe verschiedener Arten von Tumoren, die sich absolut auf jedem Teil des menschlichen Körpers lokalisieren können.

Es gibt drei Hauptformen der Onkologie der Haut:

Das Melanom gilt als der bösartigste Typ der drei, der durch einen aggressiven Verlauf mit rascher Ausbreitung der Metastasen gekennzeichnet ist und in 11% der Fälle auftritt. Es kann sich sowohl auf unveränderter Haut als auch aus einem Naevus oder Naevus pigmentosus entwickeln, der meist in Form eines blutenden Knötchens, schwarz oder dunkelbraun, selten farblos ausgedrückt wird. Es ist häufiger an den Beinen bei Frauen und am Körper bei Männern.

Plattenepithelkarzinom oder papillärer Hautkrebs ist die seltenste Form, die 1% aller Arten von Hautveränderungen ausmacht. Es manifestiert sich häufig in offenen Bereichen des Körpers, des Kopfes und des Halses, etwa 80% der diagnostizierten Tumoren. Wachsen Sie Bildung, kann als innerhalb des Hautepithels, das Aussehen von nicht heilenden Geschwüren mit einer Vertiefung in der Mitte oder nach außen in Form von Schwellungen unterschiedlicher Form. In 10% der Fälle treten mehrere Läsionen gleichzeitig auf.

Das Basalzellkarzinom der Haut oder das Basalzellkarzinom wird als die häufigste Form eines Neoplasmas angesehen, die bei 88% der Patienten nachgewiesen wird. Basalioma ist in der Form eines Knötchens ausgebildet, es kann anscheinend einem Mol ähnlich sein, in der Mitte kann es eine Vertiefung mit wiederkehrenden Wunden haben. Es unterscheidet sich in eher seltenen Metastasen und langsamem Wachstum, was jedoch nicht bedeutet, dass die Krankheit harmlos ist. Ohne angemessene Behandlung können die Folgen bis zur vollständigen Zerstörung des Knochengewebes traurig sein.

Wie erkennt man die Krankheit?

Viele interessieren sich für eine ganz logische Frage, wie Hautkrebs beginnt und wie man sie nicht übersieht. Auf dem Körper jeder Person gibt es einzigartige Nägel, sie sind mehr als Molen bekannt, und es kann Pigmente oder Muttermale geben. Daher ist es sehr wichtig, die möglichen Änderungen zu überwachen und wenn möglich, deren Beschädigung zu verhindern.

Es kommt vor, dass sich ein Mol oder Pigmentfleck im Schatten verändert, dunkler oder konvexer wird, zu wachsen beginnt und von einer ungewöhnlichen Kruste bedeckt wird. All dies kann nicht ignoriert werden, es könnte die erste Nachricht einer möglichen Diagnose sein - Hautkrebs. Natürlich sagt niemand, dass dies sicherlich ein frühzeitiger Hautkrebs ist (Foto beigefügt), erfordert jedoch auf jeden Fall den Rat eines Arztes.

Eine andere Möglichkeit für das Auftreten eines Tumors kann die plötzliche Bildung eines kleinen und manchmal völlig unauffälligen rosa Fleckens sein, in manchen Fällen auch nicht. Durch die Verwendung eines entzündungshemmenden Medikaments kann der Fleck vorübergehend verschwinden, er kehrt jedoch bald mit einer neuen Kraft zurück. Das resultierende, meist leicht verdichtete Neoplasma kann in der Mitte eine Vertiefung in Form eines Trichters haben. Ein Ablösen ist möglich, mit anschließender Bildung einer Kruste und Blut und Blutausfluss aus der Wunde.

Die Entwicklung und Verbreitung von Hautkrebs

TNM-Klassifizierung

Die internationale Klassifizierung der Definition der Prävalenz des Prozesses ist einfach zu verwenden und wird von Onkologen auf der ganzen Welt verwendet, um eine genaue Diagnose zu stellen.

T - gibt den Primärtumor an:

  • Tx - bedeutet, dass die Parameter des Tumors aus irgendeinem Grund nicht geschätzt werden konnten;
  • T0 - wird als Nullpunkt angesehen, ohne dass ein maligner Knoten als solcher erkannt wird;
  • T1 - ein Tumor wird entdeckt und hat eine Größe von nicht mehr als zwei Zentimetern;
  • T2 - ein maligner Knoten in der Größe von zwei bis fünf Zentimeter Durchmesser;
  • T3 - ein Tumor größer als fünf Zentimeter;
  • T4 - Bildung beliebiger Größe mit Schädigung anderer Organe und Eindringen in das Gewebe.

N - beurteilt Schäden an regionalen Lymphknoten:

  • Nx - Der Status der Knoten kann nicht beurteilt werden.
  • N0 - Es gibt keine Metastasen in den Lymphknoten.
  • N1 - das Vorhandensein von Metastasen in den Lymphknoten wird bestätigt.

M - charakterisiert das Vorhandensein sekundärer Herde von Neoplasmen in entfernten Organen:

  • Mh - wurde aus verschiedenen Gründen nicht bewertet;
  • M0 - entfernte Metastasen fehlen;
  • M1 - bestätigt das Vorhandensein von Fernmetastasen.

Stadien von Hautkrebs und deren Gruppierung

Nachdem das Ausmaß der Neoplasma-Entwicklung und das Vorhandensein von Metastasen bestimmt worden sind, werden für ein umfassenderes Verständnis die Stadien der Erkrankung unterschieden.

Klassifizieren Sie diese Art von Krankheit in fünf Stadien ihres Fortschreitens:

  • Das Anfangsstadium oder das Nullstadium wird als die einfachste Form angesehen. In diesem Stadium entwickelt sich das Neoplasma nur in den oberen Epithelkugeln, ohne tiefer einzudringen. Die Behandlung von Hautkrebs im Stadium 0 gewährleistet einen nahezu hundertprozentigen Erfolg, indem Tumore operativ entfernt werden, ohne dass zusätzliche Manipulationen erforderlich sind.
  • Hautkrebsstadium 1 (T1, T2, N0, M0). In diesem Stadium dringt das Karzinom etwas tiefer ein und zeichnet sich bereits durch eine geringe Verdichtung aus, wobei die Größe in der größten Dimension nicht mehr als zwei Zentimeter beträgt. Das erste Stadium des Hautkrebses hat keine Metastasierung. Wenn Hautkrebs der Stufe 1 diagnostiziert wird, entfernt der Chirurg den Tumor selbst, wobei gesundes Gewebe eingefangen wird. Mit rechtzeitiger Behandlung und Umsetzung aller Anforderungen des Onkologen hat eine sehr günstige Prognose eine Erholung von 95%.
  • Das Hautkrebsstadium 2 (T2, T3, N0, M0) hat eine Größe von bis zu fünf Zentimetern und eine Versiegelung von etwa vier Millimetern. Hautkrebsgrad 2 wird auch chirurgisch mit dem Einfangen von gesundem Gewebe behandelt und bietet auch an, eine Probe für die zytologische Analyse von Lymphknoten zu entnehmen, um sicherzustellen, dass keine sekundären Neoplasmaherde in ihnen vorhanden sind. Mehr als die Hälfte der Patienten hat ein positives Ergebnis.
  • Hautkrebs im Stadium 3 (Any T, N0, N1, M0): Die Aussichten sind weniger optimistisch als im vorigen, weniger als ein Drittel der Patienten hat einen Meilenstein von fünf Jahren. Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass neben den Krebstumoren der inneren Organe eine externe Lokalisierung mit einer zugänglichen Visualisierung der Formation in den frühen Stadien der Erkrankung viel häufiger erkannt wird. Natürlich, wenn der Patient die Veränderung an seinem Körper nicht ignoriert. Grad 3-Hautkrebs kann getrennte Metastasen an den Lymphknoten aufweisen, sie können jedoch fehlen. Gleichzeitig nimmt das Karzinom Volumen von mehr als fünf Zentimetern an und dringt tief in das Innere des Körpers ein und beeinflusst je nach Lage Muskelgewebe, Knorpel, manchmal Knochen oder Augapfel.
  • Hautkrebs Stadium 4 (Any T, Any N, Any M) Das schwierigste ist für eine chirurgische Behandlung nicht geeignet, da in anderen Organen Metastasen auftreten und die Größe des Tumors gigantische Größen erreichen kann. Hautkrebs vom Grad 4 führt zu erheblichen Beschwerden für den Patienten, verursacht Schmerzen, Blutungen der Wunden systematisch und es wird eine Vergiftung des Körpers beobachtet. Hautkrebs ist das letzte Stadium, dessen Fotos durch die Verbreitung des Prozesses erschreckend gesehen werden können. Leider sind die Heilungschancen solcher Patienten äußerst miserabel.

Symptome der Krankheit

Anzeichen eines onkologischen Prozesses hängen von einer Reihe von Faktoren ab. Welche Art von Tumor ist in welchem ​​Stadium des Fortschreitens? Dieser Prozess findet für jeden Patienten einzeln statt.

Wir werden versuchen, die allgemeinen Anzeichen für die Entwicklung der Pathologie zu beschreiben:

  • Änderungen im vorhandenen Nävus (Änderung in Farbe oder Struktur);
  • Die Bildung eines neuen Fleckes auf der Haut, der nicht durchläuft, nimmt zu und wird unscharfe Grenzen.
  • das Aussehen eines Knotens in Form eines Kegels mit einer ungewöhnlichen Farbe (schwarz, lila, pink oder rot);
  • die Bildung kleiner Geschwüre, die nicht bestehen und schließlich zu bluten beginnen oder unangenehme und sogar schmerzhafte Empfindungen verursachen;
  • erschien verhärtend, verdichtet, möglicherweise mit verhärteter Haut und Abschälen;
  • Die neu gebildeten Neoplasmen können eine beliebige Form haben, so dass es bequemer ist, Fotos von Hautkrebs jeder Art zu sehen.

Es ist wichtig! Es ist notwendig, auf jegliche, auch unauffällige Formationen auf der Haut zu achten, da der Hautkrebs im Anfangsstadium keine Symptome aufweist und keine Veränderungen im Körper verursacht, wodurch sein Besitzer nicht gestört wird.

Die moderne Medizin hat keinen Impfstoff entwickelt, der die Haut vor der Onkologie schützen kann, aber wir können uns vor dem Auftreten dieser nicht einfachen Krankheit warnen. Sonnen Sie sich nicht während der größten Sonnenaktivität, lehnen Sie den Besuch eines Sonnenstudios ab, lassen Sie sich mindestens einmal im Jahr von einem Dermatologen untersuchen und behandeln Sie auch Krankheiten, die rechtzeitig zu einer onkologischen Erkrankung werden können. Achte auf deine Gesundheit, denn du kannst es nicht für irgendein Geld kaufen.

Hautkrebs - Überlebensvorhersagen

In den letzten 20 Jahren ist die Häufigkeit und Häufigkeit von Hautkrebs in der Welt gestiegen, obwohl Wissenschaftler der Meinung sind, dass diese Art von Tumor verhindert werden kann.

Laut Statistiken für den Zeitraum 2004-2014 hat die Prävalenz des Tumors deutlich zugenommen: 2004 trat das Melanom mit einer Häufigkeit von 36,1: 100.000 auf, andere Krebsarten - 216,4: 100.000, im Jahr 2014 stieg die Melanomrate auf 54,8 : 100.000, andere Formen bis 269,9: 100.000.

Allgemeine Fakten und Überlebensvorhersagen

Hautkrebs ist eine Gruppe von Tumoren, unter denen das Melanom am bösartigsten ist und eine ernsthafte Lebensgefahr darstellt. Überlebensvorhersagen beeinflussen viele Faktoren: Stadium des Prozesses, Tumorart, Rasse, Alter, Risikofaktoren und viele andere. Trotz des Anstiegs der Inzidenz haben sich die Prognosen für ein fünfjähriges Überleben für Hautkrebs verbessert: In den 50er Jahren waren es nur 49%, 2010 waren es 92%.

Wissenschaftlich belegt ist, dass sich die Prognose von Hautkrebs mit dem Alter verschlechtert: Die kürzeste Lebenserwartung wird bei Patienten über 70 Jahren beobachtet. Das Überleben wird auch durch die Lokalisation des Tumors beeinflusst: Befindet sich der Tumor an den Handflächen und Füßen, wo die Haut ständig mechanischer Belastung ausgesetzt ist, sind die Vorhersagen ungünstig. Dies gilt auch für das Rennen. Jeder weiß, dass dunkelhäutiger Krebs selten diagnostiziert wird, aber dieser kleine Prozentsatz der Patienten hat ein hohes Risiko für das schnelle Fortschreiten von Hautkrebs, Metastasen und Tod.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Mehrheit der Patienten nicht nur Jahrzehnte lebt, sondern sich auch vollständig von der Krankheit befreit. Dies kann jedoch nur mit rechtzeitiger Diagnose und adäquater Therapie erreicht werden. Diese Faktoren haben einen starken Einfluss auf die Überlebensprojektionen. Wenn in den ersten Stadien ein Neoplasma entdeckt wird und die Lymphknoten nicht infiziert wurden, beträgt die Überlebensrate nach fünf Jahren 90%. Metastasen in regionalen Lymphknoten und Geweben reduzieren die Rate auf 60%, in entfernten auf 15%. Der Nachweis des Tumors in den letzten Stadien führt zu negativen Überlebensvorhersagen: nur 7-10%.

Epidemiologie

Hautkrebs macht in Russland 12% aller malignen Tumoren aus. In Bezug auf die Inzidenzrate bei Männern (22,7 pro 100.000) nimmt er den 3. Platz ein und bei Frauen den 2. Platz (25.1: 100.000). Australien weist die höchsten Inzidenzraten auf: 52 für Männer und 38 für Frauen.

In den letzten fünf Jahren betrug der Anstieg der Patienten in Russland etwa 15-17%, in England - 62%. Am häufigsten wird die Krankheit im Alter (etwa 69 Jahre) diagnostiziert, einzelne Fälle werden bei jungen Menschen erfasst. In Großbritannien liegt das Durchschnittsalter von Patienten mit Hautkrebs bei 50 Jahren, in 25% liegt sie bei 75 Jahren.

Weltweit macht Melanom nicht mehr als 4% aller Formen von Hautkrebs aus, es ist jedoch die Ursache für hohe Letalität: Immerhin stirbt weltweit jede Stunde eine Person an dieser Diagnose. Es wird geschätzt, dass 1 von 50 Menschen in jedem Alter ein Melanom entwickelt.

Nach Schätzungen der American Cancer Centers hat die Häufigkeit von Hautkrebs in den letzten 30 Jahren deutlich zugenommen. 2013 wurden in den Vereinigten Staaten mehr als 71.500 neue Fälle von Melanom entdeckt, wobei etwa 9.400 dieser Patienten starben. Das Wachstum der Indikatoren wird nicht nur durch eine Zunahme der Patientenzahlen verursacht, sondern auch durch eine Verbesserung der Diagnosequalität.

Es sei darauf hingewiesen, dass in den letzten Jahren auch die Häufigkeit von Hautkrebs bei Kindern um 2% gestiegen ist. In diesem Fall treten 90% der Fälle im Alter von 10 bis 19 Jahren auf. Das Melanom nimmt 2-6% aller malignen Neoplasmen im Kindesalter ein. In 40% der Fälle wird Krebs im späteren Stadium entdeckt.

Vorhersage des Überlebens und Art des Tumors

Hautkrebs wird nach der morphologischen Struktur in 3 Hauptgruppen eingeteilt: Plattenepithelkarzinom, Basalzell und Melanom.

Das Basaliom tritt in 75% der Fälle auf, es zeichnet sich durch langsames Wachstum ohne Metastasenbildung aus. Plattenepithelkarzinome sind seltener (10%), zeichnen sich jedoch durch rasches Wachstum und Metastasenbildung über die Lymphbahnen aus. Melanome werden bei 4% diagnostiziert, aber es ist dieser Tumor, der für die meisten Todesfälle durch Hauttumoren verantwortlich ist (bis zu 89%). Es wird aus Hautzellen gebildet - Melanozyten, der pathologische Prozess ist durch unkontrolliertes Wachstum und frühzeitige Metastasierung im gesamten Körper gekennzeichnet.

Sehr selten (in 0,5%) gibt es solche Arten von Neoplasmen wie:

Krebs von Merkel-Zellen, diese Pathologie ist durch übermäßige Malignität gekennzeichnet, da sie bei 50% der Patienten frühe Metastasen bildet;

Sarkom der Haut - ein Tumor der Elemente des Bindegewebes.

Entsprechend dem klinischen Verlauf wird Hautkrebs in verschiedene Arten unterteilt:

Oberflächlich: sieht aus wie ein kleiner Fleck mit klaren Grenzen, seine Oberfläche ist mit Knötchen oder farblosen Bereichen bedeckt, zeichnet sich durch langsames Wachstum aus, das häufig auf dem Rücken, Nacken, Kopf und unteren Gliedmaßen lokalisiert ist, die Überlebensprognose beträgt 70%;

Knotig: oft am Körper gebildet, hat das Aussehen eines dunklen Knotens, kann sich ulzerieren, ein solcher Tumor dringt tief in das Gewebe ein, die Mortalität beträgt 50%;

Lentiginous: tritt bei je 10 Patienten mit Melanom auf, entwickelt sich durch Sonneneinstrahlung, hat die Form eines dunklen Flecks. Wenn der Tumor relativ zur Oberfläche wächst, ist die Prognose günstig, dringt er jedoch tief in die Tiefe ein, führt er zu einer frühen Metastasierung, die Sterblichkeitsrate beträgt 10%.

Überlebensvorhersagen hängen auch von der Tiefe des betroffenen Gewebes ab. Um diesen Indikator zu bewerten, wird die Clark-Klassifizierung nach dem Grad der Schädigung der Hautschichten verwendet:

Stadium 1 - Krebszellen befinden sich an der Vorderseite der oberen Epithelschicht. Die zehnjährige Überlebensrate beträgt 99%;

Grad 2 - Pathologie beeinflusst die papilläre Schicht der Haut- und Basalmembran, 10-Jahres-Überlebensrate - 95%;

Note 3 - die Niederlage der oberen Schichten bis zum Netz. Zehnjahresüberlebensrate - 90%;

Grad 4 - Läsion der retikulären Schicht, Überleben über 10 Jahre - 65%;

Grad 5 - Pathologie aller Hautschichten und das Eindringen des Tumors in das subkutane Fettgewebe, 10-Jahres-Überlebensrate von nur 25%.

In den meisten Fällen befindet sich Hautkrebs im Kopf und Hals (90%). Diese Körperregion ist durch ein ausgeprägtes Netzwerk von Nerven und Blutgefäßen sowie eine komplexe anatomische Entlastung und das Vorhandensein lebenswichtiger Organe gekennzeichnet. Daher führen selbst kleine Neoplasmen (mehr als 2 cm) zur Bildung negativer Effekte: Zerstörung des Nasenknorpels, Defekte der Ohrmuschel, Augenschäden und andere Erkrankungen, die komplexe therapeutische Maßnahmen erfordern.

Überlebensvorhersagen: Arten und Stadien von Hautkrebs

Basaliom ist die häufigste Form von Hautkrebs und die am wenigsten aggressive. Sie befindet sich häufig auf Gesicht und Kopf, seltener auf Rumpf und Extremitäten. Die Wahrscheinlichkeit der Bildung dieser Art von Tumor bei Männern beträgt 33%, bei Frauen - 23%. Das Basaliom hat keine klaren Entwicklungsstadien, es gibt sehr selten Metastasen (0,5%), gleichzeitig wirkt es jedoch aggressiv auf das umgebende Gewebe ein, verursacht deren Zerstörung, und bei 50% gibt es Rückfälle. Die Überlebensprognosen für diese Art von Neoplasma betragen nahezu 100%.

In 20% der Fälle entwickeln die Patienten ein Plattenepithelkarzinom der Haut. Es wird häufig an offenen Körperstellen gebildet, die der Sonnenstrahlung ausgesetzt sind. Es durchläuft 5 Entwicklungsstufen:

Stadium 0: Tumorzellen befinden sich in den Oberflächenschichten des Epithels.

Stadium 1: Die Läsion hat einen Durchmesser von bis zu 2 cm und wächst langsam in das Gewebe ein.

Stadium 2: ein Tumor von 2-4 cm Durchmesser und beschädigte die tieferen Hautschichten.

In allen diesen Stadien ist die Prognose für die Behandlung von Hautkrebs günstig, die Verfahren bestehen in der Entfernung des Tumors, die Fünf-Jahres-Überlebensrate beträgt mehr als 90%.

Stadium 3: Metastasen in regionalen Geweben.

Stadium 4: Metastasen in entfernten Geweben.

Diese Stadien beinhalten eine Operation zur Entfernung des primären Fokus und der Metastasen sowie eine Chemotherapie. Die Überlebensprognose für 5 Jahre beträgt 25-45%.

Die Rezidivwahrscheinlichkeit nach Entfernung des Tumors beträgt 40%, in 20% der Fälle wird sie im Bereich des Primärfokus gebildet.

Unter allen Arten von Hautkrebs hat das Melanom die höchste Malignität. Es ist gekennzeichnet durch einen schnellen Fortschritt, die Niederlage der tiefen Schichten und frühe Metastasen. Es sieht aus wie ein asymmetrischer Maulwurf, der sich über die Ebene des umgebenden Gewebes erhebt und möglicherweise seine Oberfläche, Juckreiz und Schmerzen erodiert. Es durchläuft 5 Entwicklungsstufen:

Stadium 0: pathologische Melanozyten befinden sich in der Oberflächenschicht des Epithels. Therapeutische Maßnahmen sind zur Beseitigung der Läsion, die 5-Jahres-Überlebensrate dieses Stadiums beträgt 97%.

Stadium 1: Diese Periode bedeutet eine Zunahme des Tumors, aber seine Dicke beträgt nicht mehr als 1 mm und es gibt keine Metastasen. Die Behandlung beinhaltet eine Operation und eine Lymphknotenbiopsie wird für das Vorhandensein von Metastasen empfohlen. Die Fünfjahresüberlebensrate beträgt 75 bis 95%. Ulzerationen des Tumors in diesem Stadium reduzieren die Projektionen auf 60%.

Stadium 2: Die Neoplasmadicke steigt auf 4 mm oder mehr, aber es gibt keine Metastasenbildung. Bei adäquater Behandlung liegt die Prognose für Hautkrebs bei 65%.

Stadium 3: In 67% der Fälle metastasiert der Tumor in das nächste Gewebe. Wenn die Metastasen klein sind und erst nach einer histologischen Untersuchung bestimmt werden, beträgt die 5-Jahres-Überlebensrate 30-60%. Wenn die Lymphknoten signifikant geschädigt sind, werden die Vorhersagen auf 20-40% reduziert. Daher ist es in den Stadien 2 und 3 wünschenswert, nicht nur das Neoplasma, sondern auch regionale Lymphknoten zu entfernen, um die Entwicklung von Rückfällen zu verhindern.

Stadium 4: Das Melanom gibt entfernten Organen (Leber, Nieren, Lunge und andere) Metastasen. In diesem Stadium werden nur selten chirurgische Eingriffe durchgeführt. Meist werden Chemotherapeutika oder palliative Operationen zur Entfernung der gefährlichsten Metastasen eingesetzt. Eine Fünf-Jahres-Prognose für das Überleben beträgt 10%.

Rezidive nach therapeutischen Maßnahmen werden bei 3-5% der Patienten beobachtet. Daher ist es wichtig, den Zustand Ihrer Gesundheit und Ihrer Haut nach der Manipulation für eine lange Zeit zu überwachen, um einen erneuten Tumor frühzeitig zu erkennen.

Stadium 4 Krebs

Normale Körperzellen verlieren ihre Unterscheidungsfähigkeit und werden atypisch. Es besteht eine Verletzung der Gewebestruktur, bösartige Zellen teilen sich intensiv, der Tumor beginnt in das umgebende Gewebe einzuwachsen. Sobald sie sich in den Lymph- oder Blutgefäßen befinden, breiten sich die bösartigen Zellen im ganzen Körper aus. Unter dem Einfluss irgendwelcher Faktoren im Organ oder den Gefäßen hört die atypische Zelle auf, sich zu teilen, verwandelt sich in einen Tumor, und die umgebenden Gewebe keimen mit der Zeit - so metastasiert der primäre Tumor und die Entwicklung sekundärer Krebsherde.

Die Onkologie-Abteilung des Yusupov Hospital verwendet innovative Methoden der Krebsbehandlung. Die Spezialisten der Klinik haben sich professionell bei der Behandlung von Hauttumoren, Brustkrebs, Eierstöcken, Darmkrebs und Verdauungsorganen empfohlen. Spezialisten der Klinik sind an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Behandlung von Krebs, Krebs und internationalen Zertifikaten beteiligt. Das Yusupov Hospital ist für klinische Studien akkreditiert, was die Verwendung von Medikamenten erlaubt, die keine anderen medizinischen Einrichtungen in Russland nutzen können. Die Verwendung einzigartiger Medikamente wird Patienten des Yusupov-Krankenhauses helfen, die Lebenserwartung und deren Qualität zu erhöhen.

Stadien von Krebs

Maligne Tumoren werden nach Stadien, nach klinischen Symptomen, nach Histologie und nach morphologischen Merkmalen klassifiziert. Es wurde ein Bezeichnungssystem für bösartige Tumore geschaffen, das eine vollständige Beschreibung des Zustands des Tumors enthält: das Stadium seiner Entwicklung, die Reaktion der regionalen Lymphknoten, das Vorhandensein von Metastasen:

  • 0 Krebsgrad - nicht-invasive Form eines Tumors. Krebs ist innerhalb der ursprünglichen Grenzen der Bildung. Krebsgrad 0 ist vollständig heilbar.
  • Krebs der Stufe 1 - ein bösartiger Tumor beginnt zu wachsen, beeinträchtigt jedoch nicht die Lymphknoten und die entfernten Organe. Die Ausnahme ist Magenkrebs, der in der ersten Entwicklungsphase die regionalen Lymphknoten betrifft.
  • Krebs im Stadium 2 - Die rechtzeitige Erkennung eines Tumors spielt eine wichtige Rolle für die Wirksamkeit der Behandlung des zweiten Stadiums eines malignen Tumors. Der Tumor kann zu den Lymphknoten (regional) in der Nähe des betroffenen Organs metastasieren und das Zellwachstum im Primärtumor steigt. Eine gute Prognose hängt von vielen Faktoren ab - Früherkennung, Tumorart, Lokalisierung der Ausbildung.
  • Krebs der Stufe 3 - Tumorprogression ist im Gange, Metastasen werden in regionalen Lymphknoten gefunden, wenn keine Metastasen in entfernten Lymphknoten und Organen vorhanden sind - die Prognose ist günstiger. Die Überlebensprognose für jeden Tumor im Stadium 3 ist unterschiedlich. Von großer Bedeutung ist nicht nur die Art des Tumors, sondern auch der Gesundheitszustand des Patienten, die Lage des Tumors - je komplexer er ist, desto geringer ist die Heilungschance.
  • Grad 4 Krebs - das letzte Stadium von Krebs. Die Prognose ist in den meisten Fällen negativ.

Stadium vier Krebs

Krebs des vierten Grades ist das Endstadium von Krebs. In den meisten Fällen sind die ersten Krebsstadien asymptomatisch, und wenn Symptome eines malignen Tumors auftreten, befinden sie sich meistens in einem späten Entwicklungsstadium. Sehr oft entwickelt sich innerhalb kurzer Zeit eine schnelle Entwicklung eines Neoplasmas - bestimmte Faktoren beeinflussen die Krebsentstehungsrate. Schwangerschaft, Stress, Trauma, Alter, eine Krebsart können die Krebsentstehungsrate beeinflussen. Das vierte Stadium des Krebses kann aufgrund der Ausbreitung des Tumorprozesses nicht mehr durch einen chirurgischen Eingriff geheilt werden. Die Vernachlässigung des Verfahrens erlaubt es nicht, den Patienten zu heilen, aber die moderne Medizin erlaubt es dem Patienten, das Leben des Patienten um mehrere Monate zu verlängern.

Anzeichen von Krebs im Stadium 4

Die Anzeichen von Krebs im Stadium 4 sind ziemlich ausgeprägt. Abhängig von der Art des Tumors und dem Ort der Lokalisation erscheint eine bestimmte Symptomatologie. Bei Darmkrebs kann es im Stadium 4 zu Darmverschluss, Verstopfung und schweren Schmerzen im Bauchraum und im Magen kommen. Stadium-4-Brustkrebs ist gekennzeichnet durch Deformierung des Organs, Rückzug der Brustwarze, Auftreten der Entleerung aus der Brustwarze, Anzeichen eines Tumorzusammenbruchs.

Krebs der Stufe 4 umfasst bestimmte Kriterien:

  • schnelles Tumorwachstum.
  • jede Art von Krebs.
  • tödliche Krebsarten: Bauchspeicheldrüsenkrebs, Lungenkrebs, Leberkrebs, Hirntumor, Melanom und andere Krebsarten.
  • progressive maligne Erkrankung mit Metastasen an Organen: Leber, Gehirn, Pankreas, Lunge, mit Schädigung des Skelettsystems.

Können Sie Krebs um 4 Grad schlagen?

Die Behandlung des Krebsstadiums 4 ist nahezu unmöglich, der Tumor ist bereits im umgebenden Gewebe gekeimt und in entfernte Lymphknoten und Organe metastasiert. Die Behandlung von Krebs im Stadium 4 ist für einen Patienten, dessen Gesundheitszustand bereits geschwächt ist, sehr schwierig und schwierig. Trotzdem gibt es Fälle, in denen schwerkranke Menschen Krebs besiegt haben, weil jede Person einzigartig ist und ihre Immunität unterschiedlich ist.

Krebsgrad 4: Symptome vor dem Tod

Die Symptome hängen von den Stadien ab, die die Patienten durchlaufen. Das Prediagon-Stadium ist eine Erkrankung, die durch schwere Störungen der Arbeit des Zentralnervensystems verursacht wird, die Haut wird blass und die Zyanose der Haut erscheint. Der Patient ist körperlich und emotional depressiv. Der Blutdruck sinkt.

Stadium Agonie - Dies ist das letzte Stadium vor dem Tod bei Patienten. Der Patient leidet unter starkem Sauerstoffmangel, was zu einem Kreislaufstillstand und einem Atemstillstand führt. Qual dauert bis zu 3 Stunden.

Das Stadium des klinischen Todes - der Körper funktioniert nicht mehr, die letzten Stoffwechselvorgänge finden in den Körperzellen statt. Die Phase dauert einige Minuten und endet mit dem biologischen Tod des Patienten.

Analgetika gegen Krebs im Stadium 4

Das Symptom, das am deutlichsten auf die Entwicklung eines malignen Tumors hindeutet, ist der Schmerz. Aktiv wachsender Tumor verursacht meistens Schmerzen. Die Schmerzen können durch Schädigung des Nervensystems, die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Tumor verursacht werden. Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, wird eine Anästhesie-Therapie durchgeführt. Es wird individuell ernannt, unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten, kann die Schmerzintensität erheblich reduzieren. Anästhesie bei Krebs im Stadium 4:

  • Wenn leichte Schmerzen auftreten, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben.
  • Schmerzen mittlerer Intensität werden mit Hilfe von kombinierten Medikamenten behandelt: Ketorol und anderen starken Medikamenten.
  • Starke, schwächende Schmerzen werden mit Hilfe starker Drogen mit einem narkotischen Gehalt behandelt - Fentanyl, Morphin, Promedol.

4. Klasse Krebs: Lebenserwartung

Wenn eine wirksame Behandlung durchgeführt wird, beträgt das Überleben der Patienten in Abhängigkeit von der Art des Tumors:

  • Krebs des 4. Grades der Leber - etwa 5% der Patienten leben mehr als 5 Jahre.
  • Krebs des 4. Darmgrads - mehr als 5 Jahre leben 5% der Patienten.
  • Krebs des 4. Grades der Lunge - mehr als 5 Jahre überleben 10% der Patienten.
  • Krebs des 4. Grades des Magens - 6% der Patienten leben mehr als 5 Jahre.
  • Krebs der 4. Stufe der Bauchspeicheldrüse - 10% der Patienten leben mehr als 5 Jahre.
  • Brustkrebs im Stadium 4 - 15% der Frauen überleben mehr als 5 Jahre.
  • Krebs 4 Stadien der Brust - 15% der Patienten leben mehr als 5 Jahre.
  • Krebs der Gebärmutter Stadium 4 - Je nach Verteilung des Prozesses liegt der Überlebensanteil zwischen 3 und 9%.
  • Gebärmutterhalskrebs im Stadium 4 - 8% der Frauen leben mehr als 5 Jahre.
  • Prostatakrebs im vierten Stadium - hat einen hohen Prozentsatz des Fünf-Jahres-Überlebens, etwa 30%.

Die Krebsabteilung des Jussupow-Krankenhauses in Moskau führt die Krebsbehandlung in allen Stadien der Entstehung der Krankheit durch. Das diagnostische Zentrum und die Ärzte der Onkologieabteilung bemühen sich, Onkologiepatienten rechtzeitig zu unterstützen. Ein rechtzeitiger Arztbesuch kann Ihr Leben retten. Melden Sie sich für eine Beratung an, Sie können dies telefonisch tun.

Wie viele Menschen leben mit Stadium 4 Melanom und ist es möglich, dieses zu heilen?

Grüße an Sie, liebe Besucher der dermatologischen Stätte. Das Melanom ist eine spezifische Art der Hautonkologie, die sich häufig aus vorhandenen Muttermalen und Nägeln entwickelt. Die Hautonkologie hat 4 Entwicklungsstadien.

Melanom Stadium 4 ist schwer zu behandeln und wirft viele Probleme auf. Der Kranke interessiert sich nur für eine Frage: Wie lange lebt er mit einer solchen Krankheit?

In diesem Artikel finden Sie die Antwort darauf sowie andere Fragen zum Melanom in der letzten Entwicklungsphase.

Symptomatologie und Merkmale des Melanoms Stadium 4

Diese Art von epidermalem Krebs beginnt in 3 Stufen zu metastasieren. Dann wird der Tumor nicht mehr nach Clark klassifiziert, da er durch alle Hautschichten hindurchwächst und in das Unterhautgewebe gelangt.

Das Stadium 4 wird von einer aktiven Metastasierung des Tumors begleitet, bei der nicht nur Lymphknoten, sondern auch innere Organe betroffen sind. Melanome sind häufig betroffen: Lunge, Gehirn, Nebennieren, Rückenmark, Leber.

Die Größe des Tumorstadiums 4 ist ziemlich beeindruckend, so dass es unmöglich ist, es am Körper nicht zu bemerken. Beispiele für laufende Melanoiden sehen Sie auf dem Foto. Die Hauptsymptome solcher Tumoren lauten wie folgt:

  • Asymmetrie - Neoplasmenhälften sind nicht gleich;
  • unregelmäßige oder unscharfe Kanten;
  • unnatürliche Farbe mit Flecken verschiedener Farben und Unebenheiten;
  • Schwellung, Schmerzen, Blutungen.

Der Grad der Schmerzen: Welche Beschwerden verursachen ein Tumorstadium 4?

Bei kutaner Onkologie erleiden Kranke verschiedene Schmerzsyndrome. Sowohl der Tumor selbst als auch die Organe, in denen sich seine sekundären Herde (Metastasen) entwickelt haben, können krank sein.

Besonders unangenehm sind Schäden an der Integrität des Tumors, die sich unabhängig in 4 Stufen entwickeln: Der betroffene Hautbereich ist wund oder juckt; der Tumor zerbricht und ist geschwürig; Der Defekt blutet und heilt nicht.

Darüber hinaus provoziert Melanom Stadium 4 die folgenden Änderungen:

  • das Integument der Kranken verdickt sich;
  • ein chronischer Husten erscheint;
  • Gewicht ohne Grund drastisch reduziert;
  • Gruppen von Lymphknoten erhöhen sich zum Beispiel inguinal oder axillaris;
  • ein Lymphknoten oder mehr kann durchbrechen;
  • es gibt nervöse Angriffe;
  • die Haut wird grau und sieht schmerzhaft aus;
  • der kranke fühlt starke kopfschmerzen.

Stimmen Sie zu, eine schreckliche Bedingung. Ärzte in diesem Stadium der Entwicklung des Melanoms können nur die Symptome lindern und den Körper unterstützen. Die Prognose für solche Patienten ist leider ungünstig.

Behandlungsmethoden der fortgeschrittenen Hautonkologie

Die vollständige Entfernung der Onkologie in diesem Stadium der Erkrankung ist nicht mehr möglich. Der Grund dafür ist die Metastasierung. Der Tumor mit Metastasen breitet sich schnell aus und bedeckt neue Bereiche des menschlichen Körpers.

Bestimmte Metastasen können operativ entfernt werden, beispielsweise betroffene Lymphknoten. Es ist jedoch unmöglich, einige auf diese Weise loszuwerden.

Das gestartete Melanom wird mit bestimmten Techniken behandelt:

  • Immuntherapie - erhöhte Immunität;
  • Chemotherapie - Unterdrückung des Tumorwachstums;
  • Strahlentherapie - die Zerstörung von Krebszellen.

Metastasierte Lymphknoten werden zusammen mit dem Tumor entfernt. Metastasen in den Organen werden vorbestrahlt oder einer Chemotherapie unterzogen und erst dann, wenn möglich, entfernt.

Chirurgische Eingriffe können den Zustand des Patienten erheblich lindern, nämlich:

  • Symptome beseitigen, die den Zustand des Patienten verschlimmern;
  • Verringerung der Anzahl von Krebsläsionen, wodurch die Krankheit anfälliger für die Behandlung wird;
  • langsame Metastasierung.

Die Chemotherapie im Stadium 4 ist eine obligatorische therapeutische Maßnahme. Für seine Umsetzung mit modernen Medikamenten wie Dacarbazin und Temozolomid.

Diese Arzneimittel verhindern das Wachstum eines bösartigen Defekts, zerstören diesen aber leider nicht. Mit ihrer Hilfe können Sie die Entwicklung der Krankheit nur verlangsamen und das Leben der Kranken kurz verlängern.

Die Immuntherapie wird mit Interleukin-2 und Interferon durchgeführt. Es erhöht auch die Überlebenschancen geringfügig, ist jedoch nicht immer für alle bestimmt. Die oben genannten Medikamente haben schwerwiegende Nebenwirkungen.

Oft wird die Chemotherapie gleichzeitig mit der Immuntherapie durchgeführt. Nur so kann die Wirksamkeit dieser Therapien maximiert werden. Die Patientin wird nach der Behandlung Erleichterung verspüren, von der sie träumt.

Wie effektiv ist die obige Behandlung, fragen Sie? In den meisten Fällen gibt es spürbare Ergebnisse, wie die Bewertungen in medizinischen Foren für Krebspatienten belegen. Bei Interesse können Sie ein solches Forum besuchen. Und jetzt wollen wir die Überlebensprognose diskutieren.

Lebenserwartung bei Melanom Stadium 4

Leider ist die Onkologie heute immer noch eine tödliche Krankheit, vor allem wenn sie spät zu heilen versucht, nämlich im letzten Stadium der Entwicklung. Die Lebenserwartung für Patienten mit Metastasen in inneren Organen beträgt weniger als ein Jahr.

Durch die richtige und rechtzeitige Behandlung kann die Behandlung auf mehrere Jahre erhöht werden. Nachfolgend sind Faktoren aufgeführt, die das Überleben beeinflussen:

  • Ulzerationen des Tumors - Verletzung der Unversehrtheit des Defekts verringert das Überleben;
  • Dicke - je dicker, desto geringer die Chance, mehr als ein Jahr zu leben;
  • Pigmentierung oder Färbung - Menschen mit einem pigmentierten Tumor leben länger;
  • Geschlecht - bei Frauen ist die Krankheit leichter;
  • Lage - die Tumoren des Hinterkopfes und des Gebärmutterhalses gelten als die gefährlichsten und die günstigsten - an den Gliedmaßen.
  • Wachstumsrichtung - horizontal schlechter als vertikal.

Das ist alles, liebe Leser. Ich hoffe, dass der Artikel alle Fragen beantwortet hat. Wenn es nützlich und interessant war, teilen Sie es mit Freunden in beliebten sozialen Netzwerken mit und abonnieren Sie Updates auf der dermatologischen Website. Alles Gute für Sie und neue Meetings!

Autor des Artikels: Anna Derbeneva (Dermatologe)

Erscheinungsdatum: 23.09.2016

Wie viele Menschen leben mit Krebs im Stadium 4?

Die Frage, wie viele Menschen mit Krebs in 4 Stadien mit Metastasen leben oder noch konkreter: „Mutter (Tante, Großmutter...) erhielt Stadium IV, wie viel war noch übrig?“, Werden Onkologen regelmäßig von Angehörigen von Patienten befragt. Da die Fragesteller keine klare Antwort erhalten haben, beginnen sie sich in der Regel über die Ärzte zu beklagen.

Warum gibt es keine und kann keine klare Antwort auf die Frage geben, wie lange Krebspatienten im Stadium IV leben? Was bestimmt die Lebenserwartung eines Patienten in diesem sehr späten Stadium des Krebses? Wir haben diese Frage an den Arzt der höchsten Kategorie gestellt, Leiter der wissenschaftlichen Abteilung für innovative Methoden der therapeutischen Onkologie und Rehabilitation des Onkologischen Forschungsinstituts. N.N. Petrov, Doktor der medizinischen Wissenschaften Semiglazova Tatyana Yuryevna.

Krebszellen sind menschliche Zellen über Wachstum und Reproduktion, deren Körper die Kontrolle verloren hat.

Die Entwicklung des Krebses hat 4 Stufen - 4 Stufen, von denen jede normalerweise mit römischen Ziffern von I bis IV bezeichnet wird. Der Nachweis eines Tumors in einem Stadium, in dem sich Metastasen bereits in entfernten Lymphknoten und / oder Geweben und Organen befanden, bestimmt automatisch das vierte Stadium des Prozesses.

Was beeinflusst die Lebenserwartung eines Patienten mit Krebsstadium 4?

Die Lebensprognose von Patienten mit malignen Tumoren des Stadiums IV wird durch die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Tumors in die umgebenden Gewebe und entfernten Organe bestimmt.

Die Verdoppelung des Tumors kann zwischen 30 Tagen und mehreren Jahren und Jahrzehnten dauern. Es gibt Tumore, von denen eine Person in ihrem Körper möglicherweise nie etwas weiß. Sie zeichnen sich durch sehr langsames Wachstum aus und manifestieren sich lange Zeit nicht klinisch. Dies sind die sogenannten latenten, trägen oder "guten" Tumoren.

Ein Beispiel aus der Praxis. Unter der Leitung von Professor Michail Lazarevich Gershanovich behandelten wir 1997 einen Patienten mit einem Non-Hodgkin-Lymphom, Stadium IV. Der Ehemann der Patientin fragte uns, wie viel es noch für seine junge Frau gibt, um zu leben? Nach der Polychemotherapie und Bestrahlung der verbleibenden Läsionen ist die Patientin seit 20 Jahren in guter Verfassung, und ihr Sohn hat die Universität erfolgreich betreten.

Es gibt "böse Tumore", die durch ein aggressives Metastasierungspotential gekennzeichnet sind. Bei scheinbar kleinen Größen des primären Fokus wird eine schnelle Verbreitung des Prozesses beobachtet - das schnelle Auftreten und das Wachstum von Fernmetastasen in verschiedenen Organen, meistens in der Leber, Lunge, Knochen, im Gehirn... In den meisten Fällen jedoch mit Hilfe einer modernen und rechtzeitigen Behandlung von Krebs Es ist jedoch möglich, die Symptome der Erkrankung zu kontrollieren und den „Lauf“ der Erkrankung selbst zu verlangsamen, wenn nicht zu stoppen.

In einigen Fällen ist die Lebensprognose des Patienten mit Begleiterkrankungen (schwerer Diabetes mellitus, chronisch dekompensierter Herzinsuffizienz, Atemwegs- oder Nierenversagen, zerebrovaskulären und thromboembolischen Erkrankungen, chronischen Infektionen usw.) verbunden, die eine vollständige Behandlung nicht zulassen.

Alter Paradoxien

Es wird vermutet, dass ältere Menschen schwieriger mit einer Krankheit namens Krebs umzugehen sind. Immerhin schränkt eine große Anzahl von assoziierten Krankheiten die Anwendung bestimmter Behandlungsarten ein, da verschiedene Komplikationen auftreten können. Auf der anderen Seite verlangsamen sich die Stoffwechselvorgänge bei älteren Menschen, und der Verlauf der Erkrankung selbst ist inaktiv und träge. Es ist wichtig zu wissen, dass das Alter und das Alter heute keine Kontraindikation für die Ernennung einer Antitumor-Arzneimitteltherapie darstellt. Von größerer Bedeutung ist das biologische Alter des Patienten und nicht das im Pass angegebene.

Im Gegensatz dazu ist die Anzahl der komorbiden Erkrankungen bei jungen Patienten um ein Vielfaches geringer, und möglicherweise gibt es überhaupt keine ernsthaften Erkrankungen. Aktive Stoffwechselprozesse können jedoch teilweise zum aggressiven Verlauf des Tumors beitragen. Das Alter wird also zum Verbündeten und zum Feind.

Von großer Bedeutung ist die Dauer der Anamnese (Anamnese) der Krankheit sowie die Reserven einer Antitumor-Behandlung.

Alles hängt von einer Reihe wichtiger Faktoren ab, von denen der Tumorpass die Hauptursache ist, was durch histologische und immunhistologische Ergebnisse bestimmt wird + molekulargenetischer Abschluss.

Die Antitumor-Behandlung von Krebs im Stadium IV kann heute Folgendes umfassen:

  • alle Arten von Medikamenten gegen Krebs (Chemotherapie, Hormontherapie, gezielte Therapie, Immuntherapie, Immunkonjugate);
  • Begleittherapie (Osteomodifizierungsmittel, zum Beispiel Bisphosphonate oder Denosumab, Arzneimittelprävention der häufigsten Komplikationen der Chemotherapie: Übelkeit und Erbrechen, Neutropenie und Anämie usw.);
  • Strahlentherapie, vor allem mit einem analgetischen Ziel;
  • zytoreduktive chirurgische Behandlung (zur Verringerung des Volumens von Tumormassen);
  • lokale physikalische Methoden - photodynamische Therapie, Kryodestruktion usw.;
  • symptomatische Therapie (zur Korrektur verschiedener Symptome der Krankheit) - Analgetikum, Beruhigungsmittel, Korrektur von Nährstoffmangel usw.

Daher werden Tumore in 3 Hauptgruppen unterteilt:

  • Sehr empfindlich gegen Chemotherapie, die mit ihrer Hilfe geheilt werden kann (Keimzelltumore, Schleimhautentzündungen, Hodgkin-Lymphom usw.).
  • Tumoren, die auf eine Chemotherapie ansprechen, jedoch nicht vollständig geheilt sind (Non-Hodgkin-Lymphome, Brustkrebs, kleinzelliger Lungenkrebs, Eierstockkrebs usw.).
  • Tumore, die für eine Chemotherapiebehandlung schlecht geeignet sind, wie Magenkrebs, Leberkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Melanom usw.

Bei Patienten mit Melanom im Stadium IV galt Dacarbazin bis vor kurzem als das empfindlichste Medikament. Nun wurde der Beweis erbracht, dass onkoimmunologische Medikamente - Chek-Point-Inhibitoren - Antikörper gegen CTLA-4, PDL1, PD1 (3 Medikamente wurden bereits in der Russischen Föderation registriert: Ipilimumab, Pembrolizumab und Nivolumab) das körpereigene Immunsystem erneut "trainieren" bösartiger Tumor, der es Tumorzellen unmöglich macht, der Immunüberwachung zu „entkommen“. Laut klinischen Studien und dem erweiterten Zugangsprogramm, das in unserem Institut stattfand, bleibt die Antitumorwirkung solcher Arzneimittel auch Jahre nach Abschluss der Behandlung bestehen. Es ist wichtig zu wissen, dass die Reaktion des Körpers auf die Medikamente dieser Gruppe besonders ist. Daher sollte für alle Arzneimittel, die zu einer neuen Klasse von Inhibitoren der Punkte der Immunreaktion gehören, die Behandlung unter Aufsicht erfahrener und qualifizierter Onkologen beginnen!

Labor für molekulare Onkologie

Bei Patienten mit Krebs im Stadium 4 sollten palliative Patienten hervorgehoben werden.

Palliativpatienten sind Krebspatienten, die alle Behandlungsmöglichkeiten ausgeschöpft haben, ihr Körper kann die Krankheit nicht mehr bekämpfen. Der körperliche Zustand dieser Patienten ist in einigen Fällen auf das Versagen mehrerer Organe zurückzuführen. Erschöpfte Krebsbehandlungsoptionen erlauben keine Fortsetzung der Behandlung. Aus dem Bild eines klinischen Bluttests können Sie sehen, dass die Hämatopoese stark zurückgegangen ist (z. B. niedrige Hämoglobin-, Thrombozyten-, Leukozytenzahlen). Bei der biochemischen Analyse von Blut können sie dagegen von der Skala abweichen, beispielsweise Kreatinin, Bilirubin und / oder Transaminasen usw.

Die Phase, in der ein Palliativpatient eine schwere Schwäche erlebt, nicht aus dem Bett steigt und sich nicht bewegt, nicht alleine isst, er hat Verwirrung - er wird thermisch genannt. Alle möglichen Behandlungen wurden bereits erprobt und eingestellt, nur eine symptomatische Linderung ist möglich (z. B. Schmerzlinderung). Die Todesursache von Krebspatienten ist häufig ein Multiorganversagen. Der Tumor hemmt die Funktion wichtiger Organe und Körpersysteme, die Tumormasse wächst und wird mit dem Leben unvereinbar. Patienten mit Krebsstadium 4, die eine kompetente palliativmedizinische Versorgung erhalten, die derzeit vollständig von qualifiziertem und speziell geschultem HOSPITAL-Personal durchgeführt wird, können jedoch lange genug leben und eine gute Lebensqualität haben. Jeder Patient hat immer die Chance, auf neue Behandlungsarten zu warten, bei denen Krebs empfindlich ist. Die Wissenschaft schreitet mit großen Schritten voran!

Wir sollten die psychologischen, sozialen und spirituellen Komponenten nicht vergessen. Medizinpsychologen helfen oft, ihre „spirituellen Anker“ für onkologische Patienten zu finden.

Was gibt einem Krebspatienten psychologische Hilfe?

  • Der emotionale Zustand von Patienten und Angehörigen verbessert sich;
  • Alarme, Ängste, familiäre Schwierigkeiten werden überwunden;
  • Die Motivation, sich einer Behandlung zu unterziehen, wird gestärkt;
  • die Lebensqualität der Kranken und ihrer Familienmitglieder wird verbessert;
  • Fähigkeiten zur effektiven Kommunikation mit medizinischem Personal, Kollegen, Freunden und nahen Menschen werden erworben.

Es ist wichtig zu wissen, dass das Stadium IV des malignen Prozesses heute ein gut kontrollierter Prozess ist, der mit Hilfe der Antitumor-Behandlung erfolgreich in einen chronischen und schleppenden Prozess übersetzt wird. Dies wiederum ermöglicht es den Patienten, eine neue und effektivere Behandlung zu erleben. 20 Jahre Erfahrung als Chemotherapeut am Onkologischen Forschungsinstitut. N.N. Petrova auf die Frage: "Wie lange haben Krebspatienten Stufe 4?" Erlaubt die Antwort: "Lang", aber zeitnah und modern behandelt.

Veröffentlichung des Autors:
Tatjana Y. Semiglazova
Arzt der höchsten Kategorie
Doktor der medizinischen Wissenschaften
Leiter der wissenschaftlichen Abteilung für innovative Methoden der therapeutischen Onkologie und Rehabilitation des Onkologischen Forschungsinstituts. N.N. Petrova